Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Kategorie: Lästereien

Was war das früher einfach? Einfach irgendeinen Spruch raushauen, der im Dritten Reich mal benutzt wurde, ohne dass damals jemand dafür aufgehängt wurde, und schon durfte man sich sicher sein, dass ein Sturm der Empörung hochkocht, was dann zumindest für einige der selbsternannten Verteidiger der Moral ein innerer Reichsparteitag sein dürfte. biggrin.gif

Und jetzt ist irgendwas kaputtgegangen. Heiner Geißler hat ein Goebbels-Zitat benutzt, und niemand hat sich aufgeregt! Niemand! Eine Schande. Und einige Medien sind entsetzt darüber, dass sie sich ihre Nachrichten jetzt selbst machen müssen. Vorher konnte man darüber berichten, dass der Zentralrat der Juden furchtbar empört ist, und jetzt? Heiner Geißler verwendet Joseph-Goebbels-Zitat und keiner regt sich darüber auf! Das ist mal ne Nachricht. In der Süddeutschen darf sich irgendein Schreibknecht noch darüber wundern, warum sich keiner aufgeregt hat. Ich glaube, der Nachrichtenwert der ganzen Sache liegt noch unter dem umgekippten Sack Reis in China, oder?

Und ja, ich bin mir der Ironie bewusst, dass ich einen Text darüber schreibe, dass andere darüber schreiben, dass niemand was darüber geschrieben hat, dass Heiner Geißler etwas gesagt hat, was Goebbels mal sagte.

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Anzeigen 5

Veröffentlicht am 19. Dezember 2010 um 17:51 Uhr in der Kategorie "Lästereien"
Dieser Eintrag wurde bisher 9 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Monsterkater
Kommentar melden Link zum Kommentar

Erster biggrin.gif

Hm, jetzt weiß ich nicht, was ich dazu sagen soll... Danke für den Hinweis, Klopfer smile.gif

0
Geschrieben am
Krasus
Kommentar melden Link zum Kommentar

Man muss für diese Heuchelei doch gar nicht so weit zurückgehen. War es nicht die WM 2010 in der die ARD Moderatorin irgendetwas von Kloses "inneren Reichsparteitag" sagte? Eine urdeutsche Redewendung - für die die arme Frau in den Medien über 3 Tage zerrissen wurde. Mich wundert noch immer, dass sie nun nicht beim Kopp Verlag arbeiten muss.

0
Geschrieben am
Leif
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wollt ihr den totaaaaaalen Bahnhof?^^

0
Geschrieben am
Deep-Sea
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nach über 65 Jahren könnte man sich doch endlich mal nen neues Thema suchen, oder? Ich bin gerade mal einen Bruchteil der genannten Zeit auf der Welt und selbst mich langweilt das schon lange ...

0
Geschrieben am
Henrich
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das sich keiner drüber aufregt ist doch ein Beweis dafür, dass Deutschland wieder auf dem besten Wege in die Nazidiktatur ist. Heute regt sich keiner auf und morgen die ganze Welt.

0
Geschrieben am
Kitschautorin (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Henrich: Äh, nein?

Ich wundere mich darüber, dass sich keiner darüber wundert. Normalerweise hätte man den Geißler doch zerfleischt.

0
Geschrieben am
ykk
Kommentar melden Link zum Kommentar

Im Prinzip sind es ja die Medien die solchen Zitaten große Aufmerksamkeit entgegenbringen und somit für einen lauten Aufschrei in der Bevölkerung sorgen.
So wie die Zeitungen berichten, so sehen es dann auch die Leute.
Würde also die Seite schreiben, was für ein Drama es ist, dass er das jetzt gesagt hat, wärs ein Drama. Wenn sie sich aber selbst nicht drüber aufregen, können sie auch schreiben, dass sich keiner drüber aufregt.

0
Geschrieben am
ykk
Kommentar melden Link zum Kommentar

btw... was ich eigentlich noch reinschreiben wollte: (ist es eigentlich nicht möglich Kommentare änderbar zu machen? Zumindest kurzfristig, solange man noch die selbe IP hat?)
Finds schön, dass du, Klopfer, verschiedene Sachen auf twitter, G+ und auf der Seite schreibst. So gibts überall was neues.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich muss mal sehen, wie ich so eine Art begrenzte Editierfunktion verfügbar machen kann, aber nur so lange, wie der entsprechende Kommentar der letzte zum Beitrag ist, und das möglichst so, dass da keine wesentlich größere Arbeit auf die Datenbank hinzukommt.

0
Geschrieben am
Usako (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hmja, schönes Wetter heute, nicht? smile.gif

Was ruft der Schweizer, der auf der Schildkröte reitet?







Hhuuuuuuuuiiiiiiii!!


Ja, ich weiß... das war ZU VIEL Sonne.

0
Geschrieben am
Leif
Kommentar melden Link zum Kommentar

So isses halt, das Sommerloch...

0
Geschrieben am
Usako (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

WENN man den Artikel gelesen hat, macht es aber durchaus Sinn, der gute Mann wollte aufrütteln damit, und womit könnte man das besser? Goebbels wollte, dass die Massen JA brüllen, Geißler wollte den Parteien bewusst machen, dass die (sinnvolle) Antwort nur Nein lauten kann...

0
Geschrieben am
beep
Kommentar melden Link zum Kommentar

wenn ich jetz einen kommentar abgebe, schreibe ich dann darüber dass du einen text darüber geschrieben hast, dass jemand darüber schreibt dass niemand darüber geschrieben hat dass heiner geissler etwas gesagt was goebbels mal sagte?

0
Geschrieben am
Avatara
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich wollte mich auch schon drüber freuen, aber leider ist dein Artikel nichtmehr aktuell. Die Welle startete diesmal im Deutschlandradio, wo der Moderator auch absolut sicher wusste, dass ALLE Zuhörer total empört sind. Auf SZ.de und Spargelonline musste man dadurch dann reagieren, immerhin hat man einen Ruf zu verlieren.

0
Geschrieben am
Olli
Kommentar melden Link zum Kommentar

Je größer die Lüge desto mehr Leute folgen ihr. Na von wem war das?

0
Geschrieben am
Pumuckl
Kommentar melden Link zum Kommentar

Zu früh gefreut. Nicht, Klopfer? ^^

0
Geschrieben am
Kain
Kommentar melden Link zum Kommentar

Soviele Kommentatoren, die etwas über den Text zu sagen haben, den Klopfer darüber geschrieben hat, dass andere darüber schreiben, dass niemand etwas darüber geschrieben hat, dass Heiner Geißler etwas gesagt hat, was Goebbels mal gesagt hat ...

Und um auch mal was zu zietieren:
Leif "So isses halt, das Sommerloch..." <- Danke biggrin.gif

0
Geschrieben am
Yvonne
Kommentar melden Link zum Kommentar

WAS? Noch NIEMAND hat über den Sack Reis geschrieben? O.O Schweinerei! Ändere das sofort!

0
Geschrieben am
Roxalana
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und ja, ich bin mir der Ironie bewusst, dass ich einen Text darüber schreibe, dass andere darüber schreiben, dass niemand was darüber geschrieben hat, dass Heiner Geißler etwas gesagt hat, was Goebbels mal sagte.

-> Made My Day! biggrin.gif

0
Geschrieben am
Schens
Kommentar melden Link zum Kommentar

Tja, es kommt halt immer darauf an, WER so etwas sagt... Heiner Geißler steht halt auf der richtigen Seite, da darf man sagen, was man will...

0
Geschrieben am
Leo Hammer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich warte noch immer auf den Goebbels Satz: "Trau keiner Statistik die du nicht selber gefälscht hast." Naja eventuell lässt der Geißler den dann fallen wenn der neue Stresstest vorliegt.

0
Geschrieben am
Christian (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

ich möchte darauf hineweisen, dass geißler eigentlich denselben (!) vornamen hat wie himmler, das aber in der öffentlichkeit vertuscht.

aber auch schon willy brandt wusste, dass geißler "der schlimmste hetzer seit goebbels in diesem land" ist. ist also keine neue nachricht, sondern bereits bekannt...deswegen auch kein interesse an der neuerlichen feststellung. biggrin.gif

0
Geschrieben am
Magni
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Frage war doch wohl berechtigt... Wollen die Leute Krieg oder Frieden? Wenn sie Frieden wollen, dann müssen sie verhandeln. Wenn sie den totalen Krieg wollen, brauchen sie sich nur benehmen wie die Axt im Walde.

übrigens, Leo Hammer, der Spruch ist von Winston Churchill.

Davon abgesehen, Heiner Geißler ist seit er kein Amt mehr bekleidet viel sympatischer geworden. Er ist wohl einfach ehrlich. Und das sollte man nicht in irgendeine Ecke schieben, in die es nicht gehört.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Magni: Der Spruch ist nicht von Churchill, den hat ihm die deutsche Propaganda in den Mund gelegt.

0
Geschrieben am
Holz
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ist es merkwürdig das ich über einen Text lache den du darüber geschrieben hast das jemand etwas darüber geschrieben das niemand über etwas geschrieben hat das Heiner Geißler etwas gesagt hat was Goebbels sagte?

0
Geschrieben am
beep
Kommentar melden Link zum Kommentar

http://www.gmx.net/themen/nachrichten/deutschland/307yg26-geissler-und-der-totale-krieg

das war wohl nix mit "nicht-aufregen"...

und auch mir drängt sich der sack reis- vergleich auf...

soweit ich das mitgkriegt hab war der spruch ziemlich angebracht.
aber wenn man sonst nix zuberichten hat..

0
Geschrieben am
darthbane
Kommentar melden Link zum Kommentar

das sollte einen doch nicht verwundern. der typ is doch in der cdu. das ist doch auch eine faschistische vereinigung. außerdem verstehe ich nicht, wieso der umbau nicht einfach durchgezogen wird. die pläne, man kann es nicht oft genug wiederholen, bestehen schon seit bald 10 jahren. daß ein umbau erfolgt, war schon 2002 bekannt, 2003 wurden die pläne veröffentlicht, ein modell in einer der oberen etagen des bahnhofturmes ausgestellt. damals hätten schon die grünen das maul aufreißen können, der schwabe schon renitent dagegen protestieren können. aber es passierte nichts. warum auch. die grünen herrschten in berlin, durften sich an diversen kriegen beteiligen oder je nach lust auch mal dagegen sein und ansonsten sich schöne pfründe verdienen. da erschien es nicht nötig, sich wegen solch einem firlefanz wie einem bahnhofsumbau aufzuregen und einen krieg anzuzetteln. im übrigen hätten die leipziger in den 90ern noch mehr gründe gehabt, gegen den umbau des hauptbahnhofes und der verwandlung in einen konsumtempel zu sein.

0
Geschrieben am
CaptainHammer
Kommentar melden Link zum Kommentar

http://www.tagesschau.de/kommentar/geissler166.html
Langsam kommt der Empörungspanzer wohl ins rollen.....ups, war das jetzt auch Nazi-Sprache oder noch politisch korrekt?
Der Kommentar von der Ard klingt meiner Meinung nach aber auch nicht weniger hetzerisch, also viele Reden aus dem 3.Reich

0
Geschrieben am
daje
Kommentar melden Link zum Kommentar

selbst mein opa der verfolgt wurde und in gefangenschaft saß sagt:2können die leute von heute sich nich ihre eigenen probleme suchen? gibt doch genug..."

0
Geschrieben am
Gott Marek
Kommentar melden Link zum Kommentar

Grad alle hier geposteten Artikel gelesen und ich muss sagen, der von der Tagesschau schockiert mich am meisten. Meiner Meinung nach machen sich alle Leute unglaubwürdig, die bei solchen Geschichten immer direkt den Rücktritt aus dem öffentlichen Leben und Pipapo fordern, das ist doch total lächerlich. Schon grad, wenn die Intention hinter diesem Zitat so offensichtlich ist. Dummerweise machen das alle Mediengesellschaften so und ich kann niemanden mehr ernst nehmen. Dilemma.
Die Reaktion vom Geissler is aber auch net besser, zu behaupten, er hätte net gewusst, was er sagt, dreckiger Feigling. Ich will wieder Monarchie, da hat man wenigstens ne Chance auf ne ordentliche Herrschaft - und eine auf ne grauenhafte Herrschaft, zugegeben. In der Demokratie hat man dagegen nur die Chance auf gar keine Herrschaft und Weichspüler-Gelaber -.-

0
Geschrieben am
Deep-Sea
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Gott Marek:
Weiterer Vorteil der Monarchie (oder alternativ Diktatur, Ein-Parteien-System, etc.): Das Problem wäre gar nicht erst entstanden. Der Monarch/der Diktator/die Partei hätte einfach gesagt "Stuttgart 21, JAWOHL!" und Ruhe wär gewesen. Proteste schlägt man einfach blutig nieder - eh nur dummes Fußvolk.
Und die Medien sind dann eh zensiert. Okay, und damit dann wahrscheinlich immer noch Glaubwürdiger als die BILD es aktuell ist x)

In diesem Sinne: Klopfer ... was macht der weg zur Weltherrschaft? ^^

0
Geschrieben am
Yezit
Kommentar melden Link zum Kommentar

http://www.20min.ch/news/ausland/story/Ein-Schlichter-greift-zum-Zweihaender-31602161

Die Empörung kommt wenn auch langsam. Das hier ist ein Artikel aus der Schweiz, was mich ehrlich gesagt ein wenig verwundert^^

0
Geschrieben am
Kara
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die Zeiten, in denen in Deutschland Monarchie und Diktatur herrschten waren Tiefpunkte der Menschheitsgeschichte. Und ihr wollt sie zurück haben? Habt ihr sie noch alle ihr hohlbirnen?!

0
Geschrieben am
Deep-Sea
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Kara:
Geh doch mal bitte auf die Startseite von Klopfers Web. Dort findest du einen großen Warnhinweis. Dieser könnte interessant sein, wenn man Satire nicht versteht wink.gif

0
Geschrieben am
Magni
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wurde nicht Eva Herrmann dafür öffentlich moralisch hingerichtet, weil sie behauptet hat, es hätte im 3. Reich auch Mütter gegeben, die ihre Kinder liebten und die respektiert wurden?

Sowas verrücktes - wo wir doch alle wissen, daß im 3. Reich nichts gut war. Sieht man doch schon an dieser hirnrissigen Autobahn. Wird sich nie durchsetzen, diese Nationalsozialistische Idee...

0
Geschrieben am
Magni
Kommentar melden Link zum Kommentar

OK, ich gebs zu: Göbbels - äh Geißler (Immer diese Namen mit G am Anfang...da kommt man doch durcheinander) hätte ja auch was anderes fragen können, auf dem noch kein Urheberrecht liegt: "Möchten die Herrschaften gerne eine vollausgebaute Auseinandersetzung?" oder sowas.
Der Schweizer Artikel klang mir fast als würde man ihm übelnehmen, daß er ohne Quellenangabe zitierte. Dabei war das doch gar keine Doktorarbeit...

0
Geschrieben am
Schens
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Magni:
Vielleicht ist es weniger der Spruch von Geißler selbst, über den man sich empört, sondern die Tatsache, daß er die S21-Gegner damit auf eine Stufe stellen will mit all jenen, die damals, als der Spruch ursprünglich gebracht wurde, laut "JAAAAA!" gebrüllt haben... Und warum sonst sollte der Geißler diesen Spruch gebracht haben, wenn nicht, um die S21-Gegner zu provozieren?

0
Geschrieben am
CaptainHammer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Oh man,Schens,gerade leute wie du,die anscheinend keinerlei ironische äußerungen verstehen,oder solche Sätze analysieren können,machen solche disskusionen erst zu möchtegern-skandalen. Der Ausspruch diente nicht zur Provokation,sondern um beiden Seiten zu zeigen,wie sinnlos eigentlich die Ideologiebeladenheit der ganzen Disskusion ist,da die einzig vernünftige Antwort ja nur ein "NEIN" sein kann

0
Geschrieben am
Blutonos
Kommentar melden Link zum Kommentar

Heute ist es übrigens auch ein schöner Tag, wenn's bis zum 1. September so bleibt mach ich vielleicht mal Urlaub in Polen.

0
Geschrieben am
ranjid
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Kara: Wie wärs erstmal mit vernünftig lesen bzw nachdenken bevor du deinen Bullshit hier ablädst? Zwischen Sympathie mit dem Nationalsozialismus und dem Unverständniss der ständigen medialen Empörung beim brechen der Tabus der Political Correctness liegt ein himmelweiter Unterschied, auch wenn das viele nicht wahr haben wollen...

Außerdem wüsste ich gerne wo denn die Zeiten, in denen Deutschland noch einen Monarchen hatte, bitte "Tiefpunkte der Menschheitsgeschichte" sein sollen?
Wenn du auf den 1. Weltkriegt anspielst, Historiker sind sich mittlerweile einig, dass Deutschlands Rolle dabei nicht die verursachende war.

0
Geschrieben am
SaschaP
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ganz ehrlich, ALLE die sich aufregen sollten mal "Serdar Somuncu liest Die Sportpalastrede" oder auch "Serdar Somuncu liest Mein Kampf" lesen... spätestens dann checken die hoffentlich endlich mal den Unterschied zwischen einem Nazi, der treudoof Nazisprüche aufsagt, weil es ihm sein Gruppenbandführer der N(Sda)P(D) so gesagt hat, und Leuten, die solche Sager sagen, um genau das Gegenteil zu erreichen.

Ich hab den Kommentar von Geißler auch mitbekommen und brauchte dafür nicht 10 Tage wie dieser DLR-Redakteur und dachte mir nur: Gut gekontert, Herr Moderator, besser kann man die Situation da grade nicht auf den Punkt bringen.

Bei Eva Hermann habs ichs tw. noch verstanden, denn sie hat echt total bescheuert argumentiert und man merkte, dass die Frau nie eine journalistische oder wissenschaftliche, sondern eine Hotelfachfrauausbildung gemacht hat und durch ein Casting auf den Tagesschau-Stuhl kam (ist echt so, steht so in der Wikipedia über sie biggrin.gif). Und so wie sie bei diesem ekelhaften Rechtsesoterik-Verlag schreibt merkt man auch, dass sie den Schuss nicht gehört hat.

Bei dieser 9Live Tussi wars eher so, dass sie zu doof war, zu wissen, woher der Spruch kommt. Nicht jeder hört in Geschichte 10. Klasse hin und versteht, was solche Sprüche bedeuten ("Jedem das seine" ist nämlich auch verpönt, das stand über Buchenwald am Tor), freuen konnte es einen nur, weil damit eine weitere Call-In-Bitch weg war.

Heiner Geißler mag als Schlichter hier versagt haben, denn eine Schlichtung, die am nächsten Tag von einer Schlichtungspartei ignoriert wird (die deutsche Bahn), ist fehlgeschlagen, statt dass sie einfach mal die Idee prüfen, denn so dumm ist die Idee nicht, statt eines ganzen Bahnhofs nur den Fernverkehr zu verlegen (hier in SBG wird auch kein Tunnel für den neuen HBF gebaut, obwohl man wenn man unter Sbg bauen würde diese ellenlange Kurve rund um Schallmoos wegkriegen würde, aber es lohnt da eher den Bahnhof zu ertüchtigen und mehr Durchgangsgleise zu bauen. Geht in Stuttgart nur unterirdisch, aber Durchgangsgleise braucht nur der ICE nach München, nicht die RB Stuttgart Neckarsulm.)

Aber die Sager die er gebracht hat, sind wohl durchdacht. Und hier ging es auch nicht darum, die "Idiotie der Masse" zu nutzen (wie es Goebbels nach der Sportpalastrede ins Tagebuch schrieb (in dem auch dieses "geile Hitlerwetter" drinsteht)), sondern aufzurütteln.

Also wie gesagt, wer sich über den Spruch aufregt, soll mal Serdar Somuncu sich anhören, ein wirklich guter und leider viel zu selten gezeigter Kabarettist, vielleicht kapieren die dann auch den Unterschied bei Wortbedeutungen je nach Sprecher bzw. den Unterschied zwischen Satiriker und seiner Satire usw.

Wobei... ne, wo Hopfen und Malz verloren ging und am Ende nur ein mittklassiger Tagesschau.de Kommentator draus wurde, kann nix mehr werden.

0
Geschrieben am
SaschaP
Kommentar melden Link zum Kommentar

nebenbei, ein da capo für den Spruch, Herr Geißler:

"Geißler: Ich verharmlose überhaupt nicht, ich glaube, Sie verharmlosen.

Armbrüster: Ich glaube, viele Leute fragen sich, ob man mit einer solchen Sprechweise die Situation nicht nur noch verschlimmert.

Geißler: Wer sind viele Leute, wer ist das?

Armbrüster: Zum Beispiel Hörer des Deutschlandfunks.

Geißler: Ach so. Das sind aber nicht viele Leute.

Armbrüster: Immerhin einige, glaube ich."

0
Geschrieben am
ArmedWombat
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich hoffe allmählich, der "War on Terror" kommt auch mal in Deutschland vorbei. Lange halt ich das jedenfalls nicht mehr aus, wie die deutschen Medien von dieser über alle Maßen uninteressanten Bahnhofsdebatte in Geiselhaft gehalten werden. Und dann wird auch noch versucht, diese ganze einschläfernde Nummer als ganz dolles Beispiel für gelebte Demokratie zu verkaufen. Aber dadurch wird es genausowenig interessanter wie durch Geißlers Zitat und den üblichen (und vollkommen zu erwartenden) deutschen Selbsthassreflex.

Ich hab es einfach nur satt. Werft von mir aus ne Münze.

0
Geschrieben am
Deep-Sea
Kommentar melden Link zum Kommentar

http://www.der-postillon.com/2011/08/nachgefragt-so-denken-die-burger-uber.html

0
Geschrieben am
Schens
Kommentar melden Link zum Kommentar

@CaptainHammer:
Ich rege mich nicht über den Spruch auf. Ich glaube viel eher, daß das ganze ein Ablenkungsmanöver war. Ich nehme dem Geißler nämlich nicht ab, daß er über die Herkunft des Spruches nichts weiß. Wenn sich die Leute nämlich schön über diesen Spruch echauffieren, geraten nämlich dabei alle Fakten, die gegen S21 sprechen, noch mehr in Vergessenheit, als ohnehin schon...
Und dennoch ist der Spruch eine reine Provokation der S21-Gegner, denn an die war er gerichtet und nicht, wie immer wieder kolportiert wird, an beide Parteien. Der Geißler hat doch unmißverständlich klar gemacht, auf welcher Seite er bei S21 steht. Und DARÜBER rege ich mich auf, wie dieser Mann, der ganz genau weiß, welche Reaktionen so ein Spruch hervorruft, genau das hier gegen die S21-Gegner einsetzt. Denn die "Nazi! Nazi!"-Reflexe waren abzusehen und der Geißler hat das eiskalt ausgenutzt, hat ganz bewußt diesen Nebenkriegsschauplatz eröffnet. Fehlte eigentlich nur noch der Satz "Das wird man doch noch sagen dürfen".

0
Geschrieben am
Magni
Kommentar melden Link zum Kommentar

CaptainHammer: Gut verstanden!

SaschaP: 1. Der Stuttgarter HBF... den unter die Erde zu verlegen könnte ein Beispiel für viele andere Bausünden wie z.B. den Münchner HBF sein. Andererseits könnte man doch gleich ganz Stuttgart unter die Erde verlegen. Bekäme dem Stadtbild ungemein.

2. Ich sag doch, der Geißler ist cool. Seit der keine Ämter mehr bekleidet kann der sagen, was er denkt. Und seitdem sagt er was sich auch andere bei sowas denken. "Viele Leute" und Deutschlandfunk haben ja echt nichts miteinander zu tun, ich kenn Lokalsender die mehr Hörer haben...

0
Geschrieben am
Magni
Kommentar melden Link zum Kommentar

Schens, natürlich weiß der wo der Spruch herkommt. Wie kannst du in einer Verhandlung zwei Gruppen, die sich gegenseitig an Lautstärke und sinnarmen Parolen überbieten, wieder auf Null bekommen? Nur indem du sie mit etwas unerwartetem, schockierendem konfrontierst. Und wenn der Spruch nicht so vorbelastet gewesen wäre, wäre er trotzdem passend gewesen.
Geißler hat keine Ämter mehr, er ist mehr oder weniger Politiker im Ruhestand und er eckt seit mehreren Jahren gern an, indem er Sachen verkündet, die gut durchdacht sind und die keiner bestimmten Richtung seiner Partei zuzuordnen sind, sondern die ganz offenbar seine eigene Meinung darstellen.
Das ist der Luxus, den sich ein Politiker im Ruhestand leisten kann: Nachdenken und Ehrlichkeit. Er muß in keine Hintern mehr kriechen.

0
Geschrieben am
Gott Marek
Kommentar melden Link zum Kommentar

Warum kann ich meine email-addresse eingeben, wenn ich nicht benachrichtigt werde, wenn neue kommentare zu einem artikel abgegeben werden, den ich auch kommentiert hab? Oder krieg nur ich keine benachrichtigung? Ich krieg nemmich iwi auch keinen newsletter (hab mich nach dem vorletzten update (februar oder wann das war) angemeldet). Nein, die landen nicht im spam. Es kommt einfach nüscht an.

0
Geschrieben am
Deep-Sea
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich sollte nicht so viele Links spammen ... aber end(lich eine)lösung: http://www.spiegel.de/spam/0,1518,778068,00.html
*gg*

0
Geschrieben am
SaschaP
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich glaub Geißler wollte nie in irgendwelche Ärsche kriechen, Magni wink.gif

1. Ein CDU-Ler bei Attac... da darf man sich fast schon fragen, für welche der beiden Gruppierungen das erschreckender ist wink.gif

2. Wer war das noch, der der CDU "führerhafte Attitüden" andichtete? Jepp, der "größte Propagandagist seit Goebbels" (Brandt, Willy 1983).

3. Wikipedia sagt: "Mit 23 trat Heiner Geißler aus dem Jesuitenorden aus, da er die drei Grundtugenden Armut, Gehorsam und Keuschheit nicht komplett befolgen wollte. Mit der Armut habe er kein Problem gehabt" wink.gif

Geißler ist für mich der Schmidt der CDU. Wobei Schmidt tw. noch sehr ruhig ist, während Geißler zeigt, dass nicht jeder Politiker zum Glück gleichgeschaltet werden kann von seinen Kollegen. Das sind zum einen zum Glück die, die mal auf den Tisch hauen, die aber dadurch natürlich auch mal Fehlerchen machen. Ob Geißler wirklich nicht weiss, woher "totaler Krieg" stammt (er war 13 zum Zeitpunkt der Rede, ob er da wirklich hingehört hat zu dem Zeitpunkt ist fraglich, er ist sogar vorm Militärdienst geflüchtet, also nicht unbedingt einer von der "wehrhaften Heimatfront", kann gut sein, dass er dann in seiner Karriere öfters mitbekommen hat, dass ein "totaler Krieg" als Sager viele aufregt, ohne an die Sportpalastrede zu denken), egal, aber Geißler wurde von genau den Gutmenschen doch als Schlichter gewollt, die sich jetzt aufregen.

Seine Aussage, dass Stuttgart 21 gebaut wird, stimmt auch. Egal ob als Kopfbahnhof oder Kombibahnhof oder Subbahnhof oder was auch immer, dieser Bahnhof muss saniert und umgebaut werden, um die sich veränderten Bewegungsströme aufnehmen zu können. Die Zeiten, in denen die FernZüge nur von Nordost (Berlin) nach Südwest (Stuttgart) fuhren, sind nunmal vorbei und ich seh hier in SBG sehr gut beim Bahnhofsbau, dass allein die Neuanpassung eines Gleisfeldes viel bringt, vor allem bei gewachsenen Bahnhöfen gibts am Ende viele redundante Weichen und Brückenbauten, die man logischer lösen kann.

Vor allem ist der Journalist überhaupt nicht auf die Dinge eingegangen, die Geißler genannt hat, die wirklich gravierend sind:

a. Das Baurecht entspricht eindeutig nicht den Erfordernissen einer modernen Demokratie und Gesellschaft, wenn neue Erkenntnisse und Erfahrungen nicht in den Bau einfließen können! Wenn man den Salzburger Bahnhof noch nach den Plänen von 1992 umbauen würde, würde er auch nicht mehr den Bedürfnissen von 2015 entsprechen. Pläne müssen immer anpassbar sein, auch während des Baus oder zumindest in einem frühen Stadium sollten die Pläne so flexibel sein, dass Probleme und Neuerungen einfließen können.

In den 90ern wollte man mit 170 Mio Euro den Salzburger Bahnhof komplett umbauen, mit Vorplatz und allem. Und merkte schnell, dass aufgrund des miesen Baugrundes das nicht ausreichen würde. Aber mehr wurde nicht genehmigt, also wurde nur der Bahnhofsvorplatz umgestaltet und die Tiefgarage und Ubahnstation gebaut. Und der Bahnhof lag brach bis 2009. Was machen wir, wenn in Stuttgart sie merken: "Mist, der Boden ist so durchgeweicht, da reichen nicht mal die 6 Mrd. vom 'Kompromiss'"... bauen wir dann nur eine halbfertige Röhre oder wie?

Komischerweise wurde bis ins 19. Jahrhundert immer so gebaut, dass man Pläne hatte und am Ende sich nicht an diese hielt, weils nicht ging. Wenn man die Semmering-, Brenner- oder sonsteine Bahn nach den Plänen der Konstrukteure gebaut hätte, wären sie nie fertiggeworden! Damals wurde dann halt einfach die Konstruktion angepasst, Wendekurven usw. gebaut, mit heutigem Baurecht wäre das unmöglich.

b. Wir hatten schon im letzten Jahr Verletzte in Stuttgart und da gings "nur" um ein paar Bäume, obwohl man den Stadtpark später wieder renaturieren wollte. Wie soll das jetzt sein, wenn Bauzufahrten usw. versperrt werden? Muss erst einer sterben wie damals Benno Ohnesorg, ehe die Politik checkt, dass die Lage um den Bahnhof Stuttgart nicht mit Druck zu lösen ist?

c. Die Medienkritik hat dieser Herr Journalist mal wieder überhaupt nicht gecheckt. Ich frage mich immer, ob man mit angeborenen Scheuklappen und einem absoluten Unverständnis für Selbstkritik behaftet sein muss, wenn man beim öffentlich rechtlichen Rundfunk arbeitet. Immer über die bösen Privatsender schimpfen, aber selbst als guter darf man all das trotzdem, was die Privaten Böses tun. Tobias Armbruster sollte sich mall fragen, WIESO auch die ARD in der Tagesschau nicht einmal in einem Nebensatz erwähnt, dass der Filbertunnel in allen Vorschlägen wichtig ist! Sowohl bei K21 als auch bei S21 als auch bei KS21 braucht man die Verbindung Flughafen -> Hauptbahnhof. Und dann auch noch glauben, Geißler würde der deutschen Bahn irgendwie ins Wort reden und sich verplappern.

Ich hab mal gelernt, als Journalist sollte man seinen Interviewpartner achten und sich anhören, was der sagt, klar, Widersprüche aufzeigen, danach fragen, aber ich frage mich, wieso er zum einen Geißler ewig ins Wort fällt, was absolut unhöflich ist, nur weil Geißler sich nicht ins Bockshorn jagen lässt von einem drittklassigen Provinzjournalisten, und wieso er dann nicht mal auf die wirklich wichtigen Fragen eingeht. Nämlich: Was muss die POLITIK jetzt tun, muss sie das Baurecht umschreiben oder brauchen wir wieder eine neue Planungsphase, wie lange würde die dauern, was ist wichtiger, ein "guter" Bahnhof 2015 oder ein "besserer" Bahnhof 2019, usw.

Kommt alles nicht, nur Anschuldigungen und der Versuch, Geißler als doofen Nazispruchbenutzer darzustellen und dann auch noch "die Hörer" in Meinungshaft nehmen (was ein guter Journalist nunmal GAR NICHT TUT, wir senden FÜR den Hörer, nicht weil wir dem Hörer UNSERE Meinung auftischen wollen, dieses "ganz Deutschland"-Getue ist Bildniveau, Herr Armbruster), ekelhaft und sowas beim DLR...

0
Geschrieben am
Schens
Kommentar melden Link zum Kommentar

Der Geißler ist ein furchtbarer Blender, mehr nicht. Und alle fallen auf ihn rein, ich bis vor kurzem auch noch. Und nur deswegen ist er so beliebt in der Bevölkerung, und genau das wird rigoros ausgenutzt. Und genau deswegen ist der geißler so ein gefährlicher Mann - ein Wolf im Schafspelz quasi. Den Geißler überhaupt als Schlichter zu bringen, war einfach mal DER geniale Schachzug der S21-Befürworter.

Mal was kritischeres zu Geißler:
http://www.nachdenkseiten.de/?p=5861
http://www.nachdenkseiten.de/?p=3725

0
Geschrieben am
Ad hominem
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hey Schens, du hast doch schon damals beim thema fukushima diesen paranoiden quark abgelassen, wie wärs wenn du nen castortransport mit deinem gesicht aufhältst?

0
Geschrieben am
Schens
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und wenn die Argumente ausgehen, wird halt auf Beleidigungen zurückgegriffen...

Fehlt nur noch der "Verschwörungstheoretiker", dann ist die Liste der Totschlagargumente komplett...

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Gott Marek: Die Angabe der Mailadresse ist nur dafür da, dass ich dich kontaktieren kann, falls irgendwas mit deinem Beitrag ist. Eine Benachrichtigung über neue Kommentare gibt es nicht (finde solche Sachen aber auch eher nervig).
Newsletter ging eben raus.

0
Geschrieben am
Magni
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Schens - dafür haben wir doch dich.

0
Geschrieben am
Schens
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Magni: Alles klar! Begründung bleibt wie immer aus...

0
Geschrieben am
Anja (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich brauche keinen neuen Bahnhof. Pünklichkeit der Züge wäre mir viel lieber.

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.