Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Kategorie: Lästereien

Warum gebe ich mir eigentlich so viel Mühe beim Schreiben meiner Bücher? Unglaublich, wie lang es dann dauert, tatsächlich ein Buch zu veröffentlichen. Simone Kaplan hingegen, die E-Book-Fee mit dem bestialischen Horror-Schocker "Wenn die Ratten kommen...", hat wieder ein neues Werk herausgebracht und ihr ganzes Herzblut investiert, aber (Spoiler!) so gut wie keine Zeit und Arbeit.

20130626135310.jpg

"Kritiker im Blutrausch" heißt ihr neuestes Buch. (Oder "Kritiker in Blutrausch", wenn man nach dem Titel auf der Amazon-Seite geht und nicht nach dem auf dem Coverbild.) Worum es in diesem neuen Horrorschmöker wohl geht?

Was passiert, wenn Kritiker regelrecht in einen Blutrausch geraten ?
Sie hören nicht mehr auf zu schreiben.......ihr ganzer Hass und angestauter Ärger gerät völlig ausser Kontrolle.
Der Horror kann beginnen!!!

Oh, wie spannend! Ich mach mir fast ins Höschen. angsthasi.gif Mal sehen, was Simone Kaplan im Vorwort schreibt.

Zum ersten Mal gibt es hier die ganzen Schmährezis nun als gesammeltes Werk.

Wenn ihr ungefähr das denkt, was ich mir gedacht habe, als ich das las, dürfte es so etwas sein wie: "Nee, oder? Die hat jetzt nicht einfach all die bösen Amazon-Rezensionen kopiert und als E-Book veröffentlicht?" Doch. biggrin.gif
Aber Frau Kaplan hat ja auch ein Hühnchen zu rupfen:

Unter den Kritiker tummeln sich mehrheitlich Autorenkollegen, Lektoren, Redakteure usw , die viel Zeit zum Schreiben haben.....leider nicht für ihre eigenen Bücher.....schade.

[...]

Ich dachte früher immer, Hollywood wäre das härteste Pflaster der Welt.....Showbusiness ist und war schon immer ein Haifischbecken der besonderer Art.
Aber im Literaturbereich? Früher hätte ich darüber herzhaft gelacht.
Doch zu was Autorenkollegen fähig sind um die Konkurrenz auszuschalten ...da kann Hollywood tatsächlich noch etwas davon lernen.

Haarscharf erkannt! top.gif Alle deutschen Autoren fühlen sich von der großen Simone Kaplan bedroht und sehen sich gezwungen, unfaire Hassbewertungen für ihre literarischen Meisterwerke abzugeben, um die kostbaren Euros der begrenzten Leserschaft einsacken zu können, da ihre eigenen Bücher rein qualitativ einfach nicht neben wortgewaltigen Großtaten wie "Wenn die Ratten kommen" bestehen können. facepalm.gif

Gut, scheiß aufs Vorwort, was haben wir denn sonst in diesem für Simone Kaplan doch sehr umfangreichen Werk? Blind kopierte Amazon-Rezensionen. Sollte eigentlich nicht überraschen, schließlich hat sie ja angekündigt, dass sie einfach "die ganzen Schmährezis" hier versammelt hat. Unter anderem auch Schmährezis wie diese:

Rita H. Naumann verfasste eine Rezension zu Die unheimliche Legende.
3 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Aber jetzt... 16. April 2013

Frau Kaplan schreibt gerne und sie kann ganz ausgezeichnet zeichnen.
Anscheinend gibt ihr das Schreiben eine gewisse Bestätigung.
Wenn ihre Bücher so unmöglich sind, sollte man sie nicht lesen.
Warum stürzen sich alle selbsternannten Literaturkritiker auf sie und machen sie nieder. Erstmal selber ein Buch schreiben, dann meckern.
Ich mag nicht, wenn man Leute fertigmacht.

Rita H Naumann
Drehbuchautorin

Das war eine 5-Sterne-Bewertung. Frau Kaplan hat sich beim Zusammenkopieren ihrer Sammlung aller Schmährezensionen zu ihren Werken nicht einmal die Mühe gemacht, die wenigen positiven Rezensionen auszulassen. patsch.gif

Kritik tut weh. Selbst wenn mehrheitlich positive Kommentare kommen, kann eine negative Bemerkung die Stimmung ins Bodenlose stürzen lassen und dafür sorgen, dass man sich und sein Talent grundsätzlich infrage stellt. Es ist gut, wenn man sich davon nicht unterkriegen lässt und trotzdem weitermacht. Es ist richtig, wenn man sich sagt, dass man nicht jedem Leser gefallen kann. Aber trotzdem sollte man immer schauen, ob in der Kritik nicht doch etwas ist, was man als Lehre mitnehmen kann, anstatt sich selbst einzureden, dass all die bösen Menschen ja nur Neider wären, die gerne eine starke Konkurrenz ausschalten wollen. Das dürfte eigentlich besonders leicht fallen, wenn sich der Großteil der Kritikpunkte bloß dadurch eliminieren lässt, dass man in seiner Textverarbeitung die roten Wellenlinien unter seinen Wörtern nicht einfach ignoriert und auch mal ein paar Leute Korrektur lesen ließe, die nicht ganz unfähig sind, was Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung angeht.
Die beleidigte Reaktion auf die Kritik ruft nur noch heftigere Kritik hervor, und so eine urheberrechtlich auch nicht ganz unbedenkliche Sammlung fremder Rezensionen auf die eigenen Texte ist einfach nur infantil und ruft beim Leser kein Mitgefühl für die arme, geschundene Künstlerin hervor, sondern höchstens Fremdschämen. crap.gif

Nachtrag: Inzwischen ist das E-Book aus dem Angebot von Amazon gelöscht worden.

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Nackt und arbeitswillig

Veröffentlicht am 05. Oktober 2010 um 22:26 Uhr in der Kategorie "Lästereien"
Dieser Eintrag wurde bisher 12 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Kitschautorin (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das Cover sieht grausam aus. Also passt es zum Inhalt.

0
Geschrieben am
Math
Kommentar melden Link zum Kommentar

Verdammt, dabei hat die Vorstellung von einem mörderischen Kritiker, der sich mit wörtlicher Vernichtungskraft nicht zufriedengeben kann, schon irgendwie was... will vielleicht doch irgendwer einen Thriller darüber schreiben?

Other than that... err, fail?

Klopfers Lästerei kam wohl schon zu spät, um noch mit aufgenommen zu werden? ._.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Kitschi: Die Coverbilder für ihre E-Books klaut sie anscheinend auch nur aus dem Netz. Oben rechts ist noch das Wasserzeichen der Website zu erkennen.

@Math: Sie hat nur Amazon-Rezensionen kopiert, ich bezweifle mal, dass sie von meiner Lästerei weiß. ^^

0
Geschrieben am
sebastian_1994
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ganz ehrlich, die Frau macht mich langsam richtig aggressiv! Wie sie sich immer als Opfer hinstellt, als würde sie irgendwas Gutes schreiben und nur grundlos runtergemacht werden.
Die soll mal lieber den Deutschkurs der Volkshochschule besuchen, anstatt uns mit ihrem miesen Geschreibsel zu belästigen.
Und Hauptsache, dann noch so einen Bullshit veröffentlichen, die Frau ist einfach nur krank. Die sollte sich echt mal untersuchen lassen.

0
Geschrieben am
Math
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hm, achso; ich dachte, da sie womöglich so eine Person ist, die sich in ihrer Freizeit sicher gern mal googelt, wären vielleicht auch Sachen außerhalb Amazons mit drin o:

So irrte ich mich. So hatte Simone Kaplan einmal mehr die Chance verpasst, einen gut geschriebenen Text in einem ihrer "Werke" zu platzieren. So war Klopfer womöglich erleichtert, diese zweifelhafte Ehre nicht erhalten zu haben.

0
Geschrieben am
Laura Commentore (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mein lieber Klopfer,
Ich fühle mich genötigt, darauf hinzuweisen, dass der Link in deinem -übrigens wirklich herrlichen - Beitrag auf das falsche Kaplan'sche eBook verweist wink.gif

0
Geschrieben am
Chayenne
Kommentar melden Link zum Kommentar

Aua... wie kommt man nur auf die Idee, das alles zu sammeln? Bzw dann auch noch dazu, das als Buch zu veröffentlichen - wer bitte zahlt denn für sowas??

Außerdem war mir nicht bewusst, dass die Dame außer mit "Wenn die Ratten kommen..." schon länger ihr Unwesen im deutschen Literaturumfeld treibt (wenn es denn schon zu einem ganzen Buch mit negativen Rezensionen über sie reicht, müssen es ja doch ein paar "Werke" sein). Eigentlich könnte man denken, dass man da mit der Zeit auch sich ein bisschen anpasst...?

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Laura: Ups, danke! ^^

0
Geschrieben am
ArmedWombat
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das scheint jetzt neuerdings Mode zu werden, oder? John Asht hat auch extra ein Buch geschrieben, in dem er auf seine Kritiker losgeht (wo er nichtmal davor zurückschreibt dem Protagonisten sein eigenes Werk unterzujubeln und sich von den Nebenfiguren bestätigen lassen, dass es "nichts für Deppen" sei) und auch sonst alles was böse und ganz gemein im Verlagswesen ist.

Wenn man früher in etwas scheiße war, dann hat man die Klappe gehalten und gehofft, dass es keiner merkt. Aber mit Narzissmus und verletztem Ego auch noch Kohle machen, das ist eine neue Qualität.

0
Geschrieben am
Chayenne
Kommentar melden Link zum Kommentar

Btw, die Lady macht auch... Musik (?)

0
Geschrieben am
Isa
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich finde es schwierig, dass heutzutage wirklich alles veröffentlicht wird; jeder kann wild auf den Tasten rumhauen und das ganze dann als "Buch" verticken. Deswegen muss es aber zum Glück noch lange keiner kaufen.
Für solche "Texte" wie die der Frau Kaplan hätten mich meine Deutschlehrer verhauen, wenn ihnen das erlaubt gewesen wäre.

Die verschobene Selbstwahrnehmung dieser Frau Kaplan erinnert mich an gerade pubertierende Teenager, die irgendeinen Blödsinn gemacht haben und dann, anstatt darüber nachzudenken, ob nicht doch etwas Wahres dran ist, wenn jemand mit Kritik kommt, sich stur stellen und erst recht auf ihren Standpunkt beharren.
Dabei ist der erwachsenen (?) Frau Kaplan wohl entgangen, dass sie ihre Werke im Internet verkauft. Und das Internet ist nicht nett. Man muss einfach damit klarkommen, dass auch nicht ganz so hochlobende Kommentare kommen, ansonsten muss man sich wohl auf seine direkte, immer begeisterte Fangemeinde beschränken, die in ihrem Fall wohl nicht sonderlich groß sein dürfte (Das ist eine von mir willkürlich, ohne Beweise aufgestellte Hypothese).

Andererseits ist es gar nicht so blöd von ihr, einfach die Rezensionen zu veröffentlichen. Blöd sind nur die, die sowas dann auch noch kaufen und ein literarisches Wunderwerk erwarten, weil sie verpasst haben (kostenlos) die Rezensionen auf Amazon zu lesen.

0
Geschrieben am
sebastian_1994
Kommentar melden Link zum Kommentar

Achja, Klopfer, eknnst du schon ihre selbstkomponierte "Musik" auf Youtube? Passt zu ihrem Schreibstil.^^

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Isa: Die Frau ist 1972 geboren, hatte also genug Zeit, um erwachsen zu werden. smile.gif
Derzeit ist dieses E-Book hier ja noch kostenlos, aber ich schätze, spätestens sobald diese Gratis-Aktion vorbei ist, werden sich vielleicht einige der darin zitierten Rezensenten wehren, dass Frau Kaplan mit ihren Texten Geld verdient.

@Sebastian: Ja, kenn ich. Gefällt mir auch nicht, aber ist immer noch besser als ihre Geschichten.

0
Geschrieben am
Raganos
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wenn es das Ding irgendwann mal kostenlos gibt, hol ich's mir. Denn das beste an solch schlechten Büchern sind ja meistens die Rezensionen. Bei Stefon Rudel musste ich schon sehr über die ironischen Kommentare lachen, und hier gibts gleich ein ganzes Buch voll davon. biggrin.gif

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Raganos: Das gibt es doch derzeit kostenlos. biggrin.gif
Wenn du aber gleich zwei richtige Werke haben willst: Die gibt's derzeit auch kostenlos.

0
Geschrieben am
Ext3h
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Richtige Werke"?

Da krempelt es einem ja die Zehnnägel hoch. Bei jedem einzelnen Satz.
Und das nicht nur des Satzbaus, der Rechtschreibung , der vergewaltigten Grammatik oder des lästigen Plenkes wegen.

Immerhin kann man der Autorin einen kreativen Einsatz ihres doch sichtlich beschränkten Vokabular bescheinigen. Der Erzzählstil lässt allerdings eher Alzheimer im Endstadium vermuten.

0
Geschrieben am
Detlef Plaisier
Kommentar melden Link zum Kommentar

Auch Rezensionen und Kritiken unterliegen dem Urheberrecht. Ich werde prüfen, ob sich eine Rezension von mir in der Veröffentlichung befindet. Solte dies der Fall sein, werde ich Schritte wegen Verletzung des Urheberrechts einleiten, was ich auch anderen "Autorenkollegen, Lektoren, Redakteuren usw. empfehle, die viel Zeit zum Schreiben haben".

0
Geschrieben am
Lena
Kommentar melden Link zum Kommentar

Oh, darüber habe ich mal was gelesen: Besonders Frauen wird von klein auf beigebracht, dass alle, die sie nicht mögen oder irgendetwas an ihnen auszusetzen haben, "doch bloß neidisch" sind.

Offenbar beziehen das einige Menschen auf so ziemlich jedwede Lebenssituation.

Traurige Sache.

0
Geschrieben am
Deep-Sea
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wieder so eine Kandidatin, die glaubt sich mit dem Internet bzw. der Netzgemeinde anlegen zu können. Bis es böse ausgeht - für Frau Kaplan. Die lernen aber auch echt nichts dazu ^^

0
Geschrieben am
Alaska
Kommentar melden Link zum Kommentar

Jemand sollte sie mit John Asht bekannt machen, dann könnten die beiden zusammen ein Enthüllungsbuch über die deutsche Rezi-Mafia schreiben.

0
Geschrieben am
Laura Commentore (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Alaska:
Wenn hier jemand ein Enthüllungsbuch über die deutsche ReziMafia schreibt, bin das wohl eher ich.
Schliesslich bin ich als Patin ja DER Insider schlechthin biggrin.gif
Dennoch unterstütze ich den Vorschlag, die beiden miteinander bekannt zu machen. (Aus beruflichen Gründen ist es mir selbst nicht möglich, wie ihr verstehen werdet) Ich hab zwar noch viel Material auf der Liste (auch von Frau Kaplan), aber Frischfleisch ist immer gut biggrin.gif
Die beiden könnten ja eine nette Selbsthilfegruppe für ReziMafia-Opfer gründen. Den Herrn Knapp können sie auch gleich zum ersten Meeting einladen.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wie soll das denn ausgehen? John Asht ist so aggressiv drauf, dass er die Stühle frisst, Simone Kaplan sitzt schmollend in der Ecke, weil immer noch keiner der Anwesenden sie für einen Literaturnobelpreis vorgeschlagen hat, und Stefan Knapp hockt in der Mitte des Raumes und ist extrem fasziniert davon, dass er am linken Fuß genauso viel Zehen hat wie am rechten.

0
Geschrieben am
Laura Commentore (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Schäm dich, Klopfer, jetzt hast du mir mein Kopfkino mit der Evil Verschwörung der von Literaturkritik gebeutelten Genies of doom from hell, die sich zusammenrotten um die Herrschaft über die literarische Welt an sich zu reissen und alle Leser zu willenlos-konsumierenden Zombiesklaven zu machen kaputt gemacht...
Dabei war ich gerade dabei, John Asht glorreich und mit grosser Befriedigung eine Kugel durch den Kopf zu jagen und den Tag zu retten...

0
Geschrieben am
nelson
Kommentar melden Link zum Kommentar

Haha, was für ein Opfer biggrin.gif

0
Geschrieben am
Nirwhana
Kommentar melden Link zum Kommentar

Selten so gelacht, danke für diese Rezension und auch die andere!
Amazon-Rezis sind laut AGB Eigentum von Amazon. Einfache Meldungen des Buchs bei Amazon wegen unerlaubter Inhalte dürften diesem bald den Garaus machen.

0
Geschrieben am
firesky
Kommentar melden Link zum Kommentar

Braucht wer das Coverbild im Original? biggrin.gif

http://bilder.4ever.eu/zeichentrick/dark-art/sensenmann-162352

0
Geschrieben am
Revolvermann
Kommentar melden Link zum Kommentar

Spätestens seit ich auch noch ihre "Musik" hören durfte, bin ich mir ziemlich sicher, dass die "Dame" einfach ein Troll ist, lvl > 9000

0
Geschrieben am
Icke
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das sagt wohl alles

Kritiker in Blutrausch [Kindle Edition]
Simone Kaplan (Autor)
2.0 von 5 Sternen Alle Rezensionen anzeigen (11 Kundenrezensionen)
Digitaler Listenpreis: EUR 2,95 Was ist das?
Kindle-Preis: EUR 0,00 Einschließlich kostenlose internationale drahtlose Lieferung über Amazon Whispernet
Sie sparen: EUR 2,95 (100%)

Länge: 62 Seiten (geschätzt)
Sie haben noch keinen Kindle? Hier kaufen.

0
Geschrieben am
Laura Commentore (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hoffe ja, dass es sich bei dem Herrn, der das Bild von "Frau Kaplans" Cover bei Deviantart (http://andrewdobell.deviantart.com/art/Giving-the-Finger-277418282 - So wie die restliche Gallery aussieht, könnte das schon sein) gepostet hat um den tatsächlichen Urheber handelt und dass er ordentlich Geld für die Verwendung von Frau Kaplan fordert.

Ich war so frei, ihn darauf hinzuweisen, dass sein Bild da verwendet wurde...

0
Geschrieben am
Jackster
Kommentar melden Link zum Kommentar

Apropos Bilder!

Hier ist unsere Ratten-Mutti:

http://g-ecx.images-amazon.com/images/G/03/ciu/13/7d/2c9130daf56d0aa39b19bb.L._V384571309_SY470_.jpg

Guuuuah! Direkt aus der Geisterbahn? Sie wohnt sicherlich dort auch. So als Nebenjob, weil als Kategorie-Z-Schriftklierer sicherlich nicht so viel Geld überbleibt. Ich finde das Foto allemal gruseliger als das Geschreibe!

O_o

0
Geschrieben am
TwoG
Kommentar melden Link zum Kommentar

Dazu fällt mir irgendwie das hier ein:
https://www.youtube.com/watch?v=innHwdDWuxs

0
Geschrieben am
Jamie
Kommentar melden Link zum Kommentar

Furchtbar. Ich hab ja schon einige Werke von Frau Kaplan gesehen, viele nur auf den Verriss-Seiten. Ich hab so geschrieben, als ich elf Jahre alt war. Da hab ich gerade damit angefangen, meine Ideen in Geschichten zu verpacken.
Frau Kaplan ist vollkommen kritikresistent. Für eine erwachsene Frau finde ich das... weiß nicht, bedenklich?

Für mich ist das nur ein weiterer Grund, um meine Geschichten, Romane ect. NICHT selbst zu veröffentlichen. Lieber lasse ich es durch Dutzende Lektorate gehen und überarbeite immer wieder, als es einfach so mirnichts dirnichts auf den Markt zu werfen.
Vermutlich weiß sie, dass ihre "Werke" niemals durch ein Lektorat kommen würden.

Tja, aber sie hat, was sie will: Aufmerksamkeit.

Dieses neue Werk ist die Geste eines trotzigen Kleinkindes, das an der Kasse keinen Schokoladenriegel bekommt und sich deshalb schreiend auf den Boden wirft.

0
Geschrieben am
Markus, CH
Kommentar melden Link zum Kommentar

Erinnert ihr euch an die letzte Frage im Film "Die Zeitmaschine"?
"Welche drei Bücher würden Sie denn mitnehmen?"
Ich hatte gerade die Erleuchtung!
"Böses Hasi!", "Mein Weg zur Weltherrschaft" und "Sexpanzer und Babytod"!
Sobald mein Account soweit eingerichtet ist, werde ich sie laden... danach arbeite ich an der Zeitmaschine.

0
Geschrieben am
@Laura
Kommentar melden Link zum Kommentar

SUPERGEILE VIDEOS!!!

@Klopfer: Flirte Laura an, ihr würdet zueinander passen, eure Texte sind super! Wobei ich Lauras Lästerei fast besser finde!

0
Geschrieben am
Petra
Kommentar melden Link zum Kommentar

Diese "Autorin" ist absolut schmerzfrei. Ich habe als Lektorin ja schon viel bearbeitet, aber solche Texte würde ich konsequent ablehnen, das tut nicht nur weh, sondern man müsste zusätzlich Schmerzensgeld verlangen :-)
Leider wird sie weiterschreiben, denn solche Menschen haben ein ausgeprägtes Ego - bewundernswert *lol
Gott sei Dank gibt es viele gute Autoren und damit auch Bücher, mit denen wir es uns wieder guttun lassen können. In diesem Sinne einen lieben Gruß hier an alle.
Petra
P.S.-Lektorat Köln

0
Geschrieben am
ChristianL
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich frage mich auch, was genau in dem Kopf der Autorin vorgehen muss. T

Trotzdem: Über ein Buch zu lästern ist eine Sache. Dass hier in den Kommentaren aber auch über ihr Aussehen hergezogen wird oder die Autorin beleidigt wird, finde ich nicht mehr in Ordnung, denn hier wird die Person angegriffen.

@Klopfer:
Wie schaffst du es immer wieder, solche Schätze auszugraben?

@Laura Commentore:
Ich fand es auch witzig. Wieder sieht man einmal, dass ähnliche Inhalte unterschiedlich präsentiert werden können.
Unterlief dir im Zerriss von Stefón Rudel nicht der Fehler, dass der Mars keine Atmosphäre hätte? (Er hat eine, wenn auch nicht atembar)

0
Geschrieben am
Laura Commentore (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Dass hier über Frau Kaplans Aussehen hergezogen wird, finde ich auch nicht in Ordnung.
Wer veröffentlicht muss damit rechnen, dass es Leute gibt, die's scheisse finden und darüber lästern, aber für sein Aussehen kann in aller Regel niemand etwas.

@ChristianL: Oh... Da is mir tatsächlich ein Fehler passiert. Da macht man einmal seine Hausaufgaben nicht ganz gewissenhaft und dann so was... Ich werde das in der nächsten Folge richtig stellen.

An den Typen, der das geschrieben hat: "@Klopfer: Flirte Laura an, ihr würdet zueinander passen, eure Texte sind super! Wobei ich Lauras Lästerei fast besser finde!"

Lieber Klopfer, du scheinst ein netter, intelligenter, junger Mann zu sein, aber bitte flirte mich nicht an. Ich bin äusserst glücklich vergeben und nicht bereit, diesen Umstand zugunsten einer Fernbeziehung zu ändern.
Danke.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hatte ich auch nicht vor. ^^ Ich trau Frauen immer noch nicht wieder. biggrin.gif

Ich hatte angenommen, dass sich Jackster nicht unbedingt auf ihr Aussehen bezog, sondern auf das Foto an sich, was tatsächlich irgendwie nach einer Geisterbahn aussieht oder einem Horrorhaus oder so.

0
Geschrieben am
Laura Commentore (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Na da bin ich doch erleichtert.
(Trotzdem: Wenn du mal in der Gegend bist, darfst du gerne zum Abendessen vorbei kommen wink.gif)

Ja, das Foto hat schon so einen Geisterbahn-Vibe. Trotzdem denke ich, dass wir uns mit Lästereien darüber auf eher dünnem Eis bewegen.

0
Geschrieben am
Winz
Kommentar melden Link zum Kommentar

Oh mann... Glaubt die Frau ernsthaft, dass den Schabernack mit den Covers keiner merkt? Ein gutes Bild aus dem Internet zu klauen, und dann in möglichst dilletantischer Art mit Photoshop Elements die Schrift drüberzuklatschen, und einfach mit jedem Effekt und in jeder Farbe zu versehen, den das Programm hergibt?

So gestaltet man keine Covers!

Das ist selbst für Kindergeburtstagseinladungskarten zu bunt.

Oder um es in ihren Worten zu sagen:

So geht das ... ,Nicht!!! !

0
Geschrieben am
Knallcharge
Kommentar melden Link zum Kommentar

Oh je, ist dat Simone aber frech, einfach den janzen Rotz von die bösen Rezesioristen guttenbergen und zu Jeld machen tun wollen...

Ich werde mir das Machwerk, sollange es nichts kostet, mal komplett durchlesen. Klopfi, ist auch eine Rezession von dir dabei?

@Laura
Deinen Videos werde ich abonieren! Ich habe mir fast vor Lachen in die Hose gemacht!

1
Geschrieben am
bonnie
Kommentar melden Link zum Kommentar

So hab der netten Dame jz auch mal ne nette Rezi geschrieben xD Damit sie sich noch ärmer fühlt xD

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Knallcharge: Ich hab bisher keine Rezension zu ihren Werken auf Amazon gepostet, also nein. ^^ (Ich hatte nur bei der oben zitierten Rezi als Kommentar angemerkt, dass ich schon vier Bücher geschrieben habe, also dürfte ich doch kritisieren, oder?)

0
Geschrieben am
ChristianL
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Laura:
Ich habe nochmal nachgeschaut. Der Luftdruck auf dem Mars in Bodennähe entspricht dem auf der Erde in 35km Höhe. Extrem dünn, aber dennoch eine Art Atmosphäre.

Der Druck liegt weit unter dem Armstrong-Limit von 19km (Höhe, in der der umgebende Luftdruck gleich dem Dampfdruck des Wassers bei Körpertemperatur ist).
-> http://en.wikipedia.org/wiki/Armstrong_limit

Trotzdem wird der Mensch dort nicht einfach explodieren:
http://imagine.gsfc.nasa.gov/docs/ask_astro/answers/970603.html

Wie dem auch sei:
Ich denke inzwischen, dass die Formulierung "[praktisch] nicht existente Mars-Atmosphäre" weiterhin verwendet werden kann.

0
Geschrieben am
Stumpen
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bitte Klopfer, lass solche Hinweise und Rezensionen. Ich werde immer hilflos-wütend wenn ich solche dummdreiste Ignoranz erlebe.

Also die Dummdreiste Ignoranz der Buchautoren meine ich.

0
Geschrieben am
Kenni
Kommentar melden Link zum Kommentar

Oh je, also es muss ja nicht jeder Deutsch studiert haben und dass auch Bücher sehr gut ankommen können, die ansicht nicht wirklich gut geschrieben sind, zeigen ja durchaus aktuelle Beispiele in der Weltliteratur.

Ich habe lange Zeit Fanfictions gelesen zu allem Möglichen und da stolpert man schon über so machen geistigen Müllerguss pubertierender Teenager, aber was Frau Kaplan da abliefert, ist einfach nur Ignoranz. Schon allein die Tatsache, dass sie die Verbesserungsvorschläge ihres Schreibprogrammes dermaßen ignoriert, hat schon etwas bewundernswertes.

Meine Brüder sind 19 Jahre alt und machen bald Abitur, die sind in der 12ten Klasse einer Gesammtschule gerade, demnächst sind ja Sommerferien, nächstes Jahr geht es für die zwei dann um die Wurst. Wenn ich jetzt sage, dass die beiden in der Lage sind, bessere Texte frei zu schreiben, als unsere Frau Kaplan hier, werden sich die meisten dabei nix denken. Aber meine Brüder haben LRS.

Ich will Frau Kalptan keine Lernbehinderung unterstellen, ich kann nur nicht glauben, wie jemand dermaßend ignorant sein kann und sich im Saft der eigenen Egozentrismus rollen kann, bis er die Abstumpfung von Frau Kaplan erreicht und zwar auf vielen Ebenen: Sei es die Form wie ihre Texte geschrieben sind, oder ihr Verhalten gegenüber den berechtigt schlechten Rezensionen.

Die Frau hat einfach nicht verstanden, dass sie so viele schlechte REzensionen bekommt, weil sie es schaffen würde mit minimalem Mehraufwand, bedeutend bessere Texte zu schreiben. Zumindest wären weniger Rechtschreibfehler drinnen, Zeichensetzung wäre besser und grundlegende formale Dinge würden stimmen.

0
Geschrieben am
Eris
Kommentar melden Link zum Kommentar

Erstmal danke an Klopfer, dass er uns auf dieses "Werk" aufmerksam gemacht hat.
Leider hat irgendwer das "Buch" (ich spüre Geister von echten Autoren hinter mir die Messer wetzen) doch alsbald von Amazon gelöscht. Und die Kommentare waren doch so gut! teufel.gif

0
Geschrieben am
Simon Größenwahn
Kommentar melden Link zum Kommentar

Halle, nun ist das E-Book von AMAZON gesperrt, so teilt SK auf ihrer Autorenseite kurz und bündig mit.

Vielleicht mal den Autorennamen Simon Größenwahn bei Amazon-Kindle eingeben ("Das Internat"wink.gif, das wirft einen Blick hinter die Kulissen einer viel beschäftigten Autorin.

Viele Grüße

Simon

0
Geschrieben am
Michael Siedentopf /David Pawn
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hallo Simon,

ich habe werde dein Buch wohl mal lesen. Ich bedaure nur, dass es das gleiche Titelbild hat wie eines meiner Werke. Da fühle ich mich so mit Frau K. in einen Topf geworfen. brech.gif Sollte das allerdings deine Meinung sein, kann ich nichts dran ändern. Ansonsten kann ich noch "Rechtschreibprüfung" von David Pawn anbieten, dass kurz nach Frau Ks. Gratisaktion auch gratis gestartet ist. Das ist aber jetzt keine Werbung, sondern entspricht dem Erster!-Eintrag in machen Kommentaren.

0
Geschrieben am
Simon
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hallo David,

Oh je, das habe ich eben erst bemerkt. Das war aber Zufall, es ist ein kostenloses Bild aus dem KDP Cover-Creator.

Absicht war das keinesfalls. Ich kannte dein Buch auch vorher nicht, finde es aber gut, und ich finde es auch gut, dass wir uns von verschiedenen stilitisch-inhaltlichen Seiten dem Thema annähern: SK und Co - so geht es nicht!

0
Geschrieben am
David Pawn
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hallo Simon!
Ich weiß nicht, ob ich um zu viel bitte, aber kannst du das Titelbild noch mal tauschen?

Ich gucke jetzt auch oft auf pixelio.de, ob es da passendes gibt.

MfG Michael Siedentopf aka David Pawn

0
Geschrieben am
Simon Größenwahn
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hallo David,

Herr Klopfer mag es bitte verzeihen, ich melde mich hier nochmal zu Wort, weil ich mein Buch nicht kommentiere, da dann jeder meinen Amazon-Rezensionsnamen weiß.

Das mit dem Doppelbild ist ein unglücklicher Zufall, ausgerechnet bei Horrorgeschichten von Ihnen ebenfalls veröffentlicht. Und es hatte mit Ihnen nun gar nichts zu tun, das schreibe ich gerne nochmals, zudem lese ich dieses Genre nicht, ich konnte Sie also gar nicht kennen. Ich habe das Cover nun geändert, in der Leseprobe ist es schon enthalten (Stand 5.7., 16 Uhr. Ich finde es auch viel witzige als das bisherige, und ich weiß auch wie dünnhäutig Autoren sind, bin selber einer.

Viele Grüße

Simon

0
Geschrieben am
David Pawn
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hallo Herr Klopfer, auch ich bitte nochmals um Verzeihung, aber dies ist die einzige Möglichkeit für mich, mich bei Herrn Größenwahn für sein Entgegenkommen zu bedanken.

Danke Simon und viel Glück im Buchgeschäft.

p.s.: Finde das neue Cover tatsächlich auch besser zu Story passend.

0
Geschrieben am
Jan
Kommentar melden Link zum Kommentar

Okay, das Teil ist aus dem Angebot von Amazon gelöscht worden. Taugte ja eh nicht viel. Aktuell ist es aber noch auf meinem Gerät drauf und lesbar. Bleibt das so? Irgendwie muss sowas ja für die Nachwelt konserviert werden. wink.gif Und zumindest theoretisch hab ich dafür ja mal Geld bezahlt (keine Angst, hatte es während der Gratisaktion geladen). Kann Amazon e-Books einfach von den Geräten löschen?

0
Geschrieben am
Lurinil
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ja - zumindest dann, wenn man seinen Amazonaccount löscht.^^

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.