Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Kategorie: Persönliches

Nuff! Ich grüße das Volk.

Das hier wird nur wieder ein kleiner persönlicher Eintrag. Wozu hab ich eine Website, wenn ich mich nicht ab und zu hier auskotzen kann, ne? biggrin.gif
Wie auf Twitter erwähnt, habe ich mal meine beruflichen Jahreseinnahmen und -ausgaben (inklusive Klopfers Web) für 2015 ausgerechnet. Und ich hab 500 Euro weniger als 2014 verdient. Pro Monat. 5c745924.gif Kein Wunder, dass ich mir so arm vorkam. tropf.gif

20160117230420_0.jpg
Leb wohl, Idee vom Urlaub in absehbarer Zeit. peinlich.gif

Aus diesem Grund (und wegen des Zusatzbeitrags) werde ich jetzt meine Krankenkasse wechseln. Ich war schon immer dort versichert (zumindest, seit ich in einer Krankenkasse bin), aber da diese Kasse nun den höchsten Zusatzbeitrag von allen erhebt, will sie mich wohl auch gar nicht mehr haben. Einen neuen Stromanbieter suche ich bei der Gelegenheit auch, den hab ich auch noch nie gewechselt (außer beim Umzug). Und dabei habe ich drüber nachgedacht: Seid ihr fleißiger dabei, ständig Preise zu vergleichen und zum jeweils günstigsten Anbieter zu wechseln, ob jetzt bei Krankenversicherung, Strom, Telefon oder Flatrate-Puff? Würde mich mal interessieren, wie groß eigentlich die Trägheit ist in der Bevölkerung. An sich müssten ja viele schon deswegen dauernd wechseln, weil die ganzen Vergleichsportale im Internet sonst nicht überleben würden, oder? Andererseits kenn ich halt persönlich kaum jemanden, der wirklich schon mal KK oder Stromanbieter gewechselt hat, während fast jeder schon mal seinen Mobilfunkanbieter neu wählte. doofguck.gif

Nebenbei hab ich den Webhosting-Tarif (für meine andere Website) gewechselt, wodurch ich nur noch ein Drittel des alten Preises zahle, aber auch die Gelegenheit nutzen will, die Seite technisch zu überarbeiten. Ist wieder stressig, das jetzt noch schnell vor Ende des Monats einigermaßen hinzukriegen, bevor zum neuen Webspace gewechselt wird, aber ich kann ja ein bisschen Code von Klopfers Web wiederverwenden. Am meisten mach ich mir wegen des Designs Gedanken. kratz.gif

20160117223626_0.jpg
Natürlich könnte ich mir da auch Hilfe holen...

Apropos Website: Auf Klopfers Web kam es ja in letzter Zeit immer wieder zu Datenbank-Problemen, weil eine der Datenbanken immer "zu viele Verbindungen" bemängelte. Ich hab die Software noch mal umgeschrieben, die Skripte optimiert und so weiter, und das scheint ein bisschen geholfen zu haben, aber es passiert immer noch etwa 100 Mal am Tag, zum Glück meistens nur den Suchmaschinen, die oft alle auf einmal versuchen, die Seite zu indizieren. Laut den Eintragungen im Fehlerprotokoll muss es aber irgendeinen Mac-User geben, der offenbar ein paar dicke Finger hat und gerne auf die "Melden"-Buttons bei den Blogkommentaren klickt, ohne dann aber eine Meldung abzuschicken. kratz.gif

Bei den kommentierten Pornokommentaren haben ja viele gefragt, ob das jetzt häufiger kommt und irgendwann links in die Navigationsleiste wandern wird. Kleiner Zwischenstand: Momentan sieht es nicht danach aus. Der zweite Eintrag wurde deutlich seltener angeklickt (und auch kommentiert), also scheint das Interesse daran doch nicht so gigantisch zu sein. ^^

Wer sich übrigens fragt, wann ich den Sailor-Moon-Eyeliner verlose, das wird so Ende Januar herum sein, wenn Sailor Moon Crystal seine deutsche Erstausstrahlung hat. (Man muss ja auf einen Hype aufspringen. biggrin.gif)

20160117224727_0.jpg
Den flauschigen Präsentator gibt es nicht dazu.

Okay, das reguläre Programm beginnt demnächst wieder. animaatjes-onion-09769.gif

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Viel schöner als Fasching

Veröffentlicht am 19. September 2013 um 18:10 Uhr in der Kategorie "Persönliches"
Dieser Eintrag wurde bisher 29 Mal kommentiert.

Saya
Kommentar melden Link zum Kommentar

Du könntest dir die Mühe auch sparen und den Eyeliner einfach mir geben ^.^

Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wo wäre dann der Spaß? ^^

Geschrieben am
Lisa
Kommentar melden Link zum Kommentar

Neeein mir!! Ich bin Fan seit Jahrzehnten *.*

Geschrieben am
Senfgnu
Kommentar melden Link zum Kommentar

Kurz zur Frage:

Ich wechsle so etwa alle zwei Jahre meinen Stromanbieter. Ist eigentlich nur wegen der Neukundenboni lohnend, dafür aber auch super einfach.

Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Senfgnu: Ich hab mit Erleichterung festgestellt, dass das einfach sein soll, am schwierigsten wird für mich wohl sein, dann zeitnah Zugang zu meinem Stromzähler zu kriegen, damit ich den Stand ablesen kann.

Geschrieben am
Heff
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hallo Klopfer, auch ich bin Mitglied der KK, die du erwähnst, der D*K wink.gif Ich bin auch tatsächlich Angestellter und war früher in der BKK Gesundheit versichert. Diese wurde dann ja leider von der DAK geschluckt sad.gif Bei der BKK war ich immer recht zufrieden.

Die D*K hat auch mir vor einigen Wochen den Brief mit der Erhöhung geschickt, wo man erstmal erwähnte, wie toll man sei und gaaanz am Ende dann, dass man ja jetzt wechseln könne. Aber bitte, man ist eine Versorgerkasse, mit vielen alten Leuten, das wäre voll unsolidarisch! Und im jüngst reingeschneiten orangen Mitgliedermagazin hat man auch eine Story von einer Frau, die eine seltene Erbkrankheit hat und deswegen mit einer sehr, sehr teuren gentherapie in der Charite behandelt wird, um ihr Leiden zu lindern. Ich habe Verständnis dafür.

Ich überlegte auch zuerst, die KK zu wechseln...aber habe mich jetzt doch dagegen entschieden. Nicht aus Faulheit, aber meine gesammelten Bonuspunkte wären dann zB weg und man muss ihnen auch zugute halten, dass sie neulich einfach als "Einzelfallentscheidung", weil ichs kackfrech versucht habe, mir meine professionelle Zahnreinigung komplett bezahlt haben wink.gif

Geschrieben am
Askat
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich wechsel alle 12-24 Monate meinen Stromanbieter, wenn er denn mehr als 2-3€ Unterschied pro Monat zum nächst günstigeren hat.

Meine Bank werde ich demnächst auch vollständig wechseln, sobald ich bei der neuen den Wartezeitraum für einen Dispo überbrückt habe. Warum? Die neue bietet mir eine Kreditkarte mit der ich weltweit kostenlos Geld abheben kann (das Konto hatte ich für Japan und eben diese Funktion eröffnet) hat ebenfalls keine Konto-Gebühren und ist eine Online-Bank. Die alte hat sich bei mir unbeliebt gemacht, weil sie meinen Dispo immer mal wieder reduziert haben, obwohl mein Einkommen stabil war. Da ich den ab und zu nutze, wollten sie mir damit einen Kredit "schmackhaft" machen. Ich werde bei so etwas aber nicht gern bevorzugt^^

Mein Handyanbieter ist Prepaid AldiTalk. Nachdem ich einige Jahre direkt bei E-Plus war und mich dumm und dämlich gezahlt habe, hatte ich keine Lust mehr, mit da irgendwelche Verträge aufschwatzen zu lassen.

Ich bin sehr wechselfreudig, wenn ich das Gefühl habe, dass die Leistung schlecht ist oder ich viel zu viel bezahle.

Meine KK habe ich allerdings noch nie gewechselt, weil die Techniker Krankenkasse einen der niedrigsten Beiträge hat und bisher immer sehr kulant war. Es nervt ein bisschen, dass Chiropraktiker nicht übernommen werden, aber ansonsten konnte ich mich bei der Kostenübernahme bisher noch nie beklagen.

Geschrieben am
pablowa
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wie hab ich das denn verpasst? Diese Porno-Kommentare sehe ich zum ersten Mal...
Vielleicht liegt das geringe Interesse aber auch am Datum?
Also ich muss bei aller Liebe zu deiner Website zugeben, auch nicht an Weihnachten gegucckt zu haben.
Grüße und mit Hoffnung auf Teil 3
pablo

Geschrieben am
Leviathan
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also ich bin jetzt seit ... ca. Tausend Jahren bei meinem aktuellen Mobilfunkanbieter, aber einfach, weil er für Prepaid recht günstig ist und ich meine Nummer liebe (und mich nicht darum kümmern will, diese erst auf mich zu übertragen [meine Mutter hatte mir damals den Vertrag gemacht. biggrin.gif] und dann zu einem anderen Anbieter mitzunehmen).

Ich hab aber vor kurzem meinen ISP gewechselt, aber dadurch ist es für mich teurer geworden. Hab nun aber 100 MBit/s! greatjobplz.gif

Geschrieben am
DerWaldHerr
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich glaub das wenige kommentieren kommt von daher, dass deine Blog Ansicht auf der Startseite doch leicht verwirrt :/

Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Was ist denn daran verwirrend? fragehasi.gif

Geschrieben am
Praeriebaer
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Heff: Ne professionelle Zahnreinigung ist oft die selbe Prozedur wie eine einfache Zahnreinigung, die ohnehin gratis ist. Das Krankenkassensystem hierzulande ist einfach aktuell darauf ausgelegt, sich selbst zu zerfleischen bis ne handvoll übrig bleiben. Je billiger sie sind, umso mehr Geld verdienen sie. Beiträge zu erhöhen ist ne völlig ungeeignete Maßnahme sich zu retten. Die Mitglieder flüchten so schnell dass du nach kurzer Zeit pleite bist. alles Absicht.

Geschrieben am
blubb
Kommentar melden Link zum Kommentar

wer nicht gleich den Anbieter wechseln will sollte unbedingt die verschiedenen Tarife des Anbieters vergleichen, da gibts manchmal ziemliche Unterschiede

Geschrieben am
Leo Hammer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Stromanbieter hab ich nie wechseln müssen, da die Stadtwerke Hamm erstens, vor Ort der günstigste Anbieter sind und zweitens ein Programm für Leute haben, die wenig Strom brauchen (der PC, der Kühlschrank, die Mikrowelle und eine Sparbirne in der Lampe verbrauchen halt wenig Strom). Mein Handyanbieter hat mich vor nem halben Jahr darauf aufmerksam gemacht, dass ich in nen Tarif wechseln könne, der 10€ im Monat billiger ist. Telefon und Internetanbieter hab ich im September gemacht, ich zahle 5 € im Monat mehr, dafür hab ich statt DSL 2k DSL 16k

Geschrieben am
Zappe
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich meld mich mal für die "wechselfaule" Fraktion.
Strom allein deswegen weil ich von Haus aus alles an Papierkram und so vermeide.
Handy halte ich trotz den relativ hohen Kosten an meinem Anbieter fest weil ich damit in meiner Gegend einfach den besten Empfang habe.
Die Krankenkasse würde ich wegen Beiträgen auch nicht wechseln, da hätte ich ja beinahe ein Schlechtes Gewissen, die können nachdem sie mir schon ne Krebstherapie bezahlen durften eh nichts mehr an mir verdienen zunge.gif
An meiner Bank mit dem großen roten S halte ich einfach nur fest weil ich mir einrede das diese das Geld doch noch konservativer anlegt und nicht über verschiedenen Investorengruppen systematisch Firmen ausnimmt.
Internet beziehe ich gegen IT-Serviceleistungen sowieso gratis von meinem Vater der im Haus nebenan wohnt top.gif

Ausserdem ist meine Grundstellung das unser aktuelles System eh nur funktioniert solange es eine gewisse Gruppe gibt die eben nicht nur in jeder Hinsicht das absolut billigste Angebot nutzt.

Das alles ziehe ich mir zusammen um meine "Wechselfaulheit" zu begründen und vor mir selbst zu vertreten, und das klappt ganz gut.

.... und die Check24 Werbungen natürlich! Die sind ein großer Grund zumindest dieses Portal, das einen mit solchem Dreck belästigt nicht zu nutzen! fluch.gif

Geschrieben am
Saya
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Frage hab ich ja ganz vergessen. Also... Ich bin jetzt 26 und habe seit meiner Volljährigkeit einmal den Handyanbieter gewechselt. Bis vor 2 Jahren hatte ich einen Surfstick und ab dann erst DSL, wenn man das auch als Wechsel bezeichnen will... Das war's aber auch. Ich hab den Stromanbieter den von Haus aus alle haben die sich nicht um einen Anschluss kümmern, Handy und Internet bequemerweise beide bei dem Anbieter mit dem blauen Sauerstoff. Krankenkasse hab ich ebenfalls die, die ich schon in der Familienversicherung durch meine Mutter hatte (allerdings zahl ich als Student vermutlich sowieso überall dasselbe)

Geschrieben am
Zielfinder
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich habe einfach mal im Mai 2014 meine Kontoauszüge gefilzt und geschaut was ich nicht brauche und habe diverse Sachen gekündigt. Das kann sich schon gut lohnen, zumindest bei mir hat es das.
Strom und Gas wechsel ich jährlich über Verivox. Das lohnt sich auch ganz gut. Gleichzeitig sehe ch zu auch Energie zu sparen: Neue Küchengeräte, LED-Lampen, keinen Trockner, keine Ofengerichte, Heizung eine Stufe weiter unten und nen Pulli, nur jeden zweiten Tag duschen, Umwälzpumpe gegen moderne getauscht..
Handy bin ich bei AldiTalk und zahle 8€/Monat.
Sparpotenzial ist vieles da, man muss sich nur mal überwinden.
Ich bekam letztes Jahr Strom/Wasser/Gas ganz knappe 1000€ zurück und ich habe für den Standardverbrauch für zwei Personen die Abschläge bezahlt.
Das floss dann mit in unseren China Urlaub :-)

Geschrieben am
CM (Gast)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Auch ich bekenne mich dazu, nur dann zu wechseln, wenn man/frau mich dazu zwingt. Ansonsten siegt die Faulheit.
Meinen Handyvertrag habe ich bisher noch nicht gewechselt. Bis jetzt habe ich das Leben nämlich ohne Handy gemeistert.
"Wer immer erreichbar ist, gehört zum Personal." Karl Lagerfeld

Geschrieben am
Balthasar
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bei Strom, Bank, Mail, Server achte ich vermehrt darauf, wie nachhaltig diese Leute agieren: Strom aus regenerierbaren Quellen, Bank, Mail und Server sollten sich ähnlich verhalten, die Bank zudem nicht mit meinem Geld auf Nahrungsmittel o.ä. spekulieren, Mail sollte so wenig Daten über mich sammeln wie es nur geht.
Dann bezahl ich auch ein winziges bisschen mehr. Naja, und bei der KK ist es auch eine Kosten-/Nutzensache. Benötigte Leistungen versus Preis.
Aber der wirkliche Wechsel ist bei mir auch ne langfristige Angelegenheit: Mail habe ich gerade gewechselt (Posteo), Bank (GLS) folgt bald, KK habe ich mich noch nicht gekümmert und Server ist im Sommer dran.

Geschrieben am
lol
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Zielfinder:
"keinen Trockner, keine Ofengerichte, Heizung eine Stufe weiter unten und nen Pulli, nur jeden zweiten Tag duschen,"

living the life...


Aber ernsthaft, muss man denn wirklich so übertreiben?

Geschrieben am
Moon
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mh. Trockner hab ich auch nicht. Brauch ich auch nicht, auch wenn meine Mutter mich aktuell gefühlt davon überzeugen will. Ohne Ofengerichte lebe ich nicht.
Heizung und Pulli: Entweder Heizung volle Pulle (Mein Mann) oder aus/niedrig (ich). Und ich hab Kuscheldecken für zu Hause. Kuscheldecken sind leben.
Jeden zweiten Tag duschen: Ich bin eh zu faul zum täglich duschen. Dem entsprechend full ack.
Allerdings hab ich gar keinen Blick drauf, was wir aktuell für Strom zahlen. Wir haben nach dem Umzug auch vom Standardanbieter im Ort gegen unseren vorherigen gewechselt.
Handyanbieter will ich auch wechseln, sobald der Vertrag ausgelaufen ist. Das dauert nur noch ewig, weil ich zu spät aufgepasst habe, dass ich das machen sollte.
KK hab ich noch immer die, die ich damals von meiner Mutter mit übernommen habe. Da weiß ich ehrlich gesagt gar nicht, was gut und schlecht ist. Sollte mich da mal informieren, gerade wegen dem Kind... mhhh.

Geschrieben am
Mentos
Kommentar melden Link zum Kommentar

Da ich Leute kenne, die für Stromanbieter arbeiten, die Deutschen sind sehr wechselfaul was ihren Strom angeht. Und dabei haben die Anbieter selbst schon oft verschiedene Tarife im Angebot, aber es gibt eine nicht zu unterschätzende Anzahl an Menschen, die im sogenanten "Grundversorgertarif" sind, das ist der Tarif, wenn man keinen Tarif hat, weil man zu faul war sich irgendwo zu melden. In diesem fall darf einem in Deutschland so leicht nicht der Strom verwehrt werden, und deswegen gibt es den Grundversorgertarif, das ist der Tarif des örtlichen Netzbetreibers, bei dem man dann automatisch angemeldet wird und der ist saftig. Aber so richtig, und jeder andere Tarif des örtlichen Anbieters sollte wohl günstiger sein.
Also man kann schon alleine sparen, wenn man mal bei seinem jetzigen Stromanbieter anruft und nach dem für sich günstigsten Tarif von denen fragt, auf seinen aktuellen Verbrauch bezogen. Dafür muss man nicht mal wecheln. Wobei dann wechseln vermutlich noch günstiger wird. Aber man kann ja auch nach anderen Gesichtspunkten leben, als immer den billigsten zu nehmen. Aber das macht freilich noch mehr Arbeit...

Geschrieben am
Standard94
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Pornokommentare wurden nur auf Grund des mangelden flausche Hasen weniger oft angeklickt!

Krankenkasse bisher nur nach meinem Wehrdienst gewechselt, weil ich danach angefangen hab zu viel zu verdienen um noch bei meiner Mutter mit versichert zu sein. Manche KK bieten einem willkommens Geschenke, waren bei mir glaub 80€ und mit der niedrigste Beitrag.
Solang man keine Filiale umbedingt braucht, gibt es aus meiner Sicht keinen Grund bei der Spaßkasse/Volksbank etc Gebühren zu zahlen. Da gibts zB die DKB bei ders zum kostenlosen Konto eine kostenlose Visa gibt und mit der kann man dann weltweit Geld kostenfrei abheben, und Zinsen dürften da momentan auch noch am "höchsten" sein.
Solang man nicht genug Geld hat und es auf die Mehrkosten doch ankommt, dürfte sich der Aufwand zu wechseln bei fast allem lohnen.

Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@blubb & Mentos: Das Blöde ist, dass man als Bestandskunde ja echt wie Dreck behandelt wird. Der günstigste Tarif meines aktuellen Stromanbieters ist tatsächlich sehr günstig - aber nur, wenn man die Neukundenboni einrechnet. Als Bestandskunde kann man zwar immer noch sparen, aber weniger als die Hälfte von dem, wenn man wechselt. Aber das ist ja bei allen anderen Sachen auch so; um die, die schon Kunden sind, kümmert man sich kaum noch.

Geschrieben am
Zielfinder
Kommentar melden Link zum Kommentar

@lol
Erhlich gesagt weiß ich nicht wo ich übertreibe. Alles Maßnahmen die ich treffe sind absolut ohne Aufwand zu erreichen.
UNd da ich lieber nen Brot esse als ne Pizza fällt mir das auch nicht schwer.
Klar, dann und wann wird der Ofen genutzt, aber eben nur selten.
Ich denke mal das ist alles eine Frage der Einstellung und letztlich ist es die reine Faulheit die einem Geld kostet. Bei einem mehr, bei einem weniger.
Meine Nachbarn wollen auch nicht wechseln (Rentner).
Und Wäsche aufhängen dauert 10 Minuten, kann man also durchaus investieren die Zeit :.-)

KK bin ich die TK. UNd ich sehe keinen Grund die zu verlassen :-)

Geschrieben am
Mentos
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer, ja das blöde ist halt, dass so wenige wechseln und die Anbieter das wissen. Also getreu dem Motto handeln, Hauptsache irgendwie zu uns kriegen, die die wir haben, bleiben dann erstmal lange hängen. Also gibt es praktisch eine Schlacht der Neukundenwerbung, von der man eben nur profitieren kann, wenn man das Wechselspiel mitspielt.
Aber ja, es ist schon traurig, dass einem in diesen Bereichen keiner für die Treue dankt. So ein schöner Brief, "Toll, dass sie schon seit 10 Jahren den Strom von uns beziehen, dafür gibt es im kommenden Jahr mal satte Rabatte." das wäre natürlich fein, macht aber keiner. Oder wenn man wenigstens die gleichen Konditionen bekommen könnte wie die Neukunden, auch mal ne Maßnahme.

Geschrieben am
Bellerophon
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Zielfinder:

Zumindest für mich ist vor allem "keine Ofengerichte" eine massive Übertreibung. Ich spare einfach nicht am Essen, das würde meine gefühlte Lebensqualität zu stark einschränken. Zumal Kochen eines meiner wichtigeren Hobbys ist. Ich lasse auch ein Ragout Bolognese auch gerne mal drei Stunden köcheln.
Bei den Zutaten ist ebenfalls die Qualität mein wichtigstes Auswahlkriterium, bei gleicher Qualität ist dann der Preis das nächste Kriterium (daher kaufe ich auch praktisch nie "Bio").

@ Mentos:

Es wird zwar keine Treue belohnt, aber bei den meisten Anbietern kann man an die Neukundenboni kommen, wenn man während des Kündigungszeitraums da anruft und die einfach vor das Ultimatum stellt einem den Neukundenbonus zu geben oder dass man sich sonst den Neukundenbonus eines anderen Unternehmens holt.

Geschrieben am
Tobinator
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich gehöre zu der Vielwechsler-Fraktion (nicht zu verwechseln mit der Vielwichser-Fraktion, wobei...).
Der Aufwand hält sich heutzutage doch eher in Grenzen, über die entsprechenden Webseiten kriegt man auch gleich die besten Angebote vorgekaut, und Probleme beim/durchs Wechseln hatte ich persönlich auch noch nicht (Siehe diverse Horrorberichte im Netz).

Die goldenen Zeiten zwar sind leider vorbei, wo man insbesondere im Mobilfunkbereich bei den richtigen Kombinationen Geld etc BEKAM weil man die passenden Verträge hatte, aber zumindindest im aktuellen Vertrag telefoniere und surfe ich durch Auszahlung noch umsonst.

MMN lohnt es sich also auf jeden Fall hier etwas Zeit zu investieren.
Auch aufgrund der persönlichen Befriedigung (Nein, nicht in Sinne des ersten Absatzes) von den jeweiligen Konzernen dann nicht abgezockt zu werden.
Denn ich darf mich nicht immer beschweren dass alles so teuer ist aber dann die Konsequenzen nicht ziehen.

TL;DR Je mehr Leute wechseln desto längerfristig besser für alle

Geschrieben am

Bist du schon registriert? Dann denk daran, dich einzuloggen!

Freiwillige Angabe
Nicht öffentlich sichtbar

Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.