Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Kategorie: Lästereien

Wenn etwas die Unendlichkeit menschlicher Kreativität ideal charakterisiert, dann ist es wohl die unvorstellbare Masse an dummen Ideen, die unser Geist Tag für Tag hervorbringt. Menschen haben die blöde Idee, Bauchnabelfussel zu sammeln, sich Kakerlaken in den Mund zu stopfen oder sich selbst zu heiraten (wobei man bedenken muss, dass man seine Schwiegermutter nicht durch Scheidung loswerden kann). Um aber mit seinen dussligen Geistesblitzen wirklich Schaden anzurichten, muss man auch Macht haben, also irgendwo in leitender Funktion sitzen und dafür sorgen, dass jeder Hirnfurz von den eigenen Lakaien wie das Wort Gottes verehrt und unverzüglich umgesetzt wird.

Bei der "North Country Gazette" aus dem US-Bundesstaat New York sitzt so jemand. Und wie viele andere seiner Kollegen aus der Zeitungsbranche muss er auf seine Auflagenzahlen und die eigene Webpräsenz geschaut haben, um sich schließlich zu denken: "Verdammt, das blöde Internet macht uns das Geschäft kaputt!" Andere haben dann die Idee, den Großteil ihrer Website hinter einer Bezahlschranke zu verstecken, um für jeden Blick auf die verborgenen Inhalte klingende Münze zu verlangen. Jedoch nicht so unser Geistesriese aus New York. Offenbar hat er gemerkt, dass sich die Zugriffszahlen bei solchen Bezahlschranken rasch in Richtung Erdkern entwickeln. Und eines Tages müssen die Neuronen seines Gehirns unkontrolliert gefeuert haben, um folgende grandiose Idee zu gebären und sie von den Schergen sogleich in die Tat umsetzen zu lassen:
Jeder darf auf der Website genau EINEN Artikel gratis lesen. Klickt der Besucher aber mehr Artikel an, ohne ein Online-Abo abzuschließen, so wird ihm zwar die Anzeige der Artikel zunächst nicht verwehrt, aber seine IP-Adresse wird eigens gespeichert, damit angeheuerte Juristen demnächst sämtliche Schnorrer und Schmarotzer zurückverfolgen und auf die Gebühren verklagen können, die der Zeitung gefälligst zustehen, jawoll!

Eine wundervoll dämliche Idee. Könnte glatt aus einem Dilbert-Comic stammen. Und da wundern sich die Menschen, warum man Zeitungsmachern heutzutage oft nicht mal mehr zutraut, auf dem Lokus vor der Verrichtung die Hose runterzuziehen.

(Ein Online-Abo abzuschließen, ist übrigens auch nicht einfach. Das entsprechende Banner muss man aus zweitausend anderen in der rechten Leiste heraussuchen...)

Nachtrag: Inzwischen hat mich jemand drauf aufmerksam gemacht, dass die "North Country Gazette" nicht einmal eine Zeitung ist, sondern tatsächlich nur als Website existiert. Sorry also an die Zeitungsmacher, die ich beleidigt habe. Ihr seid zwar trotzdem oft total dusslig, aber diesmal habt ihr damit nix zu tun.

Mehr zu lesen:

Thumbnail

DSDS Liveblog

Veröffentlicht am 28. Januar 2012 um 20:01 Uhr in der Kategorie "Lästereien"
Dieser Eintrag wurde bisher 19 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Benny
Kommentar melden Link zum Kommentar

"so wird ihm zwar die Anzeige der Artikel zunächst nicht verwehrt, aber seine IP-Adresse wird eigens gespeichert, damit angeheuerte Juristen demnächst sämtliche Schnorrer und Schmarotzer zurückverfolgen und auf die Gebühren verklagen können"

Das hatte ich mal in einem anderem Fall (ging um ein Programm die ich heruntergeladen habe und das dann angeblich kostenpflichtig war). Die haben mir ein paar Monate lang Schmierpapier zugeschickt und es dann aufgegeben als sie gemerkt haben dass ich nicht darauf hereinfalle.

0
Geschrieben am
Jerry (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Tja, hierzulande bräuchte es wohl einen Warnhinweis, der vorher bestätigt werden muß, damit das Gültigkeit hätte. Weiß nicht, obs auf der anderen Seite des Ozeans ähnlich gehandhabt wird, oder ob das tatsächlich einklagbar wäre. Aber innerhalb weniger Wochen dürfte auf die Webseite eh nur noch der Betreiber zugreifen.

Jedenfalls nett, mit dem Titel des Artikels wieder ein paar Erinnerungen an die Animaniacs aufgeworfen zu haben. :-)

P.S.: Mein Favorit in Sachen Hochzeitsfragen ist aber immer noch die Schwedin, die die Berliner Mauer geheiratet hat.

0
Geschrieben am
Christian (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

wir müssen in nächster zeit also massenweise abmahnungen von klopfers-web erwarten...oh, das wird teuer. kosten die fragen bei FdH extra? vermutlich hätte ich mit klick auf einen der banner ein kostengünstiges klopfer-abo abschließen können. kann ich die 69,99€/monat für die letzten 7 jahre in raten nachzahlen?

0
Geschrieben am
Kevin
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nun das mit den Kakerlaken, in manchen Ländern sind die ja eine Delikatesse, also so schlimm kann das nicht sein.

In Amerika würde es mich nicht einmal verwundern, dass jemand seine Jungfräulichkeit zurückklagen würde....und er würde damit durchkommen.

0
Geschrieben am
Kiddo
Kommentar melden Link zum Kommentar

Befindet sich im Rechtssystem irgendne Lücke, die solchen Mist erlaubt? Irgendwie glaube ich nicht, dass die wirklich weit damit kommen.

0
Geschrieben am
abc
Kommentar melden Link zum Kommentar

Is dass eigentlich mit unseren Gesetzen hier konform? Ich mein, wenn ich jetzt von Deutschland aus fröhlich auf der Seite alle möglichen Artikel lese,kommt der dann auch an meine IP und kann mich dann auch verklagen? Falls nich, weiß ich, was ich die Tage mal mache, wenn mir langweilig ist... muha ^^

0
Geschrieben am
Leo Hammer
Kommentar melden Link zum Kommentar

@abc ich glaube nicht das der großen Erfolg damit hätte zu versuchen das bei uns einzuklagen, da die Rechtslage hier in DE soweit ich weiß besagt das du ersteinmal auf die Kosten hingewiesen werden musst. Darum verklagt dich ja auch keiner dieser Spinner die Abzockerseiten betreiben.

0
Geschrieben am
Magni
Kommentar melden Link zum Kommentar

@abc
in Deutschland läuft sowas unter dem Begriff "Abzockseite" und Anschreiben der Anwälte sind nicht mal ein Gähnen wert. Darauf muß nicht mal reagiert werden. Es muß deutlich gemacht werden, daß es eine kostenpflichtige Seite ist, es muß an einer unübersehbaren Stelle der Button sein, mit dem man sich mit der Zahlung einverstanden erklärt und es sollte zumindest eine Bestätigung per e-mail getätigt werden.
Hausaufgabenhilfe.de, diverse Softwareseiten, bei denen man kostenpflichtig kostenlose Software herunterladen kann und diverse Sexseiten mit sehr zweifelhaften methoden sind ja schon länger bekannt. Die leben davon, daß sie einigen Leuten doch Angst einjagen und dadurch kassieren. Und das nicht mal zu knapp!

0
Geschrieben am
Meata
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wahh.. du hast doch ein Abkommen mit der Zeitung, dass du die verlinkt hast.. zum Glück habe ich keinen Artikel angeklickt biggrin.gif

0
Geschrieben am
abc
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Leo Hammer und Magni:
Thx, dachte ich mir schon, dass das so aussieht. Allerdings ging meine Frage mehr in die Richtung von wegen dort ist es (vermutlich) legal, in wie weit würden denn hier die Behörden und so mit den Amis kooperieren. Der Gerichtsstand wär immerhin in den USA...
Oder würde der im Falle einer Anzeige so wie die Abzockseiten hierzulande auch eher selbst Probleme kriegen?

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich denk mal, selbst in den USA kommt die Seite damit nicht vor Gericht durch. Bei Fark haben viele Leute schon absichtlich jeden Artikel angeklickt, weil sie einem evtl. Rechtsstreit gelassen entgegen sehen.

EDIT: Anscheinend hat man es dort inzwischen auch selbst gemerkt und die Bemerkung mit den IP-Adressen entfernt.

0
Geschrieben am
Ext
Kommentar melden Link zum Kommentar

Jetzt haben sie auch auf die klassische Paywall umgestellt. Aktuelle Artikel nur mit Passwort versehen, Archiv hingegen offen zugänglich.

0
Geschrieben am
dsr
Kommentar melden Link zum Kommentar

Jetzt ist deren Server down? Oder wurde jetzt auch die Startseite hinter eine Paywall gestellt???? :-D

0
Geschrieben am
Uninteressant
Kommentar melden Link zum Kommentar

Also bei mir kommt eine Benutzer und Kennwortabfrage ... wink.gif

0
Geschrieben am
Widerstand
Kommentar melden Link zum Kommentar

nicht nur bei dir Uninteressant *g*

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.