Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Nuff! Ich grüße das Volk. :hi:

Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, das mir vor einigen Tagen aufgefallen ist und mich aus mehr oder weniger unerfindlichen Gründen angesprochen hat: Ein Buch über einen Hasen, der es schafft, gegen alle Widerstände die oberste politische Macht zu ergreifen, um das Land wieder groß zu machen. Ich spreche vom Kinderbuch "Thump - The first bundred days".

20180314234703_0.jpg

Einige werden jetzt sicherlich sagen: "Hm, das kommt mir irgendwie bekannt vor." Natürlich. "Thumper" ist schließlich der englische Name für "Klopfer". :zufrieden:

Thump ist ein geschäftlich erfolgreicher Hase, doch er sieht, dass vieles in dem Land (USA) schiefläuft. Also beschließt Thump, sich für das Land und seine Bevölkerung einzusetzen, Arbeitsplätze zurückzuholen und wieder dafür zu sorgen, dass die redlichen Bürger wieder in Sicherheit leben können. :geruehrt:

20180314234703_2.jpg
Offenbar ist Thump auch Lego-Fan. Kein Wunder, dass ich mich in ihm wiedererkenne. :klarerfall:

Doch das Establishment und die Medien sind ihm feindlich gesinnt, sogar seine eigene Partei stellt sich gegen ihn! :shock: Doch die einfachen Menschen unterstützen den Hasen, und der Thump-Zug ist nicht aufzuhalten! Und schließlich schafft er es bis ins Weiße Haus - und er kann seinen Durst mit den Tränen der Liberalen löschen... :D

Und damit ist bewiesen: Hasen sind einfach ideale Anführer! :victory:

20180314234703_3.jpg
Und er trägt auch keine Hose! ... Langsam vermute ich wirklich, dass ich Vorbild für das Buch war. :angsthasi:

Okay, klar: Das Buch ist eine Interpretation des politischen Aufstiegs von Donald Trump, von seiner Ankündigung der Kandidatur über die Vorwahlen und die Präsidentschaftswahl, mit Anspielungen auf seine Konflikte mit den Medien und anderen Mächtigen, seiner Fehde mit Hillary Clinton und den Skandalen, die wohl jeden anderen Kandidaten politisch getötet hätten. Alles wird in hübsch gezeichneten Bildern präsentiert und mit gereimten Versen untermalt, und fast alle sind irgendwie in Tiergestalt. (Thumps Vizepräsidentschaftskandidat ist deutlich inspiriert vom echten Hoppelhasen des tatsächlichen Vizepräsidenten - und trägt auch dessen Namen: Marlo Bundo Pence.)

Kindgerecht ist das Buch trotzdem nicht - es ist zwar eine Parodie auf Kinderbücher, aber um alles zu verstehen, muss man sich in der amerikanischen Politiklandschaft schon ganz gut auskennen (und auch einigermaßen gut Englisch beherrschen). Zudem werden auch viele Meme verarbeitet, die im Laufe der Trump-Kandidatur das Internet zierten. Manche Kritiker haben das Buch als Werkzeug zur Indoktrinierung von Kindern bezeichnet, aber es ist schon eindeutig, dass es eher ein Werk der Polit-Satire ist.

20180314234703_1.jpg
Spätestens jetzt wird doch klar, was für eine fiese Gemeinkuh Hillary war! :wuuut:

Was man allerdings nicht erwarten sollte: Tatsächlich echte Kritik an Trump. Nun ist es ja eh schon schwer, einen Hasen zu kritisieren, aber die Autoren des Buches sind pro Trump. Das macht aber auch auf der anderen Seite nicht so viel aus, wenn man Trump für einen Trottel hält, denn man kann die Lobpreisungen für Thump problemlos als beißende Ironie lesen. Trumps Inzwischen-nicht-mehr-Außenminister Rex Tillerson als T-Rex, der ein Fan fossiler Energieträger ist und der Welt zeigen wird, wie geil Amerikas Energie ist? Das hätte man auch problemlos als Bild in der Daily Show oder bei Last Week Tonight verwenden können.

Ich bereue es jedenfalls nicht, mir das Buch besorgt zu haben, und in zehn, fünfzehn Jahren, wenn man die gröbsten Konsequenzen aus der Trump-Regierungszeit überwunden hat, wird es sicherlich noch einmal als Dokument des gespaltenen Zeitgeists von heute an morbidem Charme dazugewinnen. Und bis dahin kann man sich einfach daran erfreuen, dass da ein Hase als Mann des Volkes, getrieben von der Liebe zu seinem Vaterland, die Mächtigen in die Schranken verweist. :kicher:

"Thump - The first bundred days" bei Amazon.de

Zum Abschluss auch mal wieder schamlose Werbung: Beim Humble Bundle sind wieder so einige Pakete geschnürt worden.

Zum Anfang gibt's das "Humble Bob Ross Bundle". Neben einigen Folgen von "The Joy of Painting" unseres liebsten Afro-Trägers gibt's auch E-Books mit seinen Malkursen, eine Doku über ihn, diverse kunstbezogene Spiele und auch Corel Painter Essentials (mit Bob-Ross-inspirierten Pinselspitzen), um digitale Kunstwerke zu erschaffen.

Allerlei reiche Leute warnen turnusmäßig davor, dass künstliche Intelligenz uns alle irgendwann mal versklaven und/oder auslöschen könnte. Wenn ihr euren Anteil daran haben wollt, interessiert euch bestimmt das "Humble Book Bundle - Artificial Intelligence" mit allerlei E-Books zum Maschinellen Lernen und künstlicher Intelligenz in Spielen, mit verschiedenen Programmiersprachen, Plattformen und Algorithmen.

Vielleicht bastelt ihr aber auch gerne mit Einplatinenrechnern und Mikrocontrollern herum, dann wollt ihr vielleicht in die E-Books im "Humble Book Bundle - DIY Electronics" reinschauen, die euch beibringen wollen, wie man sich Rasperry Pi und Arduino untertan macht und sie für allerlei Projekte (zum Beispiel im Smart Home) einsetzen kann.

Eventuell habt ihr aber auch einfach Bock, für 12 Dollar monatlich immer wieder neue Spiele zu echt günstigen Preisen zu kriegen, dann könntet ihr euch bei Humble Monthly anmelden.

Beim Verwenden der Links oben unterstützt ihr nebenbei auch Klopfers Web tatkräftig, also vielen Dank an alle, die diese Angebote nutzen. :bittebitte:

Was ist euer Eindruck? Würde euch das Buch schon reizen? Oder kämt ihr nie auf die Idee, die Autoren zu unterstützen, weil sie schließlich Trump-Fans sind? Fallen euch gute Politsatire-Bücher ein (auch bezüglich der deutschen oder europäischen Politik), die ihr empfehlen könnt? Schreibt's in die Kommentare! :bye:

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Klopfers neue Bücherstunde

Veröffentlicht am 02. Mai 2014 um 5:21 Uhr in der Kategorie "Stiftung Klopfertest"
Dieser Eintrag wurde bisher 20 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Kai (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

In 10-15 Jahren müsste die Realität die Fiktion doch bereits eingeholt haben und Klopfer kann dieses Buch als erstes literarisches Anzeichen für seinen anschließenden Aufstieg zum Klopferator zitieren.

2
Geschrieben am
Max (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Behead those who insult TRUMP!

0
Geschrieben am
Galaxycrawler (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das ist mir etwas zu nahe an Verherrlichung um noch als Satiere durchzugehen.
Aber niedlich ist es irgendwie schon. :3

0
Geschrieben am
taz
Kommentar melden Link zum Kommentar

War 'Thump and Thumper' nicht der englische Name vom Film 'Dumm und Dümmer'?

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@taz: Natürlich nicht! :wuuut:

0
Geschrieben am
Kitschautorin (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hm, "Last week tonight"... muss unbedingt mal wieder reinsehen. (Nicht, dass ich das nicht eh jeden Tag tue...)

Ansonsten, die Buchidee klingt gut.

0
Geschrieben am
Lani (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Es sind jetzt 2 neue Hasenbücher rausgekommen.
In der Hauptrolle: Marlon Bundo der Vizehase

Der Unterschied is nur das eines von der Familie Pence und das andere von Last Week tonight kommt

Wie ist die Meinung des Hasinatoren dazu?

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich bin ein bisschen zwiegespalten. Sicher wird das Hasenbuch von LWT ganz putzig sein (auch wenn ich skeptisch bin, ob Marlon wirklich homosexuell ist, und es daher heikel finde, ihm das zu unterstellen), aber es hinterlässt bei mir doch einen faden Beigeschmack.
Dass man Mike Pence nicht mag, kann ich verstehen. Aber das Bundo-Buch ist nicht von Mike Pence, sondern von seiner Tochter (und seiner Frau), und sie sind sicher stolz drauf, verfolgen damit auch keine böse Agenda und lieben einfach ihren Hasen. Muss man denen jetzt ihren Moment madig machen, weil man ihrem Vater bzw. Ehemann eine reinwürgen will? Das verursacht Bauchschmerzen bei mir, weil ich finde, die Ehepartner und Kinder von Politikern sollte man da rauslassen. Die haben es schon schwer genug. (Deswegen mag ich es auch nicht, wenn z.B. auf Melanias Kleidung etc. rumgehackt wird, nur weil man Trump nicht ausstehen kann. Oder auf ihren Sohn Barron.)

0
Geschrieben am
(Geändert am 21. März 2018 um 15:03 Uhr)
Lani (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ja das kann ich verstehen hab gerade auf Amzon nachgeschaut und die Kommentare vom Ursprungs Buch haben sich zumendest ein bisschen verbessert und besteht nicht mehr aus einem reinem shitstorm.
Was ich mich aber frage, regen sich die Leute in dem Fall mehr wegen Mike Pence oder an der Teilnahme von dieser "Focus on Family" Gruppe
(Was nach erneuten anschauen des Videos ein Stopp einer Book Tour is und nicht einer finanziellen Beteiligung wie ich dachte).

Auf jeden Fall war es Webung für beide Bücher, da ich vermute das viele beide kaufen um diese zu vergleichen.

Es sollte auf jeden Fall mehr Hasen in der Politik geben

0
Geschrieben am
(Geändert am 21. März 2018 um 15:27 Uhr)
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Definitiv! :herdamit:

1
Geschrieben am
Kitschautorin (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Klopfer, du hast durchaus irgendwie Recht. Das LWT-Hasenbuch habe ich allerdings gekauft, gelesen und für gut befunden.

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.