Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Wir haben's mal wieder offiziell: Das deutsche Schulsystem ist scheiße. Zu diesem Ergebnis kommt der UN-Schulinspektor, der hier einige Tage lang die Runde machte. Insbesondere kritisierte er, dass in den meisten Bundesländern schon früh über den Schulabschluss entschieden wird, da die Kinder sich dort bereits nach der 4. Klasse für eine weiterführende Schule entscheiden müssen. Nun ist das alles ja keine Überraschung: Dass das dreigliedrige Schulsystem an sich total überholt ist und eigentlich in die Tonne getreten gehört, erzählt man den deutschen Bildungsministern bereits seit Jahren. Und seit Jahren hört man immer dieselbe Ausrede, dass man das ja so nicht sehen könne und alles gar nicht so tragisch wäre und wenn man den richtigen Blickwinkel hat, dann sind wir eigentlich ja doch ganz super. Schwachsinn.
Die Finnen wurden von deutschen Wissenschaftlern vor einigen Jahren (nach dem ersten PISA-Schock) gefragt, wie sie es denn geschafft haben, ihr Schulsystem so effizient zu machen. Die Antwort war beschämend: "Was fragt ihr uns? Wir haben das aus der DDR übernommen." Aber leider verhindert die im Kalten Krieg antrainierte Engstirnigkeit jegliches Zugeständnis, dass man in der kleineren deutschen Republik manche Dinge eben doch ganz gut hinbekommen hat. Da reitet man aus Prinzip den Karren lieber noch tiefer in den Dreck, als zuzugeben, dass es auch Fehler in der Konzeption und nicht nur in der Ausführung gibt.

Das größte deutsche Geldtransportunternehmen hat jetzt Insolvenz abmelden müssen, mitsamt seiner 23 Tochterfirmen. Pikant dabei: Vorher wurden vier Leute verhaftet, die bandenmäßig Geld veruntreut haben sollen. Wohlgemerkt keine kleinen Fahrer, sondern Leute aus der Geschäftsführung. Mit der Zeit sollen die 300 Millionen Euro geklaut haben. Nun sagen aber jede Menge Firmen, dass sich bei ihnen die Verluste in Grenzen halten. Wenn die nur mal so cool wären, wenn man selbst bei denen Schulden hätte... wink.gif (Gut, meine Bank hat Schulden bei mir. Das beruhigt mich noch einigermaßen.)

Grüße möchte ich an Microsoft schicken, die ihre Geschäftspartner offenbar so sehr mögen, dass sie es nicht packen, die Webseitenadresse von Fujitsu-Siemens richtig auf ihrer Webseite zu buchstabieren.

PS: Warum findet sich kein Sender, der noch ein paar Sendungen "Pastewka in..." produziert? *hmpf*

Mehr zu lesen:

Thumbnail

"Arbeit macht frei" macht frei

Veröffentlicht am 02. Februar 2008 um 21:35 Uhr in der Kategorie "Meine Sicht der Welt"
Dieser Eintrag wurde bisher nicht kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Bisher keine Kommentare


Es können zu diesem Eintrag derzeit keine neuen Kommentare abgegeben werden.