Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Nuff! Ich grüße das Volk!

Die Weihnachtszeit ist gerade im vollen Gange, aber ich kann mich kaum darauf konzentrieren, dieses "Nichts" zu besorgen, welches die meisten meiner Familienmitglieder sich von mir wünschen. kratz.gif Aus diversen Gründen muss ich in den nächsten Tagen nämlich die vierfache Arbeit erledigen, die ursprünglich für diese Zeit geplant war, daher muss ich leider die Comics heute und morgen pausieren lassen. Dafür können die danach etwas länger ausfallen. (Angesichts dessen, was im Moment so aus den Kalendertürchen plumpst, ist die Pause auch ganz gut.) Immerhin verdiene ich so auch wieder ein bisschen Geld.

Zum Trost gibt's übrigens gleich noch einen Teeniezeitschriften-Quickie. ^^

Was passiert ist:
Ich habe schon häufiger auf dieser Seite lamentiert, dass ich moderne Kunst nicht verstehe. Es gibt allerdings durchaus die Möglichkeit, mein Unverständnis abzumildern, wozu ich hiermit auch alle modernen Künstler aufrufe: einfach ein bisschen nacktes Frauenfleisch dabei zeigen, und schon kann ich eine Art Sinn darin entdecken. Eine Künstlerin aus Japan hat meinen Vorschlag nicht ganz befolgt, kann aber durchaus mit meinem Wohlwollen rechnen: Megumi Igarashi hat ein Muschiboot gebaut. Oder genauer: Sie hat ihr Freudenfeuchtbiotop mit einem 3D-Scanner abtasten lassen und mit diesem Scan dann das obere Teil eines Kajaks geformt, mit dem sie von nun an durch die Gegend paddeln wollte. In den Augen der japanischen Justiz ist die Dame jedoch einfach eine miese Pornografin. Sie ist nun zum wiederholten Male verhaftet worden, weil sie - durch die Darstellung ihres Freudenspenders - verbotenes pornografisches Material verbreitet habe. Denn Japan hat zwar eine enorm kreative Porno-Industrie, aber die tatsächliche Darstellung von Geschlechtsteilen ist immer noch untersagt. Wenn man mich fragt, sollten die Japaner sich eher darum kümmern, ihren Pornodarstellern nötigenfalls auch durch gesetzlichen Zwang ordentliches Küssen beizubringen, denn das was die jetzt in ihren Fickelvideos machen, ist einfach unappetitlich und erektionsfeindlich. lehrer.gif

Die türkische Regierung könnte schon seit einiger Zeit mit ihren drolligen Äußerungen ein unerschöpflicher Quell des Amüsements sein, wenn sich nicht im Hinterkopf der unangenehme Gedanke breitmachen würde, dass die tatsächlich ein nicht ganz unbedeutendes Land regieren und den ganzen Stuss auch noch ernst meinen. Aktuell ist mal nicht Erdogan, sondern sein Wissenschaftsminister Fikri Işık der Clown vom Dienst. Der verkündete nämlich stolz, dass 700 bis 800 Jahre vor Galileo bereits muslimische Wissenschaftler entdeckt hätten, dass die Erde eine Kugel sei. Das ist durchaus eine beeindruckende Leistung, wenn man außer Acht lässt, dass die immerhin über 1000 Jahre nach den Griechen darauf gekommen sind, was man wohl nach Logik der Erdogan-Regierung durchaus als Beweis für die Überlegenheit des hellenistischen Polytheismus werten müsste. Eratosthenes von Kyrene berechnete im 3. Jh. vor Christus sogar den Erdumfang recht genau. Noch ein weiterer Schlag für den Bock, den Erdogan zum Wissenschaftsgärtner machte: Galileo hat mit der Erkenntnis über die Kugelgestalt der Erde gar nichts zu tun, der Mann beschäftigte sich mit der Bewegung der Himmelskörper. facepalm.gif

Neues aus Klopfers Twitter-Feed:
Vater stellt sein Kind auf den Bahnsteig, rennt dann in den Zug zurück, um das Gepäck zu holen, und der Zug fährt währenddessen wieder ab. Der Mann ist 47. Was für Klappspaten haben in dem Alter noch nicht gelernt, dass man sämtliches Gepäck beim Aussteigen in Griffweite haben sollte?

Rauchen macht weiblich, höhö. kicher.gif

Hippie will ganz auf Plastik verzichten. Besonders schön: "Da sind wir konsequent", wird in der Überschrift zitiert, aber sie benutzen immer noch einen Plastik-Wäschekorb, weil sie die paar Euro für einen geflochtenen Korb vom Flohmarkt nicht haben. facepalm.gif Dass das Foto sie auch noch dabei zeigt, wie sie im Bioladen (war ja klar) die Ware aus Kunststoffbehältern holen, ist auch zu köstlich. Generell ist die Idee des konsequenten Plastikverzichts eher dämlich und nicht durchführbar. Erstens macht's keinen Sinn, aus Angst vor Weichmachern Plastikgegenstände zu verbannen, in denen gar keine Weichmacher enthalten sind, und zweitens gibt's Kunststoff einfach überall. Wenn er nicht gerade die Stromleitungen aus der Wand reißt (wegen der Isolierung), ist er nur ein Heuchler. Und ein Wichtigtuer, denn offenbar muss der Kasper sein Vorhaben ja jedem auf die Nase gebunden haben, der nicht bei drei aufm Baum war, sonst hätte die Info nie zu Spiegel Online gefunden.

So, wir sehen uns dann gleich noch mal und dann übermorgen wieder. ^^

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Was haben wir diese Woche gelernt? - Teil 6

Veröffentlicht am 28. Juli 2013 um 23:37 Uhr in der Kategorie "Meine Sicht der Welt"
Dieser Eintrag wurde bisher 19 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Kitschautorin (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich find die Muschibootidee cool. Nein, ich werde es selbst nicht nachbauen.

0
Geschrieben am
Lena
Kommentar melden Link zum Kommentar

Diese Plastikhasser ...
Ich kaufe Joghurt im Glas und mein Bäcker kennt mich nicht und verwendet immer Papiertüten.

Gesünder bin ich dadurch jetzt auch nicht ^^

0
Geschrieben am
blaues Rauschen
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wieso soll das so schwer sein. "Nichts" gibt es doch bei Amazon. http://www.amazon.de/Unbekannt-Nichts/dp/B002J8VDXE/ref=sr_1_2?ie=UTF

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ja, aber das ist mir alles zu teuer. So viel sind mir meine Liebsten dann doch nicht wert. biggrin.gif

0
Geschrieben am
blaues Rauschen
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wahlweise auch in einer formschönen Geschnkedose. XD http://www.amazon.de/Dose-NICHTS-GROH-Design/dp/B00LMLGTZG/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1418594604&sr=8-5&keywords=Nichts

0
Geschrieben am
nobody
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich bin immer noch dafür:
www.zeit-statt-zeug.de
Geschenke werden viel zu überbewertet.

0
Geschrieben am
SaschaP
Kommentar melden Link zum Kommentar

Was erwartest du vom Putin-Nachahmer? Dass er logischere Gedanken äußert als Putin? Putin macht doch solche Scherzbehauptungen nur nicht, weil Chekov die schon alle in den 60ern bei Star Trek verbraucht hat wink.gif

Zu den jap. Pornos: Joa, ist auch krass... und: Aufgrund von Anti-Kipogesetzen müssen alle Frauen schön behaart unten rum sein... damit jeder sieht, das sie geschlechtsreif ist... wobei auf der anderen Seite Frauen mit 13 nen vollen Haarwuchs unten rum haben, sagt also auch nicht viel aus.

Und zum Zug: Solche Experten gibts überall, manche sind noch älter... Hatte so ne Intelligenzbestie vom Typ Pediga auch bei einer Fahrt nach Kassel im Zug... wollte in Ansbach aussteigen, dieser sich obercool fühlende Typ aus Übersee (Bayer, der nach Amerika ausgewandert war und ungefähr das Gedankengut eines typischen Hillbillies hatte)... und dann versabbelt er sich mit einer anderen eher dummen Frau so lange, dass der Zug in Ansbach (wo er 6 min stand) losfährt, ehe er aussteigen kann biggrin.gif

Und ich liebe die Beschwerden von Kunden, wenn ein Zug mal nicht 20 Min mitten auf der Strecke fahrplanmäßig hält (weil 20 min Verspätung aufgeholt werden müssen), von wegen sie können nicht 1h ohne Rauchen auskommen

0
Geschrieben am
Rhiannon
Kommentar melden Link zum Kommentar

Immer diese möchtegern Plastik verweigerer!

"Beim Bäcker um die Ecke kennen die Verkäufer Marian schon - und packen ihm seine Einkäufe automatisch in die Papiertüten und Stoffbeutel, die er und Eva immer in ihren Rucksäcken ha!.gif dabeihaben."

Ruuuuucksäcke hallooooo, die sind wohl nicht aus Kunststoff?!

0
Geschrieben am
wawa
Kommentar melden Link zum Kommentar

komischerweise ist es nur Pornografie wenn weibliche Geschlechtsteile dargestellt werden - für die männlichen werden ganze Umzüge veranstaltet, ohne dass jemand verhaftet wird, siehe Kanamara Matsuri und Honen Matsuri. Vielleicht sollte sie ihre Bootsfahrten als religiöses Fest deklarieren...

0
Geschrieben am
Nova
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wobei ich die Idee, Plastik zu vermeiden, ziemlich gut finde. Genauso wie die Vermeidung von fleischlicher Ernährung. Allerdings bin ich für beides zu faul. *Schnitzel verschling*

0
Geschrieben am
Tanja
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hey Klopfer.
Ich bin mir nicht sicher, wieso du den Plastikverweigerer als derart lächerlich darstellst. Natürlich ist es schwierig bis unmöglich, auf alles zu verzichten. Und natürlich sind Leute, die gerne Zeitungen erzählen, wie großartig sie sind, Heuchler und Wichtigtuer. Aber der Ansatz, seinen Plastikkonsum zu überdenken (eben weil Plastik überall ist - und weil das Folgen hat) und zu reduzieren, ist aus meiner Sicht ziemlich vernünftig. Die Angst vor Weichmacher ist dabei auch nur einer von ziemlich vielen Aspekten.
Wieso erklärst du das per se für dämlich?

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Tanja: Weil mir diese Totalverweigerungshaltung auf den Geist geht, die dann auch noch mit missionarischem Eifer gepaart wird. Es ist auch vernünftig, seinen Salzkonsum zu reduzieren. Das heißt nicht, dass es vernünftig wäre, ganz auf Salz zu verzichten.
Ich gebe mir auch Mühe, auf Plastik zu verzichten, wo es sinnvoll ist. Ich verschicke meine Bücher in Pappumschlägen, nicht in (billigeren!) gefütterten Umschlägen mit Noppenfolie drin, ich benutze Plastiktüten, bis sie auseinanderfallen etc. Ich mache das, weil ich an die Umwelt und die begrenzten Ressourcen denke.
Aber der Knabe macht das, weil ihm irgendeine Frutte mal auf dem Weg zwischen Klo und Küche erzählt hat, dass Plastik ja irgendwie total ungesund wäre. Und das, obwohl unter anderem Kunststoff dafür verantwortlich ist, dass wir heute länger leben und weitaus seltener an Lebensmittelvergiftungen leiden. Das macht ihn für mich zu einem Idioten.

0
Geschrieben am
ChristianL
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hm, als Mann müsste man wahrscheinlich einen Einbaum bauen.


Beim Reizthema Plastik bin ich übrigens etwas entspannter. Oft wird in der Argumentation übersehen, welche Nachteile andere Formen haben. Energieverbrauch (& allgemeine Abnutzung) beim Rücktransport beispielsweise. Zudem ist gerade Papier auch nicht ganz ohne (hoher Wasserverbrauch bei der Herstellung/beim Recyceln; kaum sinnvoll zu recyceln, wenn es sich mit Fett vollgesogen hat).
Zudem bekommt man bei fast allem mit dem Abrieb in Kontakt. Am besten ist noch immer die Vermeidung (Umverpackungen beispielsweise) oder ein Ausweichen auf Alternativen wie Cellophan.

0
Geschrieben am
Merope
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hi Klopfer.
Den Vergleich mit dem Salz finde ich sehr unpassend. Salz ist lebenswichtig, Plastik ist nicht nur nicht wichtig, es ist auch unnatürlich.
Der Typ macht es vielleicht aus für dich komischen Gründen und ist dabei nichtmal konsequent genug aber er schadet auch niemandem und tut damit tatsächlich der Umwelt und seiner Familie etwas Gutes. Er durchdenkt es nicht genug, da gebe ich dir recht aber das ist kein Grund ihn blöd zu finden.

0
Geschrieben am
Ide. Windhund
Kommentar melden Link zum Kommentar

In Japan sollte man den Weibern auch mal die entgeile tolle Erfindung des Rasierers zeigen. So was kennt man ja nur noch aus 70er Jahre Pornos. Pfuiteufel. Des sind keine "Fickelfilme" das ist Werbung für Heckenscheren.

Plastiköko:
Also ich denke es gibt viele, mich inbegriffen, die nichts dagegen hätten wenn der Kerl ein paar dicke, unter Saft stehende, Kabel abisolieren würde. Da käme dann mal Darwins Gesetz zu tragen.

0
Geschrieben am
SteffKo
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hippie ohne Plastik:
Na dann wird das Kind wohl auch nicht geimpft. Glasspritzen gibt es schon lange nicht mehr. Die anderen Eltern in der KITA werden sich bedanken. Seine Freundin ist Brillenträgerin. Hoffentlich nicht mit zu viel Dioptrien. Weis noch wie schwer meine -6 Brillengläser waren. Und ein Plastebrillengestell hat sie auch. So ein Schwachsinn. Wenn die komplett auf Kunststoff verzichten wollen können sie sich eigentlich nur auf ne unbewohnte Südseeinsel beamen lassen. Ohne Plastik ist in der modernen Welt nicht praktikabel...

0
Geschrieben am
Joerg
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bei der Sache mit dme Plastik muss ich irgendwie an diese Episode aus dem Kentucy Fried Movie denken:

https://www.youtube.com/watch?v=010wyCkBaG4

Ja, ist nicht Plstik, aber ähnlich drastisch wäre ein vollständiger Verzicht auf Kunststoffe. Über Weichmacher kann man zu Recht reden und natürlich sollten neue Verbindungne immer erst gut untersucht sein, bevor man sie massenhaft einsetzt, Asbest war auch mal die Wunderfaser, bis das mit der Gesundheit bekannt wurde. Aber es gibt so viele verschiedene Kunststoffe, alle über einen Kamm zu scheren ist schon ziemlich blöd.

Das ist wie mit den Homöopatie Leute, Chemie ist böse, wir nehmen nur natürliche Medikamente... äh ja, was ist denn bitteschön nicht chemisch in dieser Welt? Sind doch alles chemische Verbindungen um uns herum... selbst die wirkstofffreien Zuckerkügelchen (Glaubuli) sind chemische Verbindungen. Wenn es den Plazeboeffekt nicht geben würde, bräuchten wir darüber gar nicht reden.

@Ide
Ich find das mit den Pornos nicht so schlimm, also das Vaginaboot hätte ich trotzdem gerne als aufblasbares Schlauchboot für den nächsten Sommer, aber dass man nicht rasiert ist, also da sind die Geschmäcker durchaus unterschiedlich, eine gewisse Körperbeharrung darf man meiner Meinung nach noch sehen. Aber jeder sieht was anderes gerne.

0
Geschrieben am
Sally
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Merope: Der Salzkonsum, wie er heutzutage praktiziert wird, ist auch schon lange nicht mehr "natürlich". Eine Person, die vor ein paar Jahrhunderten gelebt hat, würde an unserem heutigen Essen wohl früher oder später eingehen. Mal ganz abgesehen davon, dass so gut wie nichts, was wir heutzutage als selbstverständlich ansehen, unnatürlich ist - von wichtigen Impfungen bis hin zur Kleidung, die Du trägst (falls Du gerade welche tragen solltest).
Die Gründe, aus denen er es tut, sind nicht komisch, sondern eher saublöd. "Mir hat jemand gesagt, dass Plastik schädlich ist, also benutze ich es nicht mehr" hat für mich die gleiche Aussagekraft wie "In der Bibel steht aber, dass Homosexuelle voll blöd sind" oder "Mir hat jemand gesagt, dass man in Killerspielen kleine Mädchen in Schuluniformen abknallt".
Bezüglich, dass er niemandem schadet: was ist mit dem Kind? Wie SteffKo bereits erwähnt hat, müsste er, wenn er konsequent wäre, auf Impfen verzichten. Auch viele Medikamente gibt es nicht mehr ohne Plastikhülle (man belehre mich im Zweifelsfall eines besseren). Mal ganz abgesehen, was passieren soll, wenn sein Kind später mal größer wird und wegen seinen "seltsamen" Eltern gewisse Dinge nicht haben kann (Stichwort Handy), was dann auch in Ausgrenzung enden kann.

0
Geschrieben am
verTigO
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Dafür können die danach etwas länger ausfallen." hab ich erst mal ein bisschen anders verstanden, als es gemeint war und dachte bloß: "Warum?!"

Dann hab ich's noch ein paar mal gelesen und dachte: "Wuhu!"

Immer diese mehrfachen Interpretationsmöglichkeiten...

0
Geschrieben am
Merope
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Sally
Da pökeln schon seit etlichen Jahrhunderten betrieben wird bezweifle ich doch sehr, dass frühere Menschen durch zu viel Salz eingegangen wären. Das hängt nur von der Wasserzufuhr ab. Aber ja, heutzutage konsumieren wir zu viel Salz.
Ich weiß wohl, dass vieles unnatürlich ist und das ist ja auch nichts grundsätlich Falsches. Aber du wäschst ja auch deine Kleidung bevor du sie zum ersten Mal trägst um schädliche Chemikalien zu entfernen. Gerade bei einem Kind sind Weichmacher in den Massen wie sie heutzutage vorkommen schädlich. Daher ist es sinnvoll auf möglichst viel Plastik mit Weichmachern zu verzichten. Natürlich nur so weit wie man nicht weiteren Schaden provoziert (wie bei den Medikamenten). Und selbst wenn das Plastik keine Weichmacher enthält ist es gut es möglichst wenig zu verwenden wegen der Umweltaspekte.
Ich bin auch kein Hippie und bei mir sieht es aus wie bei jedem anderen aber ein bisschen mehr Bewusstsein schadet ja nicht. Ich bin Biologin und ich hab die Chemoprofile von Weichmachern gesehen und wie die einfach überall sind. Selbst bei Sachen die vermeindlich nie Kontakt mit Plastik hatten. Man hat die selbst nach intensivem Waschen noch auf der Haut und verteilt die überall, das sollte man nicht unterschätzen.

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.