Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Kategorie: Gemotze

Das ist doch zum Mäusemelken! Da schlägt man ahnungslos die Zeitung auf und sieht das:

20100727141004.jpg

Das ist übelster Antihasismus! motz.gif Ich wette, es gibt keinerlei Beweise dafür, dass ein Kaninchen auch nur im entferntesten am Tod von Flamingos und Pinguinen beteiligt war! (Bei den Kranichen war es bestimmt Notwehr! ohmy.gif ) Das ist eine üble Hetzkampagne gegen Berliner Langohren, und ich fordere die Weltpresse auf, vor dieser Unverschämtheit nicht die Augen zu verschließen, sondern die Schuldigen anzuprangern und dafür zu sorgen, dass die Hasen dieser Stadt wieder ohne Angst mit ihren Familien in den Zoo oder den Tierpark gehen können! schnueff.gif

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Noch was zur Matheklausur

Veröffentlicht am 19. April 2012 um 13:38 Uhr in der Kategorie "Gemotze"
Dieser Eintrag wurde bisher 28 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Phael
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also, wenn die PETA etwas behauptet, kann man sich zumindest mal sehr sicher sein, dass es ein Schwachsinn ist. Oo

0
Geschrieben am
blubb
Kommentar melden Link zum Kommentar

Eine Frechheit!
Das ist doch nur wieder eine Hetzkampagne der Hamster-Lobby um Langohren weiter zu diffamieren!

0
Geschrieben am
Muh
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also, wenn die Staatsanwaltschaft ermittelt, kann man zumindest mal sehr sicher sein, dass niemand etwas böses getan hat.

0
Geschrieben am
Bebu
Kommentar melden Link zum Kommentar

ich geh dann mal hasen jagen

0
Geschrieben am
Deni
Kommentar melden Link zum Kommentar

Peta? Die sind doch wieder nur auf Aufmerksamkeit aus..
Die Hasen sollen sie in Ruhe lassen und einfach ne schön große Mauer um den Zoo errichten...eine richtig tolle wie die in China. Mauern haben seit jeher immer nur geholfen. zunge.gif

0
Geschrieben am
Thomas
Kommentar melden Link zum Kommentar

Zu was Kaninchen fähig sind, weiß man spätestens seit Monty Pythons "Die Ritter der Kokosnuß"...

Aber was die "geeigneten baulichen Maßnahmen" zum Ein- oder Aussperren von Wildkaninchen angeht, sollte sich der Zoo vielleicht mal mit den Australiern kurzschließen. Die dürften zumindest einiges an Erfahrungen darüber haben, was NICHT funktioniert... wink.gif

0
Geschrieben am
Judas
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die armen Opfer wurden gerächt!

http://img12.abload.de/img/sadfasdffv2k.jpg

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Der Berliner Tierpark ist riesig. Da leben schon grundsätzlich viele Kaninchen auf den Wiesen. Die waren schon vor dem Tierpark da. Der Berliner Zoo ist bei weitem nicht so groß wie der Tierpark, aber da dürften Kaninchen auch zu den natürlichen Bewohnern zählen.

0
Geschrieben am
G0ten
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wenn Tiere Tiere angreifen ist das schon in Ordnung so. Ich würde meine "Haus-"tiere auch schützen wollen, wenn irgendwelche wilden Tiere die angreifen.
Der Artikel ist eher ziemlich hetzerisch gegen den Tierpark...

0
Geschrieben am
taz
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich möchte an das Kaninchen erinnern dass ganze Ritterscharen abgeschlachtet hat und nur mit einer heiligen Handgranate zu stoppen war. Glaubst du so ein kleiner, flauschiger Pinguin hat dagegen ein Chance?

0
Geschrieben am
MBM
Kommentar melden Link zum Kommentar

*Gähn*

Sommerloch, was?

0
Geschrieben am
meeh
Kommentar melden Link zum Kommentar

Irgendwie glaub ich nicht das ein flauschiges Kaninchen einen Pinguin reißen kann.

0
Geschrieben am
akari
Kommentar melden Link zum Kommentar

unverschämtheit!
Das hätte Hazel bestimmt niemals angeordnet.
Kann doch nur eine Lüge sein!

0
Geschrieben am
darthbane
Kommentar melden Link zum Kommentar

die haben wohl zu oft night of the lepus gesehen.

0
Geschrieben am
Trajian (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also soweit ich weiß, gibt es in Dtl. gar keine Wildkaninchen im eigentlichen Sinne des Wortes mehr.

Kaninchen sind recht scheu, brauchen abgelegenes Gelände und buddeln wie die Irren ihre Höhlen und dafür ist Berlin ja nun eher weniger ausgelegt.
also sind Wildkarnickel in Berlin eh ausgemachter Blödsinn....
aber wahrscheinlich kennen die Tipper wieder mal den Unterschied zwischen Kaninchen und Hasen nicht....

Na ja Schnapsidee des Tierparks, die einfach abzuknallen...sollen se doch die Rothunde frei laufen lassen, die lösen das Problem sicher....oder die Karnickel gegen die Füchse aufhetzen...wobei allein die tatsache, dass die sich nicht gegenseitig killen meine Vermutung bestätigt, dass es wohl eher Hasen sind...

Ich weiß schon warum ich nicht in Zoos/Tierparks gehe.

Oder du machst eine Spendenorganisation für die ganzen Hoppler auf, dann ziehen die ins Bärengehege und die Bären ziehen irgendwo anders hin...z.B. in den Köllnischen Park zu Maxi und Schnute (wenn die da noch sind (?))

0
Geschrieben am
Guss
Kommentar melden Link zum Kommentar

Klopfer, du liest den Berliner Kurier? Hätte ich nicht gedacht. Oder wurde der Ausschnitt dir zugeschickt?
Erstaunlich aber, dass die Nager "immer wieder" Pinguine vertilgen konnten. Hast du auch öfter so einen Appetit?
Und jetzt kommt auch noch der böse Jäger.
Der sollte aufpassen, dass sie ihm nicht den Kopf abbeißen.
Den Kaninchen soll außerdem davor erstmal etwas nachgewiesen werden.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Trajian: Also in Berlin gibt's jede Menge Flächen und Parks, die für Kaninchen geeignet sind. kratz.gif (Als die Stadt noch geteilt war, lebten die Kaninchen massenweise im Grenzstreifen, und nach dem Mauerfall gab's eine wahre Invasion von Langohren. Im Prinzip geht sowas ja auch noch heute. Und gerade der Tierpark ist ja ein gigantisches Gelände mit Buddelpotenzial. ^^ )

Die armen Bären. o_o Ich finde den Bärenzwinger im Köllnischen Park schon für zwei Bären ziemlich klein. >_<

@Guss: Es ist ein absolutes Rotzblatt, aber solche Sachen sind der Grund, weswegen ich da reingucke. In der TAZ findet man sowas nicht.
Pinguine esse ich nicht, die schmecken bestimmt nach Fisch. o_o

0
Geschrieben am
Thomas
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Klopfer:
Pinguine schmecken angeblich widerlich nach Tran. Ich hab's aber auch noch nicht ausprobiert, da passende Rezepte hierzulande fast noch schwerer zu bekommen sind als Pinguine...

0
Geschrieben am
SaschaP (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich als Icewars-Spieler weiss: Der Kampf zwischen Hasen und Pinguinen ist alt und geht seid mind. 10 Runden biggrin.gif Von daher ganz verständlich.
Unverständlich und unverschämt aber die blasphemische Tat an den Vertretern des Hasengotts auf Erden!

0
Geschrieben am
Mickey
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Trajian ich habe bis jetzt fast nur wilde Kaninchen und kaum wilde Hasen gesehen. Wobei ich auch im Dorf wohne, vielleicht liegt es ja auch daran..

0
Geschrieben am
Dom (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Der Oberhase muss halt nochmal einen Sinnflutartigen Regen fallen lassen - von jeder Kaninchenart 2 - je ein Weibchen und ein Männchen. Dann kann er die garstigen Kraniche, Pinguine usw. wegschwemmen.

Die Spinnen doch die Zoomenschen.

0
Geschrieben am
Trajian (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Mickey: Haha Dorfkind xD

Nee also im Ernst Füchse sieht man ja oft genug, aber Wildkaninchen Oo"
Ich hab noch kein richtiges Wildkaninchen gesehen, das nicht irgendwo eingesperrt war....
Hmm na ja und klar hat der Tierpark viele freie Flächen, aber ich kann mir trotzdem nicht vorstellen, dass da karnickel leben, da is ja immer irgendwas los und ich stell mir kaninchen einfach zu nervös vor, um 1. dort zu graben und 2. den ganzen tag mit feindesduft in der nase leben zu können.
na ja vllt. gewöhnen die sich ja auch dran, wer weiß.

ach ja und das mit dem köllnischen park war mit fetten ironiezeichen gespickt, die ich leider vergessen habe xD
natürlich möchte ich die armen teddies da nicht sehen :3

0
Geschrieben am
Praeriebaer
Kommentar melden Link zum Kommentar

ich komm auch vom Land und ich glaub es gibt keine hier ansässige Tierart die ich noch nicht gesehn hab. Bisaamratten, Ratten, Mäuse, Hasen, Kaninchen, Rehe, Hirsche, Igel, Vögel sowieso. Wildschweine solls hier seit ein-zwei Jahren auch wieder egeben, hab ich aber noch nicht gesehn.

Aber wer auf wilde Hoppler steht, der kann mal auf Borkum aufm Jugendherbergsgelände vorbei schauen. Bis zu 15 auf 20m²~o

0
Geschrieben am
Wolvi
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hm...
hungrige Füchse und Kannichen,die sich am Tierbestand vergreifen...
zeigt mir mal bitte ein Kannichen, dass einen Flamingo oder einen Pinguin angreift Q.Q

0
Geschrieben am
BastiH1
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Wolvi
http://www.youtube.com/watch?v=XcxKIJTb3Hg

das würde mit Sicherheit auch einen Flamingo oder einen Pinguin töten.

0
Geschrieben am
das Medbrötchen
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ok, das wird jetzt lustig.
Hi erstmal,
Also zu allererst, es handelt sich bei besagten Langohren wirklich um Wildkaninchen, die leben im Tiergarten und anderen Parks und sind auch im Zoo oder im Tierpark anzutreffen, damit wäre die Hasendiskussion dann hoffentlich schonmal beendet.
Dann würde ich dich Klopfer bitten den gesamten Artikel anzuzeigen oder zumindest drauf zu verlinken, da das dortige Dementi deine "Forderung" unnötig macht.
Das der Artikel sehr unglücklich und vorallem reißerisch formuliert ist(seitens des Berliner Kuriers) dürfte jedem klar sein, und wenn man sich die Artikel anderer BLätter zu dem Thema durchliest wird einem klar das die Gefahr bei den Wildkaninchen die Übertragung von Krankheiten ist, gegen welche das Immunsystem einiger Tierarten nicht gewappnet ist. Nicht umsonst gibt es extra Karantäneräume in dennen neue Tiere anfangs untergebracht werden um das Einschleusen solcher Krankheiten zu verhindern.
Das Fuchsproblem wird leider nicht übertrieben dargestellt, so gibt es allein im Berliner Zoo min. 2 "Fuchsfamilien" mit Nachwuchs, die auch die Scheu vor den Menschen verloren haben und somit für alle Tiere und teilweise auch für kleine Kinder eine Gefahr darstellen.
Dem Statement von Phael schliesse ich mich gerne an, kann ich doch mit 100% Sicherheit garantieren das im Berliner Zoo seit 1998 kein Gewehr mehr abgeschossen wurde(Betäubungsgewehre sind davon ausgenommen genauso wie Softairs, Paintballwaffen und andere nicht relevanten Geräte die unter die Definition fallen könnten). Und das der Zoo und der Tierpark die Gleiche Führungsetage aufweisen gilt dieses wohl sehr sehr sehr wahrscheinlich auch für den Tierpark.
@Trajian: Dein Kommentar irritiert mcih etwas. Scheu vorm Menschen ist ein Verhalten das sich sehr schnell abtrainieren lässt(siehe Hauskaninchen) ergo spricht auch ncihts dagegen das es Wildkaninchen in Berlin gibt. Das Problem mit dem Unterscheiden zwischen den beiden Arten ist natürlich existent, jedoch sind es vorallem Kaninchen die in städtischen Grünanlagen vorkommen. Bei deiner Idee mit den Rothunden(besser bekannt als Wildhunde) hoffe ich das das ein Versuch war witzig zu sein. Der Wildhund zählt zu den Zootieren die bei einem Ausbruch am gefährlichsten für den Menschen sind, da sie im gegensatz zu anderen Jägern(Tieren) unabhängig vom Hunger angreifen und sowohl im Rudel als auch als Einzeltier agressives verhalten an den Tag legen. Mich irritiert auch etwas wieso du von der Tatsache das die "Langohren" die Füchs nicht angreifen bzw. "killen" darauf schliest das es Hasen sein müssen. Für beide Tierarten ist es ein eher untypisches Verhalten andere Tiere anzugreifen(Ausnahmen, z.B. beliebte Internetvideos mit Kaninchen und Schlangen, sind Ausnahmen und bestätigen die Regel). Davon abgesehen würde es selbst dann eher FÜR Hasen sprechen, da diese größer und kräftiger sind. Um ehrlich zu sein verstehe ich mal vom Preis abgesehen nicht warum du nicht in Zoo's gehst, aber entspechende Diskussionen ob Zoos sinnvoll oder eher Tierquälerei sind gibt es schon zuhauf und gleiten leider sehr schnell in den Bereich der nciht beweisbaren Behauptungen ab.
@Dom: Auch dein Kommentar iritiert mich etwas, zuersteinmal weil du mit "Zoomenschen" ziemlich verallgemeinerst und desweiteren denke ich eher wenige Gründe für die behauptung hast, bei anführung der Bild als Begründung möchte ich auf die "Seriösität" der Bild hinweisen. Das soll jetzt bitte keine Unterstellung sein das du dieselbe liest oder ein Angriff auf dich, sondern eher die bitte um Begründung deiner These.
Zum Abschluss möchte ich nochmal erwähnen das ich in diesem speziellen Fall FÜR die erteilung einer kontrolierten Jagderlaubnis von Füchsen und Kaninchen im Bereich des Zoos sowie des Tiergartens bin.
Achja und bevor ichs vergesse, ich wohne seit 19 Jahren im Berliner Zoo und denke so einen recht guten Einblick bekommen zu haben.
Mfg das Medbrötchen

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Kann ich nicht. Ich beweg mich sowieso schon auf juristischem Glatteis mit dem Scan und hoffe, mich da aufs Zitatrecht berufen zu können. Den ganzen Artikel hier reinzustellen, das kann ich mir gar nicht erlauben. Und ich hab keinen Schimmer, ob es den im Internet gibt.
Außerdem: Du hast schon gemerkt, was das hier für eine Seite ist, oder? huh.gif

0
Geschrieben am
Maria
Kommentar melden Link zum Kommentar

das war bestimmt so ein Kaninchen:
http://www.youtube.com/watch?v=oVlfYoJXg5M&feature=related hahaha

so, und wo bekomme ich jetzt Flamingos, Kraniche und Pinguine für meine zwei süßen Kaninchen her?
Sie waren bisher zwar Vegetarier, aber so ein kleiner süßer Pinguin scheint ihnen ja auch zu schmecken biggrin.gif

0
Geschrieben am
das Medbrötchen
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Klopfer: Ahso ok wusst ich nicht.^^ Hatte nen bissle im I-netz rumgeguckt und mich deswegen etwas gewundert.
Ja natürlich weiß ich was das für eine Seite ist bin ich doch schon seit knapp nehm Jahr ständig am Klopfersuchten.^^ Sollte jetzt auch net als Forentroll-rundumschlag ankommen hab nur bei besagtem Nachlesen viele Kommentare gelesen bei dennen die Leute teilweise sehr abstruse Ansichten ernsthaft vertreten. Und vlt. hab ich es mit der ernsthaftigkeit ein kleines bisschen übertrieben.^^
mfg das Medbrötchen

0
Geschrieben am
Trajian (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ medbrötchen

Ja, das mit den Rothunden, bzw. Wildhunden, Herr Biologe, war ein Scherz.
Warum ich nicht in Zoos gehe tut hier ja auch nichts zur Sache.

Und ja, eben weil Hasen größer sind, denke ich, dass ein Fuchs es sich eher überlegt, ob er sich einen schnappt oder nicht, da ich jetzt einfach mal davon ausgehe, dass Hasen wehrhafter sind als Kaninchen. (da keine Rudeltiere, keine unterirdischen Bauten wie Karnickel etc.)

PS: Dass du "IM" Zoo wohnst, könnte man jetzt auch diskutieren xD (nicht ernst nehmen.)

0
Geschrieben am
das Medbrötchen
Kommentar melden Link zum Kommentar

achso^^ naja gut man weiß im netz halt selten was scherz und was ernst ist.^^ bin grad zu faul auf groß klein und rechtschreibung zu achten also net wundern.
tjoa das könnte man wirklcih diskutieren und das wäre wohl vlt sogar ziemlcih interessant^^

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.