Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Kategorie: Lästereien

Der Gesundheitsexperte der SPD fordert, dass Krankenkassen homöopathische Behandlungen nicht mehr erstatten sollen, weil Homöopathie erwiesenermaßen nur auf dem Placeboeffekt beruht und die ganzen tollen homöopathischen Präparate schlicht und einfach Wasser und Zuckerkügelchen sind, in denen keine Spur des Wirkstoffes mehr zu finden ist.
An sich sollte ich den Vorstoß gut finden. Aber ich bin dagegen, denn schließlich will ich ja reich werden. Und deswegen gibt es jetzt Aquanuff!

20100715143458.jpg

Aquanuff ist ein homöopathisches Heilmittel für die Sparfüchse! Denn statt winziger Fläschchen mit nur wenigen Tropfen gibt es Aquanuff in einer 1500ml-Ampulle - das reicht für die ganze Familie. Zudem ist es ein Kombipräparat: Es hilft bei allem, was auch sonstige homöopathische Präparate behandeln, man muss nur dran glauben.
Sicher denkt ihr jetzt: "Mensch, so ein wunderbares Mittel in dieser Menge, das kostet doch sicher vierzig Trilliarden Euro oder mehr!" Doch da liegt ihr falsch, denn die 1500ml-Ampulle Aquanuff kostet nur 250 300 Euro! Nicht zögern, jetzt bestellen! Nie wieder zweistellige Summen für ein paar Tropfen bezahlen - füllt eure alten Fläschchen einfach mit Aquanuff auf! Die Bestellannahme ist jetzt geöffnet!

Nachtrag: Das Etikett wollten einige ja in groß sehen:

20100715183538.png

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Sex am Arbeitsplatz!

Veröffentlicht am 30. September 2017 um 22:50 Uhr in der Kategorie "Lästereien"
Dieser Eintrag wurde bisher 24 Mal kommentiert.
Er kann nur von Premiummitgliedern ab 18 gelesen werden.
Premium 18+
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

(Pflichtangabe)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Najaaaa....

0
Geschrieben am
taz
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich nehm' drei. Soll ich die über deinen Amazonlink bestellen? Dann kriegst du gleich noch einen Boni mit.

0
Geschrieben am
Joe
Kommentar melden Link zum Kommentar

Göttlich biggrin.gif Homöopathie ist der größte Schwachsinn seit der Erfindung des Nachmittagtalks. Da baut die Regierung ja ausnahmsweise mal keine Scheiße. Bravo! Wer darauf vertraut dass ihn Wasser und Zucker heilen verdient nichts besseres als den Tod.

0
Geschrieben am
Joe
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bevor ichs vergess: Du setzt dich ernsthaft hin und bastelst erstmal nen Etikett nur um nen kleinen Gag abzufeiern? Darum gibts also kein Update ^_^

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Es heilt ja einige Dinge, wenn man dran glaubt. biggrin.gif Placebos sind wirklich eine wunderbare Sache, aber ich find's trotzdem scheiße, wenn man das Verwenden von Placebos mit einer Skepsis gegen die ach so böse Schulmedizin anfeuert und so dafür sorgt, dass Erkrankungen, die man tatsächlich nur mit richtigen medizinischen Verfahren heilen kann, lieber verschleppt werden, weil die Kranken den Ärzten nicht trauen.
(Dazu kommt halt die Frechheit, dass für das, was in den Präparaten ist, wirklich Mondpreise verlangt werden.)

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Zum Etikett: Jaaa... es hat ja eigentlich nicht so lange gedauert... aber schon etwas schade, dass man es dann auf dem Foto nicht mal richtig sieht. biggrin.gif

0
Geschrieben am
Joe
Kommentar melden Link zum Kommentar

Lad doch das Bild hoch^^

0
Geschrieben am
SdH
Kommentar melden Link zum Kommentar

Schon im Mittelalter, als sich viele Menschen einen richtigen Arzt nicht leisten konnten, haben sie sich Quacksalbern zugewandt. Scheint mir so, als ob sich die Geschichte wiederholt ^^

Ich find das mit der Homöopathie ehrlich gesagt erschreckend: In allen Medien wird sie in den Himmel gelobt, wie toll und wirksam die doch sei und die Leute glauben dran und geben ihr hart verdientes Geld für Nichts aus. Und wenn man sie fragt, ist das das beste Mittel, was es je gab. Viele hundert Jahre medizinische Evolution und Revolution sind innerhalb von 10 Jahren für die Katz'. Und das schlimme ist, das die meisten Leute nicht mal wissen, was genau Homöopathie ist. Sie denken, das ist ganz normale Naturheilmedizin, wie Pfefferminztee und Rizinusöl *kopfschüttel*

Noch ein Homöopathie-Fakt: Da die Präparate nicht, wie normale Medikamente, im Reinraum hergestellt werden, ist der Anteil der Schmutzpartikel höher, als die des extrem stark verdünntem "Wirkstoffs".

0
Geschrieben am
Hase
Kommentar melden Link zum Kommentar

So verkaufst du gar nichts, Füll es in kleine 25 milliliter Flaschen verlang pro Flasche 30 € und es wird tausende geben die es dir abkaufen, mit einem guten glauben an die Wirkung!

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Joe: Hm, nachher. Muss jetzt wieder zur Uni.

@Hase: Aber das bedeutet ja Arbeit. ohmy.gif

0
Geschrieben am
norathem
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich muss sagen ich bin garnicht mal soooo gegen die Homöopatie. Klar basiert das alles auf dem Placebo effect und bei mir hats auch nix genützt weil ich einfach nicht drann geglaubt habe.
ABER, solange man drann glaubt ist der Placebo effekt ein sehr mächstiges Mittel. Ich hab am eigenen Leib erlebt wie verrückt die Psyche spielen kann und ich kann mir gut vorstellen das die Homöopathie vielen Menschen auch schon wirklich geholfen hat.

Das Problem ist, wie schon angesprochen, das sie über die "richtige" Medizin gestellt wird und generell damit viel Schundluder passiert. So ein bisschen Mystik muss man darum jedoch betreiben denn wenn allen klar wird das es sich hierbei wirklich nur um en Placebo handelt dann hilft die auch niemandem mehr.

0
Geschrieben am
Gingo
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bin ja der MEinung das Pillen von den Ärzten vielleicht (!) helfen, aber einfach hoffnungslos überteuert sind.
Ich vertrau da eher auf meine Kräuter smile.gif

Homöopathie ist aber echt etwas 'seltsam'...
Naja, dank ihr gibt es aber wenigstens alle Zutaten für Grutbier in der Apotheke ^^

0
Geschrieben am
symbiotisch
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und am Montag noch über Abzocke schreiben... da
ist wohl jemand auf den Geschmack gekommen. biggrin.gif

0
Geschrieben am
commentario
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und wenn der Klopfer das jetzt nicht verkauft, sondern unter Zuhilfenahme von irgendwelchen Bots auf den Betrugs-Auktions-Seiten verschachert, dann hat er bald ausreichend Kohle, um die Weltherrschaft zu besiegeln.

@Klopfer
Mach 299 Euro. Glatte Beträge machen Leute misstrauisch.

0
Geschrieben am
El3ss4R
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich nehm eine xD

0
Geschrieben am
Admiral Ackbar
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also mir persönlich wäre ja Dihydrogenmonoxid lieber als Hydroxylsäure aber man kann ja nicht alles haben. Und könnte ich das evt. auch als 1.5 Liter flasche haben? 1500ml wären doch etwas zu viel.

0
Geschrieben am
Turi
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nun, es gibt also einen Placeboeffekt. Aber dafür brauch doch der Arzt keine teure Zusatzausbildung. Und ganz sicher muss man dafür keine Mondpreise für (meistens nicht mal destiliertes) Wasser und Zuckerwürfel ausgeben.
Und zur "Wirkung" solcher Mittel: ab bestimmten Verdünnungen (>d24) enthält mein Frühstücksbrötchen mehr Uran und Polonium als das Mittel Wirkstoff, von Blei, Quecksilber usw. ganz zu schweigen. Warum bin ich aber noch nicht tot? Weil so kleine Mengen keine nachweisliche Wirkung haben.

0
Geschrieben am
Entität
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hier eine netter Bericht, was alles so als Hömoopathie verkauft wird.
http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2008/06/medikamente-aus-hundekot.php Hundekot,Fledermausblut, Reptiliengift...alles dabei. Für die Physiker gibt es noch Antimaterie und magnetische Monopole... smile.gif ...die Homöopathen schämen sich aber auch für nix ^^

0
Geschrieben am
Joe
Kommentar melden Link zum Kommentar

Similia similibus curentur. Auf gut Deutsch: Wenn jemand Krebs hat hau ordentlich Strahlung drauf... Ach Kacke, Krebsbehandlungen haben das selbe Prinzip wie Homöopathie zur Basis? Fuck >.< Aber ernsthaft Krankheiten mit Gift zu behandeln ist ja auch in der Schulmedizin nix neues, nur passiert das hier mit wirksamen Dosen, größtenteils ohne Placebo-Effekt und ohne das schwule New Age-Geseiere. Schulmedizin 4 teh win xD

0
Geschrieben am
Trajian (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

xD ok auch wenn ich deine "Werbung" witzig finde, so doch auch ziemlich dämlich, dass homöopathische Medikamente nicht mehr bezahlt werden sollen...ich mein wenn mich nicht alles täuscht deckt meine Zusatzversicherung die sogar ab...aber egal zunge.gif

aber für mich zählen zu Homöopathie auch sachen wie Wadenwickel, Kamillebad etc. die kosten zwar in dem sinne nix, aber helfen doch auch Oo
deswegen finde ich aussagen, dass Homöopathie generell hippie-kacke ist, recht unsinnig.

Ich bin z.b. auf Penicillin allergisch (und jetzt nicht so Kinderkacke-ausschlag, sondern Kreislaufkollaps.) und wurde dementsprechend als Kind gern mit Ersatz-antibiotika zugepumpt, die schlechter gewirkt haben und mehr Nebenwirkungen hatten.
habe dann meinen Hausarzt gewechselt und bin zu einem Homöopathen gegangen. und witzigerweise wurden ab dann meine ständigen Mandel- und Lungenentzündungen weniger. Natürlich habe ich auch dort Antibiotika bekommen, wenns gar nicht mehr ging, aber meist haben wir es ohne geschafft.

Na ja, also wer unbedingt homöopathisch behandelt werden will, sollte sich eventuell auch einfach ne zusatzversicherung zulegen und nicht rummeckern...da finde ich die zusatzzusatzzusatzbeiträge zum zusatzbeitrg viel bemeckernswerter.

gruß und nuff!

0
Geschrieben am
Dark Eldar
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und wann gibts dann Aquanuff Forte mit extra Dihydrogencarbonat?
Und überhaupt, bevor ich hier was kaufe, will ich den Beipackzettel lesen zunge.gif

0
Geschrieben am
Phael
Kommentar melden Link zum Kommentar

Interessant, gestern erst hab ich dieses (http://www.youtube.com/watch?v=HMGIbOGu8q0) Video gesehen.

Zufall? Oder Verschwörung der Illuminaten?

0
Geschrieben am
durchschnittsschülerin
Kommentar melden Link zum Kommentar

ist das auch zur weiterverdünnung geeignet? biggrin.gif

0
Geschrieben am
xyv
Kommentar melden Link zum Kommentar

Homöopathie funktioniert wirklich!!!! Mein Vater war immer davon überzeugt, dass es sich dabei nur um Schwachsinn handelt. Einmal als er richtig krank war hat meine Mutter ihn dazu überredet ein paar Globulis (Kügelchen) zu nehmen, die gegen seine Symptome helfen. Er hat nicht daran geglaubt. Ein paar Stunden später ging es ihm viel besser und er schwört seitdem auf Globulis. Die Wirkung basiert also nicht nur auf dem Plazebo-Effekt. Wenn man sie allerdings mit Wasser verdünnt wird die Wirkung extrem Abgeschwächt. Deshalb sollte man Globulis immer trocken nehmen.

Außerdem haben sie, im Gegensatz zu Tabletten, keinerlei Nebenwirkungen!!! Ich will jetzt nicht behaupten, dass Tabletten schlecht sind. Ich nehme auch welche, aber auch Tabletten basieren häufig auf dem Plazebo-Effekt!

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

1. Anekdoten sind nicht aussagekräftig.
2. Was keine Nebenwirkungen hat, kann auch keine medizinische Wirkung haben.

0
Geschrieben am
xyc
Kommentar melden Link zum Kommentar

Du hast ja keine Ahnung Christian. Hast du's überhaupt mal ausprobiert? Red lieber nicht über Sachen von denen du überhaupt keine Ahnung hast. Nur weil du von einem Bekannten gehört hast, dass dessen Nachbar nen Bekannten hat, bei dem Globulis nichts geholfen haben weil er sich gedacht hat, die können nicht helfen, brauchst du nicht so tun als ob du der Vollchecker bist, der von allem eine Ahnung hat!!!
Also halt lieber die Fresse bevor du irgendeinen Scheiss verzapfst!

0
Geschrieben am
galaxycrawler
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wenn man bedenkt, wie viele Medikamente nicht zugelassen werden, weil sie nicht so gut (aber immer noch) wirken wie die Standards. Ist das schon sehr dreist! Ich habe letztens den passenden Spruch auf geschnappt: "Die Pharmaindustrie will nicht heilen sondern behandeln."

0
Geschrieben am
xyc
Kommentar melden Link zum Kommentar

Auch Tabletten können nicht helfen wenn du dir nur denkst, die können mir überhaupt nicht helfen. Wenn du mir das nicht glaubst kannst du gerne im Internet nachschauen. Es stimmt!

0
Geschrieben am
galaxycrawler
Kommentar melden Link zum Kommentar

Don't feed the troll!
tozey.gif
fluch.gif
Verdammt! Schon mal was von Doppelblindstudien gehört? Die sagen: Schulmedizin wirkt und Homöopathie nicht! End of discussion!

0
Geschrieben am
xyc
Kommentar melden Link zum Kommentar

@galaxycrawler
Schon mal bei Halsschmerzen einen Tee getrunken?
Hats geholfen?
Globulis machen nichts anderes

0
Geschrieben am
galaxycrawler
Kommentar melden Link zum Kommentar

Tee ist keine Homöopathie. Wenn ich bei Halsschmerzen Chilli füttern würde, dann wäre es das.

0
Geschrieben am
xyc
Kommentar melden Link zum Kommentar

In Tee sind keine Wirkstoffe und es hilft trotzdem. Außerdem sind in Globulis Wirkstoffe vorhanden. Nur wird in der modernen Schulmedizin Kräuter nicht als Wirkstoffe bezeichnet. Dort zählen nur hochchemische Stoffe als gut

0
Geschrieben am
abc
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hö? Wie jetzt? Im Kräutertee sind keine Wirkstoffe, in den Kugeln jedoch Wirkstoffe aus Kräutern?

0
Geschrieben am
xyc
Kommentar melden Link zum Kommentar

Auch Früchtetee hilft. Und ich meine keine von der Schulmedizin bestätigten Wirkstoffe

0
Geschrieben am
galaxycrawler
Kommentar melden Link zum Kommentar

Weil Früchtetee etwas hat, das Globulis nicht haben: Wärme!

0
Geschrieben am
xyc
Kommentar melden Link zum Kommentar

Um noch was klar zu stellen. Manche Sparten der Homöopathie sind wirklich sehr dubios, z.B. Heilwasser in denen Steinwirkstoffe einfließen nur weil ein spezieller Steine neben der Flasche steht.
Aber Globulis helfen.

Noch etwas: Tabletten unterdrücken nur Schmerzen und heilen nicht. Sie ziehen nur Krankheiten in die länge!

0
Geschrieben am
xyc
Kommentar melden Link zum Kommentar

Man kann Globulis auch in die Mikrowelle legen.
Und in Wasser verdünnte Globulis wirken wirklich nicht!

0
Geschrieben am
Joe
Kommentar melden Link zum Kommentar

@xyz Kollege, Anekdoten haben ungefähr den Informationsgehalt einer holländischen Tomate.
Ist ist scheinbar essbar, schmeckt trotzdem irgendwie seltsam.

Überhaupt vertau ich liebe auf die Stabilität von Polonium als auf Homöopathie und das Gewäsch von Leuten die "Placebo" falsch schreiben.

0
Geschrieben am
xyc
Kommentar melden Link zum Kommentar

Plazebo ist die eingedeutschte Version von Placebo

0
Geschrieben am
Joe
Kommentar melden Link zum Kommentar

@xyc Bürschen, guck mal bei Wikipedia. Die husten dir was und geben "Plazebo" als Germanisierung für "Placebo" an. Aber keine Angst, wer den Tipp gibt Zuckerkügelchen in die Mikrowelle zu legen muss sich keine Angst mehr darüber machen ob ihn andere ernst nehmen.

0
Geschrieben am
Phael
Kommentar melden Link zum Kommentar

Was ist denn dieses komische schwarz-weiße Quadrat da? is das eines von diesen Dingern, die man mit dem Handy fotografieren, und dann mit irgendeinem Programm decodieren kann? Oder was anderes?
Wenn ja: Was steht da? ^^

Btw.: Wenn du wirklich reich werden willst, schreib einfach irgendein esoterisches Buch über 2012. Und das meine ich ernst, wenn du sowas schreibst, werden sich alle Verlage die Dinger danach abschlecken. Also, wenn du skrupellos genug bist, tu das.
Auf dem oben verlinkten Science-Blog gibt es ein paar ganz gute Ideen, einige sind auch noch nicht verkommerzionalisiert, bieten sich also super an. (http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/01/kein-weltuntergang-am-21-12-2012.php)

0
Geschrieben am
ZRUF
Kommentar melden Link zum Kommentar

@galaxycrawler
Dass Chilis futtern Homöopathie sei bei Halsschmerzen stimmt nicht. Du müsstest eine Chilischote in einem Schwimmbad auflösen und dann das 10 Tropfen dieses Wassers 3 mal täglich zu Dir nehmen.

@xyc
Wie kommt man eigentlich dazu den Betreiber der Seite sein Mundwerk verbieten zu wollen?
Schalt mal einen Gang runter!

0
Geschrieben am
ZRUF
Kommentar melden Link zum Kommentar

Manchmal sollte man lesen was man schreibt...

Was ich sagen wollte ist: Dass, der Verzehr von Chilis bei Halsschmerzen keine Homöopathie ist.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Phael: Das ist wirklich ein 2D-Code (weiß nicht, ob das der Code ist, den auch viele Handys jetzt entziffern können), aber ich hab (peinlich, peinlich) vergessen, was ich da genau bei dem Code-Generator eingetippt habe. Sowas wie "Klopfer ist der Tollste" oder so? blush.gif

0
Geschrieben am
ich
Kommentar melden Link zum Kommentar

xyv: homöopathie funktioniert nur dann, wenn man dran glaubt, ich tu es nicht und bei mir hat der kram nicht funktioniert. und ein tee ist keine homöopathie, die wirds erst wenn du einen tropfen davon so sehr verdünnst, das der wirkstoff physikalisch nicht mehr nachweisbar ist. und im tee sind wirkstoffe drin, was glaubst was in deinem pfefferminztee nach minze schmeckt, das sind die ätherischen öle aus der pfefferminze und ätherische öle sind wirkstoffe. genauso die gerbstoffe im salbeitee, den du dir bei halsschmerzen reinpfeiffst. und die meisten wirkstoffe in medikamenten kommen aus der natur. die salecylsäure im aspirin kommt aus der weide, wird nur chemisch noch mit der acetylsäure verestert damits dir nicht nen loch in den magen brennt. morphium kommt aus dem schlafmohn, atropin in pupillenerweiternden augentropfen aus der tollkirsche, um nur mal ein paar sehr bekannte zu nennen.

zruf: damit die chilli homöopathisch wird muss du die auspressen, dann tropfst du einen tropfen chillisaft ins schwimmbecken, rührst nach vorschrift um und dann nimmst du einen tropfen davon und gibst das in ein anderes schwimmbecken, wieder nach vorschrift umrühren und dann hast du homöopathische chilli. nach deiner methode ist ja noch wirkstoff drin :-P

0
Geschrieben am
niemand
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wie wäre es den mit Hundekot im Mittel?

http://blog.fefe.de/?ts=b2c0d11e

0
Geschrieben am
chris
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wer schonmal in einem biochemischen Labor gearbeitet hat, braucht keinen Placeboeffekt mehr um sich der Wirkung einer Tablette sicher zu sein. Wenn ich mit fürs bloße Auge "leeren" Eppis tolle Farben zaubern kann, kann ich auch mit ner Aspirin Schmerzen lindern.

Tabletten heilen nicht? Wenn dein Blut in deinen Kapillaren klumpt, hilft dir ein Gerinnungshemmer sehr wohl dabei, nicht demnächst an nem Thromubs drauf zu gehn.
Wenn du dein gemartertes Hirn für ein paar Stunden beruhigen kannst mit ner Tablette um in der Zeit tatsächlich schlafen zu können, förderst du deinen Heilungsprozess mehr, als die Schmerzen durchzustehen.

Das Problem bei Tabletten ist, dass Leute sie nehmen *statt* sich auszuruhen und das hilft tatsächlich nur vorübergehend. Ist aber noch lang kein Grund um an etwas zu glauben was klingt wie moderne Lebensmittelchemie: dieser Saft hat Erdbeergeschmack, weil beim Herstellen des Aromas eine Erdbeere in der Nähe des Labors lag.

Und die Unterscheidung Homöopathie - Hausmittel / Naturheilkunde (im engeren Sinn, nicht in dem, dass der Waldgeist dir hilft) sollte auch deutlicher getroffen werden.
Aber dass Wärme im Tee Homöopathie sein soll... Selbst meine Vorlesungsskripte beinhalten Wärme- und Kälteanwendung bei diversen Sachen, ebenso wie Ruhigstellung, Massage und Akupunktur, wenn auch letztere mit der klaren Notiz, dass die Wirkmechanismen nicht bekannt sind.

0
Geschrieben am
chris
Kommentar melden Link zum Kommentar

in Bezug auf niemand:
Ich fordere eine offizielle Quantifizierung der Überschneidung der Leserschaft zwischen dieser Seite und fefes Blog. Ich glaub die Zahl wär recht groß.

0
Geschrieben am
Alu
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hey Klopfer,
sag mal, wo wirds das zu kaufen geben? Nur bei dir oder auch in Apotheken? Vielleicht sogar im Rewe/Aldi/Lidl/Plus? Weil ich würds kaufen, schon allein wegen dem Etikett^^

0
Geschrieben am
maria
Kommentar melden Link zum Kommentar

zum glück kann ja jeder glauben, was er will. und beleidigungen sind bestimmt nicht angebracht.

ich bin auch eher skeptisch, glaube nicht an alles in der homöopathie. aber mein ehemaliger physik-lehrer, von dem ich echt viel halte, obwohl ich physik hasse^^, hat mir mal physikalisch erklärt, warum homöpathie wirkt. hatte irgendwas mit schwingungen zu zun, die auf die pillen übertragen werden oder so. so genau weiss ich das nicht mehr, weils mich auch nicht so interessiert hat blush.gif
naja, ich will auch niemanden hier von seiner meinung abbringen hier, aber mir gehts darum: auch wenn manche vielleicht nicht verstehen/glauben, dass es wirkt, bin ich trotzdem dafür, dass es von der krankenkasse übernommen wird. ich persönlich werde auch nie zu einem homöopathen gehen, aber in der schweiz hat man mal ausgerechnet, dass es billiger kommt, wenn ein paar leute bei leichten "erkrankungen" wie husten, erkältungen und etwas fieber etc. einfach homöopathische kügelchen schlucken. ansonsten würden viele davon nämlich zum arzt gehen, was ziemlich viel teurer kommen würde.

ich finde es eben eigentlich auch eine frechheit, dass viele leute wegen jeder bagatelle einfach zum arzt gehen, obwohl sie lieber zwei tage im bett bleiben und ihre krankheit normal auskurieren würden. aber ich muss auch akzeptieren, dass diese -in meinen augen- unnötigen arztbesuche ebenso von der krankenkasse übernommen werden wie homöopathie.

0
Geschrieben am
Shyana
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Maria

Grundsätzlich stimme ich dir mit den unnötigen Arztbesuchen zu.
Jedoch denke ich nicht, dass die Berufstätigen größtenteils wegen dem Arzt zu diesem gehen, sondern weil sie für den Arbeitgeber eine Krankschreibung brauchten. (ich hatte persönlich nur bei einem von 4 Arbeitgebern die Möglichkeit bis zu 3 Tage ohne Krankschreibung fernzubleiben).

Grüße,

Shyana

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@maria: Dein Physiklehrer sollte sich einen anderen Job suchen, ehrlich. Das ist so, als würde er die Gravitation erklären und plötzlich sagen: "Und hier kommt eine Fee ins Spiel."
Es gibt kein Wassergedächtnis, die Bindungen zwischen den Atomen der Wassermoleküle lösen sich dauernd wieder auf und bilden sich neu. Kein Atom merkt sich, neben welch anderen Atomen oder Molekülen es gelegen hat (ist auch gut so - schließlich bestehen wir aus Sternenstaub), und die Wassermoleküle als solche bestehen halt nicht mal für Millisekunden, können sich also auch nichts merken. Und die Schwingungen, die da angeblich übertragen werden sollen, sind physikalisch auch nicht zu belegen.

0
Geschrieben am
Masuru
Kommentar melden Link zum Kommentar

You just made my day
*lach*

0
Geschrieben am
DaTobi
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer
Ich kaufe dein Wundermittel nur, wenn es auch als isotonisches Sportgetränk verwendet werden kann...und wenn es gegen nen Kater hilft biggrin.gif

0
Geschrieben am
Klopferfan
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wasser hilft gegen Kater. Also muss dieses Wundermittel mindestens doppelt so gut wirken. Ist ja schließlich Hydrooxylsäure

0
Geschrieben am
maria
Kommentar melden Link zum Kommentar

@shyana

viele müssen wegen ihrem arbeitgeber zum arzt, das stimmt schon. aber viele (ehemalige) mitschüler gingen auch immer gleich zum arzt, obwohl man das (zumindest bei meinen) schulen erst tun musste, wenn man eine woche (!) oder während abiturprüfungen etc. gefehlt hat. die meisten unnötigen arztbesuche machen wahrscheinlich schon arbeitnehmer aus, die sozusagen vom arbeitgeber gezwungen wurden. es gibt aber wohl auch noch viele andere, und allein bei denen würde es reichen, um eine menge geld zu sparen.

@klopfer
das finde ich jetzt ein bisschen fies.^^ du urteilst ihn als unqualifiziert, ohne überhaupt seine erklärung gehört zu haben. ist irgendwie ein kampf mit ungleichen mitteln.
zudem hat er früher lange in der privatwirtschaft gearbeitet, mit ziemlichem erfolg. u.a. war er mal für die nasa tätig (warum nur hab ich das gefühl, dass das sein ansehen bei dir nicht steigern wird? biggrin.gif)
naja, ich bin jedenfalls froh, einen lehrer wie ihn gehabt zu haben, er war echt von der guten seite. du kannst das natürlich anders sehen. ich finde es nur etwas unfair, seine qualifikation anhand eines sinngemässen zitats infrage zu stellen, das ich dusel wahrscheinlich noch falsch verstanden hatte damals.
übrigens ist er nicht mehr mein physiklehrer zunge.gif *nieeee mehr physik hab und sehr glücklich darüber bin* zufrieden.gif

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@maria: Die Erklärung, die er dir gegeben hat, hat er sich ja nicht ausgedacht, die wird von Homöopathen und der angeschlossenen Industrie seit Ewigkeiten vertreten. Ich kannte die also schon und weiß genau, was da behauptet wird, und dass das leider auch den Gesetzen der Physik und Chemie widerspricht. Und dass gerade ein Physiklehrer so eine unsinnige Erklärung akzeptiert und sogar weiter verbreitet, das schmerzt mich einfach. Das ist so, als würde ein Tierarzt erzählen, dass Hunde Schokolade super vertragen könnten.
Mag sein, dass er ein guter Lehrer war, aber das sagt ja nicht unbedingt etwas über fachliche Kompetenz aus. Zumindest in einigen Bereichen hat er wohl ein paar Defizite gehabt. Muss sich ja beim Unterricht selbst nicht ausgewirkt haben (Lehrer hangeln sich gerne an Lehrbüchern entlang; man wäre erstaunt, wie viel Nichtwissen man da überspielen kann), aber in der Akzeptanz einer lediglich wissenschaftlich klingenden, aber unmöglichen Erklärung für Homöopathie äußert sich das eben doch.
(Ich mag die Nasa übrigens. Ändert aber nichts dran, dass es auch da Spinner gibt. wink.gif Man denke nur an den Astronauten Edgar Mitchell.)

0
Geschrieben am
SaschaP (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also nur als Frage: Wenn angeblich Zuckerpillchen mit weniger Wirkstoff als Dreck drin wirken sollen... wieso wirken dann nicht bunte Liebesperlen ausm Lebensmittelladen? Die haben genau dieselbe Zusammensetzung... wobei... sogar noch mehr, die haben Farbstoffe drin, also zusätzliche Wirkstoffe biggrin.gif Müsste doch Wunder wirken.

Ich frag mich bei manchem auch "was soll das", wenn ein Arzt z.b. meinen Zeh fixiert und so stark einbandagiert, dass man nimmer auftreten kann, obwohl man nur ein kaputten Zehnagel hat und da war um Jod gegen eine mögliche Entzündung verschrieben zu bekommen. Aber als langjähriger tablettennehmer (wegen Krankheit) weiss ich: Es muss schon Wirkstoff drin sein, damit es wirkt.

0
Geschrieben am
Xeres
Kommentar melden Link zum Kommentar

Gab da mal vor Wochen (mittlerweile vielleicht Monaten) die "World Homeopathy Awareness Week".
Homöopathen erklären, wie Homöopathie funktioniert:
http://www.youtube.com/watch?v=8u6BZv6_DLc
Sehr unterhaltsam.

0
Geschrieben am
pac
Kommentar melden Link zum Kommentar

ich kenne eine frau, die verkauft "von alien geheiligtes" wasser.biggrin.gif

1fläschchen 30,-

was drin is? wasser, zucker, alkohol und "segen von oben"...und der laden geht GUT!

0
Geschrieben am
b.
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich möchte hier nur kurz anbringen, dass ich seit meiner Geburt mit Homöopathie versorgt wurde.
Und außer einer Warze auf meinem Rücken hat diese, von einigen nicht erstgenommene, Medizin mich immer schnell gesunden ließ.
Und wenn ich nur an Hokuspokus glaube, ist mir es lieber, dafür Geld auszugeben, als mich mit Medikamenten zuzupumpen, deren Nebenwirkungen schlimmer sind als die Krankheit, die ich zu heilen versuche.
(Große Bekannt-, wie Beliebtheit("Es funktiniert tatsächlich"wink.gif erfährt übrigens das Mittel Meditonsin. Homöopathie, oh Schreck.)

0
Geschrieben am
Praeriebaer
Kommentar melden Link zum Kommentar

ich hatte mir das bein gebrochen und die wollten mich im kh mit medis vollpumpen, hab mir dann von meiner mom globolis bringen lassen und die ärzte hielten die klappe.

beinbrüche kann man nicht mit trinken oder essen heilen, alles was die mir gegeben hatten war gegen die schmerzen. und gegen schmerzen hilft placebo sogar nachgewiesener maßen.

zudem nehm ich nichts mit nebenwirkungen, wenn es nicht UNBEDINGT sein muss.

0
Geschrieben am
Joe
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Praeriebaer
Klar das man nen Beinbruch nicht mit Essen und Trinken heilt. Die zerborstene Kackstelze muss ruhig gestellt und geschient werden. Und Morphium hilft einem sehr viel besser als pure Einbildungskraft. Wenn nicht empfehle ich Psychopharmaka oder eine direkte Einweisung.

@b.
Schonmal dran gedacht das du noch nie ernsthaft Krank warst Schlaumeier? Ich bin Asthmatiker und bevor ich ersticke pump ich mich lieber mit Chemie voll. Ich denk ja nicht im Traum daran zu verrecken weil manche Leute meinen das Zuckerkugeln oder ein tiefes "Oooooooohm" hilft.

@chris
Ganz deiner Meinung. Aber lassen wir die Leute doch machen. Ich sag nur "Natürliche Auslese".

0
Geschrieben am
Olli
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ b. Schön für dich das du nie ernsthaft krnak wärst.

Hättest du mein Leben wärst du schon lange tot denn gegen meine Krankheiten hilft Homöopathie nicht.

Gut eigentlich hilft die ja gegen nix aber bei Krebs bringt ja nicht mal der Placeboeffekt etwas.

0
Geschrieben am
Nova
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mögliche Wirkungsart von Placebos: "Aber ich habe doch gerade dieses Mittel genommen, das muss doch wirken. Naja, sage ich dem Arzt halt nicht, dass ich schmerzen habe. Alles ganz supi!" - Natürlich dürfte das nicht die ganze Wirkungsweise sein, aber mindestens ein bisschen.

Und dieser "Stein" neben den Wirkstoffen oder neben Wasser kann schon wirken, allerdings muss der dann schon radioaktiv sein und das Mittel verstrahlen... ^_^

Achja Klopfer, du wirst das Mittel vermutlich nicht verkaufen dürfen (bzw. nicht als Markenname eintragen lassen. Zitat aus der Wikipedia: "Die Eintragung der Marke Bonaqua, ein Kunstwort aus dem Lateinischen für bona aqua - „gutes Wasser“, wurde in Deutschland abgelehnt, da es sich bei Aqua um einen Gattungsbegriff handelt. Deutschland ist deshalb das einzige Land, in dem der Markenname Bonaqa geschrieben wird." - Finde ich schwachsinnig, aber was soll's.

0
Geschrieben am
chris
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das Beinbeispiel ist doch was Tolles, da kann man nämlich einen riesen Punkt sehen, der oft einfach ignoriert wird:
Der Körper hat Selbstheilungskräfte. Und die perfekt zu nutzen ist die Aufgabe des Arztes.

Siehe zB Antibiotika: Die meisten von denen können nicht wie unser Immunsystem kleine Löchlein in Zellen machen damit sie beim Wassereinstrom platzen.
Nein, stattdessen hindern sie die Viecher nur daran, sich zu vermehren oder noch weniger, schalten nur ihren Stoffwechsel runter.
Der Rest macht der Körper, der dank Fiebersenkung und Schmerzstillung nun wieder halbwegs in der Lage ist, seiner Aufgabe nachzugehen und alles abzuräumen was stört.

Wenn dir ne Kugel mit Zucker drin hilft, dann solltest du vielleicht lieber ähnliche Erfahrungen im Glauben suchen. Der ist nämlich kostenlos und hilft auch noch bei wesentlich mehr als Erkältungen. ZB dann wenn du psychisch am Ende bist und das Gefühl hast, die nächste Prüfung niemals schaffen zu können. Oder auch bei extremeren Sachen. Wer schonmal bei nem Wunder dabei sein durfte, weiß, wovon ich rede.

Ich weiß, mit der Einstellung dreh ich die Meinung einiger wieder rum über mich, vor allem die unsres geschätzen Seitenbetreibers.

Olli - ich wünsch dir Linderung.

0
Geschrieben am
Nova
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich stimmt dir in fast allem zu, nur in der Sache mit dem Wunder nicht. Man kann auch ohne "Glaube" Wunder erklären, viele Dinge, die als Wunder bezeichnet wurden, konnten geklärt werden - auf wissenschaftlichem Weg.

0
Geschrieben am
chris
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich mein auch keine biblische Meerteilung oder Stadtmauerzerbröselung oder Blindenheilung.

Ich mein ganz konkrete Erfahrungen bei denen du persönlich anwesend bist. Zum Beispiel ein Bein, dass nach einem Gebet wieder gleich lang ist wie das andere, nachdem die Frau ihr ganzes Leben Probleme damit hatte.
Ich hab jedenfalls keine wissenschaftliche Erklärung für ein paar Zentimeter Längenwachstum in unter einer Sekunde an einem Bein bei einer Frau mittleren Alters (also lange ausgewachsen) und mir sind auch keine Verspannungen, Bänderprobleme oder Ähnliches bekannt, die durch plötzliche Lösung ein Bein ohne äußere Einwirkung länger machen können bei voller Funktionalität in Gelenken und Muskeln.

Der andere Punkt ist schon seit jeher, dass das Leben (im biochemischen Sinn) aus zu übelst vielen Zufällen und Abläufen besteht, die so 100% passen müssen, dass man sich kaum vorstellen kann, wie das ohne Intelligenz dahinter laufen soll (oder an diesen Grad der Funktionalität und Komplexität gekommen sein soll). Wenn ich mir allein anschau was ich in Embryologie lern an Wachstumsfaktoren. Und an Sachen die passieren, wenn auch nur einer davon etwas zu viel / zu wenig / ein paar Zentimeter in die falsche Richtung ausgeschüttet wird...
Aber das Argument "alles Zufall" lässt sich nicht entkräften, weils für beide Seiten keinen Beweis gibt, deshalb ist da auch einen Diskussion recht überflüssig.

Und ich will auch gar niemanden konvertieren, deswegen bin ich jetzt ruhig ^^
Ich hab nur gestern die letzte Klausur bestanden und jetzt Zeit tatsächlich mal was zu schreiben.

Ok eigentlich sollte ich ja schon am Weiterlernen sein, 4 Wochen für eine Prüfung, die in Lernplänen 10 Wochen in Anspruch nimmt, sind vllt doch etwas knapp *g*

0
Geschrieben am
ich
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ maria: und mein physiklehrer (hat nen dr. in physik und experte in elektrotechnik sowie autor mehrerer bücher) hat uns mal erklärt, warum das mit den schwingungen und dem wassergedächtnis absoluter schwachsinn ist.

@sascha p: wenn du dir einredest das die dir helfen, könnte es dir danach auch besser gehen

@ b.: glückwunsch, gutes immunsystem. ausserdem ist der placeboeffekt auch auf kinder und haustiere übertragbar, da die eltern bzw. halter unterbewusst die haltung übertragen plus die gesteigerte aufmerksamkeit.

@praeriebär: und ein placebo wirkt nachgewiessenermassen auch nur wenn ich dran glaube, aber nicht besser als wirkstoffhaltige medikamente. deswegen führt man bei medikamenten doppelblindstudien durch, wo weder arzt noch patient weiss, ob es der neue wirkstoff oder das placebo ist. und was den beinbruch angeht, gott sei dank sind die ärzte heute soweit die leute mit schmerzmitteln vollzupumpen bis sie nichts mehr spüren, früher gabs 2 paracetamol und ein "jetzt haben sie sich mal nicht so und beissen die zähne zusammen". und ein schmerzfreier körper heilt schneller und besser, weil schmerzen für den körper ernormen stress bedeuten.

@ olli: gute besserung und viel glück

und nochwas zu "alternativmedizinern". um in deutschland ne lizenz zu bekommen um als homöopath, geistheiler, etc. arbeiten zu können brauche ich lediglich einen hauptschulabschluss und muss auf dem gesundheitsamt meines wohnortes eine kurze prüfung ablegen, das ich die nötigen gesetze kenne, schwuppdiwupp kann ich meine praxis eröffnen ohne eine ausbildung in einem medizinischen oder pharmazeutischen beruf.

0
Geschrieben am
Shyana
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Maria
Wie gesagt, bei denen, die nicht aufgrund des Arbeitgebers hingehen müssen, gebe ich dir natürlich recht *g*

0
Geschrieben am
Nova
Kommentar melden Link zum Kommentar

@chris: Das Bein ist garantiert auch nicht "innerhalb einer Sekunde gewachsen". Möglicherweise Placeboeffekt ("Ich wurde geweiht, also müssen die Schmerzen weg sein. Das Kribbeln im Moment kommt nur von dem Wasser..."wink.gif oder weil sie es sich vorher eingebildet hat.

Wie Klopfer auch bereits mal gesagt hat (Gedächniszitat): "Sieh dir die Milliarden Versuche an, wo hier oder da etwas nicht stimmte", auf die Entwicklung des Lebens bezogen.
Die Entwicklung eines Embryos ist wie der Hausbau nach Bauplan. Wenn du dort ein halben Meter etwas falsch baust stürzt es dir (vielleicht) auch ein. Genau so wie bei dem Embryo. Nur wird der Bauplan dort eher in den Genen gespeichert.

0
Geschrieben am
Reami
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mensch Hasi, da hast du ja was losgetreten. XD Ich nehme 10 Flaschen, wenn es nicht gegen Akne hilft, dann macht es wenigstens jede Party wieder flott.

Wenn ich krank bin (und ich meine keinen Bruch oder Krebs), dann trinke ich viel und warte bis es mir besser geht. Ich steh nicht auf Chemie. (liegt auch daran, dass ich lieber im Bett bleibe als Ärzte/Apotheken aufzusuchen, die einem nichts Neues erzählen und nur Geld wollen)

Monocle Smile!

0
Geschrieben am
Mild Bobby Sauce
Kommentar melden Link zum Kommentar

Woher bekomme ich denn die 12 Eunuchen und den Killerroboter? ODer sind die mit dabei? oO

0
Geschrieben am
Tai
Kommentar melden Link zum Kommentar

Urghs. Schoen zu sehen, wie hier schon mit Begriffen um sich geworfen wird, ohne das diejenigen sich mal naeher mit Homoeopathie befasst haben. Ich hab das Organon von Hahnemann gelesen (Ist quasi das Standard/Gruendungswerk der Homoeopathie), weil ich mich ua. sehr fuer Medizin und Okkultismus interessiere. Ein paar kleine Fakten:

1. Beinbrueche verwies Hahnemann schon an einen Chirurgen, da ist fuern den H. nix zu tun.
2. Homoeopathie ist KEINE Phytotherapie, Kamillentee und Weidenrinde haben nachweislich medizinische Wirkstoffe. In Weidenrinde ist zB. ein Derivat von Acetylsalicylsaeure drin (Aspirin-Wirkstoff).
3. Meditonsin ist kein homoeopathisches Mittel im klassischen Sinne. H. nach Hahnemann arbeitet ausschliesslich mit Einzelpraeparaten. Alle Mischformen sind gerade nach der zugrundeliegenden Theorie Bullshit.
4. Die Anamnese, die nach Hahnemann der H.-Behandlung vorrausgehen muss dauert mindestens 2 Stunden, meist mehr, da zur korrekten Verschreibung des Mittels die komplette Lebens- und Krankengeschichte analysiert werden muss.
5. Der Placeboeffekt ist stark. Gerade gegen Schmerzen.
6. Man schaetzt, dass der Koerper rund 80% der Krankheiten selber heilen kann. Die Chancen stehen gut, dass man bei Nicht-Behandlung trotzdem ueberlebt. Das ist aber kein Argument fuer die H.

Homoeopathie gehoert deutlich in den Bereich Okkultismus und nicht in den Bereich Medizin. Es kann trotzdem helfen (Ob ueber Placebo oder was weiss ich...), sollte aber niemals eine bestaetigt helfende Behandlung ersetzen. Am Ende gilt aber doch: Wer heilt, hat recht.

0
Geschrieben am
SdH
Kommentar melden Link zum Kommentar

Leute, informiert euch bitte mal, was Homöopathie wirklich ist! Wadenwickel, Kräutertee und dergleichen sind KEINE Homöopathie! Das sind Hausmittel und Naturheilkunde. Dabei wird etwas GEGEN die Erkrankung unternommen. Homöopathie heißt: Gleiches mit gleichem bekämpfen. D.h.: Wenn man Fieber hat, bekommt man ein stark verdünntes Mittel, was Fieber hervorruft/verstärkt, um die "Selbstheilungskräfte" zu aktivieren. Wenn ich dagegen ein Wadenwickel mache, dann soll das die Hitze des Fiebers aus meinem Körper herausziehen und das Fieber lindern - also ein völlig gegenteiliges Wirkungsprinzip.

Gott schmeiß Hirn vom Himmel!

0
Geschrieben am
Joe
Kommentar melden Link zum Kommentar

@chris
Glückwunsch. Du bist zwar kein Homöopathenhirnie, dafür aber ein religiöser Spinner. Wunderheilungen sind in etwa so plausibel wie sprechendes Toastbrot.

@SdH
Nur schade das man ja schon Fieber hat biggrin.gif

0
Geschrieben am
Dave
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Wenn man Fieber hat, bekommt man ein stark verdünntes Mittel, was Fieber hervorruft/verstärkt, um die "Selbstheilungskräfte" zu aktivieren. "

Wenn ich mich recht erinner war das bei den ersten Impfstoffen nicht viel anders. Eine stark geschwächte Form des Krankheitserregers wurde gespritzt damit das Immunsystem Antikörper herstellt.

0
Geschrieben am
Tom
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Joe
Aber "Bernd das Brot" spricht doch!!!

0
Geschrieben am
Nova
Kommentar melden Link zum Kommentar

Er ist ja auch Brot und kein Toastbrot Tom. wink.gif

Das ist auch heute oft nicht anders Dave. Der Körper kann gegen die start geschwächten / toten Krankheitserreger Antikörper entwickeln, die Erreger selbst sind aber unschädlich. Das dürfte aber als Immunisierung vor dem Krankheitsfall gemacht werden, nicht nachher.

Naja Joe, wenn man Wunderheilungen als Heilungen durch Götter / heilige Menschen bezeichnet hast du recht. Wenn man aber alle Heilungen, die man sich nicht erklären kann so benennt, dann nicht. Aber das ist Erbsenzählerei. wink.gif

80% können selbst geheilt werden Tai? Joa, würde ich auch sagen, wenn nicht sogar mehr. Kommt aber auch auf das Alter und sonstige Faktoren an...

0
Geschrieben am
maria
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ich

ob dus glaubst oder nicht, mein ehemaliger physiklehrer hatte auch einen dr. in physik^^ soll ja hier auch kein battle werden oder so ("wer hat den besseren physiklehrer" biggrin.gif), ich hab das nur geschrieben, da es auch gegenstimmen gibt, die in manchen fällen meiner meinung nach auch einigermassen seriös sind. aber eigentlich kann ich ja hier nicht für ihn sprechen, da ichs a) nicht mehr wirklich weiss und b) seine, sagen wir meinung dazu, nicht teile. von daher macht das jetzt auch wenig sinn, mein fehler.

0
Geschrieben am
maria
Kommentar melden Link zum Kommentar

da jetzt auch noch impfungen zum thema wurden: ich bin gegen die meisten impfungen, vor allem die gegen grippe, wenn man keiner risikogruppe angehört *auf schläge wart* ^^

0
Geschrieben am
SdH
Kommentar melden Link zum Kommentar

@chris: Das ist bei Impfungen generell so. Da sollen ja auch Antikörper gegen den Erreger gebildet werden. Aber es gibt keine Antikörper gegen Fieber, Husten und Gelenkschmerzen, weil das keine Krankheiten, sondern nur Symptome sind. Ein Homöopathisches Präparat soll aber eben genau die Symptome hervorrufen (Erstverschlimmerung), um Selbstheilkräfte zu aktivieren und damit die Krankheit zu bekämpfen. Aspirin hilft zwar auch nur gegen Symptome und jeder weiß, das man damit nicht die Ursache bekämpft, allerdings VERMINDERT Aspirin die Symptome und Homöopathie soll die Symptome VERSTÄRKEN (was aber bei den geringen Wirkstoffmengen eh nicht eintritt).

0
Geschrieben am
Tai
Kommentar melden Link zum Kommentar

Um SdH mal zu ergaenzen: Die "Heilung" in der Homoeopathie tritt auch erst dann auf, wenn das "Medikament", welches nun die Symptome hervorruft abgesetzt wird.
Hahnemann entdeckte das Ganze uebrigens, als er beobachtete, dass Menschen mit bestimmen Arten von Pocken (o.ae.) infiziert andere Pocken nicht mehr bekamen oder gar die eine Infektion die andere "verdraengt" hatte. Daraus schloss er, dass eine "staerkere" Krankheit die schwaechere vertreiben koenne (Von der Idee her gar nicht "so" daemlich, wenn man beruecksichtigt, dass Krankheitserreger noch nicht bekannt waren).
Moeglicherweise beobachtete Hahnemann dabei nichts anderes, als eine natuerliche Immunisierung gegen sich aehnelnde Erreger.

0
Geschrieben am
galaxycrawler
Kommentar melden Link zum Kommentar

@chris:
Aus Gelenken, Sehnen und Muskeln kann man ne ganze Menge raus holen. geh mal zum Orthopäden und lass dir ne runde aufm Schlingentisch verschreiben. biggrin.gif Viel Spaß!

@marie
Du hast es so gewollt:
*aushol*
Moment, ich schlage keine Frauen. angsthasi.gif
Gerade gegen Grippe sollte man sich impfen (außer Schweinegrippe, aber das ist ein anderes Thema). Grippe ist der tödlichste Virus den es gibt und eine Prophylaxe mag dir selbst vielleicht nicht helfen, verhindert aber auch, dass du zum Überträger wirst.

0
Geschrieben am
Joe
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ja, bei Impfungen werden Kankheitserreger injiziert. Aber PRÄVENTIV. Bei bereits bestehenden Krankheiten impft man nicht, man injiziert z.b. ein Serum um das Immunsystem anzuregen Abwehrmuster zu entwickeln. Die Dosierungen bei Homöopathischen Präperaten sind Mumpitz. Wer glaubt dass ein kleines Fläschen mit zauberkräften ihn heilt stirbt hoffentlich bald. Darwin tu was. Bitte.

0
Geschrieben am
Xeres
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Evolution wird's schon richten...
http://xkcd.com/765/

0
Geschrieben am
Klopferfan
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Psyche spielt bei Krankheiten eine Große Rolle. Wenn man sich dauernd denkt: Oh mein Gott ich bin ja so krank und werd bestimmt nie wieder Gesund kann das auch so stimmen. Man braucht keine Globulis um sich selbst zu heilen. Es reicht auch aus wenn man sich denkt: Ok gleich gehts mir besser. Allerdings gelingt einem das viel leichter, wenn man etwas in der "Hand" hat. Es genügt aber auch ein Kaugummi. Ich nehme eher selten Tabletten, weil mir davon meistens schlecht wird. Bei solchen Fällen sind Globulis echt praktosch.

0
Geschrieben am
Olli
Kommentar melden Link zum Kommentar

Danke. Aber ich hätte mich besser ausdrücken sollen. Ich hatte welchen aber das is schon 7 Jahre her.

0
Geschrieben am
Klopferfan
Kommentar melden Link zum Kommentar

Glückwunsch zur Überstehung (weiß nicht wie ich das besser ausdrücken kann). Und bevor sich jemand beschwert: es tut mir leid, dass ich bei meinem letzten Eintrag praktosch geschrieben habe. Es sollte natürlich praktisch heißen wink.gif

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@galaxycrawler: Meinst du, dass der Grippevirus die meisten Menschen umbringt? Denn von der reinen Sterblichkeitsrate der Infizierten dürfte z.B. Ebola noch weitaus tödlicher sein... angsthasi.gif

0
Geschrieben am
ich
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ maria: und ich finde fast alle impfungen sinnvoll. die meisten krankheiten verlaufen in 80% der fälle so, das eine heilung da ist und keine bleibenden schäden oder ähnliches zurückbleiben. aber das weisst du erst hinterher. um mal das beispiel masern zu nehmen, 1 von 30 erkrankten bekommt komplikationen durch die masern, was von einer mittelohrentzündung bis zur masernenzephalithis bzw. sspe reicht. sspe ist die schlimmste komplikation, die erst jahre später auftritt und zu einer 100% sterblichkeit führt durch eine generalisierte entzündung des gehirns führt.
oder tetanus, den du dir durch eine mikroskopisch grosse hautverletzung holst wenn da dreck dran kommt und hier in deutschland eine mortalitätsrate von 25% hat.
und auch die grippeimpfung ist sinnvoll, vor allem für menschen mit geschwächtem immunsystem. jährlich sterben in deutschland einige tausend menschen an der virusgrippe. und wenn du eine echte virusgrippe erwischst und nicht den grippalen infekt glaubst du tagelang das du am verrecken bist und bis du soweit wieder gesund bist um arbeiten zu gehen, gehen 4 wochen ins land.

@ klopfer: ebola, ja das hat schon ne anständige mortalitätsrate. viren sind schon was sehr interessantes, sie sind ja noch nicht mal lebewesen im eigentlichen sinne, da sie ohne ihren wirt nicht leben, aber sie könnten die ganze menschheit auf einen schlag vernichten

0
Geschrieben am
Tai
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hach, Ebola... ein echt bekloppter Virus. Wie "ich" schon schrieb sind Viren von ihrem Wirt abhaengig... welcher Parasit ist schon so bescheuert und toetet seine Lebensgrundlage? Ebola. wink.gif

Ich denke, eine sinnvollere Berechnung als Sterberate (Tote geteilt duch Infizierte) ist eher eine Formel in Richtung Tote/Gesamtbevoelkerung. Wobei bei jetzt wieder das Problem ist: Wann stirbt jemand an Grippe? Die meisten sterben ja nicht an dem Virus selbst, sondern an der Superinfektion (Super im sinne von "ueber" oder "drauf"wink.gif die den Koerper aufgrund des geschwaechten Immunsystems befaellt. Hatte mal 'ne Grippe mit Superinfektionen von den Stirnhoehlen bis zur Lunge, dat ist nicht witzig; 6 Wochen hat's bis zur Genesung gedauert.

Zu Tetanus: Die Maer von dem kleinen Schnitt ist so daemlich. Clostridium tetani (der Erreger) ist ein anaerobes, ubiquitaeres Bakterium, zu deutsch: ueberall, wo kein Sauerstoff ist. Unser Blut enthaelt Sauerstoff, ergo kein Tetanus. Tetanus gibts bei verdreckten Quetschwunden (Gartenspaten zB.) mit lokaler Unterbrechung der Blutversorgung. Dann wird's jedoch echt lustig... Wundstarrkrampf=Kraempfe, die einem die Wirbelsaeule bechen. Zur gleichen Familie, noch ekliger und afair keine Impfung: Gasbrand (Clostridium perfringens). Fuer ich hier jetzt aber besser nicht aus, Wiki hilft (NSFW!) wink.gif

Ja, Impfungen sind sinnvoll. Nein, ich hab die meisten auch nicht. Psychologie ist doch was feines.

0
Geschrieben am
Nova
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Tai: "Diese hohe Sterblichkeit deutet wie bei den Marburgviren darauf hin, dass die Ebolaviren mit ihren Subtypen noch nicht an den Menschen angepasst und neu in die Population eingedrungen sind. Die Schädigung seines Wirts bis hin zu seinem Tod ist für ein Virus kein vorteilhafter Effekt, da es zur eigenen Vermehrung auf diesen Wirt angewiesen ist."

0
Geschrieben am
galaxycrawler
Kommentar melden Link zum Kommentar

@klopfer
ich kann mich meine Vorpostern nur anschließen. Ebola hat eine höhere Sterblichkeit, aber Grippe bringt am meisten Menschen pro Jahr um. Wenn es wirklich mal einen Influenza-Virus mit einer Sterblichkeitsrate von über 60% geben wird, wird die Weltbevölkerung ganz schon ausgedühnt werden. Deswegen gab es ja den Hyp um die Schweinegrippe, die gehörte nämlich zu eine Typus, der (normalerweise) eine höherer Sterblichkeit aufweist.

0
Geschrieben am
Praeriebaer
Kommentar melden Link zum Kommentar

die Grippe ist eine Virus, dessen einziges Ziel es ist sich so weit wie möglich zahlreich zu vermehren. Das hat die Schweinegrippe mit Bravour geschafft.

Die Grippe ist im allgemeinen selten tödlich, aber auf Grund der vielen Weicheier(alte, kranke, unterernährte) und durch den hohen ansteckungsfaktor, ist sie auf die Masse gesehn die tödlichste Krankheit.

0
Geschrieben am
Klopferfan
Kommentar melden Link zum Kommentar

Übrigens: Statt dem Killerroboter kann man auch 3 dunkelhäutige Umpalumpas nehmen. Sie sind pflegeleichter und besser zu bekommen. Dafür sind sie etwas teurer!!

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe
Nicht öffentlich sichtbar

Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.