Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Nuff! Ich grüße das Volk.

Ich hab meiner Mutter einen neuen Laptop spendiert. Als Betriebssystem ist Windows 8 vorinstalliert, weil in der Preisklasse bei Amazon kaum vertrauenerweckende Angebote mit Win 7 waren. Aber hey, kann ja nicht so schlimm sein, oder?
Von wegen. -_- Es dauerte ÜBER ACHT STUNDEN, um dieses vorinstallierte Windows 8 halbwegs einzurichten und auf den neuesten Stand zu bringen. Und mit "Einrichten" meine ich: Benutzerkonto erstellen, Mailkonten in die Outlook-App eintragen und einen Virenscan machen. Ich hab kein Office-Paket installiert, nicht mal einen anderen Browser, auch keinen VLC-Player, PDF-Reader oder sonstigen Kram, mal abgesehen von einem kleinen Mahjong-Spiel. Den weitaus größten Teil der über acht Stunden verbrachte der Rechner, um einen Fortschritt anzuzeigen (bzw. nicht anzuzeigen). Nach dem ersten Start präsentierte mir Windows Update 90 Patches. Nachdem die installiert waren (nach schlappen drei Stunden) und der Rechner neu gestartet wurde, zeigte mir Windows Update 93 Patches, die unbedingt noch installiert werden sollten, bevor mir das Upgrade auf Windows 8.1 auch nur angeboten werden würde.
Nach weiteren dreieinhalb Stunden folgte der Download von Windows 8.1. Schlappe 3,92 GByte, offenbar auch noch auf einem Server liegend, der nur über eine nasse Strippe am Internet hängt. Die Installation von diesem Upgrade ist ist ein verdammt übler Witz. Erst rödelt der Rechner ewig. Dann fährt er herunter und zeigt auf dem Bildschirm zunächst nur, dass Windows konfiguriert wird. Dann zeigt er an, dass Windows konfiguriert wird, aber diesmal mit Prozentzahlen, die sich ewig nicht bewegen. Dann startet er irgendwann neu. Windows wird konfiguriert. 1%. 2%. 2%. 2%. 2%. 3%. Nein, warte, doch nur 2%. ko.gif Und so weiter, ihr versteht das Prinzip. Und wenn sich die Angabe mal auf 100% bewegt hat, passiert erst mal nichts. Und dann wird angezeigt, dass "PC-Einstellungen" angepasst werden. 1%. 1%. 1%. 2%. heul.gif Danach wird der Start vorbereitet. Ohne Prozentangabe, dauerte aber trotzdem eine Viertelstunde. Und gerade wenn man Hoffnung hat, dass es langsam mal vorbei ist, ändert sich die Meldung wieder. Weitere Elemente werden konfiguriert. 1%. 1%. 1%. ... rumms.gif Und beim Neustart von Windows 8.1 kommt der gleiche Krampf wie beim ersten Start des jungfräulichen Windows 8. "Hallo, der PC wird gerade eingerichtet, die Apps werden installiert, dauert noch ein bisschen, ach, und wie sind eigentlich die Login-Daten für dein Microsoft-Konto?" facepalm.gif

Ich habe vor zwei Wochen auf dem Laptop meiner besten Freundin Windows 7 komplett neu installiert. Nach gut dreieinhalb Stunden war ich fertig, und zwar inklusive Updates, Virenscan sowie der Installation eines neuen Browsers, Photoshop, des Acrobat Readers und VLC. Angesichts dessen ist die Odyssee mit Windows 8 einfach nur peinlich für Microsoft. Wenn Steve Ballmer wirklich so ein harter, skrupelloser Knochen wäre, hätte er Windows-Chef Steven Sinofsky nicht nur gefeuert, sondern wenigstens erschossen. Und zwar mit einer großen Kanone, die lasergesteuerter Haie schießt, welche Kettensägen an den Flossen tragen. Und selbst noch mit Kuhscheiße werfen. Brennender Kuhscheiße. Mit Glasscherben drin! fluch.gif

Wohlgemerkt: Ich hab mich hier nicht einmal über die Metro-Oberfläche ausgelassen. Optisch find ich die gar nicht schlimm, aber ich kann einfach nicht glauben, dass dieses Bedienkonzept tatsächlich mal ausgiebig von unbefangenen Menschen an normalen Rechnern ohne Touchscreen getestet wurde. An jeder Ecke merkt man, dass sich da jemand höchstens gedacht hat: "Und dann tippt man hier und wischt dort von rechts rein... und die armen Schweine mit Maus oder Touchpad müssen sich halt anstrengen, die blöden Schweine."

Ganz besonders großer Rotz ist natürlich dieser verfluchte Onlinekonto-Zwang bei vielen Apps. (Warum heißen die eigentlich jetzt immer Apps und nicht Programme?) Wie soll ich meiner Mutter plausibel erklären, dass sie ein Passwort eingeben soll, nur damit sie Solitär spielen kann, wenn ich es selbst nicht mal begreife? Und warum sind diejenigen, die sich das ausgedacht haben, noch nicht in Eisen gelegt und im Mittelmeer versenkt worden?

*schnauf* So, das musste jetzt einfach mal raus. Das reguläre Programm wird nun fortgesetzt. happy.gif

Was passiert ist:
Trotz des frischen Winds, den Papst Franz in den Vatikan gebracht hat, erschien es bislang eher unwahrscheinlich, dass die Benutzung von Kondomen durch den Heiligen Stuhl in näherer Zukunft abgesegnet wird. Doch nun zeigt sich, dass die Gummihäute unter bestimmten Umständen selbst im Kirchenstaat Verwendung finden - allerdings nicht im Zusammenhang mit minderjährigen Messdienern. Vielmehr fing der deutsche Zoll in Leipzig ein Paket aus Südamerika ab, welches ans vatikanische Postamt adressiert war. In dem Paket: 14 Kondome, gefüllt mit flüssigem Kokain. Wer die Glücklichmacher bestellt hat, konnte bislang nicht ermittelt werden. Ich wette allerdings, dass da eine Party im Vatikan sehr viel weniger lustig ausfiel, als sich die Beteiligten erhofft hatten.

In den letzten Jahren sind auch bei uns die Stimmen immer lauter (und nerviger) geworden, die Prostitution verbieten wollen. Denn nur, weil manche Frauen zur Prostitution gezwungen werden, ist es ja unvorstellbar, dass es auch Frauen gibt, die es ganz freiwillig machen. (Und wenn man die hinzurechnet, die es nicht pro Nummer machen, sondern alte, reiche Kerle heiraten und für den zu erwartenden Reichtum bei Erbschaft oder Scheidung freudig die Beine breitmachen, sind es sogar ganz schön viele Frauen...) Es gibt auch Menschen, die werden von Menschenhändlern über die Grenze geschleust, müssen dann in Restaurants arbeiten und werden wie die Sklaven gehalten, aber deswegen kommt trotzdem keiner auf die Idee, Restaurants zu verbieten. (Und wie George Carlin sagte: Warum sollte es verboten sein, etwas zu verkaufen, was man vollkommen legal verschenken darf?)
Nun, in den USA ist Prostitution üblicherweise schon verboten, man kann sich sowohl Anbieter als auch als Freier schon ganz schönen Ärger einhandeln. Auf Hawaii gibt es jedoch eine kleine Ausnahme: Polizisten dürfen im Rahmen ihrer Ermittlungen mit Huren schlafen. Und das ist so ein schönes Privileg, dass sich die Polizei dort mit Händen und Füßen gegen Bemühungen wehrt, dieses Sonderrecht abzuschaffen, obwohl Kritiker sagen, dass es für die Ermittlungsarbeit nicht nötig ist, Missbrauch herausfordert und eventuell zur Prostitution gezwungene Frauen nur noch mehr zu Opfern macht. Man muss aber auch die andere Seite verstehen: Ich bin sicher, alle Sittenpolizisten dort arbeiten sehr hart und engagiert bei ihren Ermittlungen im Rotlichtmilieu, mit vielen Überstunden und geradezu aufopferungsvoller Hingabe an die Gründlichkeit ihrer Recherchemethoden, ohne Rücksicht auf die Spesenrechnung, die der Steuerzahler übernehmen muss. tozey.gif

Als jemand, der sich sehr leicht bei größeren Menschenansammlungen irgendwelche Seuchen holt und außerdem Pollenallergiker ist, habe ich vermutlich im Jahr häufiger eine verstopfte Nase als eine freie. Insofern kann ich verstehen, wie sehr es eine Frau in China genervt haben muss, die letzten zehn Jahre mit zugeschwollenem Rüssel herumzulaufen. Dazu noch Dauerkopfschmerzen und geschwollene Lymphknoten - man fragt sich, warum die Frau erst jetzt zum Arzt gegangen ist. Die Mediziner machten als Ursache allerdings weder Pollen noch Viren oder Bakterien aus. Der Übeltäter war ein Geschoss, das die Frau seit 48 Jahren im Kopf trug. Sie war als 14-jähriges Mädchen angeschossen worden, aber hielt es für einen Stein oder einen Streifschuss und kümmerte sich nicht weiter groß darum. Da merkt ihr es mal wieder: Schusswaffen sind gefährlich und können chronische Kopfschmerzen auslösen! lehrer.gif

Links aus Klopfers Twitter-Feed:
Französischer Zug fährt Radfahrer an; Lokführer merkt nichts und fährt im nächsten Bahnhof mit makabrer Kühlerfigur ein. Ich schätze, die Schaffnerinnen, die in Deutschland Kinder an einsamen Provinzbahnhöfen aussetzen, würden in so einem Fall noch drauf drängen, dass die Angehörigen des Radfahrers ein erhöhtes Beförderungsentgelt bezahlen.

Die Fotoretusche eines Bikinimodels - rückwärts abgespielt. Sehr interessant mit überraschendem Ergebnis.

Was für bezaubernde Augenbrauen.

"Stuff being thrown at my head." Jedes weitere Wort überflüssig.

Ihr habt sicherlich auch von dem malaysischen Flugzeug gehört, das verschwunden ist. Auf CNN diskutierte man ernsthaft darüber, ob es von einem Schwarzen Loch verschlungen wurde. facepalm.gif Schön auch die Erklärung, dass ein kleines Schwarzes Loch unser ganzes Universum einsaugen würde. patsch.gif (Die Frau war mal hohe Beamtin im amerikanischen Verkehrsministerium, also DIE Expertin für physikalische Phänomene.)

So, das war es für diesen Wochenrückblick! winke.gif Denkt bitte an das Gewinnspiel für den Feynman-Comic, das ich letzte Woche gestartet habe: Schreibt mir eine Mail und begründet, warum ihr den Band am meisten verdient habt! Bisher kamen nur wenige Einsendungen, also stehen eure Chancen echt gut!

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Happy Oktober

Veröffentlicht am 02. Oktober 2003 um 1:44 Uhr in der Kategorie "Meine Sicht der Welt"
Dieser Eintrag wurde bisher 2 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Sephigruen
Kommentar melden Link zum Kommentar

Darum heißt es ja Windows ACHT, weil es so gut darin ist, Leute auf hundertACHTzig zu bringen. Oder so.

WTF, Augenbrauen.

Schwarzes Loch. Selbstverständlich. Wahrscheinlich ist beim CERN aus Versehen eins entstanden und sie haben es in den Indischen Ozean geschafft, bevor es wer gemerkt hat. Jaa, ich habe euch enttarnt, ihr Wissenschaftler, ihr!

0
Geschrieben am
Math
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Sephigruen:
>Wahrscheinlich ist beim CERN aus Versehen eins entstanden
Pah! Von wegen aus Versehen! Vollkommen absichtlich! Das Flugzeug war nur ein Test.
CERN wird Ende diesen Jahres den Weltuntergang einleiten. Remember, you heard it here first~

0
Geschrieben am
Jan
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hoffe, du hast hinterher trotzdem noch einen ordentlichen Browser installiert und deine Mutter nicht auf dem onboard-IE sitzen gelassen?! Ansonsten würde das ja schon an grobe Fahrlässigkeit grenzen...hm.gif
(Mit der neuesten Version vom IE kann man sich jetzt übrigens noch schneller Firefox/Opera/Chrome/whatever runterladen, das Update lohnt sich! awesome.png )

Meistens hat man ja noch irgendwo eine Win 7-DVD oder -ISO rumliegen (sollte man jedenfalls wink.gif), das erspart einem den Ärger. Auch wenn ich ein vorinstalliertes Win 8 mitbezahlt hätte, würde ich dennoch das System einmal komplett plattmachen und Win 7 raufhauen, auch weil dann das Sys *wirklich* jungfräulich ist.
So ne Metrogrütze kommt mir grundsätzlich nicht ins Haus - ich steh total auf dieses glossy pseudo-3D mit Transparenzeffekten, und dieses 2D-Metro ist offenbar in puncto Design *und* Usability ein deutlicher Rückschritt. Windows 3.1 in bunt oder so...

@Sephigrün: Mist, ich hab den Kollegen gleich gesagt, dass das rauskommt! Ein paar Kleinteile sind uns noch übern Ereignishorizont entwischt, die treiben jetzt dort unten rum...

0
Geschrieben am
phre4k (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Windows 8 hat angeblich alle Apps auch als Programme. Den Task-Manager finde ich sehr gelungen, allerdings gibt's den von Sysinternals auch für Win7. Im Allgemeinen ist Win8 auf Tablets besser aufgehoben, wie du schon sagtest.

Dennoch wäre ich nicht ich, wenn ich nicht "mit Linux wäre das nicht passiert" sagen würde.

Mein aktuelles Linux ist schon an die 3 Jahre alt und immer noch aktuell. Damals bin ich von 32bit auf 64bit und wieder zurück gewechselt (bei Windows btw nicht möglich) und habe mir den PC verbastelt.

Dann hatte ich eine einsame Bahnfahrt von meiner Exfreundin nach Hause, die zwar 1½h dauerte, aber bei der ich nach 45min schon Langeweile hatte, weil Linux fertig installiert war und ich keine Internetverbindung hatte. Zu Hause dann noch Updates (im Hintergrund!) und fertig. Da war mein PC dann für 2-3h nicht ganz so schnell wie sonst.

Auch *meine* Mutter hat einen neuen Laptop. Da ist elementaryOS (ein Ubuntu-Abkömmling) drauf und funktioniert einwandfrei. Damit kann sie Bilder angucken, im Web surfen und Texte schreiben.

0
Geschrieben am
bla
Kommentar melden Link zum Kommentar

Zu der Sache mit den Prostituierten auf Hawaii:

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es Ermittlungen gibt, bei denen man als Undercover-Polizist als richtiger Freier auftreten muss, um an die Hintermänner zu kommen. Sowas ist schwierig, wenn man dann jedes mal, kurz bevor es ernst wird, einen Rückzieher machen muss.
Natürlich fordert sowas auch Missbrauch heraus, aber ob die Frau nun mit einem Polizisten oder mit dem nächsten zahlenden Kunden pennen muss, ist, wenn wir mal ehrlich sind, doch herzlich egal. Herabwürdigend ist beides, aber wenns im Zusammenhang mit richtigen Ermittlungen geschieht, bewahrt es vielleicht andere vor dem gleichen Schicksal.

0
Geschrieben am
sathomaso
Kommentar melden Link zum Kommentar

Soll gar nicht so einfach sein, Win 8 deinstalliert zu bekommen, setzt sich wohl irgendwie ins BIOS. Erstaunlich finde ich, daß es Netz auch immer wieder große Lobeshymnen gibt (mit so stichhaltigen Argumenten wie "Wer Win 8 nicht bedienen kann, ist doof und stinkt!"wink.gif, sind die alle bezahlt von Microsoft? ... Und wieso Onlinezwang? Ich dachte das ist ein Betriebssystem?

Ich hab neulich gelesen, daß ALLE Prostituierten IMMER Opfer von Mißbrauch in der Kindheit waren und es deswegen keine freiwillige Prostitution geben kann. Klingt logisch, oder? patsch.gif

0
Geschrieben am
Mandarine
Kommentar melden Link zum Kommentar

@sathomaso: Windows 8 kann am BIOS nichts ändern, höchstens Werte auslesen (z.B. von Temperatursensoren). Davon abgesehen benutzen die meisten neueren Computer ohnehin kein BIOS mehr.

Lustiger finde ich ja die Leute, die sich über die Zahlennamen von Windows lustig machen, á la "Only the odd ones are good." - seit Windows Vista waren alle Windows-Version nur Nachkommastellen von Version 6.irgendwas.

An der Stelle über Microsoft zu meckern halte ich übrigens für eher naja. Da wären eigentlich die Händler und Hersteller mal gebeten ihre Produkte mit Windows 8.1 auszustatten, um es dem Kunden zu erleichtern. Seltsamerweise und trotz vieler anderer Schwächen bekommt Apple z.B. es hin, dass die Produkte die man kauft entweder vollständig aktualisiert wurden, oder zumindest schnell zu aktualisieren sind. Noch einfacher ist es natürlich mit Ubuntu…


P.S.: Ich habe übrigens neulich mal eines dieser Windows-Tablets getestet (kein Windows RX sondern das echte) und ich muss sagen, dass die Oberfläche gar nicht gut dafür ist. Mal davon abgesehen das die Hardware der meisten Tablets einfach lächerlich ist (2GB Hauptspeicher sind außer bei den Microsoft-eigenen Tablets meist das Maximum, damit läuft nicht mal das Scrollen in Chrome flüssig) hat man ständig das Gefühl an einer neuen Art von Netbook zu sitzen. Und die Preise bei den besseren Tablets rechtfertigen gar nichts mehr, dafür bekomme ich ein wesentlich besseres Office-Notebook mit besserer Akkululaufzeit von Aldi.
Der gleiche Schwachsinn mit den "Ultrabooks": Für höchstens hundert Euro mehr bekomme ich ein MacBook Air das leichter ist, längere Akkulaufzeit und ein besseres Display hat und auf dem ich genauso Windows installieren kann. Oder ich gehe zu Aldi und hole mir ein Notebook auf dem ich Linux installiere und das damit auch noch in vier Jahren schnell genug fürs Arbeiten ist.

0
Geschrieben am
heidi
Kommentar melden Link zum Kommentar

meh, mein Laptop is auch mit Windows 8 vorinstalliert, man gewöhnt sich dran und ich bin zu faul das runterzuschmeißen.
Seltsamerweise wäre der selbe Laptop mit Linux drauf bei amozon teurer gewesen. Warum auch immer.

0
Geschrieben am
Phoenix
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mein Beileid für all die Arbeit. Mir ist kürzlich die Festplatte eingegangen, aber mit Windows 7 habe ich die selben Erfahrungen wie du, Klopfer. Flugs fertig und wieder bereit loszulegen.

Auf der Arbeit haben sie hingegen alles auf Windows 8 (NICHT! 8.1) umgestellt. Einen besseren Weg um die Produktivität zu senken gab es nicht. Eine "etwas" ältere Sekretärin zeigt sich bis heute regelrecht verzweifelt wenn sie damit arbeiten soll.

0
Geschrieben am
Ide. Windhund
Kommentar melden Link zum Kommentar

Windows 8:
Mein neuer Laptop ist gebraucht, da konnte ich installieren was ich will. (Windows 7 Pro 64Bit). Selbst wenn ich mir ein Nagelneuen kaufen würde, würde ich Windows 8 löschen, und Windows 7 drauf installieren. Bis jetzt habe ich es immer zum laufen gebracht.

Polizisten auf Hawaii:
Wo kann man sich eigentlich bewerben? biggrin.gif

Schwarzes Loch:
Es existiert wirklich, befindet sich zwischen Bruttogehalt, und Nettogehalt. ;-)

Augenbrauen:
Sehen so Aliens aus? Da gefallen mir die Frauen die was an die Omme geworfen bekommen besser. Was man sich alles gefallen lassen muss als Modell.

0
Geschrieben am
Sadic
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hab zwar erst den Tail über Win 8 gelesen, aber das muss ich schon kommentieren:

Vorweg: Microsoft hat sich bei Windows 8 eigentlich nur einen großen Fehler geleistet. Seit Windows XP (oder noch früher?) wurde man mit der "Tour durch Windows" genervt, wenn man das System neu installiert hatte. Jeder klinkt das weg. Jetzt haben sie mal etwas mehr am System geändert und lassen auch gleich die Erklärungen, wie man das jetzt benutzen soll weg.

- Langer Virenscan unter Win 8:
Die Firmen bekommen es nicht gebacken einige neue Systemdateien in ihren Scannern richtig einzupflegen. Dort rödeln die dann ewig rum. Keine Schuld von MS.

- Viele Updates:
Durchaus normal bei Windows, AUCH bei der 7. Ich kann es beurteilen, weil ich diese grade in einer VM laufen hatte. > 200 Updates und wenn auf dem Server grade Andrang ist dauerts eben. Das ist ein seit Windows XP bekanntes Verhalten. (Die 7 hat 10 Stunden gebraucht, Win Vista inkl der Installation von 2 Service Packs nur 5.)
Ich kann auch nur empfehlen gleich die 8.1 von der DVD drüberzubügeln. Die vorinstallierten Systeme der Hersteller sind meistens völlig mit sinnlosen Anwendungen überfüllt.

- "MS-Konto-Zwang":
Niemand muss ein Online-Konto verwenden. Man braucht es für den App-Store. Diesen braucht man nicht, wenn man hauptsächlich die normale Desktop-Oberfläche nutzt, die Programme dafür sind weitaus mächtiger als die Metro-Apps.
Zudem sollte man mal sehen, das man zu jedem Smartphone usw. heute ein Konto braucht. Apple macht es, Google macht es, aber bei Microsoft bekommen plötzlich alle Ausschlag, obwohl man es dort nichtmal muss. Leute....

- Apps:
Die sind hauptsächlich für sehr unerfahrene Nutzer und Tablets gebaut. Hier ist einfach der größte Fehler, das nichts erklärt wird. Das gleiche Problem hat übrigens Android. Nur dort ist sich keiner zu schade mal die Wischrichtungen und ähnliches auszuprobieren.
Nebenbei:
Apple-Nutzer "Wir möchten Apps auf unseren Macs!"
Apple: "Nö."
Windows: "Hier Apps für den Desktop."
Win-Nutzer: "M$ ihr seid Scheiße, da will doch keiner!"
*facepalm*

- Nicht-intuitive Bedienung:
Die Oberfläche wäre intuitiv wenn einfache Dinge wie die Charm-Bars erklärt werden würden. So wie sie ist verstehen weder Neu- noch Alt-Nutzer alles richtig. Größter Fehler von MS. Aber mit Win 9 wird da ein bisschen was geändert und plötzlich kaufen es wieder alle, weil ja "jede zweite Win-Version gut ist".
Im Ernst: Die Oberfläche ist für lernfaule und unbedarfte Leute nicht schön, aber durchaus benutzbar. Nach dem vergleich in der VM kann ih sagen: Man braucht auch nicht mehr Klicks als unter Win 7.

Windows 8 ist, wie es geworden ist, kein völlig es Verschulden von MS. Jeder wollte Touchscreen, jeder wollte Apps und MS hat einfach den Trend ausgegriffen. Das Problem ist, das man ein komplexes Betriebssystem für den PC nicht so einfach umgestalten kann. In so fern bin ich gespannt wie das mit Windows 9 klappt.

Was ich noch erwähnen sollte: Ich hab Win 8 von Anfang an verteufelt. Ich hab auch dagegen gewettert (den nächsten der "Rent" schreibt haue ich!), die Metro-Oberfläche sieht ab Werk aus wie von einem Kind mit Malfarben gemacht und die Bedienung ist eben recht ungewohnt.
Dann hab ich mich einfach mal gezwungen es zwei Wochen lang zu benutzen. Ich hab mich an viele Sachen so gewöhnt, das ich immer genervt bin, wenn ich jetzt Win 7 nutze, weil mir einfach praktische Funktionen fehlen.
Mittlerweile hab ich Win 8 auf 8 Rechnern bei bekannten installiert, 2 Desktops, 1 Tablet und 5 Notebooks. Mit einer kurzen Erklärung kommt jeder, auch mein 58-jähirger Vater, damit super zurecht.
Also seit nicht so hart zu MS. Sie haben einen großen Fehler gemacht, sie haben zu wenig getestet und erklärt. Aber auch diese Firma will ihr Produkt verkaufen und zum Spaß machen die nicht so eine Bauchlandung.

@ Jan:
Der IE 11 ist gar nicht mehr so schlecht wie viele denken. Ich benutze auch den Firefox, aber nur weil man dort bessere Add-Ons bekommt. Gegen den IE 11 ist Firefox erschreckend lahm. Google Chrome ist zwar wiederrum schneller als der IE, aber Google traue ich keinen Meter. Die Firma wirft weitaus mehr halbgare Produkte auf den Markt wie MS. (Android z.B.)

Das Metro-Design finde ich persönlich auch zu Kindergarten-mäßig, die Useability ist aber recht gut, wenn man weiss wie. Ich verstehe aber auch, das man sich für die wenigen Neuerungen von Win 8 nicht umgewöhnen will.

@ phre4k:
Linux ist eine gute Alternative. Die Wartung und der Wechsel auf neue Kernels ist sehr vorbildlich. Ein paar Sicherheitssperren fehlen aber noch für den Massenmarkt. (Z.B. gleichzeitig nach dem frischen Installieren Updates + Treiber installieren endet meistens in einem schwarzen Bildschirm beim Neustart.) Hinzukommt, das man z.B. ab Werk keine normale DVD schauen kann.
Linux macht sich immer mehr, aber ganz ohne Hacken steht es leider auch nicht da.

@ Mandarine:
Welches Tablet hattest du denn getestet? Oo Mein Vater hat ein Acer mit Intel Atom und darauf läuft Win 8 sehr sauber und flüssig. (Auch 2 GB Ram.) Die Akkulaufzeiten liegen an gut zusammengestellter Hardware, die Betriebssysteme nehmen sich da i.d.R. nicht viel, wenn sie sauber sind.
Wenn es ums Arbeiten geht propagiere ich schon lange, as Linux da besser ist. Drauf und Ruhe. Für mobile Geräte muss man aber schon wissen welche Pakete man braucht, damit auch alle Energiespar-Mechanismen funktionieren. (Außer bei Versionene extra für mobile Geräte.)

@ Ide.Windhund:
Bekomm ich dann deine Win 8-Lizenzen? Du brauchst sie ja nicht. Meine Windows-Entwicklungs-VM läuft noch mit Vista. wink.gif

Bitte seht mich nicht als MS-Jünger. Ich war sehr kritisch gegen Win 8, aber wenn amn es nutzt und ein bisschen nachliest merkt man schnell, das es bei besser ist als sein Ruf. Die Neuerungen zu Win 7 oder Vista sind aber meiner Meinung nach keinen Einzel-Kauf des Betriebssystems wert. Sich vor einen neuen PC setzen und nach ein paar Stunden sagen "Ist nicht so wie früher, mag ich nicht." ist aber kein Niveau.

Falls noch jemand Fragen dazu hat, die beantworte ich gern. Wenn sie sinnvoll gestellt sind. (Leider bekommt man im Internet wenn man sich zu Win 8 bekennt gerne die Laterne umgehängt. Sinnvolle Argumentation endet irgendwann immer damit, das man als von MS bezahlt betitelt wird.)

0
Geschrieben am
Willi
Kommentar melden Link zum Kommentar

Herrlich >smile.gif @ Win8 Installation
Und ich muss eben diesen Vortrag mindestens 3 Mal in der Woche halten, wenn mich Leute fragen, ob ich ihren Rechner (der ohnehin schon viel zu schmal ausgestattet ist) von Win7 auf Win8 Upgraden würde.
Und nachdem ich mich darüber ausgiebig ausgelassen habe, kommt dieses "ABER die computerBILD hat geschrieben, dass das ganze doch so viel einfacher sein soll"

0
Geschrieben am
tux. (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Merkwürdig, noch gar keine Linux-Fankiddies hier? Erstaunlich...

Ich mag Windows 8, wenn man die Metrokacke erst mal bestmöglich "umgangen" hat. Mein Privatlaptop bleibt auf Win7, bis es wieder ein bedienbares Desktopwindows gibt oder die Festplatte stirbt.

Mal gucken, was zuerst passiert.

0
Geschrieben am
mischka
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Tux. Naja, es wurde schon gesagt, dass das mit Linux nicht passiert wäre... Und es stimmt! Mit Linux wäre das nicht passiert. Wenn ich so was lese, bin ich froh, dass ich meine Windows-Zeiten seit Jahren vorbei sind.

@Klopfer: Das mit den Haien ist lustig, aber an und für sich Haie friedliebende Tiere (solange man kein Fisch oder eine Robbe ist). Ich bin mit Haien getaucht, die tun nichts.

0
Geschrieben am
tux. (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Stimmt, mit Linux wäre alles noch viel schlimmer... ;-) (selbst diesen Touch-Desktop-Unsinn hatte Ubuntu zuerst).

0
Geschrieben am
Count Zarth Arn
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ho humm Windows 8.1. Es ist auch auf meinem Laptop... da hat das allerdings nicht 8 Stunden zu installieren gedauert. Ich finde es sogar recht vernünftig - aber ich nutze auch NUR den Desktop und nicht diesen Metro-Hipster-Starbucks-Touchscreen-Kachelquatsch. Und nur freie Software.

Fahrradfahren ist in Frankreich DER Nationalsport und Drahteseldompteure sind Nationalhelden (Filmtipp: "La Triplette de Belleville"wink.gif. Ich könnte mir daher vorstellen dass sie für den Lokführer die Guillotine wieder einführen wink.gif

0
Geschrieben am
tux. (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

(Trollfutter: Ich kann Linux nicht ausstehen. Distributionen sind entweder zu inkonsistent, zu fehleranfällig, zu undurchdacht oder zu verbuggt; manche auch alles auf einmal. Wenn ich unbedingt ein freies Desktopsystem benutzen möchte, dann ein BSD; auf einem meiner Laptops kommt OpenBSD zum Einsatz.)

0
Geschrieben am
taz
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich weiß ich bin ein Arschloch, aber irgendwo muss es doch ein Bild von dieser Radfahrerkühlerfigur geben.? Ich muss immer ein bisschen grinsen wenn ich mir vorstelle wie so ein Zug mit ner Leiche vorne dran am Bahnsteig vor fährt und allen Leuten der Kiefer runterklappt.

0
Geschrieben am
Sadic
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ tux:
Linux geht schon, wenn man ein paar einfache Regeln beachtet. Ein großes Problem dort ist eher, das das OS vielen Herstellern am Hintern vorbeigeht und man so einfach keine ordentlichen Treiber usw. zur Verfügung hat. Das war bei mir bisher zu 90% die Fehlerursache, wenn etwas nicht funktionierte.

Thema Ubuntu: Richtig, das "Finde alles über die Suche" sowie die Touch-Oberfläche gab es bei Unity schon weit vor Win 8. Allerdings fand ich auch Unity nicht schlecht, bis es nur noch die 3D-Variante gab und das in Verbindung zu "Intel gibt keine Linux-Treiber für die Grafikkarte" mein Netbook so unbenutzbar machte. Seitdem benutze ich Lubuntu, und das läuft einwandfrei.

0
Geschrieben am
tux. (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Linux geht schon", genau wie Windows halt. ;-)

*buntu traue ich nicht über den Weg, führt regelmäßig die Backdoorstatistiken an. Auch nicht mit Konsonanten vor dem U.

0
Geschrieben am
Ernst
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich kann deine Frust mit dem langen Update verstehen, ich hoffe es hält nun eine Weile. Aber es gibt glaube ich auch Win 8.1 Update DVD (Iso), die du vorher selber aufspielen kannst und dir vieles ersparst.

Das MS Konto Gedöhns kannst du komplett umgehen das nächste mal. Wenn du angibst, dass du kein Konto hast/ ein neues erstellen willst, kommt ein neues Menü wo du den Kontokram dann komplett skipen kannst (ganz unten wenn ich mich recht erinnere) Stumpfsinn aber naja.

Und im letzten Schritt dann Google->Classic Shell->Installieren->Bye Apps

0
Geschrieben am
Sadic
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Abführung der Statistiken an die Hersteller machen viele (Google, Microsoft, Mozilla, Minecraft, Ubisoft und und und).
Ich sehe das aus zwei Sichten. Einerseits will ich meine Daten nicht an die Hersteller schicken. Besonders, wenn ich nicht sehe was da versendet wird und was damit getrieben wird.
Aber die Hersteller sind auch darauf angewiesen, um ihre Produkte weiterzuentwickeln. Kaum einer nimmt sich die Zeit, stattdessen eine größere Umfrage auszufüllen.
An dem Punkt ist es dann eine persönliche Entscheidung, was einem wichtiger ist.

Mir persönlich ist es oft egal.Lange Zeit hab ich das alles ausgeschaltet, soweit es ging, aber mittlerweile finde ich es etwas paranoid. Ich mach ja nix illegales oder ansonsten pikantes mit meinem System.
Soll jetzt nicht heißen, dass Leute die auf ihren Datenschutz wert legen illegale Sachen am PC machen. Ist nur meine Einstellung dazu.

0
Geschrieben am
Sadic
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Ernst:
Warum Classic Shell? Wenn man den Desktop nutzt ist Metro quasi nur ein großes Startmenü. Frei belegbar und spätestens bei Monitoren über 30 Zoll deutlich besser zu erkennen und zu bedienen als das alte Startmenü.
Für alle Einstellungen in Metro gibt es ein Äquivalent in der Systemsteuerung. Ausschalten und zu wichtigen Menüs kommt man über einen Rechtsklick auf den Start-Button.

Vielleicht fällt mir der Abschied vom klassischen Startmenü einfach leichter, weil ich es schon damals überflüssig fand. Zu viele Klicks, zu kleine Klick-Flächen. Ich will alles vom Desktop in einem oder zwei Klicks erreichen können.

0
Geschrieben am
tux. (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich finde bereits das mehrspaltige Startmenü ab XP schrecklich überfrachtet. Liegt vielleicht an mir.

0
Geschrieben am
tux. (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Sadic Du hast mich missverstanden. Mit Backdoorstatistiken meine ich: Hat die meisten Hintertüren, die bekannt sind.

0
Geschrieben am
RoSo
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Erst rödelt der Rechner ewig." Könnte dieser Satz nicht noch ein t vertragen?

Zum Thema Windows, ich habe auf meinem PC Ubuntu und Win 7 nebeneinander, und muss sagen ich bin auch von Win 7 Nicht begeistert, erst hat der gefühlte hundert Neustarts gemacht (wahren wohl ehr um die 5 bis 10) und nun bekomme ich ab einem Downloadvolumen von X MB einen Bluescreen zu sehen (passiert nicht wenn ich per USB-WLan ins internet gehe, aber auch mit neuer netzwerkkarte). Bei Ubuntu läuft alles relativ rund, der ist mir erst einmal eingefrohren und brauch etwas viel Arbeitsspeicher, fährt sich dafür aber nicht alle 2 Stunden runter (bei minimaler Inet Belasstung).
Das wollte ich einfach mal schreiben smile.gif

Das hast du wieder klasse hinbekommen Klopfer, sehr zum leid einer Freundin die noch schlafen will wink.gif

mfg

P.S. wehr feler Findet darf sie Behalten biggrin.gif

0
Geschrieben am
Sadic
Kommentar melden Link zum Kommentar

Aaachso. XD

Das stimmt allerdings. Wobei ich auch da sage: Guckt nur rein, gibt nix zu sehen. Zumindest bei mir. Für eine Firma ist das wieder was ganz anderes.
Da gibt es für alle Linux-Versionen aber ganz gute Programme, die solche Lücken stopfen. Ein Vorteil von Open Source. Ist aber wieder Arbeit, die man sich macht.

0
Geschrieben am
tux. (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nö, RoSo, "rödelt" ist schon richtig. Übrigens kann auch dein Ubuntu den Kernel nicht ohne Neustart austauschen. ;-)

0
Geschrieben am
tux. (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Sadic: "Nichts zu verbergen" ist immer so 'ne Sache...

Und: Es gibt "Programme, die Lücken stopfen"? Welches Programm stopft denn zum Beispiel unzuverlässige Zufallsgenerierung auf dem PRNG-Chip wegen fehlerhafter Firmware? Meinst du jetzt Virenscanner? Dann ist Windows ja um so sicherer, da ist schon einer dabei...

(Ernsthaft: Windows 8 ist zwar hässlich, aber in puncto Sicherheit deutlich weiter als Ubuntu und Mac OS. Nur OpenBSD legt noch eins drauf.)

0
Geschrieben am
Ernst
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Sadic.

Es geht hier ja um ein Notebook, daher gehe ich nicht von 30" aus, eher von 15"-17". Und da ist Metro leider völlig nutzlos, da falsch Dimensioniert. Finde ich.

Classic Shell gibt mir vor allem die Option, direkt im Desktp Modus zu starten nach dem Login und erspart mir Metro. Metro an sich ist nicht zwingend schlecht, aber für non touch eher weniger toll.

In Kombination mit der Shell bevorzug eich Win 8.1 sogar Win 7, da es einfach soviel schneller hochfährt und generell ein Ticken flinker ist. (zum mal ich aero auch nie sinnvoll fand)

0
Geschrieben am
Sadic
Kommentar melden Link zum Kommentar

@tux.:
Z.B. Programme die einfach jegliche (Netzwerk-)Kommunikation blocken, wenn sie nicht explizit zugelassen ist. Es gibt da Software die sich weitaus tiefer in Linux eingräbt als die handelsüblichen Firewalls.
Eine fehlerhafte Firmware ist dann aber wieder eine andere Baustelle. Wenn die Hardware-Ebene bzw. die Kommunikation mit dieser nicht richtig funktioniert hat das OS nur eingeschränkte Möglichkeiten, darauf zu reagieren.

Windows und OpenBSD sind sehr feinsichtig und genau konfigurierbar, wenn es um die Sicherheit geht. Linux ist da eher grob. Wenn etwas darf, dann richtig, wenn nicht wirds totgemacht.

0
Geschrieben am
tux. (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Sadic: "Programme" jeglicher Art haben mögliche Hintertüren. Da Linux-Maintainer dazu neigen, Originalpakete ungepatcht zu übernehmen, werden etwaige Sicherheitslücken da oft höchstens upstream - und auch da erst nach Jahren - entdeckt.

Es gab mal einen sehr amüsanten Bericht über eine "Personal Firewall", die ein Eindringen wegen einer Lücke überhaupt erst möglich gemacht hat.

0
Geschrieben am
Sadic
Kommentar melden Link zum Kommentar

Irgendwie wurde grad mein kommentar gefressen...

@ Ernst:
Eine bessere Skalierung für Metro wäre wünschenswert, da stimme ich zu. Die Mindestgröße der Kacheln ist zu groß. Ob sich da was mit dem Update im April ändert weiss ich nicht.

Der Start direkt auf den Desktop geht mit Windows 8.1 auch ohne die Shell. Ist jetzt eher für Windows 8.1-nicht-Kenner, die hier vielleicht mitlesen, als für dich.
Mit dem größeren Update im April soll der Start auf den Desktop auch wieder Standard werden.

0
Geschrieben am
SteffKo
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hallo Klopfer,
das mit den 8 Stunden für ne Laptopinbetriebnahme kann ich nicht nachvollziehen. Habe letzte woche ein MSI Laptop für meinen Sohn gekauft und auch auf Win 8.1 upgedatet. Lief nach 3,5 Stunden perfekt.

Win 8.1 ist schon ok. Ich arbeite auch immer im Desktopmodus. ist nicht anders als Win 7. Nur ein Tíck schneller. Heimnetzwerk ist als nicht IT Experte auch leicht einzurichten. Outlook funzt super. ( alte Daten vor Umzug auf neues Sichern-gibt es Programme dazu ). Das der Server für ein update überlastet ist passiert auch bei Apple und CO: Hat man beim letzten Update von APlle gesehen. Mein Nachbar hat 2 Tage geflucht...

0
Geschrieben am
Sadic
Kommentar melden Link zum Kommentar

@tux.:
Alles kann Lücken haben. Es gibt aber die Möglichkeiten ein System komplett abzusichern, egal welches. Das macht aber eben Arbeit, und da verstehe ich auch, das man lieber das ab Werk sicherere System nimmt.

0
Geschrieben am
tux. (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Sadic: Das ab Werk sicherere System ist in der Tat Windows 8. Warum sich allerdings vor diesem Hintergrund jemand für Wischibunti-Ubuntu entscheidet, ist mir unklar.

(Warum OpenBSD wenig Anklang findet, verstehe ich allerdings schon. Ist nicht bunt.)

0
Geschrieben am
Sadic
Kommentar melden Link zum Kommentar

@tux.:

OpenBSD ist eher wenig bekannt. Ich habs jetzt auch ewig nicht benutzt. Muss ich mal wieder eine Test-VM aufsetzen. Solaris wollte ich auch mal wieder anschauen, was sich getan hat. (Solaris ist damals extrem gut gewesen was die CPU-Auslastung angeht. Viel weniger Overhead. Mal schauen wie das heute mit modernen 8-Kern-CPUs aussieht. ^^)

Ubuntu hat mittlerweile einen guten Bekanntheitsgrad und die Oberfläche ist für PC-unbedarfte durchaus ansprechend. An die Sicherheit denkt bei Linux meistens keiner. "Ist ja Linux, brauch ich nicht mal einen Virenscanner."

0
Geschrieben am
tux. (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Solaris ist zwecklos geworden; der große Vorteil (ZFS) ist zum Beispiel längst Teil von FreeBSD (das auch bei Multiprozessorunterstützung aufgeholt hat). Wenig bekannt: Ja. Weil eben kein Einsteigersystem. Man sollte schon wissen, was man tut... fast wie bei Gentoo Linux, nur weniger fehlerbehaftet. ;-)

Die Oberfläche jedes Systems ist für Unbedarfte ansprechend, wenn sie nichts anderes kennen. Immer noch kein Grund für Ubuntu. Und tja: Die Berichterstattung macht offenbar naiv.

0
Geschrieben am
Kitschautorin (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hab jetzt Schiss, mir nen neuen Laptop zu kaufen...

0
Geschrieben am
Chayenne
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hm, also den ärger mit Windows Updates kenne ich eher von Windows 7. Beim letzten neu aufsetzen vor zwei Wochen waren es dann mehr als 150 Updates. .. die das WinUpdate Programm nicht in der richtigen Reihenfolge installieren konnte!! Sprich nochmal platt machen und wieder von vorne. Mit Hilfe eines kleinen Patches von M$, den man aber nur im Internet findet, gingen zumindest die 100 wichtigen Updates dann doch, aber die restlichen 50 habe ich dann ernsthaft alle nacheinander von Hand einspielen dürfen. .. dass es dafür kein SP gibt, ist meiner Meinung nach wirklich eine Zumutung. Hat denn sonst keiner diese Probleme (hatte das mittlerweile bei mehreren Rechnern)?
Ansonsten, Win8... well, ich benutze nur den Desktop an meinem Laptop, und falls ich mir i-wann ein M$-Konto zulege, dann nur, weil man sonst wohl nicht das Update auf 8.1 aus dem store bekommt.

0
Geschrieben am
tux. (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Chayenne: Ich hatte diese Wunderlichkeit mit "falsche Patchreihenfolge" genau einmal, da musste ich drei Patches separat installieren und der Rest ging dann.

0
Geschrieben am
Sadic
Kommentar melden Link zum Kommentar

Als MS-Konto eignet sich übrigens auch ein Windows Live oder sonstiges Konto, was irgendwas mit MS zu tun hat.

Zu Updates:
Als ich mein Vista in der VM installiert hab wollte mir der Updater das Service Pack 1 mit 1,5 MB verkaufen (Normale > 700 MB). Dreimal. Seitdem lass ich das ganze einfach im Hintergrund, soll Windows sich um Reihenfolgen kümmern. Auf meinen mobilen Geräten mach ichs noch per Hand, da soll mir nix die Akkulaufzeit klauen.

0
Geschrieben am
Olli
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ach ja Windows Update, mein alter Erzfeind. Ja leider sind die Leute von MS nicht in der Lage dort vernünftig zu programmieren. Das Installieren des IE 11 hat eine halbe Stunde gedauert. Neustart nicht mitgerechnet. Weil man natürlich dieses Prgramm tief im System verankern muss.

Auch ist es immer wieder eine Freude eine alte DVD zu haben. Windows installiert nicht zuerst die Service Packs, nein das wäre ja einfach, nein erstmal kommen alle Patches die auch im Service pack vorhanden sind.

Was die Konten angeht, ja Android und iOs haben auch welche aber die Erstellung kannst zumindest bei Android überspringen. Und zwar ohne Tricks.

Über Metro lasse ich mich gar nicht erst aus: Ich habe keinen Touchscreen, fertig.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Uff, so viele Reaktionen.

@Jan: Ich kann über den IE 11 nicht meckern. Der ist nicht unsicherer als die anderen Browser und die Zeiten, wo man als Webdesigner um die Unzulänglichkeiten des IE herumprogrammieren müsste, sind auch schon länger vorbei.

@Mandarine: Sicher wäre es schön, wenn einfach alle Hersteller die Betriebssysteme voll aktualisiert ausliefern würden. Aber ich meckere ja gerade deswegen über Microsoft, weil sie bei den vorherigen Windows-Versionen die Installation eines Service Packs (und das ist Windows 8.1 ja) besser hingekriegt haben.

@Sadic:
- Viele Updates gibt's auch bei Windows 7, klar. Darüber meckere ich auch nicht. Ich meckere darüber, dass es mir die 183 Updates in zwei Schritten präsentiert hat. Ich meckere auch darüber, dass der Installationsfortschritt nicht benutzerfreundlich angezeigt wird.
Ich habe keine Win 8.1 DVD. Ich hab zu dem Rechner nicht einmal eine Win 8 DVD gekriegt.

-langer Virenscan
Ich hab Windows Defender benutzt. Hersteller: Microsoft.

-MS-Konto-Zwang
Das Konto braucht man nur für den Windows Store, klar. Und das Update auf Windows 8.1 kriegt man auch nur über den Windows Store (und nicht über Windows Update), wenn man keine Win-8.1-DVD hat. Und wenn man ein paar Spiele aus dem App-Store installiert (Solitär z.B.), kann man die später nicht mal starten, ohne sich bei Xbox Live anzumelden. Das ist für mich eindeutig ein Zwang.

-Apps und nicht-intuitive Bedienung
Es ist nicht so, als wenn ich mir zu fein wäre, die Wischiwaschi-Sachen zu benutzen. Aber ich hab auf dem Touchpad einfach nicht genug Platz, um in einem Wisch z.B. eine App am oberen Rand zu fassen und ganz nach unten zu ziehen, um sie zu schließen. Und sobald man mehrmals ansetzen muss, ist es einfach lästig.
Was die Benutzerführung generell angeht, haben sie einfach Anfängerfehler gemacht. Kleines Beispiel: Ich hab gestern meiner Mama versucht zu erklären, wie man das Ding bedient. Auf der Desktop-Ansicht (weil ihr der IE so vertrauter ist) wollte ich ihr dann zeigen, wie sie zurück auf die Startseite kommt. "Beweg den Mauszeiger mal in die linke untere Ecke." "Wieso, da ist doch nichts?" Bingo. Da ist nichts, wenn man nicht mit dem Mauszeiger hingeht. Da gibt es keinerlei optische Anhaltspunkte, dass man dort eine Aktion ausführen kann.
Dass man für das Ausschalten kompliziertere Wege gehen muss als bei den früheren Windows-Versionen seit 95, finde ich auch nicht sehr gelungen.

Die Sache mit "jede zweite Windows-Version ist gut" ist eigentlich nur natürlich: Microsoft verbockt halt viele eigentlich gute Ideen beim ersten Mal, kriegt dann viel Feedback, setzt das um und schon ist die nächste Version wieder besser. Wohlgemerkt: Ich sage nicht, dass Windows 8 ein grundsätzlich schlechtes Betriebssystem ist. Es ist nur so verdammt unintuitiv und die Update-Prozedur ist mies. (Man kann nicht zwanzig verschiedene Fortschrittsbalken hintereinander abspielen, die alle von 1%-100% durchgehen. Damit macht man nämlich genau das nicht, was ein Fortschrittsbalken tun sollte: Eine Information über den Fortschritt des Vorgangs abliefern.)

@wer sich immer auch angesprochen fühlt
Was übrigens Linux angeht: Ich benutze (Ubuntu-)Linux ja derzeit nur als Serverbetriebssystem auf einem kleinen Heimserver. Nach meiner Erfahrung geht da bei einem größeren Upgrade immer etwas kaputt, was ich dann wieder per Hand zurechtbasteln muss.

0
Geschrieben am
Sadic
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Klopfer:
Stimmt ja, bei Windows 8 gabs ja auch keine iso's mehr von Microsoft. Ok, schwer so an eine Windows 8.1-DVD zu kommen.

Das Installieren der ganzen Updates ist bei MS umständlich, aber das Anzeigen in mehreren Schritten ist nur logisch. Viele Updates bauen aufeinander auf, da kann man nicht das zweite vor dem ersten installieren. Alternative ist einfach: Windows selbst machen lassen. Ich installiere mittlerweile nur noch Service-Packs von Hand, der Rest ist Windows-Aufgabe.
Schlechte Fortschrittsanzeigen sind bei Windows wie die Speicherfehler bei Bethesda, die kauft man einfach mit. Klar ist das nicht gut, aber für mich persönlich immer als würde ich mich darüber beschweren wenn es im Sommer heiß ist. Es ist einfach so. Windows-Minuten zählen ja schon als Fachbegriff. (Gibt es bei MS eigentlich eine Adresse wo man Anregungen für Änderungen an Windows hinschicken kann? Muss ich dann gleich mal schauen.)

Virenscan:
Mit dem Windows Defender dauert das bei mir 45 Minuten, das ist für 1,3 TB Daten geht das IMO in Ordnung. Ich dachte eher an Kandidaten wie AntiVir oder AVG, die mal schlicht nicht lernen das sie auf ein paar neue Dateien nicht zugreifen können.
Ist nun der zweite Fall wo ich denke: An dem Windows muss was kaputt sein. Hier ein Virenscan, der viel zu lange braucht, im anderen Fall dauert es 5 min um den Taskmanager zu öffnen. Seltsam Dinge geschehen. oO

Konto-Zwang:
Für alle Apps gibt es eine kostenlose Desktop-Alternative. Dank dem Internet.
Das Update auf 8.1 ist deswegen in den Store ausgelagert, weil es doch einige gibt die eben die 8.0 und nicht die 8.1 haben wollen. Wäre blöd wenn Windows Update das im Hintergrund draufzieht, wenn man es nicht will.

Apps:
Im April wird auch mit dem Schließen nachbessert. Apps bekommen ein X wie normale Fenster. ich glaube MS hat hier einfach unterschätzt, wie viele Leute die Apps auch an einem nicht-Touch-PC benutzen.

Bedienung:
Bei 8.0 ist man noch davon ausgegangen, das die Nutzer dann eher die Charm Bars nutzen. Man hat sich ein Beispiel an den anderen Touch-Oberflächen genommen: Android und iOS. Dort gibt es auch für sehr viele Dinge gar keinen optischen Ansatzpunkt. Mit 8.1 kam dann der Start-Button zurück, der eigentlich ein Sinnbild unintuitiver Bedienung ist. Zumindest wenn man den PC ausschalten will. "Start" drücken, um den PC ausschalten zu können...?
Da fand ich es eher schlimmer bei der 8.0, das der Startbutton unten links blieb, egal wo die Taskleiste war. Ich lege die immer nach links, weil ich diese einfahrende Leiste von Ubuntu's Unity recht stilvoll fand. Alle Bedienelemente oben, Startknopf unten. War blöd. Das Rechtsklick-Menü auf dem Button bei Win 8 finde ich aber echt Knorke, das vermisse ich seither immer wenn ich vor einem älteren Windows sitze.

Ausschalten:
Auch hier gibts mit dem Update im April einen besseren Button. Wie gesagt, der alte Weg über Start -> Herunterfahren war von den Begrifflichkeiten schon arg daneben. Bei Win 8 dagegen ist es wieder ein Orientierungsproblem. Bei Android und Co drückt man dazu auf den Ausschalter am PC, so dachte man das können die PC-Nutzer auch. Wollen sie aber nicht, bzw. manchmal ist der Knopf ziemlich weit unten am PC und schlecht zu erreichen. Deshalb gibt es für Desktop-Nutzer das Rechtsklick-Menü auf dem Start-Button. 2 Klicks, wie im alten Win 7-Menü.
(Über die rechte Charm-Bar und Einstellungen kommt man auch zu einem Ausschalter.)
Ich finde es auf Tbalets ehrlich gesagt nerviger, nicht das kleine Rechtsklick-Menü benutzen zu können (zu klein) als auf dem Desktop den Hardware-Knopf zu drücken. Beim Notebook ist der eigentlich auch immer in Reichweite.

Ich vermute bald MS macht absichtlich bei jeder zweiten Version Experimente. Das Verhalten der Nutzer verursacht eine solche Masse an Feedback, das kann kein Test simulieren. Ich bin mal gespannt was Windows 9 bringt. Vielleicht kommt Aero wieder, ein Startmenü bekommt vielleicht auch Windows 8 noch. Das neue Speichermanagement soll auch im April kommen.

0
Geschrieben am
Praeriebaer
Kommentar melden Link zum Kommentar

@mandariene: Kein Grund zur Panik!

stell die Updates einfach von Anfang an AUS! Benutze Windows 7 mit Service Pack 1. Derart vorinstallierte Laptops kannst du immernoch sehr häufig kaufen oder auch selbst installieren.

Updates führen immer bloß zu MEHR Sicherheitslücken und mit jedem Ding läd man sich nen neuen NSA Trojaner nach.

0
Geschrieben am
Zeddi
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich verwende Windows 8 seit Release auf verschiedenen Rechnern privat, als auch Beruflich. Und auf gescheiter Hardware läuft es genausoschnell wie Windows 7. Selbst auf einem 4-5 Jahre alten Thinkpad T500 absolut flüssig. Der Updateprozess dauert Primär auf langsamer Hardware relativ lange, das ist bei Windows 7 aber auch der fall - lediglich, da stimme ich dir zu, das Windows-8.1 Update ist ein wenig lästig. Bei Windows 7 sinds momentan, wenn man SP1 schon drauf hat, momentan ca. 170 Updates, die man in 2 Schritten einspielen muss. Auf einem älteren Rechner dauert das auch etwas. Vor allem "ATOM" Geräte und ähnliches der Einstiegsklasse ist halt Schnarch-Langsam.

Wir haben auf der Arbeit mal nen paar Acer-Tablets mit sonnem Atom-Dingens und 2GB Arbeitsspeicher gekauft ... das ist echt die Hölle. 6 Jahre Notebooks noch mit CoreDuo Prozessor sind gefühlt 10x mal so schnell, insbesondere bei Updates.



@Praeriebaer
Son Schwachsinn, das ist unwahrscheinlich gefährlicher mist den du da erzählst - ein großteil der Schadsoftware kommt heutzutage über ungepatchte Systemlücken ins System

0
Geschrieben am
Praeriebaer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Der NSA Trojaner ist keine Schadsoftware, das ist ja das Problem. Die hätten das Ding niemals ohne Microsoft durchziehen können, die stecken mit denen unter einer Decke hat Snowden auch gesagt.

Und ich sehe einfach nicht ein, wegen Updates, meine Rechner täglich ne halbe Stunde lang nicht benutzen zu können. Ich halte die Virensoftware, Browser und alle Runtimeprogs aktuell. Wenn irgendwas ist, formatiere ich halt neu und fertig. Dauert bei mir aber auch wesentlich länger als 3,5 Stunden. Insgesamt brauche ich 2 Tage, damit alles wieder so aussieht wie vorher.

0
Geschrieben am
Praeriebaer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und meine ssd Festplatte hält 3 mal so lange, weil sie nicht andauernd die Windows Daten neu sortieren und einpflegen muss-und darum ist bei mir die automatische Defragmentierung ebenfalls deaktiviert.

0
Geschrieben am
Mandarine
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Ernst: Warum sollte ich mir "classic shell" runterladen, wenn Windows 8 das von Hause aus kann? Rechtsklick auf die Taskleiste und in den Optionen den Desktop als Startprioriät aktivieren. Manchmal hilft es auch sich mit dem Betriebssystem auseinanderzusetzen, bevor man irgendwelche Programme installiert…

0
Geschrieben am
Mandarine
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Praeriebaer: Wovor soll ich keine Panik haben? Und Windows 7 auf einem Tablet wäre noch gröberer Unfug als Windows 8. Der Touchsupport ist nämlich noch schlechter…

0
Geschrieben am
Praeriebaer
Kommentar melden Link zum Kommentar

oh verdammt, ich hab da wohl was durcheinander bekommen. Mein Beiträge bezogen sich wohl auf den von Kitschautorin^^

0
Geschrieben am
Chayenne
Kommentar melden Link zum Kommentar

@tux.
Cool, kannst du mir sagen welche, und vor allem wie du das heraus gefunden hast?

0
Geschrieben am
xmanzerg
Kommentar melden Link zum Kommentar

also ich versuche Win 7 so lange zu nutzen wies geht, auch wenn Win 8 mehr FPS in Games rausbekommt (Benchmarks von PCGH). Aber die Oberfläche tzttz, auch komme ich an viele einstellungen nicht mehr so ran. Hab grade nen Tap/Laptop was auch immer von ner Freundin hier die arge Probleme nach dem Win 8.1 Patch hat (der auch bei ihr ewigkeiten gedauert hat). Problem, sie kriegts alte Win 8 nicht runter weil jetzt beides Parallel drauf ist O.o und der interne Speicher von 60GB jetzt mit fast 25GB Windows voll ist.
ich kriegs auch nit weg, würde nur komplett neu installation empfehlen ... hab nur keine ahnung wie ich des auf die schnelle anstellen soll, hat kein DVD Laufwerk. :/

Win8 würde einfach besser laufen wenn man es als Mobil Version und (Vollwertige) Desktop Verion nutzen kann so wie man es grade braucht. So Quasi direkt umswitchen, aber die aktuelle Desktop Version sagt mir nicht zu sad.gif und das Kacheldesigne ist nur für Mobil zu gebrauchen

ausserdem, warum sollte ich "APP"s auf mein Rechner haben wollen? Die gabs doch schon seit es PC´s gibt (so ca 150 Tausend Jahre?) nur weil man Programme jetzt als Englisches Application in ihrer gekürzten Form APP ausspricht bleibt es doch trotzdem ein Programm. Ich seh noch nicht mal nen Unterschied zwischen "App" und Programm ausser das man App´s meist nur über eine Quelle (App-Store etc) bezieht und Programm ich fast überall her bekommen kann

0
Geschrieben am
Oppi
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Sadic :
"- "MS-Konto-Zwang":
Niemand muss ein Online-Konto verwenden. Man braucht es für den App-Store. Diesen braucht man nicht, wenn man hauptsächlich die normale Desktop-Oberfläche nutzt, die Programme dafür sind weitaus mächtiger als die Metro-Apps.
Zudem sollte man mal sehen, das man zu jedem Smartphone usw. heute ein Konto braucht. Apple macht es, Google macht es, aber bei Microsoft bekommen plötzlich alle Ausschlag, obwohl man es dort nichtmal muss. Leute....
"

Die Leute kriegen auch bei Apple und Google Ausschlag von diesem Scheiss, dummerweise mangelt es an ordentlichen Alternativen von Herstellern, die das eben nicht so machen.

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe
Nicht öffentlich sichtbar

Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.