Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Kategorie: Persönliches

Klopfer war im Krankenhaus, und ihr müsst jetzt mitleiden. ohmy.gif
Das besagte Krankenhaus ist allerdings schon seit über 15 Jahren geschlossen und war nur für Säuglinge und Kinder gedacht. Irgendein Investor hatte das Gelände mitsamt den Gebäuden gekauft und lässt die jetzt ordentlich vergammeln. Wirklich verlassen ist es deswegen nicht: Obdachlose nutzen es gelegentlich zum Übernachten, manchmal sollen sich Kriminelle dort herumtreiben, aber in erster Linie sind Fotografen fasziniert, nicht nur die, die sich für verfallene Architektur begeistern können. Auch für so einige Aktfotos war das Krankenhaus schon Kulisse, was ich durchaus nachvollziehen kann. Wenn ich ein Model hätte...

Ich werde die Bilder, die ich jetzt hier ausgewählt habe, nicht alle groß kommentieren, und hoffe mal, sie sprechen für sich.

Krankenhaus Weißensee
Das Hauptgebäude von außen.

Krankenhaus Weißensee
Da geht es hinten raus zum Anbau. Das Krankenhaus selbst stammt aus dem Jahr 1911, dieser Anbau wurde aber erst in den 80er Jahren gebaut.

Krankenhaus Weißensee
Es lagen überall Schuhe herum, aber das hier ist anscheinend das einzige vollständige Paar.

Krankenhaus Weißensee

Krankenhaus Weißensee

Krankenhaus Weißensee

Krankenhaus Weißensee

Krankenhaus Weißensee

Krankenhaus Weißensee
Das Dach ist undicht, und das einlaufende Wasser hat in so manchen Räumen dafür gesorgt, dass die Balken in den Decken vergammeln und nachgeben. Deswegen sind wir im Hauptgebäude nicht weiter nach oben gestiegen als in die erste Etage.

Krankenhaus Weißensee
Der Blick auf den Anbau durch ein Fenster des Hauptgebäudes.

Krankenhaus Weißensee
Schon erstaunlich, dass Sprayer bei so einem doch schon etwas morschen Haus bis aufs Dach kraxeln, um dort ihre Graffiti zu hinterlassen.

Krankenhaus Weißensee

Krankenhaus Weißensee
Noch ein Schuh.

Krankenhaus Weißensee
Dieser Schuh kann noch nicht lange dort gewesen sein. kratz.gif

Krankenhaus Weißensee
Es war Tauwetter, also tropfte auch hier das Wasser durch die Decke und platschte laut auf das PVC. Wenn man einige Räume entfernt war, klang es so, als würden noch andere Leute durch das Haus laufen.

Krankenhaus Weißensee
Das Dach des Anbaus, leicht baufällig.

Krankenhaus Weißensee
Die Dresdner Farbmanufaktur muss stolz auf die Verwendung ihrer Produkte in diesem Krankenhaus gewesen sein, wenn sie das Schild hiergelassen haben.

So, das war meine kleine Auswahl von Bildern.
Als wir durch das Krankenhaus liefen, merkte ich erstaunt, dass mich die gleiche Anspannung befiel, die ich sonst beim Spielen von Ego-Shootern habe, wenn ich dort durch verlassene Gebäude schleiche und immer auf Zombies oder ähnliches Gesocks gefasst sein muss. Natürlich wusste ich, dass keine Monster uns angreifen würden, es war auch keine Angst, es war einfach eine undefinierbare Anspannung. Na ja, jedenfalls: War schön. biggrin.gif

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Danke!

Veröffentlicht am 24. Mai 2011 um 0:29 Uhr in der Kategorie "Persönliches"
Dieser Eintrag wurde bisher 16 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Codric (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich frage mich gerade, was es mit den Schuhen auf sich hat. Denken die sich, "Oh, den Schuh kann ich nicht mehr gebrauchen. Den leg ich demnächst mal ins alte Krankenhaus!"?
Wie auch immer, schöne Fotos!

(Hat das eigentlich sonst noch jemanden an die Torchwood-Folge erinnert, als die in dem alten Krankenhaus waren? biggrin.gif )

0
Geschrieben am
Katha
Kommentar melden Link zum Kommentar

Oh Gott :-O In sowas einsturzgefährdetes gehst du wirklich rein?
....obwohl, solche Gebäude haben auf mich auch immer einen gewissen Reiz :-P
"Ich will nur Mal kurz gucken...."

0
Geschrieben am
Seacore
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wo ist das?

Gute Fotos, hat auch jemanden angetroffen?

0
Geschrieben am
U-Bahn
Kommentar melden Link zum Kommentar

Da kann mn bestimmt gut Horrorfilme drehen biggrin.gif

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Codric: Das mit den Schuhen hat uns auch gewundert, zumal überall ja auch Glasscherben herumlagen und es definitiv keine gute Idee ist, da barfuß herumzulaufen. O_o

@Katha: Ich hab mir gesagt: "Es hat 100 Jahre gehalten, es wird sicher auch noch einen Tag länger halten." Wir waren zu neugierig, um uns davon abhalten zu lassen. XD

@Seacore: Das ist in Weißensee, einem Ortsteil von Berlin. smile.gif Wir haben da niemanden getroffen.

0
Geschrieben am
redhat
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hi Klopfer,

deine Suche nach Aktmodels für diese Location wird nicht von Erfolg sein. Die meisten Bunnys kriegen doch schon Herpes, wenn sie nur die Fotos betrachten 8)

0
Geschrieben am
WinzenFlyer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Vielleicht sind die Schuhe von den Leuten die da bereits Aktfotos gemacht haben xD.

Sieht aber alles ziemlich gefährlich da aus, hattet ihr keine Angst durch den Boden im ersten Stock zu krachen oder dass euch die Decke auf den Kopf fällt?

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@U-Bahn: Das definitiv. biggrin.gif Man muss halt nur aufpassen, wo man hinläuft, wenn man vor dem Schlächter davonrennt. biggrin.gif

@redhat: Dann vielleicht Pornomodels, die sich lieber in einer Ruine ausziehen, als sich mal wieder von irgendeinem Typen vor der Kamera nageln zu lassen? angsthasi.gif

@WinzenFlyer: Wir haben schon aufgepasst, bei größeren Räumen nicht in die Mitte zu laufen, zumindest wenn Decke oder Boden wenigstens leicht angegriffen aussahen.

0
Geschrieben am
Jade
Kommentar melden Link zum Kommentar

Gott, warum kann das nicht bei mir in der Nähe sein? So ne Location will ich für meine Fotos im Sommer >.<
(Tut mir Leid, Klopfer, Photograph schon vorhanden, auch wenn du ein gutes Auge für Perspektiven hast - photographierst du nur hobby-mäßig oder hast du mal beruflich etwas in die Richtung gemacht?)

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Jade: Nein, das ist einfach nur Hobby für mich. smile.gif Ich will aber in Zukunft mehr fotografieren und mich verbessern. ^^

0
Geschrieben am
Dienstwerk (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

...wäre eine tolle Alternativ-Location zu den alten Heilstätten Beelitz. Dort tummeln sich ja die Akt- und Fetischmodels der gesamten Republik. Wahrscheinlich haben sie Weißensee noch nicht entdeckt. Hat definitiv was, dieser morbid-morsche Charme - nette Bilder. wink.gif

0
Geschrieben am
Mina
Kommentar melden Link zum Kommentar

Keine nackigen Mädels?
Von einigen ist es ein TRAUM in solchen Locations zu shooten, was auch die Schuhe erklärt, sie werden von den Mädels vergessen.

Für weniger freizügige und eher horroröse Photos würde ich mich opfern wink.gif

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Beim letzten Schuh hier wird das vielleicht sogar stimmen, aber das andere sind ja eher Herrenschuhe gewesen. unsure.gif

0
Geschrieben am
WinzenFlyer
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Mina: Was ist denn genau deren Faszination an diesen Gebäuden?

0
Geschrieben am
Shaani
Kommentar melden Link zum Kommentar

mich wundert dass das frei zugänglich ist.
bei uns werden solche Gebäude abgesperrt und niemand kommt rein, allein schon weil da verletzungs- bzw lebensgefahr besteht durch einstürzende decken und wände.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Na ja, es ist zwar ein Zaun drum, aber das Eingangstor ist offen (ein Flügel davon liegt auf dem Boden, genauer gesagt). Im Prinzip wäre es Aufgabe des Eigentümers, das abzusichern, aber wie gesagt: Der kümmert sich nicht darum.

0
Geschrieben am
Shaani
Kommentar melden Link zum Kommentar

Dann hat er aber ein großes Problem, wenn jemand dort zu schaden kommen sollte...
Was nicht ganz unwahrscheinlich ist

0
Geschrieben am
Shaani
Kommentar melden Link zum Kommentar

Vllt solltest du mal versuchen dir da was zu brechen und den Kerl verklagen^^

0
Geschrieben am
Justus
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ist das in Dresden? ich glaube das kenne ich sogar!

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Shaani: Dann denkt sich doch jeder: "Was hat der Trottel da drin auch gesucht?" ^^;

@Justus: Nein, das ist in Berlin.

0
Geschrieben am
space
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hi Klopfer,

da hast Du aber einen Hübeschen LostPlace abgelichtet. Gehörst Du etwa auch zu den "Jüngern der versteckten Tupperdose"?

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Meinst du Geocaching? Nein, damit hab ich bisher nichts zu tun gehabt. smile.gif

0
Geschrieben am
Toa
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Schon erstaunlich, dass Sprayer bei so einem doch schon etwas morschen Haus bis aufs Dach kraxeln, um dort ihre Graffiti zu hinterlassen." - Ich dachte ja zuerst noch, du hättest es ihnen nachgemacht und auch ein Graffiti dort hinterlassen... Erst nach ein paar Sekunden wurde mir klar, dass das nur dein Wasserzeichen im Bild ist. xD

0
Geschrieben am
Luca (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

1. Foto: Viel zu wenig vom Gebäude zu sehen (abgeschnitten). Perspektive sehr gewöhnlich, keine besondere fotografische Qualität. Der Himmel ist total ausgebleicht (ja, nicht ausgeblichen), vielleicht zu lange Verschlusszeit, zu kleine Blendenöffnung oder einfach nur scheiß Wetter.

2.: Für mich das beste Bild der Serie, wenn auch die Schuhe etwas zu zentral sind. Vielleicht kann man das links noch zu 1/8 beschneiden und unten auch noch was abschnippeln.

3.: Perspektive besser als bspw. beim ersten Bild, aber diese Wand oder was das ist rechts ist irgendwie nicht wirklich der Bildstimmung zuträglich. Lieber etwas gezoomt und auch wieder die Belichtung bisschen runter, Blende weiter zu etc.

4.: Das zweitbeste Bild der Serie, auch wenn durch die Brennweite alles etwas zu kippen scheint. Tipp: Aufpassen mit Architektur, verzerrt leicht wenn da was gerade sein soll. Hier eventuell einfach die Verzerrung nachträglich korrigieren.

5.: Okay, das ist ein Foto von Dreck und Müll, kein besonderes Motiv. Zur Technik: überbelichtet. Kein klarer Fokus auf irgendeinen Bildteil.

6.: Super Perspektive, aber auch hier wieder etwas zu hell für meinen Geschmack. Hier wurde der goldene Schnitt beachtet, aber auch hier neigen sich die Wände bedenklich wegen der Objektivverzerrung.

7.: Auch ganz nett, besonders die Spiegelung im Wasser und der Türrahmen (??) in der Bildmitte gefällt mir. Lichter allerdings auch wieder ausgefressen.

8.: "Das Dach ist undicht". Mehr vermittelt das Bild auch nicht wirklich. Der anscheinend benutzte Blitz macht das etwas kaputt, aber das Bild hat eh kaum künstlerischen Wert, imho.

9.: Siehe 1., außer dass hier die Perspektive etwas interessanter ist. Wie beim 1. Bild viel zu viel Gehölz vor der Linse.

10.: Kein Gehölz vor der Linse, dafür wieder viel extrem weißer Himmel. Bildstimmung gleich null, dafür ist das Motiv ansprechender inszeniert als bei 1. und 9..

11.: Sehr interessante Kombination von Mustern, Perspektive und Strukturen. Nur auch wieder zu hell und das Loch ist direkt in der Bildmitte.

12.: "Noch ein Schuh." Langweilig. Hier wäre es vielleicht besser gewesen, der blau gesprayten Wand mehr Raum zu geben als dem Dreck auf dem Boden. Die Tür wäre vielleicht auch besser geschlossen worden.

13.: Okay, langsam bewegen wir uns im Bereich der Dokumentarfotografie biggrin.gif
Schon wieder ein Schuh auf dem Boden. Ist das so toll für dich? Egal, auch hier vielleicht mehr Wand und weniger Licht.

14.: Wäre aus einer anderen Perspektive spektakulärer gekommen. Der Boden nimmt zu viel Raum ein, die Fenster sind überstrahlt und das schlechte Graffiti ist leider ein Stimmungskiller. Dafür ist die Spiegelung im Boden ganz nett, hätte man ausbauen können.

15.: Schon wieder ein überstrahlter Himmel. Dafür ist das Loch ausnahmsweise nicht in der Bildmitte, das Motiv ist relativ ungewöhnlich. Das Rohr in der unteren Bildhälfte hätte man als Bildteiler nutzen können oder einfach nur etwas schräger oder gerader fotografieren können. Ich weiß nicht, wie ich das Bild bewerten sollte :-/

16.: Auch eines der besseren Bilder. Das Schild wirft hier schöne Schatten, in Kombination mit dem Schatten des Rohrs durchaus interessant. Leider ist das ebengenannte Rohr abgeschnitten und nicht wirklich in das Bild eingebaut.


Alles in Allem eine mittelmäßige Vorstellung eines kaputten Hauses. Manche Bilder stechen mehr hervor, andere haben Dokumentarcharakter. Vielleicht könnte man da noch etwas mit Bildbearbeitung dran schrauben, ich versuche mich mal bei drei Bildern davon. Vielleicht. biggrin.gif

0
Geschrieben am
Luca (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

So, habe mal 3, 13 und 17 bearbeitet. Irgendwo hatte ich in meiner Bildrezension eins vergessen, versuche gerade rauszufinden wo ich da geschlampt habe.

Die Bearbeitung ist nur quick&dirty, alle zusammen ca. 10min gebraucht. Wenn man sich länger hinsetzt, bekommt man sicher auch was qualitativ hochwertigeres raus, ist nur ein Anstoß in eine Richtung, die man einschlagen könnte ;-)

http://i.imagebanana.com/img/5dpmtbsz/003.jpg
http://i.imagebanana.com/img/qzg9zwq5/013.jpg
http://i.imagebanana.com/img/gfzqrlgb/017.jpg

0
Geschrieben am
Luca (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Okay, mittlerweile auch rausgefunden, dass ich das zweite Bild vergessen habe. Also alle außer 1. um eins nach hinten verschieben ;-)

2.: Finde ich vom Motiv her okay, allerdings ein viel zu hoher Kontrast. Lichthöfe im mittleren Gang, links und rechts ein Durchgang/Fenster... da wäre vielleicht ein Hochformat mit mehr Decke besser gewesen.

Bitte beachten, dass ich auch wenn ich mehr oder weniger professionell als Teil meiner Arbeit fotografiere, nicht die Weisheit mit dem Löffel gefressen habe und das doch alles sehr subjektiv ist, wie Kunst generell. Als abschließendes Fazit könnte man noch sagen, dass vielleicht weniger mehr wäre. Also einfach mal bewusster fotografieren und sich Zeit lassen. Wenn ich raus gehe zum Fotos schießen, habe ich meistens entweder ca. 90% Ausschuss oder bin stundenlang unterwegs und schieße nur drei Bilder, von denen ich dann zwei vorzeigen kann.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

O_o Also für die vernichtende Kritik muss ich sagen, dass ich deine bearbeitenden Bilder wenig beeindruckend finde.
1. Mir gefällt der Farbeindruck nicht. Sieht mir viel zu unnatürlich aus. Außerdem finde ich, dass es in diesem Fall dem Bildeindruck nicht gut tut, die Schuhe nach links zu rücken.
2. Besserer Bildausschnitt, das gestehe ich dir zu, aber die Farben sehen wieder zu unnatürlich aus.
3. Sieht auch wieder zu "overdone" aus.
Vielleicht haben wir einfach unterschiedliche Auffassungen vom Fotografieren. Ich wollte das Krankenhaus zeigen, du willst mit deinen Fotos wohl eher den Fotografen präsentieren. So wie ich dich verstehe, würdest du etwas wohl lieber gar nicht zeigen, wenn du es nicht super ablichten kannst.

Zeig doch mal ein paar von deinen Fotos.

Ach ja, zu deiner Bemerkung von Bild 8 (eigtl. 9):
Man sieht gar nicht, dass das Dach undicht ist, über dem Loch ist noch eine Etage. wink.gif

(Was die Objektivverzerrungen angeht: Ich habe kurz überlegt, ob ich einfach Lightroom über die RAWs rüberjagen sollte mit automatischer Verzerrungskorrektur, aber für den Blogeintrag hier lohnte sich das nicht.)

0
Geschrieben am
Nerevar
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hast du noch irgendwie mehr Hintergrundgeschichte über das Krankenhaus zu erzählen? Mich reizt die Geschichte alter Bauten immer extrem. Notfalls genügt es auch, nur mal den Namen von dem Guten Stück zu nennen, vielleicht kann man sich auch was ergoogeln.
Achja, und wer ist "wir"?^^ Warste du mit einer netten Häsin dort?

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Es heißt "Säuglings- und Kinderkrankenhaus Weißensee", da sollte man ein bisschen was finden. smile.gif Soweit ich weiß, war es das erste auf Säuglinge und Kinder spezialisierte städtische Krankenhaus Preußens.

"Wir" sind Lenka (die das Cover von "Böses Hasi!" zeichnete), ihr Freund und ich gewesen. smile.gif

0
Geschrieben am
Dantilla
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wow, ziemlich cool^^ und die Bilder find ich auch recht gelungen^^
Das Ganze hat mich sehr an das hier erinnert:
http://www.youtube.com/watch?v=MGo4q1XTfsM

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hey, das ist das gleiche Krankenhaus. biggrin.gif Ah, da lag die eine Tür noch nicht im Flur. XD

0
Geschrieben am
ChemicalVirus
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bei uns in der Stadt gibt es auch ein altes verlassenes Krankenhaus, was jedoch 8 stöckig ist und etwas massiver, man also keine Angst haben muss einzustürzen. edoch sollte man nicht an den Rand an einigen stellen gehen da dort die Wände fehlen. biggrin.gif
zu dem Fotografieren mit Mädels a solchen Locations, ich bin mir ziemlich sicher das wenige Mädels ein Problem damit haben, habe einige Freundinnen die sich dort haben fotografieren lassen und da kam es mir nicht so vor das sie irgendwelche Schamgefühle hätten oder Ekelgefühle.

0
Geschrieben am
Bj68
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Shaani
[...]
Dann hat er aber ein großes Problem, wenn jemand dort zu schaden kommen sollte... Was nicht ganz unwahrscheinlich ist
[...]

Mal provokant gefragt: Warum?
Wird da jemand gezwungen hineinzugehen?

Klar, Sorgfaltspflicht usw. nur da ist doch der Zustand offensichtlich und wer da hineingeht muss eben damit rechnen, dass da was zusammen krachen kann.

Meiner Ansicht würde ein Schild ausreichen und in dem Fall reicht auch der äußerliche Anschein des Gebäudes....und nein....das Argument "Denkt doch wer an die Kinder." zählt da auch meiner Meinung nach auch nicht....ansonsten müsste jede Baustelle wenn verlassen absolut kinder-sicher gemacht werden.


Ansonsten ist es dann so, dass solche schönen Plätze (ich finde es einfach spannend, geil, interessant usw. solche Gebäude zu entdecken und zu begehen Paradebeispiel sind die Katakomben von Paris) dann so verrammelt bzw. einfach zerstört (z.B. mit Beton aufgefüllt vgl. diverse Bunker) werden, dass sie nicht mehr begangen werden können.


@Klopfer

a) Die Muna-Hirschhagen könnte Dich auch interessieren; da war ich um 2002 mal auf Besichtigungstour....
Hier mal Eindrücke von einer anderen Gruppe:
http://www.mamacejo.de/index.php/lost-places/teil-1/die-muna-hirschhagen-teil-2

Auf dem 17. Foto von oben ist das Gebäude wo PETN hergestellt wurde (oder werden sollte) zu sehen; der gesamte Innenraum ist da mit weißen Fließen gekachelt.

Kann mich auch noch erinnern, dass bei einem Gebäude wir auf einer Seite eine Menge Füllkörper gefunden haben, die wahrscheinlich in einer Kolonne waren.....


b) Zwar OT:
Kennst Du Cyanotypie?
Eindrücke was man damit alles machen kann gibt es hier:
http://www.google.com/search?q=cyanotype&num=100&safe=off&hl=en&site=webhp&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ei=GldmUbrmFZHA7Aa8hoDgDw&ved=0CEYQsAQ&biw=1402&bih=854

Da die Chemikalien so ziemlich ungiftig sind (zumindest nicht heftiger als Reinigungsmittel vom Supermarkt) kann man es auch mit Kindern machen:
http://www.versuchschemie.de/ptopic,279038,.html#279038

Anleitung für den den es interessiert:
http://www.versuchschemie.de/topic,16844,-Cyanotypie.html

Bj68

0
Geschrieben am
moep
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Luca
Ich finde zwar, dass die meisten Bilder eher dokumentarisch rüberkommen (auf Augenhöhe; genau das fotografiert, was jeder beim durchlaufen sehen würde) als künstlerisch - wobei Nr. 7 wirklich gelungen ist - aber einfach einen Filter à la Instagram drüberlegen....

Aber keine Sorge Klopfer, Bildern mehr Seele zu geben als kalten dokumentarischen Aufnahmen ist auch für mich jedes Mal die Herausforderung smile.gif

0
Geschrieben am
Maggie
Kommentar melden Link zum Kommentar

He! Bruder im Geiste!
Das gibts doch nicht! Ich war am Wochenende auch in einem verlassenen und vergammelten Krankenhaus, habe ebenfalls recht ähnliche Bilder gemacht und kam mir vor, wie in einem schlechten Horrorfilm ^^
Ich war in der Heilstätte Sülzhayn, das liegt im Harz smile.gifKannste ja mal googlen, ähnliche Kulisse und Atmosphäre....*grusel grusel*

0
Geschrieben am
Moon
Kommentar melden Link zum Kommentar

Schöne Bilder Hase :-) Erinnert mich daran, dass wir praktisch vor der Haustür nen paar Ruinen stehen haben, die ich extrem gerne mal von Näher fotografieren würde. Allerdings hab ich da bisher noch keinen Eingang gefunden sad.gif
Aber ich mag die Fotos. Wobei ich Ruinen von außen schicker finde, als von Innen. Und Daumen hoch vor dem Mut, da rein zu spazieren. Ich hätte da voll Angst gehabt dass was kaputt geht ^^

0
Geschrieben am
murks
Kommentar melden Link zum Kommentar

Alter Häuser im Nirgendwo - *schulterzuck*
Alte Häuser in Berlin - und alle so *wooaaa*

Ein Rapsfeld auf dem Land - *schulterzuck*
Ein Rapsfeld in Berlin - und alle so *wooaaa*

0
Geschrieben am
Christian
Kommentar melden Link zum Kommentar

Anscheinend musste der Hase doch wegen akuter Rudeln ins Krankenhaus wink.gif

Mich wundert es eher, dass es von städtischer Seite erlaubt wird, solche Gebäude noch stehen zu lassen.

Es gab doch auch in Berlin zur Zeit des Nationalsozialismus ein Waldkrankenhaus, in dem viele Kinder geboren worden sind (ich kann mich leider nicht mehr an dessen Namen erinnern). Handelt es sich hier um genau dieses Krankenhaus?

0
Geschrieben am
Tobey (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Zuerst hab ich "Krankenhaus" gelesen und mir direkt Sorgen gemacht.
Dann hab ich "Aktfotos" gelesen und mich gefreut.
Schnell durchgescrollt, nix gefunden!
Machst mich total fertig hier! :-P

Ach Fotografie is was tolles. Mach ich auch gerne, aber eher Naturfotografie. Das Gebäude hätte mich eher von Außen interessiert als von Innen. Die Kritik von Luca kann ich nicht nachvollziehen, bin aber auch kein Profi-Fotograf, was weiß ich schon.
Mir persönlich gefallen die Bilder.

0
Geschrieben am
Kitschautorin (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mir gefallen die Bilder. Und ich bleibe bei meiner Theorie vom Killerkaninchen, das alle Kinder und Mitarbeiter aufgegessen und nur die Schuhe übrig gelassen hat. nick.gif

0
Geschrieben am
nanana
Kommentar melden Link zum Kommentar

wenn du dein "Anspannungs-Gefühl" mal wieder spüren willst, versuch es mal mit den Beelitzer Heilstätten.

ist ja nicht so weit weg von Berlin

0
Geschrieben am
Luca (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer: Bin nicht so der Fan von "ich zeige meine Bilder im Internet rum und profiliere mich". Außerdem bin ich eher Porträt- und künstlerischer Fotograf (Vertreter der Auffassung "der Fotograf inszeniert das Bild" statt "die Szene motiviert den Fotografen"wink.gif, was den Vergleich mit deinem dokumentarischen Ansatz (den ich ja auch bemerkt habe, sorry wenn es als "vernichtend" rüberkam, ich bezog mich aber nur auf meine Meinung vom künstlerischen "Gehalt"wink.gif ad absurdum führt. Gerne kannst du mir aber ein Motto nennen und mich mal wieder zum Fotografieren bewegen ;-)

Bis auf Farb- und Kontrastveränderungen und Beschnitt habe ich ja nichts gemacht. Gerne setze ich mich auch mal hin und gebe mir noch mal Mühe, wenn ich meine Bilder bearbeite sitze ich auch gerne mal 2-3h dran.

Leider war ich ja auch nicht vor Ort, deswegen kenne ich das Licht dort ja nicht. Ich wäre vermutlich tagsüber gar nicht hingegangen, sondern hätte mir einen Spaß bei nem Sonnenuntergang oder nachts gemacht...

@moep: Ist kein "Filter a la Instagram", sondern das Gradationskurvenwerkzeug von GIMP.

0
Geschrieben am
Narina
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich wollte da auch immer Mal hin, aber ich hatte niemanden, der mitkommen wollte und inzwischen wohne ich nicht mehr in Berlin - aber hin will ich trotzdem noch^^

0
Geschrieben am
Iceflame
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Luca

das ist der Grund warum ich Abstand von Foren und vielen Seiten über verlassene Orte genommen habe.
Eigentlich interessiert das Thema mich, Fotografie allerdings kein Stück.
Wenn es den Leuten dann wichtiger wird mit welcher Kamera das Foto geschossen wurde und ob das Motiv jetzt vielleicht nicht doch ein Stückchen zu weit links ist etc, dann nervt das nur noch.
Klopfer wollte das Gebäude zeigen, ich will das Gebäude sehen, passt. Verfälschte Farben und andere Nachbearbeitungen stören da eher.

0
Geschrieben am
Iceflame
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nachtrag:

doch fast vergessen biggrin.gif

Ich mag die Fotos. Sie konzentrieren sich darauf das Gebäude zu zeigen und sollen nicht unbedingt künstlerisch wertvoll sein.
Wenn ich noch ein Schwarz-Weiss-Bild eines Stuhles in einem verfallen Raum sehe fang ich an zu weinen, da waren sogar die Schuhe mal eine angenehme Abwechslung.

0
Geschrieben am
Ide Windhund
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ein kleines Stück Pripyat smile.gif

0
Geschrieben am
Luca (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ja, @Iceflame, da hast du total Recht!
Ich habe die Bilder ja auch aus einem künstlerischen Blickwinkel betrachtet und nicht aus einem dokumentarischen. Gebe allerdings zu, dass meine Nachbearbeitungen etwas zu krass waren. Habe aber auch nicht wirklich lange dafür gebraucht.

Ich brauche manchmal für das Fotografieren eines Bildes zwei Stunden und die Nachbearbeitung auch noch mal, in der Zeit hat Klopfer wahrscheinlich schon was sinnvolles gemacht.

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.