Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41544 Fragen gestellt, davon sind 6 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes
Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.

Zurück zu allen Fragen


Ne Frage:
Wenn du eine Umfrage unter Porno-Konsumenten machst, und fragst, wie viel % gern Sex hätten, was käme da wohl raus?
Natürlich bringen Pornos keinen dazu, jmd. zu vergewaltigen, weil es nicht nötig ist, man kann auch so mit ieiner Frau ins Bett gehen, ohne eine Straftat zu begehen. Anders sieht das bei Kindern und minderjährigen aus. Mit einem Kind kann man nicht legal schlafen, also wird es schwer das, was man filmisch sah, in der Realität zu testen. Aus diesem Grund kann man keine Korrellation zwischen Vergewaltigungen und Porno-Konsum feststellen, aber ich denke, es gibt mit Sicherheit eine zwischen Kinderpornos und Kinderficken. Es ist nun mal so, dass Pornos dazu anregen, das Gesehene zu probieren. Das ist bereits wissenschaftlich erwiesen.
Du meinst also, die meisten Männer, die zu Prostituierten gehen, würden sonst vergewaltigend durch die Gegend ziehen? Halte ich für Mumpitz, weil das ja im Umkehrschluss bedeuten würde, dass Vergewaltiger einfach nur zu geizig für Nutten sind. Nach meiner Meinung besteht ein großer Unterschied zwischen den Leuten, die Lust auf Sex haben, und denen, die Frauen vergewaltigen. Bei letzteren spielt die Machtausübung wohl eine enorme Rolle. Wenn jemand nicht auf diese "ich übe Macht aus"-Schiene steht, wird er nie jemanden vergewaltigen, egal wie schwer er sonst Sex findet. Ich finde es nicht einfach, ein Mädchen ins Bett zu kriegen. Ich geh trotzdem nicht zu einer Nutte und ich vergewaltige auch niemanden.
Eine Korrellation zwischen Kinderpornos und Kinderficken heißt nicht, dass diese Verbindung kausal sein muss. Du glaubst es, du kannst es aber nicht beweisen. Allerdings ist ein beträchtlicher Anteil der überführten Kinderschänder auch nicht pädophil, auch da widerspricht die Realität dem allgemeinen Glauben. Pornos regen also nach deinen Worten dazu an, das Gesehene zu probieren (was bei mir offenbar nicht sonderlich klappt, ich möchte nämlich z.B. keine flotten Dreier) - aber wie stark ist diese Anregung? Bringt sie Leute dazu, Gewalthemmungen zu vergessen und andere zu vergewaltigen? Das bleibt unbewiesen.
Gefragt: Beantwortet: - Auf diese Frage reagieren