Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Erst fallen die Ermittler auf eine gefälschte Ankündigung bei Krautchan.net rein, dann behaupten sie, Tim K. hätte eine psychotherapeutische Behandlung abgebrochen, was nun auch von den Eltern dementiert wurde (er war nie in psychotherapeutischer Behandlung). Einen Schießstand im Keller gab's wohl auch nicht.

Daher bin ich auch sehr skeptisch, wenn jetzt gesagt wird, dass er vor seiner Tat "Far Cry 2" gespielt haben soll. So wie die Ermittlungen bisher laufen, haben sie sich diese Erkenntnis auch nur aus dem Hintern gezogen. Würde mich nicht wundern, wenn sie so den Entwickler Crytek, der den Vorgänger des Spiels und "Crysis" entwickelt hat, nun endgültig aus Deutschland vertreiben. Technologiestandort Deutschland, yeah! Man wird vermutlich nicht eher ruhen, bis in Deutschland nur noch Juristen tätig sind. Schöne neue Welt.

Ja, echt stilvoll, Spiegel...

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Weihnachtsmann darf wieder schlagen

Veröffentlicht am 23. Dezember 2012 um 7:41 Uhr in der Kategorie "Belanglose Gedanken"
Dieser Eintrag wurde bisher 29 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Julia
Kommentar melden Link zum Kommentar

Was für eine Horrorvision..
Nurnoch Juristen in Deutschland?
Da weiß ich ja schon, wer auswandert...

0
Geschrieben am
Jaster
Kommentar melden Link zum Kommentar

Zitat Bild:
"Als die Polizisten am Rathaus ankamen hörten sie Schüsse, sie deckten sich gegenseitig mit ihren Waffen wie sie es 100 mal geübt hatten. Eine Kugel sirrt durch die Luft der Polizist spürt den Luftzug um ein Haar hätte sie ihn getroffen."

Zitat Bild (Video nur eine Zeile drunter):
"Der Täter führte die Handlung blitzartig aus als die Polizisten den Tatort erreichten hatte der Täter ihn schon verlassen."


Mir macht das ernsthaft Angst wie die Medien hier agieren...

0
Geschrieben am
Amberyl
Kommentar melden Link zum Kommentar

Immerhin ist es diesmal nicht counterstrike..

0
Geschrieben am
Blighthammer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Es ist traurig zu sehen wie die Bluthunde...äh...Medien auf so etwas losgehen. Ich bin seit Mario mit Spielen, so ziemlich, jeder Art vertraut. Es ist das selbe wie mit Waffen oder Kampfhunden...Der Mensch macht sie gefährlich. Sich selbst überlassen sind sie harmlos.

0
Geschrieben am
Heizer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Traurig... Eine Welt die von Idioten regiert wird...

0
Geschrieben am
DarkYoshi
Kommentar melden Link zum Kommentar

Tja, da sie nicht einsehen wollen, dass sie versagt haben, müssen sie sich nun Sündenböcke suchen...

Und da die lieben "Killerspiele" schon lange unter Verruf stehen (obwohl jeder halbwegs klar denkende Mensch weiß, dass sie im Bezug auf Amokläufe ugf. 0,5% Mitschuld tragen, da sie möglicherweise das WIE beantworten), nimmt man diese einfach als Sündenböcke...

Ich bin wirklich froh, dass wir keine rechtsorientierte Regierung haben, sonst wären am Ende wieder die Juden daran Schuld >.>

0
Geschrieben am
Scipio
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich habe die Lösung des Ganzen: Genetik!

http://de.wikipedia.org/wiki/Ernst_August_Wagner

Der Typ hat sich irgendwie in der Anstalt vermehrt oO

0
Geschrieben am
Thomas
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hat eigentlich schon mal jemand die Religionszugehörigkeit der letzten zwei, drei "Amokläufer" *) untersucht? Was, wenn sich nun zB rausstellt, daß die alle katholisch waren und jeden Sonntag in der Kirche saßen? Zumindest gibt's da so ein dickes altes Buch, in dem ständig von Mord und Totschlag die Rede ist - Vorbildwirkung?!?

*) Ich schreibe das deswegen so, weil die Bezeichnung IMHO nicht ganz paßt. Ein Amokläufer ist meines Wissens jemand, der sowas spontan durchzieht. Die letzten derartigen Vorfälle liefen aber (auch wenn's den Opfern nicht wirklich geholfen hat) fast schon nach Drehbuch - der Täter ist austauschbar, aber Ort und Ablauf praktisch identisch. Vielleicht (ok, die Hoffnung läuft da gegen Null) sollten sich die Medien doch langsam mal Gedanken machen, ob sie mit ihrer Art der Berichterstattung nicht erst neue Vorfälle provozieren.
Und wenn man ganz zynisch wäre, könnte man sogar unterstellen, daß das Absicht oder zumindest geduldet ist - was verkauft sich schon besser als Schrecken, Blut und Tränen...

0
Geschrieben am
Anna
Kommentar melden Link zum Kommentar

Es is ja jetzt rausgekommen, dass Tim gar keine Therapier gehabt haben soll.....was soll denn das ganze ??? >.<

0
Geschrieben am
Benjamin
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wenn mal jemand einen Amoklauf plant sollte er vorher alle "Killerspiele" von der Platte löschen, seinen Schrank mit Spongebob-DVDs füllen, Teletubbie-Poster aufhängen und Computerspiele mit kleinen niedlichen Hasen isntallieren. Mal sehen was die Presse daraus macht.

0
Geschrieben am
dead_puppet (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Benjamin

na was wohl , Spongebob ist böse und die Teletubbies werden verboten *_____* ok ich würde aber lieber sagen mit Kätzchen weil das Hasen verboten werden wäre mir dann doch zu viel XD

nicht wahr Klopfer ^..~ ?

0
Geschrieben am
Seraphim
Kommentar melden Link zum Kommentar

Da merkt man doch das sie sich nur was aus den Fingern saugen. "Scheisse wir brauchen irgendwas.. hol den Killerspieltextbaustein rau.. ja un den Waffennnarr auch... " Dabei vergessen die meisten nur das sie Idioten sind. Darf sowas überhaupt arbeiten?

0
Geschrieben am
Blumi
Kommentar melden Link zum Kommentar

LOL ich finds ja lustig... von wegen Täterschutz:

http://en.wikipedia.org
/wiki/Winnenden_school_shooting

http://en.wikipedia.org/wiki/Tim_Kretschmer
zum vergleich das dt. wiki
http://de.wikipedia.org/wiki/Spezial:Search?search=Tim+Kretschmer&go=Artikel&sourceid=mozilla-20

und generell, die suchen momentan wege dass alle "killerspiele" verboten werden dürfen.. naja meiner meinung sollten se mit WoW anfangen...

0
Geschrieben am
Walter
Kommentar melden Link zum Kommentar

AHHHHHHHHHHHHHH - Er hat ein Killerspiel gespielt, und auch noch Far Cry 2 !!! OHHHNEIN, wenn er sich jetzt auch am Abend vorher nicht die Zähne geputzt hat, haben wir einen weiteren Stein im Aufklärungspuzzle gefunden...diese Deppen

0
Geschrieben am
TomTorres
Kommentar melden Link zum Kommentar

ich denk man kann ruhig sagen dass er Crysis und auch Far Cry 2 gespielt hat, allerdings warum sagt niemand das die spiele erst frei ab 18 sind? sprich das die eltern vollkommen bei ihrer aufsichtspflicht versagt haben.
achne ich vergass es kann ja nicht an den eltern liegen...

0
Geschrieben am
Thomas
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wir machen uns hier ganz umsonst verrückt. Mir ist inzwischen die Erleuchtung gekommen!

Der ganze Wirrwar mit Fehlinformationen und Panikmache ist nämlich Absicht. Weil: wenn sich zukünftige Amokläufer sicher sein können, daß ihr Anliegen bzw die Ursache ihres Handelns komplett verdreht werden oder in der Versenkung verschwinden - ja, da lassen sie es dann bleiben und werden lieber Finanzmanager oder Jurist. Gefickt eingeschädelt, das. Alle Achtung, hätte ich unseren Medien gar nicht zugetraut...

0
Geschrieben am
Los
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Thomas: Ich glaube, Amokläufer interessiert es nicht so, was nach ihrem Tod über sie gesagt wird, oder?

0
Geschrieben am
dead_puppet (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Los das kommt drauf an, die einen wollen sich einfach nur Rächen die anderen wollen halt mit einem möglichst großen Knall gehen. Stimmt natürlich das sies ja eh nit mehr mitbekommen was man aus ihrer tat so für schlüsse zieht und Grütze in den Medien verbreitet wird.
Ich spiel weiter mein pöööses FF , da hab ich mehr von, mal sehn wann ich deswegen Amok laufe ö..ö

0
Geschrieben am
Eskaey
Kommentar melden Link zum Kommentar

Habs heut morgen auch gelesen. Hat mich zum Nachdenken gebracht, was die feinen Herren Ermittler denn bitte können. Ihren Beruf ausführen (=ermitteln) offenbar nicht. :/

Mit den Medien brauch man gar nicht erst anzufangen. Der nächste Amokläufer soll doch bitte aus der BILD-Redaktion stammen und seinen Arbeitsplatz ein wenig aufmischen - aber selbst das würde wahrscheinlich nichts gegen diese volksverhetzenden Idioten helfen.

0
Geschrieben am
Thomas
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Los:

Ich glaube, doch. Sonst würden sie (was auch für ihre Umgebung angenehmer wäre) einfach von der nächsten Brücke oder vor den Zug hüpfen, wenn sie's satt haben. Ach wenn sich's im Einzelfall "nur" um Rache drehen mag - selbst die verpufft, wenn's niemand mitbekommt.

0
Geschrieben am
Marco
Kommentar melden Link zum Kommentar

Was bis jz glaube keiner gesagt hat: Mir gefällt die unterschwellige Allusion an Hamlet: Schöne neue Welt wink.gif Und gleichzeitig "Brave new World" biggrin.gif

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

biggrin.gif Der Kulturpunkt geht an Marco.

0
Geschrieben am
Marco
Kommentar melden Link zum Kommentar

Danke danke biggrin.gif Aber jz zum Thema: Das sind unsere Medien. Das Radio manipuliert, der Fernseher wettert und tief in ihren Köpfen sind die meisten Menschen doch alle Faschisten; hauptsache nicht nachdenken und jemandem nachfolgen können. Deshalb wird sowas ja auch nur mit Bereitwilligkeit angenommen (Killerspiele etc.), damit man etwas hat, dem man die Schuld zuweisen kann und worüber man dann Trauer heucheln kann, um sich dann wieder seiner (Zitat Klopfer) "Schönen neuen Welt" zuwenden zu können wink.gif

0
Geschrieben am
Thearcadier (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Um das mal aufzugreifen, was Marco geschrieben hat:

Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie wir uns in der Schule (Abi 06) - natürlich - auch mit der NS-Zeit (nein, nicht Natursekt, sondern Nationalsozialismus) beschäftigt haben. Unter anderem stellte der Lehrer auch die Frage, ob sowas wie das dritte Reich denn auch heute noch entstehen könnte. Wir waren alle der Meinung, dass das heute schwieriger sei, da wir ja alle aufgeklärter seien als die Jugend früher (nicht nur beim Nageln). Wenn ich mir aber die regelmäßige Panikschieberei selbsterannter Experten in den Medien und die zustimmenden Kommentare dazu anschaue, bekomme ich so meine Zweifel. Wie sagte doch Dr. v. Hierschhausen gleich noch? Viele Leute gehen mit ihrem Gehirn falsch um. Sie wollen es sich lange frisch erhalten und benutzen es deshalb wenig...

0
Geschrieben am
DarthBane
Kommentar melden Link zum Kommentar

jemand soll führer obama sagen, er soll die atombomben, die die amerikanischen besatzungstruppen hier stationiert haben, auf deutschland abfeuern. lieber in den german nuclear wastes ums überleben kämpfen als diesen mist noch länger ertragen zu müssen. dank FO3 weiß ich ja, was es zu beachten gilt. smile.gif

0
Geschrieben am
dead_puppet (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@DarthBane "das Armagedon, ein unerfüllter Menschheitstraum" wie Kloß sagen würde XD
es ist nur abzuwarten wann die Spakos von ganz oben die ersten Beschlüsse bekannt geben. Was sagt eigentlich unser Merkelchen zu der ganzen angelegenheit?

"wir verhandeln nicht mit Killerspielen!" ö__Ö;?

0
Geschrieben am
Tobias
Kommentar melden Link zum Kommentar

...und wie die Bayern schon wieder in ihrer Rechtsabteilung (Oo) prüfen lassen ob man "Killerspiele" nun ENDLICH verboten lassen kann...

Und was bitte, liebe Politiker, is genau ein Killerspiel? Jedes Spiel bei dem "Lebewesen" sterben (virtuell versteht sich)?!?
Also auch Strategiespiele, Rollenspiele, Adventures und co? Und werden Blutige Filme dann auch verboten? Ach nein ich vergaß da tötet man ja nicht aktiv -.-

Ich geh wieder zocken anders hält man das ja gar nicht mehr aus...(ein Killerspiel!!! WoW um genau zu sein, passt auf wenn ihr Orc oder Troll seit, auch Gnome sollen sich in acht nehmen, evtl plant ja mal ein WoW´ler nen Amoklauf o=O)

so far

0
Geschrieben am
Thorsten
Kommentar melden Link zum Kommentar

Natürlich arbeitet wer - nach der Volksweisheit bei Beamten hauptsächlich/ausschließlich der Magen.
Ich mache mir Sorgen. Ich habe die ganze Diskussion um KiPo-Sperren mitbekommen, die anonymie Mail des Insiders gelesen, fasse mir bei der Lektüre von Lawblog des öfteren an den Kopf... ich überlege schon, wie wir unseren Kindern erklären können, warum wir nichts getan haben, als man uns die Freiheiten zurecht stutzte.

0
Geschrieben am
Jaster
Kommentar melden Link zum Kommentar

Thorsten wie wärs wenn du damit anfängst mir zu erklären warum du nichts tust wärend unsere Freiheit beschnitten wird?

0
Geschrieben am
Maxi
Kommentar melden Link zum Kommentar

Finde hier traurig wenn gesagt wird, die Polizei hätte versagt. Klar ist es nicht in Ordnung, sich die beweise jetzt selbst zu basteln, aber was hätten sie sonst tun können ? Das der Junge Amok gelaufen ist hätte zu dem Zeitpunkt niemand mehr verhindern können.

0
Geschrieben am
dead_puppet (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Maxi o___O" wie wärs mit die Wahrheit sagen? Das sie noch nichts genaues sagen können und erst genaue Ermittlungen statt finden müssen. Die sie ja anscheinend nicht gemacht haben, nein erstmal Panik machen, bin ich froh das ich mit meinem Freund wohne. Die ganzen Leute die CS ect. spielen und sich nun wieder vor ihren Eltern rechtfertigen müssen tun mir leid. q,,q haltet durch!

0
Geschrieben am
KAOS
Kommentar melden Link zum Kommentar

"dann behaupten sie, Tim K. hätte eine psychotherapeutische Behandlung abgebrochen, was nun auch von den Eltern dementiert wurde (er war nie in Behandlung)."

stimmt doch so gar nicht.^^ mal genauer lesen.. im polizeibericht steht, daß tim k. in psychiatrischer behandlung war - und das wird vom anwalt der eltern auch eingeräumt. daß er in psychotherapeutischer behandlung war, hat niemand behauptet (außer womöglich irgendwelche journalisten, die den unterschied nicht kennen^^.

0
Geschrieben am
Thomas
Kommentar melden Link zum Kommentar

Interessant ist auch Folgendes:

"Der Massenmörder von Winnenden hat an der Schule acht Schülerinnen und einen Schüler erschossen, sieben weitere Schülerinnen hat er krankenhausreif geschossen. Tim Kretschmer hat auch drei Lehrerinnen ermordet.
...
Der Frauen- und Mädchenhass des Tim Kretschmer drückt sich deutlich in seiner Tat aus. Er hat nicht “wild um sich geschossen”, wie die Medien immer wieder berichteten, er hat seine weiblichen Opfer gezielt mit Kopfschuss ermordet."
[via NIGHTLINE]

Wenn das stimmt (wovon man nach den ganzen anderen ..äh.. Fehlinformationen ja fast ausgehen kann), braucht es verdammt viel Blindheit, um als erstes in Richtung Killerspiele zu zeigen. Der Knilch hatte offenbar ein ganz anderes Problem - aber wenn jetzt einer auf die Idee kommt, Frauen zu verbieten, laufe ICH Amok... ;-)

0
Geschrieben am
rean
Kommentar melden Link zum Kommentar

Es ist doch einfach zum Kotzen!

Was sind diese sogenannten Eltern bloß für Menschen?

Ich habe bis jetzt in keinem einzigen Bericht gelesen dass die Eltern über ihren Anwalt Mitgefühl oder Trauer für die Opfer ausgedrückt hätten.
Stattdessen dementieren sie eine psychiatrische Behandlung und drohen den Ärzten die das Gegenteil behaupten mit rechtlichen Schritten noch bevor das erste Opfer beigesetzt wurde.
Verhalten sich so Eltern die um ihren Sohn trauern?
Verhält sich so ein Vater der auch eine gewisse Mitschuld am Tod seines eigenen Sohnes und 15 weiterer Menschen trägt weil er zu paranoid und waffengeil war?

Solche Amokläufer wollen Aufmerksamkeit, den Mädchen die sie immer bloß ausgelacht haben zeigen wer zuletzt lacht, die gleichgültigen Eltern aufrütteln.
Wenn man um das zu erreichen keine andere Möglichkeit mehr sieht als so eine Tat zu verüben und diese dann immernoch mit keinem einzigen Wort von den Eltern auch nur erwähnt wird, weil die sich mehr Sorgen um ihren eigenen Arsch machen...

Falls keine neuen Fakten auftauchen ist die Frage der Schuld für mich damit geklärt.

0
Geschrieben am
juli
Kommentar melden Link zum Kommentar

nun die eltern müssen das mit der therapie was auch immer nicht zwangsläufig gewusst haben.
wenn er gesetzlich versichert ist, erfahren die eltern das nicht, außer er sagt es ihnen!

0
Geschrieben am
kaanji
Kommentar melden Link zum Kommentar

Sicher?

Er war erst 17 und damit nicht volljährig ...

Aber anscheinend wir der Vater wohl mit einer Anklage wegen fahrlässiger Tötung rechnen müssen.
Fand krass, wie in dem einen Beitrag neulich, die Betreiberin (?) des Schießanlage des Vereins so wütend dementiert hat, das der Junge dort schießen durfte.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@KAOS: Ich hatte das halt so hingeschrieben, wie es bei N24 im Videotext stand. doofguck.gif

0
Geschrieben am
Thearcadier (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Oh mann, das Spiegel-Cover ist echt der Hammer, der Junge tut mir verdammt leid, aber so ist das eben. Wenn irgendwas die Auflage steigert, ordnet man dem schon mal den ordentlichen Journalismus unter.

0
Geschrieben am
SaschaP (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Titanic beweisst, dass sie noch "gemeiner" ist: Das neue Schulranking:

http://titanic-magazin.de/index.php?eID=tx_cms_showpic&file=uploads%2Fpics%2F0312-schulranking1_01.gif&bodyTag=%3Cbody%20bgColor%3Dwhite%20leftmargin%3D%220%22%20topmargin%3D%220%22%20marginwidth%3D%220%22%20marginheight%3D%220%22%3E&wrap=%3CA%20href%3D%22javascript%3Aclose()%3B%22%3E%20|%20%3C%2FA%3E&md5=1324fba5f2be04bfce3099111c89ecdc

0
Geschrieben am
Tobias
Kommentar melden Link zum Kommentar

@SaschaP: das finde ich schon fast zu krass...

@Thearcadier: darüber lässt sich streiten aber der Artikel ist meiner Meinung nach gut geschrieben und vorallem nicht einseitig, a la verbietet endlich xy...

0
Geschrieben am
Vineyard
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das liebe Thema Killerspiele mal wieder..
Und wieder sind es natürlich die Bayern die wieder wegen Verboten rumschrien.

Gegen die Sportschützevereine wird aber mal wieder natürlich NICHTS getan. Ich erinnere mich noch mal gelesen zu haben, wie der gute Herr Stoiber damals nach Erfurt vor einer Schützenversammlung gesprochen hat und den Leuten versichert hat, daß er sich gegen schärfere Waffengesetze einsetzen wird.

Und bei uns in Österreich will Herr Strache(FPÖ) die Haushalte zum "Selbstschutz" mit Waffen ausstatten lassen.

Warum muß ich da nur an die Worte des verstorbenen Charton Heston denken:

"You can have my gun when you can pry it loose from my cold, dead hand"


0
Geschrieben am
muzz666
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ein CDU Mensch, hab leider seinen Namen vergessen, meinte ja auch:"Wenn man verhindern will das killerspiele in die hände von minderjährigen geraten, muß man den verkauf und die Produktion solcher Spiele verbieten"

Mein erster Gedanke war, für Schußwaffen gilt das gleiche und bei Schußwaffen wäre ein verbot auch wesentlicher besser durchzusetzen. Die kann man ja nicht illegal im Netz downloaden.

Aber daran denkt in der Politik niemand, schließlich verdienen wir ned schlecht dran, das in der ganzen welt mit deutschen Waffen Menschen getöt werden...

0
Geschrieben am
SaschaP (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ganz einfache Politikerrechnung:

- Computerspiele waren ein Hobby des Amokschützen
- Waffennarren (Vater) waren mit Schuld, ohne verfügbare Waffe kein Attentat, wir sind ja nicht in den USA

- Computerspieler sind Jugendliche = keine Wähler
- Waffennarren sind Erwachsene = Wähler

Na, für welche Lobby wird nun der Politikerwolf heulen?

0
Geschrieben am
Monkey
Kommentar melden Link zum Kommentar

@SaschaP du sagst es.
wird wohl leider so sein.

ich führe in meinem Büro einen Regelrechten Aufklärungskrieg.
besonders gut war ein Mitarbeiter der meinte : Hast du schon gehört, er hat die sogenannten Killerspiele gespielt und so..."

für ihn war klar, die Killerspiele sind Schuld.

Hat aber keine Ahnung was ein Killerspiel sein soll.
als ich ihn dann Fragte ob er den Far Cry 2, Crisis, Metal of Honor, Killzone 2 etc. kenne oder schon mal gespielt habe, meinte er nur : da kenn ich mich nicht aus und gespielt habe ich so was auch noch nie.

ABER DANN GENAU WISSEN DAS KILLERSPIELE SCHULD HABEN SOLLEN. DA KANN MAN JA AUCH AUF KINDER UND LEHRER SCHIESSEN, KLEINE MÄDCHEN VERGEWALTIGEN UND SONSTIGEN UNFUG TREIBEN.

nein, sowas passiert nur im realen leben aber bestimmt nicht in nem mir bekannten Computer/Konsolen Game.

Ich hock mich jetzt mal wieder hinter Killzone2, ich hab da noch ne rechnung offen mit den Hellgast..:-D

0
Geschrieben am
Reami
Kommentar melden Link zum Kommentar

Am Samstag stand in der Schlange im Penny ein großer, starker Kerl mit einem schwarzen Kapuzenpullover.
Text: Ich spiele Killerspiele. (oder so XD)

Wenn ich Bock hätte von anderen angelabert zu werden, würde ich mir auch so eins holen. ^^°

0
Geschrieben am
Hannes G
Kommentar melden Link zum Kommentar

@saschaP

hier gehts nich um lobbyarbeit

weil junge menschen = unentschlossene wähler
minderjährige =potentielle wähler

das aber nur nebenbei.

der killerspielbausatz wird noch nur vorgekramt um mit wirksamer polemik die breite (und leider dume) masse zu beruhigen und ihr das gefühl zu geben das gehandelt wird.

wenn ich mir die heutige medienlandschaft so anschaue kann ich dazu fast nur Goebbels Erben sagen.
was hierzulande suggeriert und vorgespielt wird hat potential zu einer scifi serie ala StarGate.
wenden wir uns einfach ab und fragen uns lieber philosophisch nach der realtität.

in dem sinne ich weiß das ich nix weiß

0
Geschrieben am
Yinas
Kommentar melden Link zum Kommentar

Habs vorhin in den Nachrichten entdeckt, jetz gehn die Diskussionen so los wie erwartet:

#) Killerspiele, Spiele allgemein als Realitätsflucht (WoW wurde im Artikel als Musterbeispiel genannt); Frage ob man das ab 18 einführen sollte, wie kontrollieren, etc.

#) "Sperrung" von "Gewalt-Seiten" im Internet... *hust* na auf die Definition bin ich gespannt

0
Geschrieben am

Es können zu diesem Eintrag derzeit keine neuen Kommentare abgegeben werden.