Klopfers Blog

Nuff! Ich grüße das Volk. :hi:

Nach einiger Zeit habe ich doch mal wieder einen Text fertiggekriegt. Und der ist eigentlich nur Gemotze über bestimmte Profiltexte, die ich auf Twitter und anderen Seiten gesehen habe und ganz schrecklich fand.

Bild 8460

Ich habe so einige Texte auf der Festplatte, die noch nicht ganz fertig sind (und bei denen ich teilweise überlege, ob ich es wagen kann, sie ganz öffentlich zu machen). Bei dem hier war aber das Problem, dass er zu kurz war; wegen der VG Wort sollten Texte über 10.000 Zeichen lang sein. Also musste ich noch eine Weile grübeln, wie ich die Kolumne aufblähe. Ich hoffe, man merkt es nicht zu sehr.

Vielen Dank jedenfalls an alle, die sich das durchlesen. :)

Bis dann! :bye:

Nachtrag/Werbung: Am 11. und 12. Juli ist bei Amazon der Prime Day mit ganz vielen Sonderangeboten für die Leute, die eine Prime-Mitgliedschaft abgeschlossen haben. Wenn ihr dort dann an den Tagen einkauft (und natürlich auch sonst) wäre es schön, wenn ihr über meine Links auf die Amazon-Seite geht, damit ich ein bisschen Provision verdienen kann. Wer noch kein Prime-Mitglied ist, aber damit liebäugelt (unter anderem gibt's dann auch jeden Monat einige Spiele inklusive), der kann hier eine 30-tägige kostenlose Probemitgliedschaft abschließen. Danke!

Mehr zu lesen:

Thumbnail

And the winner is...

Veröffentlicht am 17. Juni 2011 um 21:10 Uhr in der Kategorie "Neuigkeiten zur Seite"
Dieser Eintrag wurde bisher 16 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Roland Deschian
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich habe mal als Kurzbio gelesen.
"Ich bin ich, ich bin ICH!

Oder auch
"Bin zu beschäftigt um nur zu Spielen"

Ich habe keine Aktuellen Sachen von mir im Netz. Das jüngste ist vor 7 Jahren.

0
Geschrieben am
Dino
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hmm, ich finde den Text jetzt etwas kurz gedacht. Vielleicht suche ich genau nach Leuten aus meiner Gruppe, um mich mit ihnen auszutauschen, und will das auch zeigen? Gerade auf Twitter sind ja viele Leute nicht einfach als Privatperson unterwegs, um ihre belanglosen Gedanken zu teilen, sondern zu einem bestimmten Zweck (in meinem Fall z. B. um mich im akademischen Netzwerk zu präsentieren und meine Forschung zu teilen).

Politische Überzeugungen sind beispielsweise öfters mal ziemlich wichtig - sagen wir mal, ich wäre Sozialist und möchte mich mit anderen Sozialisten austauschen, dann ist es *für mein Zielpublikum* eine nützliche Angabe, ob ich mich als radikaler Sozialdemokrat sehe, oder als Anarcho-Kommunist, oder ob ich die UdSSR zurückbringen will. Wenn ich mein Twitter-Profil vor allem benutzen will, um über meine Dating-Erlebnisse zu schreiben, ist die Sexualität durchaus relevant.

Natürlich gibts auch viele schrottige Bios, vor allem auf Datingplattformen ist das manchmal traurigst. Aber bei vielen von deinen Beispielen habe ich eher das Gefühl, du gehörst vielleicht einfach nicht zum Zielpublikum des Profils?

0
Geschrieben am
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Aber du suchst doch nicht über die Profile nach Gleichgesinnten. Wenn du dich politisch austauschen willst, suchst du nach bestimmten Gruppen (bei FB oder Reddit), die thematisch danach ausgerichtet sind, nicht nach einzelnen Personen (die Suchfunktionen durchsuchen ja üblicherweise nicht die Profiltexte).
Und selbst wenn du auf Twitter deine Dating-Erlebnisse beschreiben willst, sollte sich deine Sexualität doch aus deinen Tweets ergeben? Selbst Porno-Darsteller schreiben in ihre Twitter-Bios nicht, mit wem sie vor der Kamera vögeln.

0
Geschrieben am
Sajoma
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich glaube ja, die Leute sind einfach im Schnitt nicht besonders kreativ, sondern orientieren sich an der Mehrheit, und die Mehrheit hat halt solche Profile.
(Merke gerade, dass ich schon so lange kein Profil mehr in einem sozialen Netzwerk angelegt habe, dass ich gar nicht mehr weiß, wie ich selbst das handhabe. Muss hier mal nachschauen...)

0
Geschrieben am
Sajoma
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nachtrag: Dacht ich's doch. Irgendein nicht besonders nachvollziehbares Zitat. Passt.

0
Geschrieben am
qwzt
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich denke mir das schon öfter. Entspricht auch durchaus meinen Erfahrungen auf Datingseiten (von denen ich mich nach einer halbjährigen Testphase wieder abgemeldet habe). Da waren sehr viele Profile (beiderlei Geschlechts) absolut nichtssagend, da hätte ich genauso gut ein Telefonbuch lesen können. Da interessiert mich ja auch nicht ob jemand ursprünglich aus Großbritannien kommt, sondern ob die Person als Mensch interessant ist.

0
Geschrieben am
Sajoma
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mein Eindruck ist, dass im Regelfall Onlinedating mehr Probleme schafft als es löst. Ich weiß dann zwar, ob mein Gegenüber Orthographie und Grammatik beherrscht und damit sinnvolle Sätze konstruiert bekommt, aber das kriege ich auch im Gespräch raus.
Problematisch ist ja auch, dass man auf Datingplattformen nur Leute trifft, die Datingplattformen nutzen...

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein, um nicht vom Spamfilter zensiert zu werden.