Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Kategorie: Lästereien

E-Books machen reich. Gut, nicht mich, das Interesse an den E-Book-Versionen meiner Bücher ist doch sehr überschaubar. Simone Kaplan vermutlich auch nicht, die wird ihre Bücher nur los, wenn sie sie verschenkt. Aber es gibt ja auch andere Geschichten von Autoren, die regelmäßig neue E-Books auf den Markt werfen und nun wie Dagobert Duck mit erigiertem Bürzel in ihr Geld hineinspringen können.

Logisch, wenn man zu hässlich ist, um auf den Strich zu gehen, dann lechzt man danach, sich diese bequeme Art des Geldverdienens zu eigen zu machen. Aber worüber soll man schreiben, wenn man keinen blassen Dunst hat und auch nicht so ein begnadeter Wortschmied ist? Soeren Gelder, selbst ernannter „Appreneur, Autor, Speaker“, eilt zur Rettung. Der Mann hat auf Amazon 70 Titel (zumeist E-Books) veröffentlicht, die eine erstaunliche Bandbreite an Themen abdecken. Und das könnt ihr auch!!!11elf

Ihr braucht dafür nur das E-Book mit dem schnittigen Titel „Wie Sie innerhalb von 48h ein eBook bei Amazon Kindle hochladen, ohne dass Sie ein Thema fuer das eBook haben“. Und auch keine Umlaute, die gibt’s im ganzen Buch nicht. Amazon gibt den Umfang mit opulenten acht Seiten an, dafür möchte der Herr trotzdem noch 93 Cent haben. Ich sage es mal gleich im Voraus: Das Grundprinzip erfährt man schon aus der Leseprobe, der Rest ist auch keinen roten Heller wert.

Ich werde hier nicht um den heissen Brei herumreden (-schreiben) und Sie mit 100erten von Seiten betoeren von denen Sie dann am Ende nicht wirklich wissen, was Sie zu machen haben.

Ich komme direkt zum Punkt.

Es geht los.

So wie er schreibt, kann er niemanden betören. Warum er die ganze Kacke auch noch zentriert schreiben muss (das ganze „Buch“ über), weiß er vermutlich selbst nicht, aber auf seiner Website sieht’s genauso aus.

Also gut, was ist denn der Punkt, zu dem der Autor kommt?

  1. Kauf dir ein, zwei Zeitschriften zu deinem Wunschthema. (Aber ich hab doch keins!)
  2. Notiere dir die wichtigsten Dinge.
  3. Installiere eine Textverarbeitung.
  4. Formuliere deine Notizen um (wegen Copyright, is ja klar) und schreib mindestens 5 Kapitel zu je einer A4-Seite; in Schriftgröße 20-28 wohlgemerkt, man will ja schließlich nicht wirklich Arbeit investieren. Das Buch sollte in 5 Stunden fertig sein!
  5. Schieß irgendein Foto, was zu deinem Thema passt, und schneide es in MS Paint so zu, dass du es als Cover verwenden kannst. (Offenbar gibt es keine Fotos, die zum Thema E-Book passen; deswegen hat das Ding hier kein echtes Cover.)
  6. Meld dich bei Kindle Direct Publishing an und lad deinen Kram hoch.
  7. ?
  8. Profit!

Was ich hier als Punkt 7 bezeichne, umfasst gut ein Drittel des E-Books und besteht nur aus Eigenwerbung. Wie man sein E-Book bekannt macht, erfährt man auf der Website des Autors. (Bestimmt nicht gratis.) Und wie man daraus gratis ein gedrucktes Buch mit ISBN macht, ebenfalls. (Ich ruiniere mal sein Geschäftsmodell und verrate es so: www.createspace.com)

Ich glaube allerdings, dass er sich mit diesem E-Book hier selbst in den Fuß geschossen hat. Immerhin hat er damit zugegeben, dass seine über 50 E-Books nur billig zusammengestümpert wurden und er kein eigenes Expertenwissen vermitteln kann.

Vielleicht ist dieser Gedanke aber auch müßig, weil eigentlich schon seine Website ausreicht, um jeden Anschein von Professionalität in eine dunkle Ecke zu zerren, brutal zu verprügeln und Handyvideos davon im Internet hochzuladen. Die Seite sieht aus, als hätte man eine Geocities-Homepage von vor 15 Jahren in die Gegenwart geholt. Wenn Soeren Gelder für jede auffällige Designsünde einen Schlag kriegen würde, sähe er aus wie eine umgekrempelte Kuh. Für jemanden, der angeblich so viel Geld mit dem Internet verdient, dass er anderen erzählen kann, wie man das macht, kann er sich offenbar nicht mal einen Grafiker leisten (der nicht mit MS Paint arbeitet): http://www.soerengelder.com/FuerInternetanfaenger01.html (Achtung, da plärrt gleich ein Youtube-Video los. Noch ein verdienter Schlag für Soeren Gelder.)

Das E-Book hat auf Amazon übrigens neun Bewertungen mit 4 oder 5 Sternen. Unter anderem meint jemand, dass ihm dieses Geschreibsel sehr bei der Veröffentlichung seines Romans geholfen hätte, obwohl die Methode im E-Book nur für Sachbücher anwendbar ist. Gekaufte Rezension, ick hör dir trapsen … Könnte es sein, dass wir hier schon das Geheimnis entschlüsselt haben, wie man sein E-Book bewerben kann? Hm … wink.gif

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Anzeigen 5

Veröffentlicht am 19. Dezember 2010 um 17:51 Uhr in der Kategorie "Lästereien"
Dieser Eintrag wurde bisher 9 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

MasterOfDosaster
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich veröffnetliche jetzt ein Buch. Tut mir Leid, ich habe zu tun.
PS: Seine Website hat bei WebOfTrurst (http://www.mywot.com/en/scorecard/soerengelder.com)
eine Bewertung, die auf unverständliche Weise Zweifel an der Liquidität seiner Methode keimen lassen.
Wer ist eig. so dumm und glaubt, dass jemand das Geheinis preisgibt, wie man gu Geld verdient?

0
Geschrieben am
Philipp
Kommentar melden Link zum Kommentar

Der gute Mann hat ein Bild hochgeladen, auf dem zu sehen ist, wie die Eingabe von "soeren gelder" 3,5 Mio. Treffer bringt. Also mein google ist noch nicht so toll, das liefert nur 121.000 Ergebnisse...

0
Geschrieben am
McBatchi
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich bin mal aus Neugier auf seine Seite um mir anzugucken wie schrecklich sie wirklich aussieht und ratet mal was einem aufpoppt wenn man den Scheiß wieder schließen will: http://i.imgur.com/24AnR36.jpg

Wie frech kann man eigentlich sein? ^^

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

So etwas poppt intelligenterweise auch auf, wenn man von der Startseite auf eine Unterseite wechseln will. biggrin.gif

0
Geschrieben am
maria
Kommentar melden Link zum Kommentar

Danke, ohne dich, Klopfer, würde ich nie auf solche Juwelen im Internet stossen. zufrieden.gif

0
Geschrieben am
ElPeggro
Kommentar melden Link zum Kommentar

Sehr gut finde ich auch das Impressum, wo neben seiner deutschen Adresse natürlich auch noch die Adressen von seinen Häusern in der Schweiz und in Rio de Janeiro angegeben sind biggrin.gif

0
Geschrieben am
Moon (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Oh, das Pop-Up hatte ich gar nicht gesehen, weil ich mir angewohnt habe Tabs mit der mittleren Maustaste zu schleißen und das solche PopUps anscheinend verhindert biggrin.gif
Wieder was gelernt *hrhr*

0
Geschrieben am
McBatchi
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Moon: Das mach ich auch so und bei mir kommts trotzdem. Ich benutz allerdings Chrome, evlt liegts ja dran das wir verschiedene Browser benutzen?

0
Geschrieben am
Looma (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

*Gigafacepalm*
Das ist ja schrecklich... Alter... Allein seine Website und dieses unglaublich professionelle Video...
Mich würde wirklich mal interessieren wie viel Geld der wirklich macht. Vielleicht ist er einfach nur verzweifelt ^^''
Ätzender Typ... Oh man!

0
Geschrieben am
J
Kommentar melden Link zum Kommentar

Boah geocities Erinnerungen kommen hoch... dabei hatte ich die doch schon so schön verdrängt facepalm.gif

0
Geschrieben am
Jottine
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ein ganz schön dreister Kerl, muss man schon sagen. Würde mich ehrlich interessieren, ob der damit wirklich Geld macht bzw ob es Leute gibt die den Blödsinn, den der liebe Sören von sich gibt, wirklich schlucken.
Seine Website ist auch ein Zeichen für echte "Internet-Erfahrung". Vor allem dieser Seite bleibt mir fast die Spucke weg http://www.soerengelder.com/AffiliateDigibank90Prozent.html
Irgendwie drängt sich der Gedanke an dieses "134€ in nur 3 Minuten"-Pop Up immer öfter in mein Hirn, je länger ich mir diesen Knaben ansehe und seine Weisheiten lese.

0
Geschrieben am
JaMa
Kommentar melden Link zum Kommentar

Der gute Mann hat 2500 Abonennten auf seinem Youtubekanal aber immer nur um die 100 Views, ausserdem 5000 Likes auf seiner Facebook-Seite ohne einen einzigen Kommentar.
Der muss schon ganz schön dumm sein das er selbst nicht merkt wie durchschaubar das ist...
Idioten machen das Leben erst wirklich unterhaltsam^^

0
Geschrieben am
Willi
Kommentar melden Link zum Kommentar

Übrigens: Wenn man WOT-Bewertungen trauen darf, dient seine Seite auch gleich als Spam-Schleuder.
Ein wahrer Fachmann!

0
Geschrieben am
Luca (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

"als Dank fuer mein Interesse erhalte ich eine Instagram Software im Wert von 99 Euro (SEHR WERTVOLL!!)" → ich will diese Software! Kann ich dann endlich auch mit Katzenfotos reich werden? ;-)

0
Geschrieben am
V01d
Kommentar melden Link zum Kommentar

Tja Klopfer, was hast du daraus gelernt?
Du hättest in deinem Leben dreister sein müssen. Z.B. indem du aus jeder Kolumne ein eigenes EBOOK machst und dann bei Amazon für 1€ vertickst.
Anfangen kannst du ja mit deinen Tipps zum schnellen Reichtum. Danach kannst du dich dann zurücklehnen und kraulen lassen (an einer Stelle deiner Wahl), weil bei soviel Erfolg stehen die Frauen dann schlange... smile.gif

0
Geschrieben am
Erna Jedermann
Kommentar melden Link zum Kommentar

qV01d.....gib ihm doch nicht solche Tips...dann müssem wir ja noch länger auf Updates warten......wink.gif

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

()__()
( $‿$)

0
Geschrieben am
Yvonne
Kommentar melden Link zum Kommentar

Was lernen wir WIRKLICH daraus: Was man tatsächlich verkaufen muss, um mit E-Books reich zu werden, ist keine Literatur, sondern die eigene Würde und Selbstachtung.
Das einzige einzubringende Eigenkapital ist ein VY-Canis-Majoris-gleich aufgeblasenes Ego. Dann plumst auch das Kleingeld für die gekauften Fans und Abonnenten leichter aus der Tasche.

0
Geschrieben am
Moon
Kommentar melden Link zum Kommentar

@McBatchi Keine Chance, ich benutz auch Chrome... komisch o.o

0
Geschrieben am
The Outlaw
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bei den Punkten 7 und 8 musste ich echt lachen. biggrin.gif

Hat mich direkt an die South Park-Folge mit den Unterhosenwichteln erinnert.

Phase 1: Unterhosen einsammeln
Phase 2: ?
Phase 3: Profit



War das bewusst von dir daran angelehnt oder Zufall? ^^

0
Geschrieben am
Der Sebbi
Kommentar melden Link zum Kommentar

Welch eine Ehre, Klopfer hat sich einem von mir vorgeschlagenen Autor angenommen =)
Aber vergiss nicht, Sören Gelder ist auch noch Entrepreneur, Business- und Lifestyle Coach und Consulter. Daneben wie schon erwähnt Appreneur, Abenteurer, studiert, 5-sprachig und 'Clever und Smart'
Der Gottfied Wilhelm Leibniz unserer Generation. Welch eine Ehre, auf dem selben Boden wandeln zu dürfen, wie er

0
Geschrieben am
firesky
Kommentar melden Link zum Kommentar

@MasterOfDosaster
Wie heißt es so schön?
Man muss nur 2 Dinge berücksichtigen um reich zu werden:
1. Behalte Wissen für dich

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Outlaw: Das war Absicht. biggrin.gif

@Sebbi: Och, ich glaube, die Wahrscheinlichkeit, dass ich auf demselben Boden wandele, ist sehr gering. Schließlich treibt er sich ja anscheinend meistens in Südamerika, der Schweiz oder in Asien herum. biggrin.gif

0
Geschrieben am
firesky
Kommentar melden Link zum Kommentar

Warum komm ich nicht um die Vermutung rum das von seinen 53k Twitter-Followern 99% gekauft sind?

0
Geschrieben am
Erdnuggel
Kommentar melden Link zum Kommentar

@firesky: Und jetzt beisst du dir in den Hintern, weil du dafür nichts eingestrichen hast smile.gif

0
Geschrieben am
Artea
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mir macht nur Angst, dass über 6.000 Leute, seine FB Seite geliked haben O_o

0
Geschrieben am
firesky
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Erdnuggel
Dafür müsste ich erstmal einen Twitter-Account haben biggrin.gif

@Artea
Vermutlich auch ein Großteil gekauft.

0
Geschrieben am
TheWormKill
Kommentar melden Link zum Kommentar

Was mich besonders fasziniert hat, war der pompöse Block mit sich wiederholenden Links auf seine Accounts etc. bei FB, Twitter etc. (Und: Bin ich der einzige, der der Meinung ist, dass QR-Codes auf einer Website etwas an Nutzen verlieren?)

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@TheWormKill: Nein, da bist du nicht allein. Allerdings bin ich mir sicher, dass der Herr dir nur zu gerne mit großen Gesten verraten wird, wo du dir ganz umsonst solche QR-Codes im Wert von drölfzigtausend Euro erstellen lassen kannst.

0
Geschrieben am
aaron2005
Kommentar melden Link zum Kommentar

In seinem einen Video: "Eine Anleitung wie man in 24 Stunden eine Webseite erstellt" - Ich wette, er hat es in 2 geschafft. biggrin.gif Und echt traurig, dass er sich keine deutsche Tastatur zulegen kann : /

0
Geschrieben am
Shadeseeker
Kommentar melden Link zum Kommentar

Meine Fresse, absolut herrlich, was du immer so alles ausgräbst ^.^

Apropos, ich hab mal bei mywot.com nach deiner Seite gesucht und du hast nur 79 bei der "Child Safety"? °.° Skandal!
http://www.mywot.com/en/scorecard/klopfers-web.de

Nach was bemessen die Herrschaften die Werte eigentlich, weiß das einer?

Aber alles in allem: Weiter so! biggrin.gif

0
Geschrieben am
TheWormKill (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Naja, irgendwie sind solche seiten dann aber doch erbauend, da man plötzlich merkt: hey, so schlimm kann ich nicht sein! Allgemein würde ichsagen, ist das der größte nutzen bescheuerter leute ^^

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Shadeseeker: Na ja, ich glaub, ich hab vielleicht irgendwo auf der Seite mal das Wort "Möse" verwendet, das könnte diesen Wert erklären. blush.gif

0
Geschrieben am
Sam
Kommentar melden Link zum Kommentar

Immerhin, zumindest einen Zweck erfüllen solche "Schriftsteller": Sie können eine echte Motivation für Nachwuchsautoren mit Selbstzweifeln sein.
Wenn ich was richtig gutes lese, denke ich mir oft: "Warum sollte jemand meine Texte lesen, wenn er auch sowas Geniales haben kann".
Bei unseren Freunden mit der gestörten Selbstwahrnehmung ist der Gedankengang eher: "Und ich soll hinterm Berg halten, während sowas veröffentlicht und sogar ein paar Abnehmer findet?"

0
Geschrieben am
Alexander
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich frag mich ja ob dieser "Hobbyautor" und auch alle anderen die hier regelmäßig über amazon massenhaft Kohle mit ihren ebooks machen, das auch entsprechend dem Finanzamt erklären und versteuern. ^^

Ich bezweifle das ja irgendwie...

0
Geschrieben am
Tharo
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich frage mich ja, ob ich mir mal das Infomaterial zu dem Fiji Seminar schicken lassen soll...

0
Geschrieben am
Wade Wilson
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das Bild mit der Anzahl der Treffer in der Google Suche ist echt am besten. 3,5 Mio ... dass ich nicht lache. Wenn ich meinen Namen eingebe, kommen 19,2 Mio Treffer.

0
Geschrieben am
Laura Commentore (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich bin ja sehr versucht, einen Ausflug nach Bern zu machen und mal am Strandweg 2-4 zu klingeln...

Mal gucken, wer da so die Tür aufmacht. Mit Soeren Gelder rechne ich ja irgendwie nicht...

0
Geschrieben am
em
Kommentar melden Link zum Kommentar

Dieser Hundesohn hat mich und andere per Mail zu einem live Webinar (Web und Seminar) gerufen. Er ging ganz kurz zum Thema ein und wollte erstmal das wir uns ein Tages-Seminar irgendwas bestellen für 499€

Link

http://www.soerengelder.com/LiveSeminarStart.html

Wenn ihr auf kaufen klickt seht ihr den Preis von 499€.

Während wir uns unterhalteten,meinte er,er sei auf einer Reise in China und danach in die USA.

0
Geschrieben am
Markus, CH
Kommentar melden Link zum Kommentar

Laura Commentore: Leider gibt es am Strandweg in Bern weder die Nummer 2, noch die Nummer 4. Du kannst dir den Ausflug sparen, aber recht hast du immerhin: Der Kerl wohnt dort nicht biggrin.gif

0
Geschrieben am
SaschaP
Kommentar melden Link zum Kommentar

Leider weiss ich nur zu gut:

ja, solche Typen wie dieser Sören sind real und sehen meist auch ähnlich abgefuckt aus, großgewachsen, dummer VokuHila und total von sich selbst überzeugt.

Und leider ist es so, dass die Bildung in Dland so stark abgenommen hat (oder man einfach den Dummen im Land zuviel Möglichkeiten des Outings gibt, hab mich da noch nicht entschieden), dass solche Typen bei den Minderbemittelten (die auch Abitur haben können, gibt viele leicht beeindruckbare Menschen mit "Hochschulreife"wink.gif gut ankommen, weil sie zwar nix gescheites können oder gelernt haben, aber wissen, wie man sich verkauft... tipp, googelt mal nach Matthias Erler bzw. Erler die Show, mein persönlicher Favorit was das angeht wink.gif

0
Geschrieben am
Justus
Kommentar melden Link zum Kommentar

Jetzt muss ich dochmal fragen ob es nur mir so geht dass ich bei der Adresse soerengelder.de immer sorgengelder.de lese.
Da wollen Menschen einfach was Gutes tun und Geld gegen so viel Leid spenden und promt sprießen daraus 10-seitige ebooks und ein vollkommengeschädigtes Selbstvertrauen des Autors hervor.

0
Geschrieben am
Bernd Badura (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Schaut mal hier:
https://plus.google.com/u/0/108561236816662265760/posts/VT1VLrKm7cu
Kam heute in meiner G+ Gruppe!

0
Geschrieben am
Jette
Kommentar melden Link zum Kommentar

... Gekaufte Rezensionen nicht gerade - aber es gibt, oder gab, eine Community, die sich gegenseitig 4- oder 5-sternig bewertet haben, egal was für einen Mist sie gerade auf Kindle hochgeladen hatten... Ehrlich...

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.