Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Kategorie: Lästereien

Die Bibel soll an sich unveränderlich sein, und dennoch wurden in der Übersetzung häufiger aus ideologischen Gründen Details verändert. So erwähnt Paulus im Römerbrief die Apostel Andronikus und Junia. Junia ist ein Mädchenname, da aber vielen Übersetzern (auch Luther) der Gedanke an einen weiblichen Apostel unangenehm war, änderten sie den Namen in Junias. Allerdings gab es den Jungennamen Junias in dieser Zeit nicht. Bis heute ist dieser Fehler weltweit in vielen Bibelübersetzungen vorhanden. (Römer 16,7)
Ein Detail wird oft als Beispiel für nachträgliche Änderungen angeführt: Bis in die 50er Jahre beinhaltete die Luther-Übersetzung der Bibel eine Stelle, in der David das besiegte Volk der Ammoniter in Ziegelöfen verbrennen lässt. Nachher übersetzte man diesen Teil so, dass die Ammoniter lediglich an den Ziegelöfen arbeiten mussten. Der hebräische Originaltext ist an dieser Stelle nicht ganz eindeutig und kann tatsächlich beides bedeuten, weswegen sich auch international die Übersetzungen oft unterscheiden. Bevorzugt wird mittlerweile aber die Version mit der Zwangsarbeit. (2. Samuel 12,31)

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Leck mich (nicht dort)

Veröffentlicht am 18. Juni 2013 um 22:23 Uhr in der Kategorie "Lästereien"
Dieser Eintrag wurde bisher 15 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Dieser Eintrag hat noch keine Kommentare.


Es können zu diesem Eintrag derzeit keine neuen Kommentare abgegeben werden.