Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Kategorie: Gemotze

Ilse Aigner hat (nachdem Facebook vor ihr eingeknickt ist, das Geschäft aufgegeben hat und Mark Zuckerberg inzwischen auf Holunderzucht umgestiegen ist) ja ein neues Thema für einen Kreuzzug: Schummel-Lebensmittel!

Welt Online hat aus diesem Anlass eine tolle Klickstrecke mit "Lebensmitteln, die zu viel versprechen" veröffentlicht, wobei alle Beispiele von der Hamburger Verbraucherzentrale stammen. Ein Großteil besteht aus Gemotze darüber, dass keine echte Vanille verwendet wurde oder keine echten Erdbeeren und Kirschen in die Produkte gewandert sind.

Nun mal ganz ehrlich: DARÜBER regt man sich auf? Wenn ich Erdbeeren will, dann ess ich Erdbeeren. Wenn ich Kirschen will, esse ich Kirschen. Wenn ich irgendwas anderes essen will mit einer bestimmten Geschmacksrichtung, dann bin ich einfach nur froh, dass es nach dem schmeckt, was ich will. Ich bin nicht darauf aus, meinen täglichen Obstbedarf mit Trinkjoghurt und Gummibärchen zu decken. Ist mir doch scheißegal, ob die die Aromastoffe aus den Früchten geholt haben oder ob die im Labor nachgebaut wurden. So ein geschmackstragendes Molekül weiß nicht, woher es stammt, meine Zunge auch nicht.

Und wer motzt, weil in den Produkten keine echte Vanille verwendet wird: Schmeckst du den Unterschied? Wenn nicht - was ist dein Problem? Wenn doch - nimm eben ein Produkt, was echte Vanille benutzt, oder mach den Quark eben gleich selbst.

Jede Erdbeere, die dank künstlicher Aromen nicht in einen Joghurt wandern muss, kann fröhlich und frei über die Wiese hoppeln und irgendwann im Mund eines hungernden afrikanischen Kindes landen, welches zufällig nach Europa kommt und diese Wiese findet. Denkt mal drüber nach.

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Herzlichen Glückwunsch ...

Veröffentlicht am 20. April 2010 um 21:19 Uhr in der Kategorie "Gemotze"
Dieser Eintrag wurde bisher 86 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Pluto
Kommentar melden Link zum Kommentar

wie wahr, wie wahr..

0
Geschrieben am
Tao
Kommentar melden Link zum Kommentar

ich seh das immer bisschen zwiespälitg. Jeder mündige Bürger kann sich informieren was in einem Produkt enthalten ist. Da braucht man nur halt ein wenig Fachwissen um es zu interpretieren.
Deswegen sind solche Lapalien hier totaler Nonsens denn das findet man auch ohne Fachwissen raus.
Andererseits ist die Masse halt doof und darauf setzen die Unternehmen...und auf Unwissen der bevölkerung seine Werbung aufzubauen, find ich moralisch nicht sonderlich zum jubeln^^

0
Geschrieben am
Jogi
Kommentar melden Link zum Kommentar

Oh mein Gott... auf den meisten Verpackungen steht ja ganz groß "Vanille GESCHMACK" oder "Erdbeer GESCHMACK" drauf... jeder Mensch mit ein wenigt Hausverstand weiß, dass dieses Jogurt noch nie eine Erdbeere aus der Nähe gesehen hat...
Hoffentlich ist Dummheit nicht ansteckend...

0
Geschrieben am
Tanja
Kommentar melden Link zum Kommentar

Völlige Zustimmung...

Bei den Beispielen ist ja meist überhaupt keine Angabe, dass da "keine Aromen und Zusatzstoffe" drinnen wären. Es ist ja wohl kein Betrug, wenn nicht drin ist, was nicht draufsteht...
Die Vanilleblüten überzeugen mich auch nicht. Ich erwarte auch keinen grinsenden Jungen in meiner Packung Kinder-Schokolade.
Wenn mir wichtig ist, was enthalten ist, gucke ich in die Zutatenliste, und sagen nicht "hey! Die haben eine Blüte draufgemalt!"

0
Geschrieben am
maria
Kommentar melden Link zum Kommentar

ausserdem müsste dem konsumenten auch klar sein, dass ein produkt mit echter vanille bedeutend teurer ist...
wieder mal ein beispiel für infos, die kein (intelligenter) mensch braucht.

0
Geschrieben am
Bear
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Ist mir doch scheißegal, ob die die Aromastoffe aus den Früchten geholt haben oder ob die im Labor nachgebaut wurden. So ein geschmackstragendes Molekül weiß nicht, woher es stammt, meine Zunge auch nicht."

Tut mir leid, aber manche deiner Zitate sind einfach so gut, dass ich sie klauen muss :<

0
Geschrieben am
GJM
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ist einem von euch aufgefallen das bei Bild 27.
Die Rede von nem Abgebildeten Huhn ist.?¿?
Schaut euch das eingekreiste mal an Ò¿ò
Ich sehe nur was das aussieht wie ne ¯Mischung aus
Brot und Fleisch Ò_ò

0
Geschrieben am
GJM
Kommentar melden Link zum Kommentar

Edit/Ergänzung
Klopfer das wäre doch mal wieder was für die Fundsachen^^

0
Geschrieben am
Phael
Kommentar melden Link zum Kommentar

Es stimmt zwar, dass es grundsätzlich egal ist, woher die Aromastoffe kommen, aber die Sache ist die: Lebensmittel, die künstliche Aromen verwenden, haben meist nur einen Bruchteil der Aromen, die in den echten Früchten drinnen sind, meistens halt nur die, die am intensivsten schmecken.
Und gerade Erdbeer-Geschmack, hat meiner Meinung nach sowas von überhaupt nichts mit echten Erdbeeren zu tun, dass ich mich wirklich frage, wie man auf die Idee kommt, das "Erdbeer-Geschmack" zu nennen.
Und ja, ich finde auch, gerade bei Vanille merkt man ganz stark, ob da echte Vanille verwendet wurde, oder nur ein Vanille-Aroma.

Und bevor ich beschimpft werde: Ich sage nicht, dass es etwas Schlechtes ist, dass künstliche Aromen verwendet werden, und natürlich ist es größtenteils so billiger, und oft auch immer noch sehr gut, auch, wenn der Geschmack nicht so intensiv ist.
Ich will nur darauf hinaus, dass es durchaus immer noch geschmacklich große Unterschiede zwischen einem Kunstaroma und dem Naturprodukt gibt.

0
Geschrieben am
Raganos
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich finde alle, die mit öffentlicher Erlaubnis irgendwelchen Mist hervorbringen, sollten deine Seite lesen, vielleicht geht ihnen ja irgendwann mal ein Licht auf und sie merken, was für eine Scheiße sie da treiben... Hauptsache sinnlos über irgendwelchen Kram aufregen, wir haben ja keine andern Probleme..

0
Geschrieben am
tt
Kommentar melden Link zum Kommentar

Etwas sehr simplifiziert. Viele Verbraucher gehen auch davon aus, dass sie Schinken bekommen, wenn sie "Schinken" kaufen. Anders als bei Erdbeeren oder Tomaten bekommt man dann aber öfter mal aus wer-weiß-was zusammengefügten Fleischbrocken...ich nenn' das Zeug Soylent Gutfried^^

0
Geschrieben am
Miiiime
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wer in Marshmallow-Fluff Obst erwartet, tut mir Leid oO

0
Geschrieben am
Anon
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bei Kaugummis oder ähnlichem Süßkram ist es natürlich klar, dass nur Aromen reinkommen.
Aber in den anderen Fällen sind diese "Ergänzungsstoffe" einfach nur pfui. Von Fruchtjoghurt halte ich mich in den meisten fällen eh fern. Analogkäse ist extrem pfui, gleiches gilt für "Stückchenfleich" und "Hartkäse" anstatt Parmesan.
Meistens lässt sich aber ein ähnliches Produkt finden, bei dem nicht 2/3 der Zutaten aus dem Labor oder sonstwohr stammt, kostet nur ein bischen mehr. Ist immer davon abhängig wieviel einem das Wert ist.

0
Geschrieben am
pac
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die meisten Sachen werben doch nur damit nach zB Vanilla oder Kirsche zu SCHMECKEN. Dass da im Kaugummi keine Kirsche drinne ist weiß jeder Mensch mit halbwegs funktionierendem Gehirn.
Was ist so schlimm dran wenn Teile von Lebensmitteln ausm Labor kommen? So lange es nicht schädlich ist, ist mir das scheißegal. Wir weniger verbraucht. Es ist eben die traurige Wahrheit: wir können es uns meist nicht leisten den teuren Bio-Scheiß zu kaufen. Und ich sehe wirklich nicht ein wieso ich 7Euro für Schnitzel ausgeben kann, wenn ich um 4Euro auch Schnitzel haben kann. Ich finde da nix dabei dass es aus Teilen zusammengestanzt ist..wenns schmeckt: Wieso sollte man die Teile wegwerfen?^^

0
Geschrieben am
pac
Kommentar melden Link zum Kommentar

*wird weniger echte Nahrung verbraucht. xD

PS: Dass bei den Instant-Thai Nudeln kein echtes Fleisch/keine echte Garnele dabei ist, ist ja wohl auch klar. Ich finde das ganze ziemlich hysterisch und blöd. Der Artikel könnte glatt von der BILD sein.

0
Geschrieben am
Ira
Kommentar melden Link zum Kommentar

Naja, Hartkäase statt Parmesan hat ja nichts mit "Laborzucht" zu tun. Auch ein absolut Bio-konformer "Parmesan" darf nicht Parmesan heissen wenn er eben nicht im entsprechenden Gebiet erzeugt wurde. Bei der Unterscheidung Hartkäse/Parmesan gehts nicht um die Inhaltstoffe sondern rein um Namensrechte.

Ausserdem, wo ist gerade im Fall Bio denn der Strich zwischen Natur und Chemie zu ziehen? Ich komme aus der Lebensmittelindustrie. Arbeite in einer Großtechnischen Anlage die mit ihrem Erzeugniss dafür sorgt das das Brötchen beim Bäcker schöner aufgeht und knuspriger ist/bleibt... Das alles aber nur mit Einsatz von "natürlichen" Einsatzstoffen. Egal was die Chemie macht, der Großteil davon leitet sicht direkt aus der Natur direkt ab, mal von Ausnahmen wie Zitronensäure, die kommt ja nicht mehr aus der gesunden gelben Zitrone die dadurch zusammen mit der Erdbeere nun über benannte Wiese hüpfen darf sondern aus dem Bioreaktor stammt.
Und das wohl in allen Lebensmitteln. Egal was draufsteht.

0
Geschrieben am
PiCelli
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also mal echt ja wer ein Bild als Garantie nimmt das das drin ist was abgebildet ist, ist echt ziemlich naiv.
Und wenn dann wirklich echte Aromen drin sind meckern wieder alle das die Lebensmittel ja unverschämt teuer sind.

0
Geschrieben am
Srai
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ja, aber es geht ja darum, dass man den Preis einer echt gehoppelten Erdbeere Zahlen soll und nicht nur den eines, aus einem großen Reaktor bei Leverkusen getropften, Estesters, welcher nichtmals den Bruchteil einer echten Frucht kostet.

0
Geschrieben am
Tobi
Kommentar melden Link zum Kommentar

was will ich denn auch mit nem bären im kakao

0
Geschrieben am
Farin
Kommentar melden Link zum Kommentar


Ich hatte selber enorm viel Chemie in meinem Studium, daher weiß ich natürlich das der Unterschied zw. echten und falschen Aroma einfach die Komplexität ist: Birnen enthalten halt ein zimlich komplexes Gemisch aus Estern, Birnenaroma aus den Labor ist halt nur ein einziger Ester. Insofern stimmt es, dass meiste ist Tatsache harmlos und von Mutti Natur abgeschaut, oder wie mein Chemieprof sagte: Der dümmste Satz den Leute von sich geben ist:
"Das ess ich nicht, das ist ja Chemie".
Und ich glaub den Satz haben wir alle schon mal so oder so ähnlich gehört.( Ich zumindest schon, und zwar mehrmals )

@Klopfer: Ich zieh da ne Grenzebiggrin.gifer Aufreger mit den Aromen geht mir auch so zimlich am Arsch vorbei, allerdings gibts nun mal auch Sachen die dann schon bedenklicher sind. Schau dir mal Vollkornbrote im Discounter an, da sind viele dabei die nicht dunkel sind weil sie eben "Vollkorn" sind , sondern weil sie Zuckerenthalten der dann beim Backen karamelisiert. Das ist für mich schon arglistige Täuschung des Kunden, zumal dann auch auf Dauer eher ungesund

@tt Das mit dem Soylent Guttfried muss ich mir merken das ist echt klasse^^.

Übrigens gäbe es ne ganz einfache Methode die Qualität des Fleisches zu steigern: Wir essen einfach weniger Fleisch, und kaufen dafür statt dem billigen Zeug einfach höherer Qualität. Wird in diesem Land aber eh nicht passieren

0
Geschrieben am
norathem
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das erinnert mich gerade an eine Folge von Kloß und Spinne.
Falls dus nicht kennst - unbedingt mal bei youtube anschauen - ist extrem lonenswert.

Da gibts jedenfals auch eine Sequenz wos darum geht dass wenn eine Biene zufällig irgendwas hinkotzt was dan Honig ergibt alle sofort "Natur, Natur, Lecker!!" schreien - aber wenn der Mensch sich hinsetzt und nach langer überlegung und Einhaltung diverser Hygienevorschriften so einen wunderbaren Geschmack wie "Schlumpfeis" entwickelt, dann ist das auf einmal Böse und "igitigitt"

0
Geschrieben am
Teufelswerk
Kommentar melden Link zum Kommentar

hmm... nicht schlecht. Aber was ist an geschnetzeltem Hähnchenfleisch, das in Form gepresst wurde schlimmer. als ein Schnitzel am Stück. Unterm Strich ist das eine aus dem anderen (bzw. dessen Abfall) und die Ersparnis geben die Erzeuger zum Teil an die Kunden weiter. (Wer das nicht will, soll selbst Ackerbau und Viehzucht betreiben, seinen eigenen Käse machen und Hühner schlachten!)

0
Geschrieben am
Teufelswerk
Kommentar melden Link zum Kommentar

Sry für Doppelpost, aber:
Warum kauft jemand BIO Produkte in Plastikverpackungen. Das ist als ob man mit dem Auto zum Fahrrad fährt, um die Umwelt zu schonen.
(Auch da nachgewiesen die PET verpackungen Schadstoffe an ihre Inhalte abgeben!)

0
Geschrieben am
Benny
Kommentar melden Link zum Kommentar

Diese Kennzeichnungspflicht ist doch eigentlich ne ganz gute Idee. Natürlich können künstliche produkte so gut sein dass sie Naturproduke adäquat ersetzen können, aber es soll gefälligst außen draufstehen was innen drin ist. Und wenn dann die Leute jetzt den als solchen gekennzeichneten 50-cent-imitatschinken nicht mehr kaufen, sondern lieber den 2€-echtschinken, dann muss die wirtschaft halt damit leben. Wer kein Problem damit hat, chemische Lebensmittel zu kaufen,. der kann das ja auch nach der Aignerschen Kennzeichnung noch machen und profitiert dann evtl. sogar noch davon dass die preise evtl. sinken weil die Kunden wegfallen die das Zeug bisher nur gekauft haben weil sie es für echt gehalten haben. So läuft das in der Wirtschaft nun mal und ich als bekennender neoliberaler kapitalist sag halt auch: jeder sollte das recht haben zu erfahren was für ein produkt er kauft. und das meine ich völlig wertneutral: ich sage nicht, dass z.B. echter Schinken zwingend besser ist als imitat, aber man sollte schon sehen können was man kauft.

0
Geschrieben am
Walter
Kommentar melden Link zum Kommentar

Tja, ist bloß ne riesen Verarsche von der Industrie, wenn du sie damit durchkommen lassen willst, dass der Erdbeerjoghurt aus rote Beetsaft mit ein paar brocken Erdbeer und 1kg Zucker besteht, bitte.
Ich nicht.

0
Geschrieben am
williams
Kommentar melden Link zum Kommentar

uiuiui Klopfer, normalerweise lese ich Dich echt gerne, aber diesmal kann ich nur sagen: fail!

Es geht doch bei der ganzen Sachen nicht darum ob Du da jetzt einen Unterschied schmeckst oder nicht. Es geht einfach darum das Lebensmittelkonzerne zur Gewinnmaximierung auf natürliche Bestandteile verzichten und auf künstliche (billigere) ausweichen.

Das ist ja noch in Ordnung und deren Sache, man muss es ja nicht kaufen.

Trotzdem werden 90 % schlicht und ergreifend durch Werbung, Produktaufmachung etc. getäuscht. Sollen Sie halt drauf schreiben:
Dieser Joghurt enthält keine Erdbeeren.
Ich wäre gespannt wie lange so ein Joghurt existieren würde.

Außerdem wird das künstliche Aroma in solchen zu hoch dosiert.

Gib mal einem Kind das mit solchen Sachen aufgewachsen ist, eine echte Erdbeere, die ist ihm nicht süß genug.

Ich empfehle Dir mal www.foodwatch.de und www.abgespeist.de

0
Geschrieben am
Reami
Kommentar melden Link zum Kommentar

Tja Hase, da erkenne ich eine Parallele zwischen dir und Aigner: DARÜBER regst du dich auf? wink.gif

0
Geschrieben am
Beobachter (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das ist ja toll, wie aufgeklärt hier alle sind. Doch damit steht ihr ziemlich alleine. Das Problem ist doch, daß gerade die Mehrzahl der Konsumenten weder die Zutatenliste lesen geschweige denn verstehen.
Und wenn dann noch getrickst wird mit der Angabe "ohne Konservierungsstoffe", obwohl Hefe im Produkt ist, die genau die Funktion der Konservierung übernimmt, dann ist das für über 90 Prozent der Verbraucher nicht mehr ganz so klar, wie hier alle vorgeben.

Und schauen wir uns mal Bild 9 an: Da steht eindeutig "PREMUIM EIS Vanille MIT SAHNE VERFEINERT". Nix Aroma, nix Synthetik. Das ist ganz einfach Verarschung.

Wenn die nur Aroma verwenden, dann müßte das Produkt eigentlich noch viel weniger kosten. Die jetzt verlangten Preise für synthetisches Eis sind Abzocke.

Was noch erschwerend hinzu kommt. Niemand weiß etwas über die Langzeitfolgen dieser Aroma-, Konservierungs- und Zusatzstoffe. Die hohe Zunahme der Allergiefälle in Deutschland sind jedoch ein deutliches Zeichen.

0
Geschrieben am
Gingo
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Beobachter:
Wer die Angaben nicht liest, den dürft es sowieso nicht interessieren. Zu verstehen gibts bei den Angaben aber sowieso nicht viel, da steht ja immer 'Aromen' und sobald irgendeine E-Nummer dabei ist weiß man ja auch schon wß man hat

Und dieses Eis dürfte echte Sahne, aber eben keine chte Vanille enthalten, das hatten sie aber auch nicht behauptet

0
Geschrieben am
Kätzchen
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich möchte hier das Erlebnis meines Vaters bei Weihenstephan:
"Die haben einfach in den Joghurt alles mögliche an Obst reingekippt, egal ob es passte oder nicht, ein guter Anteil war schon matschig-faulig. Und dann kippen die je nach Wunsch Farbe und Aroma hinzu und fertig ist der "Qualitäts"-Joghurt, der im Supermarkt teuer verkauft wird"

Also, wenn ihr das nächste Mal Erdbeerjoghurt genießt, kann es auch sein, dass ihr einfach nur auf einem matschigen Apfel rumkaut.

@Beobachter: Die Zusatzstoffe der Industrie verursachen ja nicht nur Allergien, Zuckerersatzstoffe verstärken zum Beispiel das Hungergefühl und man ist trotzdem mehr, auch wenn es nur "light" Sachen sind, Weichmacher in Plastikverpackungen und Spielzeug führen z.B. zu einer früheren Pubertät, künstliche Hormone in Fleisch und Hormontherapien erhöhen nicht nur das Krebsrisiko

Natürlich ist jeder wunderbar aufgeklärt, ich schocke immer noch fast 100% der Leute, wenn ich es mir mal wieder gönne, ihnen zu erklären, was die von ihnen konsumierten Güter bei ständigem Verzehr für Nebenwirkungen haben =D immer wieder lustig, die Gesichter

0
Geschrieben am
Nova
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Gingo: Ne, es steht ja auch nicht Vanille drauf. *Ironie*

Hätte man mir vor ein paar Jahren gesagt, das Zeug aus der Plastikverpackung ist kein richtiger Kochschinken sondern gepresste Fleischabfälle hätte ich ihn dumm angeguckt und ausgelacht. (Und dabei hat meine Mutter Fleischereifachverkäuferin gelernt.)

Das Problem ist eben, sie schreiben Erdbeeren, und dann denkt man auch, da wurden irgendwie Erdbeeren bei der Herstellung verwendet. Dass das Ganze dann ausgekochte Sägespäne sind (stimmt nicht, hört sich aber gut an) ist nicht so einfach zu erkennen.

Und man schmeckt den Unterschied meistens. Es ist schon ein Unterschied ob Vanillin oder Vanille.

(Warum will Google Chrome mir "Vannilin" durch "Cunnilingus" als Rechtschreibverbesserung ersetzen? Ich glaube eher weniger, dass das nach Vanille schmeckt...)

0
Geschrieben am
MeckerSeppl
Kommentar melden Link zum Kommentar

Generell bin ich absolut Klopfers Meinung. Allerdings gab es auch schon Berichte über Erdbeerjoghurt der mit natürlichen Aromen wirbt. Diese natürlichen Erdbeeraromen kamen da aber nicht aus (wie der Durchschnittsverbraucher vielleicht vermutet) Erdbeeren, sondern aus irgendwelchen komischen Pilzen...Und welcher verdammte Pilz schmeckt nach Erdbeer?!? SOWAS ist die Sauerei. Sollen die halt nicht mit "natürlichkeit" werben und dann alles so zusammenkaspern wie sie lustig sind und das ganze dann als gesund verkaufen!

0
Geschrieben am
Aleya
Kommentar melden Link zum Kommentar

YIHA, malen wir uns alle grün an und stellen uns in die Sonne wink.gif Das ist ÖKO; das ist NATUR; das ist GUT!!

So und nun ernsthaft: Meckert mal alle rum und kauft das "natürliche" Zeug, sichert mir dann den Arbeitsplatz, wenn ich in die Lebensmittelindustrie gehe und "natürliche" Aromen entwickle. Ein Hoch auf Essen "Ohne Chemie, ohne Gene!!"

0
Geschrieben am
RubenRybnick
Kommentar melden Link zum Kommentar

Naja die meisten "Betrüger" die aufgelistet wurden sind ja eh billig Produkte. Da sollte man sich ja eh nicht wundern. Es ist ja dann auch vollkommen okay.

Wenn ich 10kg Käse für 2€ kaufe kann das ja kein Käse sein, also sollen sich die Leute doch darüber bitte nicht aufregen.

Jedoch finde ich es bei "besseren" Marken doch etwas, naja sagen wir doof....

Bei "Du darfst" oder Dany Sahne, Dr. Oetker usw. welche ja eigentlich mit ihrer Qualität werben und eher in die teure Preisklasse gehöre nicht wirklich toll.

Ich habe nichts gegen künstliche Aromen, aber wenn ich mir etwas teures kaufe, erwarte ich einen Mehrwert gegenüber billig Produkten. Aber offensichtlich ist selbst in den teuren nicht immer original.....

Und ja ich kann künstliche Vanille von echter unterscheiden!

0
Geschrieben am
Mickey
Kommentar melden Link zum Kommentar

@MeckerSeppl es ist nun mal so, dass man in der Chemie zwischen natürlichen und künstlichen Aromen unterscheidet. Künstliche Aromen bastelt jemand im Labor zusammen und natürliche stammen aus der Natur, meistens eben irgendwelche gezüchteten Pilze. Es sind ja auch nur AROMEN und kein Obst o.ä. Es gäbe auch gar nicht genug Obst um all die Produkte abzudecken, für die man es bräuchte.

Wenn man sich dafür interessiert besteht finde ich heute schon die Möglichkeit sich zu informieren. Wobei die meisten Leute, die meinen dass es ihnen egal ist, wohl erfahren würden, was sie da essen ziemlich geschockt wären. Ich finds nur ziemlich übel, dass viele Kinder mit dem ganzen Aromenzeugs aufwachsen und ihnen dann das ohne Aromen oft nicht mehr schmeckt, weil es nicht intensiv genug ist.

0
Geschrieben am
Socke
Kommentar melden Link zum Kommentar

Lieber Klopfer!

Du solltest als erwachsener Mensch mittlerweile wissen, dass Medien (und Politiker) gern möglichst viele Argumente präsentieren und glauben, damit etwas Tolles zu tun. Generell ist es wohl egal, ob in Kaugummi oder Joghurt echte Früchte vermanscht werden. Das sind doch aber die unwichtigen Beispiele aus dem 'Welt'-Artikel. Damit konnte man natürlich sehr einfach eine Bilderstrecke mit 72 statt 30 Bildern zusammenstellen und alle 5 Klicks wird dann Werbung eingeblendet...du merkst, worauf ich hinaus will.

Das Problem liegt doch aber in der Veralberung des Verbrauchers.
Wenn ich Haselnusssirup (wozu auch immer) kaufe, dann gehe ich davon aus, dass der aus Haselnüssen gemacht wird. Bei Sonnenblumenöl möchte ich doch auch Öl aus Sonnenblumen kaufen und kein Imitat. Sollte es ein Imitat geben, so muss dieses als solches deutlich gekennzeichnet sein und ich als Verbraucher kann dann abwägen, ob mir die 20 Cent Ersparnis den Kauf eines Imitats rechtfertigen.
Wenn ich Reibe-KÄSE kaufe, dann hat da Käse drin zu sein. Und zwar nur Käse. Ob ich als armer Student vielleicht auch freiwillig Reibe-Kokosfett-Formhobel kaufen würde, bleibt erstmal dahingestellt.
Aber wenn ich Ditsch 2-3 Euro für eine Pizza-Zunge gebe, dann hat da gefälligst Käse drauf zu sein.

Und auch beim Vanille-Joghurt sollte mann den echten vom 'unechten' unterscheiden können, ohne auf die Zutatenliste in Schriftgröße 3 zu schauen. Meine Mutter hat beim Einkaufen nicht immer ihre Lesebrille dabei. Und einige Ältere können das gar nicht mehr lesen.

So sehr ich auch die Frau Aigner geringschätze, es ist ihr Job als Verbraucherministerin hier einzugreifen. Das ist übrigens 100mal wichtiger als sinnfrei auf Google rumzukloppen.

Grüße!

0
Geschrieben am
usagi
Kommentar melden Link zum Kommentar

Haha! Am geilsten finde ich das Zitronen-Schalen-Aroma. Überraschung! In der Packung Aroma ist tatsächlich nur Aroma und kein Obst! Wer hätte das gedacht...
Ganz ehrlich. Bei dieser Art von "Verbraucheraufklärung" für ich mich als wolle man mir gröbste Dummheit und Naivität unterstellen und mir die Fähigkeit absprechen selbstständig in der Zutatenliste nachschauen zu können was drin ist.

0
Geschrieben am
hempel
Kommentar melden Link zum Kommentar

am besten gefallen mir die bananenfreien geleebananen. wären da wirklich bananen dringewesen, hätte ich in zukunft ein wenig schlechtes gewissen gehabt, wenn ich schlümpfe kaufe:-)

0
Geschrieben am
Nur so
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Kätzchen: Schön die urban legend der Zuckerersatzstoffe wiedergegeben...
Das einzige was Hunger erzeugt ist der Pawlowsche Reflex: Hmm, lecker, das hau ich mir gleich nochmal rein.
Süßungsmittel stimulieren entsprechende Geschmacksnerven, nicht mehr und nicht weniger. Und jetzt bitte nicht Studien aus den 80-ern zitieren, die stimmen heute nicht mehr.

Ansonsten: Ob Vanillieblüten oder nackte Möpse auf der Verpackung zu sehen sind interessiert mich nicht die Bohne (jedenfalls nicht, wenn ich die Inhaltsstoffe lese). Etwas mehr Transparenz kann dabei aber sicher nicht schaden.

0
Geschrieben am
Brötchen (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Du hast das in Worte gefasst, was ich schon so lange denke. Danke, Klopfer.

0
Geschrieben am
Hans
Kommentar melden Link zum Kommentar

Naja, das problem ist dneke ich das sich auch unter Angaben wie "natürliche Aromastoffe / Natürliches Aroma" etc... in Wahrheit seit Jahren Biotechnologisch hergestellte Aromen stecken die mitholfe von Pilzen fabriziert werden... das weiß jeder der mal ne Vorlesung in Biologie besucht hat... Man kann davon ja halten was man will, Fakt ist das die Bevölkerung sich schon lange an diese Aromastoffe gewöhnt hat. Eine so intensive Geschmacksfärbung wie wir sie z.B. im Erdbeerjoghurt finden griegt man gar nicht hin wenn man einfach Erdbeeren reinschnippelt...
Von der Seite betrachtet geb ich Klopfer vollkommen recht: wenn jemand auf Natur steht soll er sich einfach nen Naturjoghurt ohne Geschmack kaufen (Is eh billiger) und sich sein Obst selber reinkippen. Wenn einem das nich schmeckt muss man sich eben damit abfinden Etwas zu essen das mal in einem rießigen Reaktor mit ziemlich wiederlichem Zeug war... Jedermanns eigene sache... Mir persönlich ist das völlig Bums solangs mich nich umbringt^^

0
Geschrieben am
Lulu
Kommentar melden Link zum Kommentar

naja,wenn die "Fachmenschen" nix besseres mti hrer Zeit anzufangen wissen, als nicht vorhandenem Obst nachzuweinen, wo niemals ein Mensch drüber nachgedacht hätte oder sich dran gestört hätte, hätte man es nu nicht breit getreten, dann umso trauriger..

0
Geschrieben am
Blackbird
Kommentar melden Link zum Kommentar

Bei dem Zitronenaroma steht doch schon dick und fett AROMA drauf x_X

0
Geschrieben am
Muzz
Kommentar melden Link zum Kommentar

Solange man an der inhaltsangabe alles richtig angeben ist, stört mich sowas nich.

Mich ägert bloß wenn gewisse Sachen nur noch als Aroma erhältlich sind. Mann bekommt ja kaum noch richtiges Vanille Eis oder Joghurt. Vanille zu Vanilin ist ein unterschied wie Tag und Nacht.

Wobei ich es witzig finde das Mittlerweile sogar Produkte mit echter Vanille gelb eingefärbt werden, weil die Masse inzwischen glaubt das Vanille gelb wäre...

0
Geschrieben am
Cookie
Kommentar melden Link zum Kommentar

Jetzt habe ich das schon zwei Mal hier gelesen... was denkt ihr eigentlich, was der aromatische Inhaltsstoff der Vanille ist?
Ist es a) Vanillin oder b) Vanillin oder doch c) Vanillin?
Natürlich gibt es geschmacklich einen Unterschied ob ich in den Pudding nur den Aromastoff an sich reinwerfe oder das gesamte Gewürz inklusive Nebenprodukten. Aber der Aromastoff von Vanille ist und bleibt Vanillin.
Sry, musste ich mal loswerden smile.gif

0
Geschrieben am
Balverin
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ja gemeckert wird immer, besonders warum die Produkte viel teurer sind wenn wirklich das richtige Naturprodukt drinnen ist. Nicht umsonst wird mit Aromen gearbeitet

0
Geschrieben am
Artea
Kommentar melden Link zum Kommentar

Schon klar, dass z.B. in Kaugummi keine echten Kirschen drin sind..

Nur naja.. dass Erdbeeraroma aus Algen gewonnen wird ist natürlich nicht so lecker :-/

0
Geschrieben am
Akina
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mein persönliches Highlight waren ja die Instant Nudelsuppen. NATÜRLICH ist da kein echtes Huhn oder kein echter Shrimp drinn. Leute was DENKT ihr eigentlich?!
Das weiß jedes Kind! Genauso wie das Gelee Bananen nichts mit echten Bananen zu tun haben. Hallo?! Leute habt ihr kein Leben, dass ihr dafür Geld rauswerfen müsst?!

0
Geschrieben am
Magni
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also ich bin da komisch. Wenn ich was mit Käse kaufe, erwarte ich auch Käse. Also bei Cordon Bleu zum Beispiel, oder auf meiner Pizza.
Daß viele nicht wissen, daß Schmelzkäsezubereitung nicht viel mit Käse zu tun hat, merk ich immer wieder.
Aber bei hochpreisigem, angeblich gesundem Erdbeerjoghurt erwarte ich auch Erdbeeren. Ansonsten wärs doch bloß Erdbeerähnlich schmeckender Joghurt. Und bei Schokokeksen bestehe ich auf Schoko.
Da bin ich echt komisch. Außerdem bin ich nicht überzeugt, daß Geschmack aus dem Labor meiner Gesundheit unbedingt zuträglich ist.

0
Geschrieben am
Dirk
Kommentar melden Link zum Kommentar

ich empfehle zu dem Thema folgendes Video von Volker Strübing:

http://www.youtube.com/watch?v=g6z4a5Mz5VU

Geht bei 3:00 los!

0
Geschrieben am
Meata
Kommentar melden Link zum Kommentar

Was für ne schwachsinnige Fotostrecke... wo zerkleinertes und zusammengefügtes Fleisch draufsteht ist auch nur zerkleinertes und zusammengefügtes Fleisch drin! Skandal! Wer (Zutatenlisten) lesen kann ist klar im Vorteil...

0
Geschrieben am
Kevin
Kommentar melden Link zum Kommentar

Esst ihr ein Erdbeerjoghurt wegen den Erdbeeren dir ihr drin erwartet, oder weil es nach Erdbeeren schmecken soll?
Mit der künstlichen Nachbildung von Geschmackstroffen ist es für die Nahrungsmittelindustrie ein leichtes, eine Erdbeere so schmecken zu lassen wie sich diese die Konsumenten wünschen. Das Problem dabei ist, dass wenn man nur noch künstliche Aromen isst, weiss man doch gar nicht mehr wie eine richige Erdbeere schmeckt.

Wenn ihr eine echte Erdbeere wollt, geht in den Wald und sucht nach wilden Walderdbeeren.

Jeder Alergiker liest sich die Zusammensetzung der Produkte durch, da z.T. sein Leben davon abhängt...er weiss dafür auch was er isst.

Die Lebenmittelindustrie will das ihr Ihre Produkte esst, wie diese schmecken sollen ist, wird in erster Linie durch Probanten festgeschellt, welche sagen, was nun mehr nach Erdbeere schmeckt.

Wenn die Leuchte nicht mehr wissen wie eine echte Erdbeere schmeckt, könnte man dennen ein Bannanenjoghurt geben und sagen es ist Erdbeere...

0
Geschrieben am
jasmintee
Kommentar melden Link zum Kommentar

Es ist wirklich toll wie schlau und aufgeklärt ihr hier alle seit, aber trotzdem versteht ihr nicht, worum es eigentlich geht. Super.

0
Geschrieben am
Yvonne
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wenn ich ein Produkt mit echtem Erdbeer-Aroma kaufe, zahl ich gern den Preis für die echten Erdbeeren.
Wenn ich Produkt mit künstlichem Erdbeer-Aroma kaufe, zahl ich den Preis für künstliches Aroma.

Solang DAS gegeben ist und mir das künstliche Produkt nicht gesundheitlich schadet: Her damit! Kritisch wird es nur, wenn das Imitat den gleichen Preis verlangt wie das "Naturprodukt".

0
Geschrieben am
Tütensuppe
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wie, was?? Im Kirschkaugummi sind keine Kirschen drin & in Geleebananen keine Bnananen? Was bin ich jetzt aber schockiert... '-.-
Die hätten in dieser Klickstrecke dann noch Bärchenwurst & Katzenpfötchen aufnehmen können. Man wird aber auch überall nur noch beschissen, ts ts ts...

0
Geschrieben am
Meata
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ jasmintee: worum geht es denn dann?

0
Geschrieben am
der-mensch
Kommentar melden Link zum Kommentar

Was bringt mir denn als Firma in einer Bilder-Gallerie für Prdukte, die zuviel versprechen, Werbung zumachen?

0
Geschrieben am
Miau
Kommentar melden Link zum Kommentar

wow wie Welt online es schafft, durch schlechte arbeit ein wichtiges Thema komplett ins lächerliche zu ziehn.
Bei den Beispielen ist es wirklich kein Wunder, dass sich die leute drüber aufregen was für ein bullshit das ganze ist. Stattdessen hätten sie mal nach Produkten suchen sollen bei denen man wirklich verarscht wird, weil man billige aromastoffe/ersatzstoffe bekommt obwohl sie genauso teuer sind wie die mit echten. -.-
Das ist dann nämlich Verarsche.

Wobei man sagen muss das die Werbeindustrie bewusst ne Bildungslückee der Bevölkerung ausnutz: natürlich bzw naturstoff bedeutet lediglich das es irgendwo auf der Welt irgendeine Pflanze/Tier gibt die den Stoff besitzt. Ob der dan aus dem Labor kommt oder von der Pflanze ist egal.
Wobei die Gegenseite damit die nächste Wissenslücke ausnutzt, es macht nämlich auch genau 0 unterschied, nehmen wir Koffein als beispiel, Koffein ist C8H10N4O2, ob das aus der Bohne, dem Tee-Blatt oder dem Labor kommt macht keinerlei unterschied, es ist genau dasselbe. Bei "Stoffen" ist es nicht so wie bei Kuchen, das wenn 3 Leute dasselbe machen es bei allen anderst wird, sondern bleibt immmer volkommen gleich, jedes "Koffein" hat diesselben Atome in derselben Anordnung weshalb es für den Körper volkommen egal ist wo das herkommt. Das viele Leute trozdem glauben dass das aus dem Labor irgendwie anderst wirken könnte, ist schlichte Panikmache.

Zum Thema: Zuckerersatzstoffe, das einzigste was sich dabei verändert ist das der Ersatzstoff im Gegensatz zum echten Zucker nicht als Energiequelle genutzt werden kann, weshalb dein Körper danach immer noch nach Zucker verlangt. Aber wofür gibts Stärke ^^

0
Geschrieben am
RitterRondras
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Cookie: Wenn du klugscheißerst darf ich das dann ja bestimmt auch mal: wink.gif
Der Aromastoff in Vanille ist Vanillin sagst du. Stimmt zum Teil, sage ich. Das Aroma in der echten Vanille stammt zu einem kleinen Prozentsatz aus Vanillin (weniger als 5%), daneben sind auch noch etliche andere Aromastoffe enthalten die im Zusammenspiel den eigentlichen Geschmack ausmachen. Reines Vanillin schmeckt kaum nach Vanille. Was heutzutage als Vanillin in Lebensmittel gepackt wird ist zu 99% nicht das Vanillin aus der Vanille-Schote, sondern ein künstlich hergestelltes Produkt aus einer Säure, die beim Aufschluss von Holz entsteht. Also gibt es in einem gewissen Maße schon ein Unterschied zwischen realem Vanillegschmack und Vanillingeschmack.

Zum Thema an sich: Ich denke ich teile die Meinung von vielen hier wenn ich sage, dass ich nicht unbedingt was gegen künstliche Stoffe in Lebensmitteln habe, aber zumindest gerne wissen möchte wenn ich sowas kaufe. Ich bin Student, ich kaufe auch eher die Lebensmittel die billig sind, egal was da drin ist, kann aber auch Leute verstehen die lieber die natürlichen Produkte bevorzugen. Müssen die Leute halt einfach mehr Geld für ausgeben.

0
Geschrieben am
Socke
Kommentar melden Link zum Kommentar

@der-mensch
Na die Werber haben sicherlich einfach nur für Werbung innerhalb von Fotostrecken bezahlt und hatten höchstens auf die Sparte der Fotostrecken Einfluss, also ob im Bereich Entertainment oder Wellness. Da es bei Welt Online offenbar zu ziemlich jedem Artikel eine Bilderstrecke gibt, wäre es dann doch zu aufwändig, hier zu jedem Artikel einen neuen Werbevertrag aufzusetzen.

0
Geschrieben am
Silentjay
Kommentar melden Link zum Kommentar

Der Preis ist heiß. Und weil die meisten Leute lieber frieren als schwitzen wenn Sie ihr Portmonai eröffnen, ist Geiz immernoch geil.

Wenn ich die Inhaltstoffe billiger machen kann, die Haltbarkeit erhöhe und die Produktion optimiere, kann der Kund ein Produkt erhalten, dass ihm in den meisten Fällen ähnlich genug erscheint, dass er es kauft und die Differenz zum hochwertigen 'Original' lieber in seine teuren Hobbies steckt wie Unterhaltungselektronik und Puffbesuche.

Wie oft muss man den Satz von Angebot und Nachfrage eigentlich noch herbeten?

Ihr wollt es nicht, dann kauft es nicht. Produzent stellt seine Produkte um oder geht pleite, in jedem Fall habt ihr Ruhe.

Solange die Leute es kaufen, müsst ihr damit leben. Ihr müsst es nicht in eure Wohnung lassen, aber damit leben. Hat Malte Welding vor kurzem nett zusammengefasst.

0
Geschrieben am
BlackIce
Kommentar melden Link zum Kommentar

... ob nur Aroma oder echte Frucht, die das Aroma direkt mitbringt... letzten Endes soll es schmecken. Und der Aufreger müsste eigentlich sein, dass es informationsfaule Verbraucher gibt. Wer allen ernstes erwartet, dass die Industrie "Vanille-Zucker mit echter Bourbon-Vanille" für wenig Geld herstellt und tatsächlich das Aroma nur aus der Vanille-Schote stammt, sollte ernsthaft über den sonst üblichen Preis dieser Schoten nachdenken. Klar, die schwarzen Pünktchen im Produkt stammen von der Schote. Allerdings von der ausgelaugten, nahezu aromafreien Schote nach x Produktionsschritten. Der Rest ist - siehe Zutatenliste - Aroma. Und somit ist dieses etwas teurere Produkt nicht besser als das reine Labor-Produkt. Sieht halt nur edler aus.

Wenn jemand meint, nur weil in der Zutatenliste das Glutamat fehlt, sei ohne Geschmacksverstärker gearbeitet worden, sollte sich Gedanken über "Hefeextrakt" machen. Ist das gleiche, klingt aber besser.

Und da der Mensch sich daran gewöhnt hat, dass alles intensiv und nach besonders tollen Früchten schmeckt, braucht man eben künstlich/natürlich hergestellte Aromen. Wo sollen denn auch die ganzen Früchte wachsen, die man für den Kram benötigen würde? Und so schlecht schmeckt übrigens auch Joghurt "natur" nicht...

0
Geschrieben am
Silentjay
Kommentar melden Link zum Kommentar

Betreffs Glutamat sollte man vllt. auch mal darauf hinweisen, das das Zeug nun wirklich überall drin ist, sogar ohne Hefextrakt ;-) Wikipedia hilft da gerne wenn man mal nach Glutaminsäure sucht.
Und auch das sog. Chinarestaurant-Syndrom ist nur am Stammtisch erwiesener Maßen durch Glutamat verursacht.

0
Geschrieben am
XoX
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hmmm, das eigentliche Problem sind sicher nicht die Früchte/Vanille-Aromen, die gefühlte 99% der in der Fotostrecke enthaltenen Bilder ausmachen. Denn wer ein klein wenig aufpasst, wird bei so ziemlich jedem dieser Produkte den Zusatz "...-Geschmack" auf der Packungsvorderseite sehen. Viel gravierender finde ich Dinge, die man eben nicht aus dem Titel erkennen kann. Dinge wie den Analogkäse im Cordon Bleu (oder noch schlimmer, in den Pizzazungen vom Ditsch wo es nicht mal eine Zutatenliste gibt), das Krebsfleischimitat im Meeresfrüchtesalat von der der Feinkosttheke (auch hier - das wird direkt abgefüllt - ohne Zutatenliste), oder das fehlende Vollkornmehl in sogenanntem Vollkornbrot. Denn das ist tatsächlich arglistige Täuschung/irreführende Werbung, welche ganz klar verboten gehört. Zumal die Gleichung
Billiges Produkt => künstliche Inhaltsstoffe
Teueres Produkt => Alles so wie's draufsteht
einfach nicht stimmt (was man auch in der Fotostrecke deutlich an Markenprodukten wie Fol Epi, Ditsch, Bad Heilbrunner, Crunchips und co. erkennen kann).

0
Geschrieben am
Phoenix
Kommentar melden Link zum Kommentar

Lustig find ich ja, dass man gleich bei den ersten 2 Fotos auf den ersten Blick erkennen kann, dass das Produkt nicht hundertprozentig das ist, was es vorgibt zu sein und somit die Motzerei von welt.de überflüssig ist. Das eine "Hähnschnitte Cordon bleu Art" kein Cordon Bleu ist, ist ja wohl logisch, ebenso wie nicht jeder Schafskäse automatisch ein Feta ist, da Feta eine eingetragene Schutzmarke ist, und auf dem dort abgebildeten Produkt ja nicht einmal "Feta" draufsteht!

0
Geschrieben am
Blubb
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich habe heute gesehen, dass es Glutamat als Gewürz gibt.. hmm.. anstatt Kräuter ins Essen zu tun, einfach was Geschmacksverstärker. Lecker...

Und statt das offensichtliche anzuprangern, sollte wirklich mal dafür gesorgt werden, zu zeigen, was nicht offensichtlich ist (wie die Beispiele von XoX)

0
Geschrieben am
Monsterkater
Kommentar melden Link zum Kommentar

@XoX:
Ich sehe es genauso, dass darauf hingewiesen werden muss. Jedoch halte ich es für falsch, das zu verbieten. Denn wenn die künstlichen Produkte genauso schmecken wie die natürlichen ("echten"wink.gif, dann halte ich es doch für sinnvoll, Krebsfleischimitat statt Krebsfleisch zu nutzen, wenn der spezifische Krebs ohnehin schon zu einer bedrohten Art gehört.

0
Geschrieben am
XoX
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Monsterkater:
Nein, natürlich gehören solche Imitate nicht verboten, es gehört aber verboten, solche irreführende Werbung zu machen. Da muss dann "Meeresfrüchtesalat mit Krebsfleischimitat", "Cordon Bleu mit Käseimitat" usw. draufstehen. Damit der Kunde nicht lange Kleingedrucktes lesen oder an der Theke nachfragen muss, was drin ist, auch wenn die Bezeichnung des Produktes nichts dergleichen vermuten lässt. In anderen Branchen wird so etwas ja auch sofort vor den Anwalt gezerrt. Ich bin Webprogrammierer. Wenn ich nun also die Programmierung eines Forums anbiete, aber im Endeffekt nichts weiter mache, als eine kostenlose Lösung wie WBB, phpBB oder dergleichen einzurichten, ohne selbst irgetwas daran programmiert zu haben, dann kann der Kunde zurecht zum Anwalt gehen, dass ich die versprochene Leistung nicht eingehalten habe. Und bei einem "Meeresfrüchtesalat" erwarte ich nichts anderes als einen Salat aus Meeresfrüchte. Keinen Salat aus zusammengepresstem Fisch- und Hühnereiweiß.

0
Geschrieben am
Silentjay
Kommentar melden Link zum Kommentar

@XoX
Natürlich kann man nicht automatisch sagen teuer = gut, billig = schlecht, allerdings sollte man wissen, das gewisse Zutaten ihren Preis haben und man bei entsprechend günstigen Angeboten damit rechnen muss, dass ebend entsprechend günstig produziert wurde, da lohnt der Blick aufs Kleingedruckte.

Zu den Meeresfrüchten: gepresstes verfestigtes Fischeiweiß sagt ja auch niemand, man nennt es Surimi und Meeresfrüchte sind da ja drin, nur nich die gewünschten.

Eine bessere Kennzeichung wäre wirklich toll, aber dann bitte schön auch mit entsprechender Schulung der Verbraucher.
Vitamin C ohne Ascorbinsäure geht halt nicht.

0
Geschrieben am
Cookie
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ RitterRondras

Hab mich vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt. Das ist mir natürlich bewusst und habe ja auch geschrieben, dass Vanillin und Vanilleschote ein Unterschied im Geschmack ist, weil man in dem Gewürz ja noch andere Stoffe hat.
Mein Kommentar bezog sich auch eher auf die panischen Aussagen wie "boah, das böse Vanillin ausm Labor is so schädlich ich ess lieber Vanille, weil das da nicht drin ist". ^^'

0
Geschrieben am
Tine
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also wenn ich ein Produkt kaufe, dann möchte ich nicht für Formfleisch den gleichen Preis zahlen müssen wie für "richtiges" Fleisch. Ebenso möchte ich, wenn ich Käse oder Produkte mit Käse kaufe, dass da auch echter Käse drin ist und nicht irgendein "billiger Nachbau". Ich denke, dass es mein gutes Recht als Verbraucher ist, dass ich nicht erst mit Lupe auf der Packung suchen muss um zu erfahren, was ich da eigentlich kaufe/esse.

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe
Nicht öffentlich sichtbar

Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.