Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Kategorie: Gemotze

Eine amerikanische Schulbibliothek hat den Manga Dragonball aus ihren Regalen entfernt wegen ach so schlimmem sexuellen Inhalt. Wer den Manga kennt, der weiß, wie harmlos das ist. Das könnte nicht mal einen Sechsjährigen verderben. Im Artikel klingt's trotzdem richtig schön schweinisch.

Aber gut, die Amerikaner sind die zartesten Pflanzen auf Erden, und ein Kind darf mit Nacktheit dort ja nie konfrontiert werden. Vermutlich werden den Kleinen noch Schuldgefühle eingeimpft, weil sie nackt zur Welt kamen.

Aber eins ist dann doch extrem unfair: Warum wird eigentlich die Bibel aus keiner amerikanischen Schulbibliothek entfernt?

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Betteln mit Serienmail

Veröffentlicht am 24. August 2009 um 18:48 Uhr in der Kategorie "Gemotze"
Dieser Eintrag wurde bisher 27 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Ak_Teren
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ach Klopfer,

so langsam müsstest du doch wissen, das der (Unter-)Durchschnittsamerikaner vor allem geschützt werden muss, weil er sonst anfängt selbstständig zu denken. Das wäre doch eine zu große Gefahr.

0
Geschrieben am
andreas
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hm, Nacktheit mal beiseite, wieso ist die Storyline auf einmal "disgusting". Und wieso weiß der das nach nur dem ersten Buch zunge.gif

0
Geschrieben am
Lychking
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das Sehen von nackten Körpern ist ja soo gefährlich.... o.0

Warum diese ganzen Moralposteln nicht nackt Duschen verbieten wollen bleibt ein Rätsel....

0
Geschrieben am
Ak_Teren
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nackt duschen war tatsächlich in manchen Bundesstaaten bis... lass mich lügen... Anfang/Mitte der 90er (finde grade die Quelle nicht auf die schnelle) verboten. Alle derartigen Gesetze wurden dann vom obersten Gerichtshof ausser Kraft gesetzt.

0
Geschrieben am
Lychking
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wundern dürfte es mich nicht, trotzdem tue ichs....

Hat sich eigentlich auch irgendwer daran gehalten?

0
Geschrieben am
SirRodney
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ja klar... is ja nicht so, daß ich Ami bin - aber wo krieg ich den Porno denn? Bin schon ganz heiß drauf...
Muß echt hart sein, nicht mal der Pornohändler meines Vertrauens hat das Zeug.

0
Geschrieben am
Wölfi
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mensch, da muss den Amerikanern meine (ehemalige) Schulbibileotheh wie der reinste Hort der Verdammnis vorkommen.. ich hab mir da 6 Romane in denen klar beschriebene Sexuelle handlungen vorkommen, die sogar über mehrere Seiten gehen ausgeliehen (wie zb. "Ritus" von Markus heiz).

Aber die Prüdität der Amerikaner ist ja sowieso beinahe nicht zu übertreffen... (aber auch wenn ich Dragonball nicht gelesen habe kommt es wirklich zu "sexual contact between children and sexual innuendo among adults and children"? Solche Schweinereien kann ich mir irgendwie nicht bei Dragonball vorstellen, wenn man mal von gewissen Hentai-Doujinshi absieht)

0
Geschrieben am
Kaaös
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ist in solchen Bibliotheken eigentlich auch literarisches Gut wie z.B. "Die Blecktrommel" verfügbar? Just sayin'...

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Wölfi: Nicht so wirklich. Du kannst ja mal in eine Buchhandlung gehen (da DB gerade neu in einer Billigversion rauskommt, haben die das sicher da) und den ersten Band durchblättern. Son Goku ist halt ein unerfahrenes Kind und schlief früher gerne im Schoß seines Großvaters, und als er Bulma trifft, will er halt auch in ihrem Schoß schlafen. Er wacht dann auf und merkt, dass irgendwas anders ist, patscht Bulma in ihren Schritt, zieht ihr das Höschen aus und erschreckt sich dann, dass da keine Bällchen sind.
Und weil Bulma nicht merkt, dass sie kein Höschen mehr trägt (und sie dem alten perversen Muten-Roshi ihr Höschen zeigen will, damit er ihnen hilft), hebt sie dann mal ihr Kleid hoch und steht mit blankem Arsch vor ihm. Das sind halt leichte sexuelle Anspielungen zum Zweck des Humors, aber wenn ein Kind keine Ahnung von Sex hat, kapiert es das eh nicht in diesem Sinne.

0
Geschrieben am
Thorsten
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ihr seid alle auf dem falschen Dampfer. Der Durchschnittsami soll nicht davor geschützt werden, tatsächlich will man ihn anfixen. Ihr wisst ja, verbotene Sachen sind besonders interessant...

0
Geschrieben am
Thorsten
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ihr seid alle auf dem falschen Dampfer. Der Durchschnittsami soll nicht davor geschützt werden, tatsächlich will man ihn anfixen. Ihr wisst ja, verbotene Sachen sind besonders interessant...

0
Geschrieben am
Masuru
Kommentar melden Link zum Kommentar

ENDLICH hat mal jemand etwas verstanden und hat diesen perversen Schweinkram entfernt...
*kopf lachend gegen wand schlag*

0
Geschrieben am
Nova (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Okay, meiner Meinung nach sind doch sowieso die meisten Ammis irgendwie ein bisschen blöd (natürlich nicht alle), aber das! o.O

@Klopfer: Okay, das ist schon ein bisschen heftiger.
Dann verstehe ich das schon ein wenig. Aber nur ein wenig...

0
Geschrieben am
Anka
Kommentar melden Link zum Kommentar

Na, ist doch ganz klar, warum die Bibel nicht wegkommt: Schließlich weiß ja jeder, dass die Maria keinen Sex hatte, somit ist da auch nichts unzüchtiges dran (ok, Maria Magdalena lassen wir jetzt mal außen vor...)

0
Geschrieben am
Ketzu
Kommentar melden Link zum Kommentar

Gewalt zählt auch nicht, pro für die Bibel!

Die Vergewaltigungen, Inzestbeziehungen, Sex etc in der Bibel sind Göttlicher Wille, das zählt auch nicht!

0
Geschrieben am
KleinerPerversling
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich muss zugeben dass ich mir auf den ersten Band des öfteren einen runtergeholt habe biggrin.gif

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

urx.gif In Zukunft werde ich mich fragen, wie ich so lange ohne diese Information leben konnte...
(Die Antwort lautet: sehr gut.)

0
Geschrieben am
Patrick
Kommentar melden Link zum Kommentar

@KleinerPerversling
Dragonball oder Bibel?

Ach, diese Amerikaner tun mir leid. Was die Moral nennen, ist einfach Verbledung. Gleichzeitig werfen sie dann Ländern im nahen Osten gerne mal Rückständigkeit vor (Standardargumente: Steinigung, Frauenunterdrückung, Diktatur).
Letztenendes weiß man am Ende gar nicht mehr, wer unmoralischer handelt^^.

0
Geschrieben am
Flo
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nicht überraschend angesichts der Tatsache, dass eine Episode aus der originalen Serie bspw. noch nie in einigen Fernsehprogrammen der Südstaaten ausgestrahlt wurde. Nicht überraschend angesichts der Tatsache, dass Mark Twains "Huckelberry Finn" in einigen Schulbibliotheken fehlt und auch regelmäßig vom Rahmenplan gekillt wird und so weiter und so fort...

0
Geschrieben am
kaot
Kommentar melden Link zum Kommentar

nein, die zartesten pflanzen sind die australier wink.gif
die haben keine freigabe ab 18. alles was über frei ab 16 hinausgeht ist schlicht und ergreifend verboten, auch für erwachsene denen man autofahren rauchen wählen etc. zutraut.

0
Geschrieben am
Millus (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Du kannst die Bibel nicht mit einem Manga vergleichen. Können kannst du es schon, hast es ja auch getan, aber es ist sinnlos.
Dragonball hat schon sexistische Seiten, die das Verhalten von Kindern stark in eine falsche Richtung lenken kann. Also, Kinder könnten ein verhalten entwickeln, wo sie Frauen nur als Sexobjekte ansehen etc.
Auch die Gewalt im Manga ist sehr groß und schon gewaltverherrlichend. Son Goku löst alle Probleme mit Gewalt.
Man kann schon einen Verbot nachvollziehen.

Du muss lernen die Dinge von verschiedenen Seiten zu betrachten, um überhaupt die rationalen Gründe der verschiedenen Menschen/Meinungen zu verstehen. Aber ich denke, das hast du überhaupt nicht vor. Du willst nur über Dinge und Menschen herziehen, weil dir das Spaß macht und wahrscheinlich nur so dein Leben für dich ertragbar ist. Und du nur so die Aufmerksamkeit bekommst, die du brauchst.
Aber wir wissen alle, alles kommt eines Tages zurück und wenn man Pech hat doppelt und dreifach zurück.
Schreibt doch mal was nettes, über Dinge, die du schön und gut findest. Der Beitrag mit/über Reami war ein sehr schöner Beitrag. Positiv. Mit Liebe. Versuch aus dieser Welt eine schönere und bessere Welt zu schaffen. Versuch Frieden zu stiften, anstatt die Leute aufzuhetzen und den ganzen Hass auf der Welt zu verstärken.

0
Geschrieben am
Jonny
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Millus: Naja, man kann auch Äpfel mit Birnen vergleichen. Man kann alles vergleichen. Und bei einem Manga und der Bibel geht das auch und es ist nicht zwangsläufig sinnlos, nur das die Bibel aufgrund eines anderen Stellenwerts wahrscheinlich niemals aus einer Bibiothek verschwinden wird.

Zumdem müsste man dann, wenn ich dich richtig verstanden hab, auch 90% der Marvelcomics aus den Bücherreihen entfernen. Die meisten Superhelden lösen auch alle (oder zumindest die Meisten) Probleme mit Gewalt.
Allerdings verstehe ich generell nicht wie man mit Comics, die sexuell angehauchte Seiten haben, direkt die Schuld für Verhaltensänderungen in die Schuhe schiebt. Ein Beispiel von mir, es geht um das Lied "Mann im Mond" von "Die Prinzen". Es ist zwar ein Lied, aber die Bilder zu Liedern stellen sich Kinder und Erwachsene gleich gut vor. Nur das ich das Lied mit 6 Jahren total toll fand, weil es um den Mann im Mond ging und wenn die "da oben toben" war für mich damals völlig klar: Die Spielen und käbbeln sich. Naja, heute find ich das Lied immer noch toll, aber eher weil ich alle anspielungen Verstehe.
Bei - für Kinder gemachten - Comics seh ich das nicht anders. Da ist die Szene einfach nur Lustig, weil das doch total Peinlich ist. Wir Erwachsene sehen nur den sexistischen Inhalt, Kinder tun das nicht.

Ich kann das Verbot nicht nachvollziehen.

Und natürlich muss man Dinge von verschiedenen Seiten betrachten. Aber denk mal über folgenden "Satz" nach: "Klopfers-Web - Alles was mir Spaß macht"
Du bist nicht verpflichtet auf die Seite zu kommen wenn sie dir nicht gefällt. Ich fand auch den aktuellen Betrag gut und hab mich so noch ein wenig über das Thema informiert.

@Klopfer: Go, go, go Klopfer! Immer weiter so!

0
Geschrieben am
Nova (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Welt ist nun mal nicht gut Millus.

"Aber wir wissen alle, alles kommt eines Tages zurück und wenn man Pech hat doppelt und dreifach zurück." - Wieso sollte da etwas zurück kommen?
Der Spruch ist dämlich...

0
Geschrieben am
Hammy
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Millus:
Ich hoffe du bist jetzt zufrieden. Nun hockt der arme Klopfer in seinem Bett und weint.
Und alles nur, weil du mit deinen negativen Energien und deinem Hass Klopfers traurigkeit noch mehr verstärkt hast.

Vielleicht solltest du dich mal in Toleranz, Offenheit, Friedlichkeit und Liebe üben und nicht immer nur als Hassprediger durchs Web zu ziehen!

0
Geschrieben am
Yvonne (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Kinder sind nicht dämlich. Ich bin ebenfalls mit Dragonball aufgewachsen, so wie viele, viele andere auf der ganzen Welt. Wie viele davon haben schon mal einfach so in den Schritt eines Mädchens gegriffen und das Höschen ausgezogen? Wie viele davon haben "gelernt", dass Gewalt die Lösung aller Probleme ist? Natürlich ist Gewalt NICHT die Lösung aller Probleme, aber wenn ein Kind von seinen Eltern richtig erzogen wurde, dann wird es das auch wissen, nachdem es Dragonball gelesen oder gesehen hat.

Meine Güte... Amis.

0
Geschrieben am
hachja
Kommentar melden Link zum Kommentar

wie sag ich immer so schön: "gewalt ist keine lösung, aber eine gute alternative wenn sonst nichts mehr geht." wink.gif

0
Geschrieben am
Crazy_AT
Kommentar melden Link zum Kommentar

In der Bibel werden auch die meisten Probleme mit Gewalt gelöst. Sodom und Gomorrha, die Sintflut, David und Goliath, Erzengel Gabriel hat nicht umsonst ein Flammenschwert und von der Inquisition will ich gar nicht erst anfangen.

0
Geschrieben am
TrashTalker
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wow, ist ja echt ein Wunder das Yu-Gi-Oh! nicht verboten wurde bei denen da drüben. Hab hier die ersten paar Bänder stehen. Ich glaube die würden die verbrennen. biggrin.gif

0
Geschrieben am
Pflichtangabe
Kommentar melden Link zum Kommentar

Weil Dragonball ein Manga ist?
Schon mal daran gedacht? Nein.
Okay.

0
Geschrieben am
Shah
Kommentar melden Link zum Kommentar

Was hat DB überhaupt in einer Schulbib zu suchen? Da sollten m.E. andere Sachen stehen.....

0
Geschrieben am
Affencommander
Kommentar melden Link zum Kommentar

Was hat ein Manga überhaupt in einer Schulbücherei zu suchen? Bei uns gibt es nichtmal in der Stadtbücherei Comics oder Mangas, höchstens mal ein paar pädagogisch wertvolle Bilderbücher für die ganz kleinen biggrin.gif

0
Geschrieben am
Bellerophon
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Shah: Das steht im Artikel...
"He said graphic novels are an accepted genre in the school system, in part, because they appeal to children who often aren't interested in traditional forms of reading."


Und mal zum Thema allgemein:
Klopfer hat das mit der Formulierung "Eine amerikanische Schulbibliothek" eigentlich deutlich gemacht. Es handelt sich um genau EINE Schulbibliothek.

Aber dazu ein paar Artikel vom hervorragenden Blog "USA Erklärt":
http://usaerklaert.wordpress.com/2009/05/19/wie-das-internet-das-vorurteil-vom-pruden-amerikaner-totete/

http://usaerklaert.wordpress.com/2007/08/23/free-speech-teil-5-schweinkram/

0
Geschrieben am
Anon
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Bellerophon:
Ich dachte zuerst, mit DB meint er Die Bibel^^

0
Geschrieben am
Kaaös
Kommentar melden Link zum Kommentar

Beim nochmaligen Überfliegen der Kommentare ist mir etwas aufgefallen. Sei es nun aus Sorglosigkeit oder wegen eines Weltbildes, um das es niemals schade wäre, aber sehr viele hier scheinen den Gedankengang "Noch eine amerikanische Schulbibliothek blamiert sich mit Scheinmoral --> Die Amis, allesamt das Volk der Scheinheiligen" entlangzugehen.
Ich mache hiermit darauf aufmerksam, dass das eine sehr einseitige und pauschale, nahezu dumme Beurteilung des Landes ist, das von Gegensätzen geprägt ist und auch die Heimat von einer gewaltigen Pornoindustrie oder gar des optischem Vorbildes "Playboy" ist.
Ich empfehle also, sich mal über sein Bild über ein Land, das man wahrscheinlich auch noch nie besucht hat oder gar richtig kennengelernt hat, ein paar Gedanken zu machen.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Amis sind eine merkwürdige Mischung aus versaut und prüde. Sie sind heimlich die größten Ferkel, aber wollen Sexualität so weit wie möglich von ihren Kindern fernhalten. Dummerweise verlieren sie dabei sämtliches Augenmaß, sodass schon einfache Nacktheit oder ein paar harmlose Anspielungen für sie pornografisch wirken. Das ist einfach ein gestörtes Verhältnis zur Sexualität einerseits und zum menschlichen Körper andererseits. Viele projizieren ihre eigenen Gedanken beim Anblick eines nackten Körpers auf ihre Kinder - wenn sie als Erwachsene bei einem nackten Körper an Sex denken, dann muss nach ihrer Logik auch ein Kind beim Anblick eines nackten Körpers an Sex denken. Und das ist einfach nur krank.

@Millus: Ich kann Dinge durchaus von mehreren Seiten betrachten, aber das muss ja nicht heißen, dass ich beide Seiten gleich gut finden muss. Ich habe mir schon Gedanken gemacht, warum diese Verantwortlichen der Schulbibliothek so denken, wie sie denken. Aber ich finde es trotzdem blöd, denn zu glauben, dass die harmlosen Szenen in Dragonball jemanden zu einem Frauenfeind machen könnten, ist abstrus. Ich weiß nicht, ob du selbst mal Dragonball gelesen hast (du hattest ja einen zeichnerischen Ausflug in die Mangawelt gemacht, aber ich weiß nicht, inwieweit du dich da durch die Klassiker gewühlt hast zur Vorbereitung), aber man kann dort beim Lesen gar nicht auf die Idee kommen, dass Frauen nur Objekte wären, da sie im Manga als sehr stark und selbstbewusst dargestellt werden. Bulma selbst ist da das beste Beispiel.

0
Geschrieben am
Wölfi
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Kaaös:
Aber sicher. Was mir aus dem stegreif noch einfällt ist zb. ich war Hitlerjunge Salomon, das Tagebuch der Anne Frank und naturlich auch fiktives, aber literarisch wertvolles (wie eben auch die Blechtrommel). Außerdem noch etliche Biographien von zb. Konrad Adenauer und anderen historischen Personen sowie geschichte bis zum Abwinken. ^^

0
Geschrieben am
Millus (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich habe schon sehr viele Dragonball Bände gelesen.
Das Problem ist, Kjnder und Jugendliche sind leicht manipulierbar und können nicht alles richtig verstehen.
Und sogar, wenn es nur eine Minderheit ist, die ein Manga wie Dragonball falsch verstehen oder falsche Verhaltensweisen lernen, ist die Gefahr zu groß.

Das Problem bei Dragonball ist der Meister, viele Kids finden den voll toll. Eine Lehrerfigur wird als Lüstling dargestellt, der auch Frauen anpackt, wenn sie es nicht wollen. Manche Kids können das sehr falsch verstehen und nachahmen und in den Glauben aufwachsen das ist ok und cool. Es sind oft Kleinigkeiten. Und wenn man diese vermeiden kann, dann warum nicht?
Das andere Problem ist, in der Schulbibliothek kann man die Kids nicht so betreuen, wie man es sich wünscht, oft können die Kids nach Lust und Laune und freiwillig bestimmen was sie lesen (ist ja auch der Sinn der Schulbiblothek). Es ist nicht möglich mit den Kids die pädagogische Arbeit auszuführen, die sie brauchen (aber das ist ein anderes Problem).
Auch gibt es literarische wertvollere Bücher und Comics als Dragonball, und wenn die Kids diese anderen nicht freiwillig lesen, muss man Situationen erschaffen, damit sie diese sogenannten "guten" Werke lesen.
Es hat schon mehrere Gründe warum so ein Manga aus der Schulbibliothek verschwindet. Aber eins muss man sich klar stellen, es ist zum Wohle der Kinder.

Und ja, ich würde eigentlich die Bibel auch aus der Schule verbannen und dabei bin ich extrem christlich. Die Bibel ist ein sehr kompliziertes Buch, dass man auch sehr leicht falsch verstehen kann. Man muss sich nur die radikalen Menschen und Organisationen ansehen, die aus diesem Buch entstanden sind.

Da merkt man auch wieder wie gefährlich Bücher und alle Medien sein können, wie sie die Gedanken, das Fühlen und die Wertvorstellungen manipulieren können. Und Kinder sind da besonders gefährtet. Man darf nicht vergessen, es sind Kinder und nicht alle sind so clever wie du, Klopfer, die nach Dragonball noch rational und moralisch handelnde Wesen bleiben.
Man muss sich nur ansehen, wie manche Menschen drauf sind und welche Backgrounds sie haben. Und wenn sie schon aus schwierigen sozialen Verhältnissen kommen ohne richtige Betreuung suchen diese Kids nach Elternersatz, Antworten, Lösungen und ein Werk wie ein Manga, Fussballclub, Rap Star, Tv Serie etc. findet schnell die Aufgabe des Vorbilds und des Führungspotential. Die Folgen können fatal sein.

Das Manga ist nicht das Problem, aber das Manga ist im Moment ein Faktor, dass die anderen Probleme und die Quelle der Probleme verstärkt. Es stört die pädagogische Arbeit und erschwert die Arbeit von Eltern und Lehrer.

All diese Altersbegrenzungen und Verbote haben schon einen wichtigen Grund und sie dienen nicht den Kids das Leben zu erschweren.
Wenn die Eltern sagen, trink kein Alkohol, das ist ungesund. Ist es nicht, weil sie den Kids den Spaß und ihr Glück verderben wollen.

0
Geschrieben am
EtanimonnI
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mit dieser Argumentation kann man sämtliche Schulbibliotheken dicht machen, weil dann schlicht kein einziges Buch zurückbleiben würde. Die paar Wörterbücher können dann auch in den Klassen selbst verrotten. In praktisch jedem Buch gibt es Reibungspunkte sowohl mit dem gesellschaftlich Erwünschtem als auch den persönlich Angestrebtem. Insbesondere Werke dem irgendwelche Quacksalberheinze einen "höheren literarischen Wert" beimessen sind voll mit schlechten Beispielen für Kinder. Kinder werden generell unterschätzt und das Problem mit den Kindern die sich falsch entwickeln ist ein Problem der Gesellschaft die sich nicht um die Entwicklung eben dieser Querschläger kümmert; diesen Missstand jetzt durch Verbote zulasten aller anderen beheben zu wollen indem man Kinder vor "unreinen" Büchern schützt bewirkt eher das Gegenteil. Die Kinder werden zu kleinen Sensiebelchen die sich sobald sie mal nicht mehr unter Aufsicht des Staates oder von wem auch immer stehen Anstoß an soziehmlich allem nehmen was ihnen dann über den Weg läuft. Und eine Impression die nicht verarbeitet werden kann sitzt weit tiefer als so ein harmloser Comic.

Eigentlich wollte ich jetzt was ganz anderes schreiben, ist aber auch egal.

0
Geschrieben am
Marle
Kommentar melden Link zum Kommentar


Da muss ich EtanimonnI Recht geben. Irgendwie scheint sich heute die Meinung zu herrschen, dass Kinder alles, was sie sehen, ohne Umschweife kopieren. Seltsam, warum ich als Kind nicht mit einem Fächer um die Häuser gezogen bin, auf der Suche nach einem Krokodil oder einem Räuber, den ich damit verprügeln konnte. Ich hab nämlich sehr gerne Kasperletheater geschaut.
Der Punkt ist dieser: Bücher, Film und Fernsehen KÖNNEN kleinere Kinder auf Ideen bringen. In dem Alter lässt sich das aber durch die Eltern problemlos abstellen. Und so lernen Kinder ja überhaupt, zwischen Realität und Fiktion zu unterscheiden.

0
Geschrieben am
TrashTalker
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Millus:
Was laberst du eigentlich für einen Müll? Ich bin 16 Jahre jung, kenne DB seit ich in der Grundschule bin. Habe es auch sehr gerne gelesen und habe trotzdem kein Mädchen angefasst, wenn sie es nicht mochte, geschweige denn in den Schritt.
Ich verabscheue Gewalt. Ich finde es lächerlich, wenn man Probleme nur mit Gewalt lösen kann.

Nicht Klopfer hat das Problem mit der Perspektive, sondern du, denn du weißt anscheinend garnicht, was wirklich aus den Lesern geworden ist.

0
Geschrieben am
bla
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Millus: Lass mich raten: Du hast CDU gewählt? Weil du argumentierst nämlich ganz genau so wie Schäuble und Ursel vdL, der Hauptunterschied ist nur, dass die beiden richtig Einfluss nehmen und unsere Grundrechte beschneiden können (oder zumindest alles dafür in die Wege leiten)...

0
Geschrieben am
Borkey
Kommentar melden Link zum Kommentar

lol Millus ist wohl ein Stoppschildfetischist.

0
Geschrieben am
DarthBane
Kommentar melden Link zum Kommentar

was ist an der bibel falsch zu verstehen? ein maerchenbuch ist das, in dem es um die ausrottung ganzer völker geht, um vergewaltigung, mord, raub und plünderung. allerdings ist es kompliziert....kompliziert vom schreibstil her. ein kind würde diese tausend-seiten-schwarte ungelesen wieder in die ecke pfeffern, wenn es mit der genesis anfaengt. beim NT ist es dasselbe, wenn es erstmal die 3 seiten familienforschung von joseph und konsorten liest. und spaetestens das zweite evangelium wird langweilig, weil im prinzip dasselbe drinsteht wie im ersten. nur die offenbarung ist spannend und liest sich wie ein stephen-king-buch. nur halt weniger lustig. smile.gif im großen und ganzen ist es nicht einmal mehr geeignet, einem unaufgeklaerten menschen angst einzujagen. ist halt nicht viel anders als die maerchen der brüder grimm. und wer den schmu, der da drin steht, ernst und für bare münze nimmt, ist in meinen augen nicht mehr zu helfen. religion ist naemlich opium fürs volk.

über das buch mormon kann ich allerdings noch keine aussage treffen, da bin ich nicht sonderlich weit. das liest sich schwergaengiger als die bibel.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Millus: Wie wenig traust du Kindern eigentlich zu? Wir haben auch alle Tom & Jerry und die Bugs-Bunny-Show geguckt und sind trotzdem nicht zu Psychopathen geworden. Kinder können Realität und Fiktion durchaus auseinander halten (das ist nämlich die Voraussetzung, um lügen zu können, und das können Kinder durchaus, wenn sie in die Schule kommen), und das ist auch eine Voraussetzung für den Schulunterricht an sich, sonst würden sie in ihren Betten irre werden, nachdem sie in der zweiten Klasse die Geschichte vom kleinen Häwelmann hören.
Wie Kinder mit Mitmenschen umzugehen haben, das lernen sie nicht aus Büchern, nicht aus dem Fernsehen, nicht von Videospielen. Sie lernen es aus ihrer Umwelt, von ihren Eltern und ihren Freunden. Erziehung ist nicht, Kinder von womöglich schlechten Einflüssen der Welt fern zu halten, sondern sie darauf vorzubereiten, damit umzugehen.

Der Vergleich mit Alkohol hinkt: Alkohol hat auf Kinder tatsächlich nachweisbar negative gesundheitliche Auswirkungen. Das ist Chemie + Biologie. Zu erzählen, dass ein Buch ebenfalls nachweisbar pauschal negative Auswirkungen auf Kinder hätte, ist Unfug.

Und was ich wirklich ganz extrem widerlich finde, ist das "Wenn nur eine Minderheit"-Argument. Wärst du auch dafür, wenn alle Briefe und Pakete in Deutschland geöffnet und untersucht werden würden? "Wenn nur ein paar Verbrechen so verhindert werden", oder auch "wenn nur ein einziges Päckchen mit Kinderpornografie gefunden wird", wäre das auch gerechtfertigt? Wo bleibt gesundes Augenmaß? Warum soll sich eine große Mehrheit wegen einer verschwindend geringen Minderheit beugen? Und glaubst du ehrlich, dass die ganzen Knalltüten, die asozial werden, dies nicht werden, nur weil sie kein Dragonball lesen?

0
Geschrieben am
DarthBane
Kommentar melden Link zum Kommentar

kloper, ich sehe, du hast deinen häwelmann gelesen. biggrin.gif ich mußte eben herzlichst lachen. aber ich glaube nicht, daß den amerikanern die große deutsche kinderliteratur beigebracht wird. ^^ wobei das ne gute idee wäre, würden sie dadurch etwas kultur lernen. :>

0
Geschrieben am
DarthBane
Kommentar melden Link zum Kommentar

ich meine klopfer, nich kloper oder klopper. verzeih mir bitte. smile.gif

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Na ja, die kriegen dafür halt was anderes zu hören, aber amerikanische Kinder sind ja auch nicht automatisch blöder als deutsche Kinder. ^^

0
Geschrieben am
Millus (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@klopfer
Und du traust Kinder wohl zuviel zu.
Und kennst dich wohl nicht der pädagogischen Arbeit aus und kennst dich wohl nicht so gut mit Problemkindern aus.
Aber allgemein, geh einfach in eine Schule, schau die Schüler an. Guck wie sie spielen, wie sie sprechen, wie sie sich anziehen etc. die Beeinflussen von Medien ist unübersehbar.
Und leider gibt es heutzutage sehr viele Psychopathen...

Wenn man durch das Durchsuchen und Öffnen von Briefen Verbrechen und Verbrecher aufhalten kann, dann habe ich nichts dagegen. Sogar wenn nur ein Verbrechen so aufgehalten wird. Denn jedes Verbrechen ist ein Verbrechen zuviel. Wenn ich durch das Durchsuchen von Briefen die Vergewaltigung eines Kindes aufhalten kann, dann habe ich nichts gegen diese Durchsuchung.
Ich meine, wenn man in ein Flugzeug steigt, wird man auch durchsucht und durchleuchtet und bis jetzt hat das niemanden geschadet. Im Gegenteil. So wurden viele Verbrechen und Gefahren aufgehalten.
Kontrolle ist Macht. In den richtigen Händen kann man damit Großes und Gutes vollbringen. In den falschen Händen kann man damit Böses und Schlimmes vollbringen.

Es geht nicht um sich einer Minderheit oder Mehrheit zu beugen. Es geht um Verantwortung und Schadensbegrenzung. Wenn man durch ein Verbot schlimmes verhindern kann, die geistige Entwicklung von Kindern und den Frieden innerhalb einer Gesellschaft schützen kann, dann ist völlig ok.
Es muss Regeln geben, sonst herrscht das Chaos.
Und nicht jeder ist vernünftig genug, um sich friedlich zu verhalten.
Die Gesellschaft wird durch Regeln, Gesetze und Verbote aufrecht gehalten. Das ist Kontrolle, ohne Kontrolle funktioniert es nicht. Ohne Kontrolle schlagen sich die Menschen die Köpfe ein und vergewaltigen sich gegenseitig.

Ein Buch, eine Geschichte kann auch sehr große Schäden anrichten. So wie Alkohol. Der Mensch besteht nicht nur aus Körper, sondern auch aus Geist. Und diesen muss man genauso schützen und pflegen wie den Körper.

Es gibt zahlreiche Kinder, die Comics, Filme, TV Serien, Games etc. ernst nehmen und sich stark davon beeinflussen. Manche Kinder verbringen Stunden vor der Glotze und Spielkonsole, es ist wie eine Gehirnwäsche. Und bei manchen Kindern macht es irgendwann Klick und sie handeln, denken und reden wie irgendwelche Comicfiguren.
Z.B. die typischen Hip Hop Gangsta Kids, die Mädels bitches nennen und ihnen an den Hintern packen (gegen den Willen der Mädchen) und sich früh Waffen besorgen, weil sie sich so geiler und stärker fühlen. Weil ihr Lieblingsrapmusiker es ja auch so macht und der ja in ihren Augen so geil ist, geiler als der Vater, der arbeitslos in der Ecke sitzt oder geiler ist, als der schwule Lehrer, der sich von anderen Halbstarken mundtot gemacht wird.
Dieser schlechte Einfluss ist doch heutzutage so deutlich wie nie zuvor.


Und zur Erziehung gehört auch das Fernhalten von schlechten Einflüssen. Es ist ein Bestandteil von Erziehung, sowie das Vorbereiten, der Umgang, das Lösen, das Verstehen, das Respektieren etc. auch ein Bestandteil von Erziehung ist.

Und es scheint ich hatte Glück, denn bei mir gabs keine Geschichten von Häwelmännern in der Schule. smile.gif

0
Geschrieben am
5002
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich bin in ziemlich vielen Dingen einer Meinung mit Millus. Zwar bin ich DB fan und habs schon immer geguckt früher, aber trotzdem kann man es nachvollziehen. Mehr Argumente gibbet später, da ich meine S-Bahn erwischen muss zunge.gif

0
Geschrieben am
EtaninonnI
Kommentar melden Link zum Kommentar

Millus, raus aus meinem Land, runter von meinem Kontinent, am besten verlässt du meinen Planeten. Vielleicht schaffst du es auch dich gänzlich aus meinem Universum zu tilgen.

Ein Kind entwickelt sich am Gesamteindruck seiner Umwelt und wenn eben diese nicht der Meinung ist, man müsse sich nicht ums Kind kümmern kommt menschlicher Abfall bei raus. Ein paar Bücher, Fernsehen usw. haben nur Einfluss wenn die Umwelt von ihnen beeinflust wird. Verbote sind nur eine Ausrede von faulen Säcken sich nicht um Missstände kümmern zu wollen. Du bist ein fauler Sack. Och lieber verbieten als sich den Kindern mal anzunehmen. Dies Schadet allen Kindern in ihrer Entwicklung, denn wo nichts ist woran sie wachsen können und wollen dort passiert auch nichts. Auch wenn ich mich wiederhole, du unterschätzt Kinder abnorm und solange du diesen Fehler nicht einsiehst sollte man dich von ihnen fern halten.

0
Geschrieben am
Steffi
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und schon wieder einmal frag ich mich warum ich noch keinen Amoklauf absolviert habe in meinem Leben, sondern lieb auf meiner Arbeit sitze...

Dragonball habe ich im zarten Alter von 11 Jahren gelesen. Da war die Geschichte in Deutschland noch nicht mal komplett erschienen, sondern man musste noch auf die letzten Bände gierig warten. Und wie an anderer Stelle bereits geschrieben haben ich und andere Freunde, die das gelesen haben über diese Stellen gekichert und das war's.
Gezockt hab ich schon immer gern. Unter anderem neben Siedelspielen wie "Die Siedler" oder "Anno" (Da wo man so schön andere Zivilisationen plätten kann um begehrte Rohstoffe zu bekommen, nachdem man sich mit deren Handelsbeziehungen hochgearbeitet hat) auch "Unreal Tournament", das ach so blutrünstige "WOW" usw. usf.
Jetzt das Argument zu bringen, dass meine behüteten Verhältnisse mich vom Amok abgehalten hätten wär unsinnig. Im ach so beeinflussbaren Teeniealter von 12-17 ca. hatte ich übelste Probleme mit meinen Eltern und meiner Schwester, Mobbingprobleme in der Schule, welche mich dann auch mal kreuzweise konnte. Die Hälfte der Oberstufe geschwänzt und doch mit Abi darauß hervorgegangen. Ausbildung zur Industriekauffrau als Klassenbeste absolviert und nun bin ich in vernünftiger Arbeit.
Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich sehr geschickt im Umgang mit Luftgewehr und -pistole bin? Dennoch leben alle meine Mitmenschen noch, auch die Mitschüler, die mich gemobt haben. Jetzt frag dich mal woran das liegt Millus? Weil man trotz Mist im Leben dennoch seinen gesunden Menschenverstand gebrauchen kann und sowas lässt. Und die, die so etwas trotzdem tun, hätten es auch ohne den Einfluss von Medien getan. Ist meine Meinung zu dem Thema auch wenn die Diskussionen gerade auch von der politischen Seite her immer irrer werden. <.<

Als ich den Kommentar gelesen habe musste ich an die Simpsons Folge aus der neuen Staffel denken, die vor 2 Wochen oder wann lief. In der Bart den Peilsender seines Handys an einen Vogel heftet und Marge dem bis nach Südamerika folgt, wo ihr ein Ureinwohner die Geschichte seines Volkes erzählt, dass wegen der überbehüteten Kinder ausgerottet wurde, da die sich nicht selbstbeschützen konnten ohne ihre Mamas. xD

Und in den restlichen Punkten teile ich Klopfers und EtaninonnIs Meinung.

Ach zum Punkt "Fernhalten von schlechten Eindrücken" hab ich noch was. Ein Kind, welches in Watte gepackt wird kann Gut und Böse kaum unterscheiden, da es Böse gar nicht kennt. Wie soll es das also einordnen und begreifen, dass es verwerflich ist, wenn alles was man an es heran lässt Gut ist? Könnte genauso kontraproduktiv enden...

0
Geschrieben am
Tom
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Steffi:
Absolut d´accord. Was die Amerikaner (US) angeht, herrscht dort immer eine Art Pseudomoral. Nicht nur im sexuellen Bereich. Und Amis werden immer und vor allem gewarnt. Sogar vor der Evolution...

0
Geschrieben am
DarthBane
Kommentar melden Link zum Kommentar

millus = schäuble. nehmt euch vor dem in acht.

0
Geschrieben am
Schwarzer
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Millus: Du bist als Kind mal derbe auf den Kopf gefallen, oder?

0
Geschrieben am
Kaaös
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer:

"Die Amis sind eine merkwürdige Mischung aus versaut und prüde. Sie sind heimlich die größten Ferkel, aber wollen Sexualität so weit wie möglich von ihren Kindern fernhalten. Dummerweise verlieren sie dabei sämtliches Augenmaß, sodass schon einfache Nacktheit oder ein paar harmlose Anspielungen für sie pornografisch wirken. Das ist einfach ein gestörtes Verhältnis zur Sexualität einerseits und zum menschlichen Körper andererseits. [...]"

Das ist fein, aber es rechtfertigt immer noch nicht, so herablassend über "diese Amis" zu schreiben. Auch in Deutschland haben wir teilweise abstruse Jugendschutzgesetze und den einen oder anderen "Sittenwächter" (jugendschutz.net), was übrigens auch die Altersfreigabe von 18 Jahren für Pornostreifen einschließt. Trotzdem sollte man deswegen nicht auf die Idee kommen, dass die Deutschen allesamt verklemmte Perverse seien.

Offen bleibt die Frage, wie man "Diese Amis" (ergo alle "Amis"wink.gif als verklemmte Ferkel bezeichnen kann, obwohl man damit Millionen von sexuell extrem freizüglichen Menschen ausklammert.

0
Geschrieben am
Nova (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Eigentlich geb ich wirklich jedem zwei Chancen, aber das Milus... o_O

Wenn du dafür bist, dass Briefe untersucht werden sollen, weil man dadurch ein Verbrechen aufdecken könne, dann weiß ich ernsthaft nicht mehr. Irgendwann ist schluss...

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Kaaös: Ich biete hiermit allen Amerikanern an, die nicht so sind, mir ihre Namen zu schicken, dann füge ich sie als Anmerkung in den Kommentar ein. tozey.gif

Die Sache ist nun mal die, dass der Großteil der Amerikaner so denkt. Selbst die meisten Pornodarsteller denken so. Das ist nun nichts, was ihnen von oben aufgezwungen wurde, das ist tatsächlich die Überzeugung der Mehrzahl der Amerikaner.


@Millus: Sorry, deine Einstellung ist einfach nur krank. Und auch wenn ich nicht Pädagogik studiert habe: Meine Mutter hat vier Kinder groß gezogen und ist seit vierzig Jahren Lehrerin. Sie hat ihren Teil an Problemkindern gesehen, und der Grund dafür, dass es Problemkinder waren, lag durchweg an mangelnder Zuwendung durch die Eltern, nicht am Medienkonsum. Dass für die Kinder das Umfeld übrigens wichtiger für die Prägung ist als die Medien, ist auch kein einfacher Spruch von mir gewesen, sondern wurde in Studien auch nachgewiesen.

0
Geschrieben am
Kaaös
Kommentar melden Link zum Kommentar

Klopfer, wie viele Amerikaner kennst du und und wie schaffst du es, den wahrscheinlich überschaubaren, wenn überhaupt vorhandenen Kreis als Grundlage für eine massiven Hochrechung zu benutzen? Und wenn du noch ein paar Pornodarsteller kennst, schicke mir bitte ein paar E-Mail-Adressen von weiblichen Vertretern, okay?

Des Weiteren empfehle ich die Lektüre dieses Blog-Eintrages:
http://usaerklaert.wordpress.com/2009/05/19/wie-das-internet-das-vorurteil-vom-pruden-amerikaner-totete/

...und belasse es dann auch dabei. Gegen Vorurteile muss man hassen, ehe man sich von ihnen trennen kann.

0
Geschrieben am
Jonny
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Millus: Bist du eigentlich für das "Gesetz zur Bekämpfung der Kinderpornographie in Kommunikationsnetzen", in der aktuellen Fassung, wie es im Dezember dieses Jahres erlassen werden soll?

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Kaaös: Ich zitiere aus dem Beitrag, den du verlinkt hast: "Öffentliche Nacktheit ist in Amerika dort verpönt, wo Kinder sie sehen könnten."
Genau das habe ich geschrieben. Ich hab nicht geschrieben, dass Amerikaner einfach nur prüde wären, ich habe geschrieben, dass sie die größten Ferkel sind, aber es soweit wie möglich von ihren Kindern fernhalten wollen. Und ich verweise auf den Beitrag ganz oben: "und ein Kind darf mit Nacktheit dort ja nie konfrontiert werden"
Was also willst du von mir?

0
Geschrieben am
Odin
Kommentar melden Link zum Kommentar

Warum kommt mir beim Lesen von Millus' Kommentaren nur immer die alte Weisheit in den Kopf, Trolle nicht füttern zu sollen?

Aber wahrscheinlich ist das nur ein Reflex, den ich immer kriege, wenn ich hirnloses geschwätz von faschistischen, homophoben, vorurteilsbeladenen Bücherverbrennern lese.

0
Geschrieben am
maximus
Kommentar melden Link zum Kommentar

na, ja, aus de Verbannung eines Mangas aus einer Schulbiblo kann man keinen Schlüsse über die Amerikaner an sich ziehen. Falls sich genug Leute (meist Eltern) finden, wird alles mögliche entfernt.
Wird von der American Library Association übrigens gut dokumentiert (unter http://www.ala.org). In 2008 waren es z.B. 517 Bücher die irgendwo entfernt wurden.

Da sind üm einiges unverständlichere Sachen bei: z.B. Huck Finn für das Wort Nigger oder Der Herr der Ringe für Satanismus.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ab wie vielen Einzelfällen ist es denn erlaubt, einen Schluss auf die Allgemeinheit zu ziehen? wink.gif

0
Geschrieben am
pacifica
Kommentar melden Link zum Kommentar

ach du meine Güte.
Merkt ihr eigentlich nicht, dass euer Weltbild genauso dogmatisch ist wie das der ältesten, engstirnigsten Konservativen?
Keine Bereitschaft, auf andere einzugehen, stures Beharren auf der eigenen Meinung, die fehlende Akzeptanz, dass es auch andere Ansichten geben kann, die ihre Berechtigung haben.
Das bezieht sich speziell auf User wie Hammy, Trashtalker, bla etc, die sich mit keinem Wort auf Millus Beitrag beziehen sondern nur wütend und unsachlich auf ihn eindreschen. (Bitte, wozu die Frage nach der CDU?? Doch nur, damit ihr ihn in eure Klischees einordnen könnt.)
Euer Weltbild ist nicht das einzig wahre und ihr habt auch nicht die Weisheit mit Löffeln gefressen.

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

0
Geschrieben am
Bananajoe
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Klopfer na ab 1000, weiß man doch, 1000 befragte Menschen gelten als repräsentativ, also brauchen wir nur 1000 prüde Amerikaner zu finden und schon haben wirs biggrin.gif biggrin.gif biggrin.gif

@ Millus komm, geh und schaff dir deinen eigenen kleinen Überwachungsstaat und rotte dort sämtliche Grundrechte aus. Du solltest mal ernsthaft über dein Geschreibsel nachdenken. Zeig mir mal 100 Kinder die durch Medien verdorben wurden obwohl die Eltern beste Erziehungsarbeit geleistet haben...

0
Geschrieben am
bla
Kommentar melden Link zum Kommentar

@pacifica: Ich habe die Frage doch begründet: Er argumentiert ganz genauso wie die netten Damen und Herren, die hier ihren Überwachungsstaat errichten wollen. Ich habe lediglich 1 und 1 zusammengezählt und wollte eine Bestätigung haben, dass mein Ergebnis richtig ist.

0
Geschrieben am
TrashTalker
Kommentar melden Link zum Kommentar

@pacifa:
Es tut mir leid, falls ich diesen Eindruck vermittelt habe.
Ich bin auch immer bereit andere Meinungen zu akzeptieren. Trotzdem kann ich nicht akzeptieren, wenn jemand total hohl daher labert und irgendwelche Gerüchte à la "DB macht gewaltbereit und pervers" in die Welt setzt.
Ich hoffe du verstehst meine Sicht der Dinge.

0
Geschrieben am
maximus
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer: Die ALA hat c. 64.600 Mitglieder. Ein Mitglied davon hat den Dragonball Titel aus den Regalen entfernt. Natürlich wissen wir nicht wie viele es überhaupt haben. Allerdings sind die Schulbiblos meist um einiges besser ausgestattet als bei uns und warum sollte ausgerechnet dort das einzige Exemplar sein?

Die ALA selbst ist übrigens gegen das Banning. Die am meisten verbannten Bücher werden in den Banned Books Week vorgestellt: (http://www.ala.org/ala/issuesadvocacy/banned/bannedbooksweek/calendarofevents/index.cfm)

Und an diesen Bannings festzumachen, dass die Amis prüder als z.B. die Deutschen seien...
Bei uns wird von niemanden festgehalten oder veröffentlicht was aus einer Schulbiblo entfernt wird.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@maximus: Wenn man alles schön zerhackt, kann man natürlich alles als Einzelfall sehen. Allerdings: Warum muss ich für die Einschätzung nur diesen einen Fall heranziehen? Warum darf ich nicht die Aufregung um Janet Jacksons Titte beim Superbowl mit einrechnen, die FCC-Regularien über schlimme Wörter, die Sperrung von Mia Rose bei WoW, das blanke Erstaunen von Amerikanern, die im Europaurlaub tatsächlich *keuch* blanke Brüste in der Duschgelwerbung sehen, die Aufregung um die Miley-Cyrus-Fotos usw.? Tu doch nicht so, als wäre diese DB-Sache der einzige Hinweis darauf, dass die Amis ein wenig übervorsichtig sind, was Minderjährige und Sexualität oder Nacktheit angeht.

0
Geschrieben am
Ak_Teren
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer

Klammere mich bei deinen Amerikaner-sind-Prüde-Kommentaren aus, ja? biggrin.gif

@Millus

Schön und gut, aber schon mal was von verhältnismäßigkeit gehört? Von totaler Überwachung, wie du sie gut finden würdest, wenn "man durch das Durchsuchen und Öffnen von Briefen Verbrechen und Verbrecher aufhalten kann, dann habe ich nichts dagegen. Sogar wenn nur ein Verbrechen so aufgehalten wird."
Yeah, auf zum gläsernen Menschen! Du stellst damit alles und jeden, auch dich selber, unter einen Generalverdacht. Weg von der Unschuldsvermutung, hin zur Unschuldsbeweispflicht, ja? Vielleicht auch noch Fingerabdruck und DNA-Code im Personalausweis? Überwachungsstaat ftw!

Ich halte Kinder nicht für SO leicht beeinflussbar. Ja, Kinder haben eben eine kindliche Weltsicht und schnappen vieles aus, probieren das meiste was sie sehen auch mal aus. Aber eben um Fehler und Dummheiten aufzuhalten und korrigierend einzugreifen, dazu sind Eltern da. Um ihren Kindern eine gesunde Weltsicht und eine soziale Kompetenz fürs ganze Leben mitzugeben. Medien haben da im allgemeinen weniger Einfluss drauf.
Der Markenterror und Gangsta-Rap-Quatsch ist meist einfach nur eine Rebellion gegen das Elternhaus und deren Werte, wie es bei mir damals mit dem Heavy Metal der Fall war. Auch das ist normal und wächst sich im allgemeinen heraus.
Normalerweise, Einzelfälle gibts überall.

0
Geschrieben am
pretium
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ohne euch in eurer Diskussion zu stören:

Ich war längere Zeit in Amerika und habe noch nie dermaßen versaute Jugendliche getroffen. Es war kaum möglich sich 15 Minuten zu unterhalten, ohne das ein versauter oder sexistischer Witz vorkam.

Damit verallgemeinere ich natürlich von einer Region auf den ganzen Staat, aber das tut Klopfer ja auch :-)


Zum Thema:
Viele amerikanische Schulbibliotheken sind, zumindest bei Schulen mit Geldmitteln, nicht mit deutschen Schulbibliotheken zu vergleichen.
Sie sind um ein Vielfaches größer, wesentlich besser organisiert und wesentlich umfangreicher.

In meiner Stadt findet man nur Schulliteratur und - ich nenne es einfach mal so - "ausgesuchte Jugendliteratur die keiner lesen mag". In Amerika konnte man alles finden oder bestellen, was in Buchform abgedruckt ist.
Wenn die Schulleitung nun Anstoß daran findet, Geld und Platz für DBZ-Mangas bereizutstellen, finde ich das nicht zwingend gut, aber auch garantiert nicht verwerflich.
Gibt ja immer noch öffentliche- und Onlinebüchereien sowie haufenweise Mangashops, wer das also lesen will, bekommt es auch.

Meiner Meinung nach alles nur halb so dramatisch, wie es dargestellt wird.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

o_o Ähm sagt mal, kommt von meinen Kommentaren nur die Hälfte bei euch an oder was? Nochmal ganz deutlich: ICH HAB NICHT GESAGT, DASS AMERIKANER GENERELL PRÜDE WÄREN, SONDERN DASS SIE ALLES SEXUELLE (ODER WAS SIE DAFÜR HALTEN) VON IHREN KINDERN FERNHALTEN WOLLEN.

0
Geschrieben am
pretium
Kommentar melden Link zum Kommentar

und ich habe nur darauf hingeweisen, dass dieser "Schutz der Kinder" genau die entgegengesetze Wirkung hat.

0
Geschrieben am
Olli
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Millus Was du da von dir gibst ist nicht zu glauben aber da du es Anspricht ja Kontrolle bedeutet Macht und Macht wird früher oder später missbraucht selbst wenn gute Absichten dahinter stecken sollten.

Weißt du eigentlich wie viele Leute schon böse Dinge getan haben weil sie meinten etwas gutes zu bewirken? Die Geschichtsbücher sind voll davon. Es fängt erst klein an und später gibt es trotz allem immer noch Verbrechen nur das viele Verbrechen dann von der Polizei ausgeführt werden oder von Geheimdiensten. Ach die normalen Verbrechen hören auch nicht auf mit Geld kann man sich ja immer noch viel kaufen auch Beamte.

Ach und Bücher können gefährlich sein ja das stimmt deswegen sollen Eltern ja auch auf ihre Kinder achten wenn sie das nicht tun sind Bücher, Spiele oder Filme das geringste Problem. Die verstärken dann nur noch die Probleme die da sind.

Da du ja sagtest das es so viele Psychopathen gibt schau dir mal ihre Lebensgeschichte an. Einige sind geisteskrank aber bei vielen lässt sich auch eine Parallele in der Kindheit erkennen.

0
Geschrieben am
Olli
Kommentar melden Link zum Kommentar

Noch als Nachtrag als Pädagoge solltest du auch das was ich dir gesagt habe wissen.

Und du solltest auch wissen wie sich eine totale Überwachung auf den Geist der Gesellschaft auswirken würde. Keine Privatsphäre zu haben wirkt sich nämlich sehr negativ auf die Entwicklung aus.

@ Klopfer Wer ist Mia Rose?

Übrigens hier noch was allgemein als Treppenwitz der Geschichte. Die selben Leute die über die 68er meckern ja auch über die Sache mit dem Türaushängen ich glaube die meisten wissen wovon ich rede hätten nichts dagegen eine Kamera in jedes Haus einzubauen.

0
Geschrieben am
Jonny
Kommentar melden Link zum Kommentar

Google ist dein Freund:
http://www.google.de/search?safe=off&q=Mia+Rose

0
Geschrieben am

Es können zu diesem Eintrag derzeit keine neuen Kommentare abgegeben werden.