Sprüche

Hier präsentiere ich Sprüche, die ich im Fernsehen oder im realen Leben gehört oder selber abgegeben habe und die ich amüsant fand oder die mich sonstwie bewegt haben. Falls ihr glaubt zu wissen, dass nicht die angegebene Person den jeweiligen Spruch abgelassen hat, dann kramt bitte mehrere unabhängige Quellen dafür raus, bevor ihr mir eine Mail schreibt.

Fernsehen

Offizier: Wenn Sie eine Besuchserlaubnis wollen, dann unterschreiben Sie bitte alle 3 Durchschläge.
Zivilistin: Wozu brauchen Sie 3 Durchschläge?
Offizier: Einen kriegen Sie, einen kriegt die Armee, und einen vernichten wir, damit ihn die Russen nicht kriegen.
(aus Happy Days)

Meinungsfreiheit: Man kann alles schreiben, was man denkt, nur muß man es so formulieren, daß keiner weiß, was man eigentlich meint.
(Dieter Hallervorden in "Spottlight")

Yakko: Wir protestieren gegen die Bezeichnung "kleine Kinder". Wir bevorzugen den Terminus "vorläufig untergroße Vorerwachsene".
(Animaniacs)

Lord Bravery (zu seiner Schwiegermutter): Viele Leute in Deinem Alter sterben, warum nicht Du?
(Freakazoid!)

Oberst Klink: Zuppelgusse heißt soviel wie Mooselse unter Geschwistern.
(Ein Käfig voller Helden)

Oberst Klink: Ich bin so glücklich, ich könnt' mich selbst besteigen!
(Ein Käfig voller Helden)

Oberst Klink: Funktioniert ja wie's Katzenrammeln!
(Ein Käfig voller Helden)

Oberst Klink: Ihr werdet an euch selber ackern wie die Rummelnutten, damit ihr'n guten Eindruck hinterlasst!
(Ein Käfig voller Helden)

Duckman: Ein Ding, das rollt, nennt man einen Reifen; ein Ding, das steht, nennt man einen ...
(Duckman)

Duckman: Ich will wieder mit dir reiten, schwimmen und Tennis spielen, mein Freund.
Cornfeld: Das haben wir noch nie zusammen gemacht.
Duckman: Ich weiß, ich hab's von der Tamponschachtel hinter dir abgelesen.
(Duckman)

Ms. Miggins: Als niederer Butler haben Sie ja von Kultur keine Ahnung.
Black Adder: Man sagt, daß Beleidigungen mehr schmerzen als körperliche Wunden. Das ist natürlich kompletter Blödsinn, wie Sie gleich feststellen werden, wenn ich Ihnen diese Gabel in den Kopf ramme.
(Black Adder the Third; eigene Übersetzung des Originaltextes)

Und jetzt viele Zitate aus Animaniacs:

Fräulein Eisbein: Yakko, kannst du konjugieren?
Yakko: Ich kann ja noch nichtmal küssen.
Fräulein Eisbein: Nein nein, das meine ich nicht. Wir werden zusammen konjugieren.
Yakko: Gute Nacht, liebe Leute!

Zehe: Du machst mir Freude, Subkreatur!

Dot: Nette Inneneinrichtung! Wer hat die entworfen? Satan?

Pinky: Laß mich nachdenken...
Brain: Verletz' dich nicht, Pinky.

Premierministerin: Und das ist Euer Thron!
Wakko: Der Thron? Und wie klappt man den Deckel hoch?
Dot: Seit wann klappst du den Deckel hoch?

Yakko: Wir wohnen ab jetzt bei euch. Beachtet uns einfach gar nicht, wir beachten euch ja auch nicht...

Ausbilder: Der Schützengraben ist der beste Freund des Soldaten.
Yakko: Ist aber schwer, mit ihm ins Kino zu gehen.

Wakko (im Flugzeug): Was ist das?
Dr. Aufschneider: Ein Kotzbeutel.
Wakko: Puh, das ist ja Schummel! Da ist ja gar nichts drin!

Moderator: Warum benehmt ihr euch so?!
Yakko: Wir benehmen uns nicht so, wir sind so.
Yakko, Wakko und Dot: Sind wir nicht Glückskinder?!

Hippiejunge: Bleib mal ganz cool, du reaktionäres Eichhörnchen.
Hippiemädchen:
Wir wollen hier doch nur abhängen zur Musik von Bands wie "Jefferson Airplane", "The Band", "The Who", "The Greatful Dead"...
Slappy: Bei den Namen ist es kein Wunder, daß ihr auf einer Weide spielen müßt.

(Bei einer Gerichtsverhandlung "Walter Wolf gegen Slappy Eichhorn"; Walter hat gerade seine Aussage gemacht)
Slappy:
Wenn du in deinen Filmen so gespielt hättest, müßtest du in Oscars schwimmen.

Skippy: Das ist nicht Bumbis Mami, sie ist zu alt!
Slappy: Taktlos und ungehobelt!

Frau (entrüstet über Slappys Rücksichtslosigkeit): Ich habe noch nie...!
Slappy: Solltest du mal, es macht Spaß!

Candy: Verzeihen Sie!
Slappy: Schon verziehen!

Meine ehemalige Schule

Lehrerin: Die Franzosen haben ja auch eine natürliche Angst vor uns Deutschen. Wir kommen ja in aller Regelmäßigkeit mal vorbei.

Lehrer: 2-Takter sind prima. Sie verpesten zwar die Umwelt, aber was geht uns das Elend anderer an?

Lehrer: Ich kann doch nicht einfach ein Minus in die Welt setzen und dann die Vaterschaft leugnen.

Lehrerin: ... Luther hat auf der Wartburg vielleicht genagelt, aber nicht seine Thesen an die Tür.

Lehrer: ...Und da war ich mit meiner Klasse auf einer Hamburger Werft. Da haben sie uns gesagt, daß die Schiffsschrauben, die sie aus Holland kriegen, aus dem Aluminium hergestellt sind, das sie aus unserem alten Ostgeld gewonnen haben. Da sehen Sie mal, daß es immer noch das DDR-Geld ist, was uns antreibt.

Lehrerin (aus dem Westen): Frankreich liegt hier, das werden sie Ihnen ja nach der Wende beigebracht haben. (Der Spruch ist nicht nur beleidigend, sondern wird noch dadurch gekrönt, daß die Frau auf Spanien zeigte!)

Sonstiges

Mae West: When I'm good, I'm good. But when I'm bad, I'm better.

Oscar Wilde: Intuition ist der Instinkt, der Frauen sagt, daß sie recht haben, gleichgültig ob es stimmt oder nicht.

Oscar Wilde: Demokratie ist nichts anderes als das Niederknüppeln des Volkes durch das Volk für das Volk.

Otto von Bismarck: Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd.

Mark Twain: Das Recht auf Dummheit gehört zur Garantie der freien Entfaltung der Persönlichkeit. (Leider!)

Juvenal: Orandum est ut sit mens sana in corpore sano. (Es wäre zu wünschen, daß in einem gesunden Körper auch ein gesunder Geist steckt.)

Captain Ed Murphy: Jeder Fehler findet einen, der so dumm ist, ihn zu begehen. (Sinngemäß; die echte Bemerkung, woraus alle Gesetze von Murphy entstanden sind, war weit weniger bissig.)

Kurt Tucholsky: Wenn hier einer mal einen guten politischen Witz macht, dann sitzt halb Deutschland auf dem Sofa und nimmt übel.

Sartre: Alles Existierende entsteht ohne Grund, setzt sich aus Schwäche fort und stirbt durch Zufall.

Faust: mit einer jungen Frau tanzend
Einst hatt ich einen schönen Traum:
Da sah ich einen Apfelbaum,
Zwei schöne Äpfel glänzten dran;
Sie reizten mich, ich stieg hinan.
Die Schöne: Der Äpfelchen begehrt Ihr sehr,
Und schon vom Paradiese her.
Von Freuden fühl ich mich bewegt,
Daß auch mein Garten solche trägt.
Mephisto: mit einer alten Frau
Einst hatt ich einen wüsten Traum:
Da sah ich einen gespaltnen Baum,
Der hatt ein ungeheures Loch;
So groß es war, gefiel mir's doch.
Die Alte: Ich biete meinen besten Gruß
Dem Ritter mit dem Pferdefuß!
Halt Er einen rechten Pfropf bereit,
Wenn Er das große Loch nicht scheut.
Aus Goethes "Faust: der Tragödie erster Teil"

Und nochmal Goethe:

Mephisto: [Ich bin] Ein Teil von jener Kraft,
Die stets das Böse will und stets das Gute schafft.
Faust: Was ist mit diesem Rätselwort gemeint?
Mephisto: Ich bin der Geist, der stets verneint!
Und das mit Recht, denn alles, was entsteht,
Ist wert, daß es zugrunde geht;
Drum besser wär's, daß nichts entstünde.
So ist denn alles, was Ihr Sünde,
Zerstörung, kurz das Böse nennt,
Mein eigentliches Element.
Aus Goethes "Faust: der Tragödie erster Teil"

?: Schwierige Probleme haben einfache, aber falsche Lösungen.

H.L. Mencken: Ein Zyniker ist ein Mensch, der wenn er Blumen riecht, ein Grab in seiner Nähe vermutet.

?: Ringe nie mit einem Schwein: ihr beide werdet dreckig, und das Schwein mag es.

?: Früher Vogel fängt den Wurm - aber der frühe Wurm wird gefressen!

?: Streite dich nie mit einem Idioten. Er zieht dich auf sein Niveau runter und schlägt dich dank seiner Erfahrung.

?: Wir werden nackt, hungrig, feucht und schmutzig geboren. Danach wird das Leben schlimmer.

James Branch Cabell: Der Optimist denkt, daß wir in der bestmöglichen Welt leben. Der Pessimist befürchtet, daß das stimmt.

Mark Twain: Eine Lüge ist bereits dreimal um die Erde gelaufen, bevor sich die Wahrheit die Schuhe anzieht.

Mark Twain: Die verborgene Quelle des Humors ist nicht Freude, sondern Kummer.

Mark Twain: Kein Breitengrad, der nicht dächte, er wäre Äquator geworden, wenn alles mit rechten Dingen zugegangen wäre. (Erinnert mich an die US-Präsidentenwahl)

Otto von Bismarck: Wenn irgendwo zwischen zwei Mächten ein noch so harmlos aussehender Pakt geschlossen wird, muß man sich sofort fragen, wer hier umgebracht werden soll.

Billy Wilder: Amerikaner werden mißtrauisch, wenn man nicht einer von ihnen werden will - im Gegensatz zu Franzosen, Engländern, Schweden und den meisten anderen Völkern, die es gerade mißtrauisch macht, wenn man zu ihnen gehören möchte.

Wernher von Braun: Bei der Eroberung des Weltraums sind zwei Probleme zu lösen: die Schwerkraft und der Papierkrieg. Mit der Schwerkraft wären wir fertig geworden.

Heinrich Heine: Die Deutschen sind ein gemeingefährliches Volk: Sie ziehen unerwartet ein Gedicht aus der Tasche und beginnen ein Gespräch über Philosophie.

Albert Einstein: Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.

Benjamin Franklin: Willst du den Wert des Geldes kennenlernen, geh und versuche dir welches zu borgen.

Friedrich der Große: Es heißt, daß wir Könige auf Erden die Ebenbilder Gottes seien. Ich habe mich daraufhin im Spiegel betrachtet. Sehr schmeichelhaft für den lieben Gott ist das nicht.

Ephraim Kishon: Die Asiaten haben den Weltmarkt mit unlauteren Methoden erobert - sie arbeiten während der Arbeitszeit.

Gabriel Laub: Die schlimmste Kriminalstatistik gab es zu Kains Zeiten; auf einen Schlag löschte der Bursche ein Viertel der Menschheit aus.

Albert Schweitzer: Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht.

Kurt Tucholsky: Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind.

Kurt Tucholsky: Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen.

Peter Ustinov: Die Kirche sagt, Du sollst Deinen Nachbarn lieben. Ich bin überzeugt, daß sie meinen Nachbarn nicht kennt.

Orson Welles: Wozu weibliche Unvernunft imstande ist, hat sich schon an der Idee erwiesen, sich von einer sprechenden Schlange Diätvorschriften geben zu lassen.

Danny Kaye: Geld allein macht nicht glücklich. Es gehören auch noch Aktien, Gold und Grundstücke dazu.

Nestroy: Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum nur sowenig?

Otto von Bismarck: Mit einem Ausnahmezustand regieren kann jeder Esel.

Heiner Geissler: Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.

Georges Clemenceau: Amerika - die Entwicklung von der Barbarei zur Dekadenz ohne Umweg über die Kultur.

Jean Cocteau: Gute Erziehung besteht darin, dass man verbirgt, wieviel man von sich selber hält und wie wenig von den anderen.

Groucho Marx: Ich habe eiserne Prinzipien. Wenn sie Ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere.

Nestroy: Die Zensur ist das lebendige Geständnis der Großen, daß sie nur verdummte Sklaven treten, aber keine freien Völker regieren können.

Nestroy: Die Zensur ist die jüngere von zwei schändlichen Schwestern, die ältere heißt Inquisition.

Mark Twain: Für Börsenspekulationen ist der Februar einer der gefährlichsten Monate. Die anderen sind Juli, Januar, September, April, November, Mai, März, Juni, Dezember, August und Oktober.

Was druckt es keiner von euch in die Zeitung
Wie gut das Leben ist! Maria hilf:
Wie gut ist das Schiffen mit Klavierbegleitung
Wie selig vögeln im windtollen Schilf!
(Bertolt Brecht)

Was gibst du dir mit Lieb und Ehre
Und anderen Dingen so viel Pein!
Wenn ein tüchtiger Schwanz nur wäre
Die Weiber würden sämtlich zufrieden sein.
(Johann Wolfgang von Goethe)

Mark Twain: Allein durch das Fehlen der Werke von Jane Austen wäre eine Bibliothek ohne Bücher ziemlich gut.

Groucho Marx: Fernsehen bildet. Jedes Mal, wenn jemand den Fernseher einschaltet, gehe ich ins Nachbarzimmer und lese ein Buch.

Groucho Marx: Sterben? Das ist das Letzte, was ich tun werde.

Blaise Pascal: Ich hätte gern einen kürzeren Brief geschrieben, aber hatte dafür nicht die Zeit.

Ron Gilbert: Irgendein Idiot saß hinter mir und redete während des Films mit sich selbst. "Mein Gott", dachte ich mir die ganze Zeit. Schließlich drehte sich meine Freundin zu ihm um und sagte, er soll das Maul halten. Freundinnen sind für so etwas wirklich toll, weil sie wahrscheinlich dafür keins in die Fresse bekommen, und wenn doch, ist man es wenigstens nicht selbst.

Lane Kirkland: Wenn harte Arbeit wirklich so wundervoll wäre, würden die Reichen sie für sich behalten.

Nach oben