Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41809 Fragen gestellt, davon sind 19 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes

Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.

Zurück zu allen Fragen


#41931
So ein kleines bisschen hinkt dein Vergleich schon, oder Hase?

1) Autos sind von Natur aus friedliche Wesen. Ihr Sinn und Zweck ist es uns sicher von A nach B zu bringen und nicht Leute umzufahren.

2) Autos trifft man tagtäglich in großer Anzahl auf der Straße an. Das kann man über den gemeinen IS-Terroristen nicht grade behaupten.

4) Tote durch Autos entstehen wegen Unfällen und nicht weil sich jemand denkt, juhu, ich sprenge mich jetzt mal in die Luft.

5) Daraus folgend: Tote durch Autos sind Unfallopfer und Unfalltäter. Tote durch den gemeinen IS-Terroristen nur Opfer.

Es findet also eine gewisse Gewöhnung an die Autos statt. Des Weiteren sind die Motive des Autos grundsätzlich friedlich.
Da finde ich Angst vor IS-Terroristen logischer.
Es ist trotzdem wahrscheinlicher, dass dich ein Auto oder dein Badezimmer umbringt als ein IS-Terrorist. Deswegen finde ich es albern, persönlich Angst vor Anschlägen zu haben. Natürlich wird's irgendwann einen Anschlag in Deutschland geben. Aber dass man selbst persönlich davon betroffen sein wird, ist so unwahrscheinlich. Amokläufe gibt's in Deutschland häufiger. Davor hab ich auch keine Angst, weil's wieder so was von unwahrscheinlich ist.