Klopfers Link- und Lichtbild-Deponie



Hier gibt's kurze Kommentare, Links und Bilder - nicht nur von Klopfer selbst.

Hier steht, wie du selbst etwas posten kannst. Bitte beachte dabei die Regeln.

Zurück zur Hauptseite der Deponie


#1659 von Klopfer

Seit die Tesla-Fabrik in Brandenburg die Arbeit aufgenommen hat, ist das Jammern groß: Tesla würde ja das ganze Wasser abzwacken und außerdem verschmutzen, und das in einem Wasserschutzgebiet! Und obwohl Brandenburg all die Industrie und die Arbeitsplätze dringend braucht, gibt's in Grünheide massiven Widerstand.
Und jetzt stellt sich heraus: Hoppla, Tesla entnimmt dank Recycling gar nicht so viel Wasser, selbst ein Spargelhof in der Nähe verbraucht doppelt so viel Wasser im Jahr. (Und das Wasser, was nicht von Tesla recycelt wird, wird nicht bei der Fertigung oder Veredelung verbraucht, sondern in den Toiletten, Kantinen und so weiter.)

Man kann ja skeptisch gegenüber Musk und kein Fan von Tesla sein (manches finde ich auch erschreckend, was über die Autos berichtet wird), aber als geborener Brandenburger, der den wirtschaftlichen Niedergang der Region miterlebt hat, ärgere ich mich darüber, wenn die paar Initiativen, die anscheinend wirklich für nötige Strukturstärkung in der gebeutelten Region sorgen, durch oft nicht sachlich fundierte NIMBY-Proteste torpediert werden.

Link: [https://www.rbb24.de/wirtschaft/beitrag/2024/03/brandenburg-wirtschaft-tesla-wasserverbrauch-niedriger-als-erwartet.html]
Bild 11124
3 Punkt(e) bei 3 Reaktion(en)
Dir hat's gefallen? Dann erzähl deinen Freunden davon!

VargK
Kommentar melden Link zum Kommentar

Was ein Zufall, dass dieser Artikel erst nach der Volksabstimmung zur Ausweitung des Werkes veröffentlicht wird. Die Informationen sind ja sicher nicht neu.

Man könnte natürlich auch umgekehrt denken: Die Volksabstimmung wurde zum Desaster, also wurde mal schnell vom den örtlichen Politikern, die ja schließlich über die Ausweitung zu entscheiden haben und nicht an das Votum gebunden sind ein Artikel in Auftrag gegeben, um die bevorstehende Genehmigung der Ausweitung dem Pöbel schmackhaft zu machen

1
Geschrieben am
Ylva
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ja, da finde ich die Zustände in der Fabrik, aufgedeckt durch den Inside Tesla-Podcast, viel problematischer. 3 mal so viele Arbeitsunfälle wie andere Hersteller....

0
Geschrieben am

Nur registrierte Mitglieder können hier Einträge kommentieren.

Zurück zur Hauptseite der Deponie