Klopfers Web » Texte » Lästereien » Super Mario Bros. Super Show

Super Mario Bros. Super Show

Episode 2 - Alles unter Dampf

Super Mario Bros. Super Show

Im Hauptquartier der Mario Brothers wird kräftig gearbeitet. Das Trumm im Zimmer ist aber kein Klosett, sondern eine Dampfkabine, quasi eine Ein-Mann-Sauna. Mario und Luigi ziehen hier und da ein paar Muttern an und danken vermutlich insgeheim ihrem Schicksal, dass sie heute mal nicht die Kacke fremder Leute aus dem Abfluss löffeln müssen.

Super Mario Bros. Super Show Komisch, das Ding passt durch keine Tür des Marioschen Domizils.

Zufrieden putzt Luigi noch mal kurz über das Aggregat: "So kann’s losgehen, alle Schrauben sitzen fest." Mario erwidert: "Fest? Ich dachte, wir machen sie locker!" Autsch. Bei den üblen Witzen könnten die Brüder noch heute bei RTL eine eigene endlose Comedy-Serie kriegen. Nur müssten sie dafür nach Köln umziehen, woanders darf eine eigenproduzierte RTL-Serie ja nicht spielen.

Super Mario Bros. Super Show Mario Bros. - Wo selbst Messies sich noch wegen der mangelnden Hygiene ekeln.

Zum Glück klingelt das Telefon, und Luigi nimmt die Gelegenheit wahr, vom fleischgewordenen Scherzinfarkt neben ihm Abstand zu gewinnen, um den Anruf anzunehmen. Da ruft ihm sein Bruderherz noch zu, er solle auf Sprechofon umstellen. Das Sprechofon ist laut Mario "so ne neumodische Erfindung", sieht aber eher wie ein Lautsprecher mit angeklebten Pizzastücken aus. Pfui Deibel. Kein Wunder, dass die Brüder Klempner sind, jede Pizzeria oder Eisdiele würde nach zwei Stunden vom Gesundheitsamt verriegelt und verrammelt werden.

Super Mario Bros. Super Show Man beachte den Pumuckl, der im Hintergrund dem heiligen Tomatengott geopfert wurde.
Super Mario Bros. Super Show Er rockt den Style nicht so gut wie Achim Mentzel, aber ich geb mal ein Bienchen für Fleiß.

Als Luigi gemäß Anweisung die dritte Peperoni* von rechts drückt, wird die Funktion des Sprechofons klarer: Es handelt sich um eine ordinäre Freisprecheinrichtung mit Lautsprecher. Am Telefon ist Sergeant Slaughter, der Eigentümer der Dampfkabine. Nach einer abfälligen Bemerkung Marios über seinen Kunden ordnet der Sergeant zehn Liegestütze an.
* Das ist nicht die ganze Wahrheit. Im Amerikanischen ist "pepperoni" nicht etwa eine Peperoni, sondern eine Art Salami, was der Übersetzer offenbar nicht wusste. Luigi drückt also auf ein Stück Wurst statt auf eine Peperoni. Wieder was gelernt.

Super Mario Bros. Super Show Eins, zwei, dreitausend Maden ...
Super Mario Bros. Super Show Er salutiert vor der überlegenen Intelligenz, die sich in dem Gammel entwickelt hat.

Obwohl die Anweisung an Mario ging, bestätigt Luigi die Ausführung, macht aber nur eine Grimasse in Richtung des Sprechofons, tatscht sich selbst tuckig rhythmisch an die Schulter (untermalt von Tonschnipseln aus dem Videospiel) und giftet seinen Bruder mal kurz an, weil der nicht die Fresse halten kann.

Super Mario Bros. Super Show Man kann ruhig älter werden, solange man nicht erwachsen wird.
Super Mario Bros. Super Show "Deine Eltern sind voll schwul, Mario!"

Der Grund für den Anruf ist nicht etwa Einsamkeit beim Unteroffizier. Vielmehr möchte er seine Dampfkammer abholen. Obwohl er gerade auf der Brooklyn Bridge im Stau steckt, kündigt er seine baldige Ankunft an, da er eine Abkürzung zu nehmen gedenkt. Die Abkürzung verläuft über den Autos vor ihm, denn noch während des Telefonats macht er sich daran, diese Fahrzeuge mit seinem Schützenpanzer platt zu walzen. Haha, vermutlich sterben dabei einige Leute, aber weil man’s nicht sieht, ist das total kindgerecht und lustig! ^_^

Super Mario Bros. Super Show WikiLeaks veröffentlicht bestimmt in ein paar Jahren das Video des Massakers auf der Brooklyn Bridge.

Luigi ist sichtlich geschockt. Um sich abzulenken, geht er in die Küche und schaut nach einer Pizza. Mario indes ruft sich wieder ins Gedächtnis, wie unangenehm der Sergeant ist, und beschließt, die Dampfkabine schnell noch einmal selbst auszuprobieren. Zwei Dinge: Erstens sollte man die Kabine einschalten, bevor man sie ausprobiert. Und zweitens ist oben ein Loch, durch das man den Kopf stecken soll. Mario macht beides falsch.

Super Mario Bros. Super Show Typisch Italiener, immer vor dem Feind verstecken.

Prompt tritt der gefürchtete Sergeant in die räudige Bude und staucht Luigi ein wenig zusammen, weil der eine Pizza in den Ofen geschoben hat, die der zackige Frontkämpfer wohl für unsoldatische Kost hält. Komisch, dass Luigi so bereitwillig erzählt, die Pizza vom Kühlschrank in den Ofen verfrachtet zu haben. Ich dachte bisher immer, einem Italiener ginge es gegen die Ehre, Tiefkühlpizza zu essen.

Super Mario Bros. Super Show Im Vergleich zum unsäglichen "Ausbilder Schmidt" ist der hier richtig gut. Ist aber auch keine Kunst.
Super Mario Bros. Super Show "Ich schwöre Ihnen, Nicole aus der letzten Folge liegt nicht gefesselt in der Besenkammer da hinten, um uns sexuell zu Diensten zu sein!"

Egal, der Soldat schaltet indes die Dampfkabine ein, in der sich von ihm unbemerkt immer noch Mario befindet. Sergeant Slaughter ist übrigens wie Mario-Darsteller Lou Albano eigentlich Wrestler. Ihr wisst schon. Was Frauen mit Orgasmen machen, machen Wrestler mit der Gewalt: vortäuschen. Insofern hätten die beiden Kerle gar keinen Grund, sich voreinander zu verstecken. Es sei denn, bei ihnen waren wenigstens die Orgasmen echt und jetzt sind Lou die erotischen Erinnerungen peinlich.

Super Mario Bros. Super Show Ich hätte ja jetzt wenigstens Donner und Blitze erwartet, so wie bei Frankensteins Monster.

Luigi lockt den Uniformträger in die Küche, angeblich weil der sich aus fünf Metern Entfernung ein besseres Urteil bilden könne. Nun ja, der Sergeant ist intellektuell nicht das größte Kaliber, will ich mal sagen, also geht er darauf ein. Zeit für den Cartoon.

Super Mario Bros. Super Show Das Bild wäre ideal für eine Pizzawerbung.

So, die Pizza ist fertig, der Sergeant ist aber mehr besorgt um die Geräusche, die seine Dampfkabine macht. Er und Luigi fangen an zu singen. Nein, echt, die beiden singen diesen amerikanischen Militärgassenhauer, der (von der Melodie her) in jedem Kriegsfilm zu sehen ist, bei dem die Grundausbildung gezeigt wird. Der eine singt vor, die anderen singen nach. Nur in diesem Fall stellt Slaughter Fragen, und Luigi antwortet darauf. Es ist schmerzhaft und nicht lustig. Wirklich.

Super Mario Bros. Super Show "Wenn Sie raufkotzen, müssen Sie sie essen."
Super Mario Bros. Super Show Bei Luigi melden sich die Stimmen im Kopf, wenn ich seinen Blick richtig deute.

Der Sergeant ist ein typischer Kunde und weiß alles besser, Luigi ist bemerkenswert mutig und weigert sich zum Beispiel, die Maschine abzuschalten, weil der Dampfdruck zu hoch ist und sie beim Abschalten allen um die Ohren fliegen könnte. Mal ehrlich: Luigi ist wirklich eine tragische Gestalt. Sein Bruder Mario, der von Nintendo als DER Held gefeiert wird, hat sich wie eine feige Ratte versteckt, während Luigi sich heldenhaft mit einem Massenmörder anlegt. (Denkt an die armen Opfer unter Slaughter auf der Brooklyn Bridge.) Das sind Erlebnisse, die wohl irgendwann dazu führen werden, dass Luigi mit einem Scharfschützengewehr auf einen Glockenturm steigt und von dort oben die Lebenslichter unschuldiger Grundschulkinder ausknipst, bevor er sich selbst den Lauf in den Rachen steckt.

Super Mario Bros. Super Show "Armee macht impotent!"
Super Mario Bros. Super Show "Sag das nochmal, du dreckiger kleiner Zivilist!"

Inzwischen meldet sich Mario mit leisen Rufen und Klopfgeräuschen aus der Kabine, die der Soldat aber ignoriert oder auf die Maschine schiebt. Wieder ein Bombenwitz: Für die Fehlfunktionen macht er kommunistische Spione verantwortlich. Warum? Weil der Druckanzeiger im roten Bereich ist, bruhahaha! … Kann mich nicht jemand erlösen? Bitte?

Super Mario Bros. Super Show "Schluck. War nicht so gemeint."
Super Mario Bros. Super Show Na na na, Luigi, so früh am Tag schon besoffen?
Super Mario Bros. Super Show Wofür lohnt es sich noch zu leben?

Slaughter gibt nun Anweisung, dass Luigi das Gerät schnell in seinen Schützenpanzer laden soll. Er habe es eilig, weil er "aufgeparkt" habe. Aufgeparkt? Ja, auf einem Chevrolet aufgeparkt! ... *grillenzirpen* … Nein ehrlich, kann mich nicht jemand erlösen?

Super Mario Bros. Super Show "... und eigentlich waren es nur Kameras, aber ich hab die Bastarde trotzdem abgeknallt, hehe!"

Slaughter verpisst sich, und endlich springen die Türen der Dampfkabine auf. Mario hat durch den Dampf nicht nur Gewicht verloren, sondern auch Höhe, aber das merkt er gar nicht, sondern zetert herum, dass er Slaughter umbringen würde, wenn er ihn erwischt. (Auf einmal …) Ja Mario, du hast ihn gerade verpasst. Renn doch mal schnell die Treppe hoch, du Feigling. Luigi macht den Krawallzwerg darauf aufmerksam, dass er eingelaufen ist. "Das gibt’s doch nicht!" "Und ob’s das gibt!" Die Pointe ist vermutlich im Gefecht gefallen, hier gibt’s jedenfalls keine mehr.

Super Mario Bros. Super Show Der Zwerg kopiert Albanos Overacting wirklich perfekt.
2
Dir hat's gefallen? Dann erzähl deinen Freunden davon!

Nach oben