Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41731 Fragen gestellt, davon sind 106 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.

Zurück zu allen Fragen


Ist es eigentlich ein speziellen "Engländer-und-Amerikaner-Problem," oder wieso kommt es in so vielen Englischen Texten vor, dass sich manchmal noch ein Komma innerhalb der Anführungsstriche befindet? Oder habe ich einfach nur in der Schule nicht richtig aufgepasst und dabei eine Regel nicht mitbekommen?
Eigentlich wollte ich dir noch viel Spaß beim Umzug wünschen, aber irgendwie habe ich das Gefühl, als würdest du dabei keinen Spaß haben. Trotzdem: Viel Spaß. wink.gif
Das ist insbesondere bei den Amerikanern die vorgegebene Art, mit Kommas im Umfeld von Zitaten umzugehen. Das hatte mal typografische Gründe, aber ich weiß nicht, ob denen das heute noch klar ist. Die Briten pflegen eigentlich die logischere Variante, dass das Komma außerhalb der Anführungszeichen steht, wenn es nicht zur wörtlichen Rede gehört, aber unter dem Einfluss der Amis gibt es auch viele britische Texte, die sich an den amerikanischen Standard halten.

Das mit dem Umzug passiert ja erst in ein paar Monaten, aber danke. XD
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren