Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Mir wird gerade klar, warum die Humboldt-Uni in Berlin nicht zur Elite-Uni gekürt wurde. Die Bürokratie ist einfach zu beschissen.
Ich musste mich elektronisch zur Prüfung anmelden mit meinem Uni-Account. Den hab ich vorher noch nie gebraucht und daher auch nicht das am Anfang vergebene Passwort geändert. Dummerweise wurde der Account deswegen nach 6 Wochen gesperrt, bis ich ein neues Passwort vergeben habe. Ich hab's am Freitag versucht, aber da offenbar die HU die einzige Einrichtung der Welt ist, wo Passwortänderungen noch von den Bediensteten des Rechenzentrums persönlich vorgenommen werden, war der Account erst heute morgen wieder benutzbar. Die Einschreibefrist für die Prüfungen endete gestern. Ergo: das ganze Semester für den Arsch. Warum man sich überhaupt für die Prüfungen extra anmelden muss (und dann auch noch so lange vorher), entzieht sich sowieso meinem Verständnis. Meine Laune: stinksauer.

Dazu kommt, dass eine der Mangaserien, deren Übersetzung ich bearbeite, auf Eis gelegt wird. Prognose für mich: zirka 1500 Euro weniger in diesem Jahr.
Ich hab das Gefühl, dass dieses Jahr noch beschissener als das letzte wird.

Kleiner Lichtblick: Danke an Andreas Barthen für die 12 Lustigen Taschenbücher, darüber hab ich mich wirklich gefreut. smile.gif

Es lebe der Leninismus: Antarktisforscher wurden am Pol der Unzugänglichkeit (der Punkt der Antarktis, der am weitesten von allen Küsten entfernt ist) von einer Leninbüste erwartet. Sie hätten Astronauten werden sollen: Auf dem Mond war noch nie ein Russe.

Kreative Programmgestaltung ist nicht nur in Deutschland verpönt. Das mussten der Leiter und andere Angestellte eines chinesischen Fernsehsenders feststellen, nachdem auf dem Kanal versehentlich im Abendprogramm ein zweistündiger Porno gesendet wurde. Dabei hätte es noch schlimmer kommen können: man stelle sich vor, es wäre "Der Bulle von Tölz" gewesen.

Außerirdische existieren. Allerdings ziehen sie es vor, keinen Kontakt mit uns aufzunehmen. Und vergrault hat sie Erich von Däniken. Der behauptet nämlich, 1987 einen schweizerdeutsch sprechenden Alien namens Tomy (ist das nicht Tubensenf?) in Belutschistan getroffen zu haben. Sie verbrachten angeblich einen ganzen Monat miteinander, wobei anscheinend nie zur Sprache kam, was ein Außerirdischer eigentlich in Belutschistan zu suchen hat.

Bundestagspräsident Lammert findet, dass Bundestagsabgeordnete viel zu wenig Geld bekämen. Die Vermögenssituation der Abgeordneten biete keinen Anreiz für Leute, welche außerhalb der Politik bereits erfolgreich sind. Da die meisten Bundestagsabgeordneten ihre Tätigkeiten außerhalb der Politik nicht beenden, sobald sie ein Mandat haben, und daher einfach mal zwei fürstliche Gehälter im Monat bekommen, sollte das kaum ein Hinderungsgrund sein. Der größte Berufsstand im Bundestag ist übrigens der der Anwälte. Die machen sich dort quasi die Gesetze, nach denen sie später (über Abmahnungen) abkassieren, reizvoller kann die Politik für die doch gar nicht mehr werden.

Kleiner sinnloser Fakt: Am 27. August 1896 fand der kürzeste Krieg der Weltgeschichte statt. Um 9 Uhr griff Großbritannien das Sultanat Sansibar an, 38 Minuten später war der Krieg beendet. Insgesamt gab es etwa 600 Tote, davon 500 auf Seiten Sansibars.

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Total wumpe, was hier steht

Veröffentlicht am 06. Oktober 2003 um 23:54 Uhr in der Kategorie "Meine Sicht der Welt"
Dieser Eintrag wurde bisher nicht kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Dieser Eintrag hat noch keine Kommentare.


Es können zu diesem Eintrag derzeit keine neuen Kommentare abgegeben werden.