Klopfers Blog


Nach Kategorie filtern:


Kategorie: Lästereien

Nuff! Ich grüße das Volk. :hi:

Als bekanntes Sexsymbol und Urquell zahlloser erotischer Träume für Millionen von Menschen und anderen Wirbeltieren bekomme ich regelmäßig unzüchtige Angebote per E-Mail, oft sogar von Frauen. Merkwürdigerweise verweisen diese oft auf merkwürdige Websites, die mir Schadsoftware unterschieben wollen, aber das schiebe ich einfach mal darauf, dass die besagten Frauen einfach wirr vor Lust sind und es selbst mit der IT-Hygiene nicht allzu genau nehmen.
(Die Websites haben allesamt .su-Domains. Das ist die Länderdomain der Sowjetunion, die eigentlich schon längst abgeschaltet werden sollte, aber die russische Registrierungsstelle weigert sich und lässt weiterhin Registrierungen zu. Allerdings braucht man dafür einen russischen Pass, also kann man den Seiten total vertrauen. :nick: )
Die Mails landen üblicherweise bei mir im Spamordner, denn ich sehe nicht ein, warum ich meinen kostbaren Samen in einen mir unbekannten Schoß schleudern soll, ohne davon einen zusätzlichen Nutzen zu haben. :ha:

Bild 8022
Vielen Dank an Asu, dass ich ihr Bild verwenden darf! :schwaerm:

Ich habe mir jetzt aber doch einmal die Mühe gemacht, zumindest einige Mails zu lesen, die ich tagtäglich kriege und die meistens die gleichen Texte verwenden, trotz unterschiedlicher Absender. Aber auch das schiebe ich darauf, dass extrem aufgegeilte Menschen eben sehr ähnlich denken, weil der ungezügelte Trieb den Verstand übertrumpft. :brille: Ich habe 19 verschiedene Anfragen gezählt und werde euch diese nun zeigen, um euren glühenden Neid zu wecken. :zufrieden:


Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen

Nuff! Ich grüße das Volk.

Daten sind was Wundervolles, und ganz besonders dann, wenn sie bestehende Vermutungen bestätigen.
Wer sich viel auf Youtube bewegt, wird es sicherlich schon häufiger gehört haben: Beschwerden von Youtubern, dass ihre Videos demonetarisiert werden, also keine Werbung mehr eingeblendet wird. Oft sind diese Werbesperren nur temporär und werden nach einem manuellen Review-Prozess wieder für Werbung freigegeben, aber erst dann, wenn der große Ansturm der Abonnenten schon wieder vorbei ist.

Google gibt sich keine Mühe, die Youtuber über die Demonetarisierung zu informieren oder konkrete Angaben zu machen, was denn jetzt genau zu dem Urteil geführt haben soll, dass das Video nicht geeignet für Werbetreibende sei. Somit können betroffene Videomacher nur raten, woran es lag.

(Kleiner Einschub: Als ich noch Google-Werbung auf der Seite hatte, bekam ich mehrere Male eine Mail von Google, dass eine bestimmte Seite auf Klopfers Web nicht für Werbung geeignet sei und deswegen dort keine Werbebanner mehr eingeblendet würden. Aber welche Seiten das waren und was das konkrete Problem bei denen wäre, das hat Google mir nicht verraten, was natürlich ungefähr so hilfreich ist wie ein Hammer aus Zuckerwatte, aber weniger energiereich. Die ganze Problematik betrifft also nicht nur Youtube.)

Bild 8002

Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen

Kategorie: Lästereien

Nuff! Ich grüße das Volk. :hi:

Endlich habe ich es geschafft und mit gründlicher Verspätung die Lästerei zum zweiten Teil von "Fifty Shades" veröffentlicht. :vic2:

Bild 7994

Die Bildbeschreibungen für Sehbehinderte muss ich allerdings noch nachliefern, das hätte jetzt aber noch mal mindestens einen Tag Verzögerung bedeutet.

Jetzt aber zum Wesentlichen: Die Cosmopolitan-Website ist ja immer wieder ein Quell von Informationen über das eigene Geschlecht, die man selbst noch nicht kannte. Diesmal bringt uns die Cosmo wieder etwas über Männer bei, nämlich, was sie ihren Frauen/Freundinnen/Geliebten/flüchtigen Bekannten verschweigen. Das ist offenbar nicht abhängig von den persönlichen Lebensumständen, sondern von den Sternzeichen. War ja klar. Während bei der Bravo dazu aufgerufen wird, zum Klimastreik zu gehen, weil der Klimawandel wissenschaftlich belegt ist (was ich nicht bestreite), wird bei der Cosmo aus dem gleichen Verlag mit Texten wie "So reagieren deine Haare auf die Mondphasen" Einkommen generiert. :facepalm:

Ich erwarte schon mal, dass ich als Wassermann total die Arschkarte kriege, so wie immer. :ach: Na los, fangen wir an.


Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen

Nuff! Ich grüße das Volk. :hi:

Seit sich die Menschheit relativ einig darin ist, dass gegenseitige Zuneigung eine Voraussetzung für koitale Paarungen sein sollte, ist es für zynische Personen (:wackel: ) recht erstaunlich, dass es überhaupt noch (freiwilligen) Geschlechtsverkehr gibt, denn meistens ist es ja so, dass eine Person einer anderen mehr Gefühle entgegenbringt als umgekehrt. Die Foto-Lovestorys leben zumeist davon, dass sie Umstände schildern, die wider Erwarten dafür sorgen, dass dann doch zwei Menschen zusammenfinden. Bei unserer heutigen Geschichte "Nachts im Kino" aus dem Jahr 2009 sieht es indes zunächst gar nicht so rosig aus...

Bild 7674

Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen

Kategorie: Lästereien

Nuff! Ich grüße das Volk. :hi:

Ich habe vor ein paar Tagen einen dicken Stapel-Bravo-Fotolovestory-Sonderhefte aus den 90er Jahren erhalten, die ich mir auf Ebay geschossen habe. Davon handelt dieser Eintrag allerdings nicht, ich wollte es nur erwähnt haben. (In einem der Hefte ist auch die ursprüngliche "Runaway Jenny"-Story drin, deren Titel den Bravo-Leuten noch heute so gut gefällt, dass ich schon zwei Geschichten mit diesem Namen zeigen konnte.)

Ich informiere mich allerdings nicht nur mit Teenie-Heften. Ich lese nämlich auch andere Zeitschriften, jawoll! :ha: Zum Beispiel Klatsch- und Tratschzeitschriften, zuletzt die "Revue heute", die "Prima Woche" und den "Freizeit Express", die alle aus dem Alles-Gute-Verlag in Wolfsburg kommen.

Bild 7662
Ohne Kapitänsmütze ist ein König einfach kein König, scheint man sich dort zu denken.

Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen

Kategorie: Lästereien

Nuff! Ich grüße das Volk. :hi:

Bild 7584

Vielleicht fragen sich einige, wieso ich einen Blogeintrag mit einem halbnackten Männerleib einleite, der natürlich voll meiner ist und üüüberhaupt nicht zu einem unbekannten Model auf einem Stock Photo gehört. Nun, mir ist natürlich bewusst, dass Fotos neugieriger machen als eine Textwüste. Und gleichzeitig dient das Bild als eine Art optischer Wegweiser. Denn die Cosmopolitan hat auf ihrer Website in einem Artikel die angeblich erogenste Zone des Mannes vorgestellt, und die ist tatsächlich auf dem Bild zu sehen.


Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen

Kategorie: Persönliches

Nuff! Ich grüße das Volk. :hi:

Aus gegebenem Anlass möchte ich darauf hinweisen, dass ich keine Kopie von euch bin und auch nicht erwarte, dass ihr Kopien von mir seid. Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir in bestimmten Bereichen unterschiedliche Ansichten haben, und das ist okay.

Manche meiner Ansichten sind heutzutage vielleicht nicht gesellschaftlich modern. Ich halte Frauen nicht für schwache Opfer, die von allem traumatisiert und gehemmt werden, was nicht nach ihren Wünschen läuft. Ich glaube, dass es schädlich ist, Mädchen und jungen Frauen zu erzählen, dass die halbe Welt sich verschworen hat, sie zu unterdrücken, und dass sie keine Chance hätten, ihre Träume zu erfüllen, wenn sich diese halbe Welt nicht ändert. Ich denke, es ist für beide Geschlechter schädlich, eine inhärente Angst vor dem anderen Geschlecht einzureden. Und ja, ich glaube, dass es nur zwei Geschlechter gibt. Ich halte es für rassistisch und sexistisch, „alte weiße Männer“ zum Buhmann für alles zu machen, ich halte das Gerede von „toxischer Maskulinität“ für kontraproduktiv und ich halte es für ein widerliches Framing, bestimmte Fragen (wie etwa zur Abtreibung) als Geschlechterkampf hinzustellen. Ich glaube nicht an das Patriarchat in unserer Mehrheitsgesellschaft und denke nicht, dass Frauen in Deutschland weniger Rechte haben.

Ich finde es in Ordnung, wenn ihr anderer Meinung seid. Ich erwarte das sogar. Ich verfolge die Aktionen ziemlich vieler Leute (auf Youtube, Twitter und in anderen Medien), und bei fast allen sind unsere Ansichten nicht deckungsgleich. Das vermindert nicht meinen Genuss an all dem, was sie machen. Ich kann problemlos ein Video oder einen Tweet von jemandem mögen, mit dem ich in gewissen Punkten nicht übereinstimme. Ich muss ihm nicht abschwören, um nach außen zu demonstrieren, dass ich in manchen Aspekten anderer Meinung bin. (Finde ich sowieso ganz entsetzlich, dieses „Kontaktschuld“-Phänomen, das Leute dazu bringt, sämtliche Kontakte mit anderen zu vermeiden, die von gewissen Leuten geächtet werden.) Ich schaue mir sogar gezielt Inhalte an, mit deren Tenor ich nicht übereinstimme. Vielleicht lerne ich noch was daraus, wenigstens aber lerne ich zu verstehen, wie die andere Seite tickt, anstatt in meinem Kopf ein fiktives Feindbild aufzubauen, das man leicht hassen kann, weil es alles Schlechte vereint, was ich mir vorstellen kann. (Ihr glaubt, das wäre übertrieben? Dann überlegt mal, wie vielen Feminismuskritikern automatisch unterstellt wird, rechts zu sein, und wie schnell Rechten unterstellt wird, sie könnten sich ja gar nicht ernsthaft für den Umweltschutz engagieren. Dabei haben all diese Sachen miteinander nichts zu tun.)

Ich wünsche mir, dass ihr das ebenso trennen könnt. Es gibt zum Beispiel hier auf Klopfers Web sicherlich genug zum Amüsieren, selbst wenn ihr etwa der Meinung seid, dass es 87 Geschlechter gibt. Es ist mir egal, welche Partei ihr wählt, ich finde auch diese „Wer die AfD wählt, soll mich entfolgen“-Aufrufe auf Twitter furchtbar peinlich, weil sie keine Botschaften an AfD-Wähler, sondern an AfD-Gegner sind: „Schaut her, wie anständig ich bin!“ Es ist mir egal, für welche Organisationen ihr euch engagiert, welche Religion ihr habt oder was ihr esst. Ihr seid mehr als eure Ansichten in bestimmten Dingen, und – Vorsicht, jetzt könnte auch was kommen, was gesellschaftlich nicht auf der Höhe der Zeit ist – es bringt uns allen vermutlich etwas mehr, wenn wir uns nicht nach bestimmten Meinungen auseinanderdividieren lassen, bis sich alle unversöhnlich gegenüberstehen.

Ich finde es immer schön, hier in den Kommentaren zu sehen, dass doch recht zivilisiert Anhänger verschiedener Ansichten miteinander angeregt diskutieren und (währenddessen oder an anderer Stelle) dann wieder gemeinsam lachen und scherzen. Darauf bin ich echt stolz. Und ich hoffe, dass sich das nicht ändert, nur weil Leute nicht mehr ertragen können, dass ich anderer Meinung als sie bin.

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit, es geht bald weiter mit dem regulären Programm. :bye:


Nuff! Ich grüße das Volk. :hi:

In meinem unübertrefflichen Gespür fürs Timing habe ich beschlossen, ausgerechnet heute eine neue Ausgabe von Klopfers Bücherstunde zu schreiben, obwohl jetzt eher die Zeit ist, um zu baden, zu grillen, ungeschützten Geschlechtsverkehr mit flüchtigen Bekannten in der Umkleidekabine vom Schwimmbad zu treiben und sich im Wesentlichen extrem weit von Büchern aufzuhalten. Und ich wundere mich, warum ich nicht auf einen grünen Zweig komme. :facepalm:

Bild 3352

Wie dem auch sei: Ich habe in den letzten Monaten einige Bücher verschiedenster Genres konsumiert und möchte euch meine Eindrücke mitteilen. :daumenhoch:


Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen

Nuff! Ich grüße das Volk. :hi:

Heute will ich mal eine Pause von den etwa zehn Jahre alten Fotolovestorys machen, die ich (den Premiummitgliedern) zur Wahl gestellt habe und von denen ihr schon ein paar lesen durftet. Diesmal gibt es etwas Frischeres... und vermutlich eine Geschichte, die die Bravo dann in drei Jahren wieder ausbuddeln wird. (In der aktuellen Bravo 12/2019 gibt's derzeit "Ergebnis: negativ". In Ausgabe 10/2019 war es auch eine ältere Story, die ich euch bisher nicht gezeigt habe, in Ausgabe 6/2019 war es "Ein Poser kommt selten allein". Und "Die Schöne und der Nerd" war letzten September dran. Ihr seht, die Bravo rechnet offenbar selbst nicht mehr damit, dass ihre Leser der Zeitschrift drei Jahre oder länger die Treue halten. Aber immerhin kann ich so auch mal wieder bei euch die alten Sachen ins Gedächtnis rufen.)

Die Geschichte, die ich euch dieses Mal ausgesucht habe, sticht durch die außerordentliche Dummheit der Beteiligten hervor, was natürlich für Bravo-Storys vollkommen untypisch ist. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass die eine Darstellerin schon mal in mindestens einer anderen Geschichte auftauchte, aber ich komm nicht drauf. Ich habe allerdings großes Vertrauen in meine Leser und erwarte einen entsprechenden Kommentar. :klarerfall: Leider muss ich auch diesmal wieder alle enttäuschen, die auf verheultes Make-up stehen. :ach:

Bild 7443

Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen

Wenn es keine Penisse gäbe, würde die Menschheit gar nichts auf die Reihe kriegen, denn vieles auf der Welt existiert nur deswegen, weil jemand damit seine Chancen verbessern wollte, bei einer Frau den Lümmel anfeuchten zu dürfen. Leider ist es derzeit gar nicht so modern, dem Penis zu huldigen und ihm dankbar zu sein, weswegen ich es als besonders positiv herausstellen möchte, dass die Website der "Mädchen" einen Text über die korrekte Behandlung der Genusswurzel veröffentlicht hat. Ob er was taugt? Das werden wir gleich sehen. :klarerfall:

Bild 7495

Der Text geht noch weiter! Hier klicken, um den ganzen Eintrag zu lesen