Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Nuff! Ich grüße das Volk.
Die Sache, wegen der ich mich bereits aufgeregt habe, ist noch über zwei Wochen von ihrer Gesetzeskraft entfernt. Und das ist auch gut so, ich feile immer noch an einigen Formulierungen in meinem kleinen Bücherladen. Und weil ich eh so einiges umbauen muss, habe ich beschlossen, als zusätzliche Zahlungsmethode dann auch Paypal anzubieten. (Ich hoffe, dass dann so viele Leute mehr bestellen, dass mir die Paypal-Gebühren nicht ganz so leid tun.) Jetzt nur noch die Daumen drücken, dass keine dicken Programmierfehler dieses Vorhaben nach hinten verschieben.
Ach ja, glatt vergessen: Inzwischen gibt es auch meine ersten drei Bücher endlich als E-Book bei Kobo.

Gestern waren noch größere Wahlen, vielleicht habt ihr es ja so nebenbei mitgekriegt. Wenn man vor einem halben Jahrhundert den Alliierten erzählt hätte, dass gerade bei den Deutschen radikale Parteien eher zu den politischen Randerscheinungen zählen werden, während in allerlei anderen großen europäischen Ländern die extremen Parteien zweistellige Prozentbeträge erlangen, hätte man vermutlich ungläubiges Kopfschütteln geerntet. Ansonsten war aber die mediale Nachbearbeitung ab 18 Uhr wieder mal unerträglich: Bis auf die FDP- und CSU-Vertreter fand so ziemlich jeder Politiker, dass man erstklassige Arbeit geleistet und ein tolles Ergebnis erreicht hätte. tozey.gif CDU: "Wir haben eindeutig gewonnen!" SPD: "Wir haben starke Zugewinne und ein besseres Ergebnis als letztes Mal." Grüne: "Wir haben unser Tief überwunden und sind erneut dritte Kraft in Deutschland!" Die Linke: "So ein starkes Ergebnis bei einer Europawahl hatten wir noch nie!" AfD: "Wir sind die neue Volkspartei!" (Und das, obwohl die FDP auch mal mehr hatte und trotzdem auch dann eher als Klientelpartei angesehen wurde.)
Deswegen auch mein Tweet gestern:

man sollte nach wahlen keine politiker interviewen. ist doch, als wenn jemand nach dem wichsen erzählt, wie toll er sich fand.

DIE PARTEI hat es nach reichlich Fingernägelkauen auch ins Europaparlament geschafft. Bin gespannt, ob das Rotationsprinzip umgesetzt wird. Die AfD wiederum hat ja nicht wirklich mehr Wähler gehabt als bei der Bundestagswahl (und wie SPIEGEL Online schreibt, haben sie sich einen Teil der Wähler von anderen Parteien geholt, während zahlreiche Ex-AfD-Wähler gar nicht mehr wählten). Mit Lucke im Europaparlament wird es evtl. auch schwerer für sie, auf Bundesebene für sich zu werben. Mal sehen.

Was passiert ist:
Bei Asterix freute sich so mancher Römer darauf, wenn er in den Zirkus durfte. Für die Tiere allerdings ist das Zirkusleben wahrscheinlich nicht so überragend. Besonders schlimm erwischte es kürzlich einen tierischen Darsteller des Sowjetischen Zirkus (offenbar gibt es den noch...), allerdings nicht während einer Vorstellung. Der Zirkus war nämlich unterwegs in eine andere Stadt, und Fedya, das zwei Meter lange Krokodil, fuhr im Kleinbus mit. (Das würde eigentlich schon reichen für eine bizarre News-Meldung. kratz.gif ) In einer scharfen Kurve geschah jedoch das Unglück: Die 120 Kilogramm schwere Buchhalterin, die nicht angeschnallt war, fiel von ihrem Sitz direkt auf das arme Reptil. Fedya blieb zwar unverletzt, aber erlitt so einen schweren Schock, dass es drei Stunden lang kotzte. Die Buchhalterin wurde auch nur leicht verletzt, allerdings sollte das vielleicht ein kleines Zeichen sein, endlich mal ernsthaft mit einer Diät anzufangen.

20140526192810.jpg

Die australische Tourismusbehörde bietet häufiger mal den "besten Job der Welt" an, aber nun gibt es eine Stellenanzeige aus China, die eine ernsthafte Konkurrenz darstellt: Das Pandabären-Schutz- und Forschungs-Zentrum sucht nämlich nach Panda-Pflegern, die laut Jobbeschreibung nur eine Aufgabe haben: 365 Tage im Jahr für die Pandajungen da zu sein und mit ihnen Freud und Leid zu teilen. Heißt: Es gibt Geld fürs Pandaknuddeln. Die Pandaknuddler bekommen 200.000 Yuan Gehalt im Jahr (~23.500 Euro), freie Unterkunft, Verpflegung und ebenso kostenlose Fahrten zur Arbeitsstelle. Bewerbungen werden bis zum 15. Juli angenommen; das Mindestalter beträgt jedoch 22 Jahre. Und vermutlich sollte man Chinesisch können. Sorry, dass ich eure Hoffnungen angeheizt habe.

Beim vorletzten Wochenrückblick habe ich euch ja von den Tankstellenräubern erzählt, die die Tankstelle gleich selbst noch einige Stunden lang bemannten und das Geschäft am Laufen hielten. Wie es scheint, sind noch mehr Kriminelle eigentlich auf der Suche nach einem Arbeitsplatz: Ein 30-Jähriger in New York soll letzten Montag um drei Uhr früh den Lieferwagen der Grimaldi's-Bäckerei geklaut haben - und machte sich dann daran, sämtliche bestellten Brötchen, Brote und Baguettes an die Kunden auszuliefern. Kleine Abzüge gibt es allerdings in der Eigendarstellung: Offenbar erledigte der Mann alles in seiner Unterwäsche. (Trotzdem positiv anzumerken: Es hätte ja fremde Unterwäsche sein können.) Geschnappt wurde er schließlich, weil er mit dem Lieferwagen zu dicht auf eine Limousine auffuhr. Auch hier gibt es anscheinend noch etwas Nachholbedarf, aber man kommt dennoch nicht umhin, sein Pflichtbewusstsein zu bewundern. (Er hatte es sicherlich schwer im Leben. Sein Name ist David Bastar. Oder wie er in vielen Listen stehen dürfte: Bastar, D.)

Das amerikanische Justizministerium hat fünf hochrangige chinesische Militärs der Militär- und Wirtschaftsspionage beschuldigt. Die Männer sollen für Hackerangriffe auf die Firmen Westinghouse Electric, US Steel, SolarWorld, United Steel Workers Union, Allegheny Technologies und Alcoa verantwortlich sein, die aus Shanghai heraus ausgeführt wurden und bei denen riesige Mengen von Daten über industrielle und strategische Pläne erbeutet wurden. "Die hohe Bandbreite der Handelsgeheimnisse und anderer sensibler Geschäftsinformationen in diesem Fall ist signifikant und verlangt nach einer aggressiven Reaktion", sagte der Generalstaatsanwalt Eric Holder, ohne sofort an einer Ironie-Überdosis zu sterben. facepalm.gif

Links aus Klopfers Twitter-Feed:
Neonazis bei der bayerischen Polizei? Wen überrascht das? Vielleicht sollte man auch mal bei der Polizei in Sachsen gucken, ob bei denen nicht auch einige Aufkleber gelandet sind.

Jeff Bezos wurde zum "Schlimmsten Chef der Welt" gewählt. Und zwar auf dem Weltkongress Internationalen Gewerkschaftsbund. Und ich finde das Ergebnis sehr merkwürdig. Man mag die Arbeitsbedingungen bei Amazon stark kritikwürdig finden, natürlich. Aber ist Jeff Bezos tatsächlich schlimmer als z. B. der Betreiber der Kohlenmine in Soma? Oder als die Bosse von Foxconn? Oder was ist mit den Sklavenhaltern in Indien, China und anderswo? Ein bisschen sollte man sich ja schon schämen, wenn man so einen Titel verleiht und damit eigentlich nur sagt: "Schaut euch an, wie unangenehm die Arbeit in den Lagerhäusern eines westlichen Einzelhandelskonzerns sein kann! Scheiß doch auf das braune Pack und die Schlitzaugen, die überall woanders auf der Welt unter menschenunwürdigen Bedingungen malochen müssen." Ich bin mir nicht mal sicher, ob Amazon überhaupt realistisch als schlimmster großer Arbeitgeber in USA und Europa durchgehen würde; Wal-Mart hätte da vermutlich doch die Nase vorn.

Nanu? Wieder so wenig Links. kratz.gif
Wegen Steuererklärung wird es übrigens vor Juni nichts mehr mit dem Update, aber hättet ihr vll. wieder Lust auf irgendwas aus einer alten Bravo? fragehasi.gif

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Hasen für Deutschland!

Veröffentlicht am 13. März 2016 um 22:55 Uhr in der Kategorie "Meine Sicht der Welt"
Dieser Eintrag wurde bisher 64 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Craban
Kommentar melden Link zum Kommentar

O_O

.. Brb. Bis zum 15. Juli Chinesisch lernen!

0
Geschrieben am
STN-Himself
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bravo, Bravo! (Und damit ist nicht nur der gute Beitrag gemeint wink.gif )

0
Geschrieben am
Kitschautorin (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das Mindestalter hab ich und ich kann sogar ein bisschen Mandarin! Ab nach China!

(Und ja, ich würd gern was aus ner alten Bravo lesen.)

0
Geschrieben am
Malaclypse
Kommentar melden Link zum Kommentar

Toller Beitrag, Klopfer.

Die Frage am Ende ist rhetorisch gemeint, oder?

0
Geschrieben am
Simon
Kommentar melden Link zum Kommentar

IMMER HER MIT DEM BRAVO ZEUG <3

0
Geschrieben am
Chris Hansen
Kommentar melden Link zum Kommentar

Stichwort alte Bravos - Sind da heute eigentlich immernoch soviele minderjährige Nackte (lös ich mit dem String jetzt iwo Alarm aus? biggrin.gif) drin wie früher?
Oder ist man da heute empfindlicher? biggrin.gif

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Chris Hansen: Nein, Minderjährige haben sich da schon seit 2005 oder so nicht mehr ausgezogen. Ich glaub, inzwischen gibt's den Bodycheck auch gar nicht mehr. kratz.gif
Ich muss nicht da drüben Platz nehmen, nur weil ich alte Bravos hab, oder? peinlich.gif

0
Geschrieben am
xmanzerg
Kommentar melden Link zum Kommentar

mehr vom Klopfer egal was es ist smile.gif man kann nie genug Klopfer haben

0
Geschrieben am
Ide. Windhund
Kommentar melden Link zum Kommentar

Jaaaa, neue Bravo Artikel ^^ biggrin.gif

Und wie kann man seinen Arbeitgeber dort beim W.I.G. anmelden???

Nazi bei der Polizei? Der Artikel erzählt mir nichts neues. Empfinde ich schon fast als normal.

Und mit Pandas kann ich nichts Anfangen, mal kurz rechnen ... Mist, vom Gehalt her würde es sich ja noch Lohnen :-P

0
Geschrieben am
Wolfgang Quint
Kommentar melden Link zum Kommentar

Alte Bravos? Klar doch! Und falls Du Hilfe bei der Steuer brauchst - melde Dich...

0
Geschrieben am
Flying Hunter (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Als ich den Eintrag bei Facebook sah, musste ich schmunzeln. Wir hatten dieselbe Idee! biggrin.gif

Alte Bravos sind doch immer gut.

Kennt jemand gute Chinesisch-Sprachkurse? biggrin.gif

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mich würde jetzt mal spontan interessieren, ob es hier gerade irgendwelche Leser gibt, die bisher von den wenigen Zahlungsmöglichkeiten im Buchshop abgeschreckt wurden und die mit Paypal eher bereit wären, was zu bestellen? (Evtl. auch bloß, weil E-Book-Bestellungen quasi binnen drei Minuten komplett abgeschlossen wären?)

@Wolfgang: Danke fürs Angebot! Ich glaube zwar nicht, dass ich die Hilfe in Anspruch nehmen muss, aber man wird sehen. (Ich glaube, die Steuererklärung meiner Mutter wird problematischer, die ist im letzten Jahr Rentnerin geworden, da muss man sich wieder umgewöhnen. biggrin.gif)

0
Geschrieben am
Kitschautorin (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Flying Hunter: Der an meiner Uni war ganz gut.

0
Geschrieben am
DarthBane
Kommentar melden Link zum Kommentar

die wirkliche gewinnerpartei ist ja wohl eindeutig die partei. endlich wird da große politik gemacht.

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.