Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Kategorie: Gemotze

Heute ist mal wieder gar nichts Aufregendes passiert, außer dass mein Schnupfen schlimmer geworden ist und mein Augenlid etwas besser.
Nun wollte ich aber doch mal nahezu jeden Tag etwas schreiben, und deswegen beschreibe ich mal meine Eindrücke von einem Streifzug durch die Weblogs hier bei Freenet.

Viele Weblogs sind ganz normal: Es werden eigene Erlebnisse, Gefühle und Fragen in schriftlicher Form dargelegt, und die Leser erhalten ein mehr oder weniger rundes Bild der Person, die ihren Tagesablauf und ihre Gedanken der Welt offen legen.

Andere Weblogs konnte ich jedoch nur mürrisch kopfschüttelnd wieder verlassen. Was für einen Sinn hat ein Blog, was ja eine Art öffentliches Tagebuch ist, wenn man dort nur Liedtexte postet, die man hundertfach auf normalen Webseiten wiederfindet? Und das ist ja kein Einzelfall, es passiert hier in zig Blogs, dass man irgendwelche mehr oder weniger abgedrehten Gedichte oder Lyrics ohne den Hauch eines erklärenden Kommentars findet. Was soll der Quatsch? Zu blöd oder zu faul, ne richtige Webseite über eine Band oder einen Dichter zu bauen?

Ansonsten gibt's natürlich haufenweise Blogs, bei denen die User schon nach 1-3 Einträgen die Lust am Schreiben verloren haben und somit einfach nur sinnlos Weblog-Namen belegen. Ein bissel Hartnäckigkeit sollte man ja schon beweisen, und wenn es nur ist, um mit einem rotgetünchten Monatskalender zu protzen.

Damit sag ich nichtmal, dass man immer besonders ausführlich werden sollte. Wenn ich nicht manchmal sone Labertasche wäre, stünde hier jeden Tag nur: "Hab gearbeitet und mich gelangweilt."
(Ich schmücke das nur wortreicher aus.)

Wo ich gerade mal so schön am Ablästern bin, möcht ich auch diejenigen Leute mit einem großen Fisch ohrfeigen, die sich bei Partnerbörsen eintragen, aber alle Angaben leer lassen, kein Foto hochladen und beim Vorstellungstext nur schreiben: "Wenn ihr Fragen habt, schreibt mir!" Das einzige, was ihr den Suchenden damit mitteilt, ist: "Diese Person ist wahrscheinlich dussliger als ein stumpfes Brotmesser."

Harald Schmidt witzelte gestern in seiner Sendung, dass man doch nach den ganzen DDR-Shows auch eine "Nazi-Show" bringen könnte. Ich wär dafür. Erstens ist es verdammt schwarzer Humor, zweitens ärgert sich der doofe Zentralrat der Juden die Locken glatt, und drittens ist es verdammt schwarzer Humor. biggrin.gif
Nein, ich hab überhaupt nichts gegen Juden. Aber ich hab was dagegen, wenn irgendeiner ständig schreit, dass er Jude ist und so gut wie alles in der Welt gegen die Juden gerichtet sei und wir verkappten Nazis uns deswegen alle schämen müssten (auch wenn sich Hunderttausende Juden in Deutschland gar nicht an dem stören, was da angeprangert wird). Irgendwann verliert man dann auch den Antrieb, sich gegen die Antisemitismus-Vorwürfe zu wehren und denkt sich nur noch: "Wenn es antisemitisch ist, wenn ich denke, dass die Israelis sich nicht alles erlauben dürfen, bin ich eben Antisemit, aber halt endlich dein verficktes Maul."

So, jetzt krieg ich bestimmt gaaaaanz viele wütende Kommentare. Und damit brauch ich eigentlich auch für heute nix mehr schreiben. biggrin.gif

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Zentimeterpauschale

Veröffentlicht am 06. Juli 2008 um 15:23 Uhr in der Kategorie "Gemotze"
Dieser Eintrag wurde bisher 29 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

JohnGGTucker27
Kommentar melden Link zum Kommentar

Irgendwie witzig, wie du quasi darum bettelst endlich mal Kommentare zu bekommen und trotzdem kaum einer was geschrieben hat xD

0
Geschrieben am
Björn
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich glaube, die Kommentare standen allesamt im alten Blog und wurden nicht übernommen. *g*

0
Geschrieben am

Es können zu diesem Eintrag derzeit keine neuen Kommentare abgegeben werden.