Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Kategorie: Besserwisserei

In den letzten Tagen wird man vollgespamt mit einem bestimmten Link. Auf der verlinkten Seite, die wohl absichtlich ziemlich unprofessionell aufgemacht ist, verspricht ein gewisser Sven, dass eine Freundin von ihm beim WM-Finale nackt über das Spielfeld rennen würde, wenn seine Seite bis dahin 5 Millionen Besucher hätte. Beim Überqueren jeder vorherigen Millionengrenze gibt's ein Bild von dem Mädchen in diversen Stadien der Unangezogenheit (das voll bekleidete Bild ist mittlerweile online). Und unheimlich viele Leute sind offenbar ganz begierig darauf, sie zu sehen. Kann ich durchaus verstehen, sie sieht recht lecker aus. Und trotzdem bin ich gegen diese Aktion, die meiner Meinung nach Beschiss ist.

  1. Auf der Seite ist eine Werbung von Layer-Ads. Layer-Ads bezahlt für 1000 gültige Einblendungen mindestens 3 Euro. (Eine gültige Einblendung ist dann gegeben, wenn eine Werbung länger als 5 Sekunden offen bleibt, aber doch irgendwann geschlossen wird.) Nehmen wir an, dass nur die Hälfte der 5 Millionen Besucher gültige Einblendungen verursacht (weil die andere Hälfte etwa Blocker wie Adblock benutzt oder die Werbung früher schließt) und nur die Mindestvergütung ausgezahlt wird, dann hat der Webmaster dieser Seite nach 5 Millionen Besuchern 7500 Euro gemacht.
  2. Der Webmaster "Sven" verspricht Fotos von der Freundin. Kann jemand nachprüfen, ob er nicht einfach nur Bilder aus einer Fotoserie einer Erotikseite genommen hat, auf denen sich Mädchen Bild für Bild von ihren Kleidungsstücken trennen? Andererseits könnte er aber auch ein preiswertes Fotomodell bezahlt haben - es bleibt immer noch Geld genug übrig, und je amateurhafter die Bilder wirken, desto besser sind sie für den zweck geeignet.
  3. Der Einsatz der Wette an sich: Sie rennt beim WM-Finale nackt über's Spielfeld. Nehmen wir an, dass die Beiden wirklich Karten für das Finale hätten. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie es nackt bis aufs Spielfeld schafft? Immerhin müssten die Plätze dafür sehr nahe am Spielfeldrand sein, da das Sicherheitspersonal sicherlich nicht schläft. Darüber hinaus wurde angekündigt, dass Flitzer extrem hart bestraft werden sollen (warum, erschließt sich mir auch nicht ganz), mit Geldstrafen bis zu 100000 Euro und womöglich auch Gefängnis. Wie viele Mädchen kennt ihr, die so etwas wegen einer simplen Internetwette machen würden?
  4. Die Domain wurde über einen Dienst namens "Domains by Proxy" registriert, welcher ausschließt, dass man herauskriegt, wer eigentlich hinter der Seite steckt. Es gibt keine E-Mail-Adresse, und auch das Impressum fehlt. Ob der Webmaster wirklich Sven heißt, bleibt unbekannt.
  5. In letzter Zeit gibt es häufiger derartige Linkaktionen, bei denen insbesondere Aktfotos oder -videos bei Erreichen eines bestimmten Zählerstandes versprochen wurden. Teilweise sind diese nachweislich von Online-Erotikanbietern initiiert worden, und bei anderen Aktionen ist das bereitgestellte Material bereits woanders veröffentlicht worden und stammte nicht aus dem Umfeld des Webmasters. Irgendwie fehlt mir der Glaube, dass die Geschichte diesmal authentisch sein soll.

Ich wette, dass das gezeigte Mädchen nicht beim Finale nackt übers Feld rennen wird. Und ich hoffe, dass ich nicht mehr mit diesem Link zugeschissen werd.

Mehr zu lesen:

Thumbnail

*seufz* [Nachtrag]

Veröffentlicht am 14. März 2011 um 14:24 Uhr in der Kategorie "Besserwisserei"
Dieser Eintrag wurde bisher 201 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Bisher keine Kommentare


Es können zu diesem Eintrag derzeit keine neuen Kommentare abgegeben werden.