Klopfers Blog

Zurück zur Übersicht


Kategorie: Lästereien

Vor ein paar Tagen hatte ich neben dem üblichen Werbekram auch eine Zeitung von Pro Deutschland im Briefkasten. Wer es nicht weiß: Pro Deutschland ist eine rechtsextremistische Kleinpartei, die vor kurzem auch die Bombenidee hatte, diesen bescheuerten Mohammed-Film zu zeigen, um noch ein bisschen Öl ins Feuer der Moslems zu kippen.

20121012205753_0.jpg

Wie man sieht, ist es schon die zweite Ausgabe. Vielleicht sollte ich froh sein, dass ich die erste nicht bekommen habe, andererseits sind wohl die noch besser dran, die bisher noch gar nicht von diesem Pamphlet belästigt wurden. (Als ich bei Twitter fragte, meldete sich jedenfalls niemand, der das Blatt auch im Briefkasten hatte.) Und was ist nun die große Nummer auf Seite 1 und 2 der Zeitung?

20121012205753_1.jpg

Mag sein. Aber ich schätze, die Hartz-IV-Quote dürfte bei dem ländlichen Fußvolk der Neonaziszene ähnlich hoch ausfallen, sonst müssten die ja nicht flennen, dass ihnen die Ausländer die Arbeitsplätze wegnehmen würden (auch wenn in 50 Kilometern Umkreis um ihr Kaff kein einziger Ausländer lebt). Rein individuell gesehen sollte für die Pro-Deutschland-Fraktion ja ein arbeitsloser Deutscher ebenso ein unannehmbarer Kostenfaktor sein wie ein arbeitsloser Ausländer. Aber okay, was haben wir auf Seite 3?

20121012205753_2.jpg

Die Bekloppten hatten Wandertag in Berlin, und hier gibt's Fotos davon. Und wer nicht mitmarschiert, der ist nicht für Deutschland und steht vermutlich auf der Seite der "radikalen Islamisten" in ihren "Extremisten-Moscheen" oder der "grundgesetzfeindlichen" "Linksextremisten". Wie traurig es um unser schönes Vaterland bestimmt ist, sieht man aber daran, dass sich an besagtem Wochenende bloß "jeweils 50 bis 100 politisch engagierte Menschen" aufraffen konnten, für Deutschland Flagge zu zeigen, und dabei "weder Mühe noch Entbehrungen scheuten". ... emot-what.gif Was für Entbehrungen!? Die mussten nicht vierzig Jahre durch eine Wüste laufen, um bei so einer Demo mitzumachen, sondern sich einfach bloß in eine S-Bahn setzen.

20121012205754_3.jpg

Auf Seite 4 wird gebettelt und dabei eine Frage gestellt, deren Antwort zumindest in meinem Fall wenig schmeichelhaft ausfallen dürfte. Die Zeitung ist mir nichts wert. Das Papier ist zu rau und dünn und die Druckerschwärze färbt ab. Das Blatt also für die rektale Reinigung nach dem Verrichten des großen Geschäfts nicht geeignet.
"Alle schimpfen - aber nur wenige bewegen sich und tun was dagegen." Ich hoffe, der Herr Seitenscheitel klopft sich da nicht allzu sehr auf die Schulter. Unter "etwas tun" verstehe ich schon etwas anderes, als ein Schmierblatt drucken und verteilen zu lassen. Was haben die denn noch so? Etwas, was nicht auf Ausländer einprügelt, aber trotzdem an die Befindlichkeiten des Normalbürgers appelliert?

20121012205754_4.jpg

Ach klar, die Gentechnik. Ist als Aufhänger fast so gut wie Kernkraft oder Kinderpornografie. Zu doof, dass man für all die Infos keine Quellen angibt und bei den angeblich katastrophalen Auswirkungen auf die Gesundheit der Menschen mit Zahlen geizt. Dazu kommen solche Perlen:

20121012205754_5.jpg

Kein Wunder. Sobald eine staatliche Uni Genforschung betreiben will (und erst recht, wenn sie dafür ein Versuchsfeld anlegen möchte), gehen Leute wie die Napfsülzen hier auf die Barrikaden und machen so lange Terz, bis sich da niemand mehr herantraut, der von öffentlichen Geldern abhängig ist. Sich dann noch darüber zu beschweren, dass die Forschung dann komplett von privaten Unternehmen übernommen wird, ist ungefähr so, als würde man seiner Freundin den Mund zunähen und sich dann beschweren, dass sie einem keinen mehr bläst.

20121012205754_6.jpg

Hm, schon komisch, dass die Leute und Tiere hier nicht reihenweise umfallen, wenn das so verbreitet ist und tatsächlich solche Schäden verursacht, wie sie in dem Artikel geschildert werden. Am Ende des Textes wird übrigens für Greenpeace geworben. Bin mir nicht so sicher, ob die tatsächlich mit dieser Partei in Verbindung gebracht werden wollen.

Auf der nächsten Seite ist (neben einem Mitgliedsformular) abgebildet, was es denn bedeutet, bei Pro Deutschland zu sein. Der letzte Punkt:

20121012205754_7.jpg

Da entstehen Freundschaften, ob man will oder nicht! Und Freunde helfen bestimmt auch einander, zum Beispiel, wenn jemand Schmiere stehen muss. Und wo es hier ja immerhin um eine Gemeinschaft geht, die im direkten Zusammenhang mit einer Partei entsteht: Was hält Pro Deutschland eigentlich von politischen Kungeleien unter alten Kameraden, wie sie ja häufiger bei den etablierten Parteien vorkommen? biggrin.gif

Hey, wir sind fast durch, noch zwei Seiten. Und auf der vorletzten Seite muss noch etwas kommen, was viele anspricht. Spritpreise zum Beispiel. Und was mögen die Leute auch nicht? Den Euro! Da muss man doch was draus machen können.

20121012205754_8.jpg

Oh, der Euro, dieser böse Schuft! Ich bin sicher, die können das durch harte Daten untermauern.

20121012205754_9.jpg

Potztausend, das ist natürlich überzeugend. Ist ja nicht so, als wenn da außer der Euroeinführung sonst irgendwas passiert wäre in der Welt seit 1998, was Einfluss auf die Erdölpreise gehabt haben könnte. Ich meine, Ölquellen versiegen ja nicht, es gab keine terroristischen Anschläge mit globalen Konsequenzen (inklusive Kriegen), keine Revolutionen, keine Rohstoffspekulanten, keinen höheren Bedarf an Öl durch die industrielle Entwicklung von Schwellenländern wie China - einzig und allein der Euro trägt die Schuld an dem Elend, jetzt ist es raus! motz.gif

20121012205849_0.jpg

Da sieht man mal die ganze Niederträchtigkeit des Euros: Noch bevor es ihn gab, sorgte er retroaktiv dafür, dass wir für unsere stahlharte Deutschmark nicht mehr so viel Energie kaufen konnten wie vorher. Der Euro ist so eine Sau, ey. Und es versteht sich ja wohl von selbst, dass die D-Mark im vergangenen Jahrzehnt selbstverfreilich allen Währungsschwankungen getrotzt hätte wie eine alte deutsche Eiche jedem Sturm.

20121012205849_1.jpg

Ja, und das gab es vor dem Euro auch nicht, dass die Regierung einfach die Abgaben erhöht, ne!? Erst der Euro hat der Regierung den Mut gegeben, einfach mal Steuern zu erhöhen oder neu einzuführen. Also echt, bei all dem Unglück, das uns allein der Euro gebracht hat, sollte man sich echt überlegen, ob der Friedensnobelpreis für die EU tatsächlich gerechtfertigt ist.

Schön fand ich auch den kleinen Werbekasten auf der Seite:

20121012205849_2.jpg

Genau! Mit allen Winkelzügen Steuern zu sparen, auch so zeigt sich Patriotismus! Wer pro Deutschland ist, der hat quasi die Pflicht, dem Fiskus Geld vorzuenthalten. Da können die Griechen ein Lied von singen, wie gut das ihrem Vaterland getan hat.

Ich traue mich kaum zu sagen, was die letzte Seite bietet, und wenn ich das Geheimnis lüfte, sollte man immer daran denken, dass dies die Zeitung einer Partei ist (auch wenn sie sich selbst als Bürgerbewegung bezeichnet und nicht als eine Partei): Seite 8 ist eine Witzeseite. Und es sind ausnahmslos doofe Politikerwitze bzw. uralte Witze, bei denen man halbherzig die Namen von aktuellen Politikern eingesetzt hat.

20121012205849_3.jpg

Was für ein köstlicher Ulk. tozey.gif Der Angie widmet man gleich fast die Hälfte der Seite:

20121012205849_4.jpg

Bin ja nun echt kein Freund von Angela Merkel, aber von einer Vereinigung, die gerne für meine politischen Ansichten in den entsprechenden Volksvertretungen einstehen möchte (wie aussichtslos es auch ist, tatsächlich meine Sympathie zu erringen), erwarte ich echt etwas Substanzvolleres als solche albernen Tiefschläge in einer offiziellen Parteiveröffentlichung. Wenn man mit blöden Kalauern tatsächlich in großer Zahl Wählerstimmen sammeln könnte, wäre Fips Asmussen vermutlich schon seit dreißig Jahren Bundeskanzler.

Jetzt hoffe ich bloß, dass da nicht noch mehr Ausgaben dieser Gazette kommen. Wäre ja nicht nur schade um das schöne Altpapier - der Druck kostet schließlich dank des Euros teure Energie! angsthasi.gif

Mehr zu lesen:

Thumbnail

Warum man Wassermänner lieben soll

Veröffentlicht am 20. Januar 2016 um 15:22 Uhr in der Kategorie "Lästereien"
Dieser Eintrag wurde bisher 25 Mal kommentiert.
Thumbnail

Wie kann man Klopfers Web unterstützen?

Text veröffentlicht im November 2017
Klopfer erzählt, wie man helfen kann, Klopfers Web zu erhalten und besser zu machen - sowohl ohne als auch mit Geldeinsatz. [mehr]

Das dritte Rad
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wow, das ist ja... ungefähr so grauenvoll, wie man es von solch einem Blatt erwarten kann.
Aber immerhin hätte ich mir den Inhalt ohne zugehörige Klopfer-Kommentare wohl nie angetan.

0
Geschrieben am
Tacaret
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Irre" scheint wohl auch ein Lieblingswort von denen zu sein, was? Ist sprachlich auch total elegant und modern und so.
Meine Gestalter-Ich ist jedenfalls froh, das dieses Machwerk scheinbar auch mit keinem anderen aus meiner Zunft in Berührung gekommen ist.

Irks.
Danke Klopfer für diesen gruseligen Einblick.

0
Geschrieben am
Christian (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Seite 3, links unten: "...und das Medien-Interesse war riesig!" biggrin.gif
Ja, damit kann man gut angeben ...das sich alle über die 50 Bekloppten von Pro Schland lustig machen.

Und es gibt Greenpeace Werbung? Wenn das der Führer wüsste!

0
Geschrieben am
Sam
Kommentar melden Link zum Kommentar

Sehr schön auseinandergenommen, Klopfer. Die betteln ja geradezu darum, dass man sich über sie lustig macht.
Wenn sie es wenigstens hinkriegen würden, ihre krude Ideologie in sich schlüssig zu präsentieren, aber sie widersprechen sich ja ganz offensichtlich und merken es nicht mal. Die Ausländer nehmen uns die Arbeitsplätze weg, UND sie wandern massenhaft in die Sozialsysteme ein - ja was denn nun?!

Ach ja: Ich weiß, du residierst ein gutes Stück weit weg, aber bist du vielleicht zufällig trotzdem dieses Wochenende bei der Frankfurter Buchmesse dabei? smile.gif

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nein, leider nicht, ist finanziell momentan nicht drin. smile.gif

0
Geschrieben am
Ridley
Kommentar melden Link zum Kommentar

Alter, was ist das denn für ein typographischer Augenkrebs - sowas bekomme selbst ich mit Word besser hin. Oo Hauptsache, die Hälfte der Zeile geht für Leerraum drauf; soll wohl den geistigen Gehalt des Blättchens bildlich unterstützen. biggrin.gif

0
Geschrieben am
Holger G. aus K.
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich muss mich bei euch entschuldigen, diese "pro" Spasten habe sich im Rheinland beim klüngeln gefunden und haben sich Pro Köln genannt.

Weil sich Pro "Köln", der Kölner an sich ist selbstverliebt, besser anhört als NPD, sind mal kurz alle NPD aktiven Kölner zur Pro Köln gewechselt. Und weil die mit 3 Leuten im Kölner Stadtrat sitzen, versuchen sie jetz Deutschland genau so mit ihrem Fachwissen und Kompetenzen zu beeindrucken. Mir läuft es jedesmal Eiskalt den Rücken runter wenn ich sehe wie die die Wahrheiten verdrehen.

Gomenasai (-.-)

0
Geschrieben am
egal
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ist eigentlich irgendwem aufgefallen, dass die dort nicht zählen können? In dem Flugzeug sitzen 6 Leute und es gibt 6 Fallschirme. Daher ist der Witz von vornherein sinnlos, es gibt schließlich für jeden einen Fallschirm.

0
Geschrieben am
Daphne (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@egal: Obama, Putin, Merkel, Papst, Student, Pilot, Copilot. Sind, wenn ich mich nicht verzähle, 7. Der Copilot wird nur nicht direkt am Anfang genannt, das macht den Witz noch ein bisschen schlechter (falls das überhaupt noch geht)...

Ändert aber auch nichts daran, dass ich die ganze Zeit nur ungläubig den Kopf schütteln kann und froh bin, so einen Schrott bisher nicht im Briefkasten gehabt zu haben. (Wobei die NPD hier in Bayern leider mit ihren Wahlplakaten auch so schon genug die Aussicht verschandelt.)

0
Geschrieben am
Space
Kommentar melden Link zum Kommentar

@egal

Bitte nicht beleidigt sein, aber ich glaube Du hat da etwas übersehen: Es sind 7 Personen an Bord:
1. Pilot ; 2. Copilot ; 3. Putin ; 4. Obama ; 5. Merkel ; 6. Papst ; 7. Student -> Ergo: ein Fallschirm zu wenig.

0
Geschrieben am
ArmedWombat
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das traurigste finde ich eigentlich den Namen der Bande. "pro Deutschland". Eigentlich sollte jeder deutsche Politiker pro Deutschland sein, aber es sagt schon was aus, wenn das rechte Gesocks so einen Namen so einfach für sich kapern kann.

0
Geschrieben am
nessie
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ich frag mich, wen die damit beeindrucken wollen. Es werden keine wirklich neuen Themen angesprochen, und konkrete Lösungen finden die auch nicht für ihre Probleme.
Und das Handout zum Erbe von Herrn Graudin, das, neben einer trockenen und an sich sachlichen Einführung in das Erbrecht, eigentlich bloß Werbung nach dem Motto "gebt euer Geld lieber pro Deutschland statt der Regierung" ist, lässt sie ziemlich verzweifelt aussehen^^
Dass sie sich nicht entscheiden können, ob sie nun alte oder neue Rechtschreibung ("ß" oder "ss"wink.gif verwenden sollen, bereitet mir zusätzlich Kopfschmerzen.

Ist noch jemandem aufgefallen, dass das €-Zeichen tunlichst vermieden und stattdessen lieber das Wort ausgeschrieben wird? Ich schätze mal anders hätten sie ihre Zeitung nicht voll gekriegt xD

@Christian: dass sich rechtsextreme für Greenpeace engagieren, ist gar nicht so abwegig, weil die dann nicht nur wie hier über die böse Gentechnik schimpfen, sondern z.B. auch quasi im Namen von Greenpeace gegen die Schächtung protestieren und so Juden schikanieren können. Der Führer hätte die Werbung also wahrscheinlich gar nicht so schlecht gefunden.

0
Geschrieben am
the_Cr0w (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

egal hat schon recht. Es ist von 6 Personen die Rede. Der Copilot wird nie erwähnt. Es gibt auch keine Angabe zur größe des Flugzeugs. Wenn es sowieso nur Platz für 6 Passagiere hat, gibt vielleicht auch gar keinen Copilot.

0
Geschrieben am
Kitschautorin (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ein eindrucksvoller Beweis dafür, dass Nazis die hinterletzten Menschen sind.

0
Geschrieben am
mischka kosalapi
Kommentar melden Link zum Kommentar

Hier in NRW sind die sogar von Haus zu Haus gegangen.

Der ''Prediger'' meinte zu mir, dass er seinen Job an einen Inder verloren hat, der mit der Kohle in Indien in Sauß und Brauß lebt. ROFL.
Habe ihm eine Weltkarte geschenkt.

Das erinnert mich an folgende Tatsache:
Intelligenz, Menschlichkeit und Nationalsozialismus schließen sich gegenseitig aus. Kein Mensch kann über alle drei Eigenschaftenverfügen:
Man kann intelligent und menschlich sein, dann ist man aber kein Nazi.
Man kann intelligent und Nazi sein, dann ist man aber zwangslaufig unmenschlich.
Man kann menschlich und Nazi sein, dann ist man aber blöd wie 30 Feldweg.

0
Geschrieben am
pablowa
Kommentar melden Link zum Kommentar

@the Crow:
"Ihm folgt der Copilot mit denselben Worten" ==> klingt für mich ja schon dannach, als wär das ne erwähnung lehrer.gif
Bei solchen Texten kann ich mich nie so richtig entscheiden, ob ich achen oder den Kopf schütteln soll... danke Kllopfer, dass du mir das Lachen einfacher machst awesome.png

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Zu der Greenpeace-Sache: Wirklich überraschend ist das gar nicht, denn die Umweltbewegung war durchaus schon in den 20er und 30er Jahren des letzten Jahrhunderts sehr nationalistisch geprägt (deutsche Erde, deutsche Natur etc.) und auch eines der Themen, für die die NS-Bewegung einstand, ebenso wie für eine gesunde, nachhaltige Landwirtschaft (deutsche Scholle etc.), in diesem Bereich fand man sehr viele Anhänger, so wie viele andere nationalistische Vereinigungen auch. Es ist also nicht unbedingt so, dass man diesen Bereich jetzt ganz neu als Deckmäntelchen entdeckt hätte.

0
Geschrieben am
Katja
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ach du meine Nase, die sind ja noch schlechter als die "Junge Welt". Die wiederum haben wenigstens einen Hauch dickeres und schöneres Papier, aus dem sich tolle Geschenke für die Verwandtschaft basteln lassen, harhar.
Aber erstaunlich, dass wir hier in Thüringen so einen Murks noch nicht im Briefkasten hatten. Fühle mich ja fast ein wenig vernachlässigt. 8D

0
Geschrieben am
Phael
Kommentar melden Link zum Kommentar

Meingottna, ihr Deutschen hinkt mal wieder hoffnungslos hinterher. Ich bekomm von der FPÖ schon seit Jahren Schmierblätter in ähnlicher Qualität. Und die sind sogar noch drittstärkste Partei.

Ihr habt wirklich noch sehr viel von uns zu lernen.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Na ja, wir sind inzwischen halt zögerlich, wenn es darum geht, von Österreichern irgendwas zu lernen.

0
Geschrieben am
Phael
Kommentar melden Link zum Kommentar

Solltet ihr nicht sein. Wann hattet ihr denn je wieder so viel Landmasse in Besitz wie nach '45?

Aber für so was hört man ja nie ein Wort des Dankes...

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Nach 45? Deutlich weniger als noch 1937. Vielen Dank. dry.gif

0
Geschrieben am
Phael
Kommentar melden Link zum Kommentar

Okay, ich wollte eigentlich schreiben "Wann hattet ihr nach '45 je wieder so viel Landmasse in Besitz."

Aber genau das mein ich: Immer erwähnt ihr nur das Negative.

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Wenn man das Negative weglässt, bleibt ja auch so gut wie nichts mehr übrig, was man sagen kann. biggrin.gif

0
Geschrieben am
Ally
Kommentar melden Link zum Kommentar

ZITAT:
Phael
Gepostet am 13.10.2012 um 15:12 Uhr

Meingottna, ihr Deutschen hinkt mal wieder hoffnungslos hinterher. Ich bekomm von der FPÖ schon seit Jahren Schmierblätter in ähnlicher Qualität. Und die sind sogar noch drittstärkste Partei.

Ihr habt wirklich noch sehr viel von uns zu lernen.

Klopfer (Webseite)
Gepostet am 13.10.2012 um 15:18 Uhr

Na ja, wir sind inzwischen halt zögerlich, wenn es darum geht, von Österreichern irgendwas zu lernen.
ZITAT ENDE

Jungs, Hase!
Ich muss da jetzt unbedingt mal eine Lanze für meine Deutschen Freunde brechen XD

Bezüglich lernen: die Deutschen HABEN was von den Österreichern gelernt! Sie Rekrutieren jetzt keine Ausländer mehr, um im Land für Zucht und Ordnung zu sorgen *Ironietaferl in Deutschen Boden ramme*




0
Geschrieben am
Zweifler
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Das Papier ist zu rau und dünn und die Druckerschwärze färbt ab. Das Blatt also für die rektale Reinigung nach dem Verrichten des großen Geschäfts nicht geeignet."

Würd doch sowieso nicht gehn.
So wie sich das anhört ist das ganze druckwerk eh schon mit Schei§e übersättigt, das nimmt beim Wischen also eh nichts mehr auf. ^^

0
Geschrieben am
uhuxxl
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ally, der war genial biggrin.gif biggrin.gif biggrin.gif

0
Geschrieben am
adTada
Kommentar melden Link zum Kommentar

Ok, das mit Dolly dem Schaf ist schon ne Weile her, aber ist die in großem Stil angewandte Gentechnik, was z.B. Getreide und sowas betrifft, denn überhaupt schon so alt, dass man wirkliche Langzeitstudien schon haben kann?

0
Geschrieben am
CyberGreen
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ adTada: Kurz gesagt: Ja. Bei uns natürlich nicht, aber weltweit wird das schon seit Jahrzehnten angebaut, ergo gibts genug Erfahrungswerte.

Auch in Deutschland findet Sicherheitsforschung statt, aber nur noch sehr wenig, da gewisse Leute die betreffenden Felder ja sofort platt machen. (Und die Monsanto-Felder daneben in Ruhe lassen.)

Ganz ehrlich, mit dem Kontroll-System, das wir haben, wäre Grüne Gentechnik sicherer für den Verbraucher, als konventionell gezüchtete Sorten.

Ich mag mich da schon fast nicht mehr drüber aufregen. Sollen die Ökos doch machen. Irgendwann sind wir dann halt gekniffen, wie damals mit dem Insulin.

0
Geschrieben am
basketballfreak
Kommentar melden Link zum Kommentar

Naja, solange sie eine Kleinstpartei mit 100 Anhängern in GANZ Berlin sind, können wir ja beruhigt sein. Aber dass es so eine Partei mit so einem Namen überhaupt gibt, darf eigentlich passieren.fluch.gif
Mein Vorschlag: Schicken wir sie mit Fernseher und Mohammedvideo in den nahen Osten (Damaskus) und lassen sie das Video vorführen.amen.gifteufel.gif
Oder man vergiftet sie gleich mit unserem Genweizen.

0
Geschrieben am
Leo Hammer
Kommentar melden Link zum Kommentar

Kannman diese ganzen Trottel (pro Deutschland, NPD und den Rest des Gesocks) nicht einfach zusammen treiben und iwo auf ner einsamen Insel ansiedeln? Dann hättenense doch was sie wollen: Keine bösen bösen Ausländer, die ihnen die Jobs wegnehmen.

0
Geschrieben am
lol
Kommentar melden Link zum Kommentar

@nessie:
"dass sich rechtsextreme für Greenpeace engagieren, ist gar nicht so abwegig, weil die dann nicht nur wie hier über die böse Gentechnik schimpfen, sondern z.B. auch quasi im Namen von Greenpeace gegen die Schächtung protestieren und so Juden schikanieren können. Der Führer hätte die Werbung also wahrscheinlich gar nicht so schlecht gefunden."

Stimmt, wenn man dagegen ist, dass man Tiere auf barbarische Art und Weise tötet, will man einfach nur Juden schikanieren... Schön die Antisemitismus-Keule geschwungen, wirklich.

0
Geschrieben am
lin
Kommentar melden Link zum Kommentar

@lol:

Ich glaube, die Aussage ging nicht Tierrechtler = Antisemit, sondern Rechtsextremistische Partei = antisemitistisch.
Und Antisemiten wollen Juden ägern, wenn sie sie nicht offiziell umbringen können, und dass können sie, indem sie zum Beispiel unter dem Deckmantel der Tierrechte die Schächtung ächten.

Oder anders formuliert: Die Aussage war ein Versuch in den Kopf eines Rechtsextremisten zu gucken - nicht die tatsächliche Meinung des Autors - nehme ich mal an. smile.gif

0
Geschrieben am
Bonni
Kommentar melden Link zum Kommentar

"Die mussten nicht vierzig Jahre durch eine Wüste laufen, um bei so einer Demo mitzumachen, sondern sich einfach bloß in eine S-Bahn setzen."

Ist der Unterschied in Berlin da mittlerweile noch so groß?

0
Geschrieben am
Keldermeester
Kommentar melden Link zum Kommentar

Mich würde ja intressieren, was der Wandersmann mit dem schwarzen Shirt auf diesem stehen hat.
Arbeit ist ...? Soll das Eckelhaft heißen? Oder Edelweiß? Oo

0
Geschrieben am
Knallcharge
Kommentar melden Link zum Kommentar

Die holen Fritten von pro Deutschland und sonstige braune Bimmelbirnen sollten sich mal mit den Salafisten an einen Tisch setzen und nach dem gemeinsamen sehen des Mohammed-Videos sich darüber unterhalten.
Bin gespannt, wer das überlebt...

Ja, pro Idioten haben aber auch Recht, wenn sie uns doch einreden wollen, früher war alles besser (sagt auch immer meine Lieblingsschwiegermutter), doch die passende Antwort in diesen Fällen ist: "Ja, Europa lag 45 in Schutt und Asche. War wirklich auch gut so. Und um 1918 wütete die spanische Grippe und halb Europa war gestorben, man, was war das für eine geile Zeit. Und dann noch der 30-jährige Krieg, entweder, man wurde ausgeplündert oder ermordet oder beides..."

Bleibt mir nur noch ein Stoßgebet: "Herrgott, laß auf pro Deutschland und sonstiges braunes Gesockse Hirn regnen - oder Steine! Hauptsache du triffst!!!"

0
Geschrieben am
Klopfer (Profil) (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

@Bonni: So oft, wie irgendwelche Penner in der S-Bahn ihre Notdurft verrichten, wird diese nie die Trockenheit einer Wüste erreichen. biggrin.gif

@Keldermeester: "Arbeit ist scheiße", das ist nämlich einer dieser linksradikalen Taugenichtse, für die der aufrechte Deutsche skandalöserweise zahlen muss.

0
Geschrieben am
Keldermeester
Kommentar melden Link zum Kommentar

Achso, danke Klopfer ^^

Aber ist der nicht ein bissl zu alt für so vorpubertäre Punksprüche? biggrin.gif

Ja und dann bei einer Party mitschwimmen, die eigentlich für Arbeit (auch wenn sie nur ihre Landsleute arbeiten sehen wollen) ist.
Wunderbar /Zynik

0
Geschrieben am
@Keldermeester
Kommentar melden Link zum Kommentar

weder Klopfers Kommentar verstanden noch die Bildunterschrift gelesen? "Pro Deutschland Gegner" bzw. linksradikaler Taugenichts. Der gehört nicht zur Party, der demonstriert dagegen...

0
Geschrieben am
Mad (Website)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Und sie sterben nicht aus ...
Gute Übersicht Klopfer!

0
Geschrieben am
Eddie_Bot
Kommentar melden Link zum Kommentar

@ Leo Hammer
Das würde daran liegen, dass keine Jobs zum Wegnehmen auf der Insel vorhanden wären.
Andererseits wär das ja kein "Deutscher Boden" und damit sind die ja unzufrieden...

0
Geschrieben am
Lukas Heinzel
Kommentar melden Link zum Kommentar

Den Merkel Witz kenne ich , aber da gehts um einen Schalke fan :-)

0
Geschrieben am
highforest
Kommentar melden Link zum Kommentar

Irgendwie funktioniert auch der Witz mit dem Flug nach China nicht. Warum sollte er in China von einem Mädchen aus Laos in Empfang genommen werden? Laos ist ja ein eigenes Land und unter den 1.2 Mia. Chinesen würde sich wohl ein eigenes Mädchen finden, das die Blumen übergibt? :-)

0
Geschrieben am
Gast (Profil)
Kommentar melden Link zum Kommentar

Das ist ein historisches Artefakt, der BER wird 2022 endlich fertig, so die Prophezeiung. Die meinten das als Witz, wenn der Bauleiter das Ende des Jahres verkündet, meint der das ernst, und wenn er es dann auch noch halten kann, ist er der Held...

0
Geschrieben am


Freiwillige Angabe

Smilies + Codes

Hinweis: Es muss Javascript im Browser aktiviert sein.