Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Kategorie: Gemotze

Irgendwelche Experten schätzen gerade, auf welchen Satz die Krankenkassenbeiträge steigen werden. Vermutlich werden es 15%. Okay, reicht. Mein Vorschlag für eine richtige Gesundheitsreform, die mal wirklich reinhaut:

  1. Die Krankenkassen werden abgeschafft, es gibt nur einen Krankenversicherungsträger. Schon was man an Büromieten und Verwaltungskosten spart, ist ein Vermögen.
  2. JEDER muss in diese Versicherung einzahlen.
  3. Nicht mehr jedes Zipperlein wird vom Arzt begutachtet. Wenn man einen Schnupfen hat, weiß man so gut wie der Arzt, dass man sich nur ausruhen und viel trinken kann, um ihn wieder loszuwerden. Man latscht doch sowieso nur in die Praxis, um eine Krankschreibung für Arbeitgeber/Schule/Uni zu kriegen, das kann auch eine Arzthelferin oder eine Krankenschwester erledigen, man sieht schließlich, wenn jemand die Rüsselpest hat. Prompt wären die Wartezimmer um ein Drittel leerer. Wenn man dann noch die alten Rochen los wird, die eh nur zum Arzt gehen, weil sie jemanden zum Reden brauchen, wäre ein weiteres Drittel weg. Ab einem gewissen Alter muss man Schmerzen haben, sonst ist man nicht mehr am Leben. Und zum Reden gibt's Teleshoppingkanäle.
  4. Die Arbeitgeber werden dazu verpflichtet, diese Krankschreibungen auch anzuerkennen.
  5. Es werden mehr Polikliniken eingerichtet, in denen mehrere Ärzte angestellt sind, anstatt in eigenen Praxen zu arbeiten. Damit muss nicht mehr jeder Arzt teure medizinische Geräte anschaffen, die er doch nicht dauernd braucht. Ist ein tolles Erfolgsrezept aus der DDR, wird immer noch gern gemacht und die Ärzte haben auch nicht mehr so viele graue Haare.
  6. Lobbyisten, die gegen die oben genannten Punkte ankämpfen, werden erschossen. Schluss mit lustig. Ihre Lebensversicherungsprämien werden in die Krankenversicherung eingezahlt.

*grmpf* Ja, ich weiß, dann werden viele arbeitslos. Scheißegal.

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Politisch korrekte Fotzenpower

Veröffentlicht am 09. September 2009 um 21:04 Uhr in der Kategorie "Gemotze"
Dieser Eintrag wurde bisher 104 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Marghas
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich würde ja noch eine Kontroll-Instanz für Ärzte hinzufügen, um Inkompetenzen und verkalkte Alterchen einfach und effektiv aus dem Verkehr ziehen zu können. Ich nehm mal den hiesigen Dorfarzt als Beispiel, der vom Aussehen her schon weit über 100 ist und anscheinend keine Medikamente, abgesehen von Cortison und elefantentauglichen Antibiotika, kennt -.-

0
Geschrieben am
daje
Kommentar melden Link zum Kommentar

ich finde dein konzept klasse ^^ mit kleinem zusatz vielleicht, dass man sich drauf kleine extras versichern kann so 2bettzimmer und wunschkost. als beispiel sonst:
klopfer4gesundheitsminister =D

0
Geschrieben am

Es können zu diesem Eintrag derzeit keine neuen Kommentare abgegeben werden.