Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Kaum hab ich mal geschrieben, dass ich nicht genug Material für tägliche Blog-Einträge habe, passiert sowas: Ich les so wunderschön skurrile Sachen, dass ich gar nicht anders kann, als darüber zu schreiben.

Jessica Alba Playboy

Schwerpunkt ist diesmal eindeutig die USA.
So hat zum Beispiel Jessica Alba den US-Playboy verklagt, weil der ein Bikinifoto von ihr als Covermotiv für die Märzausgabe verwendet, weil sie eine Playboy-eigene Wahl zum erotischsten Prominenten gewonnen hatte. Problem: Die gute Jessica hatte keine Erlaubnis zur Verwendung des Fotos gegeben und zickt jetzt über ihre Anwälte rum, das Foto würde den Eindruck erwecken, sie hätte sich für den Playboy nackig gemacht, und daher würde die Märzausgabe einen immensen Schaden für ihren Ruf und ihre Karriere darstellen. Meine Gedanken dazu: Man sagt ja oft, dass dumm gut fickt. Jessica Alba muss ne echte Granate im Bett sein.

Ein ganz anderes Bild musste sich indes selbst Misshandlungen gefallen lassen. Ein 12jähriger Rotzlöffel klebte einfach seinen Kaugummi auf ein Gemälde des Detroiter Kunstinstituts. Der Bengel hinterließ mit seinem Kauflotsch einen nicht zu übersehenden Fleck auf dem schlappe 1,5 Millionen Dollar teuren Bild, was wohl restauriert werden kann. Ich glaub, Prügel hätte er trotzdem verdient. Seine Eltern übrigens auch. Wer so etwas macht, hat definitiv keine Erziehung genossen.

Offenbar ist der 12jährige Kauprolet nicht das schlimmste Phänomen amerikanischer Lebensart. Der Leiter der US-Gesundheitsbehörden hat jetzt nämlich Übergewicht und Fettsucht als "Terror im Innern" bezeichnet, welcher schlimmer wäre als die Anschläge vom 11. September 2001. Dass die Amis einen ganz schönen Hau weghaben, wussten wir schon vorher; dass die Politik (auch bei uns) gerne mal das Schreckgespenst des Terrorismus an die Wand malt, ist auch nicht erst seit gestern bekannt. Dass zukünftig Käufer eines Supersize-Menüs bei McDonalds eine Abmagerungsfolterkur in Guantanamo zu befürchten haben, ist allerdings ausnahmsweise nicht wahr: Der Gesundheitsgeneral hat erkannt, dass man gesunden Menschenverstand nicht per Gesetz verordnen kann.

Aber auch internationale Organisationen haben ganz schön die Pfanne heiß. Namentlich die FIFA, welche anlässlich der Fußball-WM in Deutschland Richtlinien an die Presse ausgegeben hat, die sich mit Logik gar nicht erklären lassen. So soll etwa das Logo nur mit Erlaubnis verwendet werden, ebenso die offiziell geschützten Bezeichnungen für die Weltmeisterschaft (natürlich, um kritische Berichte zu untersagen), komplett mit ™-Zeichen. Problem dabei: Das geht rechtlich gar nicht, das Markenrecht lässt eine Nennung durchaus zu, solang es nicht um Werbezwecke geht. Weitere Schnapsidee der FIFA: Statt korrekt Fußball zu schreiben, soll die deutsche Presse doch bitteschön Fussball buchstabieren. Gerüchte besagen, dass das Grab von Konrad Duden mit einem vier Tonnen schweren Granitblock abgedeckt werden musste, weil der alte Herr da drin so sehr rotiert.
Dass die Presse auch höchstens 5 Bilder von den Spielen abbilden darf, um angeblich Sponsorenrechte zu schützen, ist da wohl keine Überraschung mehr. Liebe FIFA: Wenn ich viel Kohle bezahle, um diesen sportlichen Zirkus zu sponsorn, dann WILL ich, dass mein Logo in allen Zeitungen zu sehen ist. Je mehr, desto besser.

Apropos Kohle: Die britische Polizei hat jetzt jemanden als Kopf der Bande verhaftet, die die vielen Millionen Pfund geklaut hat. Der Typ war vorher schon Millionär und ausgemachter Playboy. Da sieht man mal: je reicher sie sind, desto gieriger werden sie. Ich möchte übrigens sehr gierig werden, Spenden dafür sind jederzeit erwünscht.

Jetzt hat man sich ja auf eine erneute Reform der Rechtschreibreform geeinigt. Gut, ich geb zu: Die Rechtschreibreform hatte insbesondere bei Getrennt- und Zusammenschreibung wahnsinnig viel Scheiße gebaut. Das muss auch so sein: Deutsche kriegen keine Reform hin, da wird alles versaubeutelt. Aber dass ich mir eigentlich jedes Jahr einen neuen Duden kaufen müsste, kann ja nun wirklich nicht der Weisheit letzter Schluss sein. Und meine Mutter (Grundschullehrerin) stöhnt auch mit Recht herum, dass sie langsam gar nicht mehr weiß, was sie den Kindern beibringen soll. Und so leben wir noch einige Jahre lang mit alter Rechtschreibung, alter neuer Rechtschreibung, nicht ganz so alter neuer Rechtschreibung und neuer neuer Rechtschreibung, und es würde mich nicht wundern, wenn da nochmal so richtig kräftig reformiert wird.

Über das verlorene Länderspiel gegen Italien werd ich nichts weiter sagen. Die deutsche Nationalmannschaft liegt eh schon am Boden, drauftreten wär da auch fies, und über Behinderte macht man ja auch keine Witze.

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Klopfer redet übers Küssen

Veröffentlicht am 07. Januar 2016 um 4:45 Uhr in der Kategorie "Meine Sicht der Welt"
Dieser Eintrag wurde bisher 21 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Dieser Eintrag hat noch keine Kommentare.


Es können zu diesem Eintrag derzeit keine neuen Kommentare abgegeben werden.