www.klopfers-web.de · www.hasinator.de
www.leute-mit-durchblick.de · www.hasanova.de

 

Tweets von @klopfersweb

Klopfers Web bei

Klopfers Web bei

Klopfer bei

Besucher:
15475517
In den letzten 24 Stunden:
4213

© 2014 Christian Schmidt

Flattr this
Was ist Flattr?

Anzeige
Das Buch zu Klopfers Web

Aktuelles

Nach Kategorie filtern:

[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25]
[26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37] [38] [39] [40] [41] [42] [43] [44] [45] [46] [47] [48] [49] [50]
[51] [52] [53] [54] [55] [56] [57] [58] [59] [60] [61] [62] [63] [64] [65] [66] [67] [68] [69] [70] [71] [72] [73] [74] [75]
[76] [77] [78] [79] [80] [81] [82] [83] [84] [85] [86] [87] [88] [89] [90] [91] [92] [93] [94] [95] [96] [97] [98] [99] [100] [101] [102] [103] [104] [105]


Geschrieben am 23.5.2012 um 19:19 Uhr

Kategorie: Meine Sicht der Welt

Irgendwie ist es ja schon doof, wenn man so arm ist wie ich. Da fehlen einem einfach die Kontakte in die höheren Kreise, wo sich all die Reichen tummeln, die ihr Geld in Facebook-Aktien angelegt hatten.
Wie gern würde ich schadenfroh um sie herumtanzen, mit dem nackten Finger auf sie zeigen und ständig rufen: "Ich hab es doch gesagt!", bis sie den Sicherheitsdienst rufen und mich hinaustragen lassen. Ich kann ehrlich gesagt immer noch nicht glauben, wieso tatsächlich jemand der Meinung war, dieses Unternehmen wäre über 100 Milliarden Dollar wert, also das Zwanzigfache seines jährlichen Umsatzes (oder knapp das Hundertfache des Jahresgewinns). Im Endeffekt wird bei den größten Aktienkäufern aber noch genug Kohle übrig bleiben, und in fünf Jahren erzählen sie wieder jedem, der es nicht hören will, dass sie nur deswegen reich wären, weil sie viel klüger und fleißiger als alle anderen sind. Geschichte wiederholt sich vielleicht nicht, Dotcom-Blasen schon. biggrin.gif

Ach ja, was ich eigentlich sagen wollte: Es gibt ein Update. biggrin.gif Hier ist die erste Kolumne, hier die zweite, und hier gibt es die Lästerei zum Film "Titanic 2". Viel Spaß!

Link zum Beitrag: http://klwb.de/B25314

Beitrag empfehlen: Share on Vz Share on Facebook Share on MySpace

51 Kommentare


Geschrieben am 27.4.2012 um 17:58 Uhr

Kategorie: Belanglose Gedanken

Es begab sich, dass vor mir auf einer Rolltreppe eine junge Mutter mit ihrem Sprössling im Alter von vielleicht 5 Jahren stand. Der Knirps tat etwas, was seiner Erzeugerin überhaupt nicht behagte, und diese maßregelte ihn folgendermaßen: "Lass das, Emil! Bist du des Wahnsinns?"

huh.gif
tozey.gif
Weib, du hast mit dem Stänkern angefangen, als du deinen Sohn Emil nanntest. Alles, was er seitdem tut, ist gerechtfertigte Rebellion gegen ein liebloses Elternhaus. lehrer.gif

Link zum Beitrag: http://klwb.de/0973D8

Beitrag empfehlen: Share on Vz Share on Facebook Share on MySpace

96 Kommentare


Geschrieben am 24.4.2012 um 15:08 Uhr

Kategorie: Meine Sicht der Welt

Hier ist der letzte Teil der Reihe über die Urheberrechtsdebatte.
Teil 1 - Teil 2 - Teil 3

Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen

Link zum Beitrag: http://klwb.de/487F29

Beitrag empfehlen: Share on Vz Share on Facebook Share on MySpace

64 Kommentare


Geschrieben am 23.4.2012 um 15:51 Uhr

Kategorie: Meine Sicht der Welt

Hier ist der dritte Teil meines Textes zur Urheberrechtsdebatte. Teil 1 - Teil 2

Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen

Link zum Beitrag: http://klwb.de/07D42E

Beitrag empfehlen: Share on Vz Share on Facebook Share on MySpace

30 Kommentare


Geschrieben am 22.4.2012 um 23:29 Uhr

Kategorie: Persönliches

Hab es ja noch gar nicht verkündet: Von "Sexpanzer und Babytod" sind inzwischen über 1000 Exemplare verkauft worden! zufrieden.gif

20110621151309.jpg

Vielen Dank an alle, die das möglich gemacht haben, und ich hoffe, dass da noch viele weitere Exemplare ihre Leser finden. ^^

Link zum Beitrag: http://klwb.de/9CFC25

Beitrag empfehlen: Share on Vz Share on Facebook Share on MySpace

12 Kommentare


Geschrieben am 22.4.2012 um 15:49 Uhr

Kategorie: Meine Sicht der Welt

Hier ist der zweite Teil meiner Gedanken zur Urheberrechtsdebatte. Teil 1 findet man hier.

Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen

Link zum Beitrag: http://klwb.de/CA8BB2

Beitrag empfehlen: Share on Vz Share on Facebook Share on MySpace

50 Kommentare


Geschrieben am 21.4.2012 um 22:07 Uhr

Kategorie: Meine Sicht der Welt

Wieder mal kocht die Urheberdebatte hoch, und wieder einmal habe ich das Gefühl, dass keine der beiden Seiten einander wirklich verstehen kann oder will. Auf 50 Unterzeichner eines Pamphlets auf einer Seite folgen 51 für die Gegenseite, 100 Verfasser von Wortmeldungen für eine Position rufen die Reaktion von 101 (oder 102) Verfassern dagegen auf, auf aggressives Vokabular folgen noch aggressivere Antworten. Mittlerweile wäre ich nicht mal mehr überrascht, wenn sie sich gegenseitig zu einer Schlägerei auffordern, um die Sache endlich mal wie Männer zu regeln. Saudumme Äußerungen gibt es auf beiden Seiten, aber anstatt darauf mal einzugehen, ignoriert man die Fehltritte seiner Kampfgenossen lieber, weil man es für klüger hält, möglichst beißwütig die Kontrahenten anzukläffen.

Ich sag es gleich: Ich hab auch keine Wunderlösung, aber einige Gedanken will ich wenigstens mal aufs virtuelle Papier bringen.

Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen

Link zum Beitrag: http://klwb.de/9BA354

Beitrag empfehlen: Share on Vz Share on Facebook Share on MySpace

28 Kommentare


Geschrieben am 19.4.2012 um 13:38 Uhr

Kategorie: Gemotze

David, dessen Blogeintrag ich letztes Mal schon verlinkt habe, hat noch ein bisschen recherchiert und die Probeklausur aufgetrieben. Und langsam hab ich den Eindruck, dass die Studenten, die sich beschweren, bloß zufrieden gewesen wären, wenn man ihnen die Lösungen ihrer Klausuraufgaben auf dem Aufgabenzettel vorgedruckt hätte. facepalm.gif Die Probeklausur entspricht der echten recht genau, wenn die Klausur die Studenten also unvorbereitet getroffen hat, dann nur deswegen, weil sie gepennt haben.

Nun ist eine Probeklausur nicht immer eine Selbstverständlichkeit, außerdem gab es noch ein zusätzliches Tutorium für Leute, die die Klausurthemen noch mal durchgehen wollten. Die Klausur dürfen die Studenten laut Uni Köln beliebig oft wiederholen (das ist nun wirklich Luxus, das hatte ich in meinen vielen Semestern noch nie). Wissen die Studenten eigentlich, wie gut sie es hatten!? motz.gif Wir mussten früher durch den Schnee in die Drachenberge von Proskalon ziehen, gegen Blaufell-Yetis kämpfen und die Magier von Nas'Kerad besiegen, lediglich bewaffnet mit einem Winkelmesser und einem Zahnstocher, den wir vorher dem einbeinigen Riesen der Moval-Schlucht entringen mussten, nur um eine einzige Audienz beim örtlichen Matheguru zu bekommen! fluch.gif (Anmerkung: Die Erinnerung mag in Details ein wenig von der Realität abweichen.)

David bekam auch noch eine Mail von mehreren Ex-Studenten der betreffenden Dozentin, die die Strenge und das hohe Arbeitstempo bestätigen, aber dennoch kein böses Wort über sie verlieren.
Und mal ganz ohne Flachs: Ich kenne das ähnlich. Als ich mit dem Informatikstudium anfing, war Mathe DAS Stressfach überhaupt. Das Tempo war hoch, der Prof war wahnsinnig streng, wir haben dauernd gestöhnt. Nun ist es ja mehr oder weniger ein offenes Geheimnis, dass Mathevorlesungen gerne auch benutzt werden, um ein bisschen bei den Studenten auszufiltern, also war der Hörsaal nach zwei Wochen deutlich leerer, weil sich viele junge Menschen spontan für eine andere Karriere entschieden. Aber auch wenn wir unter riesigem Druck standen: Wir wären nie auf die Idee gekommen, unseren Prof als schlecht zu bezeichnen, weil wir bald verstanden haben, dass er uns zu unserem eigenen Besten so triezt. Das Arbeitstempo an der Uni ist deutlich höher als in der Schule, man hat mehr Verantwortung dafür, mit dem Stoff mitzukommen. Je schneller man sich daran gewöhnt, desto besser, und deswegen ist so eine Schocktherapie im ersten Semester wirklich positiv. Wirkt auch gut als Kontrast, weil die anderen Veranstaltungen im Vergleich entspannter sind, obwohl sie einem normalerweise auch viel stressiger vorkämen, wenn man außer der Schule nichts anderes kennt.
Als unser Matheprof nach zwei Semestern in den Ruhestand ging, fanden wir es durchaus schade, weil wir gemerkt hatten, dass er uns dazu zwang, gute Leistungen zu bringen.

Deswegen ein kleiner persönlicher Rat von Papa Klopfer: Der strenge Lehrer ist oft der bessere.

Link zum Beitrag: http://klwb.de/C054EB

Beitrag empfehlen: Share on Vz Share on Facebook Share on MySpace

28 Kommentare


Geschrieben am 15.4.2012 um 16:06 Uhr

Kategorie: Gemotze

Ihr habt sicher auch den Wirbel um die hohe Durchfallquote bei einer Matheklausur der Kölner Uni mitbekommen. Der Mathekurs war für angehende Grundschullehrer gedacht und die meisten Teilnehmer sind dabei durchgerasselt. Die Eltern einer Studentin haben sogar einen offenen Brief an das NRW-Bildungsministerium geschrieben und kräftig geheult. Mir war das eigentlich egal, denn was geht mich das Elend anderer an?
Dann aber hat Daisy mich auf diesen Blogeintrag aufmerksam gemacht. Ich hab mir dann auch die Klausur angeguckt. Und bei allem Verständnis für die Bereitschaftsinsuffizienz von Studenten: Wer das Semester nicht gerade damit verbringt, sich die Eier(stöcke) zu schaukeln, sondern in der Vorlesung ist, die Übungsaufgaben macht und die Musterklausur anguckt, der sollte die Aufgaben im Schlaf können, und zwar in deutlich kürzerer Zeit als in drei Stunden. Meine Mathevorlesungen im Informatikstudium sind zwar nun auch über zehn Jahre her, aber wir hätten dem Prof die Eier gelutscht unsere Erstgeborenen geopfert, wenn wir dafür so simple Klausuren bekommen hätten. fluch.gif

Menschenskind, diese Leute sollen mal Kinder unterrichten, da erwarte ich auch, dass die mathematisch ein bissel mehr draufhaben als das, was so in der Grundschule verlangt wird! motz.gif Aber nein, ist ja alles zu schwer. schnueff.gif Mimimimimi. Ich schleudere euch meine selbstgerechte Verachtung entgegen. zufrieden.gif
Aber was rede ich, im Germanistikstudium habe ich auch jede Menge zukünftiger Deutschlehrer kennengelernt, die in einem Satz weder Subjekt noch Nebensätze markieren konnten. facepalm.gif

Link zum Beitrag: http://klwb.de/430235

Beitrag empfehlen: Share on Vz Share on Facebook Share on MySpace

74 Kommentare


Geschrieben am 13.4.2012 um 15:05 Uhr

Kategorie: Persönliches

Tja. sad.gif

20120413150325.jpg

Es hat wohl nicht sein sollen.

Link zum Beitrag: http://klwb.de/F1DE3F

Beitrag empfehlen: Share on Vz Share on Facebook Share on MySpace

79 Kommentare


Nach Kategorie filtern:

RSS-Feed
(Nur für Klopfer!) User: Passwort:

Datenschutzerklärung

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de   Bloggeramt.de     Blog Top Liste - by TopBlogs.de