Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Kategorie: Persönliches

So, es wird mal wieder Zeit für einen Eintrag. Zunächst mal wieder einen Einblick in mein privates Leben:
Ich war am Wochenende auf der Connichi, einer Convention für Manga- und Animefans. War schön, und ich hab da etwa 5 Sekunden versautes Pay TV im Hotel gesehen.
Außerdem hat eine sehr gute Freundin dort beim Comiczeichenwettbewerb gewonnen, worüber ich mich so sehr gefreut hab, als würd ich selbst einen Preis bekommen. Nein, das war wirklich so und nicht sarkastisch gemeint. Danke auch nochmal für die Plauderei auf der Heimfahrt! smile.gif

Was gab's noch?
Ach ja: Daniel Küblböck schreibt in seiner Biographie (die kann nicht wirklich dick sein, oder?), dass seine Mutter ihn im Suff gewürgt habe. Seine Erzeugerin sagte sich danach empört in der BILD-Zeitung von ihm los.
Millionen Leute fragen sich jetzt natürlich: Warum hat sie denn nicht weiter gemacht, die dusslige Kuh!? dry.gif
Ich lese übrigens gerade, dass sein Bruder sich ebenfalls von ihm losgesagt hat, mit den Worten: "Er ist arrogant und ein Schleimer. Ich will nichts mehr mit ihm zu tun haben." Außerdem will er mit seiner Mutter eine Enthüllungsbiographie über Daniel schreiben. Wir haben ja alle drauf gewartet...

Übrigens hab ich letztens mal einen dieser Kataloge mit allerlei Krimskrams für die "moderne Hausfrau" durchgeblättert.
Während ich nicht verstanden habe, warum moderne Hausfrauen sich kitschige Hexen und überteuerte Porzellanpuppen ins Regal stellen müssen, musste ich bei der angebotenen "Photonenlampe" herzlich lachen. Für die Leute, die in Physik nicht so bewandert sind: Photonen sind Lichtteilchen. Wenn eine herkömmliche Lampe keine Photonen ausstrahlt, dann ist sie kaputt und somit nutzlos.
Beworben wurde da übrigens ein mickriges Teilchen in Größe eines Schlüsselanhängers, in das eine winzige rote Leuchtdiode eingebaut war.

Um mal kurz politisch zu werden: Angela "Miss Griff" Merkel hat dem Bundeskohl Schröder mal wieder vorgeworfen, er habe kein Konzept. Im ersten Moment dachte ich, dass sie damit sagen will, dass er ganz gut in die CDU passen würde...

Gerade hab ich ein Päckchen vom Neotokyo bekommen. Ein Buch, aber eingepackt in einer riesigen Plastikplane. Ich glaub, damit könnte ich in meinem Zimmer wunderbar Orgien mit Massageöl feiern, ohne mir Sorgen um die Einrichtung machen zu müssen. Nur fehlen mir jetzt noch die Personen.

Übrigens fahr ich morgen wieder mal bis zum Sonntag weg, da gibt's also wieder keine neuen Einträge. Allerdings bin ich selbst heute noch etwas knülle, wahrscheinlich bin ich dann am Sonntag Abend reif für die Intensivstation. Ich bitte um reges Mitleid.

In letzter Zeit hab ich mal wieder verstärkt Fernsehwerbung vom Bayerischen Münzkontor gesehen, die ihre Ware anpreisen. Angeblich erstklassige Euromünzen. Nun, ich sag nur eins: Kauft den Scheiß nicht. Ich hab ein (gefülltes) Euro-Münz-Album von denen, und da waren Münzen in einem wirklich erbärmlichen Zustand bei, die hab ich schon besser aus meinem Portemonnaie gesammelt.
Außerdem bieten die ja auch immer wieder Medaillen an (also Münzen ohne Kaufkraft und Nennwert), bei denen sie mit tollen Wertsteigerungen prahlen: Vergesst es. Münzsammler bezahlen dabei höchstens den Metallwert. Und noch was: Wenn die irgendwelche vergoldeten Münzen anbieten, dann senkt das den Preis eher noch. Ich wunder mich immer, warum die so einen Käse überhaupt anbieten.
(Noch was: Wer viel Geld für 1 und 2 Centmünzen aus Finnland bezahlt, der hat wohl zuviel Kohle. Finnische 1-Cent-Münzen wurden über 280 Millionen mal geprägt, 2-Cent-Münzen sogar 660 Millionen mal. Wer seltenere haben will, sollte lieber finnische 50-Cent-Münzen sammeln, davon gibt's nur 45 Mio.)

So, das waren die Nicht-Kauf-Tipps für heute. Schreibt Kommentare.

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Klopfer-Fans stellen kleine Menschen her

Veröffentlicht am 21. März 2007 um 0:16 Uhr in der Kategorie "Persönliches"
Dieser Eintrag wurde bisher nicht kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Bisher keine Kommentare


Es können zu diesem Eintrag derzeit keine neuen Kommentare abgegeben werden.