Klopfers Newsletter

Newsletter vom 28.5.2006

18. Newsletter von Klopfers Web/Leute mit Durchblick

Einige dürften es schon gemerkt haben: Seit vorgestern ist das neue Update online. Um allerdings mit dem Traffic der Seite zu haushalten, hab ich den Newsletter noch etwas zurückgehalten. Wie dem auch sei: Das neue Webmate Jennifer von www.picsqueen.de wird euch hoffentlich gut gefallen, ebenso die neuen Durchblick-Fragen und Antworten. Neben einer richtigen Kolumne zum Ernst des Lebens dürft ihr noch eine Liste über Dinge lesen, die mich ankotzen. Eine kleine Übersetzung zum Thema "Kinderbücher, die es nie geben wird", neue Fundsachen und schöne Tipps für guten Sex werden euch eventuell auch ein Schmunzeln entlocken. Der FAQ-Bereich auf Klopfers Web wurde überarbeitet, und den letzten Newsletter gibt es jetzt mit Kommentar auf der Webseite. Die bisherigen Reaktionen auf das Update sind zwar ein wenig gemischt, aber habt Nachsicht mit mir: es war ein harter Monat für mich. Übrigens mit viel zu wenig Webmate-Bewerbungen.

Ein harter Monat war es auch für einen einwanderungswilligen Gesellen. Ohne Beantragung eines Asyls oder einem Nachweis Sprachkenntnissen drang der pelzige Teddy in deutsches Hoheitsgebiet ein und war nach einigen Prügeleien mit Schafen (er hat gewonnen) nur noch als Problembär bekannt. Nun klingt "Problembär" eigentlich nach jemandem, der im Kinderprogramm erklärt, warum Flugzeuge nicht vom Himmel fallen, dennoch wurde sofort die Hinrichtung von Meister Petz angeordnet, der sich jetzt auf der Flucht befindet. Merkwürdigerweise soll er nun auch in Österreich erlegt werden, obwohl Österreich ja bisher immer überaus tolerant mit Braunen umging, die eine große Klappe hatten. Der Bär kann also nur noch in die Schweiz oder nach Italien. Wahrscheinlich wäre Italien besser - selbst wenn die dort den Schießbefehl geben, besteht für ihn keine Gefahr, da Italiener sowieso nie auf Befehle hören, die nicht von Mama kommen.

Ein Australier hat ein Kind in den Wäschetrockner gesteckt, weil sich das Einjährige mit Saft bekleckert hatte. Schwer verletzt wurde das Kind schließlich ins Krankenhaus gebracht, obwohl es ja laut Meldungen "nur wenige Minuten" im Trockner war. Ich find's fies, ein kleines Kind so zu behandeln, und ich hoffe, dass der Typ bestraft wird, der das gemacht hat. Anders sieht's jedoch mit manch anderen Blagen aus. Wo bleibt die Supernanny, die statt der "stillen Treppe" einfach mal den "stillen Trockner" verordnet, damit Klein-Lukas seine Mutti nicht mehr "Fotze" nennt?

Ich denke, das reicht für dieses Mal, bin ja keine Labertasche.

Liebe Grüße
Christian/Klopfer
www.klopfers-web.de / www.leute-mit-durchblick.de
www.hasanova.de / www.hasinator.de

Die Reaktionen zum Webmate waren wieder recht gespalten, einigen war Jennifer zu üppig, andere fanden gerade das toll. Seit dem letzten Update gab es übrigens nur eine einzige Webmate-Bewerbung, die vielleicht nächsten Monat zu sehen sein wird, mal sehen. Wieder einmal gab es das Problem, dass manche (mit AOL- oder web.de-Adressen) den Newsletter nicht bekamen, darauf hab ich aber leider keinen Einfluss. Ansonsten waren die Reaktionen auf den Newsletter recht überschaubar.

Zurück zu allen Newslettern