Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Kategorie: Videos

Endlich die Erlösung für Leute wie dich und mich, die wegen ihrer riesigen Brüste nicht schlafen können:

Hintern abwischen, wie es die Profis tun: mit Klopapier an einem Stock!

Und nach diesen Verbraucherinformationen verweise ich mal auf das zweite Interview von Doms Blog mit mir.

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Melodien für den Nachtgenuss

Veröffentlicht am 28. Juli 2009 um 23:06 Uhr in der Kategorie "Videos"
Dieser Eintrag wurde bisher 83 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Yvonne
Kommentar melden Link zum Kommentar

Leute. Nicht das Toilettenpapier ist schmutzig und keimgetränkt, sondern euer Hintern. Wieder zwei Produkte, deren Werbung die Frage aufwirft, wie die Menschheit nur Jahrtausende ohne sie überleben konnte...

Im Gegensatz dazu ist das Interview Gold wert. ^^ War sehr angenehm zu lesen und deine Argumentationen sind sehr gut nachzuvollziehen. (Außer für Politiker, Jugendschützer und faule Eltern.) Und vom Näherrücken der Buchveröffentlichung will ich gar nicht erst anfangen. ^^ Dass es bis Weihnachten nichts wird, lässt sich halt nicht ändern. Muss eben ein Gutschein daraus werden.

Geschrieben am
Shyana
Kommentar melden Link zum Kommentar

Einmal etwas ganz anderes Klopfer:
Wie stehst du momentan eigentlich der Wikileaks Geschichten gegenüber? Damit meine ich nicht die Seite selber, sondern die Verschwörung welche jetzt läuft um den Gründer Mundtot zu machen?

Persönlich habe ich sehr große Angst und vorallem auch eine Wut über die Vorgehensweise. Sowohl von den Unternehmen (Mastercard(von mir gekündigt), Paypal(von mir gekündigt), Amazon (von mir gekündigt), die Schweizer Bank(DDos Attacke)), den Staaten (USA, Schweden, Schweiz, England) als auch den Medien (Welche es nicht schaffen einmal zu schreiben wie schnell man im Feministisch geprägtem Schweden der Vergewaltigung bezichtigt werden kann und es NICHT mit der Deutschen Auffassung davon zu vergleichen ist).

Es wird endlich einmal Zeit für eine Globale Revolution >_>

Ich weiß, dass das Thema hier mal so gar nicht passt, aber neue Kommentare werden von dir ja immer schön gelesen...

LG,

Shyana

Geschrieben am
rai (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Endlich die Erlösung für Leute wie dich und mich, die wegen ihrer riesigen Brüste nicht schlafen können"

Eben, du hast keine Brüste, fällst damit nicht in die Zielgruppe dieses Produktes und du willst mir trotzdem was darüber erzählen, wie sinnlos und lustig es ist? o.ô

Geschrieben am
bonus
Kommentar melden Link zum Kommentar

also ich finde (im interview) den vergleich mit dem strassenmusikant und dem hut sehr treffend. einerseits kann ich deine skrupel gut verstehen, anderseits fällt mir dazu ein, dass viele zeitungszusteller auch ihre kontonummer auf der weihnachtsgrußkarte angeben, einfach weil vor die tür gelegte geschenke oft geklaut werden. ich hab lange bei den erlanger nachrichten gearbeitet, daher weiss ich dass das wirklich viele gemacht haben. es gab halt sehr unterschiedliche reaktionen darauf. manche fanden dass ganz klasse, wirklich jeder zusteller hatte viele viele abonennten die das genutzt haben, aber es gab auch kunden die das total doof fanden. vielleicht machst du ja hier auch mal nen weihnachtlichen probelauf?!? keine ahnung. ist mir nur dazu eingefallen. weil ich geb meinem postmann und dem hausmeister auch weihnachten immer was...

Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Shyana: Ich finde es peinlich, was die Staaten da abziehen. Schweden sucht jemanden per Internationalem Haftbefehl, weil er mit Frauen einvernehmlich, aber ohne Kondom gevögelt hat. Das ist nun wirklich schwer daneben.

Nicht so ganz nachvollziehen kann ich aber die Kritik an den Unternehmen, die du genannt hast. Die machen keine Gesetze, die müssen sich dran halten. Und dass Wikileaks etwas Illegales tut, ist wohl jedem klar, selbst wenn man gut findet, was Wikileaks veröffentlicht. Wie kann man also ganz selbstverständlich erwarten, dass sich fremde Unternehmer zu Märtyrern machen für Wikileaks? Sollte das nicht ihnen überlassen sein? Die machen sich womöglich mit strafbar, wenn sie wissentlich etwas Illegales unterstützen. Und da sie mit ihren Dienstleistungen Geld verdienen, hieße das, dass sie auch noch finanziell profitieren würden von der Unterstützung des Illegalen. Das ist strafrechtlich noch mal eine Stufe heikler als der Privatmensch, der aus purer Menschenfreundlichkeit diese Sache unterstützt. Ich nehme schon an, dass da jemand von der US-Regierung Druck ausgeübt hat, so in der Art von: "Wäre doch schade, wenn Sie hier nicht mehr so leicht Ihren Lebensunterhalt verdienen können, nicht wahr?" Da kann ich niemandem Vorwürfe machen, dass ihm das zu riskant ist. Im Internet ist es leicht, sich als Held aufzuspielen, aber wenn dann tatsächlich jemand Mächtiges vor der Tür steht und sagt: "Wir werden Sie verhaften, Ihr Privatvermögen konfiszieren und Ihre Firma schwer beschädigen, wenn Sie nicht tun, was wir wollen. Ich hoffe, Ihre Kinder mögen die Straße, sie werden bald auf ihr leben.", dann sieht die Sache doch sehr anders aus.
Bei Amazon kommt noch dazu, dass es DoS-Attacken gegen Wikileaks gab - also auf Amazon-Server. Stell dir mal vor, du hast ein Bürohaus, und du vermietest ein Büro an eine umstrittene Vereinigung. Fortan stehen ständig Demonstranten vor der Tür und belästigen jeden, der ins Haus will, verschmutzen dein Grundstück - wie lange dauert es, bis du den Vertrag mit der Vereinigung kündigst, weil dich das Fortführen des Vertrags im Endeffekt mehr kostet als es dir einbringt?

Und wer halt nicht mehr bei Amazon.de einkauft, der schädigt am meisten die Leute, die hierzulande für Amazon arbeiten, nicht diejenigen, die in den USA für die Serververmietung zuständig sind.

@rai: Ach weißt du, die spärliche Verbreitung dieses Produktes und die späte Erfindung sagen mir irgendwie, dass der Bedarf dafür wohl doch nicht so groß ist. Außerdem ist das Ding schlicht unpraktisch. Wer sich dreht, muss das Teil erst wieder umständlich zurechtrücken, und wer mal auf dem Bauch liegen will, muss es wegnehmen. Das hilft doch nicht beim Schlafen.

Geschrieben am
Kitschautorin (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Diese eine Frau auser Brüstewerbung sah lecker aus biggrin.gif
Aber bei dem Hinternabwischerteil dachte ich mir auch: WTF? Das wird ein weiterer Punkt auf meiner Liste "Dinge, die die Welt nicht braucht".

Geschrieben am
Shyana
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer
Erst einmal vielen Dank für deine ausführliche Antwort!

Zu den Unternehmenskritiken kann ich deine Haltung durchaus nachvollziehen, dennoch kann ein groß genug angelegter Boykott dafür sorgen, dass sich solche Firmen irgendwann dafür entscheiden können, von der Regierung erpressen zu lassen, und dadurch viele Kunden zu verlieren, oder die Kunden zu behalten und von dem davon verdientem Geld gegen die Erpressungen vorzugehen. Es fehlt den Menschen momentan ein wenig an Möglichkeiten ihren Unmut kund zu tun. Was juckt es die USA, wenn wir hier in Deutschland auf die Straße gehen (für ein politisches Asyl ist es seit der Festnahme zu spät), wenn jedoch Firmen wie Amazon (welche beileibe nicht klein sind) irgendwann vor die Wahl gestellt werden, wird deutlich mehr Druck ausgeübt werden können. (Ich neige etwas zu Utopien, ich weiß)

Was mich bei der Sache einfach am meisten stört ist die Doppelmoral der Firmen, welche einerseits beispielsweise Abzockern eine Möglichkeit stellen Geld zu verdienen (und diese in einigen Fällen auch trotz Anprangern nicht sperren (um einmal das Nichtwissen auszuschließen) und sich dann mit etwas Druck dennoch vor den Karren spannen lassen.

Das Gleiche passiert natürlich mit den Behörden, welche auf Vergewaltigung international zu suchen beginnen, während sich beispielsweise ein Schauspieler seit Jahren in der Schweiz verstecken kann. Aber der ist ja auch keine Gefahr für die Regierungen...

Interessant wäre jetzt noch zu wissen wovor man mehr Angst hat, den Diplomatenakten (unwahrscheinlich), oder den angekündigten Bankgeheimnissen.

Aber wie gesagt,

nochmal danke für die Antwort Klopfer!

Grüße,

Shyana

Geschrieben am
Shyana
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nachtrag:
Die DDOS Attacken gegen Amazon (und später andere Hoster) selbst werden ja eine der Erpressungen der Regierung selbst gewesen sein. Ich kann mir nicht vorstellen, wer sonst ein Interesse daran haben sollte. 4Chan zumindest schließe ich da einmal aus.

Geschrieben am
Tira
Kommentar melden Link zum Kommentar

@rai: Also ich bin eine Frau und musste über das Brustkissen sehr lachen ^^

Die Abwischhilfe ist bestimmt praktisch für Leute mit körperlichen Handicaps, wie das die eine Frau aus der Werbung auch sagt. Darauf hätten sie sich fokussieren sollen, dann wäre die Werbung weniger albern. Warum ein gesunder Mensch das benutzen sollte, erschließt sich mir nicht.

Geschrieben am
Rod
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Shyana:
Aber stört dich denn wiederum die Doppelmoral eines Assange nicht, wenn er sich als Held der Informationsfreiheit aufspielt, währenddessen er bei Interviews einfach aufsteht und geht wenn ihm die Fragen nicht gefallen?
Dieser Assange ist für mich keinen Deut besser als die Regierungen.
Bei den Daten zu den Kriegen konnt ichs ja noch verstehen, aber für die Veröffentlichung von Klatsch- und Tratschgeschichten ohne großen Neuigkeitswert die Vergiftung des weltweiten diplomatischen Klimas zu risikieren hab ich kein Verständniss.
Auf solchen zwischenstaatlichen Ebenen, auf denen viel über die persönliche Ebene geht (kommt eben doch drauf an, ob sich die Verhandlungspartner verstehen) wird ein Krieg nunmal wahrscheinlicher, wenn sich niemand mehr leiden kann.

Geschrieben am
saschapascal
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer:

1. Wikileaks macht nichts illegales. Sie brechen ja nicht ins Außenministerium ein und stehlen die Daten, sondern sie bekommen sie von Whistlepowers zugesandt. Die Whistlepowers machen sich strafbar, denn sie verraten ein Amtsgeheimnis.

2. Wikileaks kann wie alle Meinungsfreiheit für sich beanspruchen. Meinungsfreiheit bedeutet dass wenn du etwas erfahren hast (also wikileaks durch einen Informanten), es nachrecherchierst inwieweit die Informationen echt sind und das dann veröffentlichst du dich nicht strafbar machen kannst. Erinnerst du dich an die Cicero-Geschichte? Oder an den Spiegel von 1962? Damals entschied das BVG 2x, dass es im Rahmen des Presserechts legitim und sogar eigentlich Pflicht ist, solche Dinge zu veröffentlichen, denn wir Journalisten sollen ja die Regierungen kontrollieren und Mißstände (und viele der Cables zeugen davon, was für ein Mißstand (nämlich Hochnäsigkeit der "Weltpolizei" gegenüber den anderen Staaten) im Außenministerium herrscht.) Und natürlich hat auch Wikileaks das Recht dazu.

Deswegen versuchen Amazon und Co. auch mit fadenscheinigen Begründungen ihre Handlungen zu rechtfertigen, von wegen "Urheberrechtsverletzung" (Frage ist, wer hält die? Die US-Regierung? Der einzelne Diplomat? Wie sieht die Vergütung aus, wenn man die Cables veröffentlicht, muss man dann an die GEMA oder VG Text was zahlen? biggrin.gif)

Nebenbei ist nach deutschem Recht ein Provider a. nicht dazu verpflichtet, ewig seine Server zu durchforsten nach illegalem und b. kann er auch nur dann haften, wenn er weiss dass illegales auf seinem Serverplatz ist. Allerdings muss die Illegalität ein Gericht feststellen, nur weil die US-Regierung was schwadroniert ist es noch nicht illegal.

Und die Bankgeheimnisse wären lustig... Ich seh schon den Ackermann schwitzen biggrin.gif

Und jetzt zur Werbung: Feiglinge... wenn ich ein BH-Kissen sehen will dann auch in der Form gebraucht wie es normal ist. Und viele Frauen schlafen NACKT!

Und ähm, was is daran so schlimm zu zeigen dass der Arschabwischer funktioniert? Also natürlich nicht in 2girls1cup Manier, aber die fahren ja nimmal einmal mit dem Ding sich Richtung Rü+cken... MEIN Arsch ist nicht 18 Inches rechts von meinem Körper...

Und ähm, die eine Frau macht mir Angst, die hat echt gesagt, sie freut sich, endlich jemanden nicht mehr um Hilfe bitten zu müssen... die braucht HILFE zum Arschabwischen... Dabei sah die gar nicht Dement oder so aus wink.gif

Geschrieben am
Shyana
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Rod
Dieser Vergleich hat das Problem, dass Assange eine Privatperson darstellt, welche für eine Organisation steht, während Regierungen noch einmal ein ganz anderes Thema sind (oder sein sollten).

Des weiteren ging es mir ja auch wie ich in meiner ersten Frage an Klopfer geschrieben habe nicht um Wikileaks konkret, sondern um das Verhalten der Regierungen, welche bei unbequemen Leuten eben doch einmal zeigen, dass auch die Westlichen Länder nicht besser sind als China oder Russland. Sie machen sich ja mittlerweile auch immer weniger Mühe die Verschwörung als solche zu tarnen.

Liebe Grüße,

Shyana

Geschrieben am
galaxycrawler
Kommentar melden Link zum Kommentar

@sascha
So einfach ist das nicht. Ich weiß nicht, wie es hier aussieht aber in den Staaten gibt es ein gesetzt das besagt. Dass wenn du classiefied material in die Finger bekommst es zu den Behörden bringen musst und schnell vergessen, dass du es überhaupt gesehen hast.

@rod:
Ich sehe da kein Widerspruch. Er propagiert ja das öffentliche Einrichtungen keine Geheimnisse haben dürfen. Ich glaube, mit Datenschutz gegenüber der Privatperson hat das nichts zu tun, ehr im Gegenteil. Und wenn ich den USA so auf den Schlips getreten wäre, würde ich auch paranoid werden.

Geschrieben am
Nicht-so-wichtig
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich möchte jetzt mal ganz off-topic einwerfen, dass der Arschabwischer für Leute mit stark verringerter Bewegungsfreiheit gedacht ist.

Da starkes Übergewicht die Bewegungsfreiheit einschränken kann, gehe ich davon aus, dass der Bedarf in den USA etwas grösser ist als in Europa.

Geschrieben am
Leo Hammer
Kommentar melden Link zum Kommentar

was mich an der ganzen Sache so bedenklich stimmt ist, wie sich Unternehmen und fremde Regierungen so bereitwillig auf die Seite der USA stellen um da jemanden mundtot zu machen. Aber die letzte Aktion von wikileaks finde ich dann doch schon sehr bedenklich, da er den Terroristen damit mögliche Ziele anzeigt. Mich würde es jetzt ziemlich nervös machen, wenn ich z.B. in Lübeck in der Nähe des Drägerwerkes oder in der Stadt Norden in der Nähe des Kabels (obwohl ich mir nicht vorstellen kann das ein Terrorist ein Kabel in die Luft jagt) leben würde

Geschrieben am
Phael
Kommentar melden Link zum Kommentar

ich frag mich, wie viel man den Leuten für die Arschabwischer-Werbung zahlen musste, damit die sich für sowas hergeben. Oo
Damit ist man ja gebrandmarkt und das Ziel aller Witze im Freundeskreis, und das bis ans Lebensende.

Geschrieben am
The Outlaw
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hat jemand zufällig mitgezählt, wie oft die Szene kam, in der sie das Toilettenpapier in die Toilette fallen lässt? (Ja, ICH beschäftige mich mit den wichtigen Dingen des Lebens! biggrin.gif )

Geschrieben am
Leo Hammer
Kommentar melden Link zum Kommentar

naja die Werbung mit dem Arschabwischer is schon alt, ka ob die das Teil immer noch verkaufen. Aber wenn die mir genug zahlen würden, würd ich für son Teil auch Werbung machen, dann wäre mir der Spot und die Witze auch egal, denn wenn ich denen dann sage wie viel ich dafür bekommen habe sindse ruhig

Geschrieben am
pac
Kommentar melden Link zum Kommentar

was ist an klopapier bitte eklig? oder sich den eigenen arsch abwischen? O.o

die leute haben doch nen knall. nen richtig großen.

Geschrieben am
Marle
Kommentar melden Link zum Kommentar

@pac: Ich glaub, das nächste Produkt von denen wird irgendwas zu tun haben mit scheißen ohne Hintern oder vögeln ohne Genitalien. ("Denn dein Körper ist widerlich!"wink.gif;D

Geschrieben am
mitha
Kommentar melden Link zum Kommentar

Der Arschabwischer ist für das fette Amerika. Das können sie natürlich nicht so sagen, aber die Absicht ist meiner Meinung nach klar. Ich mein, da drüben gibts in jedem Supermarkt so autoscooter, damit die Fettis nicht so viel laufen müssen... Das richtige Wort hierfür ist Dekadenz.

Geschrieben am
durchschnittsschülerin
Kommentar melden Link zum Kommentar

Danke Mitha, die Welt ist dank dir ein Stückchen klüger geworden...

Nein ernsthaft, endlich mal Antworten auf die langjährig geheimgehaltenen Probleme tausender! Das Leiden hat ein Ende.

Geschrieben am
Leo Hammer
Kommentar melden Link zum Kommentar

naja mir währe das ganze zu aufwendig, erstmal das Klopapier auf das teil stecken und dann damit den Hintern abwischen, dann aufstehen und das Papier"ausklinken", da geht es "von Hand" schneller. aber ich frage mich wann in den USA das erste Klo rauskommt, das dir vollautomatisch den Hintern abwischt, denn manchmal hat man das Gefühl die Amies werden immer fauler und dümmer.

Geschrieben am
Phael
Kommentar melden Link zum Kommentar

Vollautomatische Klos? Gibts in Japan schon lange... Klopfer wqwr siogar recht begeistert davon.

Geschrieben am
Phael
Kommentar melden Link zum Kommentar

Argh, sry wegen den Tippfehlern, bin noch dabei mich mit meinem Handy zurecht zufinden.

Geschrieben am
Bob
Kommentar melden Link zum Kommentar

@rod

quote:
-------------------
aber für die Veröffentlichung von Klatsch- und Tratschgeschichten ohne großen Neuigkeitswert die Vergiftung des weltweiten diplomatischen Klimas zu risikieren hab ich kein Verständniss.
----------------------
quote ende

Das sind leider unbedeutende Nebeneffekte auf die sich die Presse natürlich als erstes gestürzt hat. Doch die Depeschen enthalten deutlich mehr. Bestechung von kleineren Staaten damit sie Umweltschutzverträge unterzeichnen, Einschätzungen der Politischen Lage im mittleren osten usw. solche Informationen warnen dich davor auf einmal im nächsten jahr von massenvernichtungswaffen aus dem iran zu hören, oder dass ein terroranschlag vom iran geplant war. Dabei sind von 250k gerade mal ein 1k depeschen veröffentlicht. Das hat eine politische signifikanz die wohl über das vorgeplänkel(guide westerwelle find ich dooooofff!!! usw.) "etwas" hinausgeht. nicht veröffentlichen oder zensieren kommt für ihre ideologie in dem fall aber nicht in frage.
Gruß Bob

Geschrieben am
pac
Kommentar melden Link zum Kommentar

@mitha: ja, die amis sind so dumm.*kopf->tisch* anstatt die fetten sich bewegen machen die amis alles damit fette leute sich immer weniger bewegen und so nur noch fetter werden.

Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Leo: Ich hab dieses Comfort-Wipe-Teil vor einigen Monaten sogar in einem deutschen Versandhauskatalog gesehen. Also ja, das wird noch verkauft.

Geschrieben am
saschapascal
Kommentar melden Link zum Kommentar

@galaxycrawler: Ich denke einer Internetseite in SCHWEDEN, mit Servern in Frankreich und jetzt auf vielen kleinen Servern rund um die Welt (durch die Mirror-Aktion) kann es recht egal sein, ob es in den USA ein Gesetz gibt, dass verlangt dass du classified material abgeben musst. In Europa musst du es nicht, im Gegenteil, du kannst es veröffentlichen wenn da was krasses drin steht, wenn du dich dazu nicht alleine traust einfach zu einer Zeitung oder einem Fernsehsender schicken. Man muss ja nicht akzeptieren dass einen die Regierungen dumm halten wollen wink.gif

Geschrieben am
Andy
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also dieses Arschabwischding ist ja im wahrsten Sinn des Wortes voll fürn Arsch. Für fette Leute wäre ein Closomat viel praktischer. Ausserdem gibt es Ärsche die nach einmal wischen noch nicht sauber sind was bedeutet: Papier aufstecken, abwischen, aufstehen, Papier in Klo schmeissen, wieder absitzen, Papier aufstecken, abwischen usw. Hey Leute das sind heimlich integrierte Kniebeugen für Fettis! Einfach genial das Ding!

Geschrieben am
Leo Hammer
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Klopfer ich hab die Webung vor 3 oder 4 jahren mal bei WWW gesehen und die is mir hängen geblieben, weil ich mir gedacht habe sowas unpraktisches können nur Amies erfinden

Geschrieben am
feyn
Kommentar melden Link zum Kommentar

also bei dem kush habe ich mich dieganze zeit nur eines gefragt, WARUM NIMMT FRAU NICHT EINFACH NEN VIBRATOR ? Der dürfte nen ähnlichen durchmesser und länge haben, ist auch schon weich, und man kann ihn auch noch für andere dinge verwenden.
Mit dem arschabwischding, das ist UNHYGIENISCHER, nicht hygienischer. Das ding kommt irgendwie on kontakt mit deinem arsch, und dann können bakterien übersiedeln und sich dort fröhlich vermehren. Gut das mit unbeweglichen leuten, da könnte es tatsächlich eine hilfe sein

Geschrieben am
Wolvi
Kommentar melden Link zum Kommentar

Was soll uns das sagen?
Amis sind zu blöd/faul sich den Arsch zu säubern? o.O

Geschrieben am
Lena
Kommentar melden Link zum Kommentar

Vielleicht sind die einfach wirklich zu blöd, um sich den Arsch abzuwischen... sie sind nämlich auch zu blöd, sich einen Tampon reinzuschieben! Dort gibt es welche mit so einem Einführteil, meine Austauschschülerin ist mit den europäischen Tampons überhaupt nich zurecht gekommen...^^

Geschrieben am


Freiwillige Angabe
Nicht öffentlich sichtbar

Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.