Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Nuff! Ich grüße das Volk.
Langsam geht es auf Weihnachten zu, und ich hab noch keine Geschenke für meine Lieben. Allmählich wird es knapp. ^^; Aber wenigstens hab ich an den Kolumnen für das Update (ja, es kommt noch!) weiterschreiben können, außerdem die Fragen für "Leute mit Durchblick" herausgesucht. Wie schon irgendwo erwähnt, sind es alte Fragen ans Doktor-Sommer-Team der Bravo, im nächsten Jahr geht es dann weiter mit aktuellen Fragen, yay! ^^

Noch ein paar kleine Sachen, was meine Bücher angeht:

  1. Als ich im Mai meine Lesung in Düsseldorf hatte, gab es ein kleines Malheur mit der Eiskiste, bei dem mein Koffer auch etwas nass wurde. Dabei wurden fünf Exemplare von "Braindead Love 1" mit unschönen schwarzen Flecken am Buchblock versehen. Die Bücher selbst sind noch einwandfrei lesbar und zum Wegschmeißen zu schade, aber ich kann euch das nicht mit gutem Gewissen zum Vollpreis anbieten. Diese fünf Exemplare gibt es jetzt also reduziert für 6 Euro pro Stück zu bestellen! Natürlich nur, solange der Vorrat reicht.
    20131210015238.jpg
  2. Inzwischen gibt es die E-Books von "Böses Hasi!", "Mein Weg zur Weltherrschaft - Phase 2" und "Sexpanzer und Babytod" wieder bei Amazon zu den neuen, deutlich niedrigeren Preisen! Hier die Links: Böses Hasi! (7,49 €), Mein Weg zur Weltherrschaft (7,49 €), Sexpanzer und Babytod (6,99 €).

Was passiert ist:
McDonald's hat seinen amerikanischen Mitarbeitern auf einer internen Website sehr zuvorkommend Hinweise zur Verfügung gestellt, wie viel zusätzliches Trinkgeld die Burgerbrater ihren Bediensteten doch bitte anlässlich der Feiertage geben sollten. Ein Au-pair sollte ein Wochengehalt kriegen (und ein kleines Geschenk von den Kindern), eine Haushälterin ein Tagesgehalt und der Poolreiniger so viel, wie er für eine Poolreinigung bekommt. In der Liste sind auch Masseure, Hundesitter und persönliche Fitness-Trainer aufgeführt. Leider habe ich die Liste nicht gesehen und weiß daher nicht, ob sie die armen McDonald's-Mitarbeiter im Regen stehen lässt, die nicht so genau wissen, wie viel sie ihrem Butler, dem Leibkoch und ihrem Vorkoster zahlen sollen. Auch bei Mindestlohnempfängern sollte hier aber wohl gelten: An Weihnachten sollte man zu seinem Gesinde nicht geizig sein. lehrer.gif Die hilfreichen Hinweise sind insbesondere deswegen so bemerkenswert, weil auf derselben internen Seite noch relativ kurze Zeit vorher Tipps gegeben wurden, wie arme Mitarbeiter ihre Situation verbessern können, darunter solche herablassenden Ratschläge wie "Verkaufen Sie Kram, den Sie nicht mehr brauchen", "Essen Sie weniger" und "Singen Sie, um Ihren Blutdruck zu senken und Blutdruckmedizin zu sparen."

Im Jahre 1987 ereignete sich etwas, was nichts mit Kernkraftwerken zu tun hatte, aber trotzdem einer der tödlichsten Nuklearunfälle war. In der brasilianischen Stadt Goiâna wurde nämlich aus einem verlassenen Krankenhaus ein altes Strahlentherapiegerät geklaut und die Einzelteile als Schrott verkauft - inklusive der Kapsel mit der Strahlungsquelle (Cäsiumchlorid). Die Leute wussten nicht, worum es sich handelt, fassten das Zeug mit bloßen Händen an und einige Zeit später waren mindestens vier Leute daran gestorben, 249 Leute schwer kontaminiert und 41 Häuser verstrahlt. Warum ich euch das erzähle? Weil letzte Woche in Mexiko die ernste Gefahr eines Remakes bestand.
Dort sollte die Cobalt-60-Strahlungsquelle eines ausgemusterten Therapiegeräts entsorgt werden. Vermutlich aus akuter Blödheit dachte offenbar niemand daran, den Laster mit der gefährlichen Fracht auf seinem Weg zu bewachen. Es kam, wie es kommen musste: Der Fahrer des Trucks wurde an einer Tankstelle zum Aussteigen gezwungen und gefesselt zurückgelassen. Später fand man den Transporter wieder, aber der Cobalt-Behälter war leer. Das war keine gute Nachricht, denn der ungeschützte Umgang mit dem Cobalt könnte schon in weniger als einer Stunde tödlich sein. Zum Glück scheint die Sache glimpflich ausgegangen zu sein: Einige Kilometer weiter fand man die strahlenden Pellets, die Bewohner des Dorfes in der Nähe hatten sie offenbar nicht angerührt. Wenige Tage später (als man sich noch überlegte, wie man den Kram am dümmsten wieder einsammelt) schnappte man auch sechs Tatverdächtige, die sofort ins Krankenhaus zur Beobachtung geschafft wurden. Und ich hoffe, die ganze Geschichte hat wenigstens den positiven Aspekt, dass jetzt jeder in Mexiko das Warnzeichen für Radioaktivität kennt und sich verkneift, Kisten mit so einem Aufkleber aufzuhebeln. facepalm.gif

Links aus Klopfers Twitter-Feed:
Der Grand Canyon voller Wolken. Whoa. Einfach nur ein beeindruckender Anblick. Würde ich mir auch gern mal live angucken, aber ich bin arm.

Kim Jong-un entmachtet seinen Onkel. Die haben sogar im Fernsehen gezeigt, wie der Alte abgeführt wurde. Und nach guter Diktatorenmanier wird er jetzt aus allen Bildern herausretuschiert. Irgendwie hat man dauernd das Gefühl, die Kims in Nordkorea sind stolz darauf, jedes Klischee zu erfüllen.

Gegen Nackenschmerzen: Neurologe soll Brüste seiner Patientinnen massiert haben. Mal abgesehen davon, dass es unerwünscht war, wäre das ja der ideale Job: Frauen befummeln und dafür noch Geld von der Krankenkasse kriegen. biggrin.gif

Nahezu perfekt: Modellautos mit realen Hintergründen fotografiert. Das ist mal Kunst, die ich verstehe. happy.gif

12 offensichtliche Erkenntnisse der Wissenschaft. Mir gefällt besonders die wissenschaftliche Bestätigung, dass Cornflakes mit Wasser scheiße schmecken. patsch.gif

Puh. Mal sehen, wie weit ich in den nächsten Tagen komme mit dem Update. smile.gif (Die Arbeit für andere ist in diesem Jahr fast durch.)

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Mein Problem mit MacGyver 2016

Veröffentlicht am 26. September 2016 um 18:37 Uhr in der Kategorie "Meine Sicht der Welt"
Dieser Eintrag wurde bisher 41 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

verlockend (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hm, Braindead Love für sechs Euro hört sich verlockend an... Ich muss den Link wohl unauffällig meinem Freund mit dem Hinweis auf Weihnachten zukommen lassen. biggrin.gif

0
Geschrieben am
xmanzerg
Kommentar melden Link zum Kommentar

ahh iwi schade das ich schon alle bücher hab. Klopfer schreib, los sklave smile.gif

also diese spezielle Form der Massage sollte ich doch auch mal bei meiner Freundin ausprobieren, am besten jetzt gleich ... ich bin dann mal weg

PS:Uran, Cobalt, Plutonium, Cäsiumchlorid sind für kleine Diebe NIX smile.gif

0
Geschrieben am
Bastardklinge (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@verlockend:
Genau das dacht ich mir auch mit meiner Freundin biggrin.gif

Wie immer ein schöner Text, Klopfer. Hab gemerkt, dass ich inzwischen zwanghaft deine Seite stalke, falls es was neues gibt - Mistkerl biggrin.gif

0
Geschrieben am
Leo Hammer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Vielleicht haben sich die Mexikaner gedacht: Hey wir lassen den Truck klauen und sparen die Entsorgung. blöderweise hat es nich geklappt, da die Diebe zu doof waren.

0
Geschrieben am
Smithy Dingenskirchen
Kommentar melden Link zum Kommentar

Herrscht in Nordkorea nicht das Prinzip der Sippenhaft? Also müsste sich doch Kim Jong-un zusammen mit dem Rest seiner Sippe selber entmachten.

Zum Grand Canyon: Naja, es sieht ja schon schön aus, aber würde man nicht wissen dass es der Grand Canyon ist, würde es einfach wie jedes andere Wolkenverhangene Tal aussehen. Kennst du die Gran Sabana im Hochland von Guayana?

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Smithy Dingenskirchen: Hab mal was darüber gesehen. Mir ging's auch nicht darum, dass um die Wolken herum der Grand Canyon ist, sondern dass es einfach fantastisch aussieht.

0
Geschrieben am
Kitschautorin (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nochn Grund, nicht bei Mecces zu kaufen (jedenfalls inen USA)... und die befleckten Bücher sind bestimmt irgendwann Millionen wert.

0
Geschrieben am
Nova
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und was haben wir jetzt gelernt? Dass ProSieben wiedermal ins Klo gegriffen hat, als sie ihren Jahresrückblick zu früh gemacht haben. Mandela hätte sicherlich gut da mit rein gepasst. wink.gif

0
Geschrieben am
ChristianL
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wie immer eine schöne Zusammenfassung.

Nur gab es davon sicherlich noch Steigerungen. Siehe die Behandlung von hysterischen Frauen am Ende des 19. Jahrhunderts:
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-8590955.html

PS:
Da ich nicht weiß, ob ich einen weiteren Link dazu reinstellen kann. Die entsprechenden Gerätschaften zur Arbeitserleichterung sahen auch sehr spannend aus.

0
Geschrieben am
Nova
Kommentar melden Link zum Kommentar

Übrigens sagen die Wissenschaftler gar nicht, dass Cornflakes mit Wasser scheiße schmecken, jedenfalls wenn man deiner Quelle vertrauen darf. Dort steht halt nur, dass Cornflakes mit Wasser schneller matschig werden. Für jemanden, der seine Cornflakes aber immer nur matschig isst, ist das doch gut. (Cornflakes mit Milch übergießen, etwas Zucker dazu, gut umrühren und dann für 10 Minuten in die Gefriertruhe. Absolut lecker! biggrin.gif )

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Cornflakes matschig essen?
20131215013844.jpg

0
Geschrieben am
Praeriebaer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Leute, die muesli.de gegründet haben(lang bevor die Seite bekannt war) haben ihre mueslis mal mit sämtlichen Flüssigkeiten getestet und Wasser ist als EINZIGES komplett durchgefallen, und da waren schon wirklich seltsame Sachen dabei^^

Noch knapp 5000 Unterschriften gegen Hartz 4 Sanktionen:
https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2013/_10/_23/Petition_46483.html

Erstellt von Inge Hannemann

0
Geschrieben am
Nova
Kommentar melden Link zum Kommentar

Schmeckt einfach viel besser, Klopfer. Ich mag es nicht, wenn die noch knusprig sind. ^^

0
Geschrieben am
Count Zarth Arn
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hmm, bei dieser Cobalt-60-Geschichte aus Mexiko kam mir ein Gedanke. Die Deutschen sind allgemein bekannt dafür, dass sie panisch schreiend umherrennen wenn sie nur das Wort "Radioaktivität" hören. Was würde eigentlich passieren, wenn ich in Berlin frühmorgens auf den Alexanderplatz eine große Metallkiste stelle, die allseitig mit großen Strahlungswarnsymbolen bedruckt ist - und vielleicht noch, in memoriam Räuber Hotzenplotz, mit einem Schriftzug "Vorsicht Plutonium 239"?
Wäre es strafbar, das auszuprobieren, so als soziologisches Experiment?

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hm, ich denke schon. kratz.gif Vortäuschen einer Straftat wäre das vermutlich schon, und wenn sich da noch jemand ganz fürchterlich traumatisiert fühlt, könnte noch Körperverletzung dazukommen. Zivilrechtliche Ansprüche auf Schadensersatz, weil sich jemand beim Wegrennen den Hals gebrochen hat, nicht mal mitgerechnet. ^^ Man sieht: Das doofe Gesetz verhindert mal wieder allen Spaß! schmoll.gif

0
Geschrieben am
xmanzerg
Kommentar melden Link zum Kommentar

und im zweifelsfall kommt Umweltschutz weil du dein Metallmüll in der öffentlichkeit abgeladen hast smile.gif irgendwie ist doch alles irgendwo illegal

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.