Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41719 Fragen gestellt, davon sind 3 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes

Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.

Zurück zu allen Fragen


Zu #44449

Meine Gedanken oder was mich am Kopftuch stört...egal wie alt die Person ist die es trägt....

a) Sie (die tragende Person, sofern sie es erfassen kann, was bei Kindern u.U. nicht der Fall ist) stellt sich "als was Besseres" vom moralischen Standpunkt her dar, als Frauen/Mädchen die das Teil nicht tragen. Hat neben dem Gruppenzwang zur Folge dass Frauen/Mädchen ohne das Teil, als leicht zu haben, als Schlampen und(sexual-)moralisch verwerflich gelten, die u.U. zwangsweise flachgelegt bzw. belästigt, angemacht, bedrängt usw. werden können, weil kein(e) ehrbare(s) Frau/Mädchen.

b) Aber gravierender für mich als männliche Person durch das Tragen dieses Teil unterstellt wird, ich hätte mich nicht unter Kontrolle und würde den Reizen der Frauen unterliegen und alles anbaggern was bei drei nicht auf dem Baum ist und kein Kopftuch trägt. Praktisch jedem Männchen unterstellen dass er nur mit dem Gemächt denkt und den Trieben hilflos ausgeliefert ist.....

c) und mit dem Tragen inzwischen durchaus auch ein politischer (vermischt mit religiösem) Anspruch verbunden wird....

d) Bliebe die Frage als was die Trägerinnen dieses Teil verstehen bzw. verstehen wollen....als Statement im Sinne der obigen Anmerkungen oder als modisches Accessoire, was es durchaus auch sein kann....und da natürlich Mischformen von allem.

bombjack
Ich glaube, wenn es nur ein modisches Accessoire wäre, wäre die Diskussion gar nicht so aufgeheizt. Auf der anderen Seite wird natürlich gerne versucht, es wie ein rein modisches Accessoire zu behandeln, um somit eine Harmlosigkeit des Kopftuchtragens im religiösen Sinn anzudeuten. Das ist also ein bisschen paradox.