Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Das Bundesministerium für temporale Phänomene und Erdbeerjoghurt hat einen Statusbericht bezüglich der im vergangenen Oktober stattgefundenen Inspektion unseres Planeten durch die Galaktische Föderation veröffentlicht. Die derzeit gültige Betriebserlaubnis für die Erde läuft am 21. Dezember aus.

20121209214057.jpg
Bald obsolet: Die aktuelle "TÜV-Plakette" der Erde

Leider wurde bisher noch keine neue Erlaubnis erteilt, da zuvor noch einige Mängel abgestellt werden müssen, die bei der Inspektion zutage traten. Unter der Federführung der Deutschen werden in der UN-Konferenz für Rätselhaftes, Anomalien Und Temporalphänomene (UNKRAUT) die internationalen Bemühungen koordiniert, um dieses Ziel möglichst schnell zu erreichen. Der derzeitige Stand ist wie folgt:

  1. Die zunächst geforderte Aufschrift "Schwenkt aus" auf dem Erdmond ist inzwischen vom Tisch, nachdem UNKRAUT die Inspektoren darauf aufmerksam machte, dass der Mond trotz seiner Größe nicht unter die entsprechende Regelung fällt, da diese nur für Monde von Gasgiganten gelte.
  2. Es wurden Bedenken bezüglich der vorhandenen Menge von Bremssand in der Sahara geäußert. Ein Antrag, zu den Bremssandreserven auch die Sandvorräte in der Wüste Gobi, der Atacama-Wüste und in Brandenburg zu zählen, befindet sich momentan in der Bearbeitung und wird vermutlich genehmigt.
  3. Das Problem der fehlenden Bremsleuchten könnte - unter Hinweis auf das nunmehr doch relativ hohe Alter der Erde - durch Handzeichen gelöst werden. Nordkorea hat seine Bereitschaft erklärt, diese Aufgabe zu übernehmen.
    20121209214117.jpg
  4. Die größten Bedenken seitens der Inspektoren betreffen den Mangel an Schmiermittel für die Rotationsachse der Erde, der durch die ausgedehnte Erdölförderung entstanden ist. Es sind bereits weltweit Ingenieure zu den größten Erdölpipelines unterwegs, die mittels Spitzhacken unter Ausnutzung der Schwerkraft für eine Rückförderung des Öls in Richtung Erdachse sorgen sollen. Da allerdings bezweifelt werden kann, dass diese Maßnahme bis zum 21. Dezember ihre volle Wirkung entfaltet, wird UNKRAUT einen Antrag auf eine Ausnahmegenehmigung bei der Galaktischen Föderation stellen. Unter der Maßgabe, dass die Erddrehung auf eine Tageslänge von 45 Stunden verlangsamt wird, sollte zumindest eine vorläufige Betriebsgenehmigung im Bereich des Möglichen liegen.

Ein Sprecher des Ministeriums zeigte sich zuversichtlich, dass die Erde nicht am 21. Dezember stillgelegt und abgerissen werden muss.

In einer weiteren Mitteilung aus dem Ministerium zeigte man sich zufrieden darüber, dass man alle Versuche des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Reaktorsicherheit und Tofu abwehren konnte, den Bereich Tofu in das BMtPuE einzugliedern. "Den Ökotantenfraß kann sich der Altmaier auf die Glatze schmieren", wird der Bundesminister zitiert. Stattdessen liebäugelt man mit dem Ressort Früchtequark, das derzeit noch in der Verantwortung des Verbraucherschutzministeriums liegt. "Aber da hält diese bajuwarische Bergziege ja eifersüchtig ihre Hufe drauf. Dabei haben Quarks eindeutig etwas mit Physik zu tun und fallen daher in unseren Aufgabenbereich", soll der Minister nachdrücklich in einer internen Besprechung zu Protokoll gegeben haben.

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Und zur Entschädigung...

Veröffentlicht am 14. Juli 2009 um 0:01 Uhr in der Kategorie "Belanglose Gedanken"
Dieser Eintrag wurde bisher 12 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Laura
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bitte mehr davon, ich mach mich gleich nass! biggrin.gif

0
Geschrieben am
Codric (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wie sieht es eigentlich mit den Plänen für den Abriss der Erde für die Errichtung einer Schnellstraße aus? Soll ja auch am 21. stattfinden. (Böse Zungen behaupten, diese ganze TÜV-Prüfung wäre nur ein Vorwand, um das endlich durchzusetzen.)
Wollte mich diesbezüglich beschweren, konnte auf Alpha Zentauri aber das Formular nicht finden.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Codric: Diese Pläne sind hinfällig. Die kleinen grünen Männchen haben - ihrem Namen entsprechend - Bürgerinitiativen und Protestkundgebungen zum Schutz der Natur organisiert, wodurch am 2. August die lokale Blase, in der sich auch unser Sonnensystem befindet, zu einem Naturschutzgebiet erklärt wurde. Damit wird die Schnellstraße rundherum gebaut - allerdings entgehen uns so auch die Zuwendungen aus dem Fonds für Infrastrukturförderung, die eigentlich für die Raststätte auf Ganymed und das Ceres-Bordell vorgesehen waren. smile.gif

0
Geschrieben am
Johannes
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das liest sich wie ein Postillon Artikel.
very gusta.

0
Geschrieben am
Monsterkater
Kommentar melden Link zum Kommentar

Klasse Eintrag, ich komm aus dem Lachen nicht mehr raus. biggrin.gif Habs auch auf G+ und FB geteilt, damit du noch mehr Zulauf kriegst.
Und ich muss Johannes Recht geben, es liest sich TATSÄCHLICH wie aus dem Postillon. Schonmal darüber nachgedacht, für den zu schreiben?

0
Geschrieben am
Kevin
Kommentar melden Link zum Kommentar

Da hat der Montagmorgen doch etwas Gutes. biggrin.gif

Aber ein 45h-Tag, da will mein Chef sicher, dass ich mehr als die 8.5h pro Tag arbeite...Mist.

0
Geschrieben am
Lupus
Kommentar melden Link zum Kommentar

Danke schön für das Versüßen des Montagmorgens. Besonders der "Ökotantenfraß" und die "bajuwarische Bergziege" haben mich leicht vom Stuhl gekegelt. biggrin.gif

0
Geschrieben am
Hornoxe
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wie wäre es mit einer Zusammenlegung aller entsprechenden Bereiche in einem neuen Ministerium für Milchprodukte? Das könnte sich ja auch, in Zusammenarbeit mit Äußeres (da hat Guido mal was sinnvolles zu tun) für internationale Standards einsetzen; es kann doch nicht angehen, dass der schöne Speisequark im Ausland nicht anerkannt wird, und man stattdessen nur irgendwelchen Ricottas und Hüttenkäsen begegnet... Cheesecake als Käsekuchenersatzstoff gehört übrigens meiner Meinung nach strengstens untersagt, aber dass muss wohl eine Kommission klären.
Generell ist der Bereich der Milcherzeugnisse ärgerlich unübersichtlich; da weiß man gar nicht, ob man es nun mit Dickmilch, Crème Légère oder Schmand zu tun hat... Da muss Ordnung rein!
Die Naturwissenschaftler, die sich um ihre Quarks sorgen, können ja ein Unterressort bekommen... zusammen mit der Astronomie (zur Erforschung der Milchstraße).

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Monsterkater: Um Himmels Willen, ich hab schon genug zu tun, meine eigene Seite zu füllen. biggrin.gif (Aber ihr dürft den Eintrag hier ja gerne dem Postillon als Linktipp vorschlagen. ^^ )

@Hornoxe: Aber das geht doch nicht, dabei könnte ja versehentlich Geld gespart werden. ohmy.gif

0
Geschrieben am
Yvonne (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Dieser Beitrag verdient so viel mehr Liebe! *___*
Schnell, schreib irgendwas Skurriles oder Kontroverses, damit die Klicks und Kommentare reinkommen. Oder was mit Brüsten. Brüste helfen immer.

Aber mal im Ernst: Solche Perlen retten mir den Tag und inspirieren mich.

0
Geschrieben am
W0LF
Kommentar melden Link zum Kommentar

Brüste?!

Mein ganz persönlicher kleiner Weltuntergang kommt dann, wenn ich pünktlich am 21.12. meinen Zündschlüssel umdrehe und nach über 2 Monaten Standzeit genau NICHTS passiert.
Das sind dann die Momente, wo mich Praktikum in München ankotzt.

Aber danke für den Tipp - der Gedanke an Brüste könnte den Moment retten wink.gif

0
Geschrieben am
Bruder Al-Bertus (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Brüste sind für alles gut. Man(n) kann auf ihnen schlafen, früher haben sie einem ernährt und heute erheitern sie den Tag wenn das Auto nich anspringt.

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.