Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Kategorie: Gemotze

Liebe Jugendschützer,

geht sterben. Bitte. Sucht euch eine andere Beschäftigung (Blumen zu züchten soll sehr erfüllend sein), aber wenn ihr das nicht könnt, beendet bitte euer Leben, damit wir endlich von euch in Ruhe gelassen werden. Ich habe endgültig die Schnauze voll davon, mir Gedanken über angebliche Jugendgefährdung, Jugendbeeinträchtigung oder sonstwelchen Jugendschutzmüll machen zu müssen, nur weil irgendein lebensfremder Sesselfurzer meint, dass ich mich mehr um die Erziehung und den Medienkonsum von Kindern kümmern müsste als deren eigene Eltern.

Man sollte Kinder nicht schlagen, unterdrücken, foltern und in die Waschmaschine stecken. Abgesehen davon sind Kinder ziemlich robust. Die Prägung ihres Verhaltens findet im Wesentlichen über ihr direktes Umfeld (Eltern, Verwandte, Freunde, Bekannte) statt, weniger durch die Medien. Einem konkreten medialen Inhalt kann nie nachgewiesen werden, dass dieser jetzt tatsächlich eine negative Wirkung auf ein Kind oder einen Jugendlichen gehabt hat. Selbst das Potenzial dazu ist keineswegs leicht nachzuweisen, Untersuchungen dazu sind alles andere als eindeutig. Und wenn große Studien, die auf der ganzen Welt durchgeführt wurden, damit schon Probleme haben - wie soll ein Jugendschützer in den sattsam bekannten Stellen und Kommissionen diese Kompetenz besitzen, wenn seine einzige Qualifikation in einem Sozialpädagogikstudium besteht, welches aufgrund der oben erwähnten Forschungslage zu dem Thema entweder gar nichts oder nur Mutmaßungen vermittelt haben kann? Der Jugendschutz besteht heutzutage darin, dass jemand von den geltenden Gesetzen und Staatsverträgen in eine Position gehoben wird, in der er anderen seine persönlichen Moralvorstellungen aufdrücken kann. Wer dagegen verstößt, wird von der Justiz in die Mangel genommen und hat kaum Chancen, sich erfolgreich zu wehren, denn das Entkräften der unscharf definierten Vorwürfe gleicht dem Versuch, einen Pudding an die Wand zu nageln.

Meines Wissens deutet die aktuelle Forschung folgendes an: Wenn schlechte Erziehung ein schlechtes Verhalten verursacht, kann dieses Verhalten eventuell durch ungeeignete Medien noch verschlechtert werden. Bei guter Erziehung wird jedoch auch der Konsum ungeeigneter Medien nicht zu einem schlechten Verhalten führen. Im Fazit heißt das, dass die Erziehung hauptverantwortlich ist; in keinem Fall ist der Medienkonsum ursächlich für unsoziales Verhalten. Kein Kind wird durch strengen Jugendmedienschutz zu einem besseren Menschen erzogen. Was der übertriebene Jugendmedienschutz aber bewirkt, ist eine Abnahme der Medienkompetenz. Wenn Menschen (ob Kinder oder Erwachsene) verantwortungsbewusst mit etwas umgehen können sollen, müssen sie dieses etwas auch kennenlernen dürfen. Man bringt Kindern bei, mit Messer und Gabel zu essen und mit Papierscheren zu arbeiten. Auf diese Weise lernen sie unter Aufsicht den Umgang damit und müssen nicht als Erwachsene plötzlich ganz allein herausfinden, dass man die Gabelzinken tunlichst nicht seinem Nachbarn ins Auge stecken sollte. Aber bei Medien erscheint es den Jugendschützern anscheinend undenkbar, dass man den Umgang mit nicht für Kindern gedachten Medien üben sollte. Lieber verstecken, lieber verbieten, aus den Augen, aus dem Sinn, und der Rest der Welt, der trotz eines lässigeren Jugendschutzes nicht im Chaos versinkt, existiert dann vielleicht gar nicht mehr. Regelungen, wonach Besteckhersteller ihre Ware mit Kindersicherungen ausstatten sollten, sind meines Wissens nicht in Planung.

Anstatt die Idee zu vertreten, dass ich den lieben langen Tag vor dem PC hängen muss, um jeden Kommentar und jeden Forenbeitrag mit einer Alterskennzeichnung zu versehen, sollte sich die Politik lieber mal richtig für die Kinder und Jugendlichen einsetzen, und zwar mit besseren Bildungsmöglichkeiten, kinderfreundlicheren Umgebungen und intelligenteren Lehrinhalten. Leider wird das wohl nicht passieren, denn da müssten sie die Kosten selbst tragen.

Mich kotzt dieses Land gerade einfach nur noch an.

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Schnee

Veröffentlicht am 19. März 2008 um 16:05 Uhr in der Kategorie "Gemotze"
Dieser Eintrag wurde bisher nicht kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

blubb
Kommentar melden Link zum Kommentar

wiedermal ne abmahnung gekriegt.. erster?!

0
Geschrieben am
Ninjacat
Kommentar melden Link zum Kommentar

Auswandern^^

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@blubb: Nein, ich habe keine Abmahnung gekriegt, aber der Entwurf für den neuen Jugendmedienschutzstaatsvertrag ist eine Katastrophe.

@Ninjacat: Da ist die Frage, wohin ich auswandern kann. ^^; Man lässt ja zumeist nicht jeden hinein.

0
Geschrieben am
Kuärt
Kommentar melden Link zum Kommentar

Einfach nur bescheuert...

0
Geschrieben am
Sam
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also, ich weiß gar nicht, was du hast. Wenn man sich schon durch eine Homepage, ein Forum oder ähnliches im Internet profilieren will, muss man halt etwas Zeit investieren. Das ist natürlich ein Mehraufwand, aber wenn man damit nur ein Kind schützt, hat es sich gelohnt!

0
Geschrieben am
Sid
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Sam: Wir haben schon die "bösen" "Killerspiele", ein Kind schützen im Internet? Ganz einfach: alle Internetseiten außer toggo.de sperren, dann ist ein Kind wunderbar geschützt. Das liegt aber wiederum bei den Eltern, welchen Seiten sie Zugriff gewähren, nicht an dem Betreiber der Websiten, denn die haben, meiner Meinung nach, die Arschkarte mit so nem Schwachsinn gezogen. Die müssen auf das aufpassen, was die Eltern der Kinder nicht in den Griff kriegen. Yuhu! Und als nächstes wird die Demokratie abgeschafft und die Regierung setzt sich aus Internetbloggern zusammen, oder wie?

0
Geschrieben am
Finchy
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und wieder sitze ich morgens vor dem PC und denke mir, wie recht du doch hast! wink.gif

0
Geschrieben am
Andy
Kommentar melden Link zum Kommentar

Auswandern zum Beispiel in die Schweiz ;-) Unser Jugendschutzgesetz ist zum Glück noch nicht so schlimm wie bei euch, aber auch ich rege mich jedesmal auf, wenn wieder irgendwer irgend ein neues Verbot einführen will.
Kürzlich wollten sie (die Jugendschützer) ein in der Schweiz sehr etabliertes Detailhandelsunternehmen anklagen, da sie in den Videospielregalen (hmm welches Game war das nun schon wieder?) ein Game ab 18 ausgestellt hatten. Das Argument? Es passe nicht in die familienfreundliche Geschäftsidee, junge Käufer könnten dadurch längerfrisitg Schaden...blablablaaa.
Aufgeregt hab ich mich!!!

0
Geschrieben am
Yalin
Kommentar melden Link zum Kommentar

Oh mein Gott!

Wenn auch nur die Hälfte so umgesetzt wird wie es auf heise.de angedeutet wird, muß ich mir ernsthaft überlegen ob ich weiterhin die Webseiten für meine Bands pflegen möchte, oder ob ich mich mit unseren Myspaceseiten zufrieden gebe und einfach dahin weiterverlinke. (Auch wenn ich damit den schwarzen Peter nur weiterreiche, aber es gibt in Deutschland einfach zu viele abmahnfreudige Anwälte)

Das ist ein weiterer Gesetzentwurf der so weltfremd und praxisfern ist, daß ich langsam am gesunden Menschenverstand ALLER Bundespolitiker zu zweifeln beginne und nicht mehr an einige statistische Ausreißer glaube.

@Klopfer: Auch meiner Meinung nach sind in erster Linie die Eltern und die Familie für die Erziehung der Kinder verantwortlich, in zweiter Linie die Schule und das weitere soziale Umfeld und erst dann die "Gesellschaft" (und damit auch das "böse" Internet). Also sollten die Politiker erstmal die Eltern stärker in die Pflicht nehmen bzw. diese besser ausbilden/schulen (Wenn ich Auto fahren möchte muß ich schließlich auch einen Führerschein machen [ja, auch ich möchte Kinder haben und fände solche Kurse eher freuen, würden einem ja auch mehr Sicherheit in der neuen Situation bieten wenn sie richtig aufgezogen werden]).

Verzweifelte Grüße,

Yalin

0
Geschrieben am
Brot
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ach du... was waren da nur wieder für Substanzen im Spiel, wer denkt sich so ein Blödsinn aus?
Mein Tipp: Lieber mal über Programme zur Aufklärung diverser älterer Mitmenschen über moderne Kommunikationsmedien beratschlagen anstatt solche Leute beim Jungenschutz einzusetzen.
Wenigstens hab ich irgendwie so das Gefühl, dass die Idee so behämmert ist das der Entwurf niemals so wirklich durchgesetzt werden kann...

0
Geschrieben am
UCas
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wie recht du hast...

0
Geschrieben am
Kevin
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Brot, ich denke mal realitätsverzehrende Pillen.

Alles Böse soll aus der Welt der Kinder zensiert werden und die Kinder in einem Blumenland aufwachsen, wo es keine Umweltzerstörung, Unzucht, Gewalt, Kriege, Krankheiten und Tod gibt. Es gibt auch keine soziale Probleme zwischen den Kinder, alle Kinder haben die gleichen Chance, ausser Fitzchen, seine Eltern sind geschieden, der Vater leidet an Krebs, die Mutter ist eine Säuferin, die 14-jährige Schwester ist mit ihrem 45-jährigen Freund durchgebrannt. Das sind aber nur Nebensächlichkeiten, das wahre Problem ist, dass er Counterstrik spielt, seine Freunde nicht hinter der Kirche zum rauchen trift, sonder im TS. Am besten ist ihm natürlich geholfen, wenn Spiele wie Counterstrike verboten würden und somit alle Probleme aus der Welt sind und er leben kann wie jeder andere auch.

Sowas ist doch einfach nur lächerlich! Und es überzeucht mich immer mehr davon, dass die Zivilisation nicht durch Atomwaffen oder die Umweltzerstörung untergehen wird sonst, sondern durch ein Verbot zu Atmen, da man ja das Treibhausgas Kohlendioxid ausatmet und somit die Welt zerstört.

0
Geschrieben am
Ignatius
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hi Klopfer witzigerweise enden in der letzten Zeit Ausführungen von mir auch ganz häufig mit dem selben Satz... Ist das nun unsere Schuld oder die des Landes? Interessanter Gedanke^^

0
Geschrieben am
Daje
Kommentar melden Link zum Kommentar

oh ja, auswandern is bald die letzte möglichkeit... ich hab allein letzutens die Aufstellung der finanzenschluckenden Projekte gesehn die Deutschland so am Start hat... Was war das gleich? 31mrd Verteidigung?? Bildung (war weniger aber ich weiß nimmer genau wieviel.. auf jeden fall weniger Oo) und wo ich am meisten schlucken musste, Umweltschutz dagegen iwo nur 1 mrd... Irgendwie ham die die Prioritätenverhältnisse nich im kopp oder?? 31mrd jährlich für verteidigung und dann in der Bildung sparen... öööhm is richtig...

Und mit GEZ und anderen Mafiosivereinigungen hier im Lande fang ich mal garnich erst an.. zum heulen

0
Geschrieben am
Makoto
Kommentar melden Link zum Kommentar

Klopfer, du sprichst mir dermaßen aus der Seele, ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich dir zustimme.

0
Geschrieben am
*ASU* (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

oh großer hase, ich verneige mich (mal wieder) vor deiner unendlichen weisheit!!

0
Geschrieben am
Master_Lux
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich kann es wirklich nich fassen... Wie bescheuert kann man eigentlich sein sich so eine haarsträubende Scheiße auszudenken??? Ja, natürlich, die Welt ist toll und lieb, nur das Internet und mit ihm alle anderen elektronischen Medien versauen unsere Kinder, sind am Bildungsdebakel Schuld und den Weltfrieden gäbe es schon längst ohne sie. Ich könnte gleichzeitig heulen und lachen... Ach ja, die Eltern werden dabei ja sowieso so gut wie nie in die Verantwortung genommen, sie können ja nichts dafür das sie nicht bemerkt haben wie ihr kleiner Filius sich immer mehr vom sozialen Leben zurückzog und Probleme mit der Realität bekam. Die armen Eltern... Zum Teufel nochmal! Die wohnen in einem Haus. Zusammen! Ist denen ihr Filius einfach scheißegal dass sie sich nich mit ihm unterhalten oder ma über die Schule ausfragen? Oder haben die sich gedacht, wenn er nich mit uns redet und auch mit niemand anderen, dann wird das schon seine Gründe haben und sicher hört das wieder auf. Tja, natürlich hat das seine Gründe, und ja, das hört auch wieder auf, liebe Eltern. Mit einem Blutbad. Oder im besten Fall mit Selbstmord...

@Kevin:
Das is eines der besten Beispiele dafür, wie verplant unsere Regierung ist und woran es wirklich liegt. Danke!

0
Geschrieben am
Tom
Kommentar melden Link zum Kommentar

Leider ist es wirklich mittlerweile egal, welchen Bereich der Regierungs"arbeit" man sich anschaut. Es ist alles dermaßen realitätsfern, dass man sich fragt, welche Absicht dahinter steckt. Ich unterstelle den Entscheidungsträgern Absicht, denn die können doch nicht alle vollkommen bekloppt sein. Aktuell regt mich der Gesundheitsfonds, eine pure Geldvernichtungsmaschine, am meisten auf. Dann die Hartz-Gesetze. Etc. etc., alles dummer Bullshit auf unsere Kosten. Die wissen, dass das alles Mist ist. Aber sie machen nichts besser. Und wir Idioten leisten uns diese Volksvertreter, und wählen ein ums andere Mal immer schlimmere Dilettanten in fein bezahlte Ämter. Wie lange noch...?

0
Geschrieben am
Beatstuff
Kommentar melden Link zum Kommentar

Laut dem Gesetz musstest du nicht selbst diese Alterskennzeichnung anbringen (, weil du das ja nicht entscheiden kannst und nicht dazu ausgebildet bist ->siehe Gesetzentwurf). Was bedeutet, das sich einer Hinsetzen müsste und (nicht nur deine Seite) kontrolieren muss. Viel Spaß!
Wenn man also darüber nachdenkt, kann es nicht gehen. Trotzdem Müll.

Abschliesend ein Zitat aus dem Artikel:"Das Internet braucht nicht mehr, sondern weniger Regulierung."

0
Geschrieben am
Masuru
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ja, es ist zwar ein altes Thema und dennoch gibt einem dieses Land oft und unerlässlich Grund dazu damit wieder anzufangen.

Klopfer, du sprichst mir aus der Seele =)

0
Geschrieben am
Mendor
Kommentar melden Link zum Kommentar

Darf man diesen wunderbaren Text in einer Email an den Jugendschutz verwenden?

0
Geschrieben am
bla
Kommentar melden Link zum Kommentar

"@Ninjacat: Da ist die Frage, wohin ich auswandern kann. ^^; Man lässt ja zumeist nicht jeden hinein."
Nur wir hier. Schade dass sich unsere lieben Bauerntölpel ausm anatolischen Hinterland keine Gedanken über Zensur bzw Jugend"schutz" machen...

"Die wissen, dass das alles Mist ist. Aber sie machen nichts besser. Und wir Idioten leisten uns diese Volksvertreter, und wählen ein ums andere Mal immer schlimmere Dilettanten in fein bezahlte Ämter. Wie lange noch...?"
Hab da neulich nen passenden Gedanken mitbekommen. Irgendwann ist so ein Beamten- bzw Regierungsapparat in sich selbst so erstarrt und träge, dass ein ausbrechen daraus nahezu unmöglich ist, wenn man selbst drinsteckt. Soll heißen, wenn jetzt jemand kommt und mal wirklich was neues und damit sinnvolles bringen will, wird er vom öffentlichen und dem Druck aus den eigenen Reihen quasi erdrückt, weils nich reinpasst. Das wissen auch die Politiker ganz genau. Und wer will schon seine schönen Posten und Pensionen aufgeben, nur um was fürs Volk zu tun?

"Laut dem Gesetz musstest du nicht selbst diese Alterskennzeichnung anbringen (, weil du das ja nicht entscheiden kannst und nicht dazu ausgebildet bist ->siehe Gesetzentwurf). Was bedeutet, das sich einer Hinsetzen müsste und (nicht nur deine Seite) kontrolieren muss. Viel Spaß!
Wenn man also darüber nachdenkt, kann es nicht gehen. Trotzdem Müll."
Es sei denn, man sperrt einfach alle Seiten, bis sich mal nen Sachbearbeiter dransetzt und sich alles angeschaut hat. Da kommt doch Freude auf^^

0
Geschrieben am
Yoti
Kommentar melden Link zum Kommentar

Naja ich traue den Heinis zu das der Sachbearbeiter vom Betreiber der Webseite besorgt werden muss, sprich Klopfer viele Euros jemandem in den Arsch blasen müsste nur damit dieser jedesmal kennzeichnet.
Ich stelle mich für diesen Job zur Verfügung!

0
Geschrieben am
leenuss
Kommentar melden Link zum Kommentar

einfach ein .to anstatt ein .de und die sache hat sich wink.gif

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@leenuss: Ich wohne dann immer noch in Deutschland. Das hängt ja nun nicht von der Domain ab, ob diese dussligen Regeln für mich gelten oder nicht.

0
Geschrieben am
chris
Kommentar melden Link zum Kommentar

Klopfer, wie wärs wenn du ein "Goodbye Deutschland" veröffentlichst, in dem du andere (attraktive) Länder auf ihre Brauchbarkeit prüfst?

Ich würde fast drauf wetten, dass sich dann der eine oder andere aufraffen würde und gehen.
Ich zum Beispiel ^^

0
Geschrieben am
durchschnittsschlülerin
Kommentar melden Link zum Kommentar

das wäre dann >goodbye klopfer< und das wäre dann echt traurig wennu gehen würdest...angsthasi.gif

0
Geschrieben am
Hubbiflubbi^^
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das ist ja mal kaum krank... ich glaub die Leute dort haben einfach nur viel zu viel Zeit und Langeweile...

0
Geschrieben am
Nicht-so-wichtig
Kommentar melden Link zum Kommentar

Meine Top-Auswanderungs-Ziele wären:

-Schweden
-Norwegen
-Finnland (aber die Sprache...)
-Kanada
-Holland
-USA (Kalifornien oder so, leider gibt es da nur 2 Wochen Urlaub pro Jahr...)
-Australien

Ich bin übrigens Schweizer.

0
Geschrieben am
Souri
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mhh ich glaube die Zukunft liegt bei ISP mit Geschätssitz auf Panama/Caymen Islands oder sonstigen komischen Ländern, die in Deutschland ihre Dienste anbieten, aber nach den Gesetzten ihres Heimatlandes handeln.
Aufzuhalten ist die Entwicklung des Internets doch nicht, weil ein Land der Meinung ist die beste Möglichkeit zu kennen.
Das ist doch so wie zu sagen, dass der deutsche Teil der Nordsee aber salziger sein muss, als die internationalen Gewässer ungeachtet der Meeresströmungen.

0
Geschrieben am
TRAX
Kommentar melden Link zum Kommentar

wenn ich den entwurf so lese, dann sehe ich ständig sylvester stallone und wesley snipes, in demoltion man, vor mir.
ich fürchte nur das bei uns in 50 jahren keine helden aufgetaut werden und uns das happy end bringen.
fazit: ja wir sollten auswandern... AUF DEN MOND!

0
Geschrieben am
Turi
Kommentar melden Link zum Kommentar

Würde dieses Gesetzt so umgesetzt werden, würde deutsches Internet kommplett von der Außenwelt abgeschnitten werden. Denn darin ist ja vorgesehen das Provider Internetseiten sperren, die keine Einordnung haben. Aber welche Seite der Welt würde nur für Deutschland den ganzen Bullshit auf sich nehmen der der dranhängt. Goode Bye freies Internet sad.gif

0
Geschrieben am
Toano
Kommentar melden Link zum Kommentar

China wir kommen

0
Geschrieben am
nina
Kommentar melden Link zum Kommentar

12jährige gucken pornos, 13jährige vögeln durch die gegend, ab 14 ist ficken legal. aber filme ab 16 uuuh...und pornos zu GUCKEN ist verboten unter 18, aber selber ficken mit 14 ist erlaubt? jugendschutz ist sowieso fürn arsch wenn die kinder wollen sehen sie sachen so oder so. finds voll scheisse das deine superblogs zensiert werden und das analkommando und die pornodialoge weg mussten... :/

0
Geschrieben am
Pfennige50
Kommentar melden Link zum Kommentar

Kannst du nicht einfach deine Seite als ab 18 deklarieren oder gibts die Möglichkeit nicht?

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das Problem ist: Wenn ich sie ab 18 deklariere, muss ich auch dafür sorgen, dass sie Minderjährige nicht mehr sehen. Und das heißt, ich muss Jugendschutzsysteme einsetzen - anders als in den USA reicht eine Abfrage à la "Bist du 18? Ja/Nein" nicht aus.
Ich denke, dann hab ich täglich nur noch 12 Besucher auf der Seite. Da kann ich die gleich dicht machen.

0
Geschrieben am
HotIce
Kommentar melden Link zum Kommentar

Einfach nur "Ohne Worte"

0
Geschrieben am
PinkMuffin
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich bin unter 18 und bitte darum die Seite NICHT ab 18 zu deklarieren, bzw. damit sie gleichzeitig dem Untergang preisgeben smile.gif
Es soll nämlich auch Jugendliche geben die Ironie und Sarkasmus verstehen und deswegen nicht gleich traumatisiert und psychisch dauerhaft geschädigt in die Psychatrie eingeliefert werden müssen.

Zum Thema Jugendschutz:
Ich betreue kleine Kinder im Turnen und frage mich manchmal was die Eltern unter Schutz verstehen.
Wenn die Kinder zu uns kommen können sie meist weder richtig fallen, noch balancieren(weil sie nur auf TÜV-geprüften Geräten rumgeturnt sind).
Wenn die Kinder dann mal fallen (soll vorkommen wenn man auf dem Balken turnt), kommen zum Teil Eltern die meinen was wir uns eigentlich erlauben, wie gefährlich das sei usw... :&

0
Geschrieben am
Struppi (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich finde es total unverantwortlich von dir, Klopfer, dass du nicht jeden einzelnen Besucher persönlich überprüfst ob er über 18 ist, schließlich hast du halbnackte Mädels auf dieser Webseite, sexuelle Texte und benutzt schlimme Wörter!
Ich fordere dich hiermit auf, dies sofort zu ändern, sonst melde ich dich dem Jugendschutz und der wir dich das ganz dolle bestrafen! Jaha! Wirklich!

Naja...Spaß beiseite, der Entwurf ist einfach fürn Arsch. Wer sich das ausgedacht hat, der ist wohl nicht mehr ganz klar inner Waffel.

Aber es ist halt viel einfacher alles auf die Medien zu schieben anstatt einzusehen, dass die Eltern und die Schule eigentlich die Verantwortung für die Erziehung tragen.

ABER NAJA...ich bin mal gespannt wie das verläuft. Wenn DAS durchkommt, brenn ich den Reichstag nieder. Wer macht mit?

0
Geschrieben am
PinkMuffin
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich. Und Zensursula stecken wir auf den Scheiterhaufen. ^^

0
Geschrieben am
Philipp (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Intelligentere Lehrinhalte! Dankeschön. Wenn man Lehrern mit diesem Argument begegnet, dann sagen sie einfach, dass man ja hier ist um etwas zu lernen. Ich will aber keinen unnützen Scheiß lernen, sondern etwas, dass ich dann in meinem späteren Leben anwenden kann. Das is n großes Problem für mich als Gymnasiast, die Realschüler lernen z.b. wie man was kocht oder handwerklich herstellt. Wir Gymnasiasten müssen Latein lernen. Natürlich kann Latein auch nützlich sein, da daraus viele Sprachen entstanden sind, jedoch vergisst man Latein schnell, wenn man es nicht übt. Falls ich also später mal ne Sprache lernen will, helfen mir die Fetzen Latein auch nicht mehr viel. Manchmal versteh ich die Zusammensetzung des Lehrplans überhaupt nicht.

0
Geschrieben am
Corax87
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Funken dazu schlagen wir mit nem Feuerstein an Schäubles Leerguttransporter...

0
Geschrieben am
PinkMuffin
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Corax: Und unsere Protestrede wird auf Englisch von unserem EU-Kommisar gehalten. (Die Rede auf dem Kongress war göttlich^^ )

@Philipp:So gehts mir gerade auch. Wer braucht Polynomdivision bzw. Nullstellenbestimmung von Funktionen...

0
Geschrieben am
Cassy (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Meine Freundin ist ein gutes Beipiel dafür, wie man es machen kann und auch sollte. Einschränkung der Web-Seiten und nach 2 Stunden schaltet der PC ab. Egal, wo Junior sich zu dem Zeitpunkt im Netz befindet. Am Anfang war das Gschreit groß; mittlerweile hat er sich daran gewöhnt und schaltet sogar früher ab.
Aber das müssten die ELtern ja die Chipstüte beiseite legen, ihre faulen Är..e von der Couch erheben und sich mal mit ihren Drecksschratzen auseinandersetzen. DAS ist aber eindeutig zuviel verlangt. Da schreit man doch lieber nach dem Staat. Der dann wiederum auch springt.
Irgendwie läuft das mittlerweile alles verkehrt.

0
Geschrieben am
darthbane
Kommentar melden Link zum Kommentar

bin immer noch für bewaffneten aufstand. baut barrikaden und erschießt das pack. machen wirs wie die franzmänner 1789. kopf ab für die bonzen.

0
Geschrieben am
Lösung
Kommentar melden Link zum Kommentar

Piraten wählen *scnr*

0
Geschrieben am
darthbane
Kommentar melden Link zum Kommentar

hahahaha...guter witz. faschisten sind unwählbar. und da die vorsitzenden sich nicht scheuen, faschistischen schmierblättern interviews zu geben, sind sie faschisten.

0
Geschrieben am
Daisy
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ TRAX: Ich üb schonmal Rattenbürger braten <_<

@Klopfer: du hast eigentlich alles schon gesgat was gesagt werden muss...

Gott ich hasse dieses GEfühl das man einfach nichts dagegen machen kann...
Wie lange soll der Ganze Mist denn so weitergehen??!!

0
Geschrieben am
Krümlmoon
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hachja, ist das nich herrlich? Wir lernen es, die Wahrscheinlichkeit dafür auszurechnen, dass ein Würfel zweimal hinter einander auf die 6 fällt (1/36) und haben demzufolge keine Ahnung vom Leben und sind entsetzt über Pronos. Frechheit. Irgendjemand sollte was tun O_o auf der Stelle!

@Phillip und PinkMuffin: Polynomendivision und Nullstellen sind doch echt mal einfach. Die Mathemaik hält viel beängstigerndere Themen für euch bereit, glaubt mir xD

0
Geschrieben am
bla
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hm... Ich denke nicht, dass man das jetzt zum Anlass nehmen sollte, darüber zu klagen wie schwachsinnig einem gewisser Unterricht in der Schule vorkommt. Klar, der Lehrplan hätte einiges an Überholung nötig, aber Wahrscheinlichkeitsrechnen (und auch Polynomdivisionen und Nullstellen) halte ich für durchaus wichtig. Klar dass einem sowas im Mathematik-Unterricht nicht wichtig vorkommt, aber es wird gern vergessen, dass es sich bei Mathematik auch "nur" um eine Hilfswissenschaft handelt. Allerdings kommt man ohne diese Hilfswissenschaft nicht in den anderen Wissenschaften zurecht.

In der Realschule lernt man stattdessen Kochen und Handwerk, und aufm Gymnasium nich? Is doch eigentlich nur logisch. Wenn man selbst nen handwerklichen Beruf später ausüben will, wozu geht man dann aufs Gymnasium?

Ich frage mich auch oft genug in der Schule, wozu ich dies und jenes mache, und sicher ist vieles nicht mehr zeitgemäß etc... aber wenn man nen Gymnasiasten vor sich hat, erwartet man halt auch einfach gewissen allgemeine Grundkenntnisse. Und dazu gehören eben auch die Berechnung von Nullstellen. Egal ob man später mal Physiker oder Dachdecker mit Abitur is.

@darthbane: Schonmal beim Doktor gewesen?

0
Geschrieben am
Chan-wook Park
Kommentar melden Link zum Kommentar

vielleicht einfach mal ganz kreativ die Seite an einen Holländer/Chinesen/Atlanter "abgeben"

das schöne daran ist, dass diese Person garnicht existieren muss

0
Geschrieben am
John Wayne
Kommentar melden Link zum Kommentar

Soso, sozial Netzwerke ab 16, ich wette da würden einige junge Leute ziemlich wütend.

0
Geschrieben am
Kathi
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wir sind alle wütend wegen allem!
-Wie können die da oben solch einschränkende Massnahmen vornehmen?
- Was ist mit meiner Individualität?
- Selbstbestimmung...gibt's die noch?

Es ist ja tatsächlich nicht nur dieses absurde neue Jugendschhutzgesetz. Es ist die Tatsache, dass wir mittlerweile mit absurden GesetzesVORSCHLÄGEN bombadiert werden...und der Bürger nickt ab. Wütend, aber er nickt ab.
Wut allerdings ist dynamisch und so abwegig das nun klingt: ich denke, dass das die Absicht "von da oben" ist. Ich denke, sie alle wollen, dass wir unglaublich wütend werden, weil Wut eine große Energie ist!
Es wurde weiter oben das völlig erstarrte System und der Sturm auf die Bastille erwähnt. Ich denke, dass die Regierung sich selbst in eine solche Lage hineinmanövriert, um gestürmt zu werden.

In der Hoffnung, dass ich Recht habe,
Kathi

0
Geschrieben am
Idenlos
Kommentar melden Link zum Kommentar

Verfrachte deinen Server doch einfach ins Ausland, dann hat der Deutsche Jugendschutz garnichts mehr zu melden. Du solltest dich dann aber kleinklichst an die E-Commerence Gesetze halten.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Idenlos: Ich könnte überhaupt kein E-Commerce machen, denn dafür müsste ich meine Adresse offenbaren. Der Serverstandort ist schnurz. Der kann in Holland, China oder im Taka-Tuka-Land liegen - solange erkennbar ist, dass ich als inhaltlich Verantwortlicher in Deutschland sitze, gilt dieser Jugendschutzkram auch für mich.
Wenn ich aber die de-Domain aufgebe (denn für die muss man eine deutsche Adresse angeben), keine Bücher verkaufe und so tue, als würde die Seite woanders betrieben werden, dann bezweifle ich, dass die Seite weiter genug einbringt.

0
Geschrieben am
TRAX
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Daisy
verdammt, das mit den rattenburgern hatte ich vergessen. aber dake trotzdem.

es heißt: "die demokratie ist die einzige staatsform, die ihre eigenen fehler, friedlich korrigieren kann" leute wir müssen uns mit dem korrigieren mal ranhalten, solange wir noch eine demokratie haben!

RETTET DIE KÜHE!

0
Geschrieben am
Janine
Kommentar melden Link zum Kommentar

DITO!

0
Geschrieben am
mandariene
Kommentar melden Link zum Kommentar

@bla:
Warum wir auf's Gymnasium gehen?!?! Ohne Abi bekommst du doch nicht mal mehr einen "handwerklichen" Beruf, es sei denn du hast viel Glück mit deinem SEHR guten MSA-Zeugnis...
Warum machen wir es nicht wie die Franzosen: Entscheide dich für eine Richtung, und mache die dann auch. Was soll denn dieses bescheuerte Abitur -warum sollte ein Deutsch- und Geschichtsstudent (z.B.) Grundsätze der Quantenmechanik verstehen und "verwenden" können?!?!?!


Ich frage mich häufiger, warum alle als Gegenreaktion so sehr die Eltern anmeckern. Ich habe sechs Gescwhister (gut ist jetzt nicht der "richtige" Hammer, aber trotzdem...), und sehe also, wie viel Arbeit es ist, sich um jeden einzelnen zu kümmern (mal davon abgesehen, dass meine Eltern für "uns" sämtliches Privatleben aufgegeben haben)!
Viele Sachen sind auch schwer zu kontrollieren (was ist, wenn dein Kind bei einem Freund mit "liberaleren" Eltern ist?), außerdem bringt die totale Kontrolle dem Kind garantiert auch nichts -wir wollen ja keine Duckmäuler erziehen, die zu allem "Ja" und "Amen" sagen! Ihr lehnt euch doch auch gegen vollständige Kontrolle auf.
Ich sage nicht, dass man die "Gören" sich selber überlassen soll, aber man sollte doch daran denken, dass es sich um "empfindungsfähige" Menschen wie wir handeln!

Ich frage mich allen Ernstes, wie die Menschen im Mittelalter überleben konnten, ohne zu kranken Psychopaten zu verkommen, wenn ich die heutige Situation zum "Jugendschutz" anschaue...
Irgendwo muss es doch mal aufhören (bei den Drogen z.B., die können ja ruhig verboten werden, das hat ja schon einen Sinn...).

0
Geschrieben am
PinkMuffin
Kommentar melden Link zum Kommentar

@mandariene:
Ich persönlich bezieh mich mit solchen Reaktionen nur auf die Eltern die's eben übertreiben mit dem Jugend-,bzw. Kinderschutz. Die sind die größer werdende Minderheit, aber natürlich gibt es auch noch "normale" Eltern.
Kann sein dass manche grundsätzlich alle Eltern verteufeln, aber das ist wahrscheinlich eher die Minderheit.

0
Geschrieben am
jasmintee
Kommentar melden Link zum Kommentar

Äh, mandariene:
Erstens ist das Problem doch schon, dass es wie du sagst eben unmöglicher wird ohne Abitur auch nur eine Ausbildungsstelle zu finden, das ist doch schon völliger Blödsinn! Wozu haben wir denn dazu überhaupt verschiedene Schulabschlüsse? Es ist ja nicht nur, dass dardurch die Leute, die eben Abitur nicht schaffen, total dumm dastehen, sondern auch, dass das Abitur quasi wertlos wird. Hier ist allerdings die Industrie & Gesellschaft das Problem und zur Abwechslung denke ich wäre an dieser Stelle mal ein Eingreifen des Staates gefordert, soweit denn möglich.

Zweitens, ein Deutschstudent muss doch gar nicht die Grundlagen der Quantenmechanik verstehen! Dazu gibt es schließlich in der Oberstufe Wahlmöglichkeiten! Außerdem, wie soll man sich orientieren, was man nach der Schule tun will, wenn man nicht wenigstens einige verschiedene Fächer mal auf höheren Niveau "probiert" hat?

Drittens, geht es nicht darum, dass die Eltern sich pausenlos um ihre Kinder kümmern sollen. Es geht darum, dass sie ihren Kinder vernünftige Werte und Verhaltensweisen vermitteln und vorleben. Und da gemeinhin wohl die Fähigkeit selbstständig Verantwortung übernehmen zu können darein fällt, geht es eben auch um genau das Gegenteil von totaler Kontrolle der Kinder durch die Eltern. Das hast du wohl völlig missverstanden. Wenn ein Kind ebenjene Werte und Verhaltensweisen drin hat, wird es auch beim Freund mit liberalen Eltern nicht so über die Stränge schlagen.

Nunja ... ich weiß eigentlich gar nicht was ich genau sagen wollte. Ich hoffe ihr versteht es.
Ach und, alle die sich über die Unsinnigkeit der Mathematik beschweren - wollt ihr studieren? Wenn ja, dann nehmt Mathe ernst! In den meisten Studienfächern wird es euch später wohl noch begegnen, nicht nur in den Wissenschaften, auch in den Wirtschaftswissenschaften und unter Umständen auch in den Kulturwissenschaften. Und selbst wenn nicht, Mathe bringt euch problemlösendes Denken bei. Das hilft immer.
Ebenso gilt für Latein - nicht nur die wirklichen Kenntnisse helfen einem später eine neue Sprache zu lernen, sondern die Fähigkeit Sprache zu analysieren wird durch Latein extrem geschult. Wie mein Lehrer immer sagte: Wer Latein lernt, lernt wie Sprache funktioniert.

So. Guten Abend.

0
Geschrieben am
Gir!
Kommentar melden Link zum Kommentar

So viele "Wahlmöglichkeiten" gibt es auch nicht.
Neuerdings kann man ja nur noch "Profile" wählen
(zumindest hier in Niedersachsen):
Entweder du machst ALLE Naturwissenschaften oder
ALLE Sprachen oder ALLE geschichtlichen/politischen
Fächer oder du kannst nix und nimmst Sportprofil.

Ich finde außerdem das das Abitur viel zu einfach ist.
Nicht weil die Themen leicht sind, sondern weil die
Lehrer meist noch dümmer als die ignoratnen Schüler
sind und JEDE mündliche Beteiligung die über
"Keine Ahnung." hinaus geht mit "sehr gut" bewerten.

Wahres Beispiel aus meinem Leben:
Geschichtsunterricht, Thema Abschaffung der Leibeigenschaft in
Russland, alle dürfen Land kaufen und besitzen, aber keiner hat
Geld, sprich keiner kann Nahrung anbauen und alle verrecken.

Leherer: Was kann man dagegen tun?
Schülerin (Vater von ihr ist der SPD-Vorstand der Stadt, sie ist bekannt
für ihre SPD-Scheißhausparolen): Mann muss für mehr Bildung sorgen!
Ich denk nur: Ja, genau. Und Steuergeschenke!!11!1
Leher: Ja, Sehr gut!
Ich: Himmel Herrgott!

Mein Lehrer hat die nicht zur Sau gemacht, wie sichs gehört, nein!
Stattdessen gibt er der Dummen Mündlich eine 1+ !

Dadurch, dass das Abi fürn Arsch ist rutschen alle Trottel eins
auf in der Gesellschaft.
Die Doofen kriegen Abi und die ganzen guten Jobs,
die Volltrottel schaffen Realschule und kriegen die mittelguten Jobs,
und der Abschaum der Gesellschaft schafft mit Ach und Krach
die Hauptschule und besetzt die allgemeinen Dienstleistungsberufe,
was dazu führt das man immer und überall den Trotteln ausgesetzt ist und
arme Leute wie du, ich, Klopfer versuchen sich auf Seiten wie dieser
gegenseitig Trost zu spenden.

So weit meine Meinung dazu.

0
Geschrieben am
TRAX
Kommentar melden Link zum Kommentar

das deutsche schulsystem ist ja an und für sich nicht schlecht. das problem ist nur, es ist veraltet, bzw viele junge eltern dichten den schulen funktionen an, die; die schulen gar nicht haben. oder gar haben können! auch sind viele junge eltern hautzutage sehr unsicher, was sie überhaupt mit ihrem nachwuchs anfangen sollen. "Verdammt, bei meinem Kind wurde keine bedienungsanleitung mitgeliefert" also geht man in den nächsten buchladen und kauf ein handbuch. ein handbuch das von irgendeinem esotherik-spinner oder selbsternannten super-mammis geschrieben wurde. das kann ja nur schiefgehen! auf diese weise werden dann aber auch kommende generationen dazu erzogen, bloss keine eigenen erfahrungen zu sammeln, sondern sich nur auf das zu verlassen, was die sagen, die mehr zu sagen haben. KLASSE, so werden wir zu leistungsfähigen arbeitsdrohnen!

RETTET DIE KÜHE

0
Geschrieben am
maximus
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer: du hättest, so wie jeder andere Blogger und Anbieter, keine andere Chance als alles, wirklich alles ab 18 zu labeln. Oder wie willst du sicherstellen das deine Labels richtig (also im Sinne der Kontrollbehörde) sind? Du wärst doch ständig in einer rechtlichen Grauzone.
Genau so bescheuert ist das Papier. Wie sollte denn ein Serviceprovider das gesamte Internet labeln (auch ausländische Websites) und dafür sorgen, dass diese Labels aktuell bleiben?
Das Ding ist eine Ausgburt derart inkompeteten Wahnsinns. Das geht auf keine Kuhhaut.

0
Geschrieben am
Nicht-so-wichtig
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wir haben an der ETH in Zürich viele Deutsche und ich denke nicht, dass euer Schulsystem so schlecht ist.
In der Schweiz schaffen es auch viele Deppen an die Uni und der von Gir! zitierte Dialog wäre in meiner Klassen noch überdurchschnittlich gewesen.

0
Geschrieben am
Bob
Kommentar melden Link zum Kommentar

wie oben auch schon erwähnt wurde, wenn sowas wirklich kommt, einfach alles auf "ab 18" stellen.
ich hab gehört, das funktioniert auch ganz toll bei pornoseiten und seitdem ist da kein minderjähriger mehr drauf o:-)

0
Geschrieben am
mandariene
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bei uns in Berlin gibt es in Zukunft gar keine Profil- und Basiskurse mehr, da wir ja das tolle 12-Jahr System bekommen haben. Ich bin im letzten Jahrgang, der noch ganz normal mit 13 Jahren die Schule abschließt...
Außerdem muss ich sehr wohl die Grundlagen der Quantenmechanik verstanden haben, da ich sonst in meinem Chemieunterricht eine sechs bekommen würde. Da wir das im normalen Chemieunterricht dran nehmen, kann von "nicht müssen" keine Rede sein, da jeder Schüler in der elften Klasse Chemieunterricht hat, und der Unterrichststoff, den ich dieses Jahr hatte fast exakt genauso im Rahmenplan für meinen Jahrgang für dieses Schuljahr steht...



Uuups, mir fällt gerade ein: Es gibt in Berlin weiterhin 13 Schuljahre! Unser Schulsystem wurde ja jetzt in Gymnasium und Sekundarschule (also Elite- und "Jungarbeitslosen"-Schule) aufgeteilt... Ganz klasse! Da lernt dann die Victoria (/der Joachim) neben der "Zündie" (/dem Klaus -kleine Anspielung auf Kurt Krömer, bitte nicht zu Ernst nehmen!), weil jeweils einem von beiden in unserem tollen Schleim- und Frontalsystem durchgefallen ist, obwohl er/sie eigentlich viel besser sein könnte...

Aber wenn ich jetzt vom Jugendschutz auf Bildung komme, dann wird die Diskussion nie mehr aufhöhren!
Fakt ist jedoch, dass diese Art des Jugendschutzes definitiv FALSCH ist. Genausogut könnte man sein Kind in den Schrank sperren, nie mit ihm reden etc., nur um es dann nach seinem 18. Geburtstag in die Klapse einweisen zu lassen, weil es ja psychisch gestört ist...

Wie schon oben geschrieben: Wie konnten die Menschen früher ohne Kopfdoktoren und Jugendschutz überleben? (Gut, damals durfte man auch nicht seine Meinung sagen, weil man sonst ganz schnell am Galgen geendet wäre, aber das war ja jetzt auch nicht gefragt...)

Übrigens: Mein Großvater durfte das Abi nicht machen, weil er "zu unreif" dafür war... Die Begründung würde heutzutage wahrscheinlich nicht mal mehr vorgebracht werden, weil sie sofort von der Dummeheit der zu entfernenden Person erstickt werden würde...
Wenn wir das Abi jetzt schwerer machen, dann heulen die Lobbyisten wieder rum, dass sie nicht genügend qualifizierte Fachkräfte haben (jetzt haben sie qualifizierte UND idiotische Fachkräfte), und keiner findet mehr einen Job. Allerdings dürfte man Menschen, wie die Leute aus meiner Klasse gar nicht zum Studieren zulassen, weil sonst die Verblödung weitergeht.

Außerdem frage ich mich, warum "meiner" Generation immer diese allmächtige Medienkompetenz nachgesagt wird. In meiner Klasse weiß keiner, außer mir (und ich bin ja laut denen ein "Freak"wink.gif, was ein Browser, oder Betriebssystem ist -damit sind die aber schon fortschrittlicher als unsere Lehrer, die nicht wissen, wie man einen zwanzig Jahre alten VHS-Rekorder bedient...
Die Leute aus meiner Klasse können einen Rechner einschalten (mit Mühe und Not) und den MSN-Messenger starten, dann hört es aber auch auf.

Hilfe, jetzt weiß ich gar nicht mehr, was ich will: Soll man solchen Kackbratzen wirklich Zugang zum Internet geben, oder lieber den rest der Menschheit vor ihnen schützen?!?!?!?!?!

0
Geschrieben am
flusen
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich weiß ja nicht, wieso hier das Bildungssystem so ausführlich diskutiert werden musste. Allerdings finde ich es gut, dass dieses sinnloseste aller Schuljahre, abgeschafft wurde (oder auch nicht, wer weiß das schon), allerdings wurde das natürlich nicht gut durchdacht und deshalb haben die armen Kinder, mit den zwölf Jahren ganz viel zu tun. So, Quantenmechanik hatte ich nicht und mein Berliner Abitur ist nun auch nur knapp 2 Jahre her. Vor allem nicht in Chemie. ô_o Aber in Berlin weiß man ja nie, ob der Lehrplan im nächsten Jahr noch aktuell ist. biggrin.gif Über Mathe sollte man sich übrigens nicht beschweren, so lange man nicht einen Studiengang mit 1,5 und weniger NC wählt, wird man Mathe vorfinden (oft auch trotzdem), und wer im Abi 1,5 schafft, sollte in Mathe wenigstens irgendwas verstanden haben.
Abgesehen davon... hier an der Uni laufen eh nur verblödete Menschen rum, da brauchts kein schwereres Abitur (bei uns hieß es von den Lehrern eh "Ich geb grundsätzlich keine Einsen"wink.gif, dumme Leute kommen immer irgendwie gut durchs Leben. So dumm wie die Leute sind, fragt man sich echt, wie die diesen lächerlichen 2,5er NC geschafft haben...
So, wieso regst dich denn eigentlich so auf, mandariene, anscheinend hast du keine Probleme und bist ganz klug, also bitte. ô.o Und fehlende Medienkompetenz... Bei uns war das nicht so, da waren nur eher alle zu faul den Lehrern beim DVD-Player starten zu helfen. Aber vielleicht gehörst du ja auch schon zu der Generation, die von ihren Eltern den "natürlichen" Umgang mit PCs vorgeschrieben bzw. vorenthalten bekam. ^^

Um mal wieder zurück zum Thema zu kommen; dieser ganze Unsinn ist doch einfach nicht praktikabel und wenn die Leute, die sich sowas ausdenken, wirklich was von Technik und vor allem dem Internet verstünden, dann würden solche Vorschläge auch nicht gemacht. Aber wie so oft ist das sicherlich mal wieder nur populistischer Mist, der verbreitet wird, damit die ältere Generation sich wieder sicher fühlt, beim Straßeüberqueren und keine Angst haben muss, von einem am-PC-Autorennspielspieler umgefahren zu werden, und weiter jene Parteien wählt, die diese tollen Vorhaben unterstützen.
Das sowas Deutschland als Wirtschaftsstandort auch eher unattraktiv macht, ... naja, ist ja nicht so schlimm, wer braucht schon Arbeitsplätze. biggrin.gif

0
Geschrieben am
darthbane
Kommentar melden Link zum Kommentar

@mandarine:

wenn deine kinder in der lage waren, 7mal nachwuchs heranzuzüchten, haben sie ja wohl kaum das privatleben aufgegeben.
schule ist übrigens dafür da, jedem die gleiche ALLGEMEINBILDUNG zu verpassen. daher haben die lehrpläne durchaus auch ihren sinn. und jetzt lernt, lernt und nochmal: lernt, anstatt rumzujammern.
ich verstehe auch nicht, wieso westdeutsche immer rumflennen, wenn sie jetzt 12 jahre statt 13 jahre gymnasium haben. fehlt euch sooo sehr das eine jahr schauspielunterricht, damit ihr euch erfolgreich schlau stellen könnt? auf dem ehemaligen staatsgebiet der DDR schaffen es die schüler auch, in 12 jahren statt 13 jahren zum abitur zu kommen. ausnahme ist hier das berufsgymnasium, da sind es tatsächlich nochmal 3 jahre. aber wie gesagt: das ist ne ausnahme, da es sich hier um ein FACHABITUR handelt und kein ALLGEMEINES ABITUR. soweit der unterschied.
da müßt ihr wessis euch halt den ganzen tag mit schule beschäftigen, na und? rumhuren und rumkiffen könnt ihr dann auch während des studiums.

0
Geschrieben am
darthbane
Kommentar melden Link zum Kommentar

@mandarine: ich meine natürlich nicht deine kinder, sondern deine eltern in meinem ersten satz. :>

0
Geschrieben am
Kiba
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hey Kopfer. Wo ich das grad lese hab ich mich an was erinnert. Such ma auf youtube nach rette deine freiheit. bin mir ast sicher das dich das interessieren wird

0
Geschrieben am
TRAX
Kommentar melden Link zum Kommentar

@darthbane
das in der ddr nur 12 jahre zum studieren gebraucht wurden, lag ganz einfach daran, das man das lehrfach politik sehr einfach halten konnte. ^^

ich habe nie studiert und verspüre ganz allgemein auch keine wirkliche lust mehr dazu wieder die schulbank zu drücken. von quantenphysik weiß ich nur, das quanten gleichzeitig 2 zustände haben.
das haben meine chefs meist auch, leider hilft mir bei denen keine quantenphysik.
fakt ist doch leider das es den konzernen und auch der regierung, leidlich egal ist wie dusselig der arbeitnehmer/bürger ist. hauptsache er bringt sein soll!

RETTET DIE KÜHE

0
Geschrieben am
BlackY
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wie wärs wenn du einfach deine Webseite auf eine .to domain überträgst? =)

0
Geschrieben am
me
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wie wärs wenn du dir die anderen Kommentare durchliest?

0
Geschrieben am
Kelthoras
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also ich empfehle eine Glock Pistole. Dazu muss man zunächste den Mund aufmachen und auf das Hirn zielen. Entsichern nicht vergessen! Und PÄM

Tada, alle Probleme gelöst

So sollte man es nicht machen!
http://www.youtube.com/watch?v=CV7xWePagR8

0
Geschrieben am
darthbane
Kommentar melden Link zum Kommentar

@trax: 12 jahre studium in der DDR? auf welchem mond lebst du? es geht ums abitur, du idiot. 13 jahre schule besucht und trotzdem dumm wie bohnenstroh, was? wessis. -.-

btw: das fach politik gab es gar nicht in der schule. allerdings gab es staatsbürgerkunde, was mit dem heutigen ethikunterricht gleichzusetzen ist.
oh und ich glaube, gerade in der DDR dürfte wohl ein politikstudium recht umfangreich gewesen sein.

0
Geschrieben am
Peda
Kommentar melden Link zum Kommentar

Lieber Klopfer,

Warum können dann andere Seiten böse Inhalte zeigen...?
Immerhin dürfen auch pornografische Seiten ihre Inhalte frei zur schau stellen...
Jugendschutz stinkt!
Mir schaden Seiten wie deine (übrigens super!) äh, meiner Meinung nach nicht O:..

Greez :-D

0
Geschrieben am
HGAZIS
Kommentar melden Link zum Kommentar

hi erstmal

jedem der hier rumklopfert womit wir das verdient haben kann ich folgendes zitat empfehlen:

"jedes volk bekommt dne gott den es verdient."
ähnlich dürfte es auch mit regierungen aussehen
irgend welche deppen müssen ja die schwarz-gelbe seuche gewählt haben mit dem bayrischen anhängseln die ja schon in teletubbies vorlage zu amokläufen sehen. ("uhoh"wink.gif.

kann aber weitestgehend nur zustimmen, dass effektiver jugendschutz in der famillie anfängt.
wenn ich so bemekre was um 21.oo auf einigen CS-Servern für kiddies rumspringen nd flamen wird mir bange. imo gibt es spiele die wirklich erst ab gewissen reifergaden gespielt werden sollten aber da obliegt die kontrolle bei den eltern bzw erziehungsberechtigten anstatt beim staat.

nuja aufregen bringt hier ja doch nix

einzig und allein würde ein gesetzentwurf zur änderung der famillienpolitik und bildungspolitik
was nützen

wer da was vernünftiges ausformulierne kann sollte sich melden ich unterschreib sofort für nene antrag aufn volksentscheid

(ja sowas gibet noch wink.gif)

0
Geschrieben am
Der_Dicke
Kommentar melden Link zum Kommentar

@HGAZIS:

Ich würd dir gern einen groben Entwurf für ein solches Gesetz schreiben, aber das Problem ist hier nicht wirklich, dass niemand in der Lage wäre einen zu schreiben, sondern eher, dass die meisten Eltern zu faul/doof sind um ihre Bälger ordentlich zu erziehen. und die werden von einem Gesetz, dass sie auf einmal selbst in die Pflicht nimmt nicht so begeistert sein, dass sie in einem Volksentscheid dafür stimmen werden.
Deshalb spare ich mir die Mühe einfach.

@darthbane:
Bin Wessi und hab an ner Ostdeutschen Schule Abi gemacht, weil ich hier aufs Internat gegangen bin.
Die Ossis sind auch nicht schlauer als die Wessis. Dafür aber meistens mürrischer und verschlossener. (hab die Erfahrung jetzt jedenfalls in zwei Bundesländern gemacht.)
Spiel dich also einfach nicht so auf, ja?

0
Geschrieben am
Roxy
Kommentar melden Link zum Kommentar

Danke, danke, danke!!
Endlich schreibt mal einer was stimmt, aber 90 % der Erwachsenen nicht wahrhaben wollen: Das sie schuld sind wenn ihr Sprößlinge im späteren Leben verkacken und nicht etwa Fernsehinhalte oder Computerspiele (letztere sind sogar ein gutes Mittel um Intelligenz zu ermessen, zumindest in kleinerem Rahmen: Computerspieler sind besser dazu in der Lage unwichtige Reize zu inhibieren und sich auf wichtige Reize zu konzentrieren, eine Eigenschaft die postitiv mit Intelligenz korreliert (je mehr, desto mehr), als Leute, die nicht häufig Computer spielen biggrin.gif)!
Ich studiere Psychologie und auch wenn ich mir selbst den Schwanz der Weisheit nicht antackern möchte, glaub ich den Studien die uns zu dem Thema vorgestellt wurden mehr als Herrn Prof. Kleingeist, der sich im TV dazu äußert.

0
Geschrieben am
TRAX
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Der_Dicke
es ging bei darthbane eher darum das ich die studierenden aufs gymnasium verfrachtet hab. mein fehler, da hab ich was verwechselt.
ich kann trotzdem ganz prima weiterleben zunge.gif

das in der ddr ein sehr intensives politik-studium glaube ich gerne. allerdings glaube ich nicht das es dort wirklich um politik ging, sondern eher darum, abweichler möglichst früh zu indoktrinieren und zurück auf den pfad des kommunistischen geistes zu führen

@Roxy
du willst dir den schwanz der weisheit NICHT antackern? gut, das du das am ende nochmal gesagt hast


Fleisch?

0
Geschrieben am
darthbane
Kommentar melden Link zum Kommentar

tja, dicker. das lag wohl daran, daß du a) der wessi warst und du damit b) automatisch einer ungeliebten rasse angehörst. und falls du dann auch noch wirklich dick bist und das nich nur so dasteht...dann hast du so oder so verloren.

0
Geschrieben am
xx´´|»[G{J}M]«™
Kommentar melden Link zum Kommentar

Jaja der Jugendschutz^^

Wenn ein bis zum ausrasten gemobbtes kind Amok läuft, sind´s die ,,Killerspiele".

Wenn ein Geistesgestörter ,,Erwachsener" Äste und Steine von ner Brücke wirft bleibt Tetris Unschuldig.

Was für ne Ironie^^

0
Geschrieben am
Doom
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Gir!:

Abitur zu einfach?

Geh mal nach Bayern oder BaWü. In der Kursstufe in BaWü musst du 5 Kernfächer belegen (Deutsch, Mathematik, eine Fremdsprache, eine Fremdsprache/Naturwissenschaft UND eine einzige freie Wahl, wow, ich bin begeistert), dazu kommen so um die 80% aller Nebenfächer (bei mir war es z.B. so, dass ich nur Physik und Musik abwählen konnte, alles andere musste ich behalten, und die beiden waren auch an bestimmte Voraussetzungen gekoppelt), wodurch man schnell auf über 35 Wochenstunden kommt. Dazu noch das legendäre süddeutsche Niveau der Kursstufe (wenn ich mir bspw. ansehe, was ein rheinland-pfälzischer Freund in seinem 5stündigen Geschichtskurs macht, dann ist da schon ein Unterschied zu meinem 2Stünder zu erkennen - zugunsten meines 2Stünders.) et voilà. So, genug ausgekotzt in Klopfers Blog, entschuldigung smile.gif

Bildung sollte in Deutschland zentralisiert und vereinheitlicht werden, bitte, aber nicht auf die verkorkste Art wie das auf europäischer Ebene beim Bologna-Prozess geschah...

(Und G8 mag keine schlechte Idee sein - ehrlich, mit den Dingen, die dadurch erreicht werden KÖNNTEN, habe ich mich leider noch nicht auseinandergesetzt - aber so, wie es bisher in meiner Region umgesetzt wurde, ist es sehr, sehr falsch.)

0
Geschrieben am
HGAZIS
Kommentar melden Link zum Kommentar

leute leute der ost/westmist ist einfahc nur unerträglich

im schönen dresden gibts vollidioten und auch nette leute

genauso hab ich viele bekannte und freunde aus dem westen hab aber auch da dummbratzen kennen gelernt

also bitte schubladendenken OFF

0
Geschrieben am
Love-chan (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

D-d-du bist tooool *heul*
zu selten gibt es in der Gesellschaft noch jemanden der nicht gleich mit dem Zeigefinger auf Jugendliche deutet und nie die Sachen hinterfragt. Gleich sind die Medien schuld, das Blut in Animes, die Kinder ach so gewaltsam machen. Andererseits - und das ist mein deprimierter gedanke - kann Gesellschaft doch gar nicht funktionieren weil jeder Mensch, (auch Politiker sind Menschen) anders denkt und abgesehen vom Kapitalismus der da seine Runden macht kommt nicht jeder darauf die richtigen Regeln zu finden.

Ich werd demnächst 16 und hab in der Bildung wohl echt den kürzeren gezogen. Wir haben eine schlichte Auswahl an O-Kursen fürs nächstes Jahr. Philosophie Leistungskurs wär doch was aber entweder ist die Schule zu klein oder wir haben kein Geld... Schulintern ist die Organisation auch ziemlich schepp was jetzt nicht viel mit der Politik zu tun hat. Ich sag nur wir kaufen uns den 3. Flügel für ein 2-stöckiges Gebäude aber keine neuen Schulbücher. Aber wir, als letzter G9 Jahrgang sind ja eh unwichtig, es rentiert sich nicht.

Woah, zu diesem Thema könnt ich wirklich viel über mich schreiben. Meinen Ängsten, meinen von der Gesellschaft genannten Does and Don'ts, wie mich das alles verwirrt und einfach nur noch k.o. macht vorurteile akzeptieren zu müssen. Und wenn ich dann irgendetwas falsch mache wundern die sich? Die Medien sind schuld, dass ich mich nicht auf die Schule konzentrieren kann? Die Wundern sich bei dem Stress, der Erziehung und dem Umfeld noch um Jugendliche Ammokläufer? Ach jetzt bin ich denen auch noch assi weil ich meine eigene Meinung habe? Ist das nicht von mir verlangt? Wo auswandern? Auf nen anderen Planeten. Und wenn man mich jetzt als Assi ausschimpft weil ich mich hinterm PC verkrieche und nur noch für meine Sci-Fi Gesellschaftssatire informationen sammle dann ist mir das egal. Ich kann zwar nicht kündigen aber ich kann versuchen zu lernen, dass mir alles egal ist (was viele schon schlimm genug finden) Man kann es bei so vielen verschiedenen Leuten echt niemandem recht machen. Wir brauchen einfach mehr gutherzige Menschen. So naiv das auch klingen mag. Aber eine Gesellschaft die im kapitalismus erstickt in der jeder nur an sich denkt kann genau so wenig funktionieren wie eine friede-freude-eierkuchen welt. Der Mensch ist kein Einzelgänger, das Problem ist, das er ja viel zu intelligent ist den Fortschritt zu verkennen. Stur geht er nach vorn, blickt aber nicht zurück, was früher schon richtig war. Moral, Wertevorstellungen. Jetzt gehts um die Justiz, politische Richtigkeit, anknüpfen an den Mainstream.

Ich seh es schon kommen... schon wieder am Thema vorbei. So wird das echt nichts mit dem Abi, ich liebe es zu sehr mir Sachen von der Seele zu reden die Gesellschaft betreffen. Ich sollte vielleicht doch Mathe und Physik lernen weil ich in PoWi und Deutsch so kein Abi schreiben kann ._.

Ich denke damit hab ich auch mein Umfeld genug aufmerksam gemacht. (versucht den Beitrag zu retten). Ich bin eindeutig unzufrieden damit aber ich muss ja wohl damit leben können. Halbwegs glücklich kann ich noch leben, wenn ich mich weniger auf das Große konzentriere und mich auf mein Umfeld, meine richtigen Freunde und den (naja... manchmal ach so) schönen Alltag beschränke. Sonst land ich noch in die Psychiatrie...

0
Geschrieben am
Xaerdys
Kommentar melden Link zum Kommentar

Da ich ansich selbst in die Ecke der Kinderschützer gehöre, kann ich sagen, dass die Politik keine Konzepte zum Jugend- und Kinderschutz sucht, sondern lediglich Alibis. Genauso arbeitet Jugenschutz.net beispielsweise. Sie arbeiten, da hast du Recht, zur Durchsetzen moralischer Interessen, nicht um den Kindern wirklich zu helfen. Mit anderen Worten, hier geht es nicht um Jugendschutz, sondern schlicht um die Ausübung einer vorgefertigten Handlungsanweisung. Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum du pausenlos angegriffen wurdest. Man brauch sich nur sog. Nachrichten auf gmx.de, web.de, t-online.de, und bild.de etc. angucken. Überall findet man irgendwelche Stellungstests, Sexvergleiche und so weiter. Wahrscheinlich wirst du nur deshalb angegriffen, weil du dich nicht einfach juristisch wehren kannst, wie es diverse Firmen tun. Was die momentanen Jugendschutzpläne betrifft, so sind sie wie üblich von falschen Prämissen geprägt. Wesentlich zum Beispiel durch die Drogenbeauftragten der Bundesregierung, die immer wieder suggerieren, dass die Jugend außer Komasaufen nichst mehr tut, dessen Unrichtigkeit bereits bewiesen wurde. Genauso wie das Märchen von der zunehmenden Jugendkriminalität. Ebenso die Sache mit den Killerspielen. Immer wieder geht man eben von Prämissen aus, ohne diese je geprüft zu haben. Wenn aber wirklich Handlungsbedarf besteht, reagiert niemand.

Arrrgh. Ich wünsche mir einen Pranger um sie alle dranzustellen....
Arrrgh!

0
Geschrieben am
Jun
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also nach meiner subjektiven Erfahrung wird man schon von Medien geprägt.
Ich habe mir von Hollywood und Tokio den Bären aufbinden lassen, dass es das gute im Menschen gibt und der nette Kerl am Ende das Mädchen kriegt. Das hat vieleicht gedauert, bis ich den Zynismuss entwickelt habe, der das Leben erträglich macht.

Auch habe ich als Kind die Antagonisten aus Horrorfilmen in Alpträumen verarbeitet (so wie die aus Grimms Märchen).

Von daher bin ich schon für Altersfreigaben. Natürlich entbinden solche Angaben, die Eltern nicht von der Verantwortung, sich den Film, usw mit dem Nachwuchs anzugucken. Aber wenn plötzlich der Kopf ab ist, kann das Elternteil die Erinnerung auch nicht auslöschen, dadurch das es daneben sitzt.
Ohne Alterskentzeichnung könnte ein geneigter Elternteil z.B. bei dem Anime ElfenLied auf die Idee kommen, das wäre das Richtige für einen Familienabend.

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.