Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


... allein der weite Weg entschuldigt Euer Säumen.

Mit diesem kulturschwangeren Zitat wollte ich nur darauf eingehen, dass diesmal wieder ne ein wenig längere Pause bei den Einträgen entstanden ist.

Der gestrige Tag war mal wieder nicht wesentlich ereignisreich.
Ich hab Inu Yasha 11 textlich abgeschlossen und abgeschickt, und bei der Gelegenheit hab ich auch einen weiteren Brief versendet, der vorher als "unzureichend frankiert" zurückkam. Grund: Er war teilweise 21mm dick, und 20mm wären die Obergrenze für 1,44 Euro gewesen. Ein bissel Toleranz könnte die Post ja auch mal beweisen, ich hab immerhin Briefmarken für 1,45 Euro raufgeklebt. dry.gif
Abends hab ich dann mal wieder telefoniert, und ich stelle fest: Für längere Telefonate ist es arg unbequem in meinem Drehstuhl, ich lümmel dann lieber im Bett.

Dieter Bohlens Buch, was schon ausgeliefert in den Kellern der Händler lagert, wird jetzt wieder zurückgerufen. Grund sind einstweilige Verfügungen von Eva Hermann, Jens Riewa, Jenny Elvers und Thomas Anders. Nun hab ich zwar ausgiebig gehört, was dem Anders vorgeworfen wurde, aber was hat der Bohlen denn über die anderen drei Nasen gesagt? Falls ihr was wisst, schreibt es bitte in den Kommentaren.

Heute ist ja der Tag der deutschen Einheit. Gestern durfte man sich deswegen wieder in Talkshows von einigen Leuten anhören, dass Ossis faul, dumm und immer nur am meckern seien. Ist es nicht schön, dass die deutsche Einheit auch in den Köpfen vollzogen worden ist? *sarkastisch* Ich wäre jedenfalls dafür, diejenigen, die so dämlich pauschalisieren, einfach mal mit Betonschuhen in der Nordsee zu versenken. Gibt dann bestimmt auch wieder ein paar freie Arbeitsplätze.

Der CIA hat jetzt bekanntgegeben, dass er im Irak keine Massenvernichtungswaffen gefunden hat. Wirklich überraschend ist das nicht, schließlich war erstens vorher ja schon klar, dass es keine stichhaltigen Beweise gab, zweitens kam seit dem Beginn des Irakkrieges keine bestätigte Meldung zu Chemie- oder Biowaffenfunden über den Ticker, und drittens war der CIA vom Irakkrieg ja auch nicht so begeistert.
Jetzt warte ich nur noch auf den Gegenbericht der amerikanischen Regierung, die dann bekanntgibt, dass es ja doch dort irgendwo Massenvernichtungswaffen geben muss, weil George W. Bush nachts Stimmen hört, die seiner Meinung nach von Gott stammen. Und Gott lügt ja nicht.
Unterdessen sind die Leute im Senat nicht wirklich begeistert. Vor allem, da diese Gruppe, die nach den Waffen sucht, jetzt noch für weitere 6-9 Monate suchen will und dafür schlappe 600 Millionen Dollar haben will. (Was machen die Typen eigentlich mit der Kohle? Heuern die Edelnutten an, die dann im Wüstensand graben dürfen?) Außerdem sind laut einer Umfrage jetzt schon 53% der Amerikaner der Meinung, dass der Irakkrieg unnötig war. (Nun gut, das sind all die, die Bush nicht gewählt haben...)
Wladimir "Ras" Putin hat übrigens mal einen schönen Satz gesagt: "Wenn ich die Amerikaner wäre, hätte ich schon längst Massenvernichtungswaffen gefunden. wink.gif "

Weiter mit Politik: Man hat Arnold Schwarzenegger vorgeworfen, er hätte in einem Interview 1975 gesagt, er würde Hitler bewundern, weil er es als "kleiner Mann ohne Bildung an die Macht" geschafft hat. Nun ja, selbst wenn er das gesagt hat: Na und? Bemerkenswert ist diese Leistung durchaus (egal was er draus gemacht hat), wenngleich ich den Mitgliedern vieler Regierungen auch heute noch keine Bildung unterstellen würde.

Courtney Love liegt wahrscheinlich mit einer Überdosis Drogen im Krankenhaus. An sich nicht so erwähnenswert, das hab ich mir schon immer gedacht, dass die olle Schlampe da irgendwann wegen so etwas hinkommt. Aber da gibt's ja noch den Manga, den eine Japanerin auf Wunsch des amerikanischen Mangaverlags Tokyopop zeichnen soll. Ich glaube, mit einer "ich geb mir den goldenen Schuss"-Szene am Ende wird der bestimmt genau das Richtige für irgendwelche Mädels, die mit Sailor Moon gerade aufgehört haben.

Der Literaturnobelpreis wurde an irgendeinen südamerikanischen Schreiberling namens Coetzee verliehen. Prompt entblödeten sich einige Agenturen nicht, dem Hanser- und dem Fischer-Verlag, die seine Hauptwerke in Deutschland veröffentlichen, in Zukunft blendende Verkaufszahlen zu bescheinigen. Aber hallo, wer von euch hat denn schon mal ein Buch gelesen, nur weil der Schreiber den Nobelpreis bekommen hat? Kennt überhaupt ein Normalsterblicher die Namen der Leute aus dem Kopf, die in den letzten 10 Jahren den Literaturnobelpreis gewonnen haben?
Das Beste am Preis ist die Kohle, die man dafür einstreicht (immerhin 1,1 Mio Euro), aber ich seh sie keineswegs als Auszeichnung für lesenswerte Literatur. Eher find ich die Begründungen der Nobelpreiskommission schon immer entsetzlich abschreckend, denn regelmäßig geht der Preis an irgendwelche Betroffenheitsautoren, die davon erzählen, wie im Slum nebenan die Leute vor Hunger verrecken und wie grausam diese durch und durch kommerzielle Welt doch ist.

Eigentlich wollte ich ja noch was zu einem Hamburger Geschäft schreiben, was eine Mischung zwischen Friseursalon und Reisebüro sein soll und sich "CutnCruise" nennt. Aber dann merkte ich, dass ich mich beim Namen verlesen hatte und der gar nicht so versaut ist, wie ich zuerst dachte.

Vielleicht kommt ja heut Abend noch genug für einen zweiten Eintrag zusammen. Bis denn!

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Tierliebe

Veröffentlicht am 06. Februar 2012 um 0:12 Uhr in der Kategorie "Meine Sicht der Welt"
Dieser Eintrag wurde bisher 42 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Melantrys (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich kann nicht anders, ich muß diesen antiken Eintrag kommentieren.
Und zwar, weil es doch erfreulich ist, wie viel sich in den vergangenen gut 10 Jahren gebessert hat. Meine Nachbarstochter hat seit geraumer Zeit einen Freund aus den neuen Bundesländern, der laut Aussage der Nachbarin faul und dumm und generell einfach unmöglich ist. "Ossi halt."
Ja, so wächst halt zusammen, was zusammen gehört. wink.gif

0
Geschrieben am
Die Glückliche Myrthe (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und ich grabe zwei Jahre später den uralten Eintrag noch mal aus, weil ich "Foe" von Coetzee gelesen habe und das Buch recht interessant fand.
Und das sage ich über ein Buch, das ich für die Uni lesen MUSSTE, das also allein durch den Zwang bereits einen eeetwas schwierigeren Stand bei mir hat.
"Foe" ist eine Neuerzählung und Reflexion der Geschichte von Robinson Crusoe, nicht besonders dick und man kann herrlich daran herumdeuten nach dem Lesen. Kurzweilig und angenehm geschrieben ist es auch noch.

0
Geschrieben am
Saya (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Naja, ich bin in dem Glauben aufgewachsen, Ossis wären quasi Übermenschen. Als ich dann einen Freund aus dem Westen hatte und öfter dort war, hat sich mein Bild von Ossis immer mehr ins negative verkehrt. Ausnahmen gibt es hüben wie drüben, aber die westdeutsche Mentalität finde ich insgesamt doch etwas erfreulicher, zumal besonders in meinem Umfeld die Leute ewig gestrig sind, was die DDR angeht.

0
Geschrieben am

Es können zu diesem Eintrag derzeit keine neuen Kommentare abgegeben werden.