Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Als ich letzten Monat bei ASU und dem Prünzen zu Besuch war, haben sie mich auf das Cover der aktuellen Ausgabe der Embryo-Version des SPIEGELs hingewiesen. Es kommt uns so bekannt vor.

20110915183920.jpg

Mein Buchcover ist trotzdem besser. zufrieden.gif

Für die, die es nicht mitbekommen haben: Fantreffen am Samstag auf der Connichi gegen 15 Uhr an der Säulenreihe der Stadthalle.

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Zukunftsideen, türkischer Knast und Patreon

Veröffentlicht am 10. Dezember 2017 um 10:35 Uhr in der Kategorie "Belanglose Gedanken"
Dieser Eintrag wurde bisher 41 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Kitschautorin (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Genau. Das is eindeutig Ideenklau. biggrin.gif

0
Geschrieben am
Akina
Kommentar melden Link zum Kommentar

Oh oh XD
ich werde dich wahlweise als schuluniform tragendes ungarn oder als sasuke umrennen XDD

0
Geschrieben am
Willi
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wie war das noch mit Apple und Samsung...
Ein bisschen Strecken hier, ein bisschen zerren da, ein paar Filter düber, kontrast und helligkeit angepasst und -huch- das ist ja eine exakte nachbildung.
Verbannt den Spiegel!

0
Geschrieben am
Thomas
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wen soll der Typ auf dem linken Cover eigentlich darstellen? Jesus in Ausbildung? Sieht echt aus, als sollte das ursprünglich ein Heiligenbild werden...

BTW: Was häst Du als Berliner davon, Menschen mit scharfen Schußwaffen in der Öffentlichkeit herumlaufen zu lassen, die sich offenbar schon mit einem simplen Stück Plastik lebensgefährlich verletzen oder damit verletzt werden können? Gibt es bald eine neue Verpackungskennzeichnung "Geeignet für Kinder ab drei Jahre und Polizisten"? biggrin.gif

0
Geschrieben am
sascha
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Thomas:
Das ist ein Mädchen

0
Geschrieben am
Thomas
Kommentar melden Link zum Kommentar

@sascha:
Sicher? In dem Fall wäre ich dafür, dem zuständigen Stylisten eine Familienpackung Feuerameisen rektal zu verabreichen. Und zwar, während er auf glühenden Kohlen steppend mit Kakteen jongliert.
Obwohl - wenn ich an Bill Kaulitz denke...

0
Geschrieben am
Johanna
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich bin auch dafür, dass es ein Mädchen ist xD

Wie können die nur! Jetzt werd ich nie wieder deinen knuffigen Hasen anschauen können, ohne dieses komische Kind (welchen Geschlechts jetzt auch immer)vor Augen zu haben!

0
Geschrieben am
ranjid
Kommentar melden Link zum Kommentar

"BTW: Was häst Du als Berliner davon, Menschen mit scharfen Schußwaffen in der Öffentlichkeit herumlaufen zu lassen, die sich offenbar schon mit einem simplen Stück Plastik lebensgefährlich verletzen oder damit verletzt werden können? Gibt es bald eine neue Verpackungskennzeichnung "Geeignet für Kinder ab drei Jahre und Polizisten"?"

Und da haben wir es wieder, das lustige Polizisten-Bashing...
Ich wette, wenn Kassiererinnen oder Putzen bei Lidl solche scharfkantigen und damit gefährlichen Namensschilder verpasst bekämen, weil ihr Arbeitgeber zu geizig ist etwas mehr Geld in die Qualität der Arbeitsgerätschaft seiner Leute zu stecken, wäre das Geschrei wieder groß.

0
Geschrieben am
Thomas
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ranjid:
Das hat weniger mit Bashing zu tun als damit, daß diese Presseerklärung den Spott geradezu herausfordert. Wenn die DPolG unter allen Umständen vermeiden will, daß Polizisten eindeutig (sei es nun per Name oder Dienstnummer) identifizierbar sind, dann soll sie es klipp und klar sagen und nicht immer lächerlichere Argumente ausgraben - das hat ja inzwischen schon etwas von Niveau-Limbo...

Ich wage die Behauptung, daß die oben angesprochenen Lidl-Kassiererinnen oder Putzfrauen tagtäglich mit weitaus mehr scharfen Kanten und Gegenständen zu tun haben, ohne daß es regelmäßig in Blutbäder ausartet. Was die kreuzgefährlichen Schilder angeht: in jeder normalen Firma würden in so einem Fall Einkäufer und Lieferant zur Verantwortung gezogen und die Ware reklamiert. Und hier kann man es einem Polizisten, der Angst um Leib und Leben hat, nicht einmal zumuten, sein Schild mit den Kanten über ein Blatt Schleifpapier zu ziehen, bis Ersatz verfügbar ist? Sorry, aber das ist kabarettreif - und alles andere als geeignet, den Respekt gegenüber der Polizei zu fördern. Die DPolG erweist ihrer Klientel damit einen Bärendienst...

0
Geschrieben am
Fahrsklave
Kommentar melden Link zum Kommentar

Erneut ein Abgrund von Landesverrat beim Spiegel. Sollen wir die Telefone abhören und die Chefredaktion verhaften wie einstmal FJS?
Nach dem Motto "Bedingt kopierbereit"?

0
Geschrieben am
darthbane
Kommentar melden Link zum Kommentar

polizistenbashing ist toll. denn nur so kann man sich derzeit gegen die faschistische staatsgewalt, die alles und jeden niederknüppelt oder hinterrücks "auf der flucht" erschießt, was bei drei nicht vollständig bewiesen hat, total unschuldig zu sein.

0
Geschrieben am
SaschaP
Kommentar melden Link zum Kommentar

ja, gegen den Arbeitgeber, lieber ranjid, nicht gegen die Idee von Namensschildern!

ansonsten, wann gibts den ersten Waffenschein für Namensschilder? biggrin.gif

0
Geschrieben am
Praeriebaer
Kommentar melden Link zum Kommentar

http://www.bild.de/regional/leipzig/schlaegerei/sex-zoff-mit-leipziger-elite-polizisten-jetzt-sprechen-die-puff-pruegler-19839494.bild.html

0
Geschrieben am
Chesty
Kommentar melden Link zum Kommentar

Jetzt mal alle Copyright-Fragen beiseite dieses.. Kind hat einen Blick drauf, der mich, selbst wenn der Inhalt des Hefts noch so interessant wäre, davon abhalten würde es zu kaufen.
Aus dieses Augen starrt einem das Gesichtslose Grauen entgegen. Q_Q
(Ok, nicht wirklich, aber das Kind schaut doch einfach nur unglücklich oder zumindest desinteressiert)

0
Geschrieben am
Praeriebaer
Kommentar melden Link zum Kommentar

wie würdest du schauen, wenn jemand ständig an deinen Händen ziehen und drehen würde, damit dann ganz sicher eine Erdkugel reinpasst, du aber bloß in einem leerem Raum mit 2 fremden Männern stehst, von denen du nur glaubst, dass sie dir für diesen blödsinn, wenn du volljähig bist evtl. mal einen kleinen Geldbetrag zukommen lassen werden, du das Geld aber jetzt brauchst um dir ne neue Haartönung zu kaufen?

1
Geschrieben am
CRN
Kommentar melden Link zum Kommentar

Vor allem glaube ich nicht das da wirklich viel dabei rumkommt. Das Mädel hat dafür bestimmt grad mal 50-100 EUR bekommen. Bei harten Verhandlungen sind vermutlich maximal 250 EUR rausgekommen.

0
Geschrieben am
Christian (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Verklag sie! Vielleicht könnt ihr euch drauf einigen, dass die eine schicke Gratiswerbung für dich schalten. biggrin.gif

Ich vertraue Klopfer bei der Rettung der Welt eindeutig mehr als diesem seltsamen Mädchen.

0
Geschrieben am
ben (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das rechte Cover ist um Welten besser... cool.gif

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.