Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Das wird wieder kein Eintrag, in dem ich über irgendwas meckere. Vielmehr möchte ich einfach mal wieder dieses "Wow, was für ein Universum"-Gefühl loswerden. Vielleicht finden das andere ja auch irgendwie spannend.

orion.jpg

Auf dem Bild ist das Sternbild Orion - neben dem großen Wagen eines von nur zwei Sternbildern, die ich problemlos in klaren Nächten am Himmel erkennen kann. Der Orion lässt sich schön an seinem Gürtel erkennen, der nicht zuletzt dank "Men in Black" ein bisschen Werbung genossen hat. Mir geht's gerade aber um den roten Stern links oben. Das ist die Beteigeuze alias Alpha Orionis. Dieser Stern ist nicht nur rot, er ist auch riesig. Wer ein bisschen Ahnung von Astronomie hat, der weiß: Rote Riesen sind Sterne im Rentenalter kurz vor dem Tod. Sie blähen sich auf, wenn der Wasserstoff in ihrem Kern aufgebraucht ist, und irgendwann explodieren sie in einem letzten Atemzug, und zurück bleibt (je nach Masse des Sterns) ein weißer Zwerg bzw. nach einer Supernova ein Neutronenstern oder ein schwarzes Loch. (Auch unserer Sonne steht das in einigen Milliarden Jahren bevor. Sie wird ein weißer Zwerg... in gewisser Weise ein riesiger Diamant.)

Beteigeuze ist sowohl von der Masse (etwa das 20-fache der Sonne) als auch von seiner Ausdehnung gigantisch. Anfang der 90er Jahre war der Stern so riesig, dass er (würde er im Zentrum unseres Sonnensystems stehen) bis an die Umlaufbahn des Jupiter herangereicht hätte. Inzwischen hat man aber festgestellt, dass er seit 1993 um ganze 15% kleiner geworden ist. Das könnte bedeuten, dass seine Supernova-Explosion näher bevorsteht als man bisher dachte. Der Stern ist etwa 600 Lichtjahre von uns entfernt, das heißt, das Schrumpfen ist eigentlich schon vor 600 Jahren passiert. Vielleicht ist die Beteigeuze sogar schon explodiert, und das Licht ist auf dem Weg zu uns. Vielleicht können wir (also ihr Leser, ich und der Rest der Menschheit) die Supernova ja in unserer Lebenszeit beobachten? Das wäre echt ein tolles Schauspiel. Die Supernova wäre am hellichten Tag zu sehen und nachts heller als der Mond am Himmel. Für einige Monate könnten wir etwas beobachten, was noch nie ein Mensch zuvor gesehen hat (selbst die Supernova, die im Jahr 1006 in den Hochkulturen der Erde verzeichnet wurde, wäre vergleichsweise klein). Und danach hätte sich unser Himmel deutlich verändert. Das Sternbild des Orion wäre nie wieder vollständig. Die Generationen nach uns würden diese Konstellation im Bild oben so nie wieder sehen können, wenn sie in den Nachthimmel blicken. Es wäre ein bisschen traurig. Aber gleichzeitig kann man nie wissen, was diese Supernova bringen wird. Über 80 Prozent der Atome, aus denen wir bestehen, sind in Sternen erbrütet worden und wurden durch solche Explosionen ins All hinausgeschleudert, um später ein neues Sonnensystem zu bilden, dessen Teil wir sind. Das Gold, mit dem wir uns behängen, unsere Computerplatinen bestücken, und welches so manche Beine spreizt, stammt aus solchen Supernovae. Jede Supernova kann ein Anfang sein (und Leute stinkreich machen).
Und die Supernova der Beteigeuze wird uns nicht mal umbringen. ^^ Also ich finde das cool.

PS: Was ich auch irgendwie amüsant finde: Die Dinosaurier haben Orion auch nie so gesehen wie wir heute. Die Beteigeuze ist nämlich gerade mal zehn Millionen Jahre alt - je schwerer ein Stern ist, desto kürzer ist sein Leben.

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Walgesang

Veröffentlicht am 24. Februar 2009 um 6:35 Uhr in der Kategorie "Belanglose Gedanken"
Dieser Eintrag wurde bisher 19 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

first poster
Kommentar melden Link zum Kommentar

Erster!

Ansonsten interessanter Fakt.
Ob es sich schon lohnt ein paar Tage Urlaub einzuplanen, um dann die Supernova in aller Ruhe von einem Ort mit wenig Lichtverschmutzung anzuschauen?

0
Geschrieben am
Ines
Kommentar melden Link zum Kommentar

Weder lang noch sinnlos, sehr interressant sogar.
Danke!
P.S. dieser Fakt ist jetzt abgespeichert und so hoffe ich damit mal angeben zu können ;o)

0
Geschrieben am
Mi-Go
Kommentar melden Link zum Kommentar

Supernova kuken? JAJAJA -freu- Endlich gibts mal was interessantes zu sehen.

Kleiner sinnloser Zusatz: Angeblich war der Vorläufer UNSERER Sonne auch so ein Riesenstern wie Beteigeuze, und das gesamte Sonnensystem (inklusive dem besagtem Gelbbraunen Metall das... na ihr wisst schon) besteht aus den Überresten der Supernova eben dieses Sterns. Soll heissen: in ungefähr 5 Milliarden Jahren (so alt ist unsere Erde) wenn unserer Sonne der Saft ausgeht könnte also Beteigeuze soweit sein als Ersatzheimat zu dienen... Bleibt also noch jede Menge Zeit zum Packen.

BTW: Kann es sein das du da gerade ein bisschen den Blues gehabt hast, Klopfer? (Auf die Uhrzeit schiel) wink.gif

0
Geschrieben am
Fixbesteck (Thomas)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ey das wäre ja mal krass wenn man das sehen könnte. Ich bin ein riesen Astro-Fan. Eigentlich mußten Wissenschaftler doch berechnen können wann es bum macht oder? Hast du dazu noch infos?
Ich will das nicht verpassen. Dafür würde ich sogar mal Urlaub nehmen =)

0
Geschrieben am
Matthias
Kommentar melden Link zum Kommentar

Aber dann ist Ford Prefect doch heimatlos. T.T

0
Geschrieben am
Mi-Go
Kommentar melden Link zum Kommentar

Dummerweise haben die lieben Astrophysiker für den Fall nicht allzuviele Vergleichsfälle anhand derer sie da was berechnen könnten (da man das ganze meist erst dann mitbekommt wenns schon passiert ist). Von daher dürfte es etwas schwierig werden da ne aussage zu treffen (siehe auch der Originalartikel auf den Klopfer verlinkt hat). Der Stern könnte schon lange explodiert sein, nur ist das noch nicht bei uns angekommen.

Davon abgesehen: Ein solches Ereignis ist wohl auch ein paar Monate (Jahre?) lang am Himmel zu sehen... Also genügend Zeit für die Urlaubsplanung wink.gif

0
Geschrieben am
Aruoka
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wow...wirklich ein sehr Interessanter Fakt.
Und Ich stehe auf Sinnlose Fakten.
Aber der Blues-Vermutung stimme Ich zu. biggrin.gif
Du hast fast Schwermütig geklungen.
Aber wirklich...ein sehr Interessanter Gedanke.
Obwohl Ich so gut wie nie in den Himmel schaue - das würde Ich mir gern ansehen!

0
Geschrieben am
sharu
Kommentar melden Link zum Kommentar

thehe wow, ich bin ja mal gespannt ob das noch zu unseren lebzeiten passiert. wär bestimmt cool biggrin.gif
was mich aber dann noch viel mehr interessieren würde wär, wie viele leute dann auf die idee kommen das ende der welt oder die ankunft des neuen messiahs zu predigen xD

0
Geschrieben am
Equinox
Kommentar melden Link zum Kommentar

oh man, das wär so geil einer supernova zuschauen zu können...
aber irgendwie glaub ich nicht dran ^^

0
Geschrieben am
Althir
Kommentar melden Link zum Kommentar

Betelgeuze ist doch noch klein biggrin.gif
VY Canis Majoris, DAS ist groß. 2.200 mal so groß wie die Sonne, 228.900 mal so groß wie die Erde, 2.919.848.400 Kilometer im Durchmesser. Wenn ich mich zwischendurch nicht dämlich doof verrechnet hab. Ist 'ne Weile her, dass ich mich damit ausgiebig beschäftigt hab. Mal ein Bild mit den Maßstäben:
http://althir.bplaced.net/Sizes.jpg
Entschuldigt den Tippfehler bei Canis Majoris. U und I liegen direkt beieinander und der Fehler ist mir zunächst nicht aufgefallen. Soweit ich weiß müsste das von der Grammatik auch passen, aber ich bin grottig in Latein.

Man merkt, wie niedlich klein die Erde doch ist. Vorausgesetzt, man sieht sie noch. Was nur bis zum dritten Bild funktioniert.

0
Geschrieben am
Mi-Go
Kommentar melden Link zum Kommentar

@sharu: da besteht eine, wenn auch kleine, Möglichkeit. Die schätzungen der Astronomen gehen da 'ein WENIG' auseinander (so zwischen: ist bereits Passiert - passiert in den nächsten 1000 Jahren - kann noch 100.000 Jahre dauern).

Das Zweitere 'befürchte' ich auch... immerhin ist so eine Supernova eine der größten Quellen für 'harte' Röntgenstrahlung die man sich vorstellen kann (wikipedia schreibt da was von men tödlichen Radius von 50 LICHTJAHREN O_O). Zu unserem Glück ist das Ding aber so weit weg das es tatsächlich nur nur ein faszienierendes Naturereignis werden dürfte.

0
Geschrieben am
galaxycrawler
Kommentar melden Link zum Kommentar

Blues? Also ich hab ehr den Eindruck eines kleine Hasen bekommen, der ehrfurchtsvoll und mit großen, stauenden Augen in den Nachthimmel start.
Oder das verleuchtete Etwas das ihn in Berlin ersetzt.
@Althir
Eindrucksvolles Rendering! Ist das mit Blender gemacht?

0
Geschrieben am
Thomas
Kommentar melden Link zum Kommentar

Keine Sorge - ein zweiter Mond (man rechnet bei einer Supernova in der Entfernung mit einer relativen Helligkeit von -10 mag) dürfte nicht so ohne weiteres zu übersehen sein.

Ich warte eigentlich nur noch darauf, daß die B**D ausrechnet, wie laut der Knall sein wird, oder eine der üblichen "Wir werden alle sterben!!!"-Meldungen dazu bastelt... biggrin.gif

Wobei Beteigeuze auch ohne Supernova schon 'ne beeindruckende Murmel ist. Zu den Größenverhältnissen gibt es bei rense.com (ja, ich weiß...) ein paar Grafiken:

http://www.rense.com/general72/size.htm

Und YouTube hat auch was:

http://www.youtube.com/watch?v=2FwCMnyWZDg

0
Geschrieben am
Michael
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ein weiterer sinnloser Fakt:

Der Planet der Affen von Pierre Boulle (also das Buch, nicht die Filme) spielt auf einem Planeten, welcher um Beteigeuze kreist (Spoiler: im Buch stellt sich nicht heraus, dass die Astronauten die Erde gar nie verlassen haben, sondern sie reisen zu diesem Planeten, welchen sie Soror taufen, merken, dass dort Affen herrschen und der Hauptdarsteller kehrt danach zur Erde zurück, auf welcher inzwischen Affen die Herrschaft über die Menschen übernommen haben - die Reise dauert zwei Jahre im Raumschiff, was etwa 800 Jahren ausserhalb des Raumschiffes entspricht)

0
Geschrieben am
Seraphim
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also solche sinnlosen sinnvollen Fakts will ich öfter *_* Hier lernt man sogar noch was. Freiwillig.

0
Geschrieben am
SaschaP (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Allerdings frage ich mich, ob dann nicht das galaktische Empire zerbricht, wenn die Heimatwelt des galaktischen Präsidenten zerfällt biggrin.gif

Naja, und Star Trek wird wohl auch keine Besuche mehr nach Beteigeuze machen.

Apropos Röntgenstrahlung: Sofern man später mal Supernovae vorhersagen könnte (wobei sie da ja sogar bei Star Trek noch Probleme mit haben biggrin.gif), hätte man immer noch bis zu 50 Jahre Zeit, um abzuhauen oder einen Schutz gegen die Röntgenstrahlung (notfalls einen Bleischild rund um die Erde biggrin.gif) zu errichten biggrin.gif

Allerdings, aus wissenschaftlicher Sicht kann man echt HOFFEN, dass Beteigeuze bald explodiert. Denn da wir diesen Stern nun seit 100 Jahren beobachten und seit den letzten 30 Jahren intensiv erforschen, könnte man an ihm sehr gut die Endstadien bzw. die Entwicklung zur Supernova erforschen. Und diese Erkenntnisse würden uns dann bei der Vorhersage weiterer großer Todeskandidaten helfen.

Übrigens ist eine Supernovae echt mal wieder fällig, statistisch müsste es eine solche alle 1000 Jahre in diesem Teil der Galaxis geben wink.gif

0
Geschrieben am
Scipio
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich habe hier noch so nen Kandidaten smile.gif http://lambda.youteach.de/408_kosmoblog/archive/4120_das_geheimnis_um_eta_carinae.html
damit ist die Chance sowas zu erleben schon doppelt so hoch wink.gif Ist nur nicht ganz so hell hier zu sehen.

0
Geschrieben am
Mealla
Kommentar melden Link zum Kommentar

Da werden wir ja nie erfahren, was das Great Collapsing Hrung disaster ist...

0
Geschrieben am
Vivi
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hach ja. So blues-y fühle ich mich auch immer, wenn ich denn mal in einer klaren Nacht gen Himmel schaue. Man fühlt sich so winzig, und da draußen ist sooooo viel. Und vielleicht wuselt es ja schon da draußen schon mit Raumschiffen unterschiedlichster Spezies, die wir nur noch nicht zu Gesicht bekommen haben, weil wir sie ja nur einige Tausend Jahre verzögert sehen könnten....
Allein im Universum, ja schon in dieser Galaxie zu sein, ist doch sehr, sehr unwahrscheinlich.

0
Geschrieben am
SaschaP (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das ist auch faszinierend:

http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/essen/2009/6/10/news-122286237/detail.html

Der Junge ist reich, so ein kleiner Meteorit ist viele tausend Euro wert, und die Asphaltplatte sollte man am besten gleich konservieren, es wäre der erste "tragbare" Meteoritenkrater.

0
Geschrieben am
Diablo (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Da guckt wohl jemand gern Harald Lesch wink.gif
Ich finde das Thema auch sehr interessant. Solltest vielleicht noch etwas Panik vor Gamma-Bursts verbreiten ^^

0
Geschrieben am
Morpheus1822
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also ich finde solche Fakten auch total interessant^^
Kannst ruhig öfter solche "sinnlosen Fakten" veröffentlichen smile.gif

0
Geschrieben am
DerW (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

find ich echt geil den eintrg, ist zwar nicht so klopfer maessig, aber ich finds geil das du dich auch fuer astronomie intressierst!!

0
Geschrieben am
Los
Kommentar melden Link zum Kommentar

super eintrag, echt intreessant

0
Geschrieben am
The Outlaw
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ist zwar eigentlich nicht so das Thema, womit ich mich regelmäßig beschäftigte, aber DAS war doch mal sehr interessant. Spontan gefällt mir die Vorstellung jedenfalls, dass sich unser Himmel mal langfristig ändert in seinem Aussehen, ohne, dass wir negative Folgen davon haben.

0
Geschrieben am
Elektra
Kommentar melden Link zum Kommentar

Oh ja, Astronomie ist ein Thema, das mich schon seit der Grundschule fasziniert hat... Irgendwann in der 10. Klasse wurden wir dann leider mit einer Art von Astronomieunterricht gestraft, der das Thema jedem unschmackhaft gemacht hat, der sich keine eigene Meinung bilden konnte...

Orion ist wirklich leicht zu finden, da hast du Recht. Außer dem Großen Wagen kann ich auch nur noch Kassiopeia erkennen, beim Kleinen Wagen wird es schon wieder schwierig.

Vielen Dank für den schönen Eintrag, das "Was für ein Universum"-Gefühl ist rübergekommen. ^^

0
Geschrieben am
Althir (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@galaxycrawler
Yep. Aber die Materialeinstellungen waren beschissen, sollte ich das nochmal machen (was unwahrscheinlich ist, ich müsste die ganzen Texturen erst nochmal raussuchen), würd ich das Shading ganz anders umsetzen.

0
Geschrieben am
Sprcial A
Kommentar melden Link zum Kommentar

hm, es gibt also auch rote Riesen, die einem um die Ohren fliegen können. Wieder was gelernt :-)

0
Geschrieben am
yoyo
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hier geht keiner dumm nach Haus. ;]

0
Geschrieben am
bertram blubb
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Thomas:
Das Youtube-Video ist einfach der Wahnsinn...

Einfach nicht zu begreifen das ganze.

0
Geschrieben am
durchschnittsschülerin
Kommentar melden Link zum Kommentar

war beteigeuze nicht der heimatstern von ford bei per anhalter durch die galaxis?
armer fordie...

wie spricht man das überhaupt aus...beitei...betei...? fragehasi.gif

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ja, das war er (ich hab das deswegen nicht erwähnt, weil das in einem der Artikel schon ausgiebig gesagt wurde, die ich als Quellen verlinkt hab). ^^

Im Deutschen spricht man das so aus, wie man's schreibt. Betaigoitse. wink.gif Im Englischen spricht man "Betelgeuse" wie "Beetlejuice" aus (das i im deutschen Namen ist eigentlich ein Fehler, der sich eingebürgert hat).

0
Geschrieben am
NormalbürgeraufOpium
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hmmmm. Ich sah den netten Film auch letztens. Seitdem versuche ich immer krampfhaft mich nicht selbst zu ohrfeigen, wenn eine Idee im Anmarsch ist.
Wir lernen also: Auch aus wirklich guten Filmen können beunruhigende Schlüsse gezogen werden.

0
Geschrieben am
Aktenzombie
Kommentar melden Link zum Kommentar

Tja. Und wenn du das deiner Freundin erzählst, nachdem du sie, nachts, nach z.B. einem Kinobesuch, mit deinem Auto an eine romantische Stelle in die Natur gefahren hast, wird Sie wahnsinnig beeindruckt von deinem unglaublichen Wissen sein. Da wird der Rest ein Kinderspiel und du wirst eine Supernova hautnah miterleben...

...ach, ich hab vergessen: du hast ja weder Auto noch Freundin.

HAHA!

0
Geschrieben am
Mickey
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Aktenzombie

sei nicht so fies zu Klopfer! sad.gif
Du hast doch bestimmt selbst beides nicht, vor allem braucht man in Berlin kein Auto.

0
Geschrieben am
Thomas
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ernstgemeinte Frage: Sieht man in Berlin überhaupt noch irgendwas vom Nachthimmel? Oder überstrahlen da die allgegenwärtigen Beamer- und Beleuchtungsorgien auch alles, was dunkler ist als der Vollmond?

@NormalbürgeraufOpium:
Unbestätigten Gerüchten zufolge beinhaltet die Ausbildung eines deutschen Beamten ein drei- und die eines Politikers ein fünfjähriges Praktikum auf dem vorgonischen Hauptplaneten. "Ich denke..." - *KLATSCH*

Wobei mir die alte BBC-Verfilmung aber irgendwie besser gefällt. Ok, die ist nicht so schön bunt und knallig, aber dafür hält sie sich weitestgehend an's Buch. Wer auch immer beim Kinofilm die Story um Kavula (oder wie der Knilch hieß) ins Drehbuch gewürgt hat, sollte an den Gefräßigen Plapperkäfer von Traal verfüttert werden, während ihm ein Vorlone Gedichte vorliest...

0
Geschrieben am
Aktenzombie
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Mickey: Naja doch. Und Sie sagt, ich soll mich benehmen und nicht so fies sein.

*aufKlopferschielundihnnbissibeneid*

Und sie sagt ich darf das so schreiben.

*nochmehraufKlopfer...*

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Thomas: Erstaunlicherweise erkennt man (zumindest in meiner Gegend) tatsächlich noch die Sterne am Himmel, trotz der Straßenlaternen unten (zum Glück ist gegenüber kein Wohngebiet, sondern das schön dunkle Gelände des Wasserwerks). Man muss sich eine Minute lang an die Dunkelheit gewöhnen, aber dann sieht man so einige Sterne.

Zu dem Film... Ich glaube, das war Douglas Adams selbst. kratz.gif Der hat ja mit jeder Reinkarnation etwas verändert. Wer mir beim Film weitaus besser gefiel als in der Serie: Trillian. Die Serien-Trillian wirkte mir immer zu... öh... laienspielmäßig. Und der neue Marvin wirkte aufgrund seiner knuddeligen Form lustiger, weil der Kontrast zu seiner Depressivität so groß war. biggrin.gif

@Aktenzombie: Hallo, Aktenzombies Freundin! ^^ *wink*

0
Geschrieben am
NormalbürgeraufOpium
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Thomas: Ich sagte doch "NICHT" denken.
Aber aus Fehlern lernt man.
Das wird mir besonders deutlich, wenn ich an damals zurückDENKE....*KLATSCH*
Naja. Ich habe es versucht.

@Causa: Ich habe mich in Marvin verliebt. Kaum eine "Figur" in einem Film, die meinen Humor so stupide und doch brachial genial traf. ^^
Geprießen sei das EMP. ^^

0
Geschrieben am
Mephisto
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nun Ich sitz hier mit nem pegel von 3landbuier(alias 5,5% und ner 5. liter flache 9%igem lecker heidelberwein)

reingeschaut hab ich auch nur, um die ladezeit bei kino´to zu überbrücken. nunja der letzte aktuele eintrag unseres tapferen vordenkerhasen beweist wohl nur das naturgesetzt. "je schwerer der typ destso kürzer sein leben ^^"
*reusper* im grunde hat er recht alles ist vergänglich macht euch nichts vor auch ihr seid irgendwan drann, der sensenmann/frau hohlt uns alle ause unseren herren und meister den klopfer....

0
Geschrieben am
Mephisto
Kommentar melden Link zum Kommentar

ich bins wieder nach dem konsum (der noch übrig geblibenen flasche) der doch reichlichen 38 ( relativ positiven) posts, und muss den meisten zustimmen (die ladezeit is immer noch net um^^) ne ist echt nen recht informativer beitrag. zumal der übersetzungsfehler zum beatlejuice, ja in der gesamtlogig nen interesanter beitrag zum alleinverleibender macht (verdammt der rote faden reidt auber auch immer an den spannensden stellen)....ach ja reschtschreibfehler können behalten werden^^)

0
Geschrieben am
Irres_Wombat
Kommentar melden Link zum Kommentar

hmja, ob wir das noch sehen werden...wenn er seit '93 15% geschrumpft ist und er es linear witer tut dann isser 2057 erst 60% geschrumpft. aber ich weiß net ob des lienar oder exponentiell von statten geht. vermute aber letzteres.
freuen würds mich trotzdem ^.^

0
Geschrieben am
m.p.
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ein weiterer sinnloser Fakt: Der name Beiteigeuze beruht auf einen Transkriptionsfehler aus dem arabischen ins lateinische Alphabet. Man hat den Buchstaben Yaa mit Baa verwechselt... gibts glaub ich auch bei Wikipedia nachzulesen ^^

Sehr interessantes Thema und es wäre zu schön, ein solches Ereignis miterleben zu dürfen smile.gif

0
Geschrieben am

Es können zu diesem Eintrag derzeit keine neuen Kommentare abgegeben werden.