Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Hiho!

Wie versprochen gibt es heute noch ein paar neue Texte.

Die erste Kolumne behandelt, wie die Medien unbedingt komplexe Sachverhalte in simpelste Erzählstrukturen pressen müssen, und welche verheerende Wirkung das hat (insbesondere im Hinblick auf die aktuellen PEGIDA-Demonstrationen).

Die zweite Kolumne ist eine Abrechnung mit denen, die sich selbstgefällig als Alphamännchen bezeichnen und daraus die Rechtfertigung ableiten, sich wie die blödesten Arschgeigen zu benehmen.

Außerdem starte ich den neuen Bereich "Klopfer erklärt die Welt", in dem ich zu verschiedensten Themenbereichen sage, wie es ist. zufrieden.gif

Erstes Thema ist die Kugel, die Kennedys Kopf durchschlug - und zwar von hinten, obwohl viele Leute glauben, dass der Kopf dann nach vorne hätte fliegen müssen.

Das zweite Thema ist das, welches als allererstes für die Kategorie geplant war und im Zusammenhang mit dem "Helden - Wenn dein Land dich braucht"-Film erklären soll, was Schwarze Löcher eigentlich sind, und zwar genauer, als es in der Lästerei möglich war.

Ich habe noch weitere Texte geschrieben, die ich aber auf den nächsten Monat verschiebe, sonst verballer ich jetzt wieder alles auf einmal und ihr fangt an zu schmollen, wenn dann eine Weile nix kommt. XD.gif

Mal abgesehen vom Text über Schwarze Löcher erwarte ich, dass die Werke das Publikum kräftig polarisieren und somit im Sturm der Empörung die Besucherzahlen kräftig nach oben schrauben werden. zufrieden.gif

Bevor das passiert, wünsche ich euch aber einen guten Rutsch, ein wundervolles neues Jahr und ganz viel Knutschen um Mitternacht! greatjobplz.gif

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Filmisches Zwielicht

Veröffentlicht am 04. August 2010 um 3:12 Uhr in der Kategorie "Neuigkeiten zur Seite"
Dieser Eintrag wurde bisher 62 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Piccadilly
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hallo Klopfer!
Vielen lieben dank für die vielen Beiträge dieses Jahr. Ich habe viel gelacht und geweint (vor Lachen), von daher wünsch ich dir ein erfolgreiches Jahr 2015. Rutsch gut rein!
lG Picca

0
Geschrieben am
Bonzo
Kommentar melden Link zum Kommentar

Jep, danke für das Update, war wieder sehr sehr gut zu lesen!
Nur eines: bei den schwarzen Löchern kommt es mir so vor, als ob bei den eingerückten Texten jeweils ein Bild zu sehen sein sollte, allerdings sehe ich nur ganz oben eines... Passt da was noch nicht ganz oder irre ich mich einfach?

Sonst bleibt nicht viel zu sagen. Danke für das ganze Jahr, und einen guten Rutsch ins neue! smile.gif

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Bonzo: Ah, vielen Dank für den Hinweis, da war noch was schief gegangen mit den Bild-Verlinkungen. ^^

0
Geschrieben am
Leo Hammer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Danke für den Lesestoff zum Jahresende

0
Geschrieben am
Toa
Kommentar melden Link zum Kommentar

In dem Absatz zu "Klopfer erklärt die Welt" fehlt ein Anführungszeichen. ;-) Dachte zuerst, dass der komplette Rest der Zeile mit zum Namen gehört, was ich auch ziemlich lustig gefunden hätte. xD

0
Geschrieben am
Toa
Kommentar melden Link zum Kommentar

Oh, wurde jetzt schon behoben. xD Oder war das ein Anzeigefehler? o.O

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nee, das fehlte wirklich, fiel mir dann aber auch auf, als ich noch mal rüberguckte. ^^;

0
Geschrieben am
Aurelius
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Und obwohl er mittlerweile unter der Erde ist, kriechen ihm selbst diejenigen noch in den Enddarm, die zugeben, dass er [ein] Mistkerl war."

Hattest du das "ein" vergessen, oder hattest du mitten im Satz umformuliert und es dann vergessen?

Aber es ist schön zu sehen das es auch einem so findigen Barden wie dir passiert. ^^

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hab's vergessen, danke für den Hinweis. ^^

0
Geschrieben am
RoSo
Kommentar melden Link zum Kommentar

Herzlichst Willkommen im Neuen Jahr, hoffendlich bist du gut hineingerutscht biggrin.gif
Ich finde es super von dir das du uns mit deinen Texten Erheiterst, informierst und zum Nachdenken Anregst, vielen vielen Dank dafür smile.gif

Komm wir jetzt zu etwas völlig anderem:
"Nachrichten sind wie ein Märchen" oder auch "Die Schubladen des Journalismus", die Passage mit der Weihnachtskrippe, ich weiß nicht ob du die Juden einfach überlesen oder bewusst ignoriert hast. Du hast natürlich Recht mit der aussage das Maria und Josef keine Flüchtlinge in dem Sinne waren, so fallen sie aber dennoch unter die Kategorie Juden (Nehme ich jedenfalls stark an, da Jesus ein Jude war und es meines wissens damals unüblich war einen andern Glauben als den der Eltern auszuüben). Zu den Königen, ich weiß nicht genau was in der Bibel steht, mir wurde aber von einem Gläubigen Katholiken (Autoritäre argumente ftw smile.gif ) erklärt das die Heiligen drei Könige Könige aus den anderen drei bekannten landen waren, welche das heutige Europa, Asien und Afrika sein würden. Klingt für mich auch Plausibel (in wie fern man die Bibel "Plausibel" betrachten kann sei mal dahin gestellt) wenn für den Großen Messias aus allen Ecken der (damals bekannten) Welt wenigstens ein König kommt.

Ansonsten sehr schön und immer weiter so, grade der Artikel über die Schwarzen Löcher hat mich sehr gefreut smile.gif

mfg

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@RoSo: Da hast du wohl was überlesen. Zitat aus dem dritten Satz des betreffenden Absatzes: "Der einzige Punkt, der stimmt, sind die Juden." Und das hab ich nicht erst nachträglich hinzugefügt. wink.gif

Und in der Bibel steht nur, dass die Weisen Sterndeuter aus dem Morgenland waren, und das Morgenland liegt per Definition im Osten, weil dort die Sonne aufgeht. Deswegen können es keine Afrikaner sein. Und wenn man sich anschaut, welche Völker als Sterndeuter bekannt waren damals, fallen Araber auch raus. Es steht in der Bibel auch nichts zu ihrer Anzahl drin (die 3 kommt nur daher, dass drei Geschenke erwähnt werden, nämlich Myrrhe, Weihrauch und Gold). Die heiligen drei Könige waren weder Könige noch heilig, und es waren vermutlich auch nicht drei. Da sieht man mal wieder, wie sehr die Folklore das Bild verändert und dafür sorgt, dass man eine Vorstellung entwickelt, die die Vorlage gar nicht hergibt.

0
Geschrieben am
(Geändert am 1. Januar 2015 um 7:56 Uhr)
RoSo
Kommentar melden Link zum Kommentar

Da habe ich wohl wirklich etwas überlesen, entschuldige bitte meine Fahrlässigkeit smile.gif

Und Danke auch für das erklären der Bibel ^^ Ich finde das gut etwas darüber zu erfahren von jemandem der nicht daran hängt, dass das alles so stimmen muss weil got und so wink.gif

wunderschönen guten Morgen biggrin.gif

mfg

0
Geschrieben am
RoSo
Kommentar melden Link zum Kommentar

Damn,

*Gott

ach whatever, die andern Worte sind bestimmt auch haufenweise falsch geschrieben ^^

0
Geschrieben am
Belle
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hallo Klopfer! Ein frohes Neues wünsch ich dir smile.gif
Gerade bin ich dabei, mir deine neuen Texte durchzulesen (vielen Dank für den Nachschub biggrin.gif). An sich kann ich deinem Text zum Journalismus nur zustimmen, allerdings ist mir eine Kleinigkeit ins Auge gesprungen. Du schreibst, dass du Atheist bist, setzt an anderer Stelle aber diesen Satz "...ein gottloser Heide wie ich...". Ich weiß, dass viele Leute Atheismus und Heidentum als ein und dasselbe abstempeln (wohl auch aus dem Grund, dass Heiden nun mal nicht an den christlichen Gott glauben), möchte aber dennoch darauf hinweisen, dass Heiden ganz und gar nicht gottlos sind. Im Gegenteil, sie glauben sogar an mehr als einen Gott. Thor und Odin sind z.B. nicht einfach nur irgendwelche Superhelden aus dem Marveluniversum, sondern ursprünglich heidnische Gottheiten, von denen sich z.B. unsere Wochentage ableiten (Thor bzw. Donar = Donnerstag). Auch, wenn das Heidentum ziemlich in Vergessenheit geraten ist, finde ich es immer schade, dass Heiden als Atheisten angesehen werden. Vielleicht könntest du deinen Text ein wenig umändern, das fände ich sehr schön smile.gif

0
Geschrieben am
Askat
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Belle: Nun muss du dich aber ebenfalls korrigieren lassen wink.gif

Laut der christlichen Definition, sind alle Heiden, die nicht Juden oder Christen sind. Das heißt es umfasst Polytheismus, schamanistische und andere Religionen, aber eben AUCH Atheisten.

@Klopfer: Vielen Dank fürs Update!
Hab bisher nur den Journalismustext gelesen und finde ihn sehr gut.
Ich freue mich nachher noch die anderen Sachen zu lesen smile.gif

0
Geschrieben am
Belle
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Askat
Das wusste ich noch nicht. Wieder was dazu gelernt smile.gif

0
Geschrieben am
Alphawölfin
Kommentar melden Link zum Kommentar

Zumal das was du meinst heute Asatru genannt wird.

0
Geschrieben am
ChristianL
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ein gesundes neues Jahr allen!


Nun, ich hoffe mal, dass der Hasinator genau dort weitermacht, wo er im letzten Jahr aufgehört hat.
Mir gefallen Texte, die zum Nachdenken anregen, besser als Sachen wie die Weihnachtskalenderserie. Nun, im aktuellen Update gab es als Neujahrsgruß gleich eine ganze Anzahl davon. Vielen Dank dafür!


Zu den einzelnen Texten:
Meiner Meinung nach basieren Kennedy und die "Schubladen" auf demselben Prinzip. Aus vermarktungstechnischen Gründen überspitzt man seine eigene Position, die zudem des öfteren noch mit Unwissenheit (oder Esoterik/Manipulation) garniert wird. Das Problem ist, dass eine Extremhaltung die Gegenmeinung oft in das Kontra-Extrem zwingt, sodass ein vernünftiger Austausch überhaupt nicht mehr gegeben ist. Bei der Unwissenheit wird auch oft anderen nicht geglaubt, so dass man sich selbst ein abstruses Weltbild zusammenschuster. Es ist gut und notwendig, Sachen zu hinterfragen ist gut, aber zunächst einmal sollte man auch sein Verhalten hinterfragen. Womit wir beim "Alphamännchen" wären.
Ein allgemeines Problem stellt meiner Meinung nach die selektive Wahrnehmung dar, wo viele Zuhörer aus einem gemäßigten Weltbild sich nur die Elemente herauspicken, die sie sehen wollen.


Zum Thema Schwarzes Loch:
Ich frage mich noch immer, wie man in einem Film so uninformiert darstellen kann. Wenn ich da beispielsweise an den Film "Das Schwarze Loch" denke (Disney?), war es wesentlich besser bebildert.
Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es recht schwierig ist, Texte über solche Phänomene zu verfassen, ohne dass man sich entweder in Fachbegriffen verliert, und dass man gleichzeitig doch eine einigermaßen korrekte und für den Laien verständliche Sprache wählt. Deshalb einfach nur ein paar Anmerkungen ohne weitere Hintergedanken:
- "normalen physikalischen Gesetzen". Diese Formulierung ist sehr unglücklich gewählt. Wahrscheinlich wurde damit gemeint, dass unsere Modelle aus dem Alltag außer ihrem Gültigkeitsbereich liegen und hier nicht mehr anwendbar sind.
Ich kenne kein physikalisches Gesetz, welches ein derartiges Zusammenballen von Materie verbietet. Die Bildung selbst erfolgt unter ja Energieabgabe.
- Der Gegendruck in einem Stern wird durch den normalen Druck eines heißen Gases geliefert. Die Kernfusion fungiert als Heizung und gleicht die Strahlungsverluste aus.
- Ein weißer Zwerg ist ein entartetes Fermi-Gas von Elektronen; ein Neutronenstern eins aus Neutronen (Fermigas ist ein Ensemble aus Nichtwechselwirkenden Fermionen. Die meisten interessanten Effekte hängen mit dem Pauli-Prinzip zusammen, nach dem Fermionen unterschiedliche Quantenzahlen besitzen müssen). Bei beiden sehe ich die Analogie zu einem Diamanten nicht. Die Gravitation will zusammenziehen, der Gasdruck fungiert als Gegengewicht.
Wie gesagt weiß ich selbst, dass solche Texte sehr schwierig zu verfassen sind. Von daher Hut ab!


PS @Klopfer:
Sag mir, wenn du mehr über Sternentstehung wissen möchtest.

0
Geschrieben am
cassidy
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ChristianL

Ich bin nicht Klopfer, aber hätte trotzdem Interesse (an für Laien verständlichem Material).

0
Geschrieben am
ChristianL
Kommentar melden Link zum Kommentar

@cassidy:
Mein Material ist für die Uni bestimmt (H.Karttunen et al. (ed): Fundamental Astronomy, Springer). Ich kann versuchen, es mal "herunterzubeamen", möchte damit aber nicht die Kommentarfunktion zumüllen.

0
Geschrieben am
Mandarine
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich will nicht wieder den Korinthenkacker spielen, aber im Artikel über Schwarze Löcher, vierter Absatz (direkt über dem zweiten Bild):

"Ebenso gibt die stellaren Schwarzen Löcher, die aus massereichen Sternen entstehen."

Irgendetwas fehlt da...

P.S.: Das Captcha ist immer noch Bockmist (sorry, aber ich sitze seit fünf Minuten an dem dummen Ding). Da kommen immer wieder mal Buchstaben vor, die es im lateinischen Alphabet nicht gibt, z.B. ein n mit einem Punkt über dem ersten Strich nach oben oder ein h mit einem Bogen zu viel (also h und m vereint).

0
Geschrieben am
RoSo
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also mit dem Captcha hab ich kein problem. Bei mir gibts da ein kästchen, das klicke ich an und fertig ist O.o

0
Geschrieben am
StormTrooper
Kommentar melden Link zum Kommentar

ISt es eigentlich geplant, unter die Kolumnen und andere Texte Kommentarfelder einzubauen? Wäre sicherlich diskussionsfördernd.

0
Geschrieben am
Sephigruen
Kommentar melden Link zum Kommentar

Noch kann man ja ein frohes neues Jahr wünschen, also sei das hiermit getan! biggrin.gif
Kommentarfelder unter den Texten fänd ich auch cool, zu manchen möchte man sich doch gern äußern.

0
Geschrieben am
Phoenix
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hallo
Ich finde den Lesestoff durchdacht und intelligent, auch wenn es bei der "Alphamännchen" Sache mehr als das Geschriebene zu berücksichtigen gäbe. In den allgemeinen Kommentaren hier zu schreiben, halte ich jedoch auch für etwas ungünstig gelöst, und würde mir ebenfalls eine Kommentarfunktion bei den jeweiligen Artikeln wünschen, um hier nicht Alle mit Beiträgen zu verschiedenen Themen zu verwirren.

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.