Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Mehr zu lesen:

Thumbnail

Martin Schulz und der rätselhafte Aufstieg der SPD

Veröffentlicht am 25. Februar 2017 um 7:28 Uhr in der Kategorie "Politisches"
Dieser Eintrag wurde bisher 98 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

don
Kommentar melden Link zum Kommentar

ja.

0
Geschrieben am
Drache
Kommentar melden Link zum Kommentar

Es geht den Deutschen anscheinend noch viel zu gut.

0
Geschrieben am
MoG
Kommentar melden Link zum Kommentar

Yeah. Was ne gottverdammte Scheiße. Wobei die scharz-gelbe Mehrheit wohl auf Überhangmandaten beruht, welche verfassungswidrig sind.

0
Geschrieben am
DarkYoshi
Kommentar melden Link zum Kommentar

Dies nennt man dann also Demokratie...

0
Geschrieben am
Nori
Kommentar melden Link zum Kommentar

na ja, erstmal haben ja ohnehin weniger als 3/4 der Wahlberechtigten gewählt...und ich bin ehrlich gesagt sehr froh, dass es nicht zu irgendeiner dubiosen Rot-Rot-Regierung gekommen ist...also ist Gelb-Schwarz doch nicht so übel...^^

0
Geschrieben am
Asmodeus
Kommentar melden Link zum Kommentar

Jo, nun kommt schwarz-gelb. Wollte schon immer mal wissen, wie so eine Bienenkönigin mit ihren Sklaven umgeht. Irgendwie scheint es vielen einfach zu gut zu gehen im Lande. Zensursula und BigBrother Schäuble können jetzt erstmal 4 Jahre lang weiterzensieren und -spionieren. Immerhin schön, dass die Piraten die meisten Stimmen der "Sonstigen" Parteien haben. Hoffnung?..ich denk jetzt mal an knuffige Klopferhäschen, da bin ich nicht so wütend. smile.gif

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@MoG: Bei den momentanen Hochrechnungen sind Direktmandate noch gar nicht eingerechnet. Schwarz-Gelb schafft danach auch ohne die Direktmandate eine Mehrheit im Bundestag.

0
Geschrieben am
strakman
Kommentar melden Link zum Kommentar

"es geht den deutschen noch viel zu gut"

wie lange noch ist die frage...

Mal sehen, wie dunkel die nächsten 4 Jahre werden.

0
Geschrieben am
durchschnittsschülerin
Kommentar melden Link zum Kommentar

ich wohn nichtma bei euch in deutschland und finds auch zum kotzen
freut euch biggrin.gif

0
Geschrieben am
NamE
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ja die nächsten 4 Jahre werden seeeehr dunkel werden.

0
Geschrieben am
Drache4
Kommentar melden Link zum Kommentar

"es geht den deutschen noch viel zu gut"

>>wie lange noch ist die frage...

Tja, anscheinend muss es ihnen erst RICHTIG dreckig gehen, bevor sie aufhören solch einen Müll zu wählen.

0
Geschrieben am
Maxi
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ein schwarzer Tag für die Demokratie sad.gif

0
Geschrieben am
ccgx (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

das große übel ist eingetreten, scheiße :/

0
Geschrieben am
Raven
Kommentar melden Link zum Kommentar

nebenbei is der Schäuble wohl einer derjenigen die ihr Direktmandat wohl am sichersten haben , immerhin hat ers jetzt seit 1972 jedes mal bekommen den werden wir also mit sicheheit nicht los

0
Geschrieben am
Los
Kommentar melden Link zum Kommentar

jedenfalls ne starke opposition.. trotzdem is schwarz gelb kacke..

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Den Schäuble als Bundestagsabgeordneten könnte ich gerade noch so ertragen. Dass er weiterhin in der Regierung sitzen wird, das ist das Schlimmste...

0
Geschrieben am
Isotop
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ohje, Beulenpest mit gelben Eiterbeulen. Klopfer steh uns bei

0
Geschrieben am
miss.artemis
Kommentar melden Link zum Kommentar

Zumindest kann man in Deutschland die Parteien noch anhand ihrer Kandidaten unterscheiden ...
Wie viele von euch sind eigentlich zur Wahl gegangen?

0
Geschrieben am
Fel
Kommentar melden Link zum Kommentar

Große Koalition ist schlecht, Schwarz-Gelb ist schlecht, wer sind denn jetzt die Guten?

0
Geschrieben am
Hammy
Kommentar melden Link zum Kommentar

Jetzt tourt das Guidomobil 4 Jahre durch die Regierung.
Da bin ich ja mal gespannt, was auf uns zu kommt:

blühende Atommeilerlandschaften
Wegfall der erniedrigten Mehrwertsteuer
Ausweitung der Niedriglohnmentalität
wachsende Überwachung
Ausuferung der neoliberalen Wirtschaftsordnung
Verschlechterung der Bildungschancen armer Kinder
mehr Kundschaft für die Tafeln
etc

Alles in allem ein wunderbarer Strauß von Totenblumen für eine gerechte und sozialverträgliche Gesellschaft.

0
Geschrieben am
Pyro
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das sich die Einkommensschwachen in Deutschland jetzt warm anziehen müssen ist klar. Ich kann nur noch hoffen, dass die wenigen vernünftigen in der FDP (z.B. Schnarrenberger) einem massiven Grundrechtsabbau entgegenstehen.
Wobei das bei der Guido-FDP seeehr unwahrscheinlich ist.
Und Westerwelle dürfte, mit diesem Ergebnis, seinen Einfluss nochmal ausgebaut haben.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Fel: Die große Koalition war zumindest in meinen Augen das kleinere Übel.

0
Geschrieben am
Nova (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wie kommst du da drauf Klopfer?

0
Geschrieben am
nich wichtig
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Verschlechterung der Bildungschancen armer Kinder"

Tut mir leid, aber hör bitte auf mit diesem beschissenen Totschlagargument. Ich hab genug Idioten in der Klasse(mach Abitur) die arme Eltern haben(Armut ist übrigens primär der Mangel an Obdach, Nahrung und Kleidung). Seit wann wird nach Geldbeutel der Eltern entschieden wer Bildung bekommt und wer nicht? Bitte n konkrestes Beispiel!

0
Geschrieben am
Souri
Kommentar melden Link zum Kommentar

Stimmt das Volk ist echt zu doof, wer hat den heute noch die SPD gewählt das kann ja wohl echt nicht angehen.

0
Geschrieben am
amoK
Kommentar melden Link zum Kommentar

@nicht wichtig
es ist statistisch nunmal so das der prozentuale anteil an schülern mit "armen" eltern mit der steigerung des schulsystems abnimmt.. sprich je höher der schulische abschluss ist desto weniger "arme" schüler sind vertretten...

was mich erschreckt ist das laut umfragen bei arbeitslosen wählern die FDP auf platz 3 der gewählten parteien ist... das is ja als würde ein immigrant die NPD wählen -.-

udn was auhc sehr erschreckend ist ist die niedrige wahlbeteiligung.. wer nich wählen war is doof -.-

0
Geschrieben am
Sophie
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bin mal gespannt, ob Herr Westerwelle in seiner Regierungsarbeit noch genausoviel Wert auf Freiheit im Internet legen wird wie im Wahlkampf.
(Wer gestern die tv total Bundestagswahl 2009 gesehen hat, weiß, was ich meine. Sein Geschleime war echt unerträglich)

0
Geschrieben am
Der_Dicke
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich halte Gelb-Schwarz für das geringste übel. in dieser Konstellation gibt es wenigstens noch eine Opposition die diesen Namen verdient. Unter Rot-Schwarz war diese kaum möglich, da man mit einer Mehrheit von über 50% regieren konnte. Schade finde ich nur, dass die Piraten den einzug in den Bundestag nicht geschafft haben. Auf der anderen Seite war es aber sowieso unwahrscheinlich, dass es zu einer Regierungsbeteiligung Seitens der Piraten gekommen wäre. Und ich muss auh sagen, dass mir Schwarz-Gelb weit lieber ist als Rot-Rot. den Pleitegeiern hätte ich Deutschland noch weniger anvertrauen wollen.

0
Geschrieben am
*ASU* (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

warum das ganze cdu-gejammer? die haben doch viele stimmen verloren. °_°

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Nova: Ich glaub schon, dass die SPD die CDU gelegentlich zu etwas sozialeren Politik gedrängt hat, zum Beispiel bei der Verlängerung der Zahlung des Arbeitslosengeldes I für ältere Arbeitslose und den Mindestlöhnen zumindest in gewissen Branchen. Diese Initiativen gingen nämlich von der SPD aus, nicht von den Schwarzen.

0
Geschrieben am
amoK
Kommentar melden Link zum Kommentar

ich bin ja auch gegen internet zensur und und freiheit im internet udn so ... aber dei piraten haben doch keinerlei politische kompetenz... mal im ernst das wahlprogramm is dünner als seide...

0
Geschrieben am
skorpio
Kommentar melden Link zum Kommentar

wer hat Harz IV erfunden ??? und eingeführt
ne,ne, nicht die Schweitzer

0
Geschrieben am
Christian
Kommentar melden Link zum Kommentar

Langsam glaube ich, dass die Stimmen bei der Wahl mit dem IQ des Waehlers gewichtet werden sollten...

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@skorpio: Ja und? Hab ich nicht vergessen. Und ich hab auch nicht vergessen, dass die CDU/CSU wenige Jahre zuvor eine ähnliche Kommission beauftragt hatte, ein Arbeitsmarktkonzept vorzulegen, welches sich dann erstaunlicherweise genauso las wie das, was später die Hartz-Kommission vorlegte. Die CDU hatte keinerlei ideologische Bedenken gegen das Hartz-Konzept, und sie haben ja auch nicht versucht, es wieder rückgängig zu machen.

0
Geschrieben am
Jens
Kommentar melden Link zum Kommentar

Freu dich doch über Schwarz-Gelb. Die momentane Finanzlage Deutschlands ist derartig miserabel, dass die Regierung entweder massiv sparen oder ein noch gigantischeres Haushaltsloch schaffen muss. So oder so wird die Regierung nach 4 Jahren sehr schlecht dastehen, sodass rot-rot-grün; einen Machtwechsel in der SPD vorrausgesetzt, dann doch durchaus reelle Chancen haben dürfte smile.gif

0
Geschrieben am
Nova (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer: Öh, ich habe doch gefragt, wie du darauf kommst, dass wir zu goof zum wählen sind?
@Christian: Das ganze nennt sich Aristokratie, jedenfalls im alten Sinne des Namen. Bin ich auch für. (Naja, Wikipedia kann euch da sicherlich mehr drüber sagen.)

0
Geschrieben am
Christian
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Nova,

nein Aristokratie waere die Herrschaft einer bestimmten Gruppe (z.B. Adel). Eine IQ-gewichtete Wahl gibt es in meinen Augen noch nicht, waere aber sicher sehr interessant.

0
Geschrieben am
strakman
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Christian

ersetz mal "Adel" durch bildungselite...dann kommts aufs gleiche hinaus

0
Geschrieben am
Diwi
Kommentar melden Link zum Kommentar

Na hör mal, Klopfer
Bist du wirklich so dämlich? Früher warst du mal neutral, deine Einträge waren witziger. Heute lässt du dich vom schwachen Inhalt diverser Jugend- und Linksparteien beeinflussen.
Was hat uns die Rote Spitze bisher gebracht? Der komplette Norden Deutschlands ist von einer einzigen Firma abhängig. Schröder hat sich nun natürlich auch in deren Vorstand gesetzt, als kleinen Nebenverdienst. Joschka verteilte deutsche Pässe unter der Hand an ost-europäische Prostituierte und Verbrecher, nun sitzt er im Vorstand eines Atomkraft-Riesen, obwohl er doch immer gegen Atomkraft war.
Die Piraten selbst haben eines der unglaubwürdigsten, unausgeklügelsten und unrealistischsten Wahlprogramme überhaupt. Das Einzige, worauf die sich fokusiert haben, waren deren "Arschverletzungen" bei der Copyright-Sperre von Youtube. Eine Netz-Sperre ist NICHT möglich. Und selbst wenn diese Eintreten sollte, wären WIR, ja WIR, das Volk immernoch im Stande zu protestieren. Wer würde wohl als erstes vor unserer Haustür stehen und unsere Freiehit verteidigen, wenn diese in Gefahr ist? Ja, die UN. Und wer ist die Hure von der UN? Deutschland.
Gab es denn wirklich etwas abgrundtief BÖSES und SCHLIMMES, dass Merkel während der großen Koalitionszeit vollbracht hat? Nein, ihr alle spinnt nur wegen der "Netzsperre" rum.

too long, didn't read: holt doch eure Aluhelme raus

0
Geschrieben am
cow
Kommentar melden Link zum Kommentar

Aristokratie wäre hier wahrscheinlich das genau falsche ...
denn wen kümmert es den der sich mit 500ern den arsch abwischt wie es den "Unterschichtlern" geht....

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Nova: Aso. Ich dachte, die Frage bezog sich auf meinen Kommentar davor.
Wenn ganze 15 Millionen Leute für eine C-Partei stimmen, sind sie halt blöd (gut, deren Wähler sind sowieso tendenziell eher wenig gebildet). Bei dem Pack, was da auf der Regierungsbank sitzt, einer der Regierungsparteien auch nur mehr als 20 Prozent zu geben, ist gar nicht zu entschuldigen.

0
Geschrieben am
skorpio
Kommentar melden Link zum Kommentar

...die SPD hat es eingeführt.

ein Wort zu politischen Kompetenz:
meiner Meinung nach, jeder der behauptet (wie man hören und sehen konnte) das Vollbeschäftigung möglich sei usw.
Piraten stehen für Themen die uns allen wichtig sein sollten, sonst drohen uns Zustände wie in "1984" beschrieben
Piraten sind auch "kompetent" genug um zu sagen: das sind unsere Themen, zu den anderen haben wir noch keine kompetente Fachleute.

0
Geschrieben am
Christian
Kommentar melden Link zum Kommentar

@strakman,

kaemme wohl auf das mathematische Model dazu an: Wuerde man pro IQ-Punkt einen Stimmenanteil vergeben, so wuerde (nicht nur) die Elite regieren. Wuerde man nur Stimmen ab einer bestimmten Anzahl an IQ-Punkten werten, wuerde nur eine Elite waehlen.

Allerdings haben beide Modelle nichts mit Gleichheit und damit Demokratie zu tun. :-)

0
Geschrieben am
*ASU* (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@diwi: warum sollte klopfer NEUTRAL sein auf SEINER seite?? wär doch langweilig.

0
Geschrieben am
Katschka
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ganz ehrlich, ich frage mich gerade, ob ich mir mein Studium noch leisten werden kann.
Ziele von Schwarz/Gelb:
weniger arbeit die noch schlechter bezahlt wird
alles mit 19% mehrwertsteuer
höhere steuerbelastung für mittel und unterschicht
KEINE abschaffung der eigentlich ja Verfassungswidrigen Studiengebühren
etc...

Jetzt muss ich nicht nur zusehen, wie ich das Geld für das Studium krieg, sondern muss auch noch aufpassen, dass ich nicht verhaftet werde, weil ich mir die Bücher endgültig nicht mehr leisten kann, und mir die Daten deshalb iwo im Internet klauen muss, oder?

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Diwi: Ich weiß gar nicht, was du von mir willst. Ich habe weder gesagt, dass die Leute für die SPD stimmen sollen, noch hab ich gesagt, dass sie für die Piraten stimmen sollen. (Ich habe für beide nicht gestimmt, und dass ich die Piraten für ihre Haltung zum Urheberrecht stark kritisiere, ist auch überhaupt kein Geheimnis.)

Die Merkel hat gar nichts gemacht (außer in der Außenpolitik mit Geld herumzuwerfen). Wirklich überhaupt nichts. Ihre Minister haben jede dumme Idee, die ihnen gerade durch den Kopf geschossen ist, laut rausgeplappert, und die Merkel hat ihnen dann den Rücken gestärkt. Sie hat nicht das getan, was ein Bundeskanzler tun sollte, nämlich die Leitlinien der Politik der Regierung vorzugeben. Sie kam mir vor wie eine farbloses Huhn, welches von ihren Parteigenossen vor sich her getrieben wurde.
Ich mag weder das, was Schäuble unter dem Deckmantel der Terrorbekämpfung einführt, noch das, was Uschi vdL unter Kinder- und Jugendschutz versteht, noch das, was der Guttenberg da in seinem Ministerium auskaspert (und auch der Glos vorher war eine absolute Pfeife). Die Schavan hat der Bildungspolitik ebenfalls nicht gut getan. Wenn du glaubst, dass ich nur wegen der Netzsperren gegen die CDU wäre, dann bist du auf dem Holzweg.

0
Geschrieben am
Scarolus
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hab den Spruch "Wer am besten lügt kriegt die meisten" eigentlich immer für verdrossenes, leeres gelaber gehalten... doch es sollte sich bewahrheiten -.-

0
Geschrieben am
Scuba
Kommentar melden Link zum Kommentar

Es ist mir absolut unverständlich, wie geistig gesunde Menschen so einen Mist wie die CDU oder die FDP wählen können. Allein beim gedanken an 4 Jahre Schäuble und Zensursula, an Atomwiedereinstieg und Neoliberalismus kommt mir das grosse kotzen. Und @ diwi : auch wenn das eigentlich gegen meinen höflichen Charakter spricht: geh sterben.

0
Geschrieben am
Diwi
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer:
Bei meinem ersten Kommentar meinte ich am Anfang lediglich deine Reaktion.

Wenn man sich die anderen Parteien anguckt, dann ist Schwarz-Gelb defenitiv das kleinere Übel.
Ich für meinen Teil kann mir dank der roten Arbeit gerade noch über Wasser halten. Studieren kam noch nie in Frage, meine bisherigen Arbeitsplätze haben mich mehr gekostet(Auto, Sprit, Zugticket etc) als wie ich durch Arbeitslosigkeit bekommen hätte.
Ich könnte in dieses Thema noch weiter eingehen und rumjammern, wie beschissen mein bisheriges Leben war und ich niemals einen Job ausüben werde, den ich mag.
Lass ich aber mal lieber.

0
Geschrieben am
Der_Dicke
Kommentar melden Link zum Kommentar

@DIwi: Glaubst du allen ernsts, dass die UN in irgendeiner Form eingreifen würde, sollte es hier zu einem Polizei-Staat kommen? Dazu ist dieser bürokratische Dinosaurier doch viel zu langsam. Es würde wohl bis zu den nächsten Wahlen dauern, bis da überhaupt registriert würde, was hier passiert.

0
Geschrieben am
Diwi
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Der_Dicke
Wenn nicht die UN dann die USA.
Sobald international bekannt wird, dass Deutschland wieder in Zeiten zurück kommt, wo Demokratie und Freiheit gefährdet sind, haben wir nen kleinen Krieg.

Ein weiterer Faktor wäre das Volk. Ich wäre jedenfalls als erster bei Demos und ähnlichen, falls diese unrealistischen Alpträume wirklichkeit werden. WIR sind das Volk.

Falls ich nun als ingoranter CDU-Wähler rüberkomme muss ich mich entschuldigen; ich habe diese Partei lediglich gewählt, weil sie für mich das kleinere Übel sind.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die USA? Die greifen doch nur ein, wenn eine Diktatur ihnen nicht genehm ist. Sie stützen so einige Diktaturen (Saudi-Arabien z.B.) und zucken mit keiner Wimper, wenn da Menschenrechte missachtet werden.

Da Europa aber sowieso gesamt in diese Überwachungs-/Polizeistaatmentalität absackt, wird's auch keine internationale Empörung geben, wenn in Deutschland das Gleiche passiert wie in Großbritannien.

0
Geschrieben am
Elessar
Kommentar melden Link zum Kommentar

hm, also wenn man sich das alles durchsieht bin ich froh, dass ich erst morgen 18 werde und noch nicht wählen konnte... ich mein jeder hier hat vorurteile gegen quasi alles was er nicht gewählt hat... klar das da knapp 30% der wahlberechtigten nicht wählen waren...

0
Geschrieben am
Diwi
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer:
Ausser UK fällt mir da keine direkte Überwachungs- oder Polizeistaatmentalität ein. :C

Erleuchte mich, bitte.

0
Geschrieben am
Der_Dicke
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Diwi:
Ich sehe ein, was du über das Volk sagst. Ich wäre ebenfalls sehr schnell auf der nächstgelegenen Demo. wobei ich aber daran zweifle, dass diese wirklich helfen würde... siehe Petitionen und deren (in derartigen Zusammenhängen) nicht vorhandene Wirkung.

Ich glaube allerdings nicht, dass die USA wirklich in der Lage wären Druck auszuüben. Jedenfalls nicht hier. Das Volk ist den Krieg leid und wird sich nicht dazu bewegen lassen noch eine dritte Front in Deutschland zu eröffnen und das Land liegt auch soweit am Boden dass sie sich einen solchen Krieg auch finanziell nicht mehr leisten könnten.
Das einzige worauf ich mich freuen würde, wären Putins hämische Kommentare.

0
Geschrieben am
Diwi
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Der_Dicke:

Ich rede ja auch nicht von Petitionen. Die sind zu bürokratisch. Ich rede von Taten.
Franzosen sperren Autobahnen und Tankstellen, wenn deren Führerscheinprüfung geändert werden soll.

Obama ist sehr angetan von Merkel. Das merkt man daran, dass er trotz der Kritik ("wir wollen nix mit Nazis zu tun haben"wink.gif ein Krankensystem auf unserer Basis aufbauen will.
Und selbst wenn er es nicht ist, unsere Demos + internationales Darstellen = verweichlichung der Politiker. Ausser im Iran hat das immer funktioniert.

0
Geschrieben am
Der_Dicke
Kommentar melden Link zum Kommentar

Was du vorschlägst klingt ja schon fast nach Revolution... gefällt mir biggrin.gif

zum guten Obama kann ich dann nur sagen, dass ich hoffe, dass er die Vorteile nimmt und die Schwächen beseitigt, sonst sitzt er nämlich auch sehr bald auf einem riesigen Haufen Krankenkassen die ihn mehr kosten als sie ihm nutzen bringen.

0
Geschrieben am
Wähler
Kommentar melden Link zum Kommentar

@diwi glaubst du ernsthaft schwarz/gelb werden deine arbeitsplatz situation verbessern und dich vor ausplünderung schützen ...falls ja habe ich sorge um dein politisches Lagebild

0
Geschrieben am
EvilNexus
Kommentar melden Link zum Kommentar

aaaaarrrrrgh ich wandere aus und gründe meinen eigenen staat! wie kann man nur so überdermaßen faul sein und seinen fettarsch nicht vom sofa hoch bekommen und nicht wählen gehen?! Oo wenn scheiss FuBa-WM ist, dann sind die straßen auch bumsvoll, aber wenns um die demokratie geht und man mitentscheiden kann, was gemacht wird, dann sind die leute zu dumm um wählen zu gehen! ich könnt mich so dermaßen aufregen! ach richtig, mach ich ja schon...

0
Geschrieben am
Schluse
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hoffe die FDP schaffte es der CDU/CSU in die Sicherheitspolitik reinzuredn sonst seh ich wirklich und wortwörtlich schwarz.

0
Geschrieben am
Gulasch-Hanuta (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Diwi: In jedem europäischen Staat wird so etwas durchgesetzt, durch die EU-"Diktaktur"
http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2009-09/indect-ueberwachung

Frankreich versucht schon wieder 3-Strikes-Gesetz durchzupeitschen, überall sind mehr und mehr Kameras, Polizeibrutalität ist gang und gebe (siehe Video von Freiheit statt Angst)
"Du bist Terrorist" fasst auch vieles Zusammen, Deutschland ist schon fast wie England...
Aber hoffentlich gibt's dann wenigstens kostenlose Teleschirme...

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Diwi: Viele Maßnahmen basieren ja auf EU-Direktiven (wie etwa die Vorratsdatenspeicherung, wobei die Umsetzung in Deutschland und Tschechien weit über die Mindestanforderungen der EU-Direktive hinausgeht), und die EU finanziert auch die Entwicklung von Datenbanken und Systemen, die z.B. automatisiert Material von Überwachungskameras auswerten und bestimmte Personen erkennen können. Das geht natürlich nur mit entsprechender Zustimmung der Mitgliedsländer. Das Abhören von Telefongesprächen wird nicht nur in Deutschland, sondern auch in den Niederlanden vergleichsweise sehr häufig betrieben.

0
Geschrieben am
zum kotzen
Kommentar melden Link zum Kommentar

warum jammern hier alle rum?
und warum jammern auch im RL alle rum?
und warum gehen diese verdammten ... dann hin und wählen CDU?

extremst aggresiv grad

0
Geschrieben am
MichHatGewählt
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich warte auf die Einsicht der Menschheit, dass wenn eine Partei "Wirtschafts-Liberalismus" mag sie noch lange nicht kompetenter ist als der Rest und die Wirtschaft retten wird.

Ja ich bin für staatliche Kontrolle in der Wirtschaft und gegen die Privatisierung von Unternehmen von der ein großer Teil der Bevölkerung abhängig ist (siehe z.B. Personennahverkehr -.-)

0
Geschrieben am
SaschaP (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Studiengebühren z.b.?

Die meisten die davon abgeschreckt werden, ein Studium zu beginnen, sind die aus ärmeren Familien!

0
Geschrieben am
bla
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Demokratie könnte so schön sein, wenn das Volk nicht zu doof zum Wählen wäre..."
Ja, schon scheiße, wenn die anderen Leute das wählen, was sie wollen und sich nicht nach Klopfer richten.
Schonmal dran gedacht, dass Demokratie genau dafür da is, dass die Leute verschiedene Meinungen haben und dementsprechend halt ihr Kreuz setzen. Den Leuten, die nicht deiner Meinung sind, jegliche Intelligenz abzusprechen ist kein feiner (und vor allem kein demokratischer) Zug.
Die Mehrheit der Leute wollte eben CDU/FDP, also werden die auch regieren, egal was ein Christian Schmidt dagegen hat oder nicht. Und das nennt man dann Demokratie.

0
Geschrieben am
Jup
Kommentar melden Link zum Kommentar

Zunächst einmal, auch wenn das Ergebnis nicht jedem hier gefallen mag: Ja, dass ist Demokratie.

Ernsthafte Hinweise, dass das aktuelle Ergebnis mit undemokratischen Methoden zustande gekommen sein könnte, sind mir nicht bekannt.

Ansonsten warte ich jetzt auch mal mit Spannung ab, ob die FDP die Union in Bereich Sicherheitspolitik einfangen kann. Während ich dies hier schreibe, hat Westerwelle im Fernsehen gesagt, dass er dafür Sorgen will, dass die Bürgerrechte wieder respektiert werden.
Wir werden sehen.

0
Geschrieben am
Bebu
Kommentar melden Link zum Kommentar

@bla: es ist nur leider so, dass die meisten Leute die CDU und FDP wählen obwohl sie gar nicht deren Interessen vertreten, ich denke das regt die meisten hier auf. Wir müssen jetzt aber aufhören zu jammern ,das Ergebnis ist nunmal so wie es ist, und eine starke Opposition bilden im Parlament und auch außerhalb um es ihnen so schwer wie möglich zu machen.

0
Geschrieben am
Thomas
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Schluse:
Ausgerechnet die FDP? Die gleiche Partei, die bisher in den Landtagen alles Diesbezügliche widerspruchslos abgenickt hat - zB die letzten Tage in Sachsen die Überwachung der Internet-Telefonie (http://www.shortnews.de/start.cfm?id=789656)?

"Die Botschaft hör' ich wohl - allein mir fehlt der Glaube..." Für Bürgerrechte interessieren die sich doch nur, BIS und nicht WENN sie an der Macht sind... sad.gif

0
Geschrieben am
Patros
Kommentar melden Link zum Kommentar

lol internet-.-

Alle meckern hier über "Diktaturblabla1984blablaallesscheißeblabla"
Und im RL sind alle dann doch mit allem zufrieden und bleiben vorm PC hocken.

Dann das Gerede von den bösen, gemeinen, fiesen Absichten der bösen, gemeinen und womöglich faschistischen CDU und der ungerechten, sowieso nur das Böse wollenden FDP.
Und selbstverständlich deren Wähler beschimpfen.
Mann, echt tolerant und demokratisch.

Schon mal daran gedacht, dass Schwarz-Gelb die "innovativste" der 2 möglichen Koalitionsmöglichkeiten ist?
Dass unter der großen Koalition wenig bis gar nichts erreicht werden würde?
Dass der sog. "Neoliberalismus" in der Politik NICHT von der FDP kommt?
Wie denn auch, die ist ja auch seit 12 Jahren in der Opposition.

Schon mal in Betracht gezogen, dass es sinnfrei wäre, HARTZ IV zurückzunehmen, weil das vorherige System genauso bescheiden war?

Und schon mal in Erwägung gezogen, dass von wildem Posten im Internet nichts erreicht wird?

Immer schön die unverbindliche Internet-Mainsteam-Meinung herausposaunen, alles sei schlecht.

Internet, lol internet-.-


@Klopfer Ich hätte dich für fairer und toleranter gehalten, aber dass du Wähler von Parteien, die dir (wenn dir überhaupt eine Partei gefällt) nicht zusagen, als "doof"=dumm=minderwertig zu bezeichnen, zeugt nicht von großen, demokratischen Idealen.
Schade eigentlich.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@bla: Ich kann doch trotzdem sagen, dass ich's scheiße finde, oder?
Und dass der typische CDU-Wähler nicht unbedingt die hellste Kirsche am Baum ist, ist nun auch kein Geheimnis. Wenn man von den Bundestagsparteien ausgeht, haben CDU-Wähler im Durchschnitt wirklich das geringste Bildungsniveau. Nirgendwo sonst ist der Anteil der Wähler mit Hauptschulabschluss so groß wie bei der CDU (die SPD liegt in der Hinsicht auf Platz 2).

@Patros: Ich als Betreiber einer nicht ganz unkontroversen Webseite werde nicht jubeln, wenn eine konservative Regierung gebildet wird. Und ich kann mich noch gut an die letzte schwarz-gelbe Regierung erinnern, also möge man verzeihen, wenn meine Erwartungen an die Fähigkeiten der CDU und die Aufrichtigkeit der FDP nicht gerade in den Himmel wachsen.

0
Geschrieben am
bla
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Bebu: Das ist reine Spekulation, oder kennst du Leute die die CDU "einfach so" wählen? Es gibt schließlich noch andere Schwerpunkte als nur die Wirtschaft, und wer zB keine Lust hat in nen paar Jahren jeden Morgen den Imam zu hören hat in unsere political-correctness-diktatur neben Stimmeverschenken/NPD eben nur noch die CDU. Muss man dann halt abwägen was einem wichtiger is, nen Arbeitsplatz oder die Haarpracht ohne Kopftuch.

0
Geschrieben am
w0di
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich geh mal eine Runde kotzen...wenn ich sehe, wie viel Prozent "Die Linke" in einigen, vorwiegend ostdeutschen Bundesländern bekommen hat.
Der Trend war ja abzusehen, ist aber nicht minder schockierend.
Da fragt man sich doch, wer auf deren Wirtschafts- und Sozialpolitik hereinfällt... für mich nur damit zu begründen, dass es bei einem Großteil der Bevölkerung an wirtschaftlich fundiertem Wissen fehlt.
Vor allem aber sollten sich die Ostdeutschen an die alten SED Zeiten und dem gelebten Kommunismus zurückerinnern und sich hinterfragen, ob sie das wirklich wieder wollen( ich bin selbst gebürtiger Rostocker).

@ Klopfer: Ich muss sagen, dass ich schon ein wenig enttäuscht von dir bin.
Du verfällst immer mehr zu einer meinungsbildenden und meinungsmanipulierten Schreibweise, die mich als langjähriger Leser doch, ich möchte fast sagen, schockiert.
Back to the roots Klopfer und behalte den Humor im Focus.

0
Geschrieben am
Hammy
Kommentar melden Link zum Kommentar

Warum überall soviel jammern?

Vielleicht weil von den 82 Millionen Deutschen selbst bei sehr positiven Schätzungen weniger als 23 Millionen CDU/CSU/FDP gewählt haben. Das heißt mehr als 59 Millionen Deutsche wollten nicht diese drei Parteien in der Regierung.

Und nein, die meisten, die jetzt jammern sind nicht die, die nicht wählen wollten, sondern die, die etwas anderes gewählt haben oder gar nicht erst wählen durften.

Und bei solchen Zahlen wundert es nicht, das Klopfer sagt, die Deutschen sind zu blöd zum Wählen ....

Bleibt irgendwie nur zu hoffen, dass die Dummen und Unverbesserlichen/Merkresistenten unter den Alten nicht ewig leben.
(War das gerade zynisch und menschenverachtend? beschwert euch bei Klopfer, der hat mich versaut!)

0
Geschrieben am
Daisy
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Alle meckern hier über "Diktaturblabla1984blablaallesscheißeblabla"
Und im RL sind alle dann doch mit allem zufrieden und bleiben vorm PC hocken."

Klar wir hocken alle 24/7 vorm PC -.-"
Findest du es nicht unfair von dir so zu pauschalisieren?

und was uns alen auf den sack geht ist nich das das ergebnis nich so ist wie wir es gerne hätten sondern das die Menschen ohne sich zu informieren aufgrund von Sympathie oder wahlversprechungen wählen...

0
Geschrieben am
Bebu
Kommentar melden Link zum Kommentar

@bla: Ja ich kenne so einige die sie einfach so gewählt haben weil die Eltern sie gewählt haben oder es schon ewig so machen. Ich weiß nicht was da mit Imam soll anscheinend hast du was gegen Moslems
und das die CDU sich um Arbeitsplätze kümmert wäre mir neu, sie erwecken nur den Anschein genau wie die FDP mit ihrem Motto "Arbeit muss sich wieder lohnen", damit überzeugt man leider nur die dummen Wähler

0
Geschrieben am
bla
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer: Klar kannst du sagen, dass du das Ergebniss kacke findest, aber was du hier schreibst hört sich sehr nach Einheitspartei-Verlangen an. "Demokratie is toll, aber nur solange auch alle das gleiche wollen wie ich." Etwas mehr Toleranz und Akzeptanz in dieser Hinsicht wäre vielleicht nicht schlecht. Wenn niemand bereit ist, Kompromisse (und ne Wahl ist im Prinzip ja nix anderes) einzugehen, funktioniert Demokratie einfach nicht.

@Hammy: Von den 82Mio. sind allerdings nur 62Mio. wahlberechtigt, und ich glaube nicht, dass die gesamte Masse der nicht-Wahlberechtigten gegen das bürgerliche Lager sind. Macht dann schonmal 23:39, wovon auch noch die Nichtwähler runtergezählt werden müssen, so dass wir zum Schluss bei 23:23 sind. Nächstes Mal bitte etwas Nachdenken bevor man Mist schreibt.

0
Geschrieben am
Unwichtig..
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich kann wOdi nur zustimmen, es steht jedem frei zu wählen was er/sie will.. aber wer bist du das Wahlverhalten anderer Bürger zu verurteilen und sie als dumm zu bezeichnen?

Konzentrier dich bitte wirklich wieder mehr auf die satirischen Wurzeln deiner Seite an denen wir alle sehr viel Spaß haben wink.gif

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@w0di: Die Linke will gar nicht die DDR wieder aufbauen. kratz.gif Aber viele in Ostdeutschland hätten sicher nichts dagegen, wieder wie in der DDR zu leben. Sie haben sich mit dem System arrangiert. Sie wussten genau, wie sie sich zu verhalten haben, um keine Probleme zu kriegen, und konnten so leben, ohne Angst haben zu müssen, im nächsten Monat auf der Straße oder ohne Arbeit dastehen zu müssen. Die Freiheit heute können sie nicht ausnutzen. Zum Verreisen haben sie gar nicht das Geld, und wenn sie den Mund aufmachen, interessiert es keinen.
Ich heiße das nicht gut, überhaupt nicht. Aber es gibt nun mal gerade im Osten viele (gerade ältere) Menschen, die sich als Verlierer der Einheit sehen und die sich verarscht fühlen, wenn ihnen erzählt wird, wie toll die Marktwirtschaft funktioniert. Dass die Planwirtschaft auch nicht funktionierte, haben die am eigenen Leib ja nur mittelbar mitbekommen.

0
Geschrieben am
bla
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Bebu: Nächstes Mal vielleicht aufmerksamer lesen.
Ja, ehrlich gesagt hab ich wirklich was gegen Moslems, aber das is jetzt nicht unser Thema.
Die Sache mit dem Imam sollte einfach zeigen, dass es neben Wirtschaftspolitik auch noch Integrationspolitik, Gesundheitspolitik, Bildungspolitik usw gibt. Und da die meisten wahrscheinlich nicht mit allen Positionen der favorisierten Partei in all diesen Teilbereichen übereinstimmem, muss man halt schauen, was einem wichtiger ist.
Deshalb das etwas überzogende Beispiel: Ich wähl CDU und verlier meinen Arbeitsplatz oder ich wähle Grüne und wir holen auch noch die letzten Bauern aus Anatolien hierher.
Hoffe jetzt verstehst du besser, was ich meine.

0
Geschrieben am
amoK
Kommentar melden Link zum Kommentar

zum thema cdu/csu/fdp wähler: gerade hier aufm dorf ist es wirklich so das viele jungwähler, wählen gehen ohne die geringste ahnung zu haben was eine partei für interresen vertritt... in der diskusion auf arbeit sagte einer er wählt FDP weil sein VATER WÄHLT das auch... ein industriemechaniker der eine partei wählt, die die kündigungsschutzgesetze lockern will... solchen leuten traue ich wirklich keine nenneswerte intelligenz zu... das selbe mit cdu wählern"ich wähl die cdu weil meine eltern wählens auch" das ist wirklich arm

0
Geschrieben am
Karteileiche
Kommentar melden Link zum Kommentar

Meine lieben Bundesbürger, Wähler und - leider auch - Nichtwähler,

heute ist ein schwarzer Tag für unser Land, denn am heutigen Tage wurden unsere Freiheit, unsere Meinungsfreiheit und unsere Grundrechte endgültig und unwiderruflich zu Grabe getragen. Die letzten Wiederbelebungsmöglichkeiten wurden leider von einem Großteil der ignoranten und dummen BLÖD-lesenden Bevölkerung mehr als nur erfolgreich torpediert. Was aus den Trümmern unserer Demokratie aufsteigen wird, ist ein Leben in Angst und Armut sowie jedweder Verlust der Privatsphäre...

Aber IHR habt es ja so gewollt, also jammert mir nicht die Ohren voll, wenn Ihr es während der Schule/Uni/Arbeit - oder wahrscheinlich eher beim Arbeitsamt - wagen solltet, die von Euch gewählte Regierung zu kritisieren und diese Euch erstmal wegsperrt.

In diesem Sinne: fröhliche Talfahrt

0
Geschrieben am
w0di
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer

Dass sich die Menschen arrangiert haben, heißt nicht, dass sie auch mit dem Staatssystem zufrieden waren.
Meinungspluralismis gab es nicht. Im Gegenteil, wer eine andere Meinung vertrat, wurde eingespeert.
Jeder bespitzelte jeden. Die Menschen hatten ein geringes Angebot an Konsumgütern, sei es Nahrung oder Technik.
Arbeit gab es wohl, da hast du Recht.
Aber die Arbeit wurde in keinster Weise entlohnt!
(ähnliches Problem, wie heute auch, nur auf (fast) alle Branchen bezogen).

Daher war die breite Masse der Bevölkerung NICHT mit der Staatspolitik einverstanden und haben sich schlussendlich NICHT damit abgefunden. Oder warum kam es zu den Demonstration, die schlussendlich das Regime stürzten?

Verarscht fühlen sich wirklich einige Menschen im Osten. Der Turbokapitalismus fruchtete bis heute nicht überall und der versprochene Wohlstand von Kohl trat nicht ein.
Aber sich deshalb eine Partei zurückzuwünschen, die teilweise aus den alten Stasi - ich krieche Honecker in den Arsch- Parteimitgliedern besteht.

Der NPD wirft man ja auch ZU RECHT ihre Vergangenheit vor.

0
Geschrieben am
Patros
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer Klar, deine Meinung über die Parteien will ich dir nicht verbieten, aber eben doch die über den Wähler.
Wobei: Ich denke/hoffe, du wolltest auch nur dein Unbehagen den Parteien gegenüber ausdrücken.
Mir ist, als ich mir das Linken-Ergebnis angeschaut habe, auch "Wie behindert kann man eigentlich sein, die zu wählen??" rausgerutscht ist. Aber natürlich wollte ich damit niemandem eine geistige Behinderung unterstellen, sondern nur dem "Partei-Programm".
Ist wohl menschlich^^

@Daisy 24/7 meinte ich damit nicht, man mussja auch mal k+++en^^
Es ging mir nur darum, dass große Reden geschwungen/Posts geschrieben werden, aber dann eben doch nichts gemacht wird.
Und ich habe nur pauschalisiert, um Aufmerksamkeit/Rückmeldung zu bekommen, was ja funktioniert hat^^
Nennt sich rhetorisches Mittel, zu irgendwas ist Schule doch zu gebrauchen^^

0
Geschrieben am
Bebu
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Bla: Dein Beitrag zeigt eigentlich nur, dass du sehr viel rechtes Gedankengut hast und damit perfekt zur CDU passt und wenn du meinst die Grünen würden sich nicht um Arbeitsplätze kümmern tust du mir Leid.

@amok: du sprichst mir aus der Seele

0
Geschrieben am
Odin
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wenn Klopfer sagt, dass die CDU-Wähle im Schnitt nicht hellsten Sterne im Firmament sind, dann will er damit bestimmt nicht sagen, dass die Ziele der CDU nicht besonders toll sind (worüber man trefflich streiten kann, wie man merkt), sondern, dass die CDU ihre Wählerschaft hauptsächlich bei den Alten und denjenigen mit eher niedrigen Bildungsabschlüssen rekrutiert.
Nach der letzten Wahl gab es beim Bundeswahlleiter eine schöne Statistik zu dem Thema.
Ich hab mal auf die Schnelle eine ältere Fassung gesucht: http://www.kas.de/wf/doc/kas_5309-544-1-30.pdf
Bei der Wahl von 2005 und der Europawahl war das Verhältnis sogar noch deutlicher. Leider kann ich das gerade nicht belegen, da ich diese Statistiken nur als Printmedien gefunden habe.

0
Geschrieben am
Cow
Kommentar melden Link zum Kommentar

War jemand schonmal vor ner Wahl im altersheim?
Eine Partei (zufälliger weise öfters mal die CDU) kümmert sich 2-3 monate lang um ddie alten menschen hilft immer bereitwillig redet mit ihnen und so weiter und so fort. und dann 2 tage vor der Wahl fragt die alte Oma die Politik eigentlich garnicht mehr interessiert weil sie eh die nächsten jahre abkratzt(sorry etwas makaber aber so bin ich) :
"Zu welcher Partei gehören sie denn sie waren soo nett und haben mir soo sehr geholfen ihnen möchte ich meine Stimme geben!" jetz kann ja jeder sagen "das sind doch eh nur ganz wenige"
Es ist leider in SO GUT WIE JEDEM(!) Altersheimgenau so und diese ganzen Stimmen zusammen hätten wahrscheinlich genug ausgemacht um zb. die Piratenpartei von 2 auf 5% zu katapultieren(ich hab grad grobgeschätzt, natürlich hat jede Partei seine eigenen Altersheime aber das war nur ein Beispiel davon wie die Leute sich wirklich Stimmen holen....

0
Geschrieben am
ZRUF
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also das "Argument": Ich wähle die, weil meine Eltern die auch wählen! gibt es eigentlich bei fast jeder Partei. Es ist nunmal so, dass in der Erziehung auch das politische Bild geprägt wird. Und da unterscheiden sich die Kinder dann häufig nicht wirklich gravierend von ihren Eltern. Klar ist das die falsche Motivation eine Partei zu wählen. Aber das auf die Unions- und/oder FDP-Wähler zu reduzieren ist doch eine ziemliche Vereinfachung.

@Klopfer
Auch wenn der Anteil der (ehem.) Hauptschüler besonders hoch ist bei der Union, so ist es dennoch kein Grund deren Wähler generell als dumm, ungebildet und sowieso nicht alleine Lebensfähig hinzustellen! Wir leben hier in einer DEMOKRATIE in der jeder Bürger mit deutschem Pass (oder Perso ^^), welcher das 18. Lebensjahr vollendet hat, wählen darf. Und solange das so ist, muss man auch akzeptieren können, dass auch weniger intelligente Leute wählen (übrigens wird die Union sehr wohl auch von gebildeten Leuten gewählt). Dass es Dir stinkt, dass es zu schwarz/gelb gekommen ist, das kann ich ja nachvollziehen, aber deine diesbezügliche Aussage bezügl. der Intelligenz mehrerer Millionen Menschen in diesem Lande stößt mir dann doch ziemlich sauer auf.


@All
Wie hier viele den Weltuntergang beschwören ist auch witzig. Zum einen gab es schon lange vor Rot-Grün und Schwarz-Rot Schwarz-Gelbe Regierungen und zum anderen haben es die Leute auch damals überlebt. Und der soziale Frieden war auch nicht gefährdet. Also ich würde sagen, erstmal abwarten was dann im Koalitionsvertrag steht, dann kann man anfangen über soziale Unruhen zu spekulieren!

P.S.: Ich habe die CSU (ja ich bin aus dem Baziland) nicht gewählt.

0
Geschrieben am
Ninjacat
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich arbeite ja im Wahllokal, und ich bin echt aus allen Wolken gefallen...Ich hätte fast geheult -.-

0
Geschrieben am
ZRUF
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Odin
In der von Dir verlinkten Statistik steht aber auch bei der Union:
"Die Angehörigen der Oberschicht stellen in Westdeutschland durchgängig ein
großes Reservoir an Wählerstimmen für die Christdemokraten zur Verfügung"
und
"Im Hinblick auf die berufliche Stellung zeichnen sich in den alten und
den neuen Bundesländern die Selbständigen und Landwirte in überproportionalem
Ausmaß als Wähler der CDU(/CSU) aus."

Da die Oberschicht in aller Regel nicht zu den ungebildeten gehört und auch die selbstständigen meist nicht irgendwelche Baumschüler sind, finde ich diese Verallgemeinerung nunmal ziemlich daneben.

0
Geschrieben am
Mr. J
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich bin ja mal sehr begeistert dass die Piraten in meinem Wahlkreis gleich mal alle anderen Parteien außer den großen 5 überholt haben.

0
Geschrieben am
Syyx
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Patros:
Du willst jemanden was verbieten? Einfach weils dir nicht passt? Ja du passt wahrlich zur schwarzen Pest....

Und weil Wahlergebnis und TV-Programm heute so gut zueinanderpassen (biggrin.gif):

"Und so geht die Freiheit zugrunde, mit donnerndem Applaus."

0
Geschrieben am
bla
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Bebu: Junge, vielleicht solltest du einfach mal anfangen richtig zu lesen, bevor du hier noch mehr Mist schreibst. Nen drittes Mal werd ichs jetzt nicht wiederholen.

0
Geschrieben am
Jonny
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich finds grad köstlich wie sich hier einige wegen ihrer Meinung zerfetzen.

Die Meinung anderer sollte man immer Respektieren. Selbst bei ganz Rechts oder Links. Man muss ihr ja nicht entsprechen und anderer Meinung sein.

Ich bin über den aktuellen Wahlausgang auch alles andere als erfreut. Viel mehr erschreckt es mich aber das die Wahlbeteiligung so gering aus gefallen ist. Ich versteh einfach nicht wie Menschen ihre Macht zuveränderung (oder zum stabil halten) nicht nutzen können.

Zudem "Haben meine Eltern auch gewählt" muss ich gestehen das ich das bei meiner ersten Bundestagswahl auch gemacht hab (die war so zimlich genau an meinem 18ten Geburtstag), aber seit dem les mir die relevaten Programme durch und entscheide mich immer wieder "neu" für eine Partei. Klar hab ich meine Favoriten, aber wenn die mal echt bescheiden sein sollten nehm ich andere Parteien.
Daher versteh ich auch die "Stamm-"wähler nicht, die ihre Partei nur aus gewohnheit wählen. Aber man sieht ja, es funktioniert. Schwarz/Gelb ist an der Macht. Ich finds Scheiße.
Das ist meine Meinung.

Gute Nacht

0
Geschrieben am
Rafcio
Kommentar melden Link zum Kommentar

mhh, könntet ihr mal ein bisschen weniger auf Klopfer rumhacken? Das Akutelle ist ja so was wie ein Blog, da kommt seine Meinung rein und alles was ihn so interessiert. Wenn ihr das was er schreibt doof findet dann ignoriert es doch einfach oO

@Klopfer: Bin ich jez einer von den Ärschen der lieber die Klappe halten sollte weil er angeblich keinem anderen zutraut sich zu verteidigen(wills nur mal wissen, tu ich natürlich nicht^^)?

0
Geschrieben am
Psycho-Dad (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Jetzt ist es Amtlich:
~48% aller deutschen Wahlberechtigten, die auch zur Wahl gehen, glauben noch an den Osterhasen, den Weihnachtsman, die Zahnfee und daran, das Wahlversprechen eingehalten werden... von diesen Deppen lebt die CDU schon seit Jahrzehnten.

Positive Aspekte:
Die Brandenburger haben zumindest die DVU aus dem Landtag rausgeschmissen. Immerhin ein bissel was...

Mit etwas glück höhlen CDU und FDP den Sozialstaat dermaßen aus, das bis 2013 alle Menschen, die auf Rente angewiesen sind, verstorben sind, womit bei der CDU 12% der Stammwähler über den Jordan wandern.

[Wer im letzteren Teil Ironie findet darf sie rot anmalen]

0
Geschrieben am
Turi
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mir graut's!
Der Michel schluckt und schluckt... und verzieht das Gesicht! Anstatt die Suppe wegzukippen verschläft er die Gelegenheit...
Irgendwann isses ihm gewiss zu dumm! Mir graut davor, dass es zu lange dauert und dass es dann knallt.

Ich hoffe 2013 auf einen Einzug der Piraten in den Bundestag!!

0
Geschrieben am
nich wichtig
Kommentar melden Link zum Kommentar

aber der 500€ Sozialhilfesatz der Linken, oder die Rente mit 65, oder der 10€ Mindestlohn, das ist alles kein Problem und total realistisch und hat nichts mit Populismus zu tun! Naja wo die Linke regiert (hat) fließen ja heute Milch und Honig, es gibt Arbeitsplätze en Masse und alle sind glücklich

0
Geschrieben am
Patros
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Syyx Für nen Lacher war das gut...
CDU würde ich nie wählen^^

0
Geschrieben am
YasoKuuhl
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich bin nur froh, dass ich nicht in Brandenburg wohne!

0
Geschrieben am
Milla
Kommentar melden Link zum Kommentar

Klopfer, warum gehst Du nicht in die Politik?
Hast Du gewählt? Wenn ja, wen?

0
Geschrieben am
engeltr
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wow, diese differenzierte Betrachtung hier. Klopfer, wärst du so nett und würdest in Zukunft deine politischen Beleidigungen ähm Statements extra machen? Ich schätze deine Seite wegen der Kolumnen, andererseits habe ich aber auch keine Lust, mich in jedem 2. Aktuellen-Eintrag als dumm beschimpfen zu lassen. Zumal du Statistiken zu deinen Zwecken umbiegst und dich nicht wirklich mit Politik beschäftigst - so ist Schäuble vermutlich gar nicht mehr in der Regierung. Naja, zum Rest habe ich eigentlich gar keine Lust mehr etwas zu sagen, denn ganz davon abgesehen dass ich mal DEINE Lösung anstatt Hartz4 sehen möchte - bin ich mir sicher, dass du meine Meihnung nicht schätzt. Das beruht auf gegenseitigkeit, also bitte Trenne deine zweifelhafte Politische Haltung vom Rest. Denn deine Seite war bisher auf Humor ausgelegt - und wenn du das ändern willst, dann bitte Konsequent, denn beiden gleichzeitig ist nur schwer möglich, vorallem wenn deine Einstellung zur Demokratie darin besteht, dass alle außer die Personen mit deiner Meinung dumm sind.

(Oh, und noch was anderes: Zu DDR "Arbeit gab es wohl, da hast du Recht."
Naja, die Arbeit wurde halt geschaffen. Also hatte die Postfiliale ihre eigenen Friseur usw)

0
Geschrieben am
Syyx
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Patros, freut michdeinen Tag erhellt zu haben. Menschen wie du haben sicher nicht viel zu lachen.

Und wenn du CDU nicht wählst (von mir aus ihre gelben Schergen), dann verhalt dich nicht so.

0
Geschrieben am
GirlAnachronism
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also irgendwie ist das alles nur ...... FICKEN!

Hah. Was ich zu denen sagen wollte die jetzt hier rumschreien, dass das nicht demokratisch und böse ist, was Klopfer und andere hier so sagen über bestimmte Wähler - ach kommt, lasst stecken, ihr seit doch eh genauso schlimm. Erstens gebt ihr euch damit ab hier rumzunörgeln und zweitens möchte ich nicht wissen wie es auf den ganzen hübschen rechts-populistischen Seiten ausgesehen hätte, wäre es zu einem überraschenden rot-rot-grünen Sieg gekommen. Aber das ist ja sowieso die Krankheit des Internets ... immer schön jedem eins reinwürgen wenn geht und wenn man einen andern dabei erwischt ego aufblähen und fair sein. *seufz*

Ja, es geht auch nicht in meinen Kopf wieso man eine Partei wählt die vor der Wahl über Erhöhungen der Mehrwertsteuer nachdenkt. Ernsthaft, wer will das denn? Oder wie man Studiengebühren für gerechtfertigt halten kann, ist mir auch unklar. Aber was will man machen?

0
Geschrieben am
Isura
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das Ergebnis wird bei der nächsten Buntestagswahl noch schlimmer: Weniger Geld für Bildung -> Schüler werden noch dümmer -> weniger Mediensensibilität -> mehr glaube an propagandamülll -> mehr cdu-wähler ...

0
Geschrieben am
miss.artemis
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ GirlAnachronism

Auch wenn ich nicht in Deutschland lebe, aber ich halte Studiengebüren für äußerst sinnvoll, und bin garnicht glücklich darüber, dass sie in Österreich wieder abgeschafft wurden ...

Aber ich versteh auch, warum sich viele Leute über Studiengebüren aufregen, auch das ist nachvollziehbar. So hat halt jeder seine eigene Meinung.

0
Geschrieben am
GirlAnachronism
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ miss.artemis:
Ja, irgendwie kann ich das noch nachvollziehen bei nährer Betrachtung. Aber es scheitert halt doch an meiner Grundeinstellung, wenn es versucht sich in meinem Kopf einzunisten.

Vielleicht sollte man Länder und Staatsgrenzen demnächst nach politischer Einstellung ziehen, dann könnte jeder dorthin wos ihm gefällt ... *sinnier*

0
Geschrieben am
Daisy
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ all die meinen Klopfer sagen zu müssen was er schreiben daf und was nicht:
DAs hier ist KLOPFERS Seite, und demnach entscheidet er was drauf kommt und was nicht.
Wenn euch nicht alles gefällt zeingt euch doch keiner alles zu lesen, aber rumzumosern schreib dies nich, das kannste nich machen un dies geht auch nich find ich nich okay - sollte Klopfer da jedesmal einlenken und versuchen alle zufriedenzustellen gibts bald nix mehr auf der seite....

0
Geschrieben am
ich
Kommentar melden Link zum Kommentar

viele hier sollten lieber ein, zwei mal überlegen ob es irgendeinen sinn macht was sie geschrieben haben bevor sie es abschicken!

0
Geschrieben am
Marius
Kommentar melden Link zum Kommentar

"So geht die Demokratie dahin - mit donnerndem applaus"
Ich zitiere nur mal kurz aus Star Wars III der heute abend auch lief - passt perfekt oder?

0
Geschrieben am
Bart
Kommentar melden Link zum Kommentar

Öhm die Wahl fand noch demokratisch statt, deswegen ist das Zitat aus Episode 3 absolut unangebracht...

Zu schwarz-gelb: Gefällt mir nicht, aber leider hat (der größte Teil) des deutschen Volkes bedauerlicheweiße entschieden.

Aber was wären denn die Alternativen?

Rot-Rot-Grün? Nein danke, dass muss nun wirklich nicht sein^^
Große Koatlition: Funktioniert ansatzweiße, wäre wohl das kleinste Übel gewesen...

Gibts noch eine?

0
Geschrieben am
Name (Pflichtangabe)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hahahaha.
Irgendwie ist es schon niedlich wie die Herrn Idioten CDU- und FDP-Wähler versuchen sich selbst ein bisschen Intelligenz beizusprechen.
Aber wo es Nichts gibt kann man auch nur Nichts finden, tut mir leid Leute. smile.gif

Ah, wie schön, wie schön, noch ein Flamewar.

Da hat man eine Seite, sagt seine Meinung und wird sofort angeflamed.

Andere danach zu beurteilen wofür sie stimmen - ja, das ist Demokratie. Natürlich ist das ganze subjektiv zu betrachten aber es ist doch schon sehr interessant zu sehen wie defensiv diese Menschen gleich werden, wenn man ihnen mangelnde Intelligenz aufgrund ihres Wahlentschlusses beispricht.

Ist eigentlich ganz gut, dass es CDU-Wähler gibt. Da hat man gleich jemanden zum Auslachen.

0
Geschrieben am
Timaios
Kommentar melden Link zum Kommentar

62,2 Mio Menschen sind in Deutschland wahlberechtigt. 49,3% von denen sind jenseits der 50. Der Rest also entsprechend jünger. Wenn wir davon ausgehen (und das können wir getrost), daß sich die Nichtwähler zum überwiegenden Teil aus dem Pool der unter 50jährigen rekrutiert, wird das Wahlergebnis also maßgeblich von der nicht werbewirtschaftsrelevanten Zielgruppe bestimmt. Wenn wir an den 49,3% noch etwas rumfrickeln und die Vorruheständler und Altersteilzeiter dazurechnen, dann kommen wir geschätzt auf eine "Rentner"-Quote von ca. 40%. Die fast alle Wählen gehen. Und wenn eins sicher ist, dann die Renten. Das hat immerhin der Norbert Blüm versprochen. Zwar schon vor Jahren, aber immerhin - in welcher Partei war der doch gleich?

Wen wundert dann also noch das Wahlergebnis?!?

Ab wann wird eigentlich aus einer Demokratie eine Gerontokratie... jenseits von 50%? Oder schon davor? Das wäre wirklich mal eine Erkenntnis, die Klopfer in Erfahrung bringen könnte...

0
Geschrieben am
Mi-Go
Kommentar melden Link zum Kommentar

Tja Klopfer, ich schlies mich dir dabei mal an...

Wobei ich mir bei dem ganzen Wahlgedöns sowieso nicht ganz sicher bin ob das was bringt. Wenn ich mir die Entscheidungen alleine der letzten Legislaturperiode anschaue, die im Grunde genommen nur darauf hinausliefen das der jeweilige Verfassungsbruch eine entsprechende Parteifarbe bekam, lässt mich das echt am Funktionieren der Demokratie zweifeln.

BTW: Das Angebot mit der Machtübernahme steht noch, ja Klopfer? Könnte demnächst zur Einlösung fällig werden... biggrin.gif DIESEM Untergang der Demokratie würde ich jederzeit meinen donnerden Applaus schenken.

0
Geschrieben am
Timaios
Kommentar melden Link zum Kommentar

Sinnloser Fakt: Wußten eigentlich schon alle, daß sich ein Großteil der Gesetze, die auf Bundesebene in den letzten beiden Legislaturperioden beschlossen wurden, von Referenten in den Bundesministerien verfaßt wurden? Und das mittlerweile ein Großteil dieser Referenten (besonders hoch ist deren Anzahl im BMWi) aus Abordnungen großer Konzerne besteht? Diese Gesetzesvorlagen, die in den Bundestag eingebracht werden, sind selten unter 30 Seiten lang und kaum ein Abgeordneter steigt da noch wirklich durch. So ist es Fakt, daß ein Großteil der Gesetzesvorlagen den Bundestag passiert, obwohl viele der Abgeordneten weder den Inhalt kennen, geschweige denn, sollten sie ersteren kennen, dessen Sinn verstehen. So wird so manche Bundestagsabstimmung eine reine Abnickveranstaltung. Und die Konzerne lassen ihre "abkommandierten" Referenten die Gesetze schreiben, die ihnen genehm sind.

Manchmal ist Demokratie schon eine komische Sache...

0
Geschrieben am
Syyx
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Bart: Die meisten Diktatoren waren irgendwann mal gewählte Amtsinhaber. Darum gehts nicht. Es geht darum wie die CDU Freiheit und Bürgerrechte plant immer weiter zu beschneiden, das sie damit kein Problem haben, haben sie bereits bewiesen. Von daher find ich diese Zitat sehr angebracht.

0
Geschrieben am
Benny
Kommentar melden Link zum Kommentar

Oh mann, was geistern denn hier für vorstellungen über die mit einer schwarz-gelben Regierung zu erwartende Politik rum?

Wenn ich mich mit den Forderungen der Parteien beschäftige und dann die Partei wähle, die meine Interessen am besten vertritt und auch am besten für die gesamtbevölkerung ist, dann wird mir hier die Intelligenz abgesprochen "weil die ja eh alle lügen"
Aber wenn jemand irgendwo am stammtisch ein gerücht über angeblich von schwarz-gelb geplante sachen hört und es nach der formel "es schadet mir + es ist angeblich von schwarz-gelb geplant = dann muss es ja stimmen" für bare münze nimmt, dann muss er ja zwangsläufig die Weisheit mit Löffeln gefressen haben...

Ich habe mich nach den politischen Forderungen der Parteien entschieden und nicht nach dem, was laut dem Halbwissen von Bild-geschädigten Stammtischbürgern angeblich die Forderungen der Parteien sind. Wenn ihr das als Zeichen mangelnder Intelligenz deutet, dann ist das euer Problem.

Und dann wird schwarz-gelb hier als der Untergang der Demokratie bezeichnet, während die Fortsetzung der Koalition, die in den Vergangenen Jahren nichts besseres zu tun hatte als unsere Bürgerrechte immer weiter zu beschneiden, natüüürlich die Rettung der Freiheit gewesen wäre...

Ich bin froh, dass wir jetzt schwarz-gelb haben, auch wenn ich mir natürlich innerhalb der Koalition eine schwächere Union und eine stärkere FDP gewünscht hätte.
Mit dem Ausgang dieser Bundestagswahl bin ich zufriedener als mit dem der letzten und bin auch für die Zukunft optimistischer als nach der letzten BT-Wahl.

0
Geschrieben am
Karteileiche
Kommentar melden Link zum Kommentar

<<Zu schwarz-gelb: Gefällt mir nicht, aber leider hat (der größte Teil) des deutschen Volkes bedauerlicheweiße entschieden.>>

nunja, 33% würde ich nicht grade als größten teil bezeichnen. 62 millionen durften wählen, 44 davon haben auch. davon haben 14 millionen cdu und knapp 5 millionen fdp gewählt. ich brauche kein rechengenie zu sein, um zu erkennen, daß das keineswegs die mehrheit ist.

0
Geschrieben am
Leif
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich freue mich über die halbwegs starke Opposition...vielleicht wird dann nich jeder Hirnfurz durchgewunken....

0
Geschrieben am
blubb
Kommentar melden Link zum Kommentar

Seh ich das richtig?
Wenn sich Klopfer über Gruppen aufregt, die hier nicht vertreten sind, ist das Humor. Sobald sich aber Leser in den angegriffenen Gruppen wiederfinden, sind auf einmal alle aufgebracht.
Oder wo ist jetzt genau der Unterschied zwischen den beleidigenden Kolumnen und den beleidigenden Kommentaren hier?

0
Geschrieben am
Geneviéve
Kommentar melden Link zum Kommentar

was soll man dazu sagen? ich bin weder für die FDP noch für die CDU, habe sie nicht gewählt, würde sie ums verrecken auch nicht wählen wollen und glaube schon, dass zumindest die FDP unser Untergang sein könnte... aber was passiert ist, ist passiert und bei der derzeitigen Wirtschaftslage ist es egal welche Partei an der Macht ist, schlimmer wirds auf jeden Fall noch, aber daran sind wir Bürger nicht Schuld, wir müssens ja nur ausbaden... wichtig ist, dass nun eben an den richtigen Enden gespart wird (Bundeswehreinsatz in Afgahnistan - oder Eierschaukler mit Heldenkomplex) statt an den falschen (Mehrwertsteuer, Studiengebühren, Gesundheitswesen, ALG/ALGII)... ich wage aber zu prognostizieren, dass die CDU/FDP die falschen Sparmaßnahmen wählen wird... bin mir aber nicht sicher ob die SPD nicht auch die falschen gewählt hätte...

0
Geschrieben am
soul
Kommentar melden Link zum Kommentar

Tja, jetzt wirds bitter.
Ich frage mich wie lange Klopfers Web noch vom Stopschild verschont wird. Immerhin gibt es hier politkritische Kommentare & Artikel. Also ist das quasi ein terroristisches Brutnest.
Von der Pornothek (Webmate des Monats) ohne Alterskontrolle ganz zu schweigen ... :-P

0
Geschrieben am
-.-
Kommentar melden Link zum Kommentar

Danke Klopfer, dass ich hier als CSU-Wähler für dumm befunden werde. Wie konnte ich mit diesem niedrigen Bildungsniveau bloß 13 Jahre Schule erfolgreich hinter mich bringen? Vielen Dank fürs Pauschalisieren.

Dürfte ich wissen wen du gewählt hast? Rein aus Neugierde.
Ich möchte nur wissen, welche Partei eine intelligente Person wählt. Vielleicht sehe ich meine weltvernichtende Fehleintscheidung bzgl. CSU ein und richte mich 2013 nach dir.

0
Geschrieben am
Timaios
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich dachte immer, diese Seite sei Satire...

...und somit auch die Kommentare.

Also meine sind es sicher... immer schön bissig und polarisierend bleiben, Klopfer!
Scheinbar bist Du auf dem richtigen Weg - hier schon auf 'ne ganze Menge Zehen getreten... :-P

0
Geschrieben am
Epic Fail
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hi Leute!

Auszug von dem oben geposteten PDF-Artikel zur Union:
"Die Angehörigen der Oberschicht stellen in Westdeutschland durchgängig ein
großes Reservoir an Wählerstimmen für die Christdemokraten zur Verfügung."

Eben! Von dem her ist Klopfers Kommentar einfach nur pauschalisierend, populistisch und naja...stempelt ihn eher als einen (in seiner Sicht) CDU-Wähler ab, als diejenigen, die wirklich die CDU/CSU gewählt haben smile.gif
Nichts für ungut, aber ich halte so etwas einfach unter jeglichem Niveau. Wählergruppen pauschalisieren. DDR wiederaufbauen.
Bleib bei deinen Kolumnen und der Verarsche von Tennies, für die politischen Kommentare reichts noch nicht. Die sind zu undifferenziert und von deiner eigenen Meinung zu eingenommen, so dass es nicht mal Spaß macht sie zu lesen, sondern dass man sich höchstens darüber (mit Recht) echauffieren muss. Wenn ich etwas will, dass populistisch ist und mich manipuliert, dann lese ich die BILD. Und einen Blog aufmachen und reinschreiben, dass alle Parteien scheiße sind kann jeder.

Nichts für ungut, aber die Politikkommentare sind so weit an irgendeiner reifen, erwachsenen oder journalistischen Haltung vorbei, dass es fast peinlich ist, sie zu lesen.

In diesem Sinne - Epic Fail

0
Geschrieben am
Shyana
Kommentar melden Link zum Kommentar

Morgen zusammen,

ich bin mächtig angefressen von dem Wahlausgang.

Da stellt sich die CDU/CSU hin und behauptet einen tollen Wahlkampf geliefert zu haben, wobei das einzige, was mir im Gedächtnis blieb die Abwesenheit von Frau Merkel ("Es würde nicht verwundern, wenn sie ihren Urlaub bis zum Wahltag verlängert" - Der Spiegel) war und das Aalglatte winden, wenn es um konkrete Fragen geht was sie denn wollen.

"Aäh.. Steuersenkung! Was? Wie Bezahlen? Na da gibts genug Möglichkeiten.. sie wissen schon... *fuchtel, wedel*"
(Und selbst auf den Steuersenkungszug sind sie erst die letzten 2 Wochen aufgesprungen, davor haben sie NICHTS gebracht, außer die Wahlaussagen der anderen Parteien in das Lächerliche ziehen zu wollen).

Und das schlimmste ist, sowas wird zusammen mit der FDP dann auch noch gewählt (Auch hier das Steuersenkungs-Märchen, was Westerwelle mit der Laffer-Kurve finanzieren will, aber vergisst, dass diese sehr sehr wage und meistens nicht finanzierbar ist, weil zuviele Faktoren auf sie einwirken)

Angeblich meint er, Steuern runter, kurbelt die Wirtschaft an und im Endeffekt macht man Gewinn. Aber man weiß nicht ab welchem Steuersatz die Laffer-Kurve sich rentiert, im Endeffekt hat man meistens einem Verlust von 2/3 des gesenkten Steuersatzes.


Wenn ich dann am Wahlabend noch CDU Politiker mit den Worten:
"Wir können regieren wie wir wollen, wir haben unser Wahlziel erreicht!"

anhören muss kommt mir das kalte Kotzen, da mir so eine Aussage doch die Frage aufwirft, welche geheimen Regierungspapiere denn nun herausgeholt werden.

Das einzig gute ist, dass nun Koalition und Opposition wirklich klare Fronten bilden und nicht mehr so Wischi-Waschi wie davor, so dass es zu einem regen Schlagabtausch kommen dürfte.


Ansonsten wurde schon lange nicht mehr gegen die Regierung demonstriert.

Noch einen schönen Tag,

Shyana

0
Geschrieben am
Daje
Kommentar melden Link zum Kommentar

was ich auch besonders geil fand, war mein umfeld... eigentich alle denen ich eine gewisse grundbildung zutraue haben tatsächlich grün gewählt (oder das zumindest gesagt, man weiß ja nie wink.gif ) und auf der arbeit, wo viel zusammen kommt (<-kinderkrankenschwester) hab ich fast nur gehört CDU! und wenn ich gefragt hab warum? kan IMMER "weil ich die angela merkel voll cool finde, is ja ne frau undso ne" und wenn ich dann gefragt hab was sie am CDU wahlprogramm gut finden bekam ich nur blöde blicke...

armes armes deutschland.. die politstars machen noch den rest ernstzunehmender politik kaputt.. so muss sich keiner mehr angucken was die partei will oder anbietet ..
man kann gucken und sagen die is voll nett oder guckmal der kommt volksnah rüber, er betrinkt sch ständig öffentlichkeitswirksam auf oktoberfesten undso..

das is das was ich primär von der wahl mitbekomm hab ^^

0
Geschrieben am
CDU-Wähler
Kommentar melden Link zum Kommentar

Akzeptiert doch bitte einfahc mal das die Mehrheit nichts mit Sozialismus am Hut hat.
Warum auch? Wer will so einen Schrott der eine nicht-Leistung belohnt?!

Es ist dass beste was Deutschland passieren konnte und dadruch dass sie jetzt auch im Bundesrat eine Mehrheit haben kann die Opposition fröhlich schreiben smile.gif smile.gif ich war selten so gut gelaunt vorallem bei euren Kommentaren biggrin.gif

0
Geschrieben am
Xaerdys (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Epic Fail und andere:

Könnt ihr euch vielleicht mal beherrschen? Eure Argumentation ist: Wie werfen Klopfer vor, dass er eine Meinung hat? Ja natürlich könnte er humorvoller agieren, aber niemand zwingt ihn. Oder um es anders auszudrücken: Dies hier ist Eigentum von Klopfer, zeigt gefälligst Anstand! Außerdem wurden keine Wählergruppen pauschalisiert, wie die Formulierung "der Anteil" ausdrückt. Nebenbei gesagt wählt die Bildungselite meist grün oder liberal. Das ist so, seit es die Parteien gibt und liegt daran, dass jede Partei ein bestimmtes Klientel bedient, auch die sog. Volksparteien (schreckliches Wort). Insbesondere Juristen und Wiwis sind als Studenten schon Anhänger der FDP und bleiben es auch. Juristen gibt es zwar in den Jugendgruppen der CDU auch, aber selten bei den sonstigen Studenten und sie wechseln eben auch zwischendurch.

In meinem direkten Freundeskreis kenne ich zwei Leute, die CDU gewählt haben, im Gegensatz zu mir, beide sind nicht dämlich und haben ihre eigene Motivation zu diesem Schritt. Ich persönlich trage diese nicht mit, und wähle deshalb nicht CDU. So einfach ist das. Niemand ist deswegen zu verurteilen.

@Klopfer: Allerdings auch nicht der Wähler an sich.

Was den Ausgang des Wahlabends betrifft, so bin ich nicht begeistert. Ich wäre es von Rotgrün auch nicht gewesen, auch nicht von rot-rot-grün. Bevor ich mich wirklich beschwere warte ich aber ab, bis die schwarzgelben Fehler machen. Auch wenn ich ziemlich sicher bin, dass sie Fehler machen werden.

Alles weitere ist Spekulation.

0
Geschrieben am
DarthBane
Kommentar melden Link zum Kommentar

ich wäre für eine bewaffnete revolution. barrikaden aufstellen. generalstreik. reiseführerin merkel, SS-schäuble und baldige mutterkreuzträgerin ursula von der goebbels sind nicht volkes wille. auch wenn sich dieses faschistenpack das so gerne einredet. warum geht denn der rest nich wählen? weil er sein sozialgeld lieber vor dem örtlichen kiosk, supermarkt etc. versäuft und so der realität entfliehen kann. beim wahlgang habe ich nämlich KEINEN dieser leute gesehen. nur rentner. und n paar hopperspastis, die sicher die NPD gewählt haben. das ist in dem viertel, wo ich wohne, normal unter den u20ern. deutschland ist doch schon lange keine demokratie mehr.

0
Geschrieben am
Turi
Kommentar melden Link zum Kommentar

Deutschland ist keine Demokratie mehr, weil die großen Parteien schon lang keine Ahnung mehr haben, was das Volk will und das Volk sich nur denkt "Was haben wir schon für Alternativen?!"
Wenn man mit einer Partei nicht zufrieden ist, sollte man sie nicht wählen. Das machen trotzdem viele, frei nach dem Motto des Deutschen "Ich mecker lieber statt zu was zu machen"

0
Geschrieben am
Yvonne (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Jedes Volk hat die Regierung, die es verdient."
- Joseph Marie de Maistre

Irgendwie traurig. Mal sehen, was in den nächsten vier Jahren in und mit Deutschland passiert. Und die nächste Wahl wird dann garantiert nicht anders ausfallen, weil die Leute einfach nichts lernen.
Schwarz-Gelb... Oh Mann.

0
Geschrieben am
Ben
Kommentar melden Link zum Kommentar

Schon interessant was hier so alles geschrieben wird.
Also ich studiere Jura und habe die Linke gewählt. Warum? Ich wusste, dass sie nicht in die Regierung kommen würde und bin der Meinung, dass es sowohl eine starke Opposition braucht (falls schwarz-gelb es nicht geschafft hätte), als auch die SPD ein starkes linkes Gewissen braucht, was sie nervt.
Was mich ehrlich stört ist bei sämtlichen Anhängern von CDU und FDP dieses völlig dämliche Wiederkäuen von Vorurteilen. Mit diesen Sprüchen aller "Die Linke will die DDR wieder einführen." "Aaahhh... Die Linke mit dem bösen Sozialismus" kommt man vielleicht bei Vollidioten weiter, aber irgendwie finde ich es bedenklich, wenn man Wahlen gewinnen will indem man die Leute veratscht. Ich glaube inzwischen keinem schwarz-gelben, dass er überhaupt weiß, was die Linke so sich vorstellt. Da kommen immer nur Instinktreaktionen ohne inhaltliche Auseinander setzungen.
Sehr schön beidesem ZDF/Mein VZ Krempel. Gysi äußert sich eine Stunde lang komplett zu inhaltlichen Fragen. Und die schwarz-gelben sabbeln was von wegen inhaltslos. Das ist einfach nur albern und WIRKLICH unwürdig.
Aber das muss jeder selber wissen.
Ich für meinen Teil komm aus ner besseren Familie und bin privat krankenversichert. Also mir wird schwarz-gelb nich sonderlich weh tun.
Ich bin mal sehr gespannt was die nächsten 4 Jahre passiert. Das wird von einem zynischen Standpunkt aus betrachtet sau komisch.

0
Geschrieben am
Dr.
Kommentar melden Link zum Kommentar

@CDU-Wähler
Problem ist, dass eben keine Mehrheit die Regierung gewählt hat. Die Wahlbeteiligung war so niedrig wie noch nie. Insbesondere unter denen, die letztes mal die SPD gewählt haben, sind die Menschen dieses Mal einfach gar nicht mehr zur Wahl gegangen. Die Mehrheit der Biene-Maja-Koalition kommt nur durch die Überhangmandate, nicht durch die prozentuale Unterstützung durch Stimmen für die Parteien an sich. Von einer Mehrheit kann hier nicht die Rede sein. Es ist nur eine relative Mehrheit, die sich durch die Gesetze zur Sitzverteilung und Wahl in eine Absolute wandelt.

0
Geschrieben am
Ben
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Dr.
Die haben doch auch von den % her die Mehrheit. Nicht nur mit Überhang.
Aber der dämliche Urnenpöbel ist doch selber schuld, wenn er nicht hingeht. Dann kriegt man halt das, was die Mehrheit des Rests bestimmt. Fertig ab.
Ich finde es unsinnig nun sich hinzustellen und zu meinen, dass wäre keine Mehrheit weil ja nur von den abgegebenen Stimmen. Dann haben die Menschen mal gepflegt Pech gehabt.
Bleibt nur zu hoffen, das die nächsten 4 Jahre so eine Politik gemacht wird, das die Menschen aufwachen.

0
Geschrieben am
strakman
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Ben

Die Union und FDP Fraktion haben nicht mal ansatzweise eine echte, absolute Mehrheit.
von ca 80 Millionen Menschen dürfen 62 millionen wählen - knapp 30% sind nicht gegangen.
von den 70% wählenden hat schwarz-gelb etwa 48-49% bekommen.
Im B-Tag gibts nur ne mehrheit, weil die 6% sonstige gar nicht reingerechnet werden (was ich aber nicht schlimm finde, 5% Klausel macht sinn)
Ansonsten stimmts, hoffentlich werden genug menschen sehen, was da gewählt wurde und in 4 jahren besser handeln

0
Geschrieben am
Laura
Kommentar melden Link zum Kommentar

Was für eine Kommentarzahl... Egal, ich wollte sowieso nur der ganz allgemeinen Aussage zustimmen. Churchill hat schon recht, Demokratie ist ziemlich daneben, aber immer noch besser als der Rest ^^

0
Geschrieben am
Leif
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Demokratie ist nur ein paar Schritte von der Anarchie entfernt!.........Aber sie ist wenigstens nicht so laut. ^^

0
Geschrieben am
Zyrock
Kommentar melden Link zum Kommentar

Entgegen dem allgemeinen "Sozialismus funktioniert und Links-sein ist sooooo cool"-Trend bin ich seit Jahren (nach gelben Tendenzen zu Beginn meines politischen Denkens) tiefschwarz und entsprechend zufrieden mit dem Ergebnis gestern.

Jeder Bürger in Deutschland, der das 18. Lebensjahr vollendet hat, hat das Recht zu wählen und das Recht es sein zu lassen. Wer es sein lässt, erklärt stillschweigend die Zustimmung zu dem, was auch immer da passiert (er wollte es ja auch nicht ändern).

Ich bin Student und nicht unbedingt dumm wie Brot. Die meisten Menschen, die ich kenne, auf die eben jenes zutrifft, sind mit dem Wahlergebnis sehr zufrieden. Deshalb verstehe ich den "Vorwurf" nur Dummbratzen würden Schwarz/Gelb wählen, überhaupt nicht.

In 14 Jahren Adenauer, 6 Jahren Erhardt, 4 Jahren Kiesinger und 16 Jahren Kohl gab es keinen Überwachungsstaat in Deutschland. 40 Jahre SED in der DDR und es werden Menschen ohne Gerichtsverfahren eingesperrt und umgebracht, jeder Kritiker des Systems wird bespitzelt. Und hier beschwören alle das Ende der Freiheit, weil die Linke (=SED) nicht die Wahl gewonnen hat, sondern CDU/CSU und FDP.

Da wundert mich nicht, dass der Eine oder andere schreibt "ich hätte ja gerne gewählt, aber ich darf noch nicht"...

0
Geschrieben am
Drumherum
Kommentar melden Link zum Kommentar

Es gibt ja auch noch die Fraktion der taktischen Wähler, die nicht die Parteien wählen, die sie wollten, sondern gleich die Großen, weil alles andere eh nix bringen würde ( wird ja auch so in den Medien propagiert, vielleicht haben auch deshalb über 1/4 der Leute nicht gewählt.^^ ).
Also Leute:
1. Darauf verlassen sich die großen Parteien.
=> wenn alle so denken, wird sich nie was ändern...
2. Euch haben haben wir das auch zu verdanken.
=> ich kann wenigstens sagen, es ist eure Schuld, nicht meine....
3. Jetzt macht es sogar Sinn, sich nach einer Beschäftigung im Ausland umzuschauen.
=> Hier Arbeitnehmer zu sein wird in den nächsten Jahren bestimmt der Horror.

Zuletzt: Ich sehe mir jetzt erstmal South Park an. Ja, ich meine die Folge: Vote or die.^^

0
Geschrieben am
Ben
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Zyrock
Das wird von den CDU'lern ja gerne behauptet. Aber ich bin Linker und sage nicht, dass Sozialismus funktioniert. Tut er nicht. Kapitalismus nur auch nicht. Dieses Vorurteil nervt nur wirklich langsam. Das ist so eins der totschlagargumente, damit man sich nicht mit der Linken auseinander setzen muss.
Aber so nebenbei. Jeder Mensch behauptet von sich nicht doof zu sein.wink.gif
Aber wenn man bei uns an der Uni sich den RCDS anschaut wirds einem ganz anders. Den hassen sogar CDU'ler und wählen lieber die Juso HSG bevor sie RCDS wählen.biggrin.gif

0
Geschrieben am
marrek
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Das [...] geht solange gut, bis die Leute sich daran erinnern was man mit ein paar Mistgabeln und Fackeln feines machen kann."

0
Geschrieben am
Zyrock
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Ben

Ja, gebe zu, das ist ein Totschlagargument und auch deshalb benutze ich es gerne. Weil Diskussionen wenig bringen. Jede Seite denkt, sie hätte die Lösung und niemand lässt sich bekehren, zumindest "Hardliner" nicht.

Kapitalismus ist in meinen Augen wie Demokratie. So lange wir nix besseres haben, müssen wir halt damit leben, trotz der Schwächen. Dann aber auch richtig und nicht mit diesem Möchtegern-Kapitalismus der im Moment gefahren wird.

Gut, war blöd ausgedrückt, natürlich behauptet das jeder Mensch von sich, aber ich wollte jetzt nicht hingehen und Beweise dafür anführen, wir sind hier ja nicht im Kindergarten wink.gif

Der RCDS hat in meinen Augen mit der CDU so gut wie nichts zu tun. Zumeist sind im RCDS nur Menschen aus dem linken Flügel der CDU und dann machen die noch "Politik" (sofern man das an einer Uni so nennen kann) die auf das in der Tendenz eher linke Zielpublikum an der Uni ausgerichtet ist.

0
Geschrieben am
Ben
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich halte es ehrlich gesagt für unseriös sich mit Totschlagargumenten einer Diskussion zu entziehen aber naja.
Und wenn man sieht, dass Kapitalismus auch nicht günstig ist kann man ja mal darüber reden ob man was verbesser kann , oder ob man etwas besseres findet. Aber es ist nunmal so, dass wenn man den Kapitalismus angreift wird man sofort von schwarz-gelb als linker Spinner gebrandmarkt. Gugg dir Heiner Geißler an. Als CDU'ler sagte er Sozialismus wie Kapitalismus seien gescheitert. Antwort der CDU "Solche Äusserungen sind Parteischädigend." Super.

Zumindest bei uns is der RCDS eine Kopie der Juli's. Mit links haben die gar nichts zu tun. Und sie bestehen aus den dämlichsten JU'lern am Ort.

0
Geschrieben am
Kenni
Kommentar melden Link zum Kommentar

Woah, ich halt's nimmer aus. >_> Hab grad etwa 3/5 der Kommentare hier gelesen und... heilge Sch***e

Wieso meckern hier so viele, was Klopfer geschrieben hat? Der selbe Klopfer, der schon sehr sarkastische, "fiese", zynische Kolumnen über Politik und Gott und die Welt geschrieben hat. DAS findet ihr lustig. Wenn dieser Satz in einer Kolumne gestanden hätte, hätte sich niemand beschwert, da wette ich drum.

Das hier ist Klopers Internetseite, wo er immernoch schreiben kann was IHM passt und nicht was EUCH glücklich macht und gerade wenn ihr langjähre Leser seit, kennt ihr ihn und seine sarkastische Art doch.
In wie viele Durchblickfragen hat er inkometente Teenager als "dumm" bezeichnet und sie sollten sich besser nicht Fortpflanzen? Und dann regt ihr euch über DIESEN Kommentar hier auf?
Euch geht's sonst noch gut, was?

Zum Ausgang der Wahl: Es war klar, dass CDU/CSU nicht verhindert werden kann und stärkste Partei wird, dennoch hätte ich eigentlich lieber Schwarz/Rot gehabt als die Tigerente. Glücklich bin ich auch nicht.

Und übrigens: Klar hat die Politik unter der SPD auch viel Scheiße gebaut, aber ich wälze meinen Anteil an eigenem Versagen nicht auf die Poltik ab, wie Diwi es weiter oben getan hat. Sicher ist der Arbeitsmarkt n hartes Pflaster und sicher hat die Politik da ihren Anteil dran, aber ich arbeite mir auch den Arsch ab, um mein Studium hinzubiegen, weil ich dank Bafög in der Regelstudienzeit bleiben muss und Spaß macht mir das sicher auch nicht jedes Halbe Jahr knapp über 700€ an die Uni abzudrücken. Aber immerhin habe ich es trotz ärmerer Verhältnisse und Start auf der Realschule bis zum Studium geschafft. Ich will das Bildungssystem in Deutschland nicht gut reden, es ist in vielen Punkten einfach scheiße und sozial ungerecht. Fakt. Trotzdem leistet jeder seinen eigenen Anteil, in der Bildung und auf dem Arbeitsmarkt. Es ist nicht zu 100% Politik, man mischt beim Weichenstelle seiner eigenen Karriere auch mit. Meckern Ende. XP

0
Geschrieben am
Mallik
Kommentar melden Link zum Kommentar

Am besten fand ich ja noch folgenden Satz von Guido Westerwelle:
"Ja, also, ich trete dafür ein, dass die Arbeitnehm... eh... geber mehr Geld kriegen."

???Danke, und gute Nacht -.-

0
Geschrieben am
Jay
Kommentar melden Link zum Kommentar

Tag auch
also ich muss schon sagen, dass es mich immer wieder erstaunt wie viele Schwarzseher es in Deutschland gibt. Wir meckern und mäkeln an allem herum ohne auch nur den kleinsten Funken Optimismus zu zulassen.
Natürlich kann man sich jetzt über jede einzelne Personalie aufregen, die uns denn da jetzt von CDU und FDP womöglich vorgesetzt wird, aber man muss es auch mal von der Warte aus sehen, dass die CDU nach dieser Wahl absolut von der FDP abhängig ist, weil mit wem soll Merkel denn regieren, wenn sie von vornherein Koalitionen mit SPD und Grünen abgelehnt hat bzw. von deren Seite abgelehnt worden sind. Diese Koalition kommt nur durch eine starke FDP zustande und wenn man sich mal ansieht, wie die sich in den letzten Jahren entwickelt hat, denke ich nicht, dass die so schnell einknicken und der "Königin" Angela das Feld überlassen.
Will denn einer von euch wirklich nochmal 4 Jahre lang großen Koalitionskrampf?
Glaubt ihr wirklich, dass es eine andere Konstellation besser machen würde ? Wenn es denn so gekommen wäre würden sicherlich die gleichen Kommentare mit der anderen Konstellation hier stehen.
Natürlich gibt es auch bei den wahrscheinlichen Regierungspartnern Personalien, die ich auf keinem Fall mehr in einem Ministeramt sehen möchte, vor allem auch Schäuble und Ursula vdL aber wer weiß, vielleicht werden die heftigsten Eskapaden ja von der FDP abgefangen. Oder die beiden erhalten mal die große Einsicht...
Wie nämlich schon Adenauer sagte "Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern. Nichts hindert mich daran weiser zu werden". Und plötzlich sieht das Zitat nicht mehr ganz so scheiße aus nicht wahr?
Und bevor jemand jetzt sagt, da kann man eher nen Winterdienst in der Hölle einrichten bevor das passiert, euch hindert auch niemand daran etwas zu tun. Schreibt an eure Abgeordneten oder erstellt Petitionen und gebt nicht direkt auf, wenn man euch ignoriert, verschiede Leute sind nunmal so verkalkt in der Birne und so arrogant, dass sie etwas länger brauchen um es zu kapieren. Aber jetzt direkt wieder das jammern und klagen anzufange, wie schlimm, grauenhaft und zappenduster die nächsten 4 Jahre jetzt werden hilft niemandem.
Und das war meine Meinung

0
Geschrieben am
nicht wählen gehen? WARUM?
Kommentar melden Link zum Kommentar

wie auch immer jedermanns politische meinung sein sollte (und wenn sie nur schwammig begründet ist... kann man ja fast nachvollziehen dass man nicht mehr durchblickt bei all den versprechungen die z.t. im ggsatz zueinander stehen und so nachhaltigen aussprüchen wie "wir haben die kraft" (ja da weiß man dann bescheid ne?)):
nicht wählen ist einfach richtig doof.
da ist alle vier jahre wahl und n haufen faule menschen (ob jetzt einfach zu faul sich zu erheben oder sich eine meinung zu bilden oder sonstwie zu engagieren) bewegen sich nicht x.x
wie soll demokratie so funktionieren? aber hinterher meckern geht NATÜRLICH immer (AHHHHHHHHHH >.<wink.gif
wow super

0
Geschrieben am
Michael Schmidt
Kommentar melden Link zum Kommentar

Man kann hier gar nicht alle Kommentare lesen, ohne den Kopf zu schütteln?

1. Was ist denn eine bürgerliche Mehrheit?
Auch ich bin, wenn auch ursprünglich gegen meinen Willen, Bürger der Bundesrepublik Deutschland.
Sind alle, die nicht schwarz-gelb wollen, asozial oder was?

2. Rot al Pleitegeier? Es kommt nicht auf einzelne Parteien an, in die Pleite wurde Deutschland durch eine bestimmte, theoretisch-wissenschaftlich schon längst wirderlegte Art der Politik getrieben. Und für diese Politik stehehen vor allem CDU und FDP, auch wenn die SPD sie letztendlich durchgesetzt hat.

3. Die DDR und die SED sind 20 Jahre her. Sollte das wirklich relevant sein für Wahlen heute? Zjmal ein Großteil der Linken-Fraktion aus NRW, Bayern, BW kommen wird.
Von den Massen Nazis, die das Gesicht der CDU in den Anfangsjahren der BRD bildeten, redet doch auch keiner.

4. Inbesondere Jugendliche haben FDP gewählt, wahrscheinlich weil sie glauben, daß beim stattfindenen Verdrängungswettlauf Sie zu den Siegern zählen werden. Ein Großteil wird aufwachen.
Letztendlich ist eine weitere Förderung der Exportindustrie über Senkung der Lohnstückkosten (die in DT. derzeit am niedrigsten in EU sind) eben keinem Handwerksmeister helfen.

Die Drohung der Auswanderung der Reichen ist lachhaft, diese Lücke würde schon jemand einnehmen, wenn sie wirklich entstehen sollte.

0
Geschrieben am
Marius
Kommentar melden Link zum Kommentar

"
Und dann wird schwarz-gelb hier als der Untergang der Demokratie bezeichnet, während die Fortsetzung der Koalition, die in den Vergangenen Jahren nichts besseres zu tun hatte als unsere Bürgerrechte immer weiter zu beschneiden, natüüürlich die Rettung der Freiheit gewesen wäre..."

Und was war die letzte Koalition? Eine von der CDU geführte koalition mit einer starken SPD, jetzt ist es eine starke CDU mit einer weniger starken FDP -> ergo, mehr macht für CDU und mehr schrott den die einbringen können -.-

0
Geschrieben am
Xaerdys (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hm, also dass die Linke die DDR wieder einführen will, etc. glaube ich nicht, ich glaube auch, dass sie prinzipiell eine durchaus demokratische Partei ist. Sie vertritt aber eine völlig verquere Position zur Europapolitik und zur Nato, die ich beispielsweise ruhigen Gewissens nicht gutheißen kann. Ihr Konzept zur Bundestagswahl war nicht finanzierbar. Im Grunde müsste man ihr den selben Vorwurf machen wie den berechtigten gegen die jetzt gewählte Regierung, leere Versprechen.

@Ben: Darf ich fragen, welche Uni?

0
Geschrieben am
Smoker
Kommentar melden Link zum Kommentar

Tja, ich hätt ja gern gewählt aber ich darf noch nicht biggrin.gif

0
Geschrieben am
Schwarz Gelb
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die neue Regierung hat noch garnicht angefangen zu regieren da fangen schon die ersten an zu meckern. Das ist mal wieder eine typisch deutsche Eigenschaft.
Gebt Schwarz Gelb eine Chance zu regieren. Die anderen Parteien hatten auch ihre Chance.

Jedenfalls sind meiner Meinung nach die besseren Parteien jetzt am Ruder, anstatt die Sozen und Ökos.

0
Geschrieben am
Drache
Kommentar melden Link zum Kommentar

>>Gebt Schwarz Gelb eine Chance zu regieren.

Wenn ich ihnen wirklich eine Chance geben wollen würde, hätte ich sie GEWÄHLT. Habe ich aber nicht. Wieso sollte ich mich jetzt also hinsetzen und sagen "okay, auch gut, macht mal"?

0
Geschrieben am
kepheus
Kommentar melden Link zum Kommentar

Klopfer, welche Partei wählst du denn?
Du diffamierst die CDU/CSU und FDP Wähler mit mehr als fragwürdigen Äußerungen.
Welche ist denn die richtige Partei? Diese Frage wurde schonmal gestellt...

@ all: Klar kann Klopfer auf seiner Seite schreiben, was er will -->Meinungspluralismus juchey (auch wenn der durch ein paar Artikel im Grundgesetz eingeschränkt ist). Äußert er sich aber in dieser Art zu einem heiklen Thema wie Politik, so muss Kritik und Disskusion ebenfalls erlaubt sein.

0
Geschrieben am
Ben
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Xaerdys
Saarbrücken.Ich muss dir aber sagen, dass diese Aussage von dir "nicht bezahlbar" nicht stimmt. Es wurde ein Finanzierungskonzept vorgelegt. Klar. Da kann man nun glauben, dass das klappt oder es lassen. Das selbe ist aber auch bei den Steuersenkungskonzepten von schwarz-gelb. Kann man glauben oder es auch lassen. Ich lasse das.

Aber um das mal so zu sagen. meiner Meinung nach ist schwarz-gelb für die Parteien Landschaft in Deutschland eine echte Chance. Fürs Land... joa... Für sagen wir mal 50-60% der Leute. Der Rest bleibt halt auf der Strecke.

0
Geschrieben am
Ginu
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich war ein regelmäßiger Leser deiner Seite, aber dann als dumm hingestellt zu werden, nur weil man etwas anderes wählt wie du, muss man sich nicht bieten lassen. Nur zwei Koalitionen waren möglich und da hasts wohl die bessere Variante geschafft. Eine große Koalition auf Dauer macht meiner Meinung nach auf Dauer keinen Sinn. Bedeutet für mich Stillstand in der Politik.

Naja auf jeden Fall bin ich über diesen Blogeintrag maßlos enttäuscht und habe sie soeben aus meinen Favoriten gelöscht.

0
Geschrieben am
Jürgen
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hallo Leute.
Ich kann dem Schreiber "Epic Fail" nur zustimmen.

Vielleicht sollte unser Klopfer erstmal im Berufsleben stehen und für sein täglich Brot arbeiten. Dann würde er vielleicht auch mitbekommen das "die Roten" Gift für unsere Wirtschaft sind.

In der heutigen Lage ist ein Sozialstaat einfach nicht drin. Die Dummen und Faulen werden drauf gehen. Wir können nicht einfach jeden Loser im sozialen Netz auffangen.

Es braucht Einschnitte. Nur so wird es gehen.

Sorry, Klopfer ... aber ich finde du bist für dein Alter noch etwas unreif. Dir fehlt es einfach an Lebenserfahrung. Besonders bei politischen Themen. Dir fehlt leider der Blick für das Ganze.

0
Geschrieben am
pasta
Kommentar melden Link zum Kommentar

Leute, es wird niemals eine Wahl geben wo alle mit zufrieden sind. Also kommt mal wieder runter.

@Klopfer: Sieh es positiv, unsere Demokratie hat wieder eine starke Opposition um Auswüchse von Frau vdL und Schäuble besser zu verhindern.

Und falls einer von euch glaubt die FDP halte irgendetwas von Bürgerrechten...

Zum Zugangserschwerungsgesetz:

*Als überzeugter Liberaler werde ich mich entschlossen dafür einsetzen, dieses Gesetz wieder abzuschaffen. Die FDP wird ihr Vorgehen von dem Ausgang der Bundestagswahl abhängig machen. Einen Gang vor das Bundesverfassungsgericht halte ich für wahrscheinlich, sofern eine Regierungsbeteiligung der FDP ausbleiben sollte.*

http://www.abgeordnetenwatch.de/joerg_behlen-180-24691--f202363.html#q202363

0
Geschrieben am
Otter
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Jürgen:

Vielleicht sollten wir dann einfach Lager einrichten, wo sozial Schwache konzentriert angesiedelt werden. Für Kost und Logis könnten sie ja irgendwelche Arbeiten übernehmen, die sonst eher unbeliebt sind.

Und diejenigen, die nicht leistungsfähig genug sind, würden dann aus Kostengründen gleich in die Gasduschen gestellt.
Ein Teil der nötigen Immobilien steht ja noch.

*narf*

0
Geschrieben am
Marle
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich schäme mich, Deutsche zu sein. >_< Zwei meiner Freundinnen haben sogar den Gwiiido gewählt... Ich glaub, ich kündige denen die Freundschaft.

0
Geschrieben am
Matze
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ja, ich habe schwarz-gelb gewählt . Merkel hat mich als Kanzlerin in den letzten 4 Jahren nicht enttäuscht und ich finde es ziemlich bescheiden, dass hier so auf der neuen Koalition *rumgehackt* wird. Ich bin der festen Überzeugung, dass ich das richtige gewählt habe und ich brauch mich weder für meine politische Einstellung, noch für mein Bildungsniveau rechtfertigen. Ich kann auch allen nur ans Herz legen, dass ihr der neuen Koalition ne Chance gebt und nicht gleich so *anti* seid. Die nächsten Wahlen kommen definitiv. Wenn in den 4 Jahren viel Mist gemacht wird, dann wird sich das ja spätestens dann ändern.
Lg
Die Matze

0
Geschrieben am
Cohlendioxyd
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mal davon abgesehen das man den blogeintrag sehr gut auf die nichtwähler beziehen kann (das die doof sind ist völlig korrekt) find ich wenn man wegen einer politischen aussage eine private satire seite nich mehr besuchen will sollte man aufpassen nicht mit fahrenden bussen in berührung zu kommen

0
Geschrieben am
linuxa
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hm.

Interessant. Manche sagen "schwarz-gelb = Untergang Deutschlands", andere "Juhu, schwarz-gelb" und dir Dritten "Mal schauen was da kommt".
Ich schließe mich der Dritten Seite an, mal schauen was da kommt.
Und sollte da Murks kommen trete ich persönlich jedem in den Hintern, der schwarz/gelb gewählt hat.

Übrigens: Ich hab nicht gewählt, ich bin leider 2 Monate zu spät geboren worden. :/
Darf ich mich dann trotzdem beschweren? (Eigentlich ja, schließlich muss ich damit dann auch leben)

0
Geschrieben am
me
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hab zwar auch gewählt, aber ich finde dieses rumgehacke auf den Nichtwählern ein bisschen undifferenziert.
Fakt ist, dass es so wie es im Moment läuft einfach nicht weitergehen kann. Welcher Partei kann man denn noch guten Gewissens glauben? In den letzten Monaten hat man mehr als deutlich gesehen, dass die alle das Blaue vom Himmel lügen (und ja, hier ist diese Pauschalisierung angebracht, einfach weil es stimmt), man hat gesehen, dass so etwas wie Volks- oder Realitätsnähe in den Parteizentralen nicht mehr existiert.
Solange es keine neuen Parteigründungen gibt (und damit meine ich nicht solche Witz-Vereine wie die Piraten) die mal wieder ein bisschen Wirklichkeit in den Bundestag bringen oder die Leute endlich auf die Straße gehen und sich ihre VOLKSherrschaft zurück holen, wird das auch so bleiben.
Fazit: Man wird nach Strich und Faden von allen Seiten verarscht, aber man tut nichts handfestes dagegen und geht am Wahltag los und wählt das kleinere Übel.

Lange Rede kurzer Sinn: Ich hoffe, dass die Nichtwählerschaft in nächster Zeit noch VIEL größer wird. Ich empfehle jedem, der meint nur das kleinere Übel zu wählen, gar nicht erst wählen zu gehen.
Denn irgendwann ist die Wahlbeteiligung unter 50%, und damit ist jede demokratische Legitimation im Arsch. Ich bin gespannt, wie die Parteien darauf reagieren, denn irgendwann wird es soweit kommen. Es liegt an euch, besser früher als später.

0
Geschrieben am
DerTobi
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich will jetzt mal gar nix zur Wahl sagen (meine Erststimme ging an die CSU, weil der Mann meiner Meinung nach am besten für den Bundestag geeignet war - in meinem Wahlkreis), die Zweitstimme ging an die Piraten. War eher ne Protestwahl, da ich mit ihrem Programm sicher nicht absolut einverstanden bin (bin ich aber bei keiner Partei). An eine der großen Parteien wollt ich meine Zweitstimme nicht geben, da mir da wenn nur einzelne Personen, nicht aber die ganze Partei zusagt.

Und nochmal was an die Leute, die anfangs was von Wahl mit "Bildungselite" und "Wahl nach IQ gewichtet" geschrieben haben:
Ihr seid dann sicher nicht dabei. Nur weil sich jemand für gebildet hält, weil er a) Abi macht und b) kluge Sätze von anderen nachplappert ist man weder intelligent noch gebildet.
Genug Leute mit Hochschulreife sind Idioten (siehe nur Politiker, da sind auch nicht alle aus da Baumschule ausgebrochen...) - und sich deswegen für gebildet und anderen mit schlechterer Schulbildung überlegen zu fühlen ist wirklich unter aller Kanone. Nur gut, dass auf euch keiner hört ;-)
(bevor wer meckert: ich hab Abi und höre trotzdem auf Leute die keines haben, wenn sie mehr Erfahrung in gewissen Dingen haben)

@Klopfer
über deine politische Meinung schreib ich hier mal nix, die wird hier eh schon zu viel zu unsachlich zerpflückt.
Wenn besprechen wir das mal bei einem Bier, wenn ich in der Nähe bin biggrin.gif

0
Geschrieben am
Nici
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ ben:
wegen deines eintrages weiter oben von wegen links wählen und so^^:
ich sehe nicht das problem dass die linken den sozialismus wieder einführen wollten oder sonstwas ich habe eher erhebliche zweifel an der umsetzungsfähigkeit ihres programmes....
diese partei ist richtig für die opposition geschaffen- die wollen doch wahrscheinlich gar nicht regieren. da müssten sie ja ihre ganzen tollen wünsche streichen. ich meine wer will denn nicht ne bessere bildung früh in rente gehen und äh... reichtum für alle? xD nur wie soll das denn umsetzbar sein? sorry ich seh da i-wie nicht wie das gehen soll.
dazu kommt ihre ähm.. interessante einstellung zur eu.
Ich denke auch nicht dass die SPD ein "linkes" gewissen braucht. durch dieses geschiele nach links werden die nur immer unglaubwürdiger. es gibt dinge die wären einfach nur in der theorie schön und funktionieren in der realität nicht smile.gif
wenn die spd sich in ne etwas seriösere linkspartei verwandelt wäre das nicht so der burner ^^ denen würden massig leute aus dem mittleren bereich abspringen und sie würden wenn sie dann mal wieder regieren dürften die leute maßlos enttäuschen.
oder die staatskassen plündern...
beim thema staatskassen:
mal sehn wie das jetzt mit den steuern wird... bin echt gespannt. wenn sie die senken frag ich mich ja wie sie die schulden reinkriegen wollen (ich weiß ne naheliegende frage biggrin.gif )
oder darf ich dass dann alles zahlen x.x'

naja auf die neue regierung kommen genug probs zu
klima/energieproblem (wobei sie sich ja für atom entschieden haben, was meine haare zu berge stehen lässt x.x jede minute die ein kraftwerk läuft neuer müll den keiner haben will und für dessen entlagerung bis in alle ewigkeit zahlen yeah)
afghanistan
terror
bildung
arbeitslosigkeit
staatsverschuldung
krise
renten/krankenversorgung
blablablabla

das ist ein straffes programm xD
vermutlich finden sie für nichts eine wirklich lösung smile.gif aber vllt bin ich auch zu optimistisch XD

btw wenn ich hier i-was falsch sehe:
ich lasse mich gerne belehren^^
nicht wie manche hier die völlig festgefahren auf ihrer meinung und zwar ohne kompromisse beharren wollen zunge.gif
für mich gehört das auch zu demokratie

0
Geschrieben am
jonstryker
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wenns recht ist, kotze ich auch mal grad kurz aus.

Wie unfassbar dämlich ist dieses Volk eigentlich, wir haben es doch nicht wirklich besser verdient. Jedes Volk kriegt die Politiker, die es verdient. 33%, jeder DRITTE Wähler hat CDU gewählt.

Man muss sich das mal auf der Zunge zergehen lassen. Wir haben jetzt 2 Parteien in der Regierung, eine davon vergewaltigt unsere Verfassung in sämtlichen Stellungen ohne Gummi und Gleitcreme, die andere will einen Finanzcrash der durch allzu krassen Marktliberalismus verursacht wurde durch..... achja... Marktliberalismus bekämpfen.

Vier Jahre werden wir uns diesen Scheiss jetzt antun dürfen, mit einer Familienministerin, die für ihr Wahlkampfgetöse Missbrauchsopfer einspannt.

Schönen Dank auch Deutschland, von jetzt an hasse ich dich.

0
Geschrieben am
Franziska
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Wahl war scheiße! Ich glaub, ich wähle mir ein anderes Volk.

0
Geschrieben am
Benny
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ jonstryker

"will einen Finanzcrash der durch allzu krassen Marktliberalismus verursacht wurde durch..... achja... Marktliberalismus bekämpfen."

Die FDP fortdert klare Regelungen für den Markt und stärkere Kontrollen, ob die regeln auch eingehalten werden. Das haben die übrigens schon vor der Krise gefordert. Es ist aber nun mal so, dass der Staat nicht der bessere Banker, Autobauer usw... ist

[sarkasmus]
Aber wenn man die Banken verstaatlicht, werden sie wesentlich besser wirtschaften. Da würden alle so gut wirtschaften wie z.B. die SachsenLB oder die HSH Nordbank
[/sarkasmus]

Solche Sprüche wie der von dir erklären zwar das Bild, das einige hier von der FDP haben, mit der Realität haben sie aber mal rein garnichts zu tun.

0
Geschrieben am
Ben
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Nici
Ich hab mir die Wahl ganz sicher nicht leicht gemacht und hab wirklich deren inhalt mir genau angeschaut. Das is gar nicht dämlich was die fordern. Deren Gegenfinanzierung war im Wesentlichen Einführung einer Vermögenssteuer (Gibt einen Club der Millionäre die das ebenfalls fordern. In allen Schichten gibt es Leute die das für eine gute Idee halten) die 26 Milliarden bringen würde und eine Börsenumsatzsteuer. So eine Steuer halte ich für extrem sinnvoll. Nur 1% würde dem Staat 60 Milliarden bringen.
Die hatten schon ein Finanzkonzept das nicht dämlich war. Damit hat sich nur keiner auseinander gesetzt, weil die Leute immer meinen "Die sind ja so schlimm." Da is inhaltlich eine Menge dahinter.
Und die SPD muss genau das Maß nach links rücken was sie unter Schröder in die "neue Mitte" nach rechts gerückt ist. Und sie müssten halt aufhören ihre Wähler zu verarschen.
Und deine Aussage mit dem PLakat "Reichtum für alle". Vermutlich willst du noch auf en Wiederspruch mit "Reichtum besteuern" hinweisen. Da muss ich dir sagen. Hör dir Gysis erklärung an. Wenn man dann immer noch darauf hinweist hat man ein ernsthaftes verständnis Problem. Das is einfach nur ne Provokation das Reichtum für alle. Wenn CDU Steuersenkungen verspricht, SPD 4 Mille Arbeitsplätze. Warum dann nit sowas?*G* Ausserdem is Reichtum ja nicht nur materiell zu sehen, Bildung Kultur fällt da auch drunter.
Ach ja.
Ich glaube CDU/FDP, dass sie Steuern senken. Sonst würden sie sich unglaubwürdig machen. Sie werden es auch streng genommen nicht mit Steuererhöhungen gegenfinanzieren, soindern einfach nur mit Abschaffung des verbilligten Mehrwertsteuertarifs. Das is zwar dann auf Essen etc eine Mehrwertsteuererhöung von 12% aber details. Und das die Steuersenkung nur die gut verdienden betrifft und das drehen an der Mehrwertsteuer alle die einkaufen ist das eine sehr gerechte Form der Umverteilung. Wird toll.biggrin.gif

0
Geschrieben am
kiki
Kommentar melden Link zum Kommentar

hasse rescht, klopfer!

0
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wären meine Eltern reich hätte ich studiert. Mit Sicherheit.
Privat Lehrer zu Nachhilfe.
Eigene Studentenbude.
Laptop Internetanschluss.
Auto.
Und das alles auf kosten meiner Eltern so das ich die Zeit zum lernen verwende.
Vllt. schon seit der frühen Kindheit auf erfolg getrimmt. Klavierunterricht Golfspielen und so weiter.
Aber so ist es nicht gekommen und ich bin ein Hilfsarbeiter... der zu doof war die Stimme richtig zu geben. Weil in meinen Augen keine Partei richtig war.

0
Geschrieben am
Cohlendioxyd
Kommentar melden Link zum Kommentar

@gast
ich studiere aber hatte nie:
Privat Lehrer zu Nachhilfe.
Eigene Studentenbude. (3er WG is das höchste der gefühle)
Laptop Internetanschluss. (naja internet hab ich)
Auto
golfgespielt hab ich auch nie...
wenn deine eltern wirklich so arm sind kriegste wahrscheinlich mehr bafög als ich monatlich von meinen eltern krieg

0
Geschrieben am
Nici
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ ben
natürlich sind die sachen toll die sie fordern...
bis auf ihr besteuerungsprogramm und ihr plan wie sie das geld dafür aufbringen wollen oO
ich glaube nicht dass ne Vermögenssteuer realistisch ist. wenn ich dann so ne story von i-sonem superreichen lese der dann einfach ins nachbarland abwandert kommen mir da erhebliche zweifel :|
und dann sind die linken ja auch noch fan der erbschaftssteuer... Ich weiß nicht was ich von der halten soll. es ist wohl nicht 100%ig fair wenn manche menschen in ihrem leben überhaupt nichts mehr arbeiten müssen weil sie reiche eltern hatten, aber dagegen kann man wohl wenig machen. erst recht nicht durch ne erbschaftssteuer. und ich finde es absolut gar nicht gerecht geld quasi mehrmals zu versteuern. einmal wenn die eltern das verdienen und noch mal wenn s ans kind geht? i-wie kommt mir das einfach ungerecht vor.
von dieser börsenumsatzsteuer hab ich ehrlich gesagt keine ahnung xD also glaub ich dir das mal so mit den 60 Mlrd:
Und jetzt kommen die ausgaben:
200 Mrld davon ein INvestitionsprogramm mit dem u.a.:
-neue arbeitsplätze (schlappe 2 mio^^) davon 1 mio im öffentlichen bereich (ja wo wollen die die denn hinstecken oO)
-100 mrld sollen in die bildung, klimaschutz, verkehr und gesundheitsdienste fließen (ich weiß nicht ob sie dazu noch i-was genauer gesagt haben?)


dann gehts weiter (wenn ich das richtig verstanden habe^^) mit:
100 mrld für so n zukunftsfonds. der soll nachhaltige wirtschaft bringen... äh wie? keine ahnung konnte ich leider nirgendwo rausfinden^^ ich will ja nichts unterstellen... aber haben die dazu vllt nichts gesagt?

dann erhöhung von hartzIV
also ich finde dass hartz IV sinnvoll war. niemand muss hier jetzt verhungern aber es gibt eben trotzdem anreize zu arbeiten. wenn hier ein amerikaner ankäme der würde sich fühlen wie im siebten himmel mit hartz IV (so wie wahrscheinlich auch die meisten leute aus sonstigen anderen ländern)
klar wäre mehr geld toller. aber es sollte schon einen unterschied zu den leuten geben die arbeiten sonst funktioniert einfach das ganze system nicht mehr.
aber wie auch immer erhöhung hartz IV und dann abschaffung --> kostet auch einen haufen geld.

und so weiter und so weiter
da kommen einem 60 mlrd plötzlich sehr wenig vor^^ oder meinetwegen auch 100

Ich finde auch nicht richtig dass sie die bundeswehr aus afghanistan abziehen wollen... wenn sich da radikale gruppen bilden dann wird das wohl ne noch weniger friedliche angelegenheit.
die nachbarstaaten werden sich freuen smile.gif und auch wir wenn dann da i-wann i-welche terroristen rüberschwappen^^ die sicher nicht sonderlich entmutigt werden wenn deutschland sich zurückzieht und damit auch ein wenig das zeichen gibt "ja wir haben extrem schiss vor euch wenn ihr schreit dann springen wir auch" naja muss zugeben 100% kenn ich mich da auch nicht aus^^ habe halt überall nur teilkenntnisse zunge.gif muss ja noch nicht wählen x.x'
und n mindestlohn von 10€ wollen sie auch noch. hm ja kp ich kann die wirkungen eines mindestlohns absolut nicht einschätzen oO vllt fallen arbeitsplätze weg. andererseits wenn die leute später alle arm sind weil sie schon während sie gearbeitet haben keine kohle gemacht haben dann muss der staat dafür auch zahlen und mit 10 € mindestlohn wäre arbeit vllt wieder lohnenswerter. ich weiß auch nicht^^

es gibt halt in meinen augen schon in den anderen punkten defizite^^ das ist einfach ein schwammiges aber dafür sehr teures konzept.
zumal ich auch nicht denke dass die verstaatlichung von allen möglichen finanzorganen i-was bringt.

für die umwelt wollen die linken ja auch noch kohle ausgeben^^ da bin ich völlig ihrer meinung aber das sagen die grünen ja auch zunge.gif und ich glaub die haben da mehr substanz hinter^^

also wenn da jetzt i-was falsch ist^^ wie gesagt bin ja offen zunge.gif

wie man sieht n ziemlich teures programm^^


so jetzt hier spd
ich finde dass schröder ne gute politik gemacht hat. als die arbeitslosenzahlen und die sozialausgaben auf grund von hartz IV sanken hat sich auch niemand beschwert. was man sich nicht leisten kann sollte man manchmal einfach lassen. schließlich hat die "hab zwar kein geld aber will ich haben" mentalität im kleinen ja auch mit zur krise geführt^^ das sollte eigtl symbolisch sein zunge.gif
ist es nicht eher "wähler verarschen" wenn man sachen verspricht die man einfach nicht halten kann?

dann diese geschichte reichtum für alle:
jaja ich weiß ist provokation blablabla bezieht sich auf bildung und kulturgut blablabla
das ist aber nicht dass was der typische wähler dann sofort weiß wenn er das liest und die vllt auch deswegen wählt^^ (mal abgesehen davon dass solche sätzchen dann hinterher schnell angeflickt sind wenn s doch einige durchschauen xD )

jop ich würde die cdu/fdp wegen dieses bescheuerten versprechens auch nicht wählen^^
und die spd kackt einfach gerade total ab^^ die reden echt einiges an müll


bei allem was so ausgegeben wird für i-einen scheiß denke ich einfach jedes mal "meine renten sind nicht gesichert i-wann wird noch einiges an den sozialleistungen wegfallen müssen wer soll das sonst finanzieren und who the fuck soll diese ganzen staatsschulden eigtl wieder reinbringen bei immer geringerem anteil an arbeitender bevölkerung?! hilfe?!" ich weiß allerdings bisher keine partei die meines erachtens nach n hübschen nachvollziehbaren realistischen vorschlag hat diese probleme auf ne angenehme art und weise zu lösen XD

so das ist jetzt viel ich bin zu faul mir das noch mal durchzulesen.. ich hoffe es ist einigermaßen deutsch XD

0
Geschrieben am
Ben
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich verstehs schon.biggrin.gif
Wegen der Finanzierung der Linken. Gysi hat die genauen Zahlen genannt. Mehrmals. Muss man nur ma zuhören und nicht auf die Propaganda von allen anderen hören. Es hat sich im wesentlichen gedeckt. Ich meine die Ausgaben waren 130-150 Millarden und Einnahmen 160 Millarden. Klar. Das muss man dann glauben. Solche Konzepte sind nie sicher ob es dann auch wirklich klappt. Aber das ists bei keiner Partei.
Sofort raus aus Aufghanistan wollen die auch nicht. Wäre ja auch unsinn. Aber es braucht dringend ein langfristiges Konzept mit dem man das erreichen kann. Die Bundeswehr soll ja nit in 50 Jahren immer noch da drin sitzen. Nur wurde in 8 Jahren absolut gar nix dort bewegt. Gugg dir die Wahl da an die neulich war. Korrupt manipuliert etc. Wo sind da die angeblichen Demokratiebemühungen?
Was du da meintest was zur Krise geführt hat verstehe ich nicht. Die Krise kommt aus der Hypothekenblase in Amerika und dem Schwachsinn was die deregulierte Finanzwelt mit dem Geld der Anleger macht.

0
Geschrieben am
Nici
Kommentar melden Link zum Kommentar

ich meine die immobilienkrise^^ gut das hat uns nur indirekt betroffen aber trtz...leute haben sich häuser angeschafft. ihnen wurden kredite gegeben die z.t. einfach völlig unsicher waren und die wurden dann hin und hergeschoben.

jaha die finanzierung biggrin.gif wenn man das von verschiedenen voneinander unabhängigen medien immer wieder liest wird man eben mistrauisch^^ und die linke hat nun mal den ruf total populistisch zu sein. bisher seh ich das auch nicht widerlegt zunge.gif
naja aber wenn sie in ihr programm selbst schreiben sie wollen hierfür 200 mrld raushauen und da noch mal 100 und da noch n bisschen was... dann verstehe ich nicht wie er dann wenn er redet auf 150 kommt xD
ja das ist dann wohl ein zeichen dafür dass die da noch nicht fertig sind... was hat die linke denn zu dem thema für ideen?^^
und was ist nun?^^ ist hartz IV nun so böse oder vllt nicht doch ne ganz gute idee in ansätzen? schließlich ist das womit sich die regierung brüstet was vor der krise toll war (wie gesagt arbeitslosigkeit gesunken weniger ausgaben etc) eigtl ergebnis von hartz IV unter anderem^^ warum ist das also so böse und muss dringend abgeschafft werden? kommt das nicht i-wie auch der allgemeinheit zu gute?
was sind deiner meinung nach die tollen pläne die die linke hat die andere parteien nicht haben?
fragen über fragen xD
tut mir leid^^

0
Geschrieben am
Silfir
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ben: Versteh ich das richtig - Gysi hat das in einer Rede vorgerechnet? Kann man das irgendwo nachlesen? Was ich weiß, ist, dass Gysi was im Kopf hat und ein guter Redner ist - hat sich in der TV Total-Wahlsendung (welche in diesem traurigen deutschen Fernsehen von allen die informativste und spannendste war) auch gut verkauft, nicht so wie der Wulff (wasn Kotzbrocken - der Wilhelm war schlagfertig, aber niemand bestreitet, dass er wirklich aalglatt sein kann). Das Problem ist natürlich, dass man immer eine Rechnung vorrechnen kann, die aufgeht, nur muss man dann immer auch noch die Zahlen hinterfragen.



Ich hatte das "zu dumm zum Wählen" jetzt eigentlich dahingehend verstanden, dass sich Klopfer über die geringe Wahlbeteiligung auslässt - es sind ja offenbar tatsächlich die Leute zu dumm oder zu faul zum Wählen.

Ich hab für die FDP (Die Leutheuser-Schnarrenberger-FDP, nicht den Guido sad.gif ) gestimmt. Die SPD hat ihre Chance gehabt, die CDU in Zaum zu halten; mal gucken, was die FDP mit ihren 14,7% so anstellt. Wenn sich in dieser Regierung die Polizeistaatstendenzen fortsetzen, war das natürlich das erste und letzte Mal.

0
Geschrieben am
Thomas
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Nici:
Ketzerischer Vorschlag zum Thema "Steuerflucht":
Die deutsche Staatsbürgerschaft gibt es künftig nur noch, wenn man auch in D Steuern zahlt. Leistung muß schließlich belohnt werden - und da wären die ..äh.. Leistungsträger ja ein schlechtes Vorbild, wenn sie sich in jedem Staat nur das Bequemste rauspicken würden... wink.gif

0
Geschrieben am
Asgar
Kommentar melden Link zum Kommentar

Oh Mann is das bitter...

Bitter, dass es seit Ewigkeiten so ist, dass uns die CDU voll in die Scheiße reitet, dann die Leute SPD wählen, die es in 4 Jahren nicht schaffen, alles wieder ins Lot zu bringen und obwohl sie es vllt in 8 ioder 12 Jahren schaffen würden, auf einmal ganz Deutschland an einer totalamnesie leidet und CDU wählt, weil die SPD ja auch nicht hinbekommen hat...

Und bitter, dass die Mutter meiner Freundin CDU gewählt hat um ihren Arbeitsplatz zu "sichern"...

Naja ich muss mir keinen Vorwurf machen... ganz Ostberlin und Ostbrandenburg hat mit bis zu 48%, in meinem Fall 30 (pankow ftw xD) links gewählt^^

0
Geschrieben am
Olli
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Diwi Du warst mal arbeitslos? Dann sei froh das die CDU nicht schon früher an der Macht war. Weißt du warum die HIV abgelkehnt ahben? Weil ihnen der Betrag zu hoch war nicht weil es ihnen nicht gefiel.

0
Geschrieben am
Ben
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Silfir und Nici

Naja. Klar. Wenn das ein Politiker einfach so sagt. Sicher. Kann man glauben oder auch nicht. Aber in Anbetracht der Tatsache, dass in politischen Diskussionen der Vorwurf, dass die Linke ja 200 Milliarden und mehr raushauen wolle ohne irgendeine Finanzierung seltener wurde lese besteht da rudimentär Glaubwürdigkeit. Es ist ja auch nicht so, als hätte die Linke keine Leute die rechnen können. Ob das alles stimmt. Wer weiß. Ich nicht.
Aber Bei Merkel war es auch so, dass eine Expertengruppe einen Betrag für eine Kopfpauschale fürs Krankensystem ausgerechnet haben. Was macht Merkel. Erklärt, dass es auch glaub waren 20 Euro billiger geht. Gut. War der Wahlkampf vor 4 Jahren. Diesmal hat sie erst gar keine inhalte rausgelassen.
Sicher hat Hartz IV während dem Beginn von merkels 1. Amtszeit dafür gesorgt, dass Arbeitsplätze entstanden sind.
Das Problem mit Hartz IV ist einfach, dass es ungerecht ist. Lassen wir mal die Debatte ob der Regelsatz genug ist mal weg. Das ist ja eh Geschmackssache. Aber wenn jemand 30 Jahre arbeitet, in Arbeitslosenversicherung einzahlt und arbeitslos wird uund nach 1 Jahr hartz IV kriegt und somit meistens das Haus verkaufen muss, was er 30 Jahre sich angespart hat, weil solang er ein Haus hat es keine Kohle gibt ist das einfach ungerecht.
An Hartz IV gibt es eine Menge nachzubessern. Naja. Perse ist die Idee ja nicht zwingend verkehrt. Aber die Ausführung is raulich.

Aber wenn du nach meiner Meinung fragst explizit: (Aber wie gesagt. Das ist Geschmackssache.)
- Hartz IV Regelsatz ist zu erhöhen.
- Mindestlohn (Ich würde sagen Mindestlohn um die 8,50 wie es die SPD auf einmal gefordert hat nachdem sie wusste, dass es mit der CDU nicht geht)
- Börsenumsatzsteuer (An der Börse wurden im letzten Jahr 6 Billionen Umsatz gemacht. Steuerfrei. Das is wie Lotto. Kann nicht sein dafür, dass die Börse extrem negative Auswirkungen hat (bzg. Was Firmen tun, weil sie Quartalszahlenretten müssen und worauf der Börsenkurs reagiert und die Firmen nur darauf abzielen den zu steigern.))
- Vermögenssteuer

0
Geschrieben am
Frotee
Kommentar melden Link zum Kommentar

Irgendwie wäre es ja schon sinnvoller, auf den Parteiprogrammen herumzuhacken als auf den Wählern, aber verdenken kann ich es niemandem.
Allerdings überrscht mich die Wahlbeeiligung auch nicht im Geringsten - im Augenblich halte ich keine der Parteien für in der Lage, uns aus der Krise zu führen - was schon allein daran liegt, dass die Herrschaften allesamt zu kurzfristig Planen und mehr ihre eigene Machtposition als ihren Auftrag als Volksvertreter im Sinn haben. Gewählt habe ich trotzdem, weil mir eine bestimmte Tendenz wichtig war. Mein Freund hat z.B. seinen Stimmzettel ungültig gemacht, weil er zwar einerseits sein Stimmrecht nutzen wollte, andererseits aber beim besten Willen keine Partei gefunden hat, die er unterstützen würde.
Ich möchte btw CDU Wählern auch generell nicht die Intelligenz absprechen - meine Mutter wählt seit Jahren CDU, weil diese ihre Interessen in der Regel am ehesten vertritt. Tatsächlich hat die CDU IMO ein oder zwei halbwegs vernünftige Ansatzpunkte - die wiegen nur leider den Bockmist nicht auf, den sie außerdem vertreten.
Warum man aber nach der Wirtschaftskrise ausgerechnet die neoliberale FDP wählt, ist mir wirklich ein Rätsel. Als wenn wir nicht gesehen hätten, dass die Pührungspositionen in den Großen Firmen (vor allem bei den Banken, aber nicht nur) schlichtweg zu gierig sind, um den (naiven) Idealen des neoliberalismus gerecht zu werden...

0
Geschrieben am
ZRUF
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Silfir

"Ich hab für die FDP (Die Leutheuser-Schnarrenberger-FDP, nicht den Guido :-( ) gestimmt. Die SPD hat ihre Chance gehabt, die CDU in Zaum zu halten; mal gucken, was die FDP mit ihren 14,7% so anstellt. Wenn sich in dieser Regierung die Polizeistaatstendenzen fortsetzen, war das natürlich das erste und letzte Mal."

Das unterscheibe ich mal so. Genauso habe ich es auch gemacht. Wenn die das mit dem Polizeistaat nicht hinbekommen, dann werden das nächste Mal sicher die Piraten gewählt. Bis dahin haben die dann vielleicht auch ein ausgereifteres Programm.

@Asgar
Das ist aber auch mal eine etwas verschrobene Wahrnehmung. Immerhin war die SPD jetzt 12(!) Jahre an der Macht. Wie Du dann auf die Idee kommen kannst zu sagen, dass es die SPD in 4 Jahren nicht geschafft hätte alles zum Besseren zu wenden, das entzieht sich meiner Kenntnis.

Übrigens ging es gerade den Leuten, die heute im mittleren Alter und älter sind damals gefühlt besser. Denn, dass die Leute sich gerade während der Rot-Grün-Zeit in Lohnzurückhaltung geübt haben, hat auch dazu geführt, dass die Kaufkraft vieler gesunken ist... hat nicht direkt was mit der Regierung zu tun und wurde auch von allen Parteien damals gefordert. Nur verbinden die Leute damit den Kaufkraftverlust mit der Zeit von rot-grün und damit irgendwo auch mit deren Politik.

0
Geschrieben am
luke
Kommentar melden Link zum Kommentar

ich habe die fdp gewählt, hätte vielleicht auch Grüne gewählt ,
und zwar aus folgenden grund die SPD war 11 Jahre in der Regierung und hat einfach nichts zukunftsichereres hinbekommen, die CDU in den letzten Jahren auch nicht außer unsere Bürgerrechte mit füßen getretten, naja immerhin als Ergebnis das unsere Staatsverschuldungszinsen bei den niedrigen zinsen einneutel unseres Haushaltes ausmachen, sowas halte ich für asozial!!!
Zu Studiengebühren lehne da beide positionen ab, fände etwas nachgelagertes fair, ich halte das für sozial, weil mann einfach die aussich auf einen wesentlich besseren job/ mehr gehalt hat mit akademischen abschluss und ich es unfair finde wenn der Friseur seinen meister selbst bezahlen muss bei wesentlich geringeren gehalt ich aber meinen 250 000 Euro teueren studiengang ( Medizin) komplett umsonst bekomme! nachgelagert gerade damit es niemanden vom studieren abhält.
Ich habe mich für FDP entschieden weil ich die am wie soll ich sagen wenigstens ideologisch getrieben halte, die Linke hm, hat sicherlich gute ansätze aber glaube die könnten nie Regierungsverantwortung übernehmen.
weil da sind neben den Realos aus dem Osten einfach so viel komisches Volk aus dem Westen drin( Sara Wagenknecht etc)
die Grünen sind mir in sachen Atomkraft einfach zu ideologie getrieben, ich denke wenn den Müll haben wir sowieso und ein vernüftiges Endlager MUSS gefunden werden und egal wie viel müll noch drauf kommt zehn jahre mehr laufzeit machen das einfach nicht fett, und habe eh so meine zweifel in wie fern CO2 unser klima beeinflusst:
Und das wichtigste ist einfach das unsere steuerklassen an die Inflation angepasst werden müssen, finde es unfair das der Staat einfach immer mehr verdient während der normale Arbeitnehmer immer wenig verdient, genauso ist der Spitzensteuersatz meiner meinung viel zu niedrig angesetzt( gut das ändert niemand) aber früher betrug er das 17 fache des durchschnittseinkommens und heute das anderthalbfache das sollte alles viel besser gestaffelt werden, die Linken parteien machen schlichtweg keine normale arbeitnehmer politik meiner meinung nach, und
das ausschlagsgebende argument war zum schluss der schuss selbsterhalt, als medizin student wäre ich ja bescheuert politik aller ursula schmidt weiter gehen zu lassen!!! da sichert nunmal nur das FDP Programm meine Zukunft!( wofür lasse ich mich mind 11 jahre ausbilden( 6 jahre studium + ca 5 jahre für facharzt ausbildung) damit dann nichts bei rumkommt!!!!

0
Geschrieben am
Xaerdys (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich sag mal nuhr "Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten.", Jürgen.

Klopfer hatte einige Erfahrungen im "Berufsleben", wie man unter "Über mich" nachlesen kann. Und ja, er kann auch allein aufs Klo gehen, denke ich jedenfalls. Was soll diese Ansicht, muss man alles mal gemacht haben, um eine Meinung darüber zu entwickeln? Muss ich mich mal mit der Polizei prügeln um deren Übergriffe einschätzen zu könnnen? Muss ich Afghanistan auf Kinder schießen, um eine Meinung zum Einsatz zu entwickeln?

@luke:
Die FDP lehnt Studiengebührer explizit nicht ab. Im Gegenteil. Sie wollen nur, neben den Gebühren, ein "funktionierendes Stipendiensystem" einführen, haben dazu aber kein Konzept vorgelegt.

0
Geschrieben am
drd
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Muss ich Afghanistan auf Kinder schießen, um eine Meinung zum Einsatz zu entwickeln?"
Solltest du vielleicht wirklich mal, damit du weißt wies is, wenn son halbstarker "Gotteskrieger" mitm Laster auf dich zurast... Im nachhinein zu sagen der Bund knallt da unten einfach Kinder ab is immer einfach.

0
Geschrieben am
Xaerdys
Kommentar melden Link zum Kommentar

@drd:
Das ist eben das Problem. Es gibt da Kinder die auf Soldaten schießen und Soldaten denen Anfangs noch der Gegenschuss verboten war. Auch jetzt gilt für sie noch deutsches Recht, wonach Schutzwehr vor Trutzwehr gilt, also sämtliche Möglichkeiten ausschöpfen, bevor man Kinder abschießt.

Aber darauf wollte ich nicht hinaus - Fakt ist, die Soldaten sind in Afghanistan schlecht versorgt, das weiß ich ohne da gewesen zu sein. Ich kann mir also eine Meinung über den Einsatz bilden ohne dagewesen zu sein.

0
Geschrieben am
HGAZIS
Kommentar melden Link zum Kommentar

erinnert mich iwie grad an star wars

so geht die demokratie unter, mit tosenden beifall

zufall das pro7 nach der wahl mal episode 3 zeigt smile.gif
ich fands passend.

ich werd mich auf weitere 4 jahre rollstuhfahrerüberwachungssex freuen und mit genuss zusehen wie dei lobbyisten von gelb den arbeitnehmern die letzten rechte nehmen um unsere freie marktwirschaft für wenige noch profitabler zu machen.
ein hoch auf den neuen kapital-feudalimus *juhu*

0
Geschrieben am

Es können zu diesem Eintrag derzeit keine neuen Kommentare abgegeben werden.