Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Um die Zeit bis zum Update zu überbrücken, schreib ich doch nochmal einen Blog-Eintrag. (Eigentlich wollt ihr ja nur wieder einen sinnlosen Fakt haben, gebt's zu.)

Eine Gruppe von japanischen Pädagogen, die Reformvorschläge für das japanische Schulsystem ausgearbeitet haben, sprechen sich für begrenzte Prügelstrafe im Klassenzimmer aus. (Nun ja... wenn ich so manche leckere Schulmädchen sehe, würd ich die auch gern über's Knie legen. *rrr*) Ein paar Schläge mit dem Rohrstock sollen ungezogenen Subjekten dabei helfen, von Mobbing und unsozialem Verhalten Abstand zu nehmen. Ich kann ehrlich gesagt sogar verstehen, wie man auf diesen Vorschlag kommt. Anders als bei deutschen Schulen (und Universitäten), wo auf die Abschlussprüfungen hingearbeitet wird, ist man in Japan auf die Aufnahmeprüfungen fixiert. Sobald man die Aufnahmeprüfung an eine gute Oberschule geschafft hat, ist der heikelste Teil dieses Schulabschnitts vorbei, und man bereitet sich mental auf die extrem schwierigen Aufnahmeprüfungen der Universitäten vor, nach denen das Studium auch eher locker angegangen werden kann. Sitzenbleiben kann man nicht, und wer sowieso schon weiß, dass er nicht studieren will, kann auf der Oberschule im Prinzip machen, was er will.

Bleiben wir in Japan: der japanische Gesundheitsminister Hakuo Yanagisawa hat bei einer Rede seinen ganzen Charme ausgepackt, als er über die auch in Japan sinkende Geburtenrate sprach. "Die Zahl der Frauen zwischen 15 und 50 Jahren ist konstant, und weil die Zahl der Gebärmaschinen konstant ist, können wir nur darum bitten, dass jede ihr bestes gibt." Dieser Schwerenöter weiß, was Frauen wild macht, insbesondere die Frauen der Opposition, die nun den Rücktritt des Ministers fordern. Interessant ist, dass er auch von 15jährigen Frauen sprach, die ja offenbar ebenfalls Kinder gebären sollen. In Japan sind sexuelle Kontakte zwischen Erwachsenen und Jugendlichen unter 18 Jahren seit einigen Jahren verboten...

In den USA müssen auch Minderjährige darauf achten, wo sie ihre Geschlechtsteile hinstecken. In Georgia wurde vor etwa einem Monat der 20jährige Genarlow Wilson zu 15 Jahren Haft verurteilt, weil er als 17jähriger (einvernehmlichen) Oralsex mit einer 15jährigen hatte. Dies gilt in Georgia in jedem Fall als Kindesmissbrauch, auch bei minderjährigen Tätern. Besonders kurios: Hätte er sie richtig gevögelt und geschwängert, wäre die Höchststrafe nur ein Jahr Gefängnis gewesen.

Lediglich andere Tierarten werden vom Menschen noch schlimmer für ihre Dauergeilheit bestraft. So wurde dem Leguan Mozart am letzten Wochenende in Antwerpen der Penis amputiert, welcher seit gut einer Woche dauereregiert war und sich deswegen entzündete. Laut Tierpfleger half auch "regelmäßiges Reinigen und Eincremen" nicht. Kann ich nachvollziehen. Wenn man meinen Penis alle paar Stunden sorgfältig wäscht und cremt, will der auch nicht schlaff bleiben. Mozarts Weibchen werden aber nicht lange trauern müssen: Mozart hat noch einen zweiten Penis. (Okay, wer hat da grad gesagt, dass er somit zwei Gehirne hätte, hm?)

Comedy Central Deutschland hat ein bisschen Ärger. Nicht mit mir, obwohl ich es schrecklich finde, dass die beste Sendung ("Daily Show") nur im Internet gezeigt wird, selbst dabei immer wieder Sendungen ausgelassen werden und der "Colbert Report" überhaupt nicht verfügbar ist. Nein, der dicke Hauskobold Tine Wittler von RTLs "Einsatz in vier Wänden" ist gar nicht begeistert über einen Sketch von Comedy Central, der in den Trailern für den Sender oft gezeigt wurde. Die Parodie "Einmarsch in vier Wänden" mit Tine Hitler und einem Gestapo-Mann, der die Möbel zusammentritt, darf nun laut einstweiliger Verfügung nicht mehr gezeigt werden. Ich respektiere diesen Wunsch natürlich ebenfalls. (Nun ja, eigentlich nicht. Aber Youtube hat das Video entfernt.)

Ein Eintrag aus der Kategorie "Was, die gab's noch?": Tic Tac Toe haben sich getrennt. Nein, das ist keine alte Nachricht, obwohl das 1997 schon einmal passierte, damals allerdings mit lustiger Pressekonferenz. Vor zwei Jahren starteten die drei Krawallweiber einen erneuten Versuch, der zunächst minutiös von RTL begleitet wurde, dann aber ziemlich schnell wieder aus dem Blickfeld der Gesellschaft verschwand. Nun gab's also die offizielle Trennungsbotschaft. Am Tag vorher wurde das offizielle TTT-Forum angeblich 'von Hackern zerstört', die damit wohl sagen wollten: "Wir finden euch scheiße, so richtig scheiße."

In einer deutschen Klatsch- und Tratschzeitschrift wurde ein Skandal aufgedeckt: Prinz William und seine Freundin Kate Middleton sind miteinander verwandt. (Wer jetzt denkt: "Na und? Ist doch in Adelskreisen normal", der soll mal abwarten, es wird noch lustiger.) Der Schmierenschreiber konstruierte daraus sofort, dass eine Hochzeit zwischen den beiden Turteltauben in Gefahr wäre, da man im Königshaus inzwischen sehr vorsichtig wäre, was Hochzeiten zwischen Blutsverwandten angeht. Die Pointe: die Verwandtschaft geht zurück auf einen gemeinsamen Vorfahren im 16. Jahrhundert, William und Kate sind Cousins 15. Grades. Im Prinzip ist die Verwandschaft also gar nicht mehr wahr.

Kleiner sinnloser Fakt: Der mittelalterliche chinesische Admiral Zheng He war als 13jähriger kastriert worden, nahm aber vermutlich auf seinen Reisen seinen Pimmel und die Klöten in einem Glas mit, um im Fall seines Ablebens wieder als ganzer Mann im Paradies anzukommen.

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Arschpost

Veröffentlicht am 03. Februar 2011 um 19:47 Uhr in der Kategorie "Meine Sicht der Welt"
Dieser Eintrag wurde bisher 78 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Nova
Kommentar melden Link zum Kommentar

http://www.youtube.com/watch?v=vQw5Ju7aI2s
Tine Hitler - ab jetzt täglich von 19:33 bis 19:45

0
Geschrieben am

Es können zu diesem Eintrag derzeit keine neuen Kommentare abgegeben werden.