Klopfers Link- und Lichtbild-Deponie



Hier gibt's kurze Kommentare, Links und Bilder - nicht nur von Klopfer selbst.

Hier steht, wie du selbst etwas posten kannst. Bitte beachte dabei die Regeln.

Zurück zur Hauptseite der Deponie


#1643 von Anonym

Mich würde mal interessieren, wie so ein Experiment in Deutschland ausgehen würde.

Was mich jedoch sehr wundert: Warum merken die nicht, dass sie mit zwei Maßstäben messen. Ich meine, das wird so klar raus gestellt, und die kriegen es trotzdem nicht mit?

Link: [https://www.youtube.com/watch?v=Rh1JfiwmCUM]
3 Punkt(e) bei 3 Reaktion(en)
Dir hat's gefallen? Dann erzähl deinen Freunden davon!

Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Da hatte ich vor einiger Zeit was gelesen über Extremisten. Denen ist voll bewusst, dass sie mit zweierlei Maß messen. Das ist für die kein Widerspruch, sondern folgt aus der Logik, dass sie sich auf der richtigen Seite sehen und die anderen auf der eindeutig falschen. Ich nehme an, hier ist das ähnlich.

0
Geschrieben am
tu[ks].
Kommentar melden Link zum Kommentar

Zum Beispiel Grüne, die es für einen Angriff auf die Demokratie halten, wenn Bauern mit ihren Parteitagen das machen, was die Grüne Jugend mit den Parteitagen der AfD macht.

3
Geschrieben am
ObsidJan
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bisschen ausgewogener wäre es, wenn man dieses Experiment auch mit Demokratenwählern machen würde. Hypothese: die nehmen sich beide nichts.

Für Deutschland wäre die Frage, inwieweit sich das übertragen lässt. Hierzulande mag ich aber das Spiel "Wer hat's gesagt?" sehr gerne: konfrontiere Leute mit einem Zitat einer (politisch) relevanten Person und kläre danach auf, wer das wirklich gesagt hat. Da kommen manchmal erstaunliche Antworten und verblüffte Gesichter, und nebenbei kann man noch die Hufeisentheorie beweisen.
Beispiele gefällig?

Der Kapitalismus hat uns unfassbare Erfolge beschert. Auf der Welt lebt es sich insgesamt gesehen heute besser und sicherer, reicher und satter, gesünder und länger als es jemals für eine Menschheitsgeneration auf diesem Planeten galt.
- Wer hat's gesagt?
Europa und Afrika sind Opfer eines Kultur vernichtenden Raubtierkapitalismus, der nach dem Brandrodungsprinzip funktioniert. Dieser Raubtierkapitalismus muss an die Kette gelegt werden.
- Wer hat's gesagt?
Wir können heilfroh sein, dass Putin nicht so ist, wie er dargestellt wird: ein durchgeknallter Nationalist, der sich daran berauscht, Grenzen zu verschieben.
- Wer hat's gesagt, und vor allem wann?

2
Geschrieben am
(Geändert am 11. März 2024 um 21:42 Uhr)
mischka
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das letzte Zitat dürfte von Wagenknecht stammen, wenige Tage vor dem Ukraine Krieg. Der Fetisch von rechts und links für Putin ist bekannt.

3
Geschrieben am
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das letzte Zitat hab ich erst vor Kurzem wieder gelesen, da hat mischka recht.
Bei den anderen hab ich mir schon gedacht, dass das erste Zitat überraschend aus einer Person aus der eher linken politischen Ecke kommt und das zweite dann wohl von einer rechten, aber ich hab die keinen konkreten Namen zuordnen können. (Ich hab dann gemogelt und nachgeguckt.)

Aber Zitateraten ist lustig. Mal was Historisches:

Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk; und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation. Eine ritterliche, stolze und harte Nation.

Oder von wem anders:
Deutschland gibt nach und verkauft sich an den Kapitalismus des Westens. Eine grauenhafte Aussicht: Deutschlands Söhne werden auf den Schlachtfeldern Europas im Dienste dieses Kapitalismus als Landsknechte verbluten. Vielleicht, wahrscheinlich im »heiligen Krieg gegen Moskau!«

1
Geschrieben am
(Geändert am 11. März 2024 um 22:09 Uhr)
JDawg
Kommentar melden Link zum Kommentar

In Bezug auf das Video würde mich auch der umgekehrte Fall auch interessieren. Also erst eine vernünftige Aussage, die angeblich von der unterstützten Person getätigt wurde, die aber in Wahrheit von der Gegenpartei kommt. Dass man im Nachhinein Aussagen und andere Dinge rechtfertigt, die von der eigenen Partei getätigt wurden, ist ja eine Sache, aber im Nachhinein zu erfahren, dass man eine Aussage unterstützt, die vom Gegner kommt, eine andere. (Und als nächstes Level dann: "Hoppla, ich hatte am Anfang doch recht, und die Aussage stammt wirklich von der erstgenannten Person".)

In anderen Nachrichten: Die Video-URL endet auf "CUM". :XD:

1
Geschrieben am
ObsidJan
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer:
Das erste sagt mir nichts. Das zweite Zitat ist von Goebbels, was auch zeigt, dass Nationalsozialisten Antikapitalisten, und damit eine Unterkategorie der Sozialisten, sind.
Das Erschreckende dabei ist, dass das Zitat so oder so ähnlich auch von einer heutigen, antikapitalistischen und russlandfreundlichen Person (aus dem rechten oder linken Spektrum) stammen könnte.

0
Geschrieben am
(Geändert am 13. März 2024 um 12:38 Uhr)
Klopfer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das erste Zitat ist von Ernst Thälmann, KPD-Führer ab Mitte der 20er Jahre. Er wurde 1933 von den Nazis verhaftet und 1944 ermordet.

0
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Goebbels war sehr russlandfreundlich. Er hatte auch öfters mal große Zweifel an Hitler und musste regelmäßig auf Spur gebracht werden, indem der Führer ihm dieses oder jenes versprach (aber nicht immer hielt). Goebbels Tagebücher sind da sehr aufschlussreich für den inneren Zustand der Nazis (oder eigentlich jeder Diktatur).

1
Geschrieben am

Nur registrierte Mitglieder können hier Einträge kommentieren.

Zurück zur Hauptseite der Deponie