Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41836 Fragen gestellt, davon sind 46 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes

Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein, um nicht vom Spamfilter zensiert zu werden.

Zurück zu allen Fragen


Wenn man auf dem Mond steht und einen Stein Richtung Erde schmeißt, schlägt er dann hier ein wie eine Atombombe?
Ach je. Ich erahne, wieso die Frage aufgekommen ist. Brianna Wu (vogel.gif ) hatte bei Bekanntwerden der SpaceX-Pläne einer bemannten Mondumrundung davor gewarnt, den Mond reichen Leuten und privaten Unternehmen zu überlassen, weil die ja von dort aus Steine auf die Erde schmeißen könnten und diese dann die Kraft von Hunderten Atombomben hätten.
Puh. Na gut, dröseln wir das mal auseinander. Erst einmal: Ja, Meteoriten können die Energie mehrerer Atombomben haben, wenn sie auf die Erde treffen. Die Explosion des Meteors, der vor vier Jahren 30 Kilometer über Tscheljabinsk auseinanderbrach, hatte etwa die Kraft von 30 Hiroshimabomben. Der Körper hatte wohl etwa einen Durchmesser von 19 Metern und eine Masse von etwa 12.000 Tonnen. So viel zu den Größenordnungen, mit denen wir hier rechnen müssen. ^^ Es ist ein wenig mehr als ein normaler Stein.

Aber die schwierigere Frage: Kann man einfach so einen Stein vom Mond zur Erde werfen?
Man muss dem Stein eine gewisse Geschwindigkeit mitgeben, damit er der Gravitation des Mondes entkommt und nicht einfach wieder auf die Mondoberfläche fällt. Das wären also 2380 Meter pro Sekunde, immerhin deutlich weniger als bei der Erde.
Das wäre aber noch nicht alles: Der Stein würde ja eine gewisse Geschwindigkeit vom Mond mitbekommen, die der Mond halt bei seinem Umlauf um die Erde hat. Und die würde erst einmal dafür sorgen, dass der Stein wie der Mond eine Umlaufbahn um die Erde einnimmt. (Eine Umlaufbahn nimmt man nicht deswegen ein, weil man so weit über dem Himmelskörper ist, den man umkreisen will, sondern weil man eine genügend hohe Geschwindigkeit hat, um quasi immer wieder an diesem Himmelskörper vorbei zu fallen, denn nichts anderes ist ein Orbit.)
Man müsste also den Stein, den man gerade mit viel Mühe beschleunigt hat, dann wieder abbremsen, um ihm so viel Geschwindigkeit zu nehmen, dass er auf die Erde fällt. Und das wäre der große Knackpunkt. Wir haben oben gesehen, was das für schwere Brocken sind (die, die aus Stein sind, zerbrechen aber zumeist weit oben in der Atmosphäre, also müsste man wohl Geschosse aus Metall benutzen, die kleiner wären, die Masse wäre aber trotzdem in dem Bereich), das braucht jede Menge Treibstoff, um die erst mal so zu beschleunigen, und dann noch mehr Treibstoff, um sie wieder abzubremsen. Und natürlich erhöht der Treibstoff selbst die Masse des Geschosses und den nötigen Energieverbrauch. (Man könnte sicherlich auch Bahnen berechnen, bei denen die Energie vergleichsweise geringer wäre und die quasi automatisch die Bahn der Erde kreuzen würden, sodass auf diesem Weg ein Einschlag passiert, aber die wären dann wiederum nichts für Überraschungsangriffe, da sie sicherlich nicht der direkteste Weg wären.)

Kurz gesagt: Es wäre eine wahnsinnig ineffiziente Sache, bislang auch weit über unseren technischen Möglichkeiten und energetisch gesehen einfach Zeitverschwendung. Da ist es viel viel viel einfacher, eine Interkontinentalrakete auf der Erde zu starten.

Übrigens ist das Abbremsen von der Orbitalgeschwindigkeit auch ein Grund, wieso wir unseren (Atom-)Müll nicht einfach in die Sonne schießen können: Wir müssten die Geschwindigkeit, die die Rakete quasi von der Erde mitkriegt, reduzieren, damit sie in die Sonne reinstürzen kann und nicht einfach um die Sonne kreist. Und das wäre viel zu energieaufwendig.