Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Der Januar ist schon wieder fast vorbei, aber ich kann nicht drauf verzichten, doch noch auf die Mangas hinzuweisen, an denen ich für diesen Monat mitgearbeitet habe. Der Vorteil der langen Wartezeit: Diesmal hab ich sie alle selbst schon. victory.gif

20150129014209_0.jpg

Zur Serie: In Close to Heaven geht es um das Schulmädchen Ninon, das in der Schule gemobbt wird und dessen einziger Freund ihr Wellensittich Sensei ist. Dass der Vogel sprechen kann, weiß niemand. Zufällig bekommt Ninon mit, dass der coole Schulschwarm Kira, der im Nachbarhaus wohnt, an einer tödlichen Krankheit leidet, was er allerdings geheim hält. Ninon schwört, ihm bis an sein Lebensende beizustehen...
Zum Band: Yabe hat Ninon unmissverständlich gesagt, dass er sie liebt - und gibt ihr zu verstehen, dass er aufgrund von Kiras Krankheit die längere Perspektive bietet. Als es Zeit für die Examen wird, fehlt Kira plötzlich und meldet sich nicht mehr. Yabe verspricht Ninon, ihn zurückzuholen ...
(Der Band bei Amazon.de)

20150129014209_1.jpg

Zur Serie: Das Mädchen Kagome Higurashi landet durch einen ausgetrockneten Brunnen auf dem Schreingelände ihres Zuhauses im japanischen Mittelalter und trifft dort auf den Hundedämon Inu Yasha. Als der magische Juwel der vier Seelen durch einen Pfeil von Kagome in viele Splitter zerteilt wird, müssen beide sich aufmachen, diese einzusammeln, bevor sie in den Händen von bösen Menschen oder Dämonen landen, denn jeder Splitter verleiht dem Besitzer unheimliche Macht.
Zum Band: Unter anderem treffen die Freunde auf die Schwarze Miko Tsubaki, die schon vor 50 Jahren gegen Kikyo um den Juwel der 4 Seelen kämpfte und deswegen noch eine Rechnung offen hat. Und ihre Macht ist groß genug, dass sie Kagome dazu bringen könnte, Inu Yasha zu töten. Dieser Band umfasst Kapitel aus den Originalbänden 19, 20 und 21; auf den Bonusseiten geht es diesmal um den Räuber Onigumo und Narakus Abkömmlinge.
(Der Band bei Amazon.de)

20150129014209_2.jpg

Zur Serie: Seit seiner frühesten Kindheit kann sich Minami Harusumi an ein früheres Leben erinnern. Damals war er Prinzessin Veronica vom Königreich Zerestria, die bei einem Angriff des Reiches Mohswyck auf ihr Schloss starb. Natürlich wird er in der heutigen Zeit von seinen Mitschülern gemobbt, weswegen er sich darauf beschränkt, seine Erinnerungen in einem Tagebuch aufzuschreiben. Dass er eines Tages die alte Magie einsetzen kann, an die er sich aus seinem früheren Leben erinnerte, bestätigt ihm, dass er nicht spinnt. Doch plötzlich scheinen sich immer mehr seiner Mitschüler ebenfalls an die alte Zeit zu erinnern, und der alte Konflikt droht, die Schule zu gefährden.
Zum Band: Auf der Schultafel findet sich eines Morgens eine Botschaft an Prinzessin Veronica, und Minami muss überlegen, wie er damit umgeht und ob er seine Identität offenbaren will. Nebenbei müssen sie herausfinden, wer für den per Magie ausgelösten Erdrutsch verantwortlich war, der einige Schüler beinahe das Leben gekostet hätte.
(Der Band bei Amazon.de)

20150129014209_4.jpg

Zur Serie: Das Prequel zur (sehr empfehlenswerten!) Reihe Shakugan no Shana. Shana kommt hier gar nicht vor; hier geht es um ihre Vorgängerin, die früher den Namen der "Kriegerin mit den flammend roten Haaren und den feurigen Augen" trug: Mathilde Saint-Omer. Es geht wieder um den Kampf von bösen Fürsten aus der Purpurwelt (einer Art Paralleldimension), die von den Menschen der Erde "Daseinskraft" rauben wollen. Diese "Tomogara" werden allerdings bekämpft von Purpurfürsten, die dafür Menschen als Kämpfer mit besonderen Kräften ausstatten. Dies sind die "Flame Hazes". (Man merkt, man sollte die alte Reihe unbedingt vorher lesen!) In dieser Prequel-Reihe geht es um eine gigantische Schlacht, die im 16. Jahrhundert zwischen den guten und den bösen Kräften wütet. Wo? Im Harz. Kein Scheiß.
Zum Band: In dem Kampf zwischen den Purpurfürsten und den Tomogara sind immer mehr Opfer auf beiden Seiten zu beklagen, doch die endgültige Entscheidung steht kurz bevor - wenn Mathilde Saint-Omer, die "Kriegerin mit den flammend roten Haaren und den feurigen Augen", das ultimative Opfer bringt...
(Der Band bei Amazon.de)

20150129014209_3.jpg

Zur Serie: Nachdem im ruhigen Dorf Sotoba eine neue Familie in das alte, leer stehende Herrenhaus gezogen ist, kommt es zu einer merkwürdigen Epidemie. Menschen fühlen sich ganz schlapp, sind lethargisch und sterben schließlich. Der junge Arzt Toshio Ozaki und der Priester Seishin Muroi stehen diesem Phänomen zunächst hilflos gegenüber. Als einige der Verstorbenen jedoch quicklebendig gesehen werden, erinnert man sich an die alte Legende über die Okiagari, untote Vampire, die offenbar versuchen, die Macht im Dorf zu übernehmen. Der Priester nennt sie "Shi Ki".
Zum Band: Die Dorfbewohner befinden sich auf dem Vormarsch im Kampf gegen die Shi Ki und sind wie im Blutrausch. Ein Versteck der Okiagari nach dem anderen wird ausgehoben, doch die Zeit drängt, denn in den Nachbarorten darf niemand von der brutalen "Säuberungsaktion" erfahren. Der Abschluss der Manga-Reihe!
(Der Band bei Amazon.de)

Tja, Shi Ki ist nun vorbei, und obwohl der Zeichenstil etwas gewöhnungsbedürftig ist, hab ich die Serie echt gemocht. Ich hoffe, dass sich nun, wo sie abgeschlossen ist, noch ein paar Leute finden, die sie sich anschauen; überragend waren die Verkaufszahlen leider nicht. angsthasi.gif
Oha, der Februar ist ja schon bald, da ist der nächste Eintrag dazu in gar nicht weiter Ferne. Dann auch wieder mit fünf Bänden!

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Erinnerungen

Veröffentlicht am 30. November 2011 um 2:59 Uhr in der Kategorie "Schamlose Werbung"
Dieser Eintrag wurde bisher 29 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Krwasch
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hi Klopfer,

evtl. könntest du ja, sofern Wissen, Zeit und Lust dafür ausreichen, noch dazuschreiben, für welche dieser Mangas Animé existieren und wie da der Status bezüglich Übersetzung, Aktualität, Verfügbarkeit und Nähe zum Manga ist. Ich tue mich da teilweise ziemlich schwer, selber Infos zu finden, Inu Yasha z.B. habe ich auch nur durch Zufall gefunden.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das ist gar nicht so leicht, weil ich selbst relativ wenig Animes gucke und daher schon Schwierigkeiten hätte, die Nähe zum Manga einzuschätzen.
Dass es zu IY eine Serie gibt, die (unvollständig) auf Deutsch erhältlich ist (und mal im Fernsehen lief), weißt du mittlerweile.
Zu Shakugan no Shana (nicht zum Spin-Off "Eternal Song"!) und Shi Ki gibt es in Japan Anime-Serien, die sind aber bisher nicht in Deutschland erschienen. Zu den anderen Mangas in diesem Eintrag gibt's bislang keine Animes.

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.