Frag den Hasen

In Fragen suchen


Alte Frage anzeigen
#

Hier beantworte ich Fragen, die mir die Besucher gestellt haben, die aber nicht häufig genug sind, um im FAQ aufzutauchen. Insgesamt wurden bisher 41764 Fragen gestellt, davon sind 3 Fragen noch unbeantwortet.
Wichtig: Es gibt keine Belohnungen für die zigtausendste Frage oder sonst irgendein Jubiläum, Fragen wie "Wie geht's?" werden nicht beantwortet, und die Fragen-IDs unterscheiden sich von der Zahl der gestellten Fragen, weil die Nummern gelöschter Fragen nicht neu vergeben werden. Und welche Musik ich höre, kann man mit der Suchfunktion rechts herausfinden (oder geht direkt zu Frage 127).


Smilies + Codes

Auf vorhandene Fragen kannst du mit #Fragennummer (z.B. #1234) oder mit [frage=Fragennummer]Text[/frage] verlinken.

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.

Zurück zu allen Fragen


Was ist deine Meinung zu Influencern? Glaubst du, dass sich dieser Trend mittlerweile überlebt hat?
Ich glaube, der Hype ist vorbei, aber das Prinzip an sich wird nicht verschwinden. Früher nannte man so was z.B. gerne "It-Girls", aber im Prinzip sind es halt Prominente (warum auch immer sie prominent sind), die von ihren Fans als Trendsetter wahrgenommen werden und deswegen auch für Werbetreibende interessant sind. Das Neue an den Influencern ist dagegen bloß, dass sie nicht in den älteren (Torwächter-)Medien bekannt wurden, sondern im Internet, und sie so aber auch einen direkteren Kontakt zu ihren Fans haben. Da es weiterhin Leute geben wird, die durchs Internet eine gewisse Prominenz erlangen, wird es auch immer neue Influencer geben, nur die Erwartungen (und somit auch die Verdienstmöglichkeiten) werden sich auf ein niedrigeres Niveau einpendeln.
Ich kann bei vielen Influencern nicht so recht nachvollziehen, warum sie so bekannt und beliebt sind, aber gut, wenn sie ihre Fans haben und die sich unterhalten fühlen, sei es ihnen gegönnt, solange sie einigermaßen verantwortungsvoll mit ihrem Einfluss umgehen und nicht z.B. ihren oft minderjährigen Fans Glücksspiele unterjubeln oder sie zu kriminellem Verhalten anstacheln.