Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Kategorie: Gemotze

Nuff! Ich grüße das Volk. 059.gif

Ich bin immer wieder erstaunt, welchen Elan Menschen in die Kultivierung ihrer Naivität stecken und Energie mit Dingen verschwenden, die objektiv gesehen einfach nur Zeitverschwendung sind und lediglich als Akt der Tugendprahlerei verstanden werden können.

Aktuelles Beispiel: der Bürgermarsch von Berlin nach Aleppo. Ein Haufen Leute (größtenteils Frauen rolleyes.gif ) will den umgekehrten Weg der Flüchtlingsroute von Berlin nach Aleppo latschen, um so den Krieg zu beenden. facepalm.gif Und allein diese Zusammenfassung sollte schon reichen, um bei euch das Hirnareal für "Wie naiv kann man sein?" zu aktivieren.

20161227135431_0.png

Das Manifest ist ein wundervolles Beispiel für den hirnlosen Aberwirmüssendochwastun-ismus, der heutzutage gern vorgeholt wird, weil es anscheinend wichtiger ist zu zeigen, dass man voll gegen irgendwas Schlimmes ist, als tatsächlich zu überlegen, was man tun kann und - was oft noch wichtiger ist - was nicht in der eigenen Macht steht. Ich möchte mal zitieren, Fehler sind wie im Original:

Es ist Zeit, zu Handeln. Wir können nicht weiter vor unseren Bildschirmen sitzen und nichts tun, schreiben wie schrecklich das ist, behaupten dass wir machtlos sind. Nein, wir sind nicht machtlos. Dafür sind wir sind viel zu viele!

Fragt mal in Indien rum, wie machtlos viele Menschen sein können. tozey.gif

Wir gehen vom Berlin nach Aleppo über die sogenannte „Flüchtlingsroute“, nur in die andere Richtung.

Und das bewirkt genau was?

Uns wurde beigebracht, uns der Situation und dem Krieg zu fügen. Uns wurde beigebracht, uns vor den Mächtigen, die die Fäden ziehen, zu fürchten. Wir wurden dazu gebracht, auf der Seite der „Guten“ zu stehen und den „Bösen“ die Schuld zu geben, die Aufteilung von Menschen in die Besseren und die Schlechteren zu akzeptieren, diejenigen, die nachts in Sicherheit in ihrem warmen Bett schlafen können und diejenigen, die um ihr Leben bangen und flüchten müssen. „So ist das eben“, wurde uns gesagt.

Wenn euch nur das beigebracht wurde, dann heißt das für mich, dass man euch geistig nicht viel zugetraut hat. Normalerweise solltet ihr gelernt haben, dass Kriege und Konflikte vielerlei Ursachen, Anlässe und Motivationen haben, deren Ursprünge teilweise schon über 1000 Jahre zurückreichen (wie im Syrienkonflikt), und kaum ein Krieg einfach nur so ausbricht, weil jemand halt mächtig und böse ist und gerne Zerstörung und Elend sieht.

Aber wir können das nicht länger akzeptieren. Wir haben unsere stille Zustimmung widerrufen. Wir sind bereit, der Machtlosigkeit ein Ende zu bereiten. Wir wollen losgehen und Menschen helfen, die genau so sind wie wir, außer dass sie eben nicht das Glück haben, in Berlin, London oder Paris geboren zu sein. Wir werden die Belagerung Aleppos nicht länger tolerieren. [...] Es ist ein langer Weg. Genau so lang wie der, den die Geflüchteten nehmen mussten, um ihr Leben zu retten. Jetzt wollen wir dasselbe tun, um weitere Leben zu retten. Und wir werden dies zusammen, in einer großen, großen Gruppe tun.

1. Die Belagerung ist schon vorbei.
2. Was wolltet ihr dann dort machen, um die Belagerung zu beenden? Die haben schon genug Zivilisten da, die die Belagerung nicht wollten, und die haben sie auch nicht verhindern können. Und wie wollt ihr da Leben retten? Wenn ihr da auftaucht, verbraucht ihr nur Nahrung, Wasser und Medikamente und steht im Weg, und ein paar arme Teufel müssen auch noch extra auf euch aufpassen, damit ihr nicht von verbleibenden Kämpfern über den Haufen geschossen werdet.

Wir sind ganz normale Menschen. Wir representieren keine bestimmte politische Partei oder Organisation. Wir werden weiße Flaggen tragen, um der Welt unsere Nachricht mitzuteilen: Genug ist genug. Dieser Krieg muss enden!

Ihr repräsentiert auch kein bestimmtes Intelligenzniveau. Krieg ist Mittel zum Zweck, und er wird nicht einfach enden, weil ein paar Leute täglich 20 Kilometer in einen Bürgerkrieg hineinspazieren.

Und dieser Krieg kann beendet werden. Dazu sind nur ein paar Unterschriften nötig.

Ach? Unterschriften reichen? Ein paar Unterschriften genügen, damit der IS und Al-Nusra aufhören, die Bevölkerung zu terrorisieren? Und Assad würde zurücktreten? Und die restlichen Rebellengruppen würden aufhören, die Zivilbevölkerung als Schutzschilde einzusetzen? Nur ein paar Unterschriften würden genügen, das Land zu stabilisieren und die Interessen aller verschiedenen Konfliktparteien unter einen Hut zu bringen? Es braucht nur verdammte Unterschriften?! Haben eure Mütter während der Schwangerschaft gesoffen, oder was?! 4d6161fd.gif Selbst die Unterschriften der Anführer aller Konfliktparteien würden den Krieg nicht beenden, solange kein Konzept dahinter steht - und das ist die verdammte Schwerstarbeit dabei, diesen Krieg zu beenden.

Aber während wir darauf warten, dass dies passiert, können wir dem Leid der Bewohner Aleppos nicht weiter tatenlos zusehen. Kein Mensch verdient es, das durchzumachen. Es ist kein „normaler“ Krieg mehr, wenn Kinderkrankenhäuser zu Zielen werden. Wir wollen nicht weiterhin aus sicherer Distanz dabei zusehen. Und wir werden es nicht tun! Wir sind fest entschlossen, dieses Gefühl von Machtlosigkeit abzuschütteln und zu handeln. Wir sind entschlossen, wir sind vereint und wir werden so lange marschieren, wie nötig. Für den Frieden.

Also anstatt euch das Elend aus der Ferne anzusehen, geht ihr lieber hin und guckt es euch aus der Nähe an. Und dann? Wie hilft denen das? Wie viele Bewohner Aleppos haben was davon, wenn ein paar verwöhnte Mitteleuropäer sich Blasen gelaufen haben, weil sie ihren blöden Selbstfindungstrip als megageile Hilfsaktion verkauft haben?

Denkst du auch, dass es jetzt reicht? Willst du auch mehr tun, als vor deinem Bildschirm zu weinen? Wir sind schon zu lange tatenlos geblieben. Unsere Tränen und unsere Wut müssen in Handlung umgesetzt werden.
Dies ist unsere Handlung. Wir gehen nach Aleppo. Was wird dort passieren? Werden sie eine Gruppe von 5000 Menschen bombardieren? Werden sie es wagen, das zu tun? Du denkst, wir sind verrückt? Wir denken, dass es verrückt ist, weiterhin tatenlos herumzusitzen und zu warten, bis alle sterben.

Aber ihr tut nichts. Ihr tut nur so, als würdet ihr was tun. Und in dem Krieg sind schon weitaus mehr als 5000 Menschen bombardiert worden, denkt bloß nicht, dass ihr was Besonderes wärt.

Lasst uns nicht weiter warten. Lasst uns einfach losgehen und diesen Wahnsinn stoppen.

Oder einfach zu Hause bleiben, niemanden stören, der dort wirklich Hilfe leisten will und dafür ausgestattet ist, und somit noch mehr für die Syrer tun als ihr.

Wir gehen am 26. Dezember von Berlin aus los. In einer Gruppe von 3000 Menschen. Wirst du uns begleiten?

Da müsste ich mir den Hut ja mit einem Dampfhammer aufsetzen, um bei diesem Stuss mitzumachen.

Sehr schön auch die FAQ:

Warum tut ihr das?

Vor unseren Augen erleben wir in Syrien die größte humanitäre Krise unserer Zeit. Wir können dem nicht einfach länger nur zuschauen. Wir wollen dieses Gefühl der HIlflosigkeit in Aktion verwandeln. Wir wollen die Aufmerksamkeit der Welt darauf lenken, dass dort Zivilisten sterben. Wir planen nicht in die Politik einzusteigen – aber wir wollen ein Ende der Bombardierung von Zivilisten in Syrien und Korridore für Hilfstransporte, so dass den Menschen geholfen werden kann.

Oh, ihr wollt also die Aufmerksamkeit der Welt auf die Stadt lenken, die seit Monaten jeden verfickten Tag in den Nachrichten erwähnt wird? Ihr wollt also, dass die Zivilisten nicht mehr bombardiert werden und dass es Hilfskorridore gibt, also genau das, weswegen seit Ewigkeiten ständig verhandelt wird? rumms.gif

Das ist ungefähr so, als wenn ihr nach Paris geht und dafür demonstriert, dass doch endlich mal dieser große Turm aus Stahl in der Innenstadt auch ein bisschen Beachtung erfährt. facepalm.gif

Warum Aleppo?

Aleppo ist das am härtesten umkämpfte Schlachtfeld Syriens geworden. In Aleppo werden Zivilisten und zivile Einrichtungen bombardiert und durch die Belagerung sind gibt es weder genügend Essen noch ausreichend medizinische Versorgung oder jegliche andere Hilfe.

Der ideale Ort, um noch mehr Leute hinzuschicken! greatjobplz.gif

Warum sollen wir mitmachen?

Gehe mit uns, wenn Du gegen das Töten von unschuldigen Menschen bist.
Gehe mit uns wenn Du es nicht aushalten kannst untätig zu sein, einfach nur zuzusehen wie Menschen getötet werden, aber niemand etwas dagegen tut.
Gehe mit uns Du an unsere Macht – die Macht der Bevölkerung – und an die der Märsche glaubst. (Du erinnerst Dich an Gandhi, and Martin Luther King, an die 89er Montagsdemonstrationen?) Und wenn Du nicht daran glaubst, wird Zeit es auszuprobieren.
Gehe mit uns, wenn Du glaubst, dass des Ende der Bombardierung von Zivilisten und sichere Korridore nach Aleppo jetzt geschaffen werden müssen.

"Wenn du nicht mitgehst, bist du für das Töten von unschuldigen Menschen!" greatjobplz.gif

Die sind schon so gut vorbereitet, dass sie nicht mal recherchiert haben, warum Gandhi, MLK und die Montagsdemos Erfolg hatten. facepalm.gif Und sie kommen auch nicht auf die Idee, dass Demonstrationsmärsche im Ausland nichts damit zu tun hatten. patsch.gif

Was passiert, wenn wir in Syrien ankommen?

Unser Plan ist, dass die UN und alle anderen Institutionen und Verantwortlichen, die in der Lage sind, das Massaker an syrischen Zivilisten zu stoppen, uns hören, bevor wir an der syrischen Grenze angekommen sind. Wir wollen auf keinen Fall noch mehr Opfer und Leid.

Ach, ihr wollt gar nicht so lange durchhalten. tozey.gif

Wir sagen nicht, dass wir DIE Lösung kennen….. Es geht uns darum, Menschen dazu zu bringen, eine Lösung zu finden und zu verfolgen.

Da gibt's schon genug Leute, die das probieren. Ein Teil der Menschen (auf mehreren Seiten) findet, die Lösung wäre, die anderen alle plattzumachen. schulterzuck.gif Andere versuchen es mit Verhandlungen. Aber die haben auch schon damit angefangen, bevor ihr euch auf die Socken gemacht habt.

Das letzte Stück des Weges zwischen der türkisch-syrischen Grenze und Aleppo ist nur ein ganz kleiner Teil des Marsches. Jeder Kilometer zählt, um zu zeigen wie viele wir sind!

Je länger der Weg ist, desto mehr Leute springen ab, weil nicht jeder Zeit hat, in 20-Kilometer-Etappen von Deutschland nach Syrien zu latschen. facepalm.gif Und ja, ich weiß, ihr stellt euch einen Staffellauf vor, aber ich bezweifle irgendwie, dass ihr in Ungarn viele Leute überreden könnt, bei eurem Spaziergang mitzumachen.

Wir wollen den Geflüchteten, die wir auf unserem Weg treffen helfen, wir wollen zeigen, dass es uns interessiert, was in Syrien passiert.

Die Geflüchteten gehen in die entgegengesetzte Richtung, was wollt ihr da machen? Ihr müsst doch selbst schon um eure eigene Verpflegung betteln. tozey.gif Und ja, schon klar, ihr wollt zeigen, wie engagiert ihr seid. Jeder soll euch bewundern können für eure Tollkühnheit, dass ihr *keuch* tatsächlich gegen Krieg seid! Uh, ihr seid ja so was Besonderes! Ich hoffe, man darf euch auch ehrfürchtig berühren und eure Füße küssen.

Was sind unsere Ziele?

Wir wollen uns mit all unseren Möglichkeiten dafür einsetzen, dass das Töten von Zivilisten in Aleppo und auch in allen anderen Orten von Syrien ein Ende hat. Unser Ziel ist es laut NEIN zum Krieg, NEIN zu den Gräueltaten und NEIN zu den Todesopfern zu sagen.

DAS war mit der "Nein heißt nein"-Kampagne aber nicht gemeint. tozey.gif Ob ihr Krieg, Gräueltaten und Todesopfer ablehnt, hat für die da unten ungefähr genauso viel Relevanz wie der Wasserstand der Spree. Aber darum geht's ja auch gar nicht, gell? wink.gif Wichtig ist, dass man sieht, wie sehr ihr euch engagiert, damit ihr euch toll fühlen könnt. greatjobplz.gif

Wir wollen uns erheben und unseren Politikern sagen, dass wir von ihrem NICHTS – TUN genug haben und wir wollen eine sofortige Entscheidung darüber, wie das, was in Syrien geschieht, gestoppt werden kann!

Genau! Wir fordern die radikale Einmischung in die Angelegenheiten eines souveränen Staates! Wir fordern einen sofortigen direkten Kampfeinsatz der Bundeswehr mit allen Mitteln, um die Kriegsparteien zum Frieden zu zwingen! Wir fordern eine sofortige Entscheidung über etwas, an dem die Diplomaten seit Jahren knobeln!

Wir erheben uns für ein Ende der Bombardierung von Zivilisten in Syrien!

No one cares

Wir fordern sichere Korridore für die Menschen!

Versteh ich. Ich hab mich in meinem Flur auch schon mal gestoßen.

Wir wollen unsere Solidarität mit den syrischen Zivilisten demonstrieren und sie wissen lassen, dass wir uns um sie sorgen und mitfühlen.

Davon haben die auch ganz schön viel. Mitgefühl macht sooo satt! 8f337f1c.gif

Wir wollen Menschen darauf aufmerksam machen, was in Syrien passiert. Wir wollen Gespräche, Interesse, Kommentare – anstatt immer nur auf Facebook hoch und runter zu scrollen!

Mann, wenn es doch nur eine Möglichkeit gäbe, auf Facebook was zu kommentieren... kratz.gif

Und jeder weiß, was in Syrien passiert! 4d6161fd.gif Ihr seid keine Insider, die auf verschlungenen Pfaden geheime Informationen aus Syrien erhalten haben, ihr habt den ganzen Scheiß wie jeder andere auch aus dem Fernsehen, aus den Zeitungen und auch aus dem Internet. Wir hatten in Deutschland Hunderte Turnhallen voll mit Syrern, will mir da tatsächlich noch irgendeiner erzählen, er hätte nicht mitgekriegt, dass in Syrien irgendwas Schlimmes abläuft?

Aber das ist ja echt so eine typische Logik bei diesen Pseudo-Aktivisten.
"Wenn alle gegen den Krieg wären, gäbe es ihn gar nicht. Also sind vermutlich nicht alle gegen den Krieg. Warum sind sie nicht gegen den Krieg? Bestimmt, weil sie nichts davon wissen und nicht so schlau sind wie wir. Also müssen wir allen erzählen, dass es diesen Krieg gibt. Und wenn alle wissen, dass es diesen Krieg gibt, sind auch alle dagegen. Und dann gäbe es den Krieg nicht mehr. Mann, wir sind foll kluk!"

Aber immerhin kann man was lernen, wenn man sich gedanklich voll auf den Sinn dieses Marsches einlässt: Der Krieg in Syrien wäre schon längst beendet, wenn all die Zivilisten dort nicht bis hierher geflüchtet, sondern einfach mal dort ein bisschen herumgelaufen wären, um zu sagen, dass sie irgendwie doch ganz schön gegen diesen Krieg sind. Aber wie es halt so ist: Da müssen halt doch erst ein paar Europäer kommen und denen zeigen, wie das geht. facepalm.gif

Grmpf. Das musste jetzt mal gesagt werden. Ich kann diese Weihnachtsbesinnlichkeit schließlich auch nicht ewig durchhalten und muss mich wieder in Form motzen. greatjobplz.gif

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Keine Bange, es dauert nicht lange

Veröffentlicht am 18. Juni 2013 um 14:03 Uhr in der Kategorie "Gemotze"
Dieser Eintrag wurde bisher 34 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Idefix Windhund
Kommentar melden Link zum Kommentar

Darwins Gesetz wird sich dieser schon annehmen ;-)

Bzw. 1 Tag nach Start, haben Sie schon aufgegeben???

0
Geschrieben am
Saya (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Widerlich, diese Selbstinszenierung. Wenn man irgendwo helfen kann, dann tut man das im Stillen, und prangert nicht jeden an, der es nicht kann. Und die können ja nicht mal. Bäh.

0
Geschrieben am
Psycho-Dad (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wenn das Trüppchen tatsächlich ankommen sollte, sage ich hier einen potentiell sichtbaren knick in der Statistik des europäischen Durchschnitts-IQ sowie einige Nominierungen für die Darwin-Awards voraus greatjobplz.gif

Andererseits glaub ich auch, dass spätestens an der Türkischen grenze Schluss sein wird und wir eine Massenverhaftung erleben... falls überhaupt eine nennenswerte Masse bis dahin durchhält.

@Idefix Windhund:
Laut Facebooksite gibts noch keine Neuigkeiten... vieleicht sind auch nur die Handyakkus leer, weil keiner dran gedacht hat, einen Sattelschlepper Akkubanken oder einen Dieselgenerator + Tankwagen einzupacken. oniskiplz.gif

0
Geschrieben am
(Geändert am 27. Dezember 2016 um 14:28 Uhr)
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Noch laufen sie wohl. Beim gestrigen Gewaltmarsch ist es offenbar gelungen, die schwer befestigte Grenze zu Brandenburg zu überschreiten. Ich habe allerdings keine Informationen, wie viele Menschen verletzt oder tot zurückgelassen werden mussten. biggrin.gif

0
Geschrieben am
Ylva (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Gehen die dann auch zu Fuß wieder zurück? biggrin.gif

0
Geschrieben am
Psycho-Dad (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Oha... Brandenburg also schon. Dann wird's ja langsam richtig gefährlich, so im näheren umkreis des Jagdgebietes der gemeingefährlichen Spreewaldgurke. angsthasi.gif

0
Geschrieben am
Saya (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ach, dann war der Sturm heute Nacht, weil die soviel heiße Luft produziert haben?

#dankemerkel

0
Geschrieben am
michicop (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich bin gespannt, wann dazu übergegangen wird, die Schwächsten zu essen und sich am warmen Blut der ausgemergelten Geschöpfe zu laben. Natürlich alles im Namen des Friedens...

0
Geschrieben am
SL
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Tugendprahlerei" ist wohl die perfekteste Übersetzung von Virtue Signaling die ich bisher gelesen habe.
Das sollte (Un)Wort des Jahres 2017 werden.
Läuft jemand dafür mit mir zusammen zur Duden-Redaktion? (Oder wer immer die festlegt) biggrin.gif

0
Geschrieben am
Copperhead (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Gehe mit uns, wenn Du gegen das Töten von unschuldigen Menschen bist."
Heißt das, wenn ich nicht mit euch marschiere, bin ich dafür?!
Find ich immer großartig, diese versteckten Unterstellungen solcher Gruppen, dass jeder, der nicht mit macht, automatisch schlecht und böse und überhaupt ganz doll fies ist. Reinkarnation des Bösen.
Ich glaube, ich will niemanden unterstützen, der mir sowas unterstellt.
Ganz abgesehen davon: Wie viel Proviant müsste ich wohl für so eine Reise (mit Rückweg, falls ich in Syrien nicht erschossen werde) mitnehmen? Reicht da ein Bollerwagen? Alles was wesentlich größer ist, kann man ja nicht mehr per Hand ziehen, müsste also motorisiert sein und dann wäre es ja kein Marsch mehr. Und wie verhindere ich, dass ich in Syrien für den Proviant, der für den Rückweg gedacht ist abgemurkst werde? Fragen über Fragen...

0
Geschrieben am
Bart
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich finde solche Aktionen immer super, da kann man schön gucken wen man auf Facebook noch aus der Freundesliste entfernen muss. greatjobplz.gif

0
Geschrieben am
Christina
Kommentar melden Link zum Kommentar

Da sieht man es mal wieder, Geschichte wiederholt sich. Es sind diesmal zwar keine Kinder, aber die kindliche Naivität scheint auch hier vorhanden zu sein. (Siehe Kinderkreuzzug von 1212).

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kinderkreuzzug

0
Geschrieben am
Alius (Gast)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Dieser Marsch ist doch an Verlogenheit kaum noch zu übertreffen. Diese "Aktivisten" wissen ganz genau dass sie nie bis Aleppo kommen. Spätestens an der Grenze zu Syrien werden sie durch die türkischen Behörden gestoppt. Und darauf hoffen sie ja auch. Denn dann kann man sich als Held präsentieren der ja gerne nach Aleppo gegangen wäre, aber eben nicht durfte. Heldentum für Arme.

0
Geschrieben am
Mentos
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Christina, ich musste auch sofort an den Kinderkreuzzug denken... alle als Sklaven verhöckert... das droht den Aktivisten ja nicht, wer will so lebensunfähige, weltferne Spinner schon als Sklaven haben?

0
Geschrieben am
Daje (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bitte mach das zu einer Kolumne das ist genial! XD

0
Geschrieben am
Psycho-Dad (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Alius:
Ich würd' ja Lachen wenn an der Türkischen grenze dann einfach die Schlagbäume aufgehen *g*

"Uhm, wollt ihr uns nicht aufhalten?"
- "Was? Öhm... Nene. Macht ihr mal. Selbstmord ist eine Individuelle entscheidung und wenn ihr das machen wollt: Bitte. Dann macht einfach."
"Oh... oh... Gut... Ich glaub... Ich denk wir gehen dann ma... Achverdammt, ich hatte ja ganz vergessen das mein Meerschweinchen kein Wasser mehr hat. Mussschnellnachhausebisspäter..."

0
Geschrieben am
M
Kommentar melden Link zum Kommentar

Da steckt mehr dahinter. Die haben eine Website, Logos, ne Karte, alles zwar minimalistisch, aber hübsch designed. Das kostet Geld. Hauen die da Papas Geld, von dem sie eigentlich studieren sollten auf den Kopf? Veruntreut da wieder irgendeine Asta Mittel?

Nein! Es gibt eine Crowdfundingkampagne! https://www.gofundme.com/CivilMarchForAleppo

Also wenn ihr mich fragt, versuchen da ein paar Leute, Geld zu sammeln, dass sie dann am Ende einfach behalten werden.

0
Geschrieben am
DarthBane
Kommentar melden Link zum Kommentar

viel schlimmer ist, daß Prinzessin leia nun auch eins mit der macht wurde :'(

0
Geschrieben am
Leo Hammer (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Klopfer, machst du nochn Beitrag zum Tode von Carrie Fisher?

0
Geschrieben am
Der Admiral (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Diese ganzen Suggestionssätze sind zum kotzen. Ich hasse die schon in der Werbung.

Liebe Marschläufeer, ihr wollt doch sicherlich nicht den Syrern die Versorgung verknappen (Suggestionsfrage)? Die Antwort ist praktisch vorgegeben, nämlich Nein. Nein, heißt aber auch, daß ihr euren Arsch zu Hause lasst.

//offtopic

R.I.P. Carrie Fisher. Du musst Dir damit zwar Disneys Vergewaltigung von Star Wars nicht mehr antun aber mit nur 60 Jahren, bist Du viel zu früh von uns gegangen.

0
Geschrieben am
(Geändert am 27. Dezember 2016 um 20:00 Uhr)
bört
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Werden sie eine Gruppe von 5000 Menschen bombardieren? Werden sie es wagen, das zu tun?"

Entweder diese Leute haben die letzten sechs Jahre keine Nachrichten gesehen oder sie halten sich tatsächlich für wertvoller als Syrer...

0
Geschrieben am
Jiub (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Pssscht! Klopfer, beschwere dich doch nicht ganz so laut! Verstehst du denn nicht, was hier vor sich geht?
Das ist die größte Versammlung von Anwärtern für den Darwin-Award seit Menschengedenken! Überlege mal, wie viel ruhiger es werden könnte, wenn die alle unterwegs hopps gehen...

Wenn minderbemittelte Menschen sich einmal zu so etwas aufgerafft haben, wird sie allein die Stärke ihres Sturkopfes vorantreiben, wenn sie bereits am zweiten oder dritten Tag ihre hirnrissige Aktion bereuen.
Ich persönlich erwarte ja ehrlich gesagt nicht, dass sie sonderlich weit kommen. Wahrscheinlich werden ihnen irgendwann die Vorräte ausgehen oder sie werden an irgendeiner Grenze aufgehalten.
Dieses Problem bauschen sie dann bis zur Kotzgrenze auf, kriechen postwendend zurück an ihre Bildschirme daheim und heulen dann wochenlang herum, wie ungerecht die Welt doch wäre.

0
Geschrieben am
Grunty (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Jetzt weiß ich, warum aus mir nichts geworden ist. Ich bin nicht in Berlin, London oder Paris geboren, verdammt!

Das erklärt auch, warum Klopfer es immer noch nicht zur Weltherrschaft gebracht hat. Zugezogen zählt nicht. Ätsch.

0
Geschrieben am
NenYim (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und laufen die noch? biggrin.gif biggrin.gif

0
Geschrieben am
Psycho-Dad (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@NenYim:
Den Facebookangaben nach sind die Pioniere aus der Logistikabteilung der Wanderpriester etwa gegen 19:00 Uhr in Zossen eingefallen und haben eine alte, beheizte Turnhalle besetzt. Die kämpfende krämpfelnde Truppe wird vermutlich kurz darauf gefolgt sein, auch wenn komischerweise keinerlei Fotos von den postulierten Menschenmenge zu finden sind... awesome.png

Weiterreise ist für morgen, 10:00 Uhr geplant, mit voraussichtlicher Ankunft in Teupitz gegen 17:00 Uhr.

0
Geschrieben am
(Geändert am 28. Dezember 2016 um 2:07 Uhr)
Jasea (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wow.. 1. Gedanke: wtf oO rumms.gif
2. Gedanke: Na ja, wenn sie tatsächlich ankommen sollten, wäre das Problem mit den Wichtigtuern auf Selbstfindungstrip immerhin endgültig erledigt...

Ich bin echt überrascht zu lesen, dass sie tatsächlich losgelaufen sind. Ich habe keine Bilder gesehen, aber wieviele Jack Wolfskin Jacken gibt es? ^^

0
Geschrieben am
(Geändert am 28. Dezember 2016 um 2:59 Uhr)
dawed (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Interessanter wäre es doch, wenn sich ein solcher Protestmarsch mal bilden würde für die Humanitäre Krise in Venezuela... Aber das betrifft ja niemand, ist ja eh viel zu weit weg und überhaupt herrscht dort ja kein Krieg und es ist alles friede Freude Eierkuchen...

0
Geschrieben am
EvilDevil (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Sicher das es nicht einfach nur darum geht Geld zu sammeln um dann nach ner Woche die Reise abzubrechen und die Kohle einzusteckern? Oder dem Blog der Initiaotrin aufmerksamkeit zu verschaffen.
https://www.gofundme.com/CivilMarchForAleppo
Sind immerhin schon knapp 19k€ zusammen gekommen und es wird ja auch genug darüber berichtet.
Laut den neuesten FB Bildern sieht es auch eher so aus als ob das ein paar wenige hundert Menschen sind, keine 3000-5000.

0
Geschrieben am
Ylva (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich glaub, die Anna Alboth ist auch die, die ihre kleine Tochter da miteingepackt hat sad.gif Das arme Kind.

0
Geschrieben am
Saya (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die brauchen zwei Tage bis Zossen? Wo sind die bitte losgelaufen?

0
Geschrieben am
Zielfinder (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Klopfer, pacek das bitte mit unter deine Kolumnen, der Text ist klasse... :-D
Wahrscheinlich haben die auch alle gemerkt das es nichts bringt einfach ne Kerze anzuzünden und in netter Runde zu stehen und zu klönen...
Ich raffe das manchmal nicht... uffarbeit.gif

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ein paar Leute sind jetzt auch abgesprungen, weil sie es voll scheiße fanden, dass der Marsch ausdrücklich nicht Partei für eine Seite ergreifen will und deswegen die Fahne der syrischen Rebellen nicht erwünscht ist. biggrin.gif Also wird die Sache jetzt auch von dieser Seite attackiert. Tststs.

0
Geschrieben am
(Geändert am 28. Dezember 2016 um 12:36 Uhr)
ObsidJan (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich wollte ja zuerst schreiben, warum das doch eine schöne Aktion ist, dass auch der Gedanke und die symbolische Kraft zählt usw., dass es sich ja leicht lästern lässt von zuhause vom bequemen Sofa aus, und wie du nur so gemein zu den DoofköppenAktivisten sein kannst, gerade jetzt in der besinnlichen Weihnachts-/Silvesterzeit, aber mir sind keine Argumente dafür eingefallen. unsure.gif Ja, du hast mal wieder Recht. trollface.png

0
Geschrieben am
Zethis (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Civil March" ... als wir das letzte Mal mit sovielen Leuten da runter marschiert sind, nannte man das noch Kreuzzug, aber heute muss ja alles auf Englisch sein...

0
Geschrieben am
(Geändert am 30. Dezember 2016 um 11:09 Uhr)
Briandead (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Gibt es eigentlich eine Möglichkeit sie irgendwie aktiv auf der Reise zu beobachten? Schreiben die vielleicht einen Blog von unterwegs oder so?

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Auf deren Facebook-Seite sollten regelmäßige Updates sein, aber der letzte Eintrag dort ist vom 28. Dezember. schulterzuck.gif
Deren Twitter ist aber halbwegs aktuell. (Warum haben die mehr Follower als ich? 064.gif )

0
Geschrieben am
Tobinator
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ist noch jemand aufgefallen, dass die nicht nur marschieren, sondern auch durch die Zeit reisen wollen?
...
Golssen 30 XII 2016
Luckau 31 XII 2016
Calau 01 I 2016 (!)
(Karte auf Twitter vom 25.12.16)

0
Geschrieben am
Galaxycrawler (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Gut, die Aktion ist nicht so schlau. Aber ich hätte gerne doch einen Hinweis, was man schlaues machen kann um den Leuten in Aleppo zu helfen. Nur zukucken ist halt auch keine Lösung und kommt mir bloß nicht mit: Vertrau in die Politiker, die werden das schon diplomatisch lösen.

0
Geschrieben am
OurMartyredLady (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ganz ehrlich, ich kann nicht anders als zu fragen: Wissen die eigentlich, dass sie ungefähr zwei Jahre lang unterwegs sein werden? Und das auch nur, wenn sie eine kreuzzugmäßiges Tempo drauf hätten und nicht gefühlt auf ihrem Arsch dahin rutschen...

0
Geschrieben am
Diiter (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Galaxycrawler: Also lieber Blödsinn anstellen als gar nix machen? Super Idee...

0
Geschrieben am
(Geändert am 4. Januar 2017 um 12:55 Uhr)
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Galaxycrawler: Spenden an Organisationen wie das Rote Kreuz oder UNHCR wären zum Beispiel etwas, um die zu unterstützen, die tatsächlich den Menschen helfen könnten. Was den politischen Aspekt angeht: Zugucken ist das Einzige, was man als normaler Bürger machen kann, auch wenn's dir nicht gefällt. Das Kriegsende liegt nicht in unserer Hand, nicht mal in der Hand von unseren Politikern hier in Deutschland. Man muss sich irgendwann mal von der Illusion verabschieden, dass man nie machtlos wäre. Man ist oft machtlos, und im Endeffekt macht man sich nur kaputt, wenn man sich in so einer Situation trotzdem noch verantwortlich fühlt.

0
Geschrieben am
Xaerdys
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Galaxycrawler:
Das ist ziemlich naiv. Einfach Schwachsinn veranstalten, nur um das Gefühl zu haben, dass man irgendwas getan hätte ist bestenfalls eben das, schwachsinnig. Schlechtestenfalls müssen die Helfer des roten Kreuzes oder gar des roten Halbmondes, falls die Trampeltruppe so weit kommt, irgendwelche Deppen retten, weil sie auf irgendeinem Hindernis der Route hängen geblieben sind oder dehydriert am Straßenrand liegen. Ganz toll. Die Flüchtlinge werden sich auch nichts anderes fragen als "Seid ihr bescheuert? Wir sind froh, dass wir angekommen sind und ihr tut euch das freiwillig an?". Die Idee ist praktisch genau so clever als würden Leute sich ein Schiff kaufen und es völlig überladen von Lampedusa auf den Weg nach Afrika schicken etc.
Der einzige Grund bei sowas mitzumachen ist Narzismus. Man erträgt es nicht, dass man genauso viel für die Leute in Aleppo tut, wie die Typen, die von Obergrenzen schwafeln. Also muss man irgendwas tun, um was besseres zu sein. (Man könnte auch dem UNHCR Geld spenden, oder Ärzten ohne Grenzen oder oder...)
Und wie Klopfer bereits richtig dargestellt hat, ist der Krieg in Syrien nun nicht gerade ein Ereignis, dem es an Aufmerksamkeit mangelte, im Gegensatz offenbar zu den Aktivisten. Wenn globale Konflikte Aufmerksamkeit bräuchten, dann doch wohl eher zum Beispiel der Krieg im Jemen. 2015 ist Saudi-Arabien da rein um gegen die Huthi-Rebellen (angeblich vom Iran unterstützt) zu intervenieren und das war nicht einmal der Beginn des Konflikts dort.

Und was die von Dir gescholteten Politiker betrifft, glaube ich dass Staffan de Mistura (zugegeben streng genommen kein Politiker) mit Sicherheit bessere Chancen hat und mehr davon versteht, den Konflikt zu lösen, als Anna Alboth und Konsorten.
Auch die Kanzlerin, der Außenminister, der Präsident des europäischen Parlaments, der Komissionspräsident, der Präsident der russischen Förderation, der Präsident der vereinigten Staaten von Amerika (naja, der bis 19. Januar 2017) etc. haben mit Sicherheit mehr Ahnung von den Schwierigkeiten des Konflikts. Das Problem an bilateralen Verhandlungen ist, dass da ein Gegenüber mit einer eigenen Meinung ist. Die mag scheiße sein, aber sie ist existent. Und da kannst du dich nicht einfach hinstellen und sie mal ordentlich belehren. Schon generell funktioniert ein Friedensvertrag nur dann, wenn beide Seiten eigentlich den Frieden wirklich wollen. Dieser Punkt ist in Syrien noch gar nicht erreicht. Es vielmehr so, dass 'die Politiker' erstmal damit zu tun haben, die Kernkonfliktparteien davon zu überzeugen, tatsächlich Konfliktfreiheit anzugehen. Frieden wird aber im Grunde nur in zwei Szenarios gesucht. Eine Seite hat offenkundig verloren (wie etwa bei Nazideutschland) oder aber beide Seiten haben am Krieg nichts mehr zu gewinnen - also quasi ein Patt (viele andere Kriege).

In der Praxis kannst du also nur drohen, reden, sanktionieren oder militärisch eingreifen. Und zwar immer wieder bis die Fortsetzung des Krieges für beide Seiten nicht mehr vorzugswürdig ist und dann erst beginnt der Prozess der Friedenssicherung. Aktivismus ist schön und gut, aber es ist nervig, dass sich die Leute die Lösung globaler Probleme immer so einfach vorstellen.

Btw: Wie geht's eigentlich, lange nichts gehört?

0
Geschrieben am
Parias
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hab mal nach Anna Alboth (die Dame die diese strunzdämlichen Aktion ins Leben gerufen hat):

Sie ist bei der Flüchtlingshilfe tätig und anscheinend hat es ihr nicht die nötige Anerkennung für ihre selbstlosen Dienste bekommen, oder wie ist sie auf diese hirnrissige weil nutzlose Idee gekommen?

So, jetzt ist wieder mal Zeit für die Giftspritze:

"Wir sind ganz normale Menschen."

Bitte beleidigt nicht den Otto Normalverbraucher. Normale Menschen haben nämlich das was man gesunden Menschenverstand nennt und ihr hab nicht ein Fünkchen davon -__-

"Wir representieren keine bestimmte politische Partei oder Organisation."

Mir fällt auch keine Partei ein, die euren Friedenmarsch unterstützen würde. Nicht mal die Grünen wären so dämlich (obwohl einige Kanditatinnen würde ich das schon zutrauen).

"Wir werden weiße Flaggen tragen, um der Welt unsere Nachricht mitzuteilen: Genug ist genug. Dieser Krieg muss enden!."

Und das wird auch mächtig Eindruck hinterlassen, besonders bei der IS und anderen Terrororganisationen - nicht. Eher würden sie euren Marsch brutal beenden (ihr seid schließlich ungläubige Christen, schon vergessen, also wieviel Wert hat eurer Leben für die Radikalen?)
Btw: Wissen die nicht dass weiße Flagge "Aufgeben" bedeutet? Irgendwie recht unglücklich gewählt.

"Wir wollen losgehen und Menschen helfen, die genau so sind wie wir, außer dass sie eben nicht das Glück haben, in Berlin, London oder Paris geboren zu sein."

Das bedeutet im Umkehrschluss, diejenigen, die dieses Glück haben, steht es nicht zu ihr bescheidenes aber gutes Leben zu genießen?
Ziemlich anmaßend und arrogant aber auch typisch.

"Was wird dort passieren? Werden sie eine Gruppe von 5000 Menschen bombardieren? Werden sie es wagen, das zu tun?"

Schätzchen, die haben schon ganze Städte voller Menschen bombardiert (nicht zu vergessen auch das von dir erwähnte Kinderkrankenhaus).
Bildest du dir tatsächlich ein, sie würden wegen einer Handvoll weltfremde Möchtgern-Weltenretter das Zerbomben unterlassen?

"Du denkst, wir sind verrückt?"

Jack Sparrow ist verrückt. Harley Quinn ist verrückt. Die Malkavien aus Vampire Masquerade sind verrückt, aber das ist Dummheit in reinster Form.

"Wir denken, dass es verrückt ist, weiterhin tatenlos herumzusitzen und zu warten, bis alle sterben."

Nein! Zu glauben man beendet ein Krieg indem dahin latscht und weiße Flaggen wedelt ist nicht nur verrückt sondern einfach hirnamputiert!

Wer seid ihr überhaupt, dass ihr euch einbildet ihr hättet einen Einfluß auf die Kriegsparteien?!

Zum tatenlos zusehen:
That's Life. Deal with it!
Ja, es klingt zynisch aber es ist leider eine Tatsache das wir zur Tatenlosigkeit (die von Klopfer angesprochende Machtlosigkeit) verdannt sind: Weder können wir die Kriegsparteien dazu bringen ihre Kriegshandlung zu beenden, noch verhindern das ganze Städte in Schutt und Asche gelegt werden.

Das Einzige was wir können ist auf ein baldiges Endes hoffen.

P.S. Dieses Dazwischenwerfen erinnert mich an "Der Raub der Sabinnerinnen", nur glaube ich nicht dass es gut enden wird.

P.S.S. Die Alboth schleppt ihre beiden Töchter bei den Marsch mit. Wo ist das Jugendamt wenn man es braucht? >_<

0
Geschrieben am
Galaxycrawler (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Einige scheinen mich hier miszuverstehen. Ich sage nicht, lieber was bescheuertes machen als gar nichts. Ich sage: sagt den Leuten was sie machen könnten was nicht bescheuert ist.

0
Geschrieben am
Shoshana (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Galaxycrawler: es ist nicht schwer herauszufinden, was man wirklich tun kann. Man kann sich in Deutschland für Leute einsetzen, die die Flucht hinter sich haben, sie bei der Integration unterstützen.
Wenn man etwas für die Syrer in Syrien tun will helfen Spenden an die schon genannten Organisationen, die wirklich etwas tun (können).
Natürlich kann man sich mit einer Banküberweisung nicht wirklich in Szene setzen, bekommt keine Anerkennung dafür und fühlt sich deshalb vielleicht nicht so toll. Und wenn man nichts mit den eigenen Händen tut, fühlt es sich vielleicht auch so an, als würde man nichts tun. Aber wenn man darüber nachdenkt muss man sich eben eingestehen, dass es das beste ist, was man tun kann.
Es ist nicht so, als sei es nicht bekannt, dass man spenden kann.

0
Geschrieben am
Galaxycrawler (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Schön und gut, aber sagt das nicht mir, sagt das den.

@Xaerdys: würde ja gerne, aber ich weiß nicht wie.

0
Geschrieben am
ObsidJan (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Klingt vielleicht zynisch, aber von den aktuellen globalen Problemen ist Syrien das, wo ich eigentlich am wenigsten "was tun" (bzw. spenden) möchte, denn da bekriegen sich im Grunde 3 Konfliktparteien (IS/Terroristen, ein Diktator und Rebellengruppen mit zwielichtigen oder noch unbekannten Absichten), die ich eigentlich alle nicht mag. Klar, man könnte auch an unabhängige Organisationen wie Rotes Kreuz spenden, aber warum sollte ich für die Kosten aufkommen, die syrische Truppen (und Russen) dort verursachen, indem sie Zivilisten kaputtbomben? Da finde ich es sinnvoller, den Syrern hier in Deutschland zu helfen oder auf die Spendenkonten bei Naturkatastrophen zu spenden, an denen ist immerhin keiner Schuld.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Gestern sind die Aktivisten in Tschechien einmarschiert. Ungute Erinnerungen an 1938 und 1968 werden wach und machen tief betroffen. 1b38f9e2.gif

0
Geschrieben am
Der Admiral (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die laufen immer noch patsch.gif?

0
Geschrieben am
(Geändert am 10. Januar 2017 um 2:47 Uhr)
Parias
Kommentar melden Link zum Kommentar

O_o"
Und ich dachte, die würden noch innerhalb Deutschland checken was für eine beknackte Idee das war.
Einstein hatte Recht: Die menschliche Dummheit ist unendlich.

0
Geschrieben am
Barns345 (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Naja wenn es stimmt was Google behauptet und man zu Fuß nach Aleppo 610 Stunden braucht und die nur 6 Stunden am Tag laufen, haben sie ja noch ca. 100 Tage Zeit sich die ganze Sache zu überlegen 1b38f9e2.gif. Aber wenn die wie es scheint wirklich mit Kleinkindern bei dem Wetter und auf der Strecke unterwegs sind, ist das wohl zu viel gehofft.

0
Geschrieben am
Pezrata
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ihr versteht das alle nicht. Da macht sich die deutsche Elite auf um endlich diesen Krieg zu stoppen, und ihr macht euch lustig? Wisst ihr eigentlich wie viel arbeitsaufwand es bedeutet für soviele Menschen Plakate, Eddinge und Trillerpfeifen zu organisieren, und damit dann zwischen den Trümmern Allepos gegen die Bomben zu demonstrieren?
Ausserdem haben sie ja den Masterplan: Es muss doch nur mal jemand zu den Terroristen hingehen und denen erklären: “Du du du, das macht man nicht. Man versklavt keine Frauen oder bombadiert Kinderkrankenhäuser und schon gar nicht schneidet man Männern die Köpfe ab und filmt das ganze! Böser IS Kämpfer mach das nie wieder!“
Und nicht vergessen ihm dabei mit der zusammengerollten Zeitung auf die Nase zu hauen, damit er es sich auch wirklich merkt. 04a97f13.gif

Warum ist noch niemand vorher auf die Idee gekommen? Mann mann mann ich freu mich schon so, nicht mehr lange und die Unruhen werden endlich vorbei sein oniskiplz.gif

1
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ob sie dann gleich von Aleppo in die Ukraine marschieren, um den nächsten Krieg zu beenden, oder fangen sie dann lieber wieder in Berlin an? fragehasi.gif

0
Geschrieben am
Parias
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Pezrata: Wisst ihr eigentlich wie viel arbeitsaufwand es bedeutet für soviele Menschen Plakate, Eddinge und Trillerpfeifen zu organisieren, und damit dann zwischen den Trümmern Allepos gegen die Bomben zu demonstrieren?

Och, ich wüßte was ich als böser Rebell machen würde, damit sie endlich Ruhe geben; Einfach ne Bombe draufschmeißen und dann ist Ruhe *Smirk*.

@Klopfer: Nee, Ukraine ist total langweilig weil zu eurpäisch >=D

Nun mal Butter bei die Fische:
Was meint ihr; Wie groß ist die Chance, dass die IS Terroristen sie in Ruhe lassen (falls sie soweit kommen)?

Btw:
Die hatten ziemlichen Schiss davor gehabt, dass Nazis sie beim Marschieren belästigen würden.
Warum eigentlich? Würden die sich eher freuen, dass einer ihrer natürlichen Feinde freiwillig Deutschland verlassen, oder nicht?

Btw: Wo sind die jetzt eigentlich?

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Heute dürften sie laut Plan in Prag wieder losmarschieren. Am 2. Februar wollen sie dann die Grenze zu Österreich überschreiten. kratz.gif

0
Geschrieben am
Parias
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer: Ist das schon bezeichnend wenn ich anstelle von "losmarschieren" "einmarschieren" gelesen habe? XD

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das nehm ich mal auf meine Kappe, ich hatte ja in einem vorigen Kommentar ja schon "einmarschieren" verwendet und dich quasi vorgeprägt. biggrin.gif

0
Geschrieben am
Parias
Kommentar melden Link zum Kommentar

Achja, prägen ist doch was feines =D
Da frage ich mich was die Alboth wohl geprägt hat, dass sie so ein Geltungsdrang hat *grübel*.

0
Geschrieben am
Gast
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die laufen jetzt nur noch weiter um zu beweisen das sie es wirklich machen. Um so noch mehr Gelder zu sammeln. Und das Tempo von 6 Km am Tag ist so gewählt das sie Zeit haben die Aufmerksamkeit zu gewinnen.

Ich frage mich wie viele Gelder sie unverzeichnet einsammeln. Wenn man bedenkt das Menschen Streamern auf Twitch mal so 100€ spenden.. Teilweise 1000€ pro Monat. Und ich meine nicht gesamte Masse an zuschauern sondern einzel Personen. O.o

aber wieder zum Thema wird auch berichtet wie viele Menschen es nun genau sind?

0
Geschrieben am
Briandead (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hab gerade keine Lust zu zählen. Urteile selbst wink.gif

0
Geschrieben am
(Geändert am 24. Januar 2017 um 11:35 Uhr)
Der Admiral (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Müssen die alle nicht arbeiten?

0
Geschrieben am
Parias
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Der Admiral: Das frage ich mich auch.
Welcher Chef ist heutzutage gütig und stellt seinen Arbeitnehmer 3 Monate Urlaub (selbst unbezahlt) zu Verfügung?

Vielleicht hoffen die ja, dass die Chefs es nicht wagen sie nicht rauschmeissen, weil sie sich ja für eine gute Sache engagieren.

Na dann viel Spaß beim Aufwachen in der Wirklichkeit, spätestens dann wenn die Kündigung ins Haus flattert.

0
Geschrieben am
Briandead (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also wenn du vorhast, da vom Anfang bis zum Ende mit zu laufen, dann kannst du auch direkt kündigen biggrin.gif

Ist eigentlich geklärt, wie sie aus Aleppo wieder zurück kommen?

0
Geschrieben am
Der Admiral (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die wollen wieder zurück gaaah.gif ??? Wer will die? Arbeit haben die doch eh keine mehr, wenn sie denn vorher welche hatten. Einstellen wird die dann aber auch jetzt niemand mehr, wenn die von jetzt auf gleich einfach mal für ein paar Monate abhauen.

0
Geschrieben am
Parias
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Braindead: Ich bezweifle, dass bei ihrer *hust* genialen Plannung daran gedacht haben wieder zurück zu kommen.

@Der Admiral: Eigentlich geht es gar nicht hervor, dass sie zurück kommen wollen, oder? Also besteht Hoffnung, dass sie dort bleiben.

Wird die Sache überhaupt noch in den Medien verfolgt? Ich hab bisher nix im I-net darüber gefunden, außer die Sache bei Facebook, aber das stinkt ja vor lauter Lobhubbelei.

0
Geschrieben am
Stone (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Warum sollen die keine Arbeit mehr bekommen? Gibt ja auch genug Arbeitgeber, denen das gefallen könnte. Kirchliche Einrichtungen, Vereine für Flüchtlingsbetreuung, etc.
Ich will das nicht verteidigen, weil ich die ganze Aktion saudämlich finde. Ich möchte nur darauf hinweisen, dass es durchaus Möglichkeiten gibt, wieder in die Arbeitswelt zu finden, wenn man bei so einer hirnrissigen Aktion dabei ist.

0
Geschrieben am
Briandead (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Vielleicht nehmen sie ja auch an, dass die Bahn wieder fährt, wenn der Krieg erst mal vorbei ist schulterzuck.gif

@Stone: Wahrscheinlich hast du recht. Als Journalist, Medienmensch oder Modeblogbetreiber könnte das funktionieren

0
Geschrieben am
Parias
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bloss nicht!
Diese "Weltenretter" will ich keinesfalls als Medienmensch haben. Wir haben mehr als genug Wannabe-Aktivisten in den Medien >__>

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Aktueller Stand im "Wie, die laufen immer noch? Haben die kein Zuhause?"-Marsch: Heute wollen sie wohl Kneževo in Bosnien-Herzegowina erreichen. powackel.gif

0
Geschrieben am
(Geändert am 17. März 2017 um 2:24 Uhr)
Der Admiral (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Cool, da freuen sich die Bosnier bestimmt. Idioten die in Ihr Land kommen.

0
Geschrieben am
Shyana (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Danke für das Update biggrin.gif

0
Geschrieben am
ObsidJan (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Verfolgst du die Sache eigentlich noch?

Marsch von Berlin nach Aleppo: Civil March wagt sich in die Türkei http://www.tagesspiegel.de/berlin/marsch-von-berlin-nach-aleppo-civil-march-wagt-sich-in-die-tuerkei/19805936.html

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hab vor ner Woche mal geguckt, da waren sie laut Plan zwar in Griechenland, haben aber außer der Karte mit den Stationen nichts weiter gepostet.
Die wollen also echt in die Türkei. Prima. Da wird sich Erdogan so was von freuen...

0
Geschrieben am
Ein Russe
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hallo Klopfer, ich habe von dem Marsch im Dezember im Radio gehört. Hab nur Kopf geschüttelt. Heute gegoogelt und dein Bericht gefunden. Hat mir gefallen. Richtig gut. Gibt es Neuigkeiten?

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Momentan warten sie wohl in Griechenland kurz vor der türkischen Grenze auf eine Einreiseerlaubnis der türkischen Behörden.
Wenn sie die nicht kriegen, laufen sie entweder weiter nach Bulgarien oder fahren nach Lesbos, um dort Flüchtlinge zu tätscheln oder so. kratz.gif

0
Geschrieben am
the_verTigO (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Fahren? Betrug!

0
Geschrieben am
Ein Russe
Kommentar melden Link zum Kommentar

Na gut, wenn die endlich ankommen, werden sie sehen dass die Kinder im Aleppo Fußball spielen, und die Älteren danken Gott, dass es Russland sie befreit hat, und nicht die Amerikanische Koalition.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Aktueller Stand: Sie haben bislang keine Genehmigung für die Einreise in die Türkei bekommen. Ein paar Tage sind sie durch das südliche Bulgarien getingelt, nun wollen sie mit einer Fähre nach Lesbos, um dort Flüchtlinge zu begaffen. Nach dem 22. wollen sie mit einer Fähre in den Libanon fahren. Ich habe leichte Zweifel, ob die auf dieser Route bis nach Aleppo kommen können.
Der Verantwortliche für den Twitter-Account scheint inzwischen verstorben zu sein, jedenfalls gibt es seit Ende April dort keine neuen Informationen, nur noch auf Facebook.

0
Geschrieben am
(Geändert am 14. Juni 2017 um 1:58 Uhr)
Diiter (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Der Verantwortliche für den Twitter-Account scheint inzwischen verstorben zu sein, jedenfalls gibt es seit Ende April dort keine neuen Informationen


Ist der wirklich tot oder war das jetzt nur son Spruch?
Und falls er wirklich tot ist: natürlicher Tod oder gibts bei diesem Deppen-Marsch tatsächlich Verluste?

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das war nur meine Vermutung, weil sich bei Twitter nix mehr tut. Bislang scheinen sich die Verluste nur auf Hirnzellen zu beschränken.

0
Geschrieben am
(Geändert am 14. Juni 2017 um 16:51 Uhr)
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die paar Marschierenden betreiben jetzt griechisches Inselhopping: Gestern noch auf Chios, jetzt auf Samos.
Und der Marsch durch die Türkei ist abgesagt:

The Civil March For Aleppo decided to not march through Turkey. At the moment we are evaluating other routes towards Aleppo. The March decided in addition to not let anyone else in Turkey march on behalf or in the name of the CMFA. Please stay tuned for updates.

Haben Schiss vor Erdogan, aber wollen immer noch in den syrischen Bürgerkrieg marschieren. greatjobplz.gif

0
Geschrieben am
Stone (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die marschieren immer noch???? Wieviele von den Spinnern sind denn noch übrig?

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Vier oder fünf. kratz.gif

0
Geschrieben am
the_verTigO (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und es waren mal 5000? doofguck.gif

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich denk nicht, selbst auf den Anfangsbildern sieht's vll. höchstens nach 100-150 aus. Allerdings war es wohl so gedacht, dass nur ein fester Kern die ganze Strecke marschiert und dann auf jeder Etappe ein paar aus dem Umkreis mitlaufen, aber so richtig viele lassen sich anscheinend nicht überreden. Dafür nehmen sie jede Friedenskundgebung auf dem Weg mit, um sich feiern zu lassen.

0
Geschrieben am
Stone (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

4 oder 5???? lol.gif

Ja, da werden sie ihr Ziel sicher erreichen... biggrin.gif

0
Geschrieben am
Jiub (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mich würde doch mal interessieren, wie weit die denn jetzt eigentlich gekommen sind? Humoris causa...

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Sie sind momentan immer noch auf Samos (und ein Japaner ist der Gruppe beigetreten), aber wollen ein Schiff zum Libanon nehmen und am 23. Juli in Beirut eintreffen. Die Route durch den Libanon steht noch nicht fest.
Der Krieg in Syrien ist bislang unbeeindruckt.

0
Geschrieben am
(Geändert am 17. Juli 2017 um 21:38 Uhr)
Lani (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

hmmm.... kann es nicht einfach sein das sie insgeheim totale Flüchtlingsgegner sind?

Das sie sich einfach denken:
Die Flüchtlinge sind alle in Europa und das mögen wir nicht.
Die logische Schlussfolgerung ist dorthin zu gehen wo die Flüchtlinge herkommen da gibt es ja dann keine 8f337f1c.gif

Es gäbe soviel Sinnvollere Arten Flüchtlinge oder allgemein Menschen in Not zu Unterstützen 1b38f9e2.gif immerhin wurde denen auf gofundme schon 26520€ gegeben

0
Geschrieben am
(Geändert am 19. Juli 2017 um 10:40 Uhr)
Ein Russe
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die müssen wohl schon in Beirut sein. Und dann steht nichts mehr im Weg nach Aleppo.
Die Lage im Aleppo selbst ist eigentlich ruhig, Isis ist vertrieben, die Stadt räumt auf. Ein paar helfende Arbeitshände können die Leute dort gut gebrauchen.

0
Geschrieben am
Dantilla (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Sind das eigentlich immernoch die, die hier in DE losgelaufen sind? Oder sind die nach ein paar Kilometern wieder heimgestiefelt?

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Organisatoren sind immer noch dabei und quasi die einzigen, die die ganze Strecke gewandert sind. kratz.gif Scheinen auch insgesamt inzwischen nicht mehr als 5 zu sein.

Laut Plan sollen sie am 4./5. August in Beirut sein.

0
Geschrieben am
Der Admiral (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

In Ermangelung eines Facepalm-Smilies rumms.gif

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Der reicht nicht? facepalm.gif

0
Geschrieben am
Der Admiral (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nein, eindeutig nicht. Nicht in diesem geringen Ausmaß.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Allerletztes Update: Mitte August haben die Leute die libanesisch-syrische Grenze erreicht. Und das war's dann auch, die haben die Aktion dort beendet.
Der Bürgermarsch "vom Berlin nach Aleppo" geht gar nicht nach Aleppo. Oder überhaupt zu irgendeinem Ort in Syrien. facepalm.gif

0
Geschrieben am
(Geändert am 27. August 2017 um 14:44 Uhr)
Shoshana (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und wie viele sind dort angekommen?

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Auf dem letzten Foto an der Grenze sind 13 Leute.

0
Geschrieben am
the_verTigO (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Aber wie viele Leute davon haben den Marsch auch komplett mitgemacht?

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Viel wichtiger: Wie sorgen wir dafür, dass sie an der Grenze bleiben, oder zumindest im Ausland. Ich glaube manchmal, dass wir die Strafe der Verbannung zu voreilig abgeschafft haben.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Vertigo: Also auf den Fotos zwischendurch waren auch mal nur vier oder fünf Leute drauf. Sind also nur eine Handvoll Menschen, die wirklich den ganzen Weg gelatscht sind.

0
Geschrieben am
Der Admiral (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Aber bitte ihr Versprechen haben sie nicht eingelöst. Dementsprechend bin ich enttäuscht von ihnen (war ich aber auch vorher schon) und glaube, sie sollten dort bleiben. Da können die wahrscheinlich größeren Schaden anrichten als hier, das ist ja wohl das Ziel der Aktion gewesen?

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Einerseits kann ich dieses Ansinnen verstehen. Andererseits hat die Region da unten ja schon genug zu leiden... 1b38f9e2.gif

0
Geschrieben am
Ein Russe
Kommentar melden Link zum Kommentar

Aleppo braucht sie nicht.
Eigentlich, niemand braucht sie.

Egal. Sonntag wird gewählt, und ich freue mich, dass die nicht dabei sind.

0
Geschrieben am
ObsidJan (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hoffentlich haben sie keine Briefwahl gemacht. 023.gif

1
Geschrieben am
Checkmate (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Cool, dass du bis zum Schluss noch Updates gegeben hast! Ich hab das gerade zufällig bei den vorgeschlagenen Texten gesehen, und drauf geklickt, weil es so viele Kommentare hatte ^^ aber das erklärt es natürlich ein wenig.

1
Geschrieben am
Stone (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Gibt es die Vögel eigentlich noch?

0
Geschrieben am
Sajoma (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hab ich mich auch neulich gefragt, war und bin aber zu faul, das nachzuschauen...

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bis März gab es noch Postings auf der Facebook-Seite. Einer der letzten:

Again people in Syria are suffering and again so many of us are sitting at home wondering what we can do.
It is frustrating to think that, whatever we do, we won't really make a change because we don't have the power to give these people peace. However, there is something we can give the people of East Ghouta: hope! And the knowledge that the world has not forgotten them.

Klingt irgendwie ganz anders als das "Wir schaffen das"-Gerede vor dem Marsch. :kicher:

1
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Na dann hatte der Fußmarsch doch was gutes, er hat Ihnen (ein klein wenig) Vernunft beigebracht.

0
Geschrieben am
Epomis
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Initiatorin strotzt derweil noch immer vor Eigenlob und meint, sie hätten was erreicht, weil man ja so viele Leute erreicht und so viele nette Gespräche geführt hat - und tatsächlich waren nur fünf Leute die ganze Zeit dabei: http://www.taz.de/!5467120/

0
Geschrieben am
qwzt (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich schätze mal die fünf Leute sind jetzt Freunde für immer. Insofern haben sie vielleicht sogar tatsächlich was erreicht.

Ändert aber nichts daran das alle fünf Trottel sind.

0
Geschrieben am
Epomis
Kommentar melden Link zum Kommentar

Na ja, wahrscheinlicher ist, dass die Fünf schon vorher Freunde waren - aber Freunde kann die Dame nun sicher gebrauchen, ihre Ehe ist wohl hinüber, schließlich hat sie für diesen Egotrip ihren Mann und ihre zwei Kinder monatelang allein gelassen. Ach ja, die wichtigste Erkenntnis hätte ich beinahe vergessen, sie kann jetzt rückwärts mit Anhänger einparken (Fragt sich, wobei sie das gelernt hat - waren die etwa doch nicht nur zu Fuß, sondern zwischendurch per Auto unterwegs? :kratz:. ). Na, wenn sich die Reise dafür nicht gelohnt hat.

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Rückwärts mit Anhänger einparken ist echt nicht ohne. Habe den BE Führerschein gemacht, so ein Anhänger ist ne Drecksau, gerade rückwärts, wenn er dir ausbricht, kriegste kaum noch wieder bei, ewiges rangieren ey. Respekt an die Dame. Hätte man aber auch am Sonntag auf dem Aldi Parkplatz um die Ecke üben können.

0
Geschrieben am
Grunty (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Zum Glück hat der Euro Truck Simulator die Funktion, dass man das Einparken überspringen kann, sonst wäre ich nicht über die 1. Mission hinaus gekommen.

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Gast: Also ich habe keinen BE Führerschein, aber mein Hänger ist gut erzogen und keine Drecksau, ich parke den ohne Probleme rückwärts ein. Ich fahre den sogar rückwärts in die Garage, wobei ich den auf 40% Steigung rückwärts 90° um die Ecke fahren muss (das ist schwerer als bloßes rückwärts einparken, glaube mir). Wobei ich letzteres zum Kauf des Hängers 2 Tage trainiert habe.

1
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Probleme macht mir das auch keine mehr, aber musste ich schon ein bisschen üben. Ist nicht so intuitiv. Ich fahre auch große und schwere Hänger, deswegen der BE. Wenn Du wirklich gerade rückwärts fährst und der schert Dir leicht aus, dann ist das beste, wieder etwas nach vorne um ihn gerade zu ziehen, sonst fängt das rumgeeiere an. Um die Ecke ist auch mies, muss man die Abmessungen gut kennen und ein Gefühl dafür entwickelt haben. Also wie gesagt, kann nicht jeder, aber hätte man auch anderswo als auf dem Weg nach Aleppo lernen können...

0
Geschrieben am
schnoopy (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Gast & mischka

also ich persönlich kann jetzt nicht mit Hänger fahren. Aber das ist auch eine Fähigkeit die ich in meinem bisherigen Leben nicht gebraucht habe. Und wenn ich das richtig verstanden habe kommt die gute Frau aus der Großstadt...da braucht man das eher noch seltener als bei uns auf dem Dorf.

Aber gut wenn sie es als Erfolg ansieht...
Dafür 8 Monate die Familie zu verlassen und die Ehe auf's Spiel zu setzen steht aber in keiner Relation. Das hätte sie auch daheim lernen können.

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Gast: Natürlich muss man das üben, aber mein Respekt für Fähigkeiten, die man sich mal eben an 1-2 Nachmittagen aneignen kann, hält sich in Grenzen. Ist dann halt nichts besonderes. Und natürlich hast du mit dem Aldi Parkplatz recht. Aber ich habe auf einem Hit Parkplatz geübt, weil der auf 2 Ebenen war, sodass ich das mit der Steigung genau so wie daheim hatte. Dazu ein paar Pylone und Hindernisse zu simulieren und fertig.

@Schnoopy: Ich renoviere gerade mein Haus. Dazu habe ich schon ca 10t Abfall mit dem Hänger weg gefahren, und ne Menge an Zeugs aus dem Baumarkt geholt, ohne Hänger wäre ich platt. Und das hängt nicht davon ab, ob man in der Stadt oder auf dem Dorf wohnt. Davon ab, hole ich mit dem Ding immer Holz für meine Kamine.

0
Geschrieben am
schnoopy (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@mischka
ich habe bei Berlin eher an Wohnungen in Mehrfamilienhäuser gedacht. Da braucht man eher selten sowas.

Und ja ich habe auch eine Anhängerkupplung...fahre aber eigentlich nie mit Hänger. Und wenn ich es wirklich lernen wollte würde ich dafür bestimmt nicht nach Aleppo latschen

0
Geschrieben am
mischka (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich muss gerade an meine ehemalige deutsch Lehrerin denken: Original Zitat: Menschen, die sich nicht mal ein eigenes Haus leisten können, sollten nicht in den Genuss gymnasialer Bildung kommen dürfen, da sie von ihrem Stande her, diese ohnehin nicht verarbeiten können. Statt dessen sollen sie handwerklich arbeiten, weil das besser zu Ihnen passt.

Also ich hoffe, schnoopy war nie aufm Gymnasium, dass wäre ja so, als ob man Perlen vor sie Säue wirft. Mehrfamilienhaus, also bitte!

2
Geschrieben am
the_verTigO (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@mischka
Ist das nicht irgendwie verkehrte Welt?
Wo ich herkomme, ist man normalerweise erst in der Schule und leistet sich danach ein Haus und nicht andersrum.
In anderen Worten: Deine Lehrerin ist komisch.

2
Geschrieben am
schnoopy (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@mischka

Schnoopy ist in nem Mehrfamilienhaus aufgewachsen lebt jetzt aber in einem Eigenheim. (OK es gehört meinen Schwiegereltern)

Und ja ich habe sowohl das Gymnasium besucht als auch studiert :soistdas:

0
Geschrieben am
Sajoma (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Recht hat die Frau Lehrerin. Wenn schon abzusehen ist, dass das Balg sich niemals im oberen Drittel der Gesellschaft aufhalten wird, muss sie doch nicht seine lausigen Klassenarbeiten korrigieren! Wofür hat sie studiert!

1
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ mischka, das mit dem Respekt war auch nicht ganz erst gemeint, vor allem, weil die gute Dame wohl eher gerne Respekt für ihren Marsch auf Aleppo gehabt hätte anstatt ihrer Anhängerrangierkünste...

0
Geschrieben am
Epomis
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und jetzt hat der sinnlose Schwachsinn anscheinend auch noch eine Friedensnobelpreis-Nominierung bekommen - das sind doch hoffentlich Fake News, ansonsten ist das mal wieder so ein Moment, wo man echt am Verstand der ganzen Menschheit zweifelt. :rumms:https://www.facebook.com/CivilMarchForAleppo/posts/631374057198597

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Na ja, wie Wikipedia schon sagt:

Vorschläge für den Friedensnobelpreis können neben den aktuellen oder ehemaligen Mitgliedern des Komitees sowie den Beratern des Komitees und früheren Preisträgern bzw. den Vorständen von ausgezeichneten Organisationen alle Mitglieder der Regierung oder des Parlamentes sowie das Staatsoberhaupt eines souveränen Staates, die Richter des Internationalen Gerichtshofs und des ständigen Schiedshofs in Den Haag sowie Professoren der Fachrichtungen Sozialwissenschaft, Geschichte, Philosophie, Recht und Theologie, die Leiter von Universitäten und von Friedensforschungsinstituten und ähnlichen Organisationen einreichen.


Da reicht also ein bekloppter Sozialwissenschaftsprofessor, der einen Brief schreibt, um zu behaupten, dass man nominiert wurde.

Ist hier irgendein Professor, der mich nominieren will? :D

1
Geschrieben am
Epomis
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich bin kein Professor, hab aber Sozialwissenschaft studiert, und würde dich sofort nominieren, weil du mit deiner Seite dazu beigetragen hast, dass alle möglichen Menschen friedlich miteinander lachen können - und damit alle Mal mehr für den Weltfreiden getan hast als Frau Alboth aka der Möchtegern-Gandhi des 21. Jahrhunderts.

Aber beruhigend zu wissen, dass eine solche "Nominierung" nicht viel aussagt - aber auch nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, welch fragwürdige Leute da bereits nominiert/ausgezeichent wurden - so sollten 2003 Bush und Blair für den Irak-Krieg für den Nobelpreis nominiert werden sollten und bekam Obama den Preis bereits 2009, kein Jahr nach Amtseinführung, „für seine außergewöhnlichen Bemühungen, die internationale Diplomatie und die Zusammenarbeit zwischen den Völkern zu stärken“. Erinnert mich an Schulzeugnisse, in denen stand "Er war stets bemüht"... Demnächst werden dann wohl noch Trump und Kim Jong-Un für ihre tollen Friedensgespräche nominiert.

0
Geschrieben am
qwzt (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Seit Obama den Friedensnobelpreis bekommen hat nehme ich den nicht mehr ernst. Genau wie den Literaturnobelpreis, das sind meistens Leute, die von ihrem Regime unterdrückt werden und darüber schreiben. Die meisten können aber nicht schreiben. Herta Müller zum Beispiel. Sie hat interessante Geschichten zu erzählen, aber Literatur ist das nicht.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Epomis: Ich nehme die Fast-Nominierung gerührt zur Kenntnis. :D
Obama ist damals ja echt nur ausgezeichnet worden, weil er nicht Bush war. Da hat sich das Komitee echt nicht mit Ruhm bekleckert.

@qwzt: Dass es beim Literaturnobelpreis echt im Gebälk knirscht, hat man ja schon gesehen, als Bob Dylan den gekriegt hat. Da juckt es auch eigentlich wohl niemanden mehr, dass der Preis diesmal nicht vergeben wird. Aber eigentlich ist beim Literaturnobelpreis schon grundlegend der Wurm drin, weil ausdrücklich der Idealismus des Autors ausgezeichnet werden soll, nicht die literarische Qualität. Da kann ja nur Quatsch bei rauskommen.

0
Geschrieben am
Epomis
Kommentar melden Link zum Kommentar

So, wie man den Friedensnobelpreis seit der Vergabe an Obama nicht mehr ernstnehmen kann, war beim Literaturnobelpreis selbiges spätestens mit der Vergabe an Bob Dylan erreicht.

0
Geschrieben am
Epomis
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nachtrag: Zu lange gezögert, sodass Klopfer mir zuvorkam. Wobei ich freilich nichts gegen Bob Dylan habe, aber es gibt genug talentierte Literaten in der Welt, für die das ein Schlag ins Gesicht gewesen sein muss. Die Nobelpreise verkommen zunehmend zum Witz - zum Glück gibt es den Right Livelihood Award als ernstzunehmende Alternative.

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wird der Muhammar-Al-Ghadafi-Preis für Frieden eigentlich noch vergeben, seit der tot ist? Das war immer schön, wer den so alles bekommen hat... ich wartete auf den Tag, an dem der Muhammer Preis und der Nobelpreis gegeinander konvergieren und dieselbe Person ausgezeichnet wird xD

Den Nobelpreis für Frieden kann man nicht mehr ernst nehmen seit Henry Kissinger den bekommen hat, US-Chef-Stratege im kalten Krieg, hat über die CIA morden lassen, und Diktatoren unterstützt...

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.